Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Autofokus'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Systemkamera Forum allgemein
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung
    • Kaufberatung
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Kameras (Micro Four Thirds)
    • Olympus / Lumix G Objektive (und andere Micro Four Thirds Anbieter)
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Zubehör
  • Sony Alpha E-Mount
    • Sony Alpha Vollformat Kameras
    • Sony Alpha Vollformat Objektive
    • Sony Alpha APS-C Kameras
    • Sony Alpha APS-C Objektive
    • Sony Alpha Zubehör
  • Nikon
    • Nikon Z Forum
    • Nikon 1
  • Canon EOS
    • Canon EOS-R
    • Canon EOS-M
  • L-Mount Forum
    • Panasonic Lumix S
    • Leica allgemein
    • Leica SL Forum (externer Link)
    • Leica CL Forum (externer Link)
    • Sigma L-Mount Objektive
  • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Fuji X
    • Samsung NX
    • Sigma sd Quattro
    • Pentax Systemkamera Forum
    • Ricoh GXR
    • DSLR – die mit Spiegel
    • Kompakt- und Bridge-Kameras
    • Smartphone-Fotografie
  • Foto-Themen rund um Systemkameras
    • Digitaler Workflow
    • Video
    • Hard- und Software rund um Fotografie
    • Drohnen-Fotografie
  • Handel
    • Gebrauchtmarkt
    • Aktuelle Gebrauchtangebote
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Kategorien

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

35 Ergebnisse gefunden

  1. Da ich zu diesem Objektiv noch keinen Beispielbilder-Thread finden konnte, erlaube ich mir einmal einen zu eröffnen. Beide Bilder mit der "Smooth Reflections"-App und stark unterbelichtet um keine ausgefressenen Lichter zu haben. Nachbearbeitet in LR.
  2. Hallo zusammen, da ich in letzter Zeit auch immer mehr Interesse am Filmen entwickelt habe und das Sigma überall wärmstens empfohlen wird, wollte ich fragen ob jemand schon Erfahrungen mit oben genannter Kombination hat. Mit dem Sigma MC11 wird die Kombi ja überall gelobt, vor allem im Videobereich.bei dem Metabones IV gibts weniger Erfahrungen. Ich habe den Metabones IV halt schon für mein Canon 70-200 und bin dort sehr zufrieden. Von dem Sigma erhoffe ich mir beim Filmen mehr Flexibilität als mit meinem 24mm 1.8 (welches mich dann verlassen wird, da das Sigma 18-35 genauso scharf ist und eine ähnlich gute Naheinstellgrenze hat). Zudem habe ich die Flexibilität von 3 Festbrennweiten in einer Linse (zu Kosten des Gewichtes, aber damit kann ich leben. Also, wer Erfahrungen hat, immer her damit. Gruß Alex
  3. Hallo, ich bin nicht der große Schreiberling und ich bin auch selten in Foren, weil ich das Leben viel zu kurz finde, um häufig in Foren herumzuhängen. Will damit lediglich sagen, dieses Thema ärgert mich, weil ich reichlich in Foto investiert habe und weil, dank Sony, viel Schrott bei meinen Aufnahmen herauskommt. Nachdem ich mit der A7RII ca. 1 Jahr Erfahrungen sammeln konnte steht für mich fest, dass der Autofokus immer noch das größte Problem an der Kamera ist. Bei einem Shooting mit einem Studioblitzen (fokussieren unter Einstellicht) habe ich einen Ausschuss von mehr als 50 %. Das ist für so eine teuere Kamera schon recht frustierend. Der Fokus ist in allen Varianten, speziell im Studio, nicht zuverlässig. Über Sachaufnahmen braucht man nicht zu diskutieren, da geht es manuell. Aber bei einem zügigen Model-Shooting gibt es ständig Probleme. Da sind die Kollegen mit ihren DSLRs eindeutig besser dran als ich. Probleme ergeben sich auch beim beim Eye-Fokus, der nur unter optimalen!! Bedingungen sauber funktioniert. D.h. es ist hell, die Person schaut in die Kamera und der Kopf füllt mindestens 1/3- 1/4 des Formats. (Meine Erfahrungen beziehen sich auf ein Canon 2,0/35 IS, Sigma 1,4/50 Art (beide adaptiert mit Sigma MC-11) und, man lese und staune, auf ein Sony 1,4/85 GM. (Andere Linsen nutze ich bei People-Aufnahmen eher selten.) Gerade letzteres wird im Netz über alle Massen gepriesen, nur, was nützt die beste Schärfe bei offener Blende, wenn sich nicht sauber fokussieren lässt? Angeblich nutzen so viele Hochzeitsfotografen diese Linse. Ich kann's kaum glauben. Erschwerend kommt das unübersichtliche Menü hinzu. Das ist aber ein anderes Thema. Ich habe schon ernsthaft überlegt, ob ich wieder auf Canon umsteigen soll. Frage: Gibt es ähnliche Erfahrungen bei Euch? Hat jemand das Problem über entsprechende Einstellungen in den Griff bekommen?
  4. Hallo allerseits! Der Titel sagt es ja bereits, dieser Thread soll zum Austausch zu den verschiedenen AF-Einstellungen, -Funktionen und -Eigenschaften rund um das Thema Fokus/Autofokus mit der Lumix G9 dienen. Interessant wären sicher auch Erfahrungsberichte zu bestimmten Einstellungen. Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere seine Erfahrungen / Links usw. aus dem Erfahrungsthread der Vollständigkeit halber hier nachträgt. Ich mache direkt mal den Anfang mit dem geposteten Link von Embe71. Dahinter verbergen schon mal eine Menge Begriffe und Einstellungen zum nachschlagen: Panasonic Lumix G9 settings, tips and tricks: goo.gl/D4abWd Danke und frohes Stöbern! Somo
  5. Hallo zusammen, hat hier jemand Erfahrungen mit der Autofokusgeschwindigkeit bei wenig Licht von der Sony a6300 mit dem Sony SEL50F18 (also die APS-C Variante mit Bildstabilisator). Die a6300 soll ja laut Testberichten einen sehr schnellen Autofokus haben aber das SEL50F18 ist ja langsam. (An meiner NEX3 mit Kontrast-AF fokussiert das teilweise in über einer Sekunde und bei wenig Licht meistens gar nicht mehr.) Hintergrund ist, dass die a6300 langsam bezahlbar wird und ich mich frage, ob die mit dem SEL50F18, das ich bereits besitze und das ich auf Grund des Bokehs und des Bildstabilisators sehr schätze, für Sportfotografie *für mich* ausreicht. Ich habe keine besonders hohen Ansprüche, da die Bilder ohnehin nur verkleinert für Freunde zur Verfügung gestellt werden. Die 5D Mark II mit dem 85mm 1.8 war absolut ausreichend für mich, während sie hier für die meisten Sportfotografen wohl nicht ausreichend ist. Siehe auch meine Frage im dslr-forum (bisher ohne Antworten): https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1913641
  6. Die Qualität und Geschwindigkeit des Autofokus stellt für mich die größte Unsicherheit beim Objektivkauf dar. Testbilder gibt's idR. genügend im Internet, die AF-Geschwindigkeit lässt sich aber häufig auch nur schlecht anhand irgendwelcher Youtube-Videos ersehen und erst recht nicht vergleichen. Also habe ich mir überlegt, wie man die Geschwindigkeit halbwegs objektiv erfassen könnte und mit der anderer Objektive vergleichen könnte. Ein simples Verfahren ist, dass man eine Stoppuhr mit 1/100 s zu einem definierten Zeitpunkt abfotografiert und anschließend die Zeitdifferenz im aufgenommenen Foto abliest. Die Idee ist, dass wir in diesem Thread unsere gemessenen AF-Zeiten verschiedener Objektive sammeln. Zwar sind die AF-Zeiten verschiedener User nicht unbedingt vergleichbar, da die Testbedingungen natürlich bei jedem etwas anders sind, aber sobald man nur ein Objektiv eines Users kennt, kann man die AF-Geschwindigkeit der anderen von ihm getesteten Objektive zumindest relativ gut einschätzen. Meine Testbedingungen sind folgende: - Stoppuhr "Wecker Xtreme" auf 10"-Androidtablet (Zifferngröße 1,3 cm) - mittlere Displayhelligkeit bei "normaler" künstlicher Raumbeleuchtung - 2m Entfernung zum Tablet, Vorfokussierung auf 5m Entfernung - Fokusfeld Mitte, AF-S, Modus A mit Offenblende - mindestens 3 Aufnahmen Hier das Prozedere: Ich lasse die Stoppuhr einfach durchlaufen, fokussiere zunächst auf eine 5m entfernte Wand, damit die Kamera anschließend komplett neu fokussieren muss. Nun visiere ich mit dem mittleren Fokusfeld die Stoppuhr an und drücke schließlich bei glatten 5 oder 10s den Auslöser komplett durch. Das wiederhole ich mindestens zweimal und bilde dann den Mittelwert der gemessenen Abweichung von den 5 bzw. 10s. Stelle ich erhebliche Abweichungen fest, mache ich einige weitere Aufnahmen. Natürlich hat jeder zuhause andere Bedingungen (Licht, Entfernung, Tablet o.ä.) und auch den Auslöser wird jeder zu einem etwas anderen Zeitpunkt drücken. Deshalb ist es wichtig, dass auch bereits gepostete Objektive von anderen Usern nochmal vermessen werden. Auf diese Weise lassen sich die Werte der anderen Objektive eines Users besser einschätzen. Wäre schön, wenn möglichst viele mitmachen! Und wer Verbesserungsvorschläge hat: Immer her damit. Los geht's...
  7. Ok bin neu hier weil meine Kamera es auch ist. Hatte lange eine Sony Alpha 6000. War durchaus zufrieden, bis diverse Wackelkontakte (spontaner Wechsel zwischen A und P, Blendenänderung etc.) mich motiviert haben zu aktualisieren. Meine Bildmotive sind fast immer gleich: Modefotografie: Ganzkörperserien im A Modus mit einem SEL50F18 für die Tiefenunschärfe. Es ist ein Genuss mehr als 7-8 Bilder in Serie schießen zu können und die Bildqualität von Standbildern ist mehr als zufriedenstellen. Aber bei Bildserien passiert es regelmäßig, dass nicht auf das auf das wohlplanierte Spot-Quadrat, sondern auf den Hintergrund scharf gestellt wird. Obwohl ich genau ziele "Einstellung Flexible Spot S". Bei der 6000er gab es damit keine Probleme.
  8. Ich brauche mal Eure Hilfe. Im Augenblick bin ich viel an einem See wo viele Haubentaucher mit ihrem Nachwuchs aktiv sind. Die Alten fangen viele Fische und verfüttern ihn an Ihren Nachwuchs. Ich nutze eine OMD EM-1 Mark II mit dem Panasonic 100-400. Wie würdet Ihr die AF Sperre einstellen uns welches Focusfeld würdet Ihr nutzen, ich bin viel am Experimentieren, aber irgendwie habe ich noch sehr viel Ausschuss. Nutze ich nicht das Einzelfeld stellt der AF immer auf das Wasser scharf. Bei der AF Sperre habe ich auch schon viel durchprobiert, so richtige Unterschiede kann ich nicht feststellen, vielleicht könnt Ihr mir weiter helfen. Danke schon mal im Voraus.
  9. Hallo Zusammen Ich habe die a6000 schon seit nicht ganz zwei Jahren und wollte bevor die Garantie abläuft mich nochmals intensiver mit einem Problem beschäftigen, was unregelmässig Auftritt und sehr nervig ist. Es zeigt sich wie folgt: Ich stelle die Kamera an. Sie geht an und fokussiert. Das grüne Fokusviereck in der Mitte (habe Fokusfeld mitte eingestellt) bleibt grün und der grüne Punkt links unten auf dem Display leuchtet (ohne das irgendwas gedrückt wird). Dabei werden alle Knöpfe blockiert (bei Betätigung kommt keine Reaktion), ausser der Fokuslupenknopf bei Verwendung manueller Objektive oder manueller Fokus und der Auslöseknopf. Wenn ich ein Foto mache, kommt die Bildvorschaum für 2 Sekunden, bevor es wieder in den Lifeview zurück wechselt. Wenn man während der Bildvorschau auf den Wiedergabeknopf (um die gemachten Bilder anzuschauen) klickt, bricht man das ganze auf und kann die Bilder anschauen und im Menu Einstellungen vornehmen. Geht man zurück Lifeview, ist alles wieder blockiert. Ich habe alle möglichen AF-Einstellungen ausprobiert, sowie MF. Das Problem wird nicht gelöst. Software ist auf dem neusten Stand und ein kompletter Reset bringt auch nichts. Das Problem habe ich so weit ich mich erinnern kann, seit ich das Sigma 30mm f1.4 habe. Ausserdem tritt es nach Gefühl vermehrt auf bzw. fängt an, wenn ich das Sigma verwende. Wenn es aber mal angefangen hat, ist es egal welches Objektiv dran ist (auch manuelle Objektive). Ist jedoch auch schon bei anderen Objektiven aufgetreten. Das Problem bleibt dann ein paar Tage/Wochen und hört dann plötzlich wieder auf. Soll ich die Kamera mal einschicken? Ich habe dann einfach Angst, dass das Problem dann bei denen nicht mehr auftritt. Oder habt ihr einen anderen Lösungsvorschlag? Grüsse Johan
  10. Grüß Gott zusammen. Ich soll einer Bekannten eine Kamera empfehlen, mit der man "alles" fotografieren kann. Wegen der finanziellen Begrenzung habe ich die Sony A6000 bzw. die Nikon D5300 ausgesucht (mit 18-135 bzw. 18-140 mm). Ich möchte aber sicherstellen, dass die Kamera (die ich empfehle) auch sicher "alles" fotografieren kann. Weil meine Bekannte sicherlich in geraumer Zeit auch Nachwuchs bekommen dürfte, glaube ich, dass es sehr sinnvoll ist, wenn man mit der Kamera auch Videos aufnehmen kann. Ich selbst fotografiere aber nur Standbilder und kenne mich mit filmen nicht gut aus. Kinder zu filmen ist ja deutlich aussagekräftiger als nur Standfotos davon zu haben. Deshalb folgende Frage: a Wenn ich mit der A6000 einen Film aufnehme, fokussiert dann die Kamera kontinuierlich weiter (also auch wenn sich der Abstand zum Objekt verändert, also das Kind z.B. krabbelt)? b Welche AF-Messmethode wird beim Filmen verwendet? c Ich nehme an, dass die Belichtungsmessung während des Filmens auch automatisch geregelt wird. Ist das richtig? Wie sieht die Sache a, b und c bei der Nikon D5300 aus? Ich kann dazu aus den Bedienungsanleitungen das nicht sicher herauslesen. Seid doch bitte so nett und helft mir mit Eueren Erfahrungen. Vielen Dank im Voraus. Wrtlbrmft
  11. Bei der Lumix GX7 kann man via Touchscreen das AF-Feld frei im Bild positionieren. Wie funktioniert das, wenn die Kamera tatsächlich nur 23 AF-Felder hat? Ich frage deshalb, weil es schon häufiger vorkommt, dass der Fokus nicht dort sitzt, wo er eigentlich sein sollte.
  12. Diese Frage ist sehr ernst gemeint und beschäftig mich seit die neue A7RIII und die A9 bekannt gegeben wurden und hier wieder fleissig diskutiert wird. Ich möchte eure Beweggründe nachvollziehen können und wissen ob es vielleicht Leute gibt denen es wie mir geht. Aus diesem Grund würde ich mich über ein paar ernste Feedback's von allen freuen, die sich mit dem Thema beschäftigen. Meine Überlegungen dazu: - Ich will die Kamera, weil ich die noch höhere Auflösung brauche: Was macht denn jemand damit? Crop ist ein Argument, aber sonst? Mein grösstes Bild, dass ich drucken lies ist 150cm, mehr Platz habe ich leider nicht und es wir mir dann auch zu teuer. Gibt es den Drucktechniken, die im Stande sind solch hohe Auflösungen zu drucken?? - Ich bin Profi und da zählt nur das Beste: Hier im Forum ist mir einer als Profi bekannt. Wenn dies der Auftraggeber vielleicht verlang, kann ich es nachvollziehen oder einfach weil das Arbeite damit einfacher geht. Wenn ich mir die Runde der Forumsteilnehmer so anschaue, dann gibt es noch ein paar die stechen mit Hammer-Macro-Bilder raus und dann stellt noch jemand in München ihre tollen Bilder aus. Aber die fotografieren beide nicht mit diesen Kameras. Dann haben wir viele die aus meiner Sicht sehr schöne, gelungen Fotos machen und zum Teil mit einer A7RII unterwegs sind (unser Blogger hat glaube ich "nur eine A7II und tolle Bilder). Da frage ich mich: "Drucken diese Leute auch Bilder oder verkaufen Sie oder werden Sie zu Hause am kalibrierten Monitor angeschaut?". Mein Freundeskreis ist der Meinung, dass ich manchmal tolle Bilder mache, dann kommt aber bei 90% der Nachtrag: "Aber meine Fotos mit dem iPhone sind auch nicht schlecht oder...." Für wenn machen wir dann die Fotos, wenn der Unterschied oft nicht bemerkt wird? Sind es die Follower einer Platform oder die Likes im Forum oder die Freude am besseren Foto ganz alleine für mich? - Jemand braucht den schnellen AF der A9 für seine Art Bilder: Ein Argument, dass ich absolut nachvollziehen kann. Darum mal meine Fragen ans Forum: 1) Ich brauche die hohe Auflösung weil ich die Bilder drucke und dies heute verlangt wird? Profi? (erwähnt wir in den Diskussionen z.B. immer wieder die Produktfotografie) 2) Ich brauche die hohe Auflösung weil ich viel crope und so mehr Reserve habe? 3) Ich brauche die hohe Auflösung weil ich einfach Freude daran habe (was legitim ist!). 4) Ich brauche den schnellen AF weil ich meist nicht Landschaft/Macro fotografiere. 5) Ich brauche die Dynamikreserve weil ich viel bei "schwierigem" Licht unterwegs bin und dies meine Art von Fotos prägt. 6) Ich brauche die Veränderung der Handhabung wie Touchscreen...weil es mir beim Fotografieren hilft. 7) Ich brauche es eigentlich nicht, aber Fotografieren ist mein Hobby und es macht mir einfach Spass (was auch legitim ist). 8) Frage an die Spezialisten: Kann ein Druck/Fotoabzug heute die immer wieder erwähnten Mikrokontraste/Auflösungen überhaupt umsetzten oder schauen wir uns in Zukunft die Bilder in der Galerie via kalibrierten Grossmonitor an? Was ist mit der Produktfotografie/Werbung? (In der Schweiz hat der Kanton Aargau hat vor ein paar Jahr für ein paar Millionen neue Strassenschilder mit Sehenswürdigkeiten der Umgebung entlang der Autobahn aufstellen lassen. Es wurde gepriesen wie toll die Auflösung dieser Plakattafeln sei und wie man diese dank neuster Technik erstellt hat....tja, wenn ich so mit 120km/h daran vorbei fahre ist dies schon wichtig... aber man kann es heute herstellen und dann wird es auch gemacht, koste es was es wolle). So, nun bin ich gespannt und nochmals, dies ist keine ironische, sonst ernste Fragestellung. Danke euch!
  13. Hallo zusammen, ich möchte mir die a6500 zulegen, fotografiere (Portrait, Einrichtung) und filme (grad am Anfang). Als Einstieg brauche (!) ich ein allround-Objektiv mit offener Blende, wobei das Sigma 17-50 2.8 Tamron 17-50 2.8 Sony SAL 16-50 2.8 sehr interessant klingen. Ich frage Euch hier, ob irgendjemand eine 6300/a6500 mit einem dieser Objektive besitzt und mir etwas über den Autofokus im Video-Mode berichten kann? Und wenn ja, mit welchem Adapter? Habe bisher mit einer D600 + Nikkor 24-70 gefilmt, da war der Autofokus bescheiden. Es soll für mich ein Einstiegsobjektiv sein, womit ich jedoch viel abdecken kann, für die Photografie sind die Objektive für mich super, nur im Video bin ich mir sicher, wie gut/schlecht der AF funktioniert. Als Native Lens und damit wahrscheinlich bestem AF sehe ich das Sony 1670z'er... Aber mache da bei Blende 4 eindeutig Abstriche. Freu mich auf Eure Antworten – beste Grüße, Clemens
  14. Hallo, erst mal ein Dankeschön an alle hier im Forum - habe schon viele nützliche Tipps gefunden! Bei 2 Problemen bin ich allerdings nicht weitergekommen: 1. Für manche Aufnahmesituationen wird empfohlen den Autofokus abzuschalten und den Fokus auf unendlich zu stellen - wie macht man das bei der NEX? 2. Kann man die Videoaufzeichnung pausieren (um zB Position zu wechseln) und dann (in der gleichen Datei) fortsetzen? Vielen Dank für eure Kommentare! Grüße Max
  15. Hallo Leute, ich will meine GH1 durch eine aktuelle MFT Kamera von Panasonic ersetzen. Da hauptsächlich meine Frau fotografiert suche ich etwas leichtes, handliches. Das aktuelle Modell, die GX80 gefällt mir sehr gut, allerdings schreckt mich der Preis und im Vergleich zum Vorgänger GX7 etwas ab. Für mich steht nun die Frage ob sich die technischen Neuerungen der GX80 gegenüber der GX7 lohnen. 1) kein Tiefpassfilter Machen sich die 10% höhere Auflösung für den Laien/leicht Fortgeschrittenen bemerkbar? 2) 5-achsige Bildstabilisierung Videos werden von mir eher selten aufgenommen (ich brauche auch kein 4K). Wirkt sich die Stabilisierung stark beim Fotografieren aus? Reicht die Stabilisierung des Objektivs? Bei der GX7 heißt es doch entweder Body oder Objektiv - oder? 3) Autofocus Sind die Unterschiede zwischen Kontrast und DfD Autofocus für den Hausgebrauch relevant? 4) elektronischer Sucher Gibt es bei dem Sucher der GX7 Probleme? Ich habe irgendwas von Tunnelblick.. gelesen? 5) Post Focus Nutzt man den im Alltag? Klingt nach einer netten Spielerei. 6) USB Lademöglichkeit Die GX80 soll per Micro-USB geladen werden können, bei der GX7 funktioniert das noch nicht - oder? Die Lademöglichkeit per USB gefällt mir sehr gut, da man dann nicht in jeden Urlaub ein Ladegerät mitschleppen muss. Viele Grüße henrikr
  16. Mit dem o.g. Objektiv bekomme ich die AFC Funktion nicht hin. D.h. diese Verfolgungspunkte habe ich gar nicht. Mit anderen Objektiven kann ich nicht testen da ich sonst nur manuelle Objektive habe. Ist mein Objektiv oder die Kamera defekt?
  17. Hallo Liebe Community, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen bzw. eine Entscheidungshilfe geben. Zuerst mal ein Vorwort: Angefangen mit der Fotografie habe ich vor ca. 4 1/2 Jahren, seitdem habe ich mit der 600D von Canon fotografiert. Hauptsächlich fotografiere ich Landschaften, die Milchstraße, Sterne und ab und zu mal Sport. Da mir diese Kamera nun nicht mehr ausreicht möchte ich einen Systemwechsel vollziehen und auf die Sony A7R bzw. A7II umsteigen. Leider kann ich mich nicht so recht zwischen den beiden Kameras entscheiden. Auf der einen Seite reizt mich die A7R wegen den 36 MP (einige Bilder lasse ich im größeren Format ausdrucken) und die kompaktere Bauweise und auf der anderen Seite die A7II wegen der eingebauten Stabilisierung des Sensors. Vielleicht könnt Ihr mir von euren Erfahrungen mit den Kameras berichten und mir so die Entscheidung erleichtern. Nun zu den Objektiven. Als Objektiv für Landschaften und den Sternenhimmel habe ich mir das 16-35 f2.8L II USM von Canon herausgesucht. (mit Adapter) 1. wegen der offenen Blende 2. flexibler Bereich zum Zoomen 3. es besteht die Möglichkeit Schraubfilter anzubringen (Kennt Ihr evtl. Alternativen dazu, bei denen auch Schraubfilter funktionieren?) Als "Immerdrauf" das Sigma 24-105 f4.0 Art. Und als (Super)Tele das Sigma 150-600 f5.0-6.3 Contemporary. Mit dem Tele möchte ich unter anderem auch bei Rennen der MotoGP von der Tribüne aus fotografieren. Ein 70-200er dürfte dafür ja zu schwach im Zoom sein. Kennt Ihr noch Alternativen zu den genannten Objektiven oder habt Ihr Erfahrungen mit denen gesammelt? Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. MfG, Philipp
  18. hat vielleicht jemand Erfahrung mit der Kombi Canon EFS 15-85 mit autom. Adapter (Commlite) an der A6000 bezgl. Fokusgeschwindigkeit, bzw. arbeitet das Objektiv überhaupt mit dem Adapter? Stehe gerade vor der Entscheidung SEL 18-55 oder eben o.g. Kombi. Der Zoombereich des Canon wäre mir lieber (Bildquali. ist ok.) aber eben nur wenn der AF halbwegs vernünftig funktioniert. Habe für Weitwinkel noch ein Wallimex 12mm was mir aber in vielen Situationen doch zu weitw. ist. Bevor die Aussagen jetzt bezgl. Bildquali des Sony SEL kommen, ich hab mir Fotos bei Flickr angeschaut. Es gibt wohl doch einige gute Exemplare.
  19. Dischub

    Kreuzsensoren in der NX 30

    Hallo, ich habe gelesen in meiner NX 30 befänden sich 3 Kreuzsensoren. Kann mir jemand sagen, wo genau die sitzen und wie ich erkennen kann, ob und an welcher Stelle genau die beim Fokussieren zum Einsatz kommen. Welche Methode muss ich wählen, Auswahl-AF oder Multi-AF? Oder ist das egal? Ich verwende sehr gern den Touch-AF. Gruß Dischub
  20. Hallo liebe Systetemkameragemeinde, seit heute ist das 75mm in meinem Besitz. Nach der ersten Benutzung stellte ich jedoch fest, dass der Autofokus relativ laut ist. Es ist ein deutliches mechanisches Geräusch wahrnehmbar, dass ich als Knarzen, Knarren oder lautes Surren bezeichnen würde. Von meinen bisherigen MFT-Objektiven ist mir das bislang nicht bekannt. Bevor ich das Objektiv jedoch an den Hersteller zurücksende, wollte ich mich gerne erkundigen, ob das bereits jemandem aufgefallen ist oder ob dieses Geräusch gar normal ist. Vielen Dank und herzliche weihnachtliche Grüße!
  21. Hallo, ich bräuchte etwas Hilfe bei der Entscheidungsfindung, zwischen Olympus OMD-1 / 10 und Fuji XT-1 (oder Sony?). Ich habe die letzten Jahre ausschliesslich mit einer Fuji X100 fotografiert, und war damit auch sehr zufrieden. Vorher hatte ich eine Panasonic GF-1, die aber quasi direkt nach Ablauf der Garantie kaputtgegangen ist (irgend ein Problem mit dem Auslöser). Daher habe ich noch das Panasonic 14-45 und das 45er von Olympus, das Panasonic 1.7/20 hatte ich mal verkauft. Die Bilder der X100 fand ich wesentlich schöner als die der GF-1, und die X100 gefällt mir immer noch. Nun haben wir allerdings zwischenzeitlich Zwillinge, und zum einen ist dafür der Autofokus der X100 viel zu langsam, und zum anderen fehlt mir häufiger ein Zoom. Festbrennweiten brauche ich erstmal keine (neuen). Ich suche also nach einer neuen Systemkamera, die gerne fix fokussieren soll und auch bei etwas schummrigeren Licht unter dem Weihnachtsbaum noch Fotos ohne Blitz machen kann. Hier würden Erfahrungsberichte sehr weiterhelfen. Ich hatte erst an die XT-1 gedacht, weil ich das Fuji-System eigentlich mag, aber der Autofokus scheint immer noch nicht so toll zu sein. Dafür hat sie, wenn ich an meine X100 Erfahrungen denke, bestimmt tolle Low-Light Fähigkeiten. Eine Alternative wäre eine Olympus - die OMD10 finde ich allerdings nach Ladenbesichtigung zu klein, v.a. wenn ein Zoom dran ist. Ich hatte auch die OMD 1er mit dem 12-40 Zoom in Erwägung gezogen, das ist aber dann gleich natürlich eine Ecke teurer. Lohnt sich das? Mit dem Sony-Systemen kenne ich mich nicht aus, bin da aber auch offen. Viele Dank!
  22. Ich bin seit einigen Monaten von der Nex 5 auf die Alpha 6000 umgestiegen. Einer der Gründe war der überall hochgelobte schnelle Autofokus (laut Werbung 0,06 Sekunden) und die Möglichkeit, das Auge zu fokussieren. Allerdings habe ich das Gefühl, dass er immer noch nicht schnell genug für mich ist: wenn ich meine 2,5 jährige Tochter beim Toben fotografiere, schafft es die Kamera eigentlich nicht, die Augen scharf zu stellen, wenn ich die Blende öffne. Ich nutze entweder mein SEL50F18 oder SEL35F18, welche ja den schnellen Phasenfokus nach Firmwareupdate nutzen. Ja, der Fokus ist schneller als bei der Nex 5, aber meine Erfahrung ist, dass ein scharfstellen aufs Auge bei Offenblende nur sinnvoll funktioniert, wenn das "Model" eingermaßen Ruhe hält. Wie sind eure Erfahrungen. Habt ihr vielleicht noch Tricks, mit denen ich meine Trefferquote verbessern kann? Mit welchen Einstellungen sollte ich fotografieren? Ich danke euch für Tipps!
  23. Wenn ich Spot-Messung mit im Betreff genannter Kombination einschalte, sehe ich ein kleines Rechteck z.B. unten links, oder wo immer ich es hinsetze. Dort arbeitet dann der Autofokus. Ich stelle die Kamera auf JPEG. Wenn ich dann auf 50mm heranzoome (und wirklich nur bei dieser Brennweite!) wird das kleine Rechteck ersetzt durch ein bildfüllendes gestricheltes Rechteck. Letztlich wird also die Spotmessung deaktiviert. Witzigerweise passiert das nicht, wenn ich RAWs oder RAW/JPEG mache. Außerdem passiert es nach dem Einschalten erst ab dem zweiten Versuch. Kann jemand das reproduzieren? Ist das ein Bug in der NEX-7? Gibt es einen Workaround?
  24. Hallo zusammen, Da bisher meistens die A7+A7R in EINEM Tread besprochen wurden, möchte ich mich hier mal (mogl.) NUR auf die A7 beziehen. Anm.: Ich selber hatte die A7 noch nicht in der Hand. Mir haben sich folgende Fragen aufgetan: 1. Wie sieht es in naher Zukunft mit Mount E-FF Objektiven von Sony und Drittherstellern (z.B. Sigma) aus (mit welcher Anzahl würdet bis ca. Ende 2015 Ihr rechnen)? 2. Tritt das Vewacklungsproblem der A7R auch bei der A7 auf - bzw. muss ich auch hier den AF-Punkt sehr genau -mit ruhiger Hand- fixieren? 3. Welche Manuellen ALTGläser wurden bereits (mit welchem Ergebnis) an der A7 getestet? 4. Welche Vor- und Nachteile hat das Kit-Objektiv - abgesehen von der Grösse - ich las mal, es sei nicht so das Gelbe vom Ei?
  25. Nach dem Vorschlag im Thread über die Ärgernisse mit dem Autofokus, doch einfach mal alle hilfreichen Tipps zu sammeln, hab ich ein wenig angefangen zu sammeln und fang einfach mal an… Es gibt ne Menge Tricks die auch bei anderen Systemkameras funktionieren wie: Der Autofocus erkennt senkrechte Kontraste (Linien) wesentlich besser als waagerechte: Kamera schräg halten hilft. Das "Durchreißen" des Auslösers führt zu einer etwas schnelleren Bildaufnahme: Die zweite Stufe des Auslösers löst nicht einfach aus sondern wartet immer erst auf den Autofokus. Drückt man den Auslöser also gleich voll durch, wird erst scharfgestellt und dann sofort ein Bild gemacht. Wartet man hingegen erst auf eine Fokusbestätigung und und drückt dann durch verliert man ein paar Zehntel. Sache aus meiner eigenen Erfahrung: Der AF-C… … ist nett für Schnapschüsse wenn sich das Objekt plötzlich noch mal bewegt. Bei größeren Entfernungsänderungen liegt er meistens beim ersten fokussieren falsch (Serienbilder), danach sitzt der Fokus wieder. … kann bei der NEX 6/5R auch im Bildfolgezeitpriotitätsmodus nachfokussieren. Zumindest laut Handbuch. … kann nicht wirklich Bewegungen verfolgen. Ich denke das ist das eigentlich Problem. Mein Testszenario: Ich laufe (langsam) auf einen Gegenstand zu. Die Serienbilder zeigen das der AF zwischendurch nachregelt, in der Zeit zwischen Nachregeln und Auslösen bin ich jedoch schon wieder weitergelaufen und der Fokus passt nicht mehr. Ich weiß nicht genau wie das bei einer DSLR Funktioniert aber ich könnte mir vorstellen die Versuchen die Geschwindigkeit einfach mit zwei Messungen hintereinander abzuschätzen. … lässt sich bei mir ganz schnell über einen der Softkeys anwählen. … sorgt dafür das man für das AF-Feld: Multi gar nicht mehr weiß was die Kamera gerade macht Die Einstellung für den schnellsten AF: Belichtung: Mittenorientiert AF-Feld: Mitte (Flexible Spot ist mir zu klein um bei einem Schnappschuss immer das Ziel zu treffen) Schnellstes Objektiv? Ich habe leider nur SEL1650 und SEL35. Beide sind recht schnell, das SEL1650 meist etwas zügiger. Was macht eigentlich der Phasen AF? Alle sagen sie haben nichts davon gemerkt an der NEX 6/5R. Dazu hab ich mal ein kurzes Video gemacht: Man sieht es also schon recht deutlich, trotzdem ist das Ganze nicht so schnell, wie das was ich in Videos von einer OMD gesehen habe. Vielleicht ist das Problem, dass sich die Motoren in den Sony Objektiven nicht schnell genung verfahren lassen oder Olympus kann einfach schneller rechnen. Ich hoffe ein paar der Sachen helfen weiter…
×
×
  • Neu erstellen...