Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Objektiv'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Smartphone-Fotografie
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Calendars

  • Community Calendar
  • Online Events

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

  1. Hallo, ich möchte mir erstmalig ein neues Objektiv zulegen, wahrscheinlich das neuere Tamron 90mm Makro oder Sigma 105mm Makro. Auf meiner APS-C sind das ja dann schon leichte Teleobjektive, kann ich diese Makroobjektive auch für den Teleeinsatz nutzen? Was ist dann der Unterschied zwischen z.B. einer 100mm Festbrennweite und einer 100mm Festbrennweite mit dem Zusatz Makro? Gibt es bauliche Unterschiede mit den Linsengruppen oder hat es etwas mit dem Abbildungsmaßstab zu tun? Irgendwie blicke ich da nicht ganz durch und bin dankbar für Aufklärung. Viele Grüße, Hawk
  2. From the album: Objektiv Vega 13 A 2,8/100mm

    Sony nex 7,Vega 13 A 2,8/100mm

    © Alexander Tripolski

  3. From the album: Objektiv Vega 13 A 2,8/100mm

    Sony nex 7,2,8/100mm Vega 13 A

    © Alexander Tripolski

  4. Hallo zusammen.. ich möchte mir eine neue Kamera zulegen und habe ein Budget von ca. 800€. Ich habe mir unter anderem auch hier im Forum viele viele Anregungen geholt und mich informiert und meine eigentlichen Überlegungen - eine gute Bridgekamera (z.B Panasonic FZ1000) oder gute Kompaktkamera (Sony RSX100iii) über Board geworfen. Ich denke die Vorteile der DSLR und der DSLM überwiegen für meine Bedürfnisse einfach. Allein die Tatsache mit den Jahren seine Ausrüstung erweitern oder verbessern zu können hat zu dieser Entscheidung geführt. Nun favorisiere ich eine DSLR - die NikonD7100 mit 18-105mm Objektiv (f3.5-5.6) - hatte sie auch schon in der Hand und bin maßlos überzeugt. Die Bildqualität, Verarbeitung, das Handling und die Bedienung stimmen für mich. Da wir dieses Jahr nach Norwegen zu einer Tracking-Tour aufbrechen und sowieso schon einiges mit uns rumschleppen - ist die Nikon natürlich ein wie ich finde sehr sehr schweres Zusatzgewicht das ich mitschleppen müsste. Ob es mir das Wert ist bin ich noch am überlegen.. Deswegen habe ich mich nach DSLM umgeschaut und gehofft das es eine in meinem Preissegment gibt die da mithalten kann. Bisher habe ich mir die Panasonic GX80 und GX81 (14-140mm, f3.5-5.6) ) angeschaut und finde sie auch sehr gut, schön leicht, schöne Bedienung..aber leider nicht ganz so starkwas Bildqualität angeht. Nun also meine Frage..Könnt ihr mir eine DSLM empfehlen welche mit der NikonD7100 annähernd mithalten kann? Vielleicht eine andere Panasonic oder einfach einen anderen Hersteller? Freue mich auf eure Anregungen ​Gruß, Marcel
  5. Mein neues 10-300er II ist gestern eingetroffen. Ich konnte, da es schon spät und entsprechend dunkel war, leider erst einmal nur drinnen testen. Der Stabi mit Dual IS 2 an der G80 ist wirklich der Hammer: Selbst mit 100 mm und 1/2 s kein Verwackeln obwohl ich mich nicht sonderlich angestrengt hatte, die Kamera ruhig zu halten (Kamera vor dem Körper anstatt den Sucher am Auge). Der AF ist definitiv auch schneller als beim Vorgänger und beißt auch bei Lowlight schnell zu (ISO 3200). Ein Upgrade lohnt sich hier als Gesamtpaket (AF schneller, Stabi mit Dual IS II besser, abgedichtet) IMO definitiv, wenn man den Vorgänger zu einem guten Preis verkaufen kann.
  6. Hallo zusammen, Ich möchte mir eine spiegellose Systemkamera kaufen und benötige dafür ein bisschen Hilfe. Vielleicht noch kurz was über mich. Ich arbeite sehr viel in Photoshop im Bereich der Beauty Retusche. Ingesamt habe ich einen wie ich finde doch sehr hohen Anspruch an gute Bildqualität und würde am liebsten ein einziges Objektiv benutzen das einen relativ großen Brennweiten-Bereich abdeckt. Wirklich gut kenne ich mich ehrlich gesagt mit Kameras aber nicht aus. Hauptsächlich möchte ich die Kamera auf meine nächsten Reisen nach Norwegen und Neuseeland und demnächst anfallende Städtetagestrips mitnehmen um die unvergleichlichen Momente und Landschaften einzufangen. Ausgeben möchte ich eigentlich nicht mehr als 700 Euro da es ja doch nur eine gute Kamera sein soll die ich nicht soo häufig benutzen werde. Nun habe ich mich also informiert und stelle mir zunächst folgende Frage. APS-C Sensoren sind ja größer als Four Thirds-Sensoren, bedeutet das auch zwangsläufig das dessen Kameras auch eine bessere Bildqualität haben? Ich habe mir mal folgende Kameras angeschaut und kann mich nicht entschieden welche die Beste für mich ist. 1. Sony Alpha 5100 (ist günstiger als die Alpha 6000) 2. Samsung NX500 3. Olympus E PL7 4. Sony RX100 Sollte euch noch eine passendere einfallen würde ich mich über jeden Tipp freuen :-) Ist ein besseres Objektiv entscheidender für die Bildqualität als die Eigenschaften der Kamera? Zu guter letzt habe ich mir gedacht entweder ein Set-Preis zu kaufen indem 2 Objektive vorhanden sind oder nur den Body und dazu dann ein Sigma 18-200mm Objektiv. Das wird doch wohl besser sein als ein normales 18-55mm Objetiv das standartmäßig bei Kameras dabei ist? Ich weiß ganz schön viele Fragen, deswegen richte ich mich lieber an euch..Was würdet ihr mir raten? Vielen vielen lieben Dank schonmal! Liebe Grüße Marcel
  7. Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach 2 Objektiven für die Alpha 6000. Eines als Telezoom mit max. Brennweite > 200 und eines im Weitwinkelbereich ebenfalls als Zoom. Meine Hauptfrage ist der Staubschutz der Objektive, da ich im Rahmen eines sozialen Hilfsprojektes in Bolivien sein werde. Welche Objektive sind durch innenliegende Zoom-Funktion besser geschützt als andere... Vielen Dank schonmal.
  8. Hallo, Vorab: Bin noch ziemlicher Anfänger Werde mir demnächst die Sony a6000 kaufen, bin jedoch noch unentschlossen welches Objektiv ich mir holen soll. Wichtig für mich ist, dass es eine gute Low Light Performance hat (Videos & Fotos). Möchte jedoch nicht zu viel ausgeben (max 400 Euro). Ist das Kit Objektiv SEL-P1650 empfehlenswert? Bin auch noch auf das Samyang 12mm F/2 gestoßen, soll auch nicht schlecht sein. Für weiter Vorschläge bzw. Meinungen zu den oben genannten Objektiven bin ich sehr dankbar. lg
  9. Hey ihr Lieben, ich habe mir vor ca. einem halben Jahr eine Panasonic Lumix G70 gekauft mit dem 14-42mm Kit Objektiv. Allerdings denke ich, dass ich nun etwas aufrüsten möchte was die Objektive betrifft. Meine Hauptaufnahmezwecke sind Tierfotos, explizit Hunde in Bewegung. Außerdem noch Portraits, Low-Light und Landschaftsaufnahmen. Also ein wenig Allround. Nun suche ich nach einem guten Zoom-Objektiv und einer Festbrennweite. Als Festbrennweite habe ich mich soweit schon fast auf das Sigma 30mm F1,4 DC DN festgelegt, würde mich aber auch eines besseren belehren lassen, falls es in dem Preisbereich bessere geben sollte. Ein größeres Entscheidungsproblem habe ich bei den Zoom-Objektiven. Dort stellt sich mir die Frage ob es sich in meinem Anwendungsbereich lohnt ein Zoom mit einer großen Offenblende zu nehmen, wie etwa das Lumix G X VARIO 35-100mm/F2.8 II, was scheinbar sehr gut sein soll auch in der Schärfe, allerdings schreckt mich dort ein wenig der Preis ab. Gibt es zu diesem Objektiv eine gute, etwas günstigere Alternative für meine Einsatzzwecke? Liebe Grüße Christian
  10. Ahoi! falls die nachfolgenden Kameras a7II, a7RII, a7sII das selbe Bajonett wie die a7s besitzen, können die Erfahrungen hier natürlich auch aufgeführt werden. nach dem Kauf des sel1635z habe ich bemerkt, dass das Bajonett an meiner a7s leichtes Spiel aufweist. und zwar kann ich mein Objektiv nicht nur Zehntel Millimeter hin- und herdrehen.(was ich bisher nicht als schlimm empfand) sondern das Objektiv lässt sich auch mit wenig Kraftaufwand minimal kippen. dass man mit genug Kraftaufwand jedes Objektiv zum wackeln bekommt ist mir bewusst. mein Hauptproblem ist jedoch, dass ich auch ohne zu drücken, zwischen Kamera und Objektiv,nur auf einer Seite, einen Spalt sehen kann wenn ich die Kamera gegen eine Lichtquelle halte. Das heißt natürlich auch, dass das Objektiv theoretisch nicht zentral/plan zum Sensor zeigt. Lichteinfall konnte ich mit einer Langzeitbelichtung und montierten Objektivdeckel nicht erkennen. da die a7s ja schon das verbesserte Vollmetallbajonett besitzt, frage ich mich ob eine Reparatur durch Sony (oder Geissler) mehr bringen würde als bei dem alten "plastik" Bajonett welches ja meist nicht repariert zurückgekommen ist. oder sollte ich lieber gleich zu dem Fotodiox Tough mount greifen? hat der ToughMount überhaupt Vorteile gegenüber dem verbesserten Bajonett der a7s und Co? würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
  11. Hallo zusammen, Ich suche für meine A7II einen günstigen Einstieg in die Welt des Tilt/Shift. Wobei mir vorrangig die Shift-Funktion wichtig ist und ich auch mit nur dieser Funktion leben könnte. Das Samyang ist sicher sehr interessant - die Canons sind mir zu teuer, auch wenn die Bildqualität genial ist. Habt ihr sonst Erfahrungen mit anderen Herstellern oder "normalen" Objektiven und einem Shift-Adapter? Ich freue mich auf eure Antworten.
  12. Da ich keinen Beispielbilderthread explizit zu diesem Objektiv gefunden habe, eröffne ich hiermit einen. Alle Fotos mit der A7RM2. 20-03-2017_04 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr 20-03-2017_05 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr
  13. Hallo Liebe Community, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen bzw. eine Entscheidungshilfe geben. Zuerst mal ein Vorwort: Angefangen mit der Fotografie habe ich vor ca. 4 1/2 Jahren, seitdem habe ich mit der 600D von Canon fotografiert. Hauptsächlich fotografiere ich Landschaften, die Milchstraße, Sterne und ab und zu mal Sport. Da mir diese Kamera nun nicht mehr ausreicht möchte ich einen Systemwechsel vollziehen und auf die Sony A7R bzw. A7II umsteigen. Leider kann ich mich nicht so recht zwischen den beiden Kameras entscheiden. Auf der einen Seite reizt mich die A7R wegen den 36 MP (einige Bilder lasse ich im größeren Format ausdrucken) und die kompaktere Bauweise und auf der anderen Seite die A7II wegen der eingebauten Stabilisierung des Sensors. Vielleicht könnt Ihr mir von euren Erfahrungen mit den Kameras berichten und mir so die Entscheidung erleichtern. Nun zu den Objektiven. Als Objektiv für Landschaften und den Sternenhimmel habe ich mir das 16-35 f2.8L II USM von Canon herausgesucht. (mit Adapter) 1. wegen der offenen Blende 2. flexibler Bereich zum Zoomen 3. es besteht die Möglichkeit Schraubfilter anzubringen (Kennt Ihr evtl. Alternativen dazu, bei denen auch Schraubfilter funktionieren?) Als "Immerdrauf" das Sigma 24-105 f4.0 Art. Und als (Super)Tele das Sigma 150-600 f5.0-6.3 Contemporary. Mit dem Tele möchte ich unter anderem auch bei Rennen der MotoGP von der Tribüne aus fotografieren. Ein 70-200er dürfte dafür ja zu schwach im Zoom sein. Kennt Ihr noch Alternativen zu den genannten Objektiven oder habt Ihr Erfahrungen mit denen gesammelt? Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. MfG, Philipp
  14. Hallo, da ich meine A7II zu einem lächerlich günstigen Preis bekommen habe, habe ich mir gleich das Paket mit dem Kit-Objektiv geholt. Da ich doch sehr gerne Landschaften und typische Street-Motive fotografiere sind 24-35 mm mein liebster Brennweiten-Bereich Nun wollte ich wissen, ob sich der Wechsel vom Kit auf das FE 28 2.0 lohnt. Dass es Lichtstärker ist, wäre schon einmal ein großer Pluspunkt, da ich durchaus auch gerne einmal bei düsteren Bedingungen unterwegs bin oder Astro-Fotos mache. Auch Gewicht und Größe sprechen für das 28 2.0. Mich würde interessieren, wie es sich sonst im Alltag schlägt und Potential zum Immerdrauf hat; vor allem eben verglichen zum 28-70. Oder ob zB das 35 2.8 gepaart mit einem Samyang für Landscape die bessere Wahl ist. Oder ganz eine andere Kombination.. Ich freue mich sehr über euer Erfahrungen!
  15. Einen wunderschönen Guten Tag, wie der Titel schon sagt, ich brauch eine kleine Kaufberatung. Was die Kamera betrifft, da habe ich mich eigentlich schon auf die Sony Alpha 6000 festgelegt. Da höre ich bisher nur Gutes gehört und dass sie als ambitionierte Einsteigerkamera sehr geeignet ist. Genauso gefällt mir das geringe Gewicht. Doch vielleicht fange ich erstmal mit mir an. Ich bin demnächst sehr viel unterwegs und im September als Backpacker ein Jahr im Ausland und dafür möchte ich mir eine Kamera besorgen. Ein geringes Gewicht ist also sehr wichtig. Dabei möchte ich mehr als nur die „Kamera raus und Foto“ Fotos machen. Hauptsächlich will ich damit Landschaften fotografieren und Nachtaufnahmen machen. Gleichzeitig soll sie aber auch als Allrounder Kamera dienen. Ich bin absoluter Fotografie Einsteiger, deswegen möchte ich mich noch nicht direkt komplett spezialisieren. Des Weiteren muss mein Equipment sehr leicht sein. Eine Spiegelreflex Kamera ist schon mal raus. Und ich will auch nicht mehr als zwei Objektive mitschleppen. Grund ist das Gewicht. Was ich mir bisher rausgesucht habe: Sony Alpha 6000 Gründe dafür sind zum einen das Gewicht was sehr gering ausfällt. Dadurch ist die Kamera auch nicht so prollig was mir auch zu Gute kommt. Zum anderen gefallen mir die technischen Gimmicks, die Systemkameras zu bieten haben (Focus Peaking, Live View etc.). Der schnelle Autofokus der Kamera ist mir gar nicht so wichtig, ich möchte eigentlich relativ schnell mit dem manuellen Fokus arbeiten. Und dann gefällt mir noch die Haptik der Kamera. Und dann sind da noch die vielen Empfehlungen für die Kamera. Falls es keine genialen Alternativen gibt habe ich mich hier eigentlich festgelegt. Für Alternativen bin ich trotzdem offen. 2. Objektiv Samyang 12mm F2.0 Wie gesagt möchte ich vor allem Nachtaufnahmen und Landschaftsaufnahmen machen. Durch den Crop Faktor sind die 12mm auch gar nicht mehr so groß. Die Blende ist für Nachtaufnahmen hoffentlich perfekt. Dann soll es eine Festbrennweite sein, da diese wohl auch den Fotografen schulen und man weg kommt vom klassischen *Knips*. Desweitern ist das Objektiv nicht allzu teuer. Hier möchte ich aber auch wissen was ihr davon haltet und was für Alternativen ihr eventuell vorschlagen würdet. 1. Objektiv Und da sind wir am Problem. Kit ja oder nein. Das Kit Objektiv gefällt mir gar nicht. Der Zoom Regler ist nix und man kann den Focus immer weiterdrehen. Da lege ich besonderen Wert drauf, dass dieser nicht immer weiter drehbar ist. Ich hoffe ihr wisst was ich meine. Und dann ist da noch die vorherrschende Kit Meinung. Der Vorteil ist, dass das Objektiv sehr klein und leicht ist. Ich hab mir die Preise von den Komponenten mal angeguckt: A6000 A6000+Kit Samyang 12mm Neu 480€ 580€ 330€ Gebraucht 370-400€ 440-460€ 290€ Für mich kommt im Grunde eigentlich nur ein gebraucht Kauf infrage. Dann würde ich für das Kit 40-80€ zahlen. Das ist im Grunde ja schon sehr wenig. Lohnt es sich überhaupt über eine alternative nachzudenken? Was sind Alternativen zum Kit? Unter 200€ gibt es da wahrscheinlich überhaupt nichts. Ich würde mich über ein paar Alternativ Vorschläge freuen. Zum einen brauche ich ja keine Brennweite von 16mm mehr. Ich weiß nicht ob es sowas gibt aber 30-70 mm würde mir mehr zusagen als 16-50mm. Oder sieht das jemand anders? Ich könnte mir sogar vorstellen mit einer zweiten Festbrennweite zu arbeiten, jedoch kann ich mir das schlecht vorstellen. Was sind da eure Meinungen? Und dann ist da noch die Alternative die mir am meisten zusagt. Mit einem älteren Objektiv und Adapter arbeiten. Dann hätte ich zwar überhaupt keinen Autofokus, aber wenn ich dadurch ein viel besseres Preisleistungsergebnis erziele, ist mir das Recht. Auch wenn die Kamera einen tollen Autofokus hat. Da habe ich viel gehört dass man tolle Objektive schon für unter 50€ bekommt. Was gibt es da? Macht das Sinn? Wo kann ich mich da über Objektive schlau machen? Also was sagt ihr zu allen genannten Punkten? Ich würde mich sehr über ein paar Kommentare, Alternativvorschläge usw. freuen. Das Meiste wurde ja schon beschrieben aber der Vollständigkeit halber hier noch die Checkliste: 1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben! Landschaften, Nachtaufnahmen teilweise mit ND Filter. Zusätzlich soll die Kamera als klassische Allrounder Touri Cam dienen. 2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren? [ ] Ich will eher nur so nebenher knipsen [X] Ich werde mir durchaus auch mal Zeit dazu nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen [X] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z. B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen, o. ä.) 3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben! Leider überhaupt gar nichts. Ein altes Stativ kann ich anbieten. 4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben? 600-850 Euro insgesamt (gebraucht) [ ] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage, oder [X] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage 4a. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern? [ ] auf gar keinen Fall [X] kann ich mir vorstellen bzw. wird sich nicht vermeiden lassen - Eigentlich eher nicht, da ich nicht so viel schleppen will. Frühstens im August 2017, also vorerst nicht. [ ] ist fest eingeplant 5. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen? [ ] Nein [ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt): mehrere Spiegelreflex aber alle zu schwer [ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt): Alpha 6000 6. Wie wichtig sind dir Größe/Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z. B. im Geschäft an verschiedenen Kameras selber ausprobieren. Bitte möglichst genau beschreiben! Sehr sehr wichtig. 7. Würdest du dich selbst bezeichnen als [X] Anfänger (Bitte Ergänzung 2) lesen) [ ] Fortgeschrittener 8. Fotografierst du eher drinnen oder draußen? [ ] eher in Innenräumen [X] eher draußen [ ] weiß noch nicht 9. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten? [X] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o. ä. [X] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing, etc. [X] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen. Für die Fortgeschrittenen, die genauer wissen, was sie wollen 10. Sucher [ ]unwichtig [X]wichtig ....[X]optisch ....[X]elektronisch 11. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig [ ]Freistellung [ ]Bokeh [ ]große Schärfentiefe [ ] _______________ 12. Folgende Objektive fände ich sehr interessant [X]lichtstarkes Zoom [X]Festbrennweite [ ]Pancake [X]UWW (Ultraweitwinkel) [X]Makro [ ](Super-)Tele [ ]Spezialobjektiv (z. B. Tilt/Shift, Lupenobjektiv): _______________ 13. Blitzen [ ] ich will auf jeden Fall mit zusätzlichen Blitzgeräten arbeiten [X] mir reicht ein eingebauter Klappblitz [X] Blitzen ist mir weitgehend egal Mit freundlichen Grüßen Thepic
  16. Hallo Forumgemeinde! Ich bin neu hier und habe eine spezifische Frage: Ich besitze seit Februar eine Olympus OM-D E-M10 Mark II. Diese kaufte ich zum Einstieg lediglich mit einem Kit-Superzoom von Tamron. Nun bekam ich von einem Bekannten zwei alte Minolta AF-Linsen geschenkt (Minolta AF Lens 70-210 1:4(32) und Minolta AF Lens 35-70 1:4(22). Die Frage wäre, ob es für mich Sinn macht, diese Objektive mit einem Adapter an meine Olympus anzupassen. Ich habe mich ein wenig informiert und es gibt sowohl teure als auch billigere Varianten. Was alle Adapter gemeinsam haben ist, dass es keine elektronische Verbindung zum Objektiv gibt, d.h. AF und automatische Blende funktionieren nicht. Mein Hauptbedenken ist: Die beiden Altgläser haben keinen Ring für manuelle Blendeneinstellung. Manche der verfügbaren Adapter haben eine Option für die Blende, andere machen die Blende einfach ständig ganz auf (wenn ich das richtig verstehe). Hat jemand von Euch Erfahrung mit meiner Kombination Kamera/Altgläser, lohnt sich deren Verwendung? Lohnt es sich eventuell, eine teurere Adaptervariante mit Blendeneinstellung zu kaufen? Wie wichtig ist die Blendeneinstellung in der Praxis? (Also, und das ist eventuell eine blutige Anfängerfrage: Ist es problematisch, immer mit voll offener Blende zu fotografieren?) Ich würde mich sehr über Eure Antworten freuen. Wie man mir vielleicht ansieht, bin ich nicht nur im Forum hier neu, sondern generell "ambitionierter Anfänger" was Fotografie angeht. Beste Grüße Quiu PS: Mit den beiden Minolta Linsen habe ich auch 2 dazupassende alte Minolta 7000 Bodies geschenkt bekommen. Bekommt man für die heutzutage noch was? Vielleicht findet sich ja ein Interessent hier.
  17. Große Kaka hier... und natürlich jetzt feiertags, wo ich das Objektiv weiter nutzen wollte...... Also im Dunkeln war ich beim Rausholen meiner G70 aus der Kameratasche und habe dabei vergessen, dass ich mein Makro (Leica Elmarit 45mm) obenauf liegen hatte. Kurzum, das Objektiv (im Beutel!!) fiel aus etwa 50cm Höhe auf den Parkettboden. Der Fokusmotor ist wahrscheinlich im A***. Ich kann weder manuell fokussieren noch funktioniert AF (hab mit der G5 gegengetestet). Da tut sich einfach nix. Eine Entfernung ist fix eingestellt, die funktioniert beim Auslösen, aber von Makro kann nicht mehr die Rede sein. Das Objektiv hab ich erst vor 10 Wochen quasi-neu gekauft und war superhappy damit. *heul* Meine Frage: Ich wohne in München, aber - für mich unfassbar - in dieser Millionenmetropole gibt's keinen Panasonic Service (der funktioniert!!!). Der aktuelle Service in München Nord "überarbeitet" seit einiger Zeit die Webseiten. Gleiches passierte mit dem Service von vor 2 Jahren in München West. Mir ist eigentlich egal, ob ein Pana-zertifiziertes Servicezentrum die Reparatur vornimmt oder ein Händler. Ich möchte nur, dass es von einem Profi gemacht wird. Also niemand, der auch Waschmaschinen, TVs und Smartphones repariert.... Gutes Preis-/Leistungsverhältnis ist mir natürlich wichtig (Erfahrungsberichte!). Danke schon mal im voraus.
  18. Hallo Allerseits! Ich bin seit kurzem Besitzer einer NX2000 mit 20-50 ed II Kit Linse. Jetzt habe ich schon viel über "Altglas" an Modernen Systemkameras gelesen und wollte das auch mal testen. Dazu hab ich mir in der Bucht ein Tokina 1:4 80-200 RMC Schiebe-zoom ersteigert und einen Objektivadapter. Allerdings ist mir jetzt aufgefallen das alle "Altglas" Benutzer schreiben das man zum manuellen fokussieren die "OK-Taste" drücken muss um die Fokuslupe und Fokuspeaking zu aktivieren. Meine NX2000 hat aber keine "OK-Taste"?! Jemand einen Tipp wie ich das jetzt machen muss? Gibt es evtl andere NX2000 Nutzer die schon "Altglas" verwendet haben? Gibt es evtl ein paar Anfängertipps? Danke schon mal im Voraus! Und ich hoffe das Samsung die Kamera-Sparte in Deutschland noch nicht komplett aufgegeben hat. Die Performance der NX-Serie finde ich wirklich beeindruckend! Chris
  19. Hallo! Seit wenigen Tagen habe ich ein konstantes Grundrauschen meines Sony 50mm F1.8 bei angeschalteter Sony Alpha 6000 festgestellt. Vorher ist mir das nie aufgefallen und ich bin mir eigentlich sicher, dass ich das vorher gemerkt hätte, wenn ich da mit meinem 50mm in einem ruhigen, geschlossenen Raum war. Das Rauschen ist auch an einer anderen Sony Alpha 6000 zu hören, bei beiden nur bei eingeschalteter Kamera. Als ich darauf geachtet habe, habe ich das Rauschen auch beim Sony 35mm F1.8 gemerkt. Ist das normal? ich habe auf jeden Fall noch Garantie drauf, da ich das erst seit zwei Monaten habe und bei Saturn gekauft, also ich kann das ohne großen Aufwand zurücl bringen und erfragen, ob die das ersetzen. Wollte nur vorher einmal hier anfragen, wie normal oder unnormal das Rauschen ist. LG
  20. Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag hier, es werden hoffentlich einige folgen Kurze Einführung: Ich bin nach langem überlegen zwischen Vollformat (Alpha7II) und Panasonic MFT´s nun zur Entscheidung Lumix GX80 gekommen. Hatte sie auch schon in der Hand und finde das Handling absolut okay. Mir geht es in erster Linie um die 4K-Videofunktion sowie den IBS. Mein Hauptanwendungsbereich wird Video sein (Städtetrips, Familienfeiern) aber ich habe auch Anspruch an Qualität (im Studium steht mir eine Sony FS-7 zur Verfügung). Eben deswegen brauche ich die Kamera nicht für professionelle Anwendung, sondern für mich. Das heißt: Kompakt + Preis/Leistung + Qualität. Der meiner Meinung nach beste Kompromiss - die GX80. (Sollte mir das letztendlich nicht genügen ist ein Wechsel auf GH4/GH5 schließlich immer noch möglich und ich mache nicht allzu viel Geld kaputt) Sollte ich guten Ton brauchen, würde ich sowieso extern aufnehmen, die Mikrofonproblematik stellt sich mir daher nicht. Nun aber zu Thema: Welche Linse würdet ihr mir denn für meine Zwecke empfehlen? Ich hätte momentan die Möglichkeit relativ Preiswert an das 14-140 (II) zu kommen, bin jedoch auch am überlegen, mir vorerst lediglich das 25mm/1,7 zu holen, da das die Challenge der Festbrennweite mit sich bringen würde und mein erstes Reisevideo (meines Ermessens nach) in Gewisser Weise stilisierter bzw. interessanter machen würde. Zwischenlösung wäre das 12-60er Kit zu kaufen und die Festbrennweite als Ergänzung. Aber ich spekuliere nur- da ich ins System erst einsteige, dachte ich ich bin hier am besten bedient wenn es um kompetente Hilfestellung geht! Danke schonmal, Pascal
  21. Hallo! Ich besitze seit kurzem die Gx80 von Panasonic. Dazu hab ich mir das Samyang 12mm Objektiv gekauft. Als ich es heute das erstmal ausprobieren wollte, kam die Fehlermeldung: "Objektiv wird nicht erkannt". Liegt es daran,dass das Objektiv keine Kontakte besitzt und rein manuell ist? Muss ich bestimmte Einstellungen vornehmen um zu fotografieren? Mein Panasonic Objektiv funktioniert ohne Probleme Leider finde ich im Handbuch keine enstprechende Antwort. Danke im Voraus
  22. Hallo liebe Community, ich hoffe ich bin hier als absoluter Neueinsteiger was Kameras angeht richtig. Naja, wie der Name vermuten lässt, wohl schon. Das höchste der Gefühle was mein Kamera-Wissen angeht ist, dass ich ab und zu mal mit irgendeiner von den Canon Eos DSLRs fotografiert habe. Da ich mich aber vor allem für Filmografie und Videos produzieren interessiere, habe ich mich versucht einigermaßen zu informieren, was aber zwischen tausenden Anglizismen und anderen Fachausdrücken auf z.B. Youtube gar nicht so einfach ist. Ich bin ein riesen Film-Fan und stehe wirklich Mit voller Leidenschaft im Thema, selbst versucht habe ich mich jedoch noch nie. Da ich auch schulisch bedingt eine Kamera benötige und gerade etwas gespart habe, ist jetzt der richtige Zeitpunkt für die Anschaffung. Nun zu meinen eigentlichen Fragen. Entschieden habe ich mich für die Panasonic G70/G7, oft als klassisches Einsteigermodell mit hervorragender Videoqualität beschrieben. Ohne Objektiv wäre ich hier bei ca. 430 Euro. Ich schätze mein Budget auf ungefähr 1000 Euro, weniger ist natürlich immer besser. Was das Objektiv angeht bin ich jedoch überfragt. Was könnt ihr mir empfehlen. Oft habe ich auch vom Metabones Speedbooster gelesen, der mit dem Kauf eines Objektivs mein Budget aber deutlich übersteigen wird. Es gibt ja auch günstigere Alternativen wie den Lens Turbo II von Zhongyi. Macht es Sinn mir so einen anzuschaffen, falls ja, welches Objektiv sollte ich mir dazu holen? Canon? Ich würde mich eher in die Kurzfilmrichtung einordnen, also sehr filmisch drehen. Oder ganz auf einen Speedbooster verzichten und das Geld in ein besseres Objektiv stecken? Fragen über Fragen. Ich freue mich über jede Antwort. Danke im Voraus.
  23. Guten Abend, Ich bin mittlerweile am verzweifeln... Und zwar legte ich mir vor kurzem die Sony a6300 zu und dazu den "commlite Auto Focus Adapter ef-nex" um mein sigma 17-50 f2.8 weiterhin zu benutzen. Anfangs ging alles super bis mir dann auffiel das der autofukus gar nicht geht. Wenn ich ihn einschalte geht er einmal hin und her und das wars. Dann macht er nichts ... Im Foto Modus soll der Adapter nämlich gar nicht schlecht sein im autofocus auch nicht mit sigma objektiven doch es funktioniert einfach nicht. Muss man an der Kamera irgendwas spezielles einstellen ? Denn bei mir bewegt sich der autofukus beim fokusierversuch Nichtmal. Ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Lg Marvin
  24. Hi, seit kurzem besitze ich eine Sony A6000 mit Kit-Objektiv, möchte mir nun aber ein Canon-Objektiv (Canon EF 200mm 1:2,8 L II USM Objektiv) inkl. passendem Adapter kaufen. Wäre es möglich mir einen Adapter zu empfehlen ? Ich fokussiere überwiegend manuell. Autofokus muss nicht zwangsläufig unterstützt werden, wäre aber auch praktisch. Danke im Voraus ! :-)
×
×
  • Create New...