Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Tele'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Systemkamera Forum allgemein
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung
    • Kaufberatung
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Kameras (Micro Four Thirds)
    • Olympus / Lumix G Objektive (und andere Micro Four Thirds Anbieter)
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Zubehör
  • Sony Alpha E-Mount
    • Sony Alpha Vollformat Kameras
    • Sony Alpha Vollformat Objektive
    • Sony Alpha APS-C Kameras
    • Sony Alpha APS-C Objektive
    • Sony Alpha Zubehör
  • Nikon
    • Nikon Z Forum
    • Nikon 1
  • Canon EOS
    • Canon EOS-R
    • Canon EOS-M
  • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Fuji X
    • Leica SL / Leica CL / Leica TL
    • Samsung NX
    • Sigma sd Quattro
    • Pentax Systemkamera Forum
    • Ricoh GXR
    • DSLR – die mit Spiegel
    • Kompakt- und Bridge-Kameras
    • Smartphone-Fotografie
  • Foto-Themen rund um Systemkameras
    • Digitaler Workflow
    • Video
    • Hard- und Software rund um Fotografie
    • Drohnen-Fotografie
  • Handel
    • Gebrauchtmarkt
    • Aktuelle Gebrauchtangebote
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Kategorien

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

23 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, ich möchte mir erstmalig ein neues Objektiv zulegen, wahrscheinlich das neuere Tamron 90mm Makro oder Sigma 105mm Makro. Auf meiner APS-C sind das ja dann schon leichte Teleobjektive, kann ich diese Makroobjektive auch für den Teleeinsatz nutzen? Was ist dann der Unterschied zwischen z.B. einer 100mm Festbrennweite und einer 100mm Festbrennweite mit dem Zusatz Makro? Gibt es bauliche Unterschiede mit den Linsengruppen oder hat es etwas mit dem Abbildungsmaßstab zu tun? Irgendwie blicke ich da nicht ganz durch und bin dankbar für Aufklärung. Viele Grüße, Hawk
  2. Hallo, ich bin einer der wenigen Besitzer einer Canon EOS-M. Kaufgrund waren für mich die Wechselobektive, und der für eine Systemkamera "relativ" große Sensor. Für meine bisherigen Ansprüche hat die Kamera auch ausgereicht, mit den Bildern bin ich vollends zufrieden. Mir fehlt jetzt nur noch ein Teleobjektiv. Aktuell habe ich nur das Canon EF-M 18-55mm Objetiv. Da meine Kenntnisse in der Fotographie noch nicht die besten sind kommt hier meine Frage an die Erfahrenen. Was ist auf lange zeit gesehen die bessere alternative: Das Canon EF-M 55-200mm Objetiv oder der Canon Mount Adapter und ein "normales" Canon EF Objektiv z.B. Canon EF-S 55-250. Hat jemand von euch eines von beiden oder sogar beides? Könnt ihr ein Teleobjektiv für die EOS-M empfehlen? Vielen dank schonmal im vorraus.
  3. Photofinish

    Systemkamera :Apsc oder Mft?

    Hallo zusammen! Vielleicht kann mir ja Hand helfen Ausgangslage: Beginner, der gerne Landschaft und Wildlife /Vögel etc Fotografieren möchte und sich dafür ein System aufbauen will Das hätte ich gerne: schnellen AF, min.8 FPS, gute Bildqualität Budget: 1000€ für Body+Kit(z.B a6000/1855) und Telezoom(zB. 55210 +Telekonverter) Momentan favorisiere ich das oben angeführte Beispiel, allerdings ist 300mm(ohne Telekonverter, auf Kleinbild gerechnet) wohl etwas wenig für Wildlife. Fragen: Ist der Unterschied in der Bildqualität zwischen MFT und APSC signifikant? Sollte ich auf MFT gehen, da bessere TeleObjektive? Sind Telekonverter (tcon-17x) unlohned? Habt ihr Empfehlungen für andere Bodies, also auch andere Systeme? Bridges kommen eigentlich nicht in Frage, weil ich mir ja ein System aufbauen will Dankeschön!!!
  4. Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach 2 Objektiven für die Alpha 6000. Eines als Telezoom mit max. Brennweite > 200 und eines im Weitwinkelbereich ebenfalls als Zoom. Meine Hauptfrage ist der Staubschutz der Objektive, da ich im Rahmen eines sozialen Hilfsprojektes in Bolivien sein werde. Welche Objektive sind durch innenliegende Zoom-Funktion besser geschützt als andere... Vielen Dank schonmal.
  5. Ist das Tamron 16-300 mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD als Universalzoom zu gebrauchen? Es geht wohl über A -Mount zu adaptieren. http://www.tamron.eu/de/magazin/blog/detail/312/
  6. Nach langem überlegen habe ich mir vor 2 Wochen eine Olympus OM-D E-M 5II gekauft. Zusammen mit dem 60er Makro. Bisher fotografiere ich nur mit einer Canon Vollformat DSLR... Die Olympus will ich für Reisefotografie (Gewicht), Makro (Bracketing/Stacking), Telefotos (Cropfaktor) nutzen und Spielereien wie Live Composite... Die Canon für Portraits (Outdoor und Homestudio), Hochzeiten, Freistell-Looks und Landschaft (17-40 mit Filter, 35 1.4, 85 1.4, 70-200 2.8II) Diese Linsen liebe ich, haben alle ihren Zweck und funktionieren für mich. Mir geht's jetzt vor allem um das optimale Setup zu finden, dass beide Systeme ihre Stärken ausspielen können ohne mich dabei finanziell aber komplett zu ruinieren TELE-Objektive die mich interessieren: 35-100 2.8 von Panasonic 40-150 2.8 von Olympus (+ evtl. Konverter) 100-300 Panasonic 100-400 Panasonic Das 35-100 gefällt mir wegen der Größe vor allem als Reisetele. Da ich aber den Cropvorteil bei Olympus nutzen möchte auch mal für Tierbilder im Wald oder Zoo verwenden will würde ich dann zusätzlich noch das 100-300 dazu nehmen. Das 40-150 wäre quasi dagegen die Allroundlösung...300mm Äquivalente mit Konverter ca. 420 und gute Lichtstärke. Im Grunde sind meine Überlegungen was ich vernünftigerweise haben wollte: 35-100 + 100-300 vs 40-150 + Konverter vs. 40-150 + 100-300 Dann gibt es noch das 100-400...Das reizt mich aber einfach auch, weil es mein bestehendes Equipment am "extremsten" erweitert. Das ist nicht zu vernachlässigen, wenn man schon die Mühe macht, 2 Systeme parallel zu verwenden... Was ich mir "untenrum" zulege ist auch noch etwas offen, aber fangen wir mal beim Telebereich an... Gibt es Dinge die ich beachten sollte, könnt ihr mich in die richtige Richtung schubsen? Es kommt übrigens fast nur Gebrauchtkauf in Frage für mich Was will ich shooten? Auf Reisen nutze ich ein Tele bis 200mm KB gerne für Landschaften, mir gefällt der komprimierte Look. 400-800mm KB würde ich nutzen wenn ich im Zoo oder hier in der Gegend im Feld und Wald unterwegs bin - es gibt viele Bussarde, Störche, Fischreiher, Frösche und Hasen...und ich fotografiere eben gerne alles was mir Spaß macht. Nächste Jahr geht's in die USA, aber noch k.A. welche Brennweiten ich da mitnehmen möchte...
  7. Hab mal eine Frage. Ich habe an der Sony A7 bzw. Alpha 6000 u.a das Tele SEL70200G. Ich überlege jetzt es gegen das FE 70-300 zu tauschen. Der Grund ist, dass wir nä. Jahr eine Reise nach Spitzbergen machen und ich auf Eisbären hoffe. Da bin ich mit 300 mm bzw. 450 mm an der Alpha 6000 besser aufgestellt als mit dem 70-200 Tele. Ich find so recht keine Kommentar in denen die beiden verglichen werden. Kann jemand was dazu sagen?
  8. SunsetFlip

    Sony A7R/A7II + Objektive

    Hallo Liebe Community, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen bzw. eine Entscheidungshilfe geben. Zuerst mal ein Vorwort: Angefangen mit der Fotografie habe ich vor ca. 4 1/2 Jahren, seitdem habe ich mit der 600D von Canon fotografiert. Hauptsächlich fotografiere ich Landschaften, die Milchstraße, Sterne und ab und zu mal Sport. Da mir diese Kamera nun nicht mehr ausreicht möchte ich einen Systemwechsel vollziehen und auf die Sony A7R bzw. A7II umsteigen. Leider kann ich mich nicht so recht zwischen den beiden Kameras entscheiden. Auf der einen Seite reizt mich die A7R wegen den 36 MP (einige Bilder lasse ich im größeren Format ausdrucken) und die kompaktere Bauweise und auf der anderen Seite die A7II wegen der eingebauten Stabilisierung des Sensors. Vielleicht könnt Ihr mir von euren Erfahrungen mit den Kameras berichten und mir so die Entscheidung erleichtern. Nun zu den Objektiven. Als Objektiv für Landschaften und den Sternenhimmel habe ich mir das 16-35 f2.8L II USM von Canon herausgesucht. (mit Adapter) 1. wegen der offenen Blende 2. flexibler Bereich zum Zoomen 3. es besteht die Möglichkeit Schraubfilter anzubringen (Kennt Ihr evtl. Alternativen dazu, bei denen auch Schraubfilter funktionieren?) Als "Immerdrauf" das Sigma 24-105 f4.0 Art. Und als (Super)Tele das Sigma 150-600 f5.0-6.3 Contemporary. Mit dem Tele möchte ich unter anderem auch bei Rennen der MotoGP von der Tribüne aus fotografieren. Ein 70-200er dürfte dafür ja zu schwach im Zoom sein. Kennt Ihr noch Alternativen zu den genannten Objektiven oder habt Ihr Erfahrungen mit denen gesammelt? Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. MfG, Philipp
  9. Hallo Forum, Ich bin auf der Suche nach einem Objektiv (Tele-Zoom oder längere Festbrennweite) mit einer guten Naheinstellgrenze und einen wirklich schönen cremigen Bokeh für Pseudo-Makro Aufnahmen... Getstet habe ich bisher das Olympus 40-150/2.8 Pro welches von der Brennweite und der Naheinstellgrenze für mich wirklich gepasst hätte, aber leider wegen den unschönen und harschen Bokeh nicht in Frage kommt. Ebenfalls konnte ich das neue Olypus 300/4.0 testen, leider mit ähnlichen Resultat wie das 40-150/2.8 Pro, auch dieses Objektiv hat ein unschönes und zu harsches Bokeh... In früheren APS-C Zeiten bei Nikon und Pentax hatte ich das alte Sigma 180/3.5 APO EX DG Makro mit einem Sigma TC 1.4 für diese Aufgaben und war damit sehr zufrieden. Das wichtigste für mich bei den sogenannten Pseudo-Makro Aufnahmen (Blüten, Pilze und Insekten) ist für mich ein erstklassiges cremiges Bokeh im Nahbereich. Für Aufnahmen im Nahbereich in Museen und Ausstellungen bevorzuge ich wegen den erstklassigen Bokeh das Panasonic Leica Noctricron 42,5/1.2. Wäre das Olympus FT 150/2.0 mit einem TC 2.0 eventuell die richtige Wahl? Für Anregungen, Hinweise und Erfahrungen wäre ich dankbar. Gruß aus Berlin, Hartmut
  10. magicg

    Teleobjektiv

    Hallo, Ich brauche dringend ein sinnvolles Tele. Mein Minolta AF 75-300mm 4.5-5.6 ist qualitativ unbrauchbar und für die Tonne. Da ich eine A6000 und A7 spiele ich mit den Gedanken mit das SEL70200 F4 zu kaufen. Natürlich ist es relativ teuer dafür aber mit Stabi. Nachdem ich allerdings vom Minolta MD 35-70 3.5 so begeistert bin denke über Alternativen nach. SEL70200 F4 -> € 1.200.- / 840g Alternativen: Tamron 70-300 4.0-5.6 USD (A-Mount + LA-EA4) -> €300.- / 760g Minolta 70-210 F4 Canon FD L 80-200 F4 (Canon FD L 300 F4) Habt ihr Erfahrungen mit diesen Tele bzw. weitere Empfehlungen (<1kg). Danke LG Georg
  11. Alexnder Tripolski

    Grünfink

  12. Alexnder Tripolski

    Amsel

    Vom Album Natur und Tiere

    Sony nex 7,Objektiv Jupiter-6,2,8/180mm

    © Alexander Tripolski

  13. BjoernS

    Längeres Teleobjektiv

    Hallo, ich bin auf der Suche nach einem längeren Teleobjektiv (>300mm). Folgende einschränkungen bin ich bereit hinzunehmen: Manueller Fokus Festbrennweite Lichtschwach jedoch möchte ich eine ordentliche Bildqualität. Hat jemand einen Tip für mich? Als Mount kämen A-Mount, E-Mount, Minolta MD, Konica AR, T2, sowie alles andere was sich an die A7 adaptieren lässt in Frage. Preislich liegt mein Limit bei 300€.
  14. Hallo, ich trenne mich nun von meiner Nikon DX Ausrüstung und wechlse ins MFT Lager und suche euren Rat. Meine alte Ausrüstung war recht simpel: Nikon D5000, Nikkor Kitobjektiv 18-105, Tamron 10-24. Also low budget allrounder Ausrüstung. Die neue Kamera wird eine GX7 werden, am kurzen Ende entweder das M.Zuiko 9-18 oder das Panasonic 12-32. Natürlich hätte ich gerne das Zuiko, aber ich muss mein Budget im Auge behalten. Dazu vielleicht noch das 20mm 1.7 da günstig und gut. Am langen Ende suche ich etwas, das einen besseren Abbildungsmaßstab als mein Nikkor 18-105 hat. Dort sind es 0,20x an APS-C. Allerdings sollte es noch genug Brennweite besitzen, um einen Stauchungseffekt für Bergketten, Baumreihen, etc. bewirken zu können. Im Nahbereich halte ich gerne feine Texturen z.B. auf Baumrinden oder Hauswänden fest. Ab und zu eine Blume. Kurze Gedanken zu meinen zwei Favoriten: M.Zuiko 40-150: Günstig, leicht, scharf (nach allem was ich gelesen habe) und eine sehr angenehme Brennweiten Abdeckung. Allerdings ein Abbildungsmaßstab von nur 0,16x. Außerdem weiß ich nicht, ob die IBIS der GX7 dafür ausreicht. M.Zuiko 60mm Makro: Sehr feine Linse, nicht nur für Makro Fotografie, keine Frage. Außerdem noch rellativ leicht. Aber ich schieße da wohl mit Kanonen auf Spatzen, da ich keine Insekten fotografiere und die Hauptstärke der Linse ja im Makrobereich liegt. Außerdem befürchte ich, dass es etwas zu kurz ist, oder ich muss ziemlich kroppen um den gleichen Stauchungseffekt zu haben. Zu guter letzt weiß ich nicht, ob ich damit zu unflexibel bin, wenn ich auf Reisen bin. weitere Tele Zooms von Panasonic und Olympus scheinen optisch nicht so das ware zu sein (immer nur laut Reviews..), oder sind schwer und/oder teuer. Vielleicht könnt ihr mir helfen den besten Kompromiss zwischen brauchbarer Telebrennweite und Abbildungsmaßstab zu finden? Oder: was wäre die Ausrüstung eurer Wahl?
  15. Morgen, aus lauter Frust habe ich mir jetzt den LA-EA2 Adapter bestellt. Eigentlich habe ich ein echtes Problem mit der Spiegeltechnik (ich halte die Spiegeltechnik für ablösereif). Aber als Brücke scheint sie mir nun doch nötig. Im Telebereich ist mir das Angebot an Linsen für die Nex zu gering (nur ein Telezoom...). Mit Tele darf die Kamera dann auch größer sein. Hier kommt es mir auf den Größenvorteil der Nex nicht so sehr an. Alpha-Body kommt auch nicht in Frage. Kennt oder nutzt zufällig jemand die o.g. Kombination? Es scheint das einzige Telezoom für Sony mit Bildstabilisator zu sein. Tamron spart an seinen Sony Alpha Linsen offenbar stets die Bildstabilisation (VC). So lese ich es zumindest auf der Tamron Seite. Sony stellt für seine Alphalinsen natürlich auch keine Bildstabilisation (OSS) zur Verfügung. Nur für die Sigmas gibt es OS. Freue mich auf euren Rat/eure Gedanken/eure Erfahrungen/euer Beileid.
  16. tomy141

    Welches OM Tele (Altglas)

    Habe die 5n mit einigen OM Obj. & 18-55. Welches OM Tele ist gut genug für die 5n? Von Zooms wird ja ausdrücklich abgeraten (OM 75-150 ist :-(( ) danke tom
  17. hallo allerseits, ich habe eine gh2 und war auf der suche nach einem "günstigen" teleobjektiv. da ich bereits ein altes glas mit m42-anschluss besitze, ist auch ein solcher adapter vorhanden (fotodiox m42-mft). nun habe ich mir ein altes pentacon 300/4 besorgt. im netz habe ich einiges darüber gelesen. mir ist klar, dass ein jahrzehnte altes objektiv natürlich nicht mit aktuellen hochleistungslinsen konkurrieren kann. aber es treten effekte auf, die ich so nicht erwartet habe: - das objektiv ist bei f4 unscharf/matschig, produziert halos (gut zu sehen bei nachtaufnahmen) und an starken kontrasten ca's. ab f8 verschwinden diese probleme. nun ist das im prinzip "normal", aber in diesem ausmaß??? - ich kriege bei offener blende in einstellung "unendlich" nichts scharf. d.h. objekte am horizont, himmel... bei blende 8 oder 11 ist natürlich die tiefenschärfe größer und die schärfe ist dann auch auf "unendlich" akzeptabel meine frage ist nun: ist das bei einem so alten objektiv normal und meine erwartungen waren nur zu hoch? oder ist zumindes das schärfenproblem bei "unendlich" auf die adaptierung (auflagemaß) zurückzuführen? falls ja, könnte ich dann den m42-tubus des objektivs einem millimeter abschleifen und das auflagemaß so "korrigieren"? wer hat erfahrungen mit dem objektiv und entsprechenden adaptern? danke für eure hilfe!!!!
  18. Hallo erstmal... ich habe seit einigen Monaten die Sony Nex 5 mit dem Pencake (das ich so gut wie nie nutze) und dem 18-55mm Objektiv, mit dem ich recht zufrieden bin. Aber ich brauche auch mal ein Tele. Und da stellt sich mir die Frage, welche e-Mount Objektive kommen dieses Jahr noch raus? Lohnt sich das Warten? Oder ist doch das 18-200er wirklich gut und empfehlenswert? Damit würde ich ja den Bereich um 18-55mm doppelt abdecken, wäre es daher besser auf ein "echtes" Tele zu warten, das dann z.B. von 50mm-200 (oder mehr) geht? Eine Lösung mit Adapter finde ich nicht so gut, damit kann ich mich irgendwie nicht anfreunden... Bin dankbar für jeden Tipp, DANKE!
  19. Ich habe eine Nikon D80 mit Sigma 2.8 70-200 + Telekonverter*2 Nun hat die Kamera einen Fleck am Sensor (verdreckt oder kaputt) der Teleadapter ist in Reparatur und ich überlege für den Einsatzbereich Vogelbeobachtung eine leichtere Bridgekamera möglicht mit großformatigem rauscharmen Chip anzuschaffen. (high ISO ist eine Schwäche der alten D80) superzoom / Ultrazoom Kreisende Greifvögel am Himmel bekomme ich mit über 300 mm gar nicht mehr in den Sucher, also lieber > 12 Megapixel und dann in Ruhe den Ausschnit am PC setzen. (croppen) Wer kennt die Panasonic 100-300, die Olympus oder die Sony 70-400 G SSM Für Hinweise wäre ich dankbar, sorry wenn ich was falsch gemacht habe, ist mein erstes posting.
  20. Ich werde im Februar sowohl Paris als auch Berlin besuchen und bin mir nicht sicher ob ich mir bis dahin das 20mm Pancake von Panasonic oder das 45-200 (ebenfalls Pana) holen soll. Mein Favorit ist derzeit der Pfannkuchen, einfach weil sich dann meine G2 ganz schön schlank macht. Könnt ihr mir bei der Entscheidung helfen bitte?!? Bisher besitze ich nur das 14-42mm Kit Objektiv, mit dem ich ehrlich gesagt nicht ganz zufrieden bin... Vielen dank für eure Meinungen
  21. Tach zusammen, morgen sollte endlich meine Panasonic GH2 mit dem 14-140 kommen und, wenn sie sich gegen die Nikon D90, die Sony Alpha55 und die Canon HF10 (Video) durchsetzen kann, die alleinige Lösung für Foto und Video werden. Das 14-140 wird wohl am ehesten das Immerdrauf für Video sein, teils auch für Sportaufnahmen (Windsurfen, MTB) genutzt werden. Für den Weitwinkel-Bereich habe ich mich schon halbwegs für das Oly M. Zuiko 9-18 entschieden, weniger als 18 mm KB benötige ich nicht wirklich. Fehlt noch etwas halbwegs lichtstärkeres (Die Zooms liegen ja alle bei 5,6) und etwas für Macro, vorzugsweise in Kombination. Leichtes bis mittleres Tele bevorzugt Leider verliere ich langsam den Überblick in FT und MFT, Kompatibilitäten, Adaptern...und bräuchte einen Rat. Bisher hatte ich ins Auge gefasst: Panasonic LEICA DG Macro-Elmarit 45 mm F2.8 ASPH OIS : etwas kurze Brennweite, klein leicht, sicher kompatibel, stabilisiert und relativ teuer. Olympus Zuiko Digital 1:2,0 50 Makro: Lichtstärker, günstiger, soll auch sehr gut sein, nicht stabilisiert, aber ist es auch kompatibel, braucht man einen Adapter oder gibt es eine MFT-version? Sigma 2,8/105 Makro: Gibts auch für FT, aber anscheinend nicht MFT. Bedeutet das, dass man einen Adapter braucht? Ist die Steuerung damit dann kompatibel? Irgendwie erscheint mir die Optik-Wahl im MFT-Bereich ungleich schwieriger als z.B. bei Canon oder Nikon. Teilweise blicke ich bei den Händlern noch nicht mal durch, ob es nun gerade um MFT oder FT, Olympus oder Panasonic geht - daher bin ich dankbar für jeden Tip. Beste Grüße Michael P.S. Bisherige Gläser an der D90: - Sigma 2,8/70 Makro - Tokina ATX 4/12-24 - Nikkor AF-S DX 3,5-5,6/18-105 ED VR - Nikkor AF-S 4,5-5,6/70-300 G VR Mit dem Setup war ich bisher recht zufrieden, wobei der Tele-Bereich > 300 mm KB doch eher selten genutzt wurde.
  22. Hallo zusammen, ich habe im Mai anlässlich einer Reise in die USA meine alte Kompakte (Canon S45) gegen eine GF1 mit 20mm Pancake eingetauscht. Die Kriterien für den Kauf damals waren maximale Bildqualität bei gürteltaschenkompatiblen Abmessungen. Auf mehrstündige Wanderungen bei ca. 40°C im Schatten wollte ich einfach keine Kameratasche mitnehmen. Mit den Bildern, die dabei entstanden sind, bin ich größtenteils zufrieden, obwohl beim Herumprobieren natürlich auch eine Menge Ausschuss entstanden ist. Die feste Brennweite hat auch in den meisten Fällen gepasst und hat mich dazu gebracht mich mehr mit meinen Motiven auseinanderzusetzen, vor allem, was die Bereitschaft angeht, mich zu bewegen, um andere (hoffentlich bessere!) Perspektiven zu finden. Ein Zoom ist wohl häufig bequemer, führt aber dazu, dass ich auch bequemer werde und dadurch manche Fotos einfach nicht entstehen. Beim Machen und später beim Sichten der Bilder habe ich nur an einer Stelle ein Weitwinkel vermisst - beim Versuch den Horse Shoe Bend (Hufeisenförmige Kurve des Colorado River) komplett einzufangen (der Panorama-Sweep aus der freien Hand ist leider nicht gut geworden). Dafür habe ich häufiger Bildsituationen angetroffen, wo ein leichtes Tele nützlich gewesen wäre (manchmal kommt man einfach nicht näher ran): Ich lasse mir von der Kamera meistens die vier Hilfslinien einblenden, die das Bild jeweils horizontal und vertikal dritteln und bei mehreren Bildern hätte ich mir gewünscht, das mittlere Neuntel auf die volle Größe heranzoomen zu können. Also hab ich naiv gerechnet: Wenn ich einen Bildausschnitt will, der horizontal und vertikal jeweils ein Drittel des Bildausschnitts des 20mm Pancakes abdeckt, brauche ich die dreifache Brennweite, also 60mm. Ich vermute fast, dass ich es mir mit dieser Überlegung zu einfach gemacht habe, aber das war so mein erster Anhaltspunkt (daher auch der Topic "Pancake mal drei"). Jetzt habe ich allerdings bei den Bildausschnittsvergleichen auf dpreview (die bekannten Bilder der Tower Bridge) gesehen, dass das 45mm Panaleica im Vergleich zum 20er Pancake ziemlich genau den Ausschnitt trifft, wie ich ihn mir vorstelle: 20mm und 45mm. Ok, scheint also, als wäre meine Berechnung oben nicht ganz zielführend und mit 45mm erreiche ich schon, was ich will. Das ist schön, denn wenn ich richtig informiert bin, gibt es alleine von Panasonic schon vier Objektive, die diese Brennweite abdecken: 1. das Standardzoom 14-45mm 2. das Superzoom 14-140mm 3. das Macro 45mm 4. das Telezoom 45-200mm Weniger schön: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Welches nehme ich denn da? 1. Das Standardzoom ist günstig und soll gut sein, allerdings ist hier bei 45mm auch Schluss, d.h., wenn ich tatsächlich mal die zuerst geschätzten 60mm bräuchte, hülfe es auch nicht weiter. Dafür könnte ich damit mal im Weitwinkelbereich experimentieren, mit dem ich bisher nicht wirklich was anzufangen weiß. 2. Das Superzoom soll für ein solches ja auch ganz gut sein, ist allerdings teurer als die Kombination Standard- und Telezoom zusammen, die einerseits einen größeren Brennweitenbereich abdecken und andererseits auch erlauben, das Tele mal zu Hause zu lassen, wenn Kompaktheit gefragt ist. Dafür ist das Superzoom flexibler und ich spare mir, zwei Objektive zusätzlich zum Pancake mitschleppen zu müssen, das quasi als Kameradeckel immer dabei ist. 3. Das Macro ist schön. Im Test von dpreview ist die optische Qualität wohl nicht ganz so überragend wie Leica-Style und Preis erwarten lassen, aber die Bilder, die ich bisher hier im Forum gesehen habe, begeistern einfach (was Farben, Kontraste und Schärfe angeht). Meine Frau meint, nimm lieber ein Zoom als noch eine Festbrennweite. Und ganz unrecht hat sie nicht, immerhin ist das Standardzoom kompakter, flexibler und deutlich günstiger. Aber irgendwie hat das 45er einfach was... dann könnte man ja auf Dauer noch das 14er Pancake und für die ganz fernen Motive das 100-300mm ergänzen und wäre für alle Fälle optimal gerüstet (mein Sparschwein flüchtet gerade quieckend unter's Sofa). 4. Das Telezoom war mein erster Impuls: Günstig, bis ca. 180mm ordentlich und mehr Tele braucht kein Mensch, oder? Im Kit mit dem Standardzoom wäre es immer noch billiger als Macro oder Superzoom und damit wären Brennweitentechnisch dann auch alle Wünsche erfüllt. Hach, ist das schwierig. Ich glaube, das Superzoom wird's wohl eher nicht werden. Bleibt also die Frage Doppelzoom Kit oder Panaleica. Wie seht ihr das? Gruß Fabian
  23. Hallöle! Seit Juli bin ich stolzer Besitzer einer E-620. Da es meine erste DSLR ist, bin ich noch nicht so bewandert mit dem Thema und suche hier mal fachlichen Rat ohne Verkaufsinteressen. Ich suche ein Tele mit einer variablen Brennweite von mindestens 200mm für Sportaufnahmen in der Halle. Da meine Töchter beide Sportarten betreiben (Voltigieren und Turnen), bei denen das Blitzen untersagt ist, suche ich die "eierlegende Wollmilchsau zum Spottpreis ":D Hat jemand Erfahrung/ Tipps in/für diesem Bereich? Taugt das Sigma 70-200 mm 2,8 EX DG HSM II? Danke für Eure Hilfe, ein Rookie
×