Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Objektive'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Systemkamera Forum allgemein
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung
    • Kaufberatung
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Kameras (Micro Four Thirds)
    • Olympus / Lumix G Objektive (und andere Micro Four Thirds Anbieter)
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Zubehör
  • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Sony Alpha Vollformat Kameras
    • Sony Alpha Vollformat Objektive
    • Sony Alpha APS-C Kameras
    • Sony Alpha APS-C Objektive
    • Sony Alpha Zubehör
  • Nikon Z Forum
    • Nikon Z Cameras
    • Nikon Z Lenses
  • Canon EOS
    • Canon EOS-R
    • Canon EOS-M
  • L-Mount Forum
    • Panasonic Lumix S
    • Leica allgemein
    • Sigma L-Mount
  • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Fuji X
    • Nikon 1 System
    • Samsung NX
    • Sigma sd Quattro
    • Pentax Systemkamera Forum
    • Ricoh GXR
    • DSLR – die mit Spiegel
    • Kompakt- und Bridge-Kameras
    • Smartphone-Fotografie
  • Bildbearbeitung
    • RAW Konverter & Bildbearbeitung allgemein
    • Adobe Lightroom Forum
    • Adobe Photoshop Forum
    • Capture One Forum
    • Luminar Forum
    • Affinity Forum
    • DxO / Nik Collection Forum
    • Mobile Bildbearbeitung
    • Open Source Bildbearbeitung
    • Drucken & Color Management
    • Software (Archiv)
  • Foto-Themen rund um Systemkameras
    • Video
    • Hard- und Software rund um Fotografie
    • Drohnen-Fotografie
  • Handel
    • Gebrauchtmarkt
    • Aktuelle Gebrauchtangebote
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte
    • Digitaler Workflow

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 26 results

  1. Mieke hat insgesamt drei neue Objektive angekündigt, die mit verschiedenen Kameraanschlüssen daher kommen, unter anderem auch für MFT. Es handelt sich wie immer um rein manuelle Objektive mit folgenden Brennweiten: 25mm f2.0 25mm T2.2 (wohl mehr für Filmer gedacht) 50mm f1.7 Bleibt abzuwarten, ob diese im Preis- Leistungsverhältnis genauso attraktiv sind wie die bislang erhältlichen Linsen. Die beiden Erstgenannten (25mm Linsen) richten sich wohl auch an ambitionierte Filmer. Informationen gibt es auf der Homepage. Einen kleinen Testbericht (auf englisch) über das Meike 25mm f2.0 gibt es auch schon. Anfang Januar hatte ich mir das 35mm f1.7 gekauft und bin regelmäßig begeistert. Am letzten Wochenende machte ich nur mit diesem Objektiv einige Bilder und Videosequenzen. Da Ergebnis sehr ihr hier.
  2. Hallo und Grüße an alle im Systemkamera-forum. Ich habe mich hier angemeldet, weil ich mich in den letzten Tagen versucht habe in das Forum einzulesen, um etwas über meine Kamera und entsprechenden Objektiven herauszufinden, aber dennoch nicht weiter komme. Da ich leider vor einer etwas "schwierigen" Entscheidung - ich, ein wunderbarer Anfänger der hohen Kunst der Fotografie - stehe, möchte ich nun ein paar Fragen in dieses seriöse Forum stellen. Ich bedanke mich gleich im Voraus. Der Überblick: Ich habe mir vor kurzen eine Sony a6000 zugelegt mit dem Kit-Objektiv zugelegt. Nun möchte ich mir gerne ein Objektiv für Landschaftsfotografie aneignen, für zum Beispiel: Urlaub am Meer, Wandern, Natur, Wasserfälle, Strände, Berge, Städtetrips, Sonnenuntergänge, auch mal Nachts und sonst so was ein Urlaub oder eine Reise an besonderen Augenblicken bieten kann. Fotografieren wird eher hobbymäßig betrieben und deshalb sollten erst einmal 2-3 Objektive reichen. Nach dem ich mir hier schon ein bisschen durchgelesen habe, habe ich doch den Überblick verloren - zu wenig Wissen - und Vergleiche fallen mir sehr schwer, da ich nicht weiß worauf es ankommt und welche sich lohnen, usw... folgende interessante Objektive kamen mir in den Blick und konnte folgendes rausfinden: - Samyang 12 mm f2.0 ( UWW für Landschaft, aber spezieller für Astro, Manueller Fokus, kein Bildstabi, Lichtstark) ca. 300 € Habe ich jetzt 2 Stück von Amazon daheim um sie zu vergleichen, da viele wegen Schärfe, lila strichen -fehlendes Fachwissen über den Fachbegriff - oder anderen Problemen geschrieben haben. Dieses Objektiv klang am Anfang ganz gut wegen seinem UWW, überlege ich aber noch stark ob ich es wirklich behalte -> oben beschriebene Ziele - Sony SEL-1018 f4 (UWW, Landschaft, AF, Zoom) Preis aber ca. 800 € - Sigma 16 mm f1.4 (WW, Landschaft, vergleichbar mit Samyang 12 mm?) Preis ca. 450 € - Sigma 19 mm f2.8 ( Landschaft, Kein BS) günstig mit ca. 200 € Welches könntet hier eher empfehlen oder welche würdet ihr noch empfehlen können die intressant wären? Als zweites Objektiv würde ich mir gerne ein Portraitobjektiv zulegen. Fotografieren der Freundin auf Reisen, bei schönen Spots oder zwischen durch irgendwo. Meine kleine Recherche hat folgende Objektive gefunden: - Sony Sel-50f18 (AF, kein BS, lichtstärker als Sigma 60 mm?, schönes Bukeh) Preis ca. 290 € - Sigma 60 mm f2.8 ( Schärfer als Sony 50f18?, AF, kein BS, bessere Farbfehlerkorrektur als Sony 50f18?) Günstiger mit ca. 200 € Bei Portrait habe ich genauso viel Kenntnisse, wie bei der Landschaft. Wie es mit manuellem Fokussieren ist, habe ich noch keine Übung. Ich habe aber herausgefunden, dass es diesen sogenannten Fokus peaking gibt, der sehr nützlich sein kann (Landschaft oder Portraitnutzung). Über weitere Empfehlungen, Vorteile, Nachteile, eure Meinung oder sonstige Anregungen, Hilfen und was ihr mir raten könnt, würde ich mich riesig freuen. Jede Hilfe kommt mir ganz recht. Rechtschreibfehler, Grammatik oder sonstige Fehler sowie Fehlinformationen, lass ich bitte gleich entschuldigen. Liebe Grüße euer Fakebot
  3. Hallo, Schon seit längerem spiele ich mit dem Gedanken mir eine Sony Alpha 6000 zu kaufen, aber ich bin mir nicht sicher welche Objektive für den Anfang die Richtigen sind. Da ich erst mit dem Fotografieren anfange, weiss ich noch nicht wirklich was ich hauptsächlich fotografieren möchte. Auch interessant wäre für mich noch ein paar Tipps zu Zubehör, wie Stativen, Kamerataschen und auch SD-Karten. Vielen Dank für eure Hilfe. Gruß Lukas
  4. Hi zusammen, Krolop & Gerst startet eine vielversprechende Videoreihe mit Anders Uschold, seines Zeichens Sachverständiger für "bildverarbeitende Technologien". Uschold arbeitet unter anderem als Berater für diverse Objektivhersteller und hat eines von wenigen professionellen Testlaboren weltweit. Die erste Folge und damit den Einstieg in die 32-teilige Reihe findet ihr hier: http://blog.krolop-gerst.com/blog/die-grosse-objektivstrecke-startet/ Die weiteren Folgen erscheinen im wöchentlichen Rythmus jeden Donnerstag. Ich werde es verfolgen und bin gespannt auf was da noch kommen mag Grüße Somo Edit: Diskussionen dazu sind natürlich willkommen und erwünscht!
  5. Im Urlaub nutze ich mein Sony APS-C Equipment. Demnächst ist eine Reise in eine Wüstenregion geplant. Dort sind insbesondere bei Wind Objektivwechsel durchaus riskant, da der Sand sich sonst überall festsetzt. Für alle Objektive nutze ich Protectoren oder sonstige Filter. Da ich am liebsten mit dem Zeiss Touit 12 f2.8 und dem Zeiss 16-70 arbeite, wollte ich beide an zwei APS-C Kameras betreiben, und sonstige Objektivwechsel weitgehend (zumindest draußen) vermeiden. Das Zeiss Touit löst höher auf als das Zeiss 16-70, daher liegt es nahe dies an die höherauflösende Kamera -meine a6000 mit 24MP- zu schrauben. Problem ist dass ich dann dass Zeiss 16-70 an die a5000 mit 20MP, aber ohne Sucher schrauben müsste. Wenn ich jedoch durch eine Stadt laufe, dann benötige ich den Sucher um besser zu zoomen/fokussieren. Daher macht es Sinn das 16-70 an die a6000 und das höher auflösende Touit an die a5000 zu schrauben. Jetzt meine Frage, verschenke ich hier zuviel Auflösung?
  6. Bekanntlich erhalten einige Objektive von Sony schlechte Bewertungen auf Testseiten wie Photozone aufgrund schlechter MTF-Werte in den Randbereichen. Das führt zu einem sehr schlechten Ruf der Objektive und steht im klaren Gegensatz zu zufriedenen Nutzern. Das habe ich zum Anlass genommen, mir eines der meiner Meinung nach besten Objektive für Sony APS-C, das SEL 50/F1,8, an einer a6000 genauer anzusehen. Bei Photozone wird das Objektiv in der optischen Qualität mit gerade einmal 2,5 von 5 Punkten bewertet (immerhin ist Photozone so fair, in der "Field Quality" 4 Punkt zu vergeben, da die Schwäche des Objektivs, mangelnde Auflösung, in den für den Portraitbereich weniger wichtigen Randbereich auftritt). Was nun genau die mangelnde Auflösung im Randbereich für reale Fotos bedeutet, wollte ich wissen und habe Testfotos im Eckenbereich gemacht, hier dargestellt mit dem von Photozone verwendetem Testchart. Die nachfolgenden Bildausschnitte sind damit aus einem Bereich, der bei Photozone zwischen "Rand" und "Ecke" liegt, also im kritischen Bereich. Die Fotos habe ich manuell fokussiert und mit der Standard-Schärfung aus LR (25/1/25) exportiert. Die Blendserie aus der Ecke: Nun zum Vergleich derselbe Bildausschnitt, nun aus der Bildmitte bei Blende 5,6 (max. Schärfe). Erst die LR-Standard-Schärfung, und da mir das auf Pixelebene nicht besonders scharf vorkam (Bayer-Sensor und Tiefpassfilter lassen grüßen?) nochmal agressiver geschärft mit 50/1/50. Zum Vergleich nochmal die Blendserie der Bildecken mit der agressiveren Schärfung: Mein Fazit: es gibt eine klare Korrelation zwischen den MTF-Werten und der Bildschärfe. Sichtbar wird das aber erst beim pixelpeepen. Ein "schlechter" MTF-Wert im Bereich 1500-2000LW/PH lässt das Bild gerade mal auf Pixelebene etwas weicher werden. Mit etwas stärkerem Nachschärfen lässt sich das beheben, wenn gewünscht (vorausgesetzt, das Bildrauschen ist nicht zu hoch). Erst wenn die MTF-Werte richtig in den Keller gehen (unter die 1500LW/PH), wird's langsam matschig auf Pixelebene. Das SEL50 wird im offenblendigen Bereich also etwas weich in den Ecken, wenn man sich die Bilder in 1:1 ansieht. Sobald man etwas Abblendet, wird's deutlich besser. Dafür gibt es 2,5 von 5 Punkten in der optischen Qualität??? Photozone schreibt selbst, dass für den Schärfeeindruck eines Bildes nicht nur MTF-Werte wichtig sind. Warum werden die trotzdem so extrem wichtig genommen? Eine Liste von Objektiven, die meiner Meinung nach deutlich besser sind als ihre Photozone-Bewertung, ohne Anspruch auf Vollständigkeit: SEL50f18, SEL-P1650, SEL-1855, SEL-55210 Noch eines... Mit diesem Beitrag möchte ich die sehr zweifelhafte Fokussierung auf MTF-Werte in Frage stellen. Serienstreuung ist ein anderes Thema
  7. Liebe Community, mal eine besondere Frage: Ich habe eine Samsung NX30 Kamera und möchte für diese Objektive kaufen, die ich auf einen Adapter M42 bei dieser Kamera aufsetzen möchte. Kann ich jedes x beliebige Objektiv wählen (sofern M42), oder muss dieses den APS-C Sensor der Kamera unterstützen ??? Oder funktionieren nur APS-C Objektive ??? Explizit suche ich ein Super Weitwinkel Objektiv, mit dem ich auch gut in Räumen fotografieren kann, was könnt Ihr dafür für eine NX30 empfehlen (wenn möglich günstig) ??? Bin über gute und nicht so technische versierte Antworten sehr dankbar. Ich bin quasi Kamera Neuling ;-) Gruß Marco
  8. Hallo Foto-Fan-Gemeinschaft; seit einem Monat bin ich glücklicher Eigentümer einer Systemkamera (Oly OM-D EM10 Mark 2). Dank des geringen Auflagemaßes kann ich mit Adaptern auch mein Altglas verwenden. Das manuelle Scharfstellen geht mit Vergrößerung und/oder Fokus peaking problemlos und recht schnell. Meine alten Objektive sind sehr unterschiedlicher Güte: Elmarit 28/f2.8 Elmarit 135/f2.8 Tessar 50/2.8 (M42) Prakticar 28/f2.8 (PB) Prakticar 50/f 1.4 Prakticar 135/ f2.8 u.a. Im Netz gibt es einige Stimmen, die (verständlicherweise) die Qualität der Leica-Objektive loben. Ich habe das Elmarit 28/f2.8 und das Prakticar mit gleicher Brennweite verglichen. Richtige Unterschiede finde ich nicht dabei. Wie kann das sein? Hat jemand Erfahrungen mit der Qualität alter Objektive? Die Oly hat einen Crop-Faktor von 2, nutzt also die Vollformat-Objektive nur mit einer Teilfläche also dem Zentrum und schneidet so die Randprobleme gerade von preiswerten Objektiven ab. Kann das der Grund sein, dass bei mir das Prakticar kaum vom Elmarit zu unterscheiden ist? Gruß aus dem Rheinland
  9. Hallo, ich habe vor mir die Panasonic Lumix G70 in einem Kit zu kaufen. Allerdings gibt es zwei Kits und ich weiß leider nicht, welches der Objektive besser ist. Einmal gibt es dieses Kit: https://goo.gl/8l3g8h Und das hier: https://goo.gl/u2J9QL Da das eine rund 50 Euro billiger ist, würde ich gerne wissen welches besser ist! Danke schon mal für die Antworten! Viele Grüße, joni
  10. Hallo zusammen, ich nochmal ... Also, die E-M1 ist Dank Eurer wirklich schnellen, freundlichen und kompetenten Mithilfe fest in meinem Fokus verankert, um meine gute, "alte" E-5 abzulösen. Nun habe ich mal ein bißchen gerechnet und mir überlegt, welche Optiken ich denn auf der mFT Seite einsetzen kann, denn 1:1 ist das Portfolio leider nicht abbildbar. Natürlich habe ich Excel bemüht und eine Tabelle gemacht: [table] E-5 Body650,00 € → E-M1 Body700,00 € ED 12-60 mm 1:2,8-4,0 SWD550,00 € → ED 12-40mm 1:2.8 PRO680,00 € ED 50-200mm f/2.8-3.5 SWD700,00 € → ED 40-150 mm 1:2.8 PRO1.200,00 € ED 50mm Makro 1:2.0350,00 € → ED 60mm 1:2.8 Macro400,00 € 2.0x Telekonverter EC-20400,00 € → 1.4x teleconverter MC‑14430,00 € [/td] 2.650,00 €760 € 3.410,00 €[/table] Dazu habe ich Ungefähr-Gebrauchtpreise bei ebay ermittelt, es ging mir hier um die Größenordnung. Was mich freut, ist der Umstand, dass ich wohl die richtigen Objektive gekauft habe, damals auch gebraucht, denn der Wertverlust der PRO Optiken ist gegenüber Mainstream-Gläsern deutlich kleiner. Auch der E-5-Body wird noch relativ hoch gehandelt, das hatte ich mit anderen Geräten schon gänzlich anders erlebt. Jetzt wollte ich noch mal die "Schwarmintelligenz" des Forums anzapfen: ist die Auswahl der Objektive so sinnvoll, oder gibt es gleichwertige Alternativen, bei denen ich weniger Brennweite einbüße? Denn das 50-200 und den EC-2 würde ich sehr vermissen ... ich habe wirklich lange geübt, formatfüllende BIF-Fotografien zu erstellen - das ist mir erst mit der E-5 und dem 50-200 so halbwegs gelungen ... ein paar tausend Auslösungen waren nötig, und ganz zufrieden war ich trotzdem nicht. Wenn ich das jetzt Abstrich machen, mag ich evtl. weniger Probleme beim Nachführen haben und habe ja auch ein paar Pixel mehr, aber 50mm Brennweite und 30% Telekonverter weniger fallen schon ins Gewicht. Deshalb freue ich mich auf intensive Anregungen und Einschätzungen der Sachlage ... Danke schon mal im Voraus! - Manfred (Edit: huch, die Tabellenformatierung war bei Erstellen des Themas noch vorhanden ...)
  11. Hallo Forum, bin recht neu im MFT Segment und habe mir die GX8 mit 14-140er Kit zugelegt. Nun benötige ich 1-2 weitere Objektive, die an der GX8 das beste an Bildschärfe und -qulität rausholen. Das 14140er ist bei schönem Wetter ganz brauchbar, aber überzeugen kann mich das System bisher nicht. Der Verkauf des 14140er ist dann auch angedacht. Die Ausstattung des GX8 Bodys ist toll, jedoch wird es nun Zeit, das Beste aus dem Teil herauszukitzeln und zwar in gewöhnlichen Lebenssituation ohne Blitzanlagen und Studiosituationen. Schwerpunkt: - Innenraum, weitwinklig, lichtempflindlich, Portrait und mitten aus dem Leben Bilder - Landschaften, Street, Urlaub etc. - Schwerpunkt Babybilder von meiner Tochter Ins Auge gefasst wurden: - Lumix G X 12-35 2,8 (640 €) oder Zuiko 12-40 2,8 (570 €) - Leica 15 1,7 (460 €) oder Zuiko 12 2,0 (560 €) - Zuiko 25 1,8 (280 €) oder Leica 25 1,4 (409 €) oder Sigma 30 1,4 (400 €) U.a. getestet aber nicht überzeugend: - Lumix 20 1,7 - Lumix 25 1,7 - Sigma 19, 30, 60 - Zuiko 45 Aufgrund der flexiblen Brennweite wäre mir das 12-35er oder 12-40er Sandardzoom sehr lieb, wenn die Bildqualität durchweg überragend ist bzw. die anderen genannten Festbrennweiten würdig abdeckt und vertritt. Ggf. lässt sich dann noch ein Weitwinkelkonverter für spzielle Innenraumbilder (Architektur) draufsetzen. Gerne her mit den Tipps und Erfahrungen.
  12. Hallo zusammen und vor allem liebe Um,- oder Neueinsteiger, dieser Beitrag soll allen helfen die vor den gleichen Problemen und Entscheidungen bezügl manueller oder eben autom. Objektive stehen wie ich vor kurzem. Nachdem meine DSLR, zuletzt 60D, verkauft war, habe ich mir eine Alpha 6000 zugelegt. Ich habe bewusst nur den Body gekauft, da ich mit den Kitobjektiven nicht leben wollte. Das kannte ich noch von meiner letzten Ausrüstung. Auch die sogenannten Superzoom sind immer eine Kompromisslösung. Habe mein Lehrgeld bezahlt. Ich wollte die Objektive haben mit deren Bildqualität ich leben kann, die ich bezahlen kann (Ansprüche in beiden Pkt. sind sicher unterschiedlich) und die zu meinen bevorzugten Motiven passen welche sind: - Landschaft - alles aus dem Bereich Natur - Architektur, heißt interessante Gebäude, Städte etc. - sich bewegende Wildtiere, unseren Hund eingeschlossen - Insekten und Makro Nachdem ich mich hier im Forum eingelesen hatte, vielen Dank hier an Phillip Reeve für seine ausführlichen Berichte (aber auch an viele andere Mitglieder im Forum) war klar, es muss Altglas getestet werden. gestellte Fragen: wie gut kann man mit den manuellen Funktionen wie manuelles fokussieren, Blendenwahl am Objektiv, kein Bildstabi, leben???? Ich war Autofokus, Blendenvorwahl und vor allem Bildstabi gewöhnt. Nun Versuch macht klug. Gewünschte Objektive waren günstig zu bekommen und zu den Preisen kann man auch mal testen. So habe ich mir mehrere man. Objektive angeschafft. Vorzugsw. Canon FD, FDn. Diese sind reichlich bei EBay vorhanden. Aber auch Minoltas MC, MD Objektive. Infos und Testbilder zu den Optiken hier im Forum. Und hier nun mein Fazit Ich habe für Landschaft ein Sigma Art 19/2.8 gekauft. Preislich sehr günstig, relativ kompakt und gute Bildqualität. Ob es auch für Architektur weitwinkelig genug ist muss ich noch testen. Bildstabi bei der Brennweite nicht unbedingt nötig. Ein manuelles Makro so 80 oder 100mm kommt noch. Autofokus nicht nötig, da bei Makros eh man. fokussiert wird. Bildstabi auch n.n. da meist mit Stativ. Wenn ich so losziehe als Immerdrauf ein Tokina ATX 28-85mm f3.5. Da man ja meist tagsüber "so loszieht" reicht auch hier i.d.R. das Licht um ohne Stabi auszukommen. Habe noch ein Canon FDn 135/2.8 und ein FD 135/3.5. Hier sei gesagt dass mir der Ausschuss zu hoch ist wenn ich ohne Stabi und ohne Stativ fotografiere. Die beiden werden wieder verkauft. Sony SEL 55-210 kommt jetzt als Ersatz für die beiden o.g. Canons. Zwar etwas Lichtschwächer aber dafür mit Bildstabi und Autofokus eben für die o.g. Wildtiere und alles was sich bewegt. evtl. kommt noch ein lichtstarkes, manuelles und sauscharfes 35mm hinzu. Mal sehen ob ich es brauche. Antworten: manuelles arbeiten mit den Objektiven macht echt Spaß. Die Blendeneinstellung dauert nicht länger als sonst (ob ich am Objektivring oder am Kameraeinstellrad drehe ist egal) Durch das Fokuspeaking und die Fokuslupe der A6000 ist das fokussieren auch recht einfach, aber eben gewöhnungsbedürftig. Erwähnen möchte ich noch, dass meine Adapter günstige ca. 12Euro gekostet haben. Passen super. Hier gibts wohl aber große Streuungen. Ob all diese Entscheidungen richtig waren/sind wird sich zeigen, wenn der erste Urlaub rum ist und wieder Wetterbedingungen herrschen die einen auch mal in Ruhe testen lassen. Noch Fragen, Anregungen oder andere Meinungen? Alles was hilft ist willkommen. Liebe Grüße und allzeit gutes Licht Thomas
  13. Hallo liebes Forum, im Februar werden wir während einer Südamerika-Kreuzfahrt den Karneval in Rio besuchen. Für diese Reise habe ich mir eine Lumix G6H mit einem 14-140 mm gekauft. Welche zusätzlichen Objektive könnt ihr mir empfehlen? Evtl. ein Ultraweitwinkel für das Sambodrom? Ich freue mich auf eure Vorschläge.
  14. Hallo zusammen, habe die Objektive die beim Kit-Paket dabei sind, möchte mein Objektivset um 3 lichtstarke Festbrennweiten erweitern: Superweitwinkel (ca 20-24mm KB), 35mm KB und 80-85mm KB. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht und was würde ihr mir empfehlen? Gut Licht & Gruß Udo
  15. Wieviel ist an diesen Ankündigungen dran, die wirklich aufhorchen lassen, sehr praktische neue Objektive für 2015, laut mirrorless.rumors: We all saw that huge Samsung 300mm f/2.8 lens at Photokina. I twill be released in 2015 but there will be also those other three new lenses coming the same year: - Samsung 16-80mm f/4 OIS - Samsung S 24mm f/1.4 ED - Samsung S 11-24mm f/2.8 ED OIS All greta lenses for real! Wenn das wahr ist muss ich diese NX1 auch mal gehörig in die Finger nehmen - denn entweder das sehr gute 16-50mm / f 2.8 oder ein ebenso gutes neues 16-80mm f/4 käme meinem Wunsch nach einem Universalzoom für geschätzte 70% meiner Aufnahmen sehr entgegen, vor allem das 16-80er würde ja dem legendären Zuiko 12-60mm für das Olympus E-System mit Four Thirds Sensor entsprechen; es hat sich unter Reportagefotografen grosser Beliebtheit erfreut, Jay Dickman, preisgekrönter National Geographic Fotograf, hat es immer wieder als besonders feldtauglich hervorgehoben!
  16. hallo zusammen, unsere Sony A7 haben die verführerische Fähigkeit, Objektive anderer Hersteller und anderer Epochen einsetzen zu können. dies ist interessant, wenn man solche Gläser schon besitzt und ihnen neue Lebensgeist einhauchen will, oder wenn man ein Objektiv anschaffen möchte, das kleiner oder leichter oder billiger ist, als es Sony E Objektive derzeit sind (AF Motor, OSS). man macht sich also auf die fusselige Internet-Suche nach Erfahrungsberichten und Testergebnissen zu zig Objektiven und weiss am Ende nicht mehr, ob nun die Version III von 1975 oder doch die pre-ASPH-Version der Konkurrenz die bessere Wahl wäre. Und die Einschätzungen der Bildqualität eingestellter Beispielbilder sind manchmal schwer nachzuvollziehen: auch stark vignettierte magentalastige Bilder können da Lobeshymnen ernten... Wie also verhalten sich Linsen von Leica, Voigtländer, Sigma, Tamron, Zeiss, Jupiter und andere beim Einsatz mit der A7 Serie? Welche Alternativen machen Laune? Welche Objektive lohnen die (mitunter teuere) Anschaffung nicht? Ich habe eine Liste mit 133 Objektiven erstellt, die als Führer sicher nicht vollständig ist, aber doch darüber Aussagen macht, welche Resultate man mit welcher Linse erwarten darf. Da die Ergebnisse mitunter zwischen der A7 (24MP) und der A7R (36MP und dickere Sensorglasung) unterschiedlich ausfallen, gibt es zwei Beurteilungsspalten. Aktuelle Preise, Objektivgewicht und Länge sind aufgeführt, gefolgt von einem Weblink, der zur aussagekräftigsten Testseite führt, sodass jeder selbst im Detail nachlesen kann, wie die Beurteilung zustande kam. Die Quintessenz dieser Beurteilung folgt als Textzeile. die Tabelle dieses Objektivführers steht Euch auf meiner Miniwebseite zur Verfügung: http://data68.online.fr (ich lebe und arbeite in Frankreich, eine deutsche und englische Version der Empfangsseite ist in Arbeit, scrollt einfach auf der Seite nach unten und klickt auf die verkleinerte Ansicht der Tabelle) ich hoffe, es hilft dem einen oder anderen in seiner Entscheidungsfindung bonne lecture! rainer giacomelli montbéliard, france
  17. Hy Systemforianer, Wäre cool wenn jeder der eine Webseite für Kauf, Verkauf oder Tausch für Kamera-Zeugs kennt, diese hier posten könnte! Auf dieser Homepage steht leider noch zu wenig. Ich persönlich bin immer am schauen für MFT, Olympus OMD ? Danke Geht raus und habt Spaß MFG Michael
  18. Technische Daten Equiv. Brennweite 127,5 mm (Vollformat-Äquivalent) Equiv. Blende f / 2.3 (Vollformat-Äquivalent, in der Tiefe-of-Bereich) Optischer Aufbau 6 Linsen in 4 Gruppen Anzahl der Blendenlamellen 10 Minute Brennweite 0,8 m (max. Abbildungsmaßstab?) Größe 82 x 84 mm Gewicht 885 g Filtergröße 67 mm (nicht rotierend) Abzugshaube - Weitere Merkmale -
  19. Hallo, Ich habe ein paar fragen zu den Objektiven der GH4. Die "bezahlbaren" MFT Objektive scheinen allesamt eine recht geringe Blendenzahl zu haben ~1-3. Ich habe bisher nur Voll-Format geschossen und da war es schon mit einer sehr geringen Tiefenschärfe verbunden. Dazu muss ich vielleicht noch erwähnen, dass es mir hauptsächlich um die Videographie geht. Durch den Cropfactor im Vergleich zu Vollformat Kameras ist ja die relative brennweite x2 zu nehmen. Wirkt sich der Sensor auch irgendwie auf die Tiefenschärfe aus? Geringe Tiefenschärfe ist zwar ein Mittel, dass ich auch gerne benutze, aber ich würde auch gerne die Option haben einen großen Bereich, wenn nicht sogar alles scharfzustellen. Mit Adaptern und anderen Mounting systemen habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt, da ich, falls ich mir eine GH4 kaufen sollte erstmal bei den "natives" bleiben wollte. Bei Zoomobjektiven reicht die Blendenzahl "immerhin" von ~3-5, aber ich habe bisher nur mit den (zu teuren) Objektiven aus unserer Uni geschossen, welche einen Spielraum von 2.8-16 boten. Lange rede kurzer Sinn: Übersehe ich irgendwas, oder ist mit diesen Objektiven eine große Tiefenschärfe nicht möglich? Ein Beispielobjektiv ist hinter dem Link: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2813282_-leica-dg-summilux-25mm-f1-4-aspherical-h-x025e-panasonic.html Ich hoffe man kann ungefähr erahnen, was mein Anliegen ist MfG Go0se
  20. Es kam natürlich wie es kommen musste, die A7R gefällt mir doch besser als sie sollte Da ich nun wahrscheinlich komplett von meiner Nikon auf die A7R umsteigen werde stellt sich natürlich die lästige Frage der Objektive. Momentan adaptiere ich einfach komplett meine vorhandenen Nikon Objektive, was natürlich nicht unbedingt immer handlich ist (14-24... ). Die Auswahl ist natürlich so gigantisch dass man doch leicht mal was übersieht, deswegen wollte ich euch fragen was ihr an meiner Stelle tuen würdet. Natürlich ist mir klar dass mir am Ende niemand sagen kann was ich direkt haben will, allerdings finde ich es interessant zu sehen wie jeder sein Set zusammenstellen würde. Dadurch findet man bestimmt auch das ein oder andere Schätzchen. Also stellt euch vor ihr besitzt die A7R ohne Objektive und habt 4000 bis maximal 5000€ als Budget um maximal 5 (eher 4) Objektive zu kaufen. Ob manuell oder gebraucht usw wäre mir eigentlich egal. Am liebsten wäre mir Festbrennweiten, was aber nicht zwingen ist. Aber würde ich weiter 14-24, 24-70, 70-200 schleppen wollen kann ich auch bei der Nikon bleiben, heisst das Set soll einigermaßen handlich bleiben. Das Budget muss natürlich nicht ausgereizt werden. Was würdet ihr euch zum momentanen Zeitpunkt kaufen, wenn ihr auch danach nichts mehr dazu kaufen wollt? Es sollte natürlich schon einen gewissen Brennweitenbereich abdecken, mir persönlich wäre der (U)WW Bereich besonders wichtig, allerdings möchte ich ja auch wissen, wie ihr die Sache lösen würdet (auf eure Bedürfnisse zugeschnitten).
  21. Hallo, ich möchte mir ein neues Objektiv zulegen welches ich für die Portraitfotografie nutzen werde. Im Moment habe ich nur drei zur Auswahl, das Zeiss 55mm f1.8 und das Sigma (Art) 50mm f1.4 und das Sigma 85 f1.4 mit Sony Adapter LA-EA4. Ich muss allerdings dazu sagen, dass mir 50 bzw. 55mm eigentlich ein bisschen zu kurz sind weil man dem Model dann zu sehr auf die Pelle rückt. Wichtig ist mir auch das der Autofokus unterstützt wird. Habt ihr noch andere Vorschläge? Eine Frage habe ich noch, worin Unterscheiden sich die Adapter LA-EA3 und LA-EA4? Vielen Dank schon mal :-)
  22. Ich suche einen guten Adapter für die G70 um meine Sony Alpha-Mount Objektive zu benutzen. Hat da jemand Erfahrungen oder einen Tipp?
  23. Es gibt viele Altglasnutzer die ohne genaue Prüfung zu den gebrauchten Linsen greifen. Dabei gibt es u.A. die Gefahr von Glaspilz. Im Internet habe ich einen interessanten Beitrag dazu gefunden. Zudem wird spekuliert ob Glaspilz tatsächlich auf andere Objektive übertragbar ist. In einem anderen Thread hatte ich dazu schon was geschrieben, mich aber entschieden dies im eigenständigen Thread zu platzieren. Vor einem Gebrauchtkauf kann man übrigens nicht sicher sein ob ein Objektiv Glaspilz hat. Anmerkung (Zitat): Ist Glaspilz ansteckend für andere Objektive? Zu dieser Frage gibt es sehr kontroverse Meinungen! Und so wie es scheint gibt es wenig wirkliches Wissen. Die einen werfen jedes Objektiv mit Fungus direkt in den Müll, andere nutzen es weiterhin, Seite an Seite mit ihren anderen sauberen Objektiven. Momentan vermute ich, dass der Glaspilz zur Übertragung auf andere Objektive zum einen von seinem Träger weggkommen muß, also durch stärkere Luftbewegung, wie es sie beim Zusammenschieben eines Zoomobjektives in der Tasche geben kann. Zum anderen müssen die Pilzsporen in das andere Objektiv reinkommen. Und dort ein passendes Klima vorfinden. Vor allem letzteres kann man bei Benutzung vermeiden! Es ist wohl so, dass allerhand verschiedene Pilzsporen in der normalen Luft herumschweben - vermutlich reichen diese für eine Ansteckung aus. Es ist nicht davon auszugehen, dass nur eine Ansteckung über verpiltze Optiken möglich ist. Zumindest war das einzige Objektiv welches während meines Besitzes Glaspilz bekommen hat, auch mein erstes mit Glaspilz. Ich vermute eine Ansteckung mit Sporen während diversen Einsätzen in feuchter Luft, und das Wachstum des Glaspilzes dann während wenigen Wochen mit Anfangs 100% Luftfeuchtigkeit und höheren Temperaturen - Heizungsschaden. Bei meine grob 100 Objektive, davon ca. 15 mit Glaspilz, ist sonst noch kein Fungus neu gewachsen - was irgendwie die Ansteckungstheorie in meinen Augen schwächt. Und verpilzte Optiken (wie das FD 300/2.8L) haben bei mir schon ab und an engeren Kontakt mit meinen Hauptoptiken (Samyang 14/2.8, Rokkor 58/1.2, FD 85/1.2L) - die Objektive die vermutlich auf Durchreise sind, haben eigene Fototaschen. http://images.google...ih=954&biw=1694 Checkliste: https://fokussiert.c...kte-checkliste/
  24. Hallo, ich will ab Februar für circa 4-5 Monate Südamerika bereisen und möchte vorher noch mein Kamera-Equipment passend erweitern. Ich hatte mir ein Budget von circa 500€ hierfür gesetzt und an ein neues Objektiv und ein Reisestativ gedacht. Was ich besitze: NEX 6 Sony 16-50mm Kit-Objektiv Sony 1.8 35mm Während der Reise würde ich gerne in erster Linie Landschaften und Städte fotografieren. Und bin auch gerne bereit, dafür einiges an Gewicht und Platz in meinem Rucksack freizuräumen. Ich würde mich über Tipps in jegliche Richtung freuen. Vllt. machen ein Reisetativ und ein Objektiv ja gar keinen Sinn? Meine bisherigen Überlegungen: - Ein Weitwinkel Objektiv (zum Beispiel 12mm Rokinon) - Ein Reisestativ Für das Reisestativ stellt sich die Frage: Höhe vs Gewicht Preis vs Gewicht Ich liebäugle hier zum Beispiel mit dem Rollei Compact Traveller No 1. Bei mir sind jedoch noch viele Fragen offen? Lohnt sich das extra Geld für die Carbonversion? (~1200 vs 980g) Ist eine Telelinse von Vorteil beim Reisen? Sollten noch Filter vorher angeschafft werden? Oder das Geld für eine Kamera-Versicherung genutzt werden? Ich werde in Südamerika überwiegend Low-Budget reisen. Und auch sonst, möchte ich mein Geld sinnvoll anlegen und freue mich über Eure Empfehlungen. Beste Grüße Marius
  25. Hallo, ich will ab Februar für circa 4-5 Monate Südamerika bereisen und möchte vorher noch mein Kamera-Equipment passend erweitern. Ich hatte mir ein Budget von circa 500€ hierfür gesetzt und an ein neues Objektiv und ein Reisestativ gedacht. Was ich besitze: NEX 6 Sony 16-50mm Kit-Objektiv Sony 1.8 35mm Während der Reise würde ich gerne in erster Linie Landschaften und Städte fotografieren. Und bin auch gerne bereit, dafür einiges an Gewicht und Platz in meinem Rucksack freizuräumen. Ich würde mich über Tipps in jegliche Richtung freuen. Vllt. machen ein Reisetativ und ein Objektiv ja gar keinen Sinn? Meine bisherigen Überlegungen: - Ein Weitwinkel Objektiv (zum Beispiel 12mm Rokinon) - Ein Reisestativ Für das Reisestativ stellt sich die Frage: Höhe vs Gewicht Preis vs Gewicht Ich liebäugle hier zum Beispiel mit dem Rollei Compact Traveller No 1. Bei mir sind jedoch noch viele Fragen offen? Lohnt sich das extra Geld für die Carbonversion? (~1200 vs 980g) Ist eine Telelinse von Vorteil beim Reisen? Sollten noch Filter vorher angeschafft werden? Oder das Geld für eine Kamera-Versicherung genutzt werden? Ich werde in Südamerika überwiegend Low-Budget reisen. Und auch sonst, möchte ich mein Geld sinnvoll anlegen und freue mich über Eure Empfehlungen. Beste Grüße Marius
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy