Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'canon'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Systemkamera Forum allgemein
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung
    • Kaufberatung
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Kameras (Micro Four Thirds)
    • Olympus / Lumix G Objektive (und andere Micro Four Thirds Anbieter)
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G Zubehör
  • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Sony Alpha Vollformat Kameras
    • Sony Alpha Vollformat Objektive
    • Sony Alpha APS-C Kameras
    • Sony Alpha APS-C Objektive
    • Sony Alpha Zubehör
  • Nikon Z Forum
    • Nikon Z Cameras
    • Nikon Z Lenses
  • Canon EOS
    • Canon EOS-R
    • Canon EOS-M
  • L-Mount Forum
    • Panasonic Lumix S
    • Leica allgemein
    • Sigma L-Mount
  • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Fuji X
    • Nikon 1 System
    • Samsung NX
    • Sigma sd Quattro
    • Pentax Systemkamera Forum
    • Ricoh GXR
    • DSLR – die mit Spiegel
    • Kompakt- und Bridge-Kameras
    • Smartphone-Fotografie
  • Bildbearbeitung
    • RAW Konverter & Bildbearbeitung allgemein
    • Adobe Lightroom Forum
    • Adobe Photoshop Forum
    • Capture One Forum
    • Luminar Forum
    • Affinity Forum
    • DxO / Nik Collection Forum
    • Mobile Bildbearbeitung
    • Open Source Bildbearbeitung
    • Drucken & Color Management
    • Software (Archiv)
  • Foto-Themen rund um Systemkameras
    • Video
    • Hard- und Software rund um Fotografie
    • Drohnen-Fotografie
  • Handel
    • Gebrauchtmarkt
    • Aktuelle Gebrauchtangebote
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Archiv
    • photokina 2016 - Produktneuheiten und Live-Berichte
    • Digitaler Workflow

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 39 results

  1. Hallo! Ich verwende ein wunderschönes Tamron SP 200-500mm (Canon EOS-Bajonett) an meiner Olympus OM-D M1 mittels MFT/Canon-Adapter. Das Objektiv besitzt keinen Blendenring mehr und ich kann daher nur die Offenblende nutzen. Die AF-Möglichkeit des Objektives werde ich von vorne herein nicht nutzen. Von Quenox existiert ein manuell zu bedienender Adapater, welcher eine Irisblende integriert hat. Die Blendenlamellen haben eine andere Distanz zum Sensor wie die Lamellen im Objektiv und ich frage mich ob hier nicht mit Abstrichen gerechnet werden muss. Hat jemand von euch mit einer solchen, oder ähnlichen Kombination Erfahrung? Liebe Grüße aus Vorarlberg Armin
  2. Hallo! Kann mir bitte jemand schreiben, warum bei einem vorgestern erhaltenen yn 685 Blitz für Canon (EOS 70D) die custom Functionen 02,05,06,07,12-19,21 und 23 nicht angezeigt werden und somit auch nicht verstellbar sind? Weder wenn der Blitz auf der Camera ist noch wenn nicht!
  3. Bei Vergleichen und Berichten zu Canon-EF-Sony-E-Smart-Adaptern ist der allgemeine Tenor meistens "joah, ziemlich gut, nicht perfekt, ein bisschen lahm, geht so, aber doch gut, bin zufrieden, aber nicht ganz..." Und das schwankt natürlich sehr, je nachdem, welches Canon-Objektiv gerade verwendet wird, und auch noch an welcher Sony: Die a6300 soll wohl oft besser fokussieren als die a6000. Langer Rede kurzer Sinn: Wer hat womit gute Erfahrungen gemacht bei der Kombination Canon EF-S 24mm STM + Sony a6000? Würde mich über Erfahrungswerte sehr freuen.
  4. Hallo zusammen, da ich in letzter Zeit auch immer mehr Interesse am Filmen entwickelt habe und das Sigma überall wärmstens empfohlen wird, wollte ich fragen ob jemand schon Erfahrungen mit oben genannter Kombination hat. Mit dem Sigma MC11 wird die Kombi ja überall gelobt, vor allem im Videobereich.bei dem Metabones IV gibts weniger Erfahrungen. Ich habe den Metabones IV halt schon für mein Canon 70-200 und bin dort sehr zufrieden. Von dem Sigma erhoffe ich mir beim Filmen mehr Flexibilität als mit meinem 24mm 1.8 (welches mich dann verlassen wird, da das Sigma 18-35 genauso scharf ist und eine ähnlich gute Naheinstellgrenze hat). Zudem habe ich die Flexibilität von 3 Festbrennweiten in einer Linse (zu Kosten des Gewichtes, aber damit kann ich leben. Also, wer Erfahrungen hat, immer her damit. Gruß Alex
  5. In diesem Thread könnt ihr gerne interessante Reviews, Videos und Artikel über die neue Canon EOS-RP posten. Zu Anfang ein Artikel von Mathieu Gasquet auf der Seite Mirrorless Comparison, welcher die Canon EOS-RP* mit der Sony A7 II* anhand von 10 Merkmalen vergleicht. Photohaus TV präsentiert auf Youtube ein interessantes Hands-On-Video über die Canon EOS-RP auf deutsch. Macht mit und teilt hier sehenswerten Content über die Canon EOS-RP. *Amazon Affiliate Link
  6. Samyang hat mit dem neuen 14mm F2.8 RF sowie dem 85mm F1.4 RF die ersten beiden Objektive für das RF-Mount angekündigt. Die Objektive verbinden sich mit der Kamera rein mechanisch. Daher findet zwischen Objektiv und Kamera keine Datenübertragung statt. Ebenfalls besitzen beide Objektive keinen Autofokus. Preise und und ab wann die Objektive im Handel erhältlich sind stehen aktuell noch nicht fest. Das MF 85mm F1.4 RF besitzt neun Elemente in sieben Gruppen, Das Objektiv wiegt 730 gr., bei einem Filtergewinde von 72 mm. Das MF 14mm F2.8 RF ist mit 14 Elementen in zehn Gruppen aufwendig konstruiert.
  7. Guten Tag! Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal. Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen. Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig. Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben. Vielen Dank im Vorraus!
  8. Ihr wollt das Canon EOS RP System testen? Die Canon City Tryouts bieten euch genau diese Möglichkeit. Alles was ihr machen müsst, ist euch für einen der sechs Standorte (München, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, Berlin und Darmstadt) anmelden. Die Teilnahmegebühr von 20,- Euro fungiert als Gutschein und wird bei einem Kauf angerechnet. Weitere Informationen erhaltet ihr unter Canon.de/tryouts. Pressemitteilungen Canon:
  9. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Ich verkaufe: Canon EF 100mm 2,8 L IS USM Macro Objektiv inkl. Schutzdeckeln, Sonnenblende und OVP. Das Objektiv befindet sich technisch wie optisch in einem tadellosen Zustand. Privatverkauf, daher keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme. Das Objektiv kann jederzeit (nach vorheriger Terminabsprache) vor Ort besichtigt und getestet werden. Verkauf am liebsten an Selbstabholer, ein Versand ist aber möglich (nur innerhalb Deutschland, zzgl. Versandkosten) Mögliche Zahlungsmöglichkeiten: Barzahlung bei Abholung, Überweisung.

    550.00 EUR

  10. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Ich verkaufe:- Canon M50 Body- Canon 15-45mm f3.5-6.3 EF-M Objektiv- Original Canon-Ladegerät inkl. Akku- USB Ladegerät LOOKit mit 2 Slots inkl. 2 x Akkus- Kameragurt- OVP- Canon EOS M50 - Das umfangreiche Praxisbuch von Christian Sänger und Kyra SängerZustand: Gebraucht.Die Kamera befindet sich technisch wie optisch in einem tadellosen Zustand. Kaufdatum 05/2019.Originalrechnung vorhanden.Privatverkauf, daher keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme.Eine Besichtigung vor Ort ist nach Terminabsprache jederzeit möglich.Versand möglich (nur innerhalb Deutschland).Mögliche Zahlungsmöglichkeiten: Überweisung, Barzahlung bei Abholung.

    495.00 EUR

  11. This advert is COMPLETED!

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Aus Geld- und Objektivparkverkleinerungsgründen trenne ich mich von meinem Irix 15/2.4. Das Glas ist frei von Staub und Kratzern - in perfektem Zustand. Das Gehäuse hat leichte Gebrauchsspuren. Enthalten ist die komplette OVP inkl Anleitungen, Front- und Rückdeckel und gepolsterte Tasche. Zusätzlich gibt es eine Packung Gel-ND-Filter für Langzeitbelichtungen dazu. Das Objektiv ist manuell zu fokussieren, hat aber Kontakte für EXIF-Übertragung und die Blende lässt sich am Body verstellen. Mein Haupteinsatzgebiet dafür ist die Astrofotografie, da es bei Offenblende schon relativ gut abbildet und zu wenig Koma neigt. Aber auch für normale Landschaftsfotografie und Events funktioniert es gut. Filter lassen sich entweder über das 95mm Gewinde oder den Filtereinschub an der Rückseite anbringen. Ich hatte es an einer Sony A7II adaptiert und hier ist der Punkt für die Scharfstellung auf Unendlich perfekt kalibriert. Dürfte auch bei Canon so sein, lässt sich aber sonst selbst verstellen. Dazu noch ein paar Fotos von meinem letzten Roadtrip mit dem Objektiv - bei Interesse kann ich diese auch in voller Auflösung exportieren. Versand ist möglich.

    399.00 EUR

  12. Canon stellt mit der Canon EOS-Ra eine spiegellose Vollformat-Kamera vor, die sich aufgrund ihres Sensor-Designs besonders für die Astro-Fotografie eignet. Die wichtigsten Daten auf einen Blick: Höhere Lichtdurchlässigkeit für Hydrogen-Alpha-Wellenlängen (Hα) zum Bildsensor 4x Hydrogen-Alpha-Licht Übertragung (im Vergleich zur EOS R) Vollformat-CMOS-Sensor mit 30 MP Bildprozessor DIGIC 8 Spiegelloses Design reduziert Erschütterungen, wenn die Kamera an einem Teleskop befestigt ist Erstklassige Low-Light-Eigenschaften Dreh- und schwenkbares Touchdisplay 4K-Videoaufzeichnung mit 10-Bit-Ausgang über HDMI Die Canon EOS-Ra soll 2.769 € kosten (UVP), der genaue Marktstart ist noch nicht bekannt. Update 11. November 2019: Canon hat einen sehr interessanten und ausführlichen Artikel veröffentlicht, in dem erklärt wird, welche Vorteile die Canon EOS-Ra im Detail für die Astrofotografie bietet: https://www.canon.de/pro/stories/how-eos-ra-supercharges-astrophotography/ Bis zu den Sternen: Canon präsentiert die EOS Ra – eine spiegellose EOS mit Vollformatsensor für die Astrofotografie Die neue EOS Ra ist die derzeit einzige Astrokamera auf dem Markt, die 4K-Videoaufzeichnungen möglich macht. Der neue Infrarot-Sperrfilter der spiegellosen Vollformatkamera erfasst zudem die vierfache Menge an Hydrogen-Alpha-Licht. Bei der EOS Ra handelt es sich um ein modifiziertes EOS Modell, das für die spezifischen Bedürfnisse von Astrofotografen entwickelt wurde. Sie basiert auf der seit September 2018 erhältlichen EOS R und verfügt über dieselben Funktionen: Sie besitzt den schnellsten Autofokus der Welti sowie die Fähigkeit, bei Lichtverhältnissen bis zu -6 LWii präzise zu fokussieren sowie einen Vollformat-CMOS-Sensor mit ca. 30,3 Millionen Pixeln und DIGIC 8 Bildprozessor. Kurzum: Beste Technologie, um die einzigartige Faszination des Weltraums und der Sternbilder erfassen zu können. Ein neuer Infrarot-Sperrfilter (IR-Filter) ermöglicht, dass noch mehr Hydrogen-Alpha-Licht (Hα) den Bildsensor erreicht. Die EOS Ra erfasst gegenüber der EOS R die vierfache Menge an Hydrogen-Alpha-Licht. Damit lassen sich die deutlich roten Farbanteile diffuser Nebel im All einfangen, bei denen es sich um interstellare Staubwolken handelt, die hauptsächlich aus Wasserstoff und Helium bestehen. Mit einer herkömmlichen Kamera ist dies nicht möglich, da die dort verbauten UV/IR-Sperrfilter genau jene Lichtanteile aus dem IR-Spektrum absorbieren, die diesen Nebeln ansonsten ihre typisch rote Färbung geben. hoher ISO-Empfindlichkeit, hoher Auflösung, schneller Datenübertragung und exzellentem Belichtungsspielraum, was interstellare Bilder von hoher Qualität zaubert. Im Gegensatz zu Kameras mit Sensoren von Fremdherstellern werden alle 30,3 Millionen Pixel der Kamera genutzt. Das bedeutet, dass kein Pixel ungenutzt bleibt und führt dazu, dass alle relevanten Bereiche und Sterne zuverlässig erfasst werden. Sollte beim Anschluss an ein Teleskop nicht der gesamte Bildbereich des Sensors nutzbar sein, ermöglicht die EOS Ra auch das Aufnehmen in APS-C-Größe mit ca. 11,6 MP (4.176 x 2.784 Pixel) oder mit diversen anderen Bildausschnitten. Himmlische Aufnahmemöglichkeiten Mit dem Dual Pixel CMOS AF verfügt die EOS Ra über eine Reihe von AF- und MF-Funktionen, mit denen auch bei wenig Licht Bilder von hoher optischer Qualität gelingen. Die Autofokusempfindlichkeit von bis zu -6 LW wurde von der EOS R übernommen und wird sowohl mit RF als auch EF Objektiven erreicht. Bei der Verwendung am Teleskop sind Fokus-Assistenz-Funktionen wie Fokus Peaking und die Lupenfunktion praktische Helfer. Letztere bietet mit ihrer 30-fachen Vergrößerung somit die dreifache Leistung wie dieselbe Funktion bei der EOS R. Des Weiteren ist die EOS Ra mit ihren Video- und Zeitraffer-Funktionen auch die erste Astrokamera auf dem Markt, die eine Aufzeichnung in 4K-Auflösung ermöglicht. Für jedes Szenario das passende Objektiv Die EOS Ra hat dasselbe Bajonett wie die EOS R: Es wurde entwickelt, um die Möglichkeiten bei der Objektivkonstruktion zu maximieren, wodurch ein grundlegend neues optisches Design der Objektive realisiert werden kann. Um das EOS System voll auszunutzen, steht ein Bajonettadapter in drei Versionen zur Verfügung. Fotografen haben somit eine große Auswahl an Objektiven und Teleskopeniii, die mit der EOS Ra verwendet werden können. Insgesamt sind mehr als 70 EF und EF S Objektiveiv für das innovative EOS R System verfügbar. Bereits vorhandene Objektive lassen sich mit dem Adapter sogar um neue Funktionen erweitern, während gleichzeitig die Leistung und Funktionalität wie bei einer EOS DSLRv beibehalten wird. Durch den Canon Bajonettadapter kann der Anwender wie schon bei der EOS R das gewählte Setup weiter nutzen – unabhängig davon, ob er RF, EF oder EF-S Objektive verwendet. Das kompakte und leichte Design der EOS Ra erleichtert die Montage der Kamera am Teleskop. Durch die Kombination der bewährten EOS Ergonomie mit neuen Bedienelementen bietet die Kamera viele moderne Steuerungsmöglichkeiten bei gleichzeitig vertrauter Bedienung. Zu diesen Funktionen gehört ein dreh- und schwenkbarer Touchscreen, der die Kamera auch für jene Fotografen komfortabel macht, die aus ungewöhnlicher Perspektive fotografieren möchten. Hinzu kommt der Vorteil einer Lupenfunktion mit bis zu 30-facher Vergrößerung zur Überprüfung des Fokus. Mit dem elektronischen Sucher der EOS Ra nehmen Fotografen genau das auf, was sie sehen, mit der Möglichkeit, die Motive auch bei Dunkelheit klar zu erkennen. Die EOS Ra unterstützt die Verbindung mit der EOS Utility Software und der Canon Camera Connect App. Dies erlaubt die Fernsteuerung der Kamera – entweder per USB oder kabellos. Ferngesteuerte Aufnahmen – z.B. durch ein Fenster an einem kalten, klaren Abend – und auch Zeitraffer können vom Nutzer so ganz einfach durchgeführt werden. Die Software steht kostenlos auf der Canon Support-Website zum Download bereit. Die Bluetooth- und WLAN-Funktionen der Kamera sorgen für eine einfache Verbindung mit einem Mobilgerät und die Übertragung von Bildern und Videos sowie für die Fernsteuerung der Kamera vom Smartphone oder Tablet. Außerdem lassen sich den Bildern exakte GPS-Daten vom Smartphone hinzufügen, um den Aufnahmeort zu dokumentieren. Die EOS Ra wird zu einem UVP von 2.769,00 € erhältlich sein. EOS Ra – Hauptleistungsmerkmale im Überblick: Infrarot-Sperrfilter (IR-Filter) Anordnung für eine höhere Hydrogen-Alpha-Lichtdurchlässigkeit (Hα) zum Bildsensor, wodurch viermal so viel Hydrogen-Alpha-Licht übertragen werden kann wie bei der EOS R Optisch hervorragende Bilderfassung dank Vollformat-CMOS-Sensor mit ca. 30,3 Mio. Pixeln, dem neuesten Bildprozessor DIGIC 8 und der Kompatibilität mit den leistungsstarken Objektiven der RF Serie Verbesserte Kommunikation zwischen Objektiv und Kameragehäuse und optimierte Datenübertragung Leichtes, spiegelloses Design – reduziert Erschütterungen, die auftreten können, wenn die Kamera an einem Teleskop befestigt ist Erstklassige Low-Light-Eigenschaften Dreh- und schwenkbares Touchdisplay 4K-Videoaufzeichnung mit 10-Bit-Ausgang über HDMI Irrtümer und Änderung vorbehalten. i Zutreffend bei Produkteinführung der EOS R (5. September 2018) und basierend auf den Tests der verfügbaren spiegellosen Vollformat-Kameras ii Im 1-Punkt-AF-Modus iii Bei Verwendung mit einem Adapter eines Drittanbieters, der separat erhältlich ist iv Je nach Kameraspezifikation sind einige EF Objektivfunktionen nicht verfügbar v Nicht kompatibel mit den EF-M und EF Cinema-Objektiven der EF Objektivserie. Für den Einsatz der RF Objektive wird kein Objektivadapter benötigt
  13. Guten morgen, Ich überlege mir von meiner Canon 450d DSLR auf die Sony Alpha 7iii DSLM umzusteigen. Aktuell habe ich jedoch ein recht großes Zubehör für die Canon und würde dies gerne auch auf der Sony benutzen. Ich weiß, dass man einen Zwischenring für Objektive eines anderen Herstellers benötigt um dies an der Sony Kamera zu befestigen. Nun meine Frage wie sich dies an der Alpha 7iii verhält. Mein Objektiv welches ich am meisten benutze ist das CANON EF 24-105MM F/4 L IS II USM. Dieses würde ich gerne dann auch an der Sony montieren. Funktioniert dies beim Fotografieren und Filmen oder gibt es hierbei Probleme/Einschränkungen/... Ich habe öfters gelesen, dass einige Funktionen mit externen Hersteller nicht gehen oder man Probleme z.B. bei dem fokussieren hat. Hat da zufällig auch jemand Erfahrung in wie weit dies dann stört oder unpraktisch ist? Mit wäre ein kompletter Neuaufbau von meiner DSLR zu der Sony Alpha 7iii sonst viel zu teuer mit dem ganzen Zubehör und den ganzen Objektiven, etc. Vielen Dank schon einmal :-)
  14. hallo, ich habe mir gerade eine panasonic gh3 geholt und suche mir ein oder zwei gute objektive zum filmen. ICh hatte mir ein 35mm samyang/rokinon mit 1.5 blende gefunden für 320 euro aber weiß nicht ob mit dem crop faktor das sozusagen zuweit herangezoomt ist zum normalen filmen für ein kurzfilm? kennt jemand auch gute objektive? und kann man mit adaptern auch z.B. canon objektive dranschrauben? grüße
  15. Hallo, ich suche eine Objektiv Adapter mit dem man Canon EF Objektiv an dem Samsung NX Mount anschließen kann. Danke im Vorraus
  16. Hallo ich bin aktuell Canon User (6D, 7D, 5DII) mit den Objektiven 50mm f1.8STM / 16-35 2.8L und 85 1.2L Nun möchte ich, da sich der persönliche Fokus immer mehr in Richtung Video verschiebt und ich mit den Möglichkeiten meiner DSLR Gehäuse nicht zufrieden bin, teilweise (oder auch ganz) auf MFT, bzw genauer die GH4 wechseln (hatte erst Sony im Auge, aber die A7s ist mir dann doch zu teuer). Die GH4 erfüllt so alle meine Wünsche in Sachen Video, bringt on top auch noch 4K mit. Die Frage, die sich mir nun stellt sind die Objektive.... Neben Video möchte ich natürlich auch Fotos mit der Kamera machen, wobei AF dank Fokus-Peaking der GH4 (sofern die Lorbeeren im Netz stimmen) nicht soo wichtig ist. Da ich gerne weitwinkelig filme/fotografiere, muss natürlich auch für die GH4 was passendes her... Die Idee wäre : 7-14mm f4 25mm f1.4 und für Portraits ggf das 45 1.8 Nun bin ich auf den Metabones XL gestossen, der es mir ermöglichen würde, das vorhandene 16-35mm (oder auch das Tokina 11-16mm 2.8) zu nutzen, vom Sigma 18-35 f2 liest man auch nur Gutes. In Verbindung mit dem Speedboster kommt sogar noch eine Blende Licht hinzu und der Cropfaktor reduziert sich bei FullHD auf 1,28... Umgerechnet wäre mein (sehr lieb gewonnenes) 16-35 f2.8 an der GH4 ein 21-45mm f2@FullHD bzw 24-53mmf2@4K oder mache ich da einen Gedankenfehler? Wie sehen die Erfahrungen mit dem aktuellen XL aus und lohnt sich die Anschaffung, oder sollte ich alles von Canon verkauen und auf MFT Objektive setzen? Als Hinweis sei noch erwähnt, das ich Menschen u. Autos filme/fotografiere, also kein Sport o.ä., was einen schnellen AF benötigt. Gruß
  17. Hallo, mein erster Post hier und ich hoffe ich bin richtig und ihr könnt mir helfen: Ich suche schon seit einiger Zeit eine Alternative zu meinem Sony 28mm f2 für meine A7S. Jetzt bin ich am überlegen zwischen dem Minolta MD 24mm 2.8 und dem Canon FD 24mm 2.8. Den Testbericht zum Canon von PhillipReeve habe ich gelesen, weiß aber nicht ob das Minolta recht viel besser oder schlechter ist. Oder gibt es eine ganz andere Alternative? (Wobei ich mit meinem Minolta 35mm und 135mm schon sehr zufrieden bin) Bin gespannt. Vielen Dank.
  18. Eigentlich eine schöne Linse die wirklich immer noch gute Leistungen sogar incl. dem passenden Typ "A" Konverter liefert. Aber für Action bin ich mit dem fokussieren wirklich überfordert. Anbei auch eine Testaufnahme mit Offenblende und der entsprechende 100% Ausschnitt.
  19. Hallo zusammen, eigentlich schiele ich auf das Sony SEL70200. Aber da ich das Objektiv eh nur am oberen Ende nutzen würde und leider keine tausend Euro parat habe, habe ich mir übergangsweise das Canon FD 200mm F4 gekauft und möchte meine Eindrücke kundtun. Es sind keine wissenschaflichen Tests. Es ist eine kurze Vorstellung. Vielleicht sucht der Ein oder Andere ein Tele für seine Alpha und nutzt dies als Anregung. Ich habe mir das Objektiv für meine Sony A7II gekauft. Es ist erstaunlich kompakt und leicht. Es wiegt inkl. eingebauter Gegenlichtblende lediglich 440 Gramm und ist aus Metall gefertigt. Der Fokusring dreht geschmeidig und hat einen angenehmen Widerstand. Das Objektiv besitzt acht Blendenlamellen und hat eine „Super Spectra Coating“ Vergütung. Es ist mit einer Filtergröße von lediglich 52cm und einer Länge von 12,3 cm erstaunlich kompakt für ein Teleobjektiv und passt perfekt zu der Sony a7 II. Nachfolgend ein Größenvergleich zwischen dem Tokina 70-210mm f3.5 und dem Nikkor 70-300 f4.5-5.6 links Canon FD 200mm f4, mitte Nikkor 70-300 f4.5-5.6, rechts Tokina 70-210mm f3.5 Datenblatt: Brennweite [mm]: 200 Lichtstäke [f]: 4 Naheinstellgrenze [m]: 1.5 Filtergröße [mm]: 52 Gruppen – Elemente: 6/7 Anzahl Blendenlamellen: 8 Gewicht [g]: 440 Vergütung: S.S.C. = Super Spectra Coating Stativschelle: Nein Gegenlichtblende: Integriert Veröffentlichung: Juni 1979 Ich habe für ein gut erhaltenes Exemplar 30€ bezahlt. Mit der Abbildungsleistung bin ich insgesamt zufrieden. Es ist für meine Ansprüche bereits ab Offenblende ausreichend scharf. Folgendes Bild ist mit Offenblende entstanden. Es ist in Lightroom entwickelt ohne nachträglicher Schärfung.
  20. Hallo zusammen, mein erster Post im Forum und gleich in der "Kaufberatungsabteilung". Wie so viele... Ich hoffe aber trotzdem, mehr als nur Beratung abzugreifen und werde dann nicht auf Nimmer-Wiedersehen zu verschwinden Habe die letzten Tage schon ordentlich mitgelesen und bin gerade dabei mir einen Überblick zu verschaffen. (Wer kommt eigentlich auf die Idee alle Kameras mit einem X zu versehen? RX, LX, GX, NX, G7X? da soll man am Anfang noch durchblicken) Ich bin nur im Bereich Systemkameras ein Anfänger, aber Fotografie nicht mehr. Ich brauche immer eine gute Planung und bin kein Spontankäufer. Und wenn ich etwas mache, dann richtig. Das zeigt glaub ich auch mein "Werdegang" den ich zum besseren Verständnis meiner Situation hier kurz anbringen möchte. Vor 6 Jahren habe ich mir eine DSLR zugelegt. War damals am schwanken zwischen Olympus, Nikon und Canon und bin bei Canon gelandet. Warum? Aus folgenden Gründen: 1. Mein Cousin hatte auch eine Canon DSLR. Das war praktisch und man kann Objektive tauschen/ausleihen. 2. Die meisten Fotoblogs/Lernbücher usw. waren auf Canon/Nikon zugeschnitten. (Kam mir damals zumindest so vor). Ich kann besser lernen, wenn ich etwas 1:1 nachvollziehen kann/Einstellungen benutzen kann. 3. Objektivauswahl und Zubehör ist mit am Größten 4. Es gibt Vollformat (Schon zu Beginn habe ich darauf geachtet, später eventuell mal da landen zu können - weil ich wusste, wenn ich mich mit etwas beschäftige, dann will ich irgendwann auch mit dem Optimum arbeiten. Und ja mir ist jetzt schon bewusst dass VF nicht zwangsläufig auch das Beste sein muss - Technik ist nicht alles und es gibt Vor- und Nachteile) -> Es war eine knappe, aber damals glaube ich richtige Entscheidung. Ich habe mir nach 3 Jahren die 5D2 gekauft und allerlei lichtstarke Optiken von UWW über Makro bis Tele . Zu der Zeit kam übrigens noch eine Freundin zu der Aufstellung hinzu, welche dann meine 500D geerbt hat. So warum bin ich nun hier und was möchte ich? Ich glaube, Mirrorless ist in jedem Fall die Zukunft. Ich werde mit Sicherheit in den kommenden Jahren irgendwann komplett umsteigen. Momentan schleppe ich meine 5kg Tasche noch überall mit hin – noch, und bereue es selten. Aber etwas Kompaktheit und Zukunftstechnik kann nicht schaden, wo man es doch eh auf vielen Bildern kaum sieht mit welcher Kamera und Sensor die meisten Dinge fotografiert wurden. Meine größten Formate sind DIN A3 Fotobücher, und ein paar 120x90 Poster oder Alu-dibond, Leinwand. Ich fotografiere vor allem Landschaft, Architektur bin auf vielen Reisen, People- und Reportage auf Hochzeiten und Partys (inkl. mobilen Blitz) sowie Makro und Tiere wenn ich Lust drauf habe. Also breite Palette, alles was Spaß macht! Allerdings auch oft im High ISO Bereich unterwegs... Was möchte ich jetzt? Im Grunde zwei Dinge. Erstens schaue ich OB und WANN ein Wechsel für mich zu mirrorless Sinn macht. Gerade hinsichtlich A7 da ich gerne bei VF bleiben würde. Aber ich kann die großen Vorteile noch nicht so 100%ig sehen, dazu fehlen glaube ich noch Objektive (ok es gibt Adapter – aber dann habe ich vom Gewicht kaum was gewonnen und langsamer Fokus noch dazu). Werde mich aber noch gezielter informieren die kommenden Tage. Zweitens will ich kurzfristiger eine Edelkompakte/Systemkamera für meine Freundin (und teilweise auch für mich) kaufen. Sie nimmt ihre 500D und 17-50 2.8 sowie 55-250 II nur bei größeren Trips mit und macht auch „nur“ JPG. Und sie mag keine Festbrennweiten. Ein Superzoom wollte ich dann aber auch nicht kaufen, da kann man sich mMn eine DSLR wirklich fast sparen. Und genau das ist gerade auch der Punkt: Ich glaube mit einer Sony RX10, Lumix FZ1000 käme man auf weniger Gewicht bei besserer/ähnlicher Leistung? Auch ich finde, dass ich nicht für alles meine DSLR mitnehmen muss. Überlegt hatte ich auch auf Olympus zu gehen. Ich mag Systeme mit Wechselobjektiven eigentlich lieber. Und die haben super Objektivauswahl und sind dabei ziemlich kompakt! Sony RX100/Canon G7X sind bestimmt nicht schlecht und nochmal kompakter als RX10 oder die Lumix. Vor allem wenn man die 500D eh behält für Teleaufnahmen, dann reicht auch der Standardzoombereich dieser Kameras für einfach mal wohin mitnehmen. Ich will in diesem Thread mal allgemein ein paar Meinungen, Richtungs-Tipps, Denkanstöße erhalten, wohin mich meine/unsere Reise führen könnte. Was mich nicht interessiert ist eine Mini Hosentaschenknipse, auch wenn diese mittlerweile ziemlich gut geworden sind. Aber Handy haben wir auch so immer dabei. Wenn dann eine kleinere Kamera, welche auch super freistellen kann, bei hoher ISO ordentlich ist und deren Bilder sich in ein Fotobuch A3 neben den 5D2 Bildern nicht auffallend anders hervortun. PS: Habe die X-Pro1 bei nem Freund letztens kurz ausprobieren dürfen und mir gefällt das (Retro-)Design nicht so sehr. Allgemein waren die Bilder zwar schon gut, aber richtiger Spaß kam bei mir nicht auf. Die Tage bekomme ich noch die Chance mit der XT1 zu spielen von einem Arbeitskollegen, welcher auch mehrere Objektive hat. Mal sehen was ich dazu sage. Einfach um mal mehr Gefühl für die Materie zu bekommen. Gibt’s irgendwo eine große Vergleichstabelle aller aktuellen ambitionierten Kameramodellen? Bin gerade dabei mir selbst eine Excel-Liste zu basteln. Sonst würde ich bei Sensorformaten, Zoombereich und konfuser Namensgebung den Überblick verleiren :-) Soweit meine ersten Gedanken.
  21. Hallo zusammen, ich bin brandneu in dem Forum, habe aber eine Frage die ich mir bis jetzt hier nicht beantworten konnte. Kurz zu mir: Ich bin schon seit Jahren Hobbyfotograf aber ganz neu auf dem Gebiet der Systemkameras. Ich habe mir vor kurzem eine Sony Alpha 6000 zugelegt und bin mit der auch schwer zufrieden damit, allerdings habe ich nur das Standard-Objektiv. Von meinem Großvater habe ich ein paar alte Objektive bekommen und wie ich beim Kauf der Sony erfahren habe, kann man verschiedene Objektive mit einem Adapter anschließen. Bei Amazon habe ich mich auch schon ein wenig über die Adapter informiert, aber ich bräuchte doch ein wenig Hilfe. Folgende Objektive habe ich: ALFO 1:38 75~205 mm d: 62mm Stable-Lineogon 1:3,5/35 Canon 1:4,5-5,6 II 80~200mm Zoom Lens Canon 1:3,5-5,6 28~80mm d: 58mm Zoom Lens Asahi 1:1,8/55 SMC Takumar ALFO 2,8/135 d: 52mm Supercolor mc Albinax Auto Tele Converter 2x for Pentax Albinax Automatic Extension Tube to Fit Pentax ALFO 2,8/28 d: 52mm Supercolor mc Ich denke ALFO, ALBINAX und ASAHI scheiden aus, daher denke ich, dass ich wahrscheinlich ein Adapter für die Canon-Objektive nehmen werde. Lass mich aber gerne eines besseren belehren. Nun die Fragen: - Welches Objektiv ist für einen Anfänger am besten geeignet? - Welches Objektiv hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber meinem jetzigen Standard-Objektiv? - Gibt es Adapter für ALFO, ALBINAX und ASAHI? Danke schonmal
  22. Meine Erfahrungen nach dem "schleichenden" Systemwechsel von Canon EOS hin zu Olympus OM-D...vielleicht interessiert es ja den Einen oder Anderen!? https://youtu.be/WvKlEH7bDDg
  23. Hallo, mich einmal interessieren, ob man Canon EF Objektive (ohne Blendenring) auch an den OMD Kameras betreiben kann und ob es dabei Nachteile gibt? Welcher Adapter wäre denn dabei empfehlenswert, speziell bei Adaptern mit Blendeneinstellung (elektronisch oder manuell)? Vielen dank.
  24. Hallo zusammen Ich habe hier schon etliches gefunden zur Sony A7 mit Canon-Objektiven, aber einiges ist mir noch unklar (oder ich habs übersehen?): - Weshalb kann man nicht alle FD-Objektive (wenigstens die n-Versionen) respektive alle EF-Objektive gebrauchen? Gemäss diesem tollen Link funktioniert lange nicht jedes Canon-Objektiv ... Objektiv-seitig aber sind die ja alle gleich (meint der Laie) ...? http://db.systemkamera-forum.de/sony-alpha-7/adaptierte-objektive/system/sony-alpha-7/manufacturer/canon - Kann man auch die EF-S-Objektive verwenden? - Kann man mit einem FD-Objektiv nur ganz manuell arbeiten oder funktioniert die Zeitautomatik am Sony-Body weiterhin? Oder, oh Wunder der Technik, kann auch die Blende automatisch angesteuert werden?! - Ich gehe mal davon aus, dass die Belichtungsmessung der Kamera auch mit dem FD-Objektiv einwandfrei arbeitet? Sollten das ausserordentlich doofe Fragen sein: Man muss nicht antworten, man darf auch wegschauen. Diejenige, welche mir mit Freude weiterhelfen - herzlichen Dank!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy