Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'adapter'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 76 results

  1. Hallo liebe Community, ich bin seit wenigen Tagen stolzer besitzer der A7II und dem LAE3 Adapter. Ich kann jedoch an meinem Tamron 70-200 keinen Autofokus benutzen. Liegt es daran, dass es NICHT die USD Version ist, oder an dem LAE-3 Adapter. LG Sasan
  2. Hallo! Ich verwende ein wunderschönes Tamron SP 200-500mm (Canon EOS-Bajonett) an meiner Olympus OM-D M1 mittels MFT/Canon-Adapter. Das Objektiv besitzt keinen Blendenring mehr und ich kann daher nur die Offenblende nutzen. Die AF-Möglichkeit des Objektives werde ich von vorne herein nicht nutzen. Von Quenox existiert ein manuell zu bedienender Adapater, welcher eine Irisblende integriert hat. Die Blendenlamellen haben eine andere Distanz zum Sensor wie die Lamellen im Objektiv und ich frage mich ob hier nicht mit Abstrichen gerechnet werden muss. Hat jemand von euch mit einer solchen, oder ähnlichen Kombination Erfahrung? Liebe Grüße aus Vorarlberg Armin
  3. Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum und hoffe, hin und wieder den einen oder anderen Expertentipp bei der Benutzung meiner Lumix G70 zu bekommen. Konkret habe ich im Moment folgende Frage: Von meiner alten Pentax Spiegelreflexkamera (MZ-50) habe ich noch ein Sigma-Tele/Makro-Objektiv: 70-300 DL Macro Super. Gibt es einen Adapter, mit dem ich das Objektiv auch auf der Lumix G70 verwenden kann? Und wenn ja, wäre das mit Einschränkungen verbunden (etwa bzgl. Autofokus)? Großen Dank für kundige Hilfe!
  4. Hallo allerseits, Ich bin neu hier in diesem Forum und schätze das viele Fachwissen in den Beiträgen. Seit kurzem bin ich im Besitz einer Olympus OM-D Mark II mit einem M. Zuiko Digital 14-42/1:3.5-5.6 und einem M. Zuiko Digital 40-150/1:4-5.6 Objektiv. Nun hätte ich die Gelegenheit, kostenlos ein FT-Objektiv Olympus Zuiko Digital 18-180/1:3.5-6.3 zu bekommen (aus Erbschaft). Meine Frage an die Fachleute hier: Lohnt sich der Kauf eines FT-zu-MFT-Adapters für diese Kamera? Sehe ich das richtig, dass ich mit einem FT-Objektiv an einer MFT-Kamera eine höhere Lichtausbeute im Randbereich erziele? Eure Meinung dazu würde ich mich sehr interessieren.
  5. Hallo zusammen, ich habe mir vor kurzem eine Sony a6500 zugelegt. Allerdings habe ich noch ein Objektiv, dass mir eigentlich sehr am Herzen liegt. Dabei handelt es sich um das AF-S Nikkor DX 18-300mm. Ich habe bisher leider nur Objektivadapter für F-Anschlüsse gefunden. Gibt es einen Adapter, der dieses Objektiv unterstützt? (Gerne auch mit AF-S und Bildstabilisierung) Vielen Dank!
  6. Hallo zusammen, ich bin brandneu in dem Forum, habe aber eine Frage die ich mir bis jetzt hier nicht beantworten konnte. Kurz zu mir: Ich bin schon seit Jahren Hobbyfotograf aber ganz neu auf dem Gebiet der Systemkameras. Ich habe mir vor kurzem eine Sony Alpha 6000 zugelegt und bin mit der auch schwer zufrieden damit, allerdings habe ich nur das Standard-Objektiv. Von meinem Großvater habe ich ein paar alte Objektive bekommen und wie ich beim Kauf der Sony erfahren habe, kann man verschiedene Objektive mit einem Adapter anschließen. Bei Amazon habe ich mich auch schon ein wenig über die Adapter informiert, aber ich bräuchte doch ein wenig Hilfe. Folgende Objektive habe ich: ALFO 1:38 75~205 mm d: 62mm Stable-Lineogon 1:3,5/35 Canon 1:4,5-5,6 II 80~200mm Zoom Lens Canon 1:3,5-5,6 28~80mm d: 58mm Zoom Lens Asahi 1:1,8/55 SMC Takumar ALFO 2,8/135 d: 52mm Supercolor mc Albinax Auto Tele Converter 2x for Pentax Albinax Automatic Extension Tube to Fit Pentax ALFO 2,8/28 d: 52mm Supercolor mc Ich denke ALFO, ALBINAX und ASAHI scheiden aus, daher denke ich, dass ich wahrscheinlich ein Adapter für die Canon-Objektive nehmen werde. Lass mich aber gerne eines besseren belehren. Nun die Fragen: - Welches Objektiv ist für einen Anfänger am besten geeignet? - Welches Objektiv hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber meinem jetzigen Standard-Objektiv? - Gibt es Adapter für ALFO, ALBINAX und ASAHI? Danke schonmal
  7. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Ich biete einen Objektivadapter von Novoflex für Nikon-F-Objektivn an MFT-Kameras an. Der Adapter wurde nur einmal getestet und liegt seit dem im Schrank. Er ist daher wie neu. Eigenschaften: hochpräziser gefertigter Objektivadapter keine Informationsübertragung zwischen Objektiv und Kamera Blendenring zum stufenlosen Verstellen der Objektivblende Objektiv ist in den Modi M oder Zeitautomatik nutzbar angeschlossene Objektive können manuell bis in den Unendlichbereich fokussiert werden Der Neupreis war 149,00 Euro. Der Preis beträgt 100,00 Euro incl. Versand per dhl. Privatverkauf unter Ausschluss von Garantie, Rücknahme und Gewährleistung.

    100.00 EUR

  8. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Commlite CM-EF-NEX AF Lens Adapter für Canon EF EF-S Objektiv auf Sony E-Mount mit Autofokus & Blendeeinstellung Funktionen. Bei mir mit Canon-EF-Objektiven an der Sony-Alpha 6000 verwendet. Ich habe den Adapter mit diversen Canon EF Objektiven an der Alpha 6000 verwendet. Hatte keine Probleme. Autofokus funktionierte, aber langsamer als mit den gleichen Objektiven an meiner Canon 5D. Da ich mich von der Kamera trennen werde, benötige ich den Adapter nicht mehr. VERSAND DHL,nur innerhalb Deutschlands, Zusatzkosten 7,49 Euro oder kostenfrei bei Abholung vor Ort. Dieses Angebot ist ein privater Verkauf. Es handelt sich um einen Kaufvertrag von Verbraucher zu Verbraucher. Der Verkauf erfolgt unter Ausschluß jeder Gewährleistung und/oder Rückgabe. Mit dem Kauf erklären Sie sich bereit, auf die Gewährleistung zu verzichten. Jegliche Gewährleistung bzw. Garantie im Sinne des BGB wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen. Der Artikel wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft. Rücknahme, Umtausch sowie Wandlung sind definitiv ausgeschlossen. Bezahlung: kein PayPal, nur Überweisung.

    45.00 EUR

  9. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Ich biete einen Objektivadapter von Novoflex für Nikon-F-Objektivn an MFT-Kameras an. Der Adapter wurde nur einmal getestet und liegt seit dem im Schrank. Er ist daher wie neu. Eigenschaften: hochpräziser gefertigter Objektivadapter keine Informationsübertragung zwischen Objektiv und Kamera Blendenring zum stufenlosen Verstellen der Objektivblende Objektiv ist in den Modi M oder Zeitautomatik nutzbar angeschlossene Objektive können manuell bis in den Unendlichbereich fokussiert werden Der Neupreis war 149,00 Euro. Ich hätte gern 129,00 9uro incl. versicherten Versand innerhalb Deutschland. Privatverkauf unter Ausschluss von Garantie, Rücknahme und Gewährleistung.

    129.00 EUR

  10. Hallo, wer kann welchen alternativen Adapter von EF auf EF-M empfehlen für eine M100 ? Es gibt ja welche von Meike oder Viltrox.
  11. Moin moin, toll, dass es so ein Forum gibt, wo ich "Anfängerfragen" stellen darf: Also folgendes Problem, ich habe die EP1 Kamera von Olympus(kein Problem, tolle Kamera) und ich habe jetzt zwei Objektive (Sigma 28mm Mini-Wide II und ein Tamron 150mm), leider passen diese nicht auf die Olympus! Nun gibt es bei Amazon diverse Adapter, leider habe ich keine Ahnung welcher Adapter passt!!!! kann mir vielleicht jemand weiterhelfen, wäre SUPA! Danke
  12. Moin, Adapter gibt es von Panasonic = DMW-MA2M und DMW-MA3R für je ca. 265 Euro und von Novoflex MFT / LEM und MFT / LER für je ca. 120 Euro. Gibt es da Unterschiede in Qualität, Funktion etc ?? Besten Dank Mutulus
  13. Hallo, ich habe bei eBay diesen Adapter gefunden: ebay artikel 350130814297 Klingt verkockend - AF bestätigung wie bei den großen ... ;-) Die Nikon D300 z.B. kanns von haus aus! Habe zwei dieser Dinger in China geordert, per PayPal bezahlt und gewartet, und gewartet ... - aber heute sind sie gekommen! Mein erster Eindruck: Die Verarbeitungsqualität ist ganz ordentlich, eigentlich nicht anders als mein bisheriger billig Adapter ohne die AF-Funktion. So wie es aussieht wurde lediglich ein bisschen Plastik mit Kontaktflächen und Chip drangeklebt. Erster Test: Adapter ans Objektiv geschraubt und zusammen ran an meine Kamera! Ein Blick durch den Sucher, Objekt anvisiert und wie immer manuell scharf gestellt. Den Auslöser halb gedrückt gehalten und weiter gedreht bis die Kamera "beep" machte - Schuss! PRIMA ! Funktioniert ! So kann man die alten Objektive wirklich prima nutzen! Also ich finds, tschuldigung, einfach geil!
  14. Hallo, ich habe nach dem Testbericht Nr.1 ein Novoflexadapter zur Verwendung eines Leica M 1:2/50mm an der GF1 gekauft. An der mechanischen Verarbeitung und Präzision gibt es nichts auszusetzen. Dennoch sind mir zwei negative Punkte aufgefallen, die wohl an der GF1 liegen. Nach einer Belichtungsreihe mit den Blendenwerten 1,7 bis 16 im Mode A (Zeitautomatik) ist unter Verwendung des mitgelieferten Original Panasonic 1,7/20mm nichts auszusetzen. Mit größer werdenden Blendenwerten wählt die Zeitautomatik die richtige Verschlusszeit. Das Ergebnis ist über die gesamte Belichtungsreihe sehenswert. Im folgenden Link habe ich das Ergebnis zur Ansicht freigestellt. Picasa-Webalben - Matthias - Standard 20mm... Unter Verwendung des Leica M 1:2/50mm ist deutlich zu sehen, daß die Helligkeit mit zunehmender Blende abnimmt. Die Zeitautomatik wählt mit größer werdenden Blendenwerten längere Belichtungszeiten. Die Zeitautomatik scheint hier dennoch nicht richtig zu arbeiten. Oder liegt der Fehler woanders? Bei weiteren Belichtungsreihen werden auch die Farben schwächer. Picasa-Webalben - Matthias - leica lense 1... Die GF1 hat das Aktuelle Update! Wer von euch verwendet Fremdobjektive und kann über eine eigene Belichtungsreihe berichten? Ich habe Panasonic zu diesem Problem angeschrieben. Zur Zeit habe ich jedoch noch keine Antwort erhalten.
  15. Hallo zusammen, nachdem ich erfolgreich mein Summicron 2/50, Minolta CLE 4/90, Voigtländer 4.5/15 an der E-P1 mit dem Novoflex- und M39 auf Leica M Adapter betreibe, bleibt noch ein Objektiv ungenutzt. Ein Jupiter 12 (2.8/35). Erstmal verbietet sich der Einsatz an der E-P1, da die Hinterlinse sehr weit (zu weit) in das Kameragehäuse reicht und möglicherweise den Sensor berührt. Ausprobiert habe ich das allerdings noch nicht. Dann ist mir die Idee gekommen, Zwischenringe zu verwenden und das ganze Konstrukt für Macroaufnahmen zu nutzen. Die Brennweite mit Crop Faktor 2 läge dann bei 60mm. Hört sich erstmal brauchbar an. Hat jemand schon mal Erfahrungen mit so einer Konstruktion in der Praxis gemacht? Wie ist es mit dem Abbildungsmaßstab? Bekomme ich bei einem Distanzring von 35 mm (entspricht der Brennweite) einen doppelt so großen Abbildungsmaßstab? Gibt es überhaupt M39 Distanzringe? Über Antworten und Anregungen dankbar Blacky
  16. gibt es einen besseren Adapter, als den von ENJOYYOURCAMERA? gibt es einen, der auch Funktionen mit uebertraegt?
  17. Hallo, nach einem sehr netten Gespräch mit Herrn Hiesinger von Novoflex hat er mir schon die Ankündigung für die kommenden Adapter zukommen lassen: Im März kommen raus MFT/CAN (Canon FD) MFT/CO (M 42) MFT/CONT (Contax/Yashica) MFT/LER (Leica R) MFT/MIN (Minolta MD) UVP ist jeweils 119 Euro Im Mai kommen dann Adapter mit Abblendfunktion, die Preise stehen aber noch nich fest: MFT/MIN-AF (Minolta AF / Sony) MFT/NIK (Nikon) MFT/PENT (Pentax) Gruß Andreas
  18. Inzwischen sind beide Adapter Leica-R --> µFT verfügbar: - Novoflex MFT/LER, 86 g - Panasonic Lumix R Mount Adaptor DMW-MA 3R, 88 g Der sehr teure Lumix-Adapter macht einen solideren Eindruck durch jeweils messing-verchromte und verschraubte R-Bajonett und Lumix-Bajonett. Auch die Objektiv-Verriegelungstaste geht beim Lumix leichter, wie bei Original-Leica-Teilen.
  19. Habe gestern meinen Adapter für FourThirds-Objektive an MFT (DMW-MA1) bekommen. Zu teuer, aber ein feines Teil! Ich habe mir den Adapter weniger wegen der bestehenden FT-Objektive gekauft - die meisten davon funktionieren an MFT sowieso nicht richtig (siehe Compatibilities of DMC-G1K/DMC-G1W/DMC-G1 | Compatibility | Digital Camera | Product Support | Support | Panasonic Global) -, sondern um meine alten Olympus OM-Objektive mit dem Olympus OM-Adapter MF-1 (Olympus - OM Adapter) an der G1 zu nutzen. Und das hat natürlich erstmal nicht geklappt ... Als alter Handbuch-Nichtleser musste ich zunächst ein wenig im Menu/Setup stöbern um dort auf die unscheinbare Funktion "Auslösen o. Obj." zu stossen. Die muss auf "on" stehen. Sonst gibt es Probleme mit den Nicht-Fourthirds-Objektiven ... man kann schlicht und einfach nicht auslösen. Das Fokussieren mit der Sucherlupe der G1 klappt (für einen manuellen Fokus) ziemlich gut. Die Verwendbarkeit der alten OM-Objektive hat aber leider Grenzen: Offen sind die wenigsten zu gebrauchen. Einen guten Überblick (mit realistischer Einschätzung) ist auf der Olympus-Website unter http://www.olympus.de/digitalkamera/digital_slr_om_adapter_5087_digital_slr_kompatibilitaet_7287.htm zu finden. In Verbindung mit den alten OM-Objektiven muss jeder für sich selbst entscheiden, ob sich die Investition in den DMW-MA1 lohnt. Bei mir ist es so: Eins ihrer Haupteinsatzgebiete wird die G1 am OM-Balgengerät in Kombination mit dem Zuiko Macro 50mm 1:3,5 haben. Und das funktioniert dank Schwenkmonitor, Live-View und "digitaler Eignung" des Objektivs wesentlich besser als erwartet. Interessehalber habe ich dann auch noch meinem 25mm-1:2.8-Pancake ein Firmware-Update für die Verwendbarkeit am DMW-MA1 spendiert. Funktioniert, ist aber im AF-Betrieb kein wirklicher Kracher. Mal ganz abgesehen davon, dass der Witz des Pancakes in Verbindung mit dem doch recht voluminösen DMW-MA1 auch dahin ist. Hier würde ich jedem empfehlen, auf entsprechende MFT-Objektive zu warten. Auch, weil noch nicht klar ist, ob und wie Olympus die bestehenden FT-Objektive MFT-kompatibel machen wird. Einige sind (hardwareseitig) bereits kompatibel (Olympus lends lenses Micro Four Thirds compatibility: Digital Photography Review) und benötigen nur noch ein Firmware-Update. Bei anderen FT-Objektiven (wie etwa dem ersten 14-54mm 1:2.8-3.5) bleibt zu hoffen, dass Olympus noch ein Firmware-Update nachschiebt, das sie kompatibel mit dem MFT-Adapter DMW-MA1 macht. Wer hat noch Erfahrungen mit diesem Adapter?
  20. Hallo zusammen, hat jemand Erfahrung mit Nikkoren an der NEX5? Ich habe noch 2 ältere G-Objektive für die ich nach einem Adapter suche. Ich habe gelesen, da diese ja keinen Blendenring haben, benötige ich einen Adapter mit Stellring, um die Blenden verstellen zu können. Da die Stellwege und Blenden bei allen Objektiven unterschiedlich sind, frage ich mich wie und wo ich dann wohl die Blendeneinstellung ablesen kann. Wäre es vielleicht besser die noch älteren E-Objektive von Nikon zu nutzen die noch eine Blendenverstellung am Objektiv haben. Diese sind aber für analoge 24x36 gerechnet, funktioniert das mit digitalen APS-Chip? Gruß Jörg
  21. Willkommen in der Adapter-Fremdobjektiv-Nostalgie-Bastelecke ! wir sprechen hier über: G1 mit mFT=>Minolta-Adapter(SR-Bajonett für MC/MD-Objektive) -------------------------------------------------------------------------- Das Minolta 300er Tele wurde mit Lichtstärke 5,6 in 6 Variationen gebaut und mit Lichtstärke 4,5 in 7 Variationen. Im Gegensatz zu anderen Brennweiten waren die 300er als gute Werkzeuge anerkannt, aber keines unter ihnen brachte es zu besonderem Ruhm, so dass Fremdhersteller durchaus ebenbürtige Leistungen erzielten. Ich habe mein altes Schätzchen in den Zoo mitgenommen und in Erinnerungen geschwelgt - meine Beurteilung schwankte zwischen "solide und robust" bis (am Ende des Tages)"klobig und schwer". Ein besonderes Pensionärs-Privileg ist die Lizenz zum Faulsein - wenn man also eine gewisse Zeit mit den G1-Kit-Objektiven umgegangen ist, vermisst man plötzlich irgendeine Automatik,einen Wackeldackel etc. (weiteres Pensionärs-Privileg : wackeln) kurz und gut: da das 300er an der G1 permanent behauptete, es sei ein 600er, schleppte ich den ganzen Tag auch noch das Stativ mit mir herum ... Frage: kann man mit dem Minolta 300mm heute noch etwas anfangen ? Meine Beurteilung : 1. Wenn man es schon besitzt (bes.5,6) - behalten: man bekommt zu wenig dafür ! (Ich würde aber allein für dieses Objektiv keinen Adapter kaufen) 2. Wenn man schon einen Adapter hat (und vielleicht noch andere Minolta-Exemplare),dann aber nur beim 1:4,5 zuschlagen ! -> dabei Schneckengang oder Innenfokussierung beachten <- 3. Spezialanwendungen überlegen: Mein 5,6 ist (imho) für Telekonverter u.dergl. nicht geeignet, Vorsatzachromate muss ich noch ausprobieren. Bitte um pro, contra, Erfahrungen, Ergänzungen, Bilder zu G1 mit Minolta 300mm GlückAuf - Fritz
  22. Willkommen in der Adapter-Fremdobjektiv-Nostalgie-Bastelecke ! wir sprechen hier über: G1 mit mFT=>Minolta-Adapter(SR-Bajonett für MC/MD-Objektive) -------------------------------------------------------------------------------- (Informationen sinngemäß aus dem Buch von D.Gabler: Die Nah- und Makrofotografie...) Klassische KB-Eckwerte: Das Minolta 50er Macro wurde mit Lichtstärke 3,5 seit Anfang der 70er Jahre gebaut und hat bei Geh+Obj ......und Abbildungsmaßstab...1:2 eine Arbeitsentfernung von 10,5 cm bei Geh+Obj+AR ...und Abbildungsmaßstab...1:1 eine Arbeitsentfernung von 5,5 cm bei Geh+AR+UR+Obj und Abbildungsmaßstab.1,5:1 eine Arbeitsentfernung von 7,0 cm (AR=zum Objektiv gehöriger 1:1 Adapterring, UR=Umkehrring) Größere Maßstäbe, bis ca. 4/1, werden in Retro-Stellung am Balgen erzielt. Das Gerücht besagt, dass das 50er Macro messtechnisch alle anderen 50er übertrifft, nur eben die Lichtstärke (seufz) ... ! Damals reichte mir für meine Experimente das Balgengerät, das 50er Macro war viel zu teuer. Heute habe ich es für etwas über 100 € aus der Bucht gefischt. Ironie der Fotogeschichte: Damals brachte Minolta extra ein 100er Macro 3,5 heraus, "weil die geringe Arbeitsentfernung das 50er für lebendige Objekte schlechthin ungeeignet macht."(D.Gabler) Das lag für mich noch mehrere Stufen über 'viel zu teuer'-- heute besitze ich es - dank mFT !!! Probeaufnahmen mit G1: (Arbeitsentfernungen für FT 13x17,3 mm) Testkarte (DIN A3).: 112 cm (ohne Zwischenring) Buch(D.Gabler,1978): 60 cm (ohne Zwischenring) Münze (1DM,d=24 mm): 11 cm (mit Zwischenring)(bei KB 24x36 mm : 5,5 cm !) ff-pastille(13x19 mm).: 55 mm (mit Zwischenring) Münze (1Ct,d=16 mm): 50 mm (mit Zwischenring,max.Auszug) Praxisergebnis: -Durch den Übergang von KB nach mFT 'gewinne' ich also doppelten Arbeitsabstand, wenn ich das selbe Objekt formatfüllend aufnehme. (scheinbare Brennweiten-Verdoppelung) -Wenn ich ein Objekt 1:1 formatfüllend aufnehme, bin ich wieder bei 5,5 cm. Bitte um pro, contra, Erfahrungen, Ergänzungen, Bilder zu G1 mit Minolta 50mm/3,5 Makro GlückAuf - Fritz
  23. Da ich meinen bestellten Novoflex M42 nun endlich erhalten habe, möchte ich euch meinen Eindruck auch mitteilen. Zu erst ein paar Bilder: Und hier die Bilder hochauflösend: http://www.gerrit-b.de/gerrit/novoflex/p1020137.JPG http://www.gerrit-b.de/gerrit/novoflex/p1020170.JPG http://www.gerrit-b.de/gerrit/novoflex/p1020168.JPG http://www.gerrit-b.de/gerrit/novoflex/p1020164.JPG http://www.gerrit-b.de/gerrit/novoflex/p1020161.JPG http://www.gerrit-b.de/gerrit/novoflex/p1020148.JPG Der Adapter machten einen sehr robusten Eindruck und ist massiv verarbeitet. Er ist ca. 3cm lang und vergrößert dadurch natürlich die Maße der Kamera, aber dafür lassen sich nun einige interessante Festbrennweiten verwenden. Mein Auto Revueonen scheint nicht das Beste zu sein, aber es macht aufjedenfall Spaß mit der geringen Schärfentiefe zu spielen. Falls jemand interesse an einem günstigen Novoflex Händler hat, kann ich den gerne nennen.
  24. Ich habe nun schon eine Weile den Novoflexadapter für MFT Bestellcode CONT. Ein Paar Sätze dazu möchte ich hier für andere Interessierte loswerden. Die Bestellung direkt bei novoflex klappte, nebenbei hat man das Gefühl, dass sich der Geschäftsführer um jeden einzelnen Kunden kümmert... bei Fragen ist man kompetent und ansprechbar. Adapter wirkt wertig, passt absolut, allerdings stellte ich fest, dass Objektive an der Lumix, so auch der Adapter etwas Spiel haben... Ist vielleicht nur bei meiner Kamera so. Der Adapter gehört zuerst ans Objektiv, dann an die Kamera. Beim Entfernen Objektiv mit Adapter von der Kamera trennen und dann ggf. den Adapter vom Objektiv. Easy. An der Kamera muss im Setup Fotografieren OHNE Objektiv aktiviert sein, das ist die fünfte Seite im Menu. Dann kann mit Zeitautomatik/Arbeitsblende fotografiert werden. Blende manuell am Objektiv verstellen. Ich konnte bisher nur das Zeiss Planar 135mm 2.8 (Ein Spitzenobjektiv) und das 50mm 1.7 testen, war aber sehr angetan von der Qualität der Linsen. Insbesondre bei offener bzw. weit offener Blende. Der Kitzoom ist wie hier schon öfter herausgestellt, zweifellos auch sehr gut in Schärfe und Brillianz, allerdings eben erst ab 3.5 nutzbar, mit Freistellung und Bokeh bei Porträts etc. wirds da mühsam... Das 135er ist eigentlich nur mit Einbeinstativ oder einem richtigen zu nutzen. Schärfe und Brillianz sind schon bei 2.9 beeindruckend, abgeblendet überragend. Vignettierung scheint am Crop keine Rolle zuspielen, die Schärfe nimmt auch an den Bildrändern nicht ab. Allerdings sind mir an einigen Aufnahmen CA aufgefallen, aber ok, das war im grellen Sonnenlicht in den Spitzlichtern eines gewienerten und teilverchromten Motorrades. Der Kitzoom ist da übrigens nicht anfällig, oder die Software rechnet sie perfekt heraus... Das 1.7er ist auch nicht schlecht (Schärfe, Brillianz, Verzeichnungsfreiheit super), allerdings haptisch und mechanisch nicht so toll wie der große Bruder. Ich schwanke noch, ob ich mir lieber das 1.4er zulege, die neue Version soll ja Spitze sein, und gibt es auch mit M-42 Anschluss, Nikon oder Leica M... Der M-42 Adapter wär ja nicht soo teuer wie für Leica... Einige Beispielbilder mehr habe ich in die Galerie gestellt, ich möchte den Forenbeitrag hier nicht unnötig aufblähen. Grüsse, Frank
  25. Hallo allerseits, die Canon EOS RP mit dem "einfachen" EF-Adapter kann man ja quasi überall bekommen. Ich hätte aber gerne die RP mit demjenigen Adapter, der noch den programmierbaren Ring hat. Gibt's denn nicht irgendwo auch dieses Kit? Auch in Kombination mit dem RF 35mm-f1.8 wäre ok.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy