Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'telezoom'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Systemkamera Forum allgemein
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung
    • Kaufberatung
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Kameras (Micro Four Thirds)
    • Olympus / Lumix G Objektive (und andere Micro Four Thirds Anbieter)
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Zubehör
  • Sony Alpha E-Mount
    • Sony Alpha Vollformat Kameras
    • Sony Alpha Vollformat Objektive
    • Sony Alpha APS-C Kameras
    • Sony Alpha APS-C Objektive
    • Sony Alpha Zubehör
  • Nikon
    • Nikon Z Forum
    • Nikon 1
  • Canon EOS
    • Canon EOS-R
    • Canon EOS-M
  • L-Mount Forum
    • Panasonic Lumix S
    • Leica allgemein
    • Leica SL Forum (externer Link)
    • Leica CL Forum (externer Link)
    • Sigma L-Mount Objektive
  • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Fuji X
    • Samsung NX
    • Sigma sd Quattro
    • Pentax Systemkamera Forum
    • Ricoh GXR
    • DSLR – die mit Spiegel
    • Kompakt- und Bridge-Kameras
    • Smartphone-Fotografie
  • Foto-Themen rund um Systemkameras
    • Digitaler Workflow
    • Video
    • Hard- und Software rund um Fotografie
    • Drohnen-Fotografie
  • Handel
    • Gebrauchtmarkt
    • Aktuelle Gebrauchtangebote
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Kategorien

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

19 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, dieser Thread soll selbstverständlich zum Mitmachen sein für alle Benutzer von adaptierten Tamron Teleobjektiven / Telezooms an Sony-Alpha APS-C-Kameras, für die Erfahrungen mit den Objektiven, mit den Adaptern und für Beispielbilder. Meine Vorüberlegungen und ein paar Antworten mit hilfreichen Diskussionsbeiträgen, die schließlich zu meinem Tamron DI 2,8/90mm VC USD Macro führten, sind in dem folgenden Thread geschrieben und in den Beiträgen #25 und #26 die ersten Beispielbilder (mit der Alpha 6300 und dem Sigma MC-11). https://www.systemkamera-forum.de/topic/125669-makroobjektiv-oder-zwischenringe-sony-a6300/page/2/?tab=comments#comment-1607660 Das Tamron Telezoom 70-300 mm mit Bildstabilisator hatte ich schon länger im Visier (als Ersatz für das rein manuelle Canon FD 4/70-210mm), war nur unschlüssig ob in der Sony-A-Version mit Sony-Adapter oder in der Canon-Version. Am Ende wollte ich beide möglichst mit demselben Adapter verwenden können. Ein entscheidendes Argument für die Canon-Version war dann u.a. die Information, dass diese Tamron-Objektive in der Sony-A-Version keinen Bildstabilisator haben. Aber auch die Diskussionsbeiträge im verlinkten Thread waren keine Empfehlung, den Sony-A-Mount zu wählen und in einem Test hatte ich gelesen, dass der Autofokus mit dem Sony-Adapter oft langsamer ist, als mit dem Sigma MC-11 oder Metabones-Adapter von Canon EF auf Sony-E. Man will ja wissen, was man hat, und deshalb habe ich begonnen, die Objektive miteinander zu vergleichen und auch mit dem Zeiss Vario Tessar 4/16-70 sowie dem alten Canon Telezoom. Hier erst einmal Beispiele von Ausschnitten in 100%-Größe, alle mit f5,6, manuellem Fokus auf Stativ, manueller gleicher Belichtung, Umwandlung von den Raw-Dateien mit identischen Einstellungen, Weißabgleich auf 7000 und keine weitere Änderung der Farbeinstellung, also Regler auf Null. Dieselben Bilder habe ich dann freihändig mit Autofokus gemacht (außer mit dem alten manuellen Canon). Unterschiede waren nur in zwei Fällen zu sehen: einmal mit dem Tamron Telezoom marginale Abweichung des Fokus, nur in 100% Vergrößerung zu erkennen, und einmal ausgerechnet mit deutlicher Unschärfe beim Zeiss Vario Tessar. Das halte ich für Zufallsergebnisse, die noch keine Aussage zur Treffsicherheit des AF im Vergleich erlauben. Dazu brauche ich erst mehr Vergleiche. Hier im ersten Vergleich aus der Bildmitte. Sie sind mit der Alpha 6300 und Sigma MC-11 Adapter aufgenommen: oben links Tamron 90mm, oben rechts Tamron 70-300 bei 70 mm, unten links das Zeiss und unten rechts das alte Canon 70-210 bei 70 mm : und vom Bildrand in derselben Anordnung, also wieder oben links Tamron 90mm, oben rechts Tamron 70-300 bei 70 mm, unten links das Zeiss und unten rechts das alte Canon 70-210 bei 70 mm: Ich hoffe, die Darstellung erfolgt hier mit 1200 Px Breite, denn nur dann ist es wirklich die volle Originalgröße der Bildausschnitte aus den 6000x4000 Px-Originalen. Weitere Testbeispiele folgen.
  2. Da ich keinen Beispielbilderthread explizit zu diesem Objektiv gefunden habe, eröffne ich hiermit einen. Alle Fotos mit der A7RM2. 20-03-2017_04 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr 20-03-2017_05 by Alfred Mayrhofer, auf Flickr
  3. Rattenscharf... das Sigma 100-400 macht an der A7III einen guten Job. Auch der AF tut es gut - eine Vergleichsmöglichkeit mit dem Sony 100-400 habe ich allerdings nicht. Nutria oder Wasserratte: Coypu (Myocastor coypus) by Stefan Zwi., auf Flickr
  4. Hallo, ich werde demnächst mehrfach in Afrika unterwegs sein und dort hoffentlich mindestens an zwei Orten an einer Safari teilnehmen. Dazu schadet denke ich ein Objektiv mit möglichst großer Brennweite nicht. Ich habe schon länger mit dem Panasonic 100-300 geliebäugelt (das 100-400 ist mir entschieden zu teuer), möchte/kann dafür aber im Moment nicht das nötige Geld in die Hand nehmen. Jetzt bin ich auf die verschiedenen Spiegelobjektive asiatischer Herkunft gestoßen und beim Walimex Pro 300mm hängengeblieben. Dabei handelt es sich natürlich um eine Festbrennweite ohne Autofokus oder Stabi. Meine GX80 hat einen Stabi und ich eine halbwegs ruhige Hand, darum mache ich mir also gar nicht so große Sorgen. Genug Licht ist dann natürlich immer noch Voraussetzung, sollte in Afrika aber gegeben sein. Was mir Sorgen bereitet, ist die Frage, ob ich mit der Festbrennweite glücklich werde, oder viele Gelegenheiten verpassen werde. Wenn ein Motiv zu nah dran ist, bin ich damit schließlich relativ hilflos. Außerdem kann der fehlende Autofokus bei sich bewegenden Tieren natürlich ein Problem sein. Nun meine Frage an die Forumsgemeinde: Hat jemand Erfahrung mit einer langen Festbrennweite speziell im Bereich der Wildlife-Fotografie? Und würdet ihr mir eher empfehlen, die 190€ zu sparen und mir irgendwann ein 100-300 zu kaufen? Zumindest beim ersten Aufenthalt in Afrika wäre mein längstes Objektiv dann das 14-140. Ich muss zugeben, dass mir die Finger ziemlich jucken, mir dieses interessante Spielzeug zu bestellen. Bin auf eure Gedanken zum Thema gespannt. Gruß, Ole
  5. Liebe Community, ich bräuchte mal Eure Hilfe. Ich bin noch dabei meine Objektivsammlung zu komplementieren. Ziel ist eine kleine aber hochwertige Sammlung mit wenig Überschneidungen. Habe aus meinen Fehler unter APS-C hoffentlich gelernt... Ich besitze inzwischen dass 14-140 II (war im Set der G81), Pana 25 F 1.7, Pana 42.5 1,7, Sigma 60 2,8. Auf meiner ultimativen Wunschliste stehen noch das Zuiko 12-40 2,8 Pro & Pana 35-100 2,8. Wobei das 35-100 deutliche Auflösungseinbußen zum Rand hin aufweisen soll. Ultra-WW + Makro hingegen interessieren mich derzeit nicht. Das Pana 12-60 2.8-4,0 habe ich hingegen gestrichen. "Ich" fand persönlich die Tests und Erfahrungsberichte nicht so durchgehend positiv wie für das 12-40 Pro. Außerdem kriegt man´s ja noch nicht mal gebraucht zu einem fairen Preis. Meine beiden Wunschobjektive könnte ich zusammen für knapp unter 1.000.- Euro erwerben. Immer noch eine Stange Geld, aber eine "einmalige" gute Investition... Nach dem Motto Augen zu und durch! Jetzt... bin ich aber auch auf ein gutes Angebot gestoßen für ein gebrauchtes Zuiko 12-100 4:0 mit Restgarantie. Die Testberichte und Erfahrungsberichte lesen sich trotz "nur" F4 ja hervorragend. Trotz Abmessung + Gewicht. Angeblich hat hier Olympus ein kleines Wunder vollbracht. Man beachte alleine die Naheinstellgrenze. Bauchweh macht mir etwas die Größe/ Gewicht. Bin ja nicht ohne Grund zu MFT gewechselt. Kann mir jemand von Euch aus eigener praktischer Erfahrung heraus ein Tipp geben? Der Stabi wird sich sicher nicht so gut unter Pan wie unter Olympus verhalten. Verwendungszweck? Ein/Zwei lichtstarkes, wetterfestes Reisezoom mit sehr guter Bildqualität, scharf ab Offenblende möglichst bis zum Rand. Geeignet u.a. auch für Portrait und Tiere in Bewegung (Hund, Pferd -> kein Rennen!) und mit noch gutem Freistellungspotenzial. Und... ich wechsel ungern & häufig Objektive da draußen. Danke für Eure Unterstützung! Dirk
  6. hallo , ich habe eine lumix g81und suche dafür ein möglichst großes zoom . ich habe das 100mm-300mm von panasonic und alternativ zum testen das entsprechende olympus-objektiv . aber irgendwie liebäugele ich mit dem 150mm-600mm von sigma oder tamron . die geben an , dass sie nicht an den anschluß passen , klar , aber ... wie ist es mit einem adapter ??? hat jemand erfahrungen ? mir ist klar , dass die adapter unterschiedlich arbeiten und in der regel die automatikfunktionen verloren gehen . und wenn , von welchem anschlußtyp soll man adaptieren , weil ja zb bei den canon-objektiven viel von der automatik über das objektiv geht , was ja dann der adapter berücksichtigt . danke schon einmal
  7. An anderer Stelle - wahrscheinlich falscher Stelle - hatte ich kürzlich nach dem Canon FD 4 / 70-210 gefragt. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Objektiv an der Sony a6000 / a6300 oder a6500 oder allgemein am APS-C-Sensor? Zu dem Objektiv habe ich nur subjektive Berichte von Usern in anderen Foren, aber keine bewertbaren Beispielbilder mit 100% Ausschnitten gefunden. Inzwischen habe ich aber zwei Tests gesehen (auch hier: https://phillipreeve.net/blog/85mm-comparison-minolta-tokina-canon-samyang/ ) mit dem FD 80-200, das anscheinend so mancher Festbrennweite in der Abbildungsleistung ebenbürtig ist. Marktsituation: - Das FD 4/70-210 wird zurzeit in sehr gutem Zustand (fast unbenutzt mit Originalkarton) für 35€ angeboten (und es gibt viele andere Angebote) - das FD 4/80-200 "mit Gebrauchsspuren" für knapp 60€ (und es gibt nur sehr wenige Angebote) --> Ist das FD 4/80-200 um so viel besser, als das FD 4/70-210, dass man das Mehrgewicht von fast 100 g, den Mehrpreis und den etwas geringeren Telebereich in Kauf nehmen sollte? --> Gibt es andere Empfehlungen für diesen Bereich? --> Gibt es evtl. auch ein sehr gutes Teleobjektiv bis 250 oder 300 mm, dass auch noch nicht allzu groß und schwer ist? Ich bin jetzt nicht an Vorschlägen für Automatik-Fremdobjektive interessiert, denn bevor ich dazu noch einen Adapter für über 300 € kaufen muss, kann ich gleich eines der beiden aktuellen Sony-Objektive nehmen, denn die guten Automatik-Objektive (wie Canon EF) sind auch im Gebrauchtmarkt noch so teuer, dass ich in der Summe mit dem Adapter auf deutlich mehr als die Hälfte des Preises eines der neuen Objektive käme. Das ist bei mir für ein Gebrauchtes dann weit oberhalb der Grenze, die für "Gebraucht" noch in Frage kommt. Bei den neuen findet man auch viel leichter umfangreiche Testdaten und Bilder. Deshalb gilt für mich bei dem Restrisiko des Gebrauchtkaufs: bei den alten, wie der FD-Reihe, bin ich an solchen Angeboten interessiert, bei den Neueren nehme lieber gleich ein ganz Neues.
  8. In diesem Video möchte ich das lichtstarke Telezoom von Olympus vorstellen, welches eine perfekte Ergänzung zum 12-40/2.8 PRO ist. https://youtu.be/AYmZZlCEXwc Beste Grüße, Edgar
  9. Hi Leute, ich will mir im laufe des Monats die Sony alpha 7r kaufen. Dazu ein Weitwinkel und ein 70-200mm Zoom. Meine zwei Fragen wären: 1. Lohnt es sich die Sony Objektive zu kaufen oder lieber die billigeren Canon objektive und dann zu adaptieren? 2. Könnt ihr mir ein Weitwinkel und ein Telezoom empfehlen (preis ca. 1500 pro objektiv)? zur info das Weitwinkel soll für Landschafts und das Tele hauptsächlich für Porträts eingesetzt werden. Danke schonmal für eure Rückmeldungen. LG Micha
  10. Hallo zusammen! Ich habe mich vor kurzem für die Lumix G70 entschieden mit dem 14-140mm Kit (HEG-K F3,5-5,6). Der Haupteinsatzbereich liegt bei Videos, allerdings mache ich auch gerne Portrait-Aufnahmen, weshalb ich mich für das Objektiv entschieden habe als Einsteiger-Allrounder. Allerdings musste ich feststellen, dass das Objektiv "laute" Geräusche macht, die man meiner Meinung nach in zwei verschiedene differenzieren kann: Erstes Geräusch: durchgehendes summen, hört sich noch gesund an, zwar schon störend bei Videos aber vertretbar. Wenn ich den Bildstabilisator rausnehme am Objektiv wird es leiser. Zweites Geräusch: dieses kommt vom Autofokus und ist ca. alle 3 Sekunden im Video hörbar, natürlich ebenfalls, wie bei Geräusch Eins, nur wenn die Umgebung ruhig ist. Es ist ein kratzendes Geräusch und stört absolut. Beide Geräusche werden lauter je mehr ich zoome. Ich bin noch recht neu in der Welt der Videos, daher arbeite ich noch recht viel mit dem Autofokus. Diese beiden Geräusche haben mich so sehr gestört, dass ich die Kamera nun leider wieder zurück geschickt habe. Nun meine Frage an euch: Kennt ihr diese Geräusche und meint ihr, dass diese Geräusche beim gleichen Objektiv mal weniger schlimm sind und mal mehr? Ich fande es wirklich sehr auffallend und will nicht immer mit einem externen Mikrofon arbeiten. Ansonsten: könnt ihr mir ein anderes Objektiv nennen, welches ihr gerne zum Filmen nehmt? Würde gerne vorerst um einen Speedboster herum kommen. Vielen Dank!! LG
  11. Guten Abend! ich hoffe, es ist nicht unsittlich, sich nicht erst im Vorstellungsfred vorzustellen, aber bei sowas weiß ich immer gar nicht recht, was ich sagen soll Für mich ist das System E-Mount nach 1,5 Jahren immer noch eine Umstellung nach der DSLR Zeit (mit Canon), so ist es nun auch langsam an der Zeit, das Forum zu wechseln... Nach einigen Wochen des Googlens und Verkaufsseiten durchstöbern, landete ich nun hier und habe auch über die Suchfunktion nicht gefunden, wonach ich suche. Folgendes möchte ich: Tierfotografie mit der Sony alpha 7s. Das tat ich bisher mit meinerm Canon 100-400 inklusive Stabi, jedoch ohne Autofokus. Ich möchte das System nun endgültig umstellen und suche daher eine Alternative MIT AF + Stabi. Ich fand das 150-600mm Tamron und das 50-500mm Sigma zu verwenden mit Adapter. Hier stellt sich mir die Frage, ob AF und Stabi unterstützt werden. Das Tamron scheint keinen Stabi für Sony zu beinhalten?? Alternativ kämen mehr Linsen in Frage mit einem Extender/Telekonverter, aber auch hier scheine ich zu blöd zum Googlen zu sein, denn ich finde keinen Extender für E-Mount. Hat einer von Euch Erfahrung mit einer funktionierenden 7s + Extender/Adapter + Telezoom Lösung? Tiere in der Natur sind schnell weg und somit fällt die Stativlösung für mich als dauerhafter Zustand flach... Danke und viele liebe Grüße Steffi p.s.: Wenn das ähnlich hier schon mal diskutiert wurde, könnt Ihr mir auch gerne Links schicken, ich selbst fand wie gesagt nichts brauchbares
  12. Hallo ans Forum und noch die besten Wünsche fürs neue Jahr 2014. Wollte gerade ein paar Bilder in einen 45-200 Thread einstellen und mußte feststellen, dass es schon ewig keinen Eintrag mehr in solch einem gegeben hat. Deshalb mach ich mal einen neuen Thread auf. Wer Lust dazu hat, kann ja gerne mal ein paar Bilder dazu einstellen. Mir ist kürzlich mal eine Bemerkung in einem Forum ins Auge gestochen, wo jemand meinte: "das 45-200 ist das Grottigste aller mFT Optiken!" Da ich gestern gezwungenermaßen statt meinem 100-300, welches ich für ein paar Tage verliehen habe, mit dem 45-200 ins Tarnzelt gegangen bin, hab ich doch ein paar brauchbare Fotos damit erzeugen können. Der Ausschuss war höher als sonst, weil ich die Cam nur auf den Stativkopf aufgelehnt hatte und von daher auch nicht mit dem Kabelauslöser arbeiten konnte. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass die Fotos aus 4 Meter Entfernung entstanden sind und zu 50 Prozent gecropt wurden, kann man doch ganz zufrieden mit der Linse sein ! Zudem ist das hier Offenblende ! Also wenn ich 1 Meter näher rangegangen wäre, auf Blende 6,3 abgeblendet hätte und dann noch mit Stativbefestigung und Kabelauslöser gearbeitet hätte - das 45-200 wird meiner Meinung nach wohl unterschätzt !! lg Manfred
  13. Hallo ihr Lieben, bin neu hier und seit kurzem im Besitz einer Sony Alpha 6000. Nun bin ich auf der Suche nach einem Telezoom Objektiv, hab aber so gar keine Ahnung was empfehlenswert ist und hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen. Für die Kamera habe ich ich entschieden, da meine häufigsten Models vor der Kamera Hunde in Bewegung sind. Die Preisspanne beträgt um die 500-800 Euro. Für Hilfe,Erfahrungen und Antwort wäre ich euch sehr dankbar. Liebe Grüsse
  14. Hallo ihr Lieben, bin neu hier und seit kurzem im Besitz einer Sony Alpha 6000. Nun bin ich auf der Suche nach einem Telezoom Objektiv, hab aber so gar keine Ahnung was empfehlenswert ist und hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen. Für die Kamera habe ich ich entschieden, da meine häufigsten Models vor der Kamera Hunde in Bewegung sind. Die Preisspanne beträgt um die 500-800 Euro. Für Hilfe,Erfahrungen und Antwort wäre ich euch sehr dankbar. Liebe Grüsse
  15. Hallo Community, Ich habe eine Panasonic Lumix DMC G6 Systemkamera und möchte gerne ein größeres Objektiv. Es sollte maximal 200€ kosten und eine Brennweite bis zu 150 oder sogar 200mm haben. Habe dieses hier gefunden http://www.amazon.de/Olympus-M-Zuiko-Digital-ED-40-150/dp/B0058G40G6/ref=pd_rhf_ee_p_img_1 1. Passt das auf meine Kamera? (Micro four thirds Anschluss) 2. Wie ist die Qualität von diesem Objektiv 3. Habt ihr vielleicht noch andere Empfehlenswerte Objektive? Danke für eure Antworten im Voraus!
  16. Hallo zusammen, habe hier schon viel über das neue Telezoom 100-300 von Panasonic gelesen. Allerdings finde ich keinen direkten Vergleich der beiden Objektive. Das 45-200 bekommt man ja derzeit für ca. 300 EUR, für das Neue sind es ungefähr 200,- EUR mehr. Lohnt es sich hier mehr auszugeben oder reicht das 45-200 aus?
  17. Hallo zusammen, Ich besitze eine Panasonic GH1 mit dem 14-140-Objektiv. Eigentlich hatte ich mir das 100-300 als perfekte Ergänzung vorgestellt. Doch von dem Objektiv war ich enttäuscht. Bei 100 und 200mm war es ganz gut (v.a. bessere Kontraste als das 14-140), aber bei 300mm fiel es doch ziemlich ab. Nachdem ich dann festgestellt hatte, dass ein mit 200mm fotografiertes und auf 150% vergrößertes Bild nicht schlechter aussieht als ein gleich mit 300mm fotogafiertes (am Rand sogar besser) habe ich mich entschlossen, mich von dem Objektiv wieder zu trennen. Jetzt habe ich mir überlegt, dass - wenn sowieso nur 200mm brauchbar sind- auch das 45-200 eine Option sein könnte. Beim photozone-Test wird diesem Objektiv bei 200mm sogar eine höhere Auflösung als dem 100-300 bescheinigt. Und günstiger ist es auch! Aber lohnt sich das, wenn man das 14-140mm schon hat? Ein bisschen mehr Brennweite und wie viel mehr an Qualität? Hat(te) jemand beide und kann dazu etwas sagen? Viele Grüße Holger
  18. Hallo zusammen, ich habe dieses Forum bisher nur als sehr nützliche Infoquelle genutzt. Leider bin ich nun trotz Suchfunktion aber nicht mehr weitergekommen und möchte mal Eure Meinungen einholen (bin noch ziemlicher Anfänger). Ich überlege, ob ich mir das G X Vario 45-175 mm oder das G Vario 45-200 zulegen sollte, habe eine G3. Ich möchte das Objektiv vor allem für Street Photography nutzen, also Momentaufnahmen aus dem Leben (welche man situationsbedingt aus nächster Nähe oft nicht so machen kann), vor allem im Urlaub im Ausland. Dann würde ich auch öfters mal Landschaftsaufnahmen machen wie z.B. Türme der Frankfurter Skyline aus weiterer Entfernung näher ranholen mit dem bekannten "Zoom-Effekt". Tieraufnahmen sicher auch, allerdings eher nachrangig und wahrscheinlich eher mal im Zoo oder so. Beim 175er sehe ich die Vorteile vor allem in der Kompaktheit. Deshalb habe ich mich ja auch seinerzeit für MFT und gegen eine DSLR entschieden, um mit relativ schlanker Ausrüstung für den häufigen möglichst gute Bilder machen zu können). Allerdings weiß ich nicht, ob 175mm öfters mal doch ein wenig zu wenig sein könnten. Das 200er wurde in einigen Berichten sehr oft wegen der guten Bildqualität, vor allem am Ende, gelobt. Vielen Dank schon mal vorab und viele Grüße. Phil
  19. Hallo Leute, ich bin auch stolzer Besitzer einer GH 2 mit diversen Objektiven wie auch dem 100-300er Zoom... folgendes: Bei meiner Wahl zu einer neuen Kamera hab ich mich letztendlich für die Kompaktheit des G-Systems entschieden. Und somit auch für die damit verbundenen Kompromisse.(zb.elektronischer Sucher...) Die kurzen 8-20mm Panasonic Objektive sind alle für mich mehr oder weniger klasse Objektive und in Ordnung, was die optische Leistung angeht,-tja, bis auf -die Telezooms... So hab ich auch das 100-300er gekauft und werde damit aber nun nicht so richtig glücklich: Da wünsche ich mir von Euch ein paar Erfahrungswerte! Was weiß ich?: also, das Objektiv ist mit einem Stabilisator ausgestattet, der "freihand"-Aufnahmen bei 600mm KB möglich macht, es ist ein Zoom, das bei mäßiger Lichtstärke den Telebereich von 200-600mm KB abdeckt. Damit das überhaupt gut geht ,sind da aber immerhin 17 Linsen eingebaut, durch die alle das Licht durch muß. Dabei geht "sichtbar" was an Brillianz und Kontrast verloren. Besonders bei maximaler Telestellung,also 600mm leidet die Schärfe,finde ich. (Geht aber noch-ist ja halt ein Zoom...) Die GH 2 Software korrigiert dazu noch hinter dem CCD Chip die Fehler des einfach und recht preisgünstig hergestellten Teles heraus,so das das Zoom im Ergebnis ganz gute Bilder macht.(Sogar "frei-Hand"und bis 600mm KB) (Aber siehe Unten!) (Ein Beispiel:würde mann zb. eine "weiße" Hauswand aus 50 Meter Entfernung mit 600mm ablichten und ohne elektroniche Korrekturen sehen,dann wäre diese Wand bei 17 Linsen im Zoom wohl u.a. leicht grünlich... es gibt da ein Superzoom,sogar "APO"genannt, unglaublich,das geht von 50-500mm und hat- glaub ich- sogar 23 Linsen, schaut da mal durch auf die besagte Hauswand,ohjeh...) Also,was hab ich: klein,leicht und 600mm,bildstabilisiert.600 Euro.= für Schnappschüsse Klasse!!! Was hab ich nicht und was wünsch ich mir: Ein Fernobjektiv mit cirka 400-600mm KB als APO.Mit überragender Brillianz und Schärfe.Mit maximalem Kontrast. Kein Zoom!!! (sowenig Linsen-wie möglich,Blende 4 wäre dabei schon OK) mit Adapter auf MFT. Frage: 1: Hat jemand bereits solche ähnlichen Erfahrungen gemacht ?? 2: Kann mir jemand bestätigen, das ein solch gebrauchtes altes . APO-ED-L- Glas eine sichtbare Verbesserung gegenüber dem 100-300er Zoom und eine wirklich bessere Alternative bei statischen Aufnahmen mit Stativ ist.Mit selber scharf stellen... PS: wobei ich noch gleich daran denke,das dieses Alte APO-Fernobjektiv ja nun analog ist und die Kamera nicht selber Bildfehler raus "rechnen" muß.Also keinen Einfluß auf die Bildentstehung hat. PS: (ich hoffe,ich hab mich nicht geirrt mit der Feststellung über die heutige elektroniche Bildfehlerkorrektur durch entsprechende Kamerasoftware bei JPEG oder RAW-Aufnahmen ,allgemein gesehen, bitte korigiert mich wenn ich Unrecht hab.) mit freundlichem Gruß eckyyy ...
×
×
  • Neu erstellen...