Jump to content

Größerer Sensor oder besseres Objektiv.


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,
Ich überlege, ob ich ein objektiv kaufe oder von mft weggehe zu einem größerem Sensorformat.
Aktuell habe ich die lumia gx 80 mit 25mm / 1,7  (panasonic) und das kit objektiv panasonic lumia 12 -35 mm 3.5 -5.6.
Die Kamera war damals für 300€ günstig und nicht zu groß und ich dachte es passt zu meine  Anforderungen.

Anwendungsbereich Kleinkind beim großwerden fotografieren.

Gerade das letztere Objektiv macht eher wenig bis gar keinen Spaß, im freien im sommer noch gut. Dann jedoch im Winter in der Wohnung kaum nutzbar. Das 25mm Objektiv finde ich prima aber gerade durch mft, in der Wohnung nicht immer der passende Bildbereich.

Lösung PANASONIC H-HSA 12035 Lumix G 12 mm - 35 mm f/2.8 OIS

Bevor ich aber nun die nächsten 700€ versenke.

Würdet ihr eher das Format zu einem größeren sensor wechseln? Da sich Kleinkinder eh immer viel zu schnell vor der Kamera bewegen. Oder gebe es bei den objektiven eine bessere Wahl?

Edited by Epimeth
Titel angepasst
Link to post
Share on other sites

  • Epimeth changed the title to Größerer Sensor oder besseres Objektiv.
vor 2 Stunden schrieb Epimeth:

Das 25mm Objektiv finde ich prima aber gerade durch mft, in der Wohnung nicht immer der passende Bildbereich.

Zu engwinklig oder zu weitwinklig? Was meinst Du mit "gerade durch mft"?
 

vor 2 Stunden schrieb Epimeth:

12 -35 mm 3.5 -5.6.

5.6 zu 2.8, heißt 2 Blendenstufen, also zB von ISO 6400 runter auf ISO 1600 bei gleicher Belichtungszeit oder ein Viertel der Belichtungszeit bei gleicher ISO-Stärke
Ein 20mm oder 56mm 1.4 wäre auch noch mal 1,6 Blendenstufen besser als ein 2.8... falls du mit einer festen Brennweite leben kannst...

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Epimeth:

Würdet ihr eher das Format zu einem größeren sensor wechseln? Da sich Kleinkinder eh immer viel zu schnell vor der Kamera bewegen. Oder gebe es bei den objektiven eine bessere Wahl?

Um ein Kind in seiner Bewegungsfreiheit in einer Wohnung einzuschränken, bedürfte es eines gewaltig großen Sensors …

Kommt halt drauf an was man möchte.
Soll es ein lichtstarkes Zoomobjektiv sein, dann läuft es auf die üblichen f/2.8er Kandidaten, wie von dir genannt, hinaus.
Wird die Kombi GX80 & 25/1,7 als prima empfunden, nur vom Bildwinkel vermutlich manchmal als zu eng (?), würde ich mir eher eine weitwinkligere Ergänzung dazu holen. Hiervon gibt es für mFT ja einiges und man profitiert im Vergleich zum Zoom nochmal von merklich höherer Lichtstärke, unter Verzicht auf andere Bildwinkel beim selben Objektiv.
Gibt es ein Problem, welches sich durch obige Objektive nicht lösen lässt bzw. ein Problem mit der Kamera, würde ich über ein entsprechend anderes Gehäuse oder in weiterer Folge über einen Systemwechsel nachdenken. Aber ehrlich gesagt nicht vorher – außer man hat einfach Lust drauf.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Epimeth:

Hallo,
Ich überlege, ob ich ein objektiv kaufe oder von mft weggehe zu einem größerem Sensorformat.
Aktuell habe ich die lumia gx 80 mit 25mm / 1,7  (panasonic) und das kit objektiv panasonic lumia 12 -35 mm 3.5 -5.6.
Die Kamera war damals für 300€ günstig und nicht zu groß und ich dachte es passt zu meine  Anforderungen.

Anwendungsbereich Kleinkind beim großwerden fotografieren.

Gerade das letztere Objektiv macht eher wenig bis gar keinen Spaß, im freien im sommer noch gut. Dann jedoch im Winter in der Wohnung kaum nutzbar. Das 25mm Objektiv finde ich prima aber gerade durch mft, in der Wohnung nicht immer der passende Bildbereich.

Lösung PANASONIC H-HSA 12035 Lumix G 12 mm - 35 mm f/2.8 OIS

Bevor ich aber nun die nächsten 700€ versenke.

Würdet ihr eher das Format zu einem größeren sensor wechseln? Da sich Kleinkinder eh immer viel zu schnell vor der Kamera bewegen. Oder gebe es bei den objektiven eine bessere Wahl?

das kitobjektiv müßte das 12-32mm sein, oder? Mit dem 12-35mm f 2,8 hast Du bildwinkelmäßig mehr oder weniger das gleiche bis auf f 2,8 und die lassen sich via mit Auto ISO ausgleichen. Mit einem größeren Sensor ist nichts gewonnen, im Gegenteil entsprechend lichtstarke Objektive bringen weitere Kosten mit sich. Ich würde zu einer Lumix LX 100II raten. BW 24-*75mm Lichtstärke f 1,7 - 2,8 (per i-zoom bis 150mm). Nachteil, kostet so um die 800 Euro aber sie ist jeden Euro wert. Anstelle Sensorwechsel ein Kamerawechsel und die GX 80 mit Kitobjektiv ggf. in Zahlung geben. Übrigens LX 100 II vs GX 80 nahezu identische Größen LX100 115x66x55mm 391g vs GX80 122x71x44mm 430g (zzgl.Objektiv). Mit einer LX 100 bist Du wesentlich flexibler und mit bester BQ unterwegs. Beide Kameras, gleicher Sensor, gleiches Menü ein weiterer Vorteil. 

klm  

Edited by klm
Link to post
Share on other sites

Willkommen im Forum,

Kommt auf die Anforderungen an. Will man mehr freistellen? Will man einen sehr guten Augen AF in jeder Situation? Ansichtssache. Mir wäre das jetzt durchaus wichtig, wenn ich Kleinkinder hätte. Die Situationen wiederholen sich nicht.

Und mFT rauscht halt einfach bei höheren ISO Werten (da hilft in Innenräumen auch ein f2.8 Zoom nur bedingt). Für den genannten Zweck würde ich persönlich also eine aktuelle Vollformatkamera nehmen, weil ich von meinen Kindern Fotos in bestmöglicher Qualität haben möchte.

Edited by WRDS
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nachtrag: Augenfokus hat die LX 100 II auch schon, trotzdem kommt man mit "1_Feld Fokus" in Verbindung mit der Touchscreenmöglichkeit "AF-Sofortauslösung", gerade bei Kindern, bestens zurecht, soweit meine Erfahrungen. GX 80 hat diese Möglichkeit ebenfalls. Der Knackpunkt liegt einfach bei der Lichtstärke und die bieten die LX 100 II wie auch die GX 80 + f 2,8-er Zoom oder f 1,7-er Festbrennweiten. 

klm

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Epimeth:

Das 25mm Objektiv finde ich prima aber gerade durch mft, in der Wohnung nicht immer der passende Bildbereich.

Ein wenig weitwinkeliger und nochmals lichtstärker wäre das 20/1.4 von OM System.

Alternativ ein f2.8-Zoom, wie weit du mit der Lichtstärke kommst, kennst du ja vom 25/1.7.

Als Alternative mit größerem Sensor und günstigen, lichtstarken Objektiven käme eine Sony a6600 mit der Sigma f1.4-Trilogie in Frage (16, 30 und 56mm). Das nutze ich gerne unter solchen Bedingungen, allerdings noch mit der a6500. Speziell das Sigma 16/1.4 ist aber auch ein großer Brocken.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb flyingrooster:

Wird die Kombi GX80 & 25/1,7 als prima empfunden, nur vom Bildwinkel vermutlich manchmal als zu eng (?), würde ich mir eher eine weitwinkligere Ergänzung dazu holen

Z.B. das 15mm , 1,7. 

https://www.traumflieger.de/reports/Objektiv-Tests/Micro-four-thirds/Leica-15mm-f1-7-im-Test::1258.html

Link to post
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Epimeth:


Würdet ihr eher das Format zu einem größeren sensor wechseln? Da sich Kleinkinder eh immer viel zu schnell vor der Kamera bewegen

Das mit dem größeren Sensor für Kleinkinder erschließt sich mir nicht. Letztendlich werden da auch die angepaßten Objektive gebraucht. Da geht es um den gewünschten Bildwinkel den man natürlich auch bei Mft kaufen kann.
Deine Ausrüstung ist ja vom Wert her noch überschaubar. Ein Wechsel auf KB Format wäre also locker machbar wenn die Finanzen dafür vorhanden sind.
Wenn der Zufriedenheitsfaktor mit Mft hoch ist reicht ein zusätzliches Objektiv, wenn Mft den eigenen Anforderungen nicht gerecht wird, würde ich auch auf einen größeren Sensor wechseln, aber das Geld muss schon vorhanden sein.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb PixelSven:

Objektiv vor Sensor.

  • Olympus mZuiko 12/2.0 oder
  • Olympus mZuiko 17/1.8 oder
  • Panasonic Lumix LX100II oder
  • gutes Smartphone

Kauf gebraucht, ggf. auch dein 12-35 (oder das 12-40Pro), das spart einiges … 

 

vor einer Stunde schrieb PixelSven:

Objektiv vor Sensor.

  • Olympus mZuiko 12/2.0 oder
  • Olympus mZuiko 17/1.8 oder
  • Panasonic Lumix LX100II oder
  • gutes Smartphone

Kauf gebraucht, ggf. auch dein 12-35 (oder das 12-40Pro), das spart einiges … 

ACHTUNG: alle oben aufgeführten Oly's haben keinen Bildstabi und sind somit für den genannten Einsatzzweck weniger bis nicht geeignet. Die aktuellen Pro Tele Objektive haben Bildstabi, wobei diese in Kombination mit Panasonic's Dual-Stabi nicht funtkionieren, soweit externe Info's.  

Link to post
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb Johnboy:

Das mit dem größeren Sensor für Kleinkinder erschließt sich mir nicht. Letztendlich werden da auch die angepaßten Objektive gebraucht. Da geht es um den gewünschten Bildwinkel den man natürlich auch bei Mft kaufen kann.
Deine Ausrüstung ist ja vom Wert her noch überschaubar. Ein Wechsel auf KB Format wäre also locker machbar wenn die Finanzen dafür vorhanden sind.
Wenn der Zufriedenheitsfaktor mit Mft hoch ist reicht ein zusätzliches Objektiv, wenn Mft den eigenen Anforderungen nicht gerecht wird, würde ich auch auf einen größeren Sensor wechseln, aber das Geld muss schon vorhanden sein.

sehe ich genauso, wobei man mit Mft durchaus gut aufgestellt und sich sukzessive fotografisch ein- bzw. hocharbeiten kann.  

klm

Link to post
Share on other sites

Die gute Nachricht vorweg: Werden die Kinder älter, nimmt die Bewegungsfreude meist ab. Zu Beginn der Pubertät reicht dann ggf. schon 1/20, um die Bewegungen einzufrieren. :)

Wenn es dir um Innenraum mit MFT geht: das ist durchaus machbar. Lichtstarke Festbrennweite, z. B. Pana 15mm oder Oly 17mm, Verschlusszeit im S-Modus auf 1/100 - da dürfte was gehen. Hatte das neulich mit dem Panasonic 2,5/14mm, das ging ganz gut.

Ist es draußen dunkel, hilft auch ein Blitz. Dann am besten (entfesselt) gegen die Decke, ggf. ISO leicht erhöhen. Ein bisschen damit üben vor dem "Ernstfall" hilft.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Frischmilchkuh:

Die gute Nachricht vorweg: Werden die Kinder älter, nimmt die Bewegungsfreude meist ab. Zu Beginn der Pubertät reicht dann ggf. schon 1/20, um die Bewegungen einzufrieren. :)

Also, eigentlich sind die Bewegungen da schon von selbst eingefroren, in dem Alter. Eine Daguerotypie ist ab 14 möglich 😎.

Link to post
Share on other sites

Am 9.10.2022 um 12:32 schrieb Epimeth:

Lösung PANASONIC H-HSA 12035 Lumix G 12 mm - 35 mm f/2.8 OIS

Bevor ich aber nun die nächsten 700€ versenke.

Neu sehe ich das fast überall bei 850€ oder noch teurer. Es bringt aber etwa zwei Blenden mehr Licht und das ist ganz schön viel.

Das Panasonic 15mm/1.7 kostet etwa 500€ und bringt noch mal über eine Blende mehr Licht. Das bietet alles was das 25mm hat nur mit mehr Weitwinkel.

Das Panasonic 14mm/2.5 für etwa 200€ scheint es immer noch bei etlichen Händlern zu geben obwohl es meines Wissens nach nicht mehr produziert wird. Ich habe das sehr häufig auf meiner GX80. Das liefert etwas mehr Licht als ein F2.8 aber es macht die GX80 auch zu einer extrem kleinen quasi Taschen-tauglichen Kamera.

Das neue 9mm/1.7 ist noch mal erhebliches Stück weiter. Das käme auch in Frage. Es kostet 500€ wenn man es denn bekommt.

Bei einer Kamera mit größerem Sensor ist man mit dem Preis sehr schnell im vierstelligen Bereich außer man nimmt extrem billige Kit-Objektive und das bringt einen dann auch nicht weiter.

Zum Panasonic 9mm: Die Suchmaschinen zeigen kein einziges verfügbares an. Audiophil-foto in Aachen, das ist der Händler wo ich meistens kaufe, hat angeblich eins abholbereit. Da würde ich aber vorher anrufen und klären ob das stimmt und es zurücklegen oder versenden lassen. Die haben das schon länger da stehen und ich wundere mich immer wieso das nicht schon lange weg ist. Offenbar kaufen die Leute Online nur noch über Amazon oder Preissuchmaschinen wie Geizhals.

Link to post
Share on other sites

Hallo und willkommen im Forum,

wenn du mit MFT bzw der GX80 prinzipiell zufrieden bist, würde ich die behalten und mir zusätzlich ein lichtstärkeres und weitwinkligeres Objektiv kaufen. Am besten eine Festbrennweite mit f1.7 oder f1.8, die sind relativ klein und passen auch sehr gut zur Kameragröße. Und keine Angst vor hohen ISO bei MFT, das geht alles. 

Link to post
Share on other sites

Hallo und willkommen im Forum.

Ich habe Deinen Anwendungsfall bisher mit der GX80 und diesem Optiken gelöst:

15/1,7 (Alternative: 17/1,8 Olympus. Etwas günstiger).

25/1,7

42,5/1,7

Ein Kamerawechsel tut aus meiner Sicht nicht Not. Wenn doch, dann musst Du nicht nur 700 EUR einplanen, sondern eher 2.000 EUR und mehr.

Meine andere Kamera ist die a6600, die für Deine Fragen hervorragend geeignet ist, aber nebst entsprechenden Optiken eben ein paar Scheine mehr kostet. Die Bilder werden dagegen nicht soooo anders. Ohne Exifs wird man kaum erkennen können, was aus der GX80 oder einer Sony a6600 kommt.

Auch eine teure Alternative: gebrauchte A7III und ein Samyang 35/1,8 oder Sony 35/1,8. 

 

Wenn man sich die Bilder unten anschaut, sind die Augen idR scharf, Nasenspitze und Ohren bereits im Unschärfebereich. Damit will ich sagen, dass man auch mit MFT oder APS-C schöne Kinderfotos machen kann. Es muss nicht gleich KB sein, wobei Letzteres (sofern Geld keine Rolle spielt) v.a. für Bilder in dunklen Wohnungen noch mal etwas mehr Spielraum bietet (weniger Rauschen).

Sony a6400 und 50/1,8

 

GX80 und 42,5/1,7

 

Link to post
Share on other sites

Am 9.10.2022 um 18:54 schrieb klm:

 

ACHTUNG: alle oben aufgeführten Oly's haben keinen Bildstabi und sind somit für den genannten Einsatzzweck weniger bis nicht geeignet. 

Hi,

Weitwinkelfestbrennweiten haben idR keinen Bildstabilisator.
Der IBIS der GX-80 solte ausreichen.
Zusätzliche Objektiv Stabis werden erst ab 80-100mm Brennweite interessant.

Musst bei WW eben näher ran.
Da macht dann der Fotograf die Bewegungsangleichung...

Ciao - Carsten

Link to post
Share on other sites

Am 10.10.2022 um 20:40 schrieb noreflex:

15/1,7 (Alternative: 17/1,8 Olympus. Etwas günstiger).

Damit und mit dem vorhandenen 25mm 1,7 hat man doch schon eine gute Basis vom Überblick im Kinderzimmer bis zu Details beim Spielen und Porträtpicking.
Das 15/1,7 ist je nach Ansicht teuer oder auch günstig vom Preis her. Ich halte den Preis für angemessen auch wenn ich generell die Objektivpreise als künstlich erhöht empfinde, jedenfalls nach Idealo Kennlinie der Preisentwicklung.
Meine Kinder sind ab 20mm 2.0 KB mit miesen ISO im KB-Film aufgewachsen. War aber finanziell kein Problem, da die Ausrüstung schon vor den Kindern komplett von 20-400mm war.
 

vor einer Stunde schrieb cxm:

Weitwinkelfestbrennweiten haben idR keinen Bildstabilisator.
Der IBIS der GX-80 solte ausreichen.
Zusätzliche Objektiv Stabis werden erst ab 80-100mm Brennweite interessant.

Gut, dass es mal mitgeteilt wurde. Selbst das unstabilisierte 60mm Olympus hat mir an älteren Panas ohne Bodystabi keine Probleme gemacht. Mit einem 90mm Altglasmakro wurde es aber schwackelig.

Edit: War aber finanziell kein Problem, da die Ausrüstung schon vor den Kindern komplett von 20-400mm war.
Das war nur als Anmerkung gemeint, weil ich damals doch geschnauft habe was an Kosten für ein Neugeborenes anfällt. Kinderzimmer ausstatten, Kind ausstatten, das ganze Gelumpe um sich mit Kind bequem und auch sicher in der Umwelt zu bewegen, und, und.
Da war ich froh, dass ich nur in Filme investieren musste.
Von daher halte ich die Kosten für ein zusätzliches Weitwinkel für den Bestand erträglich.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...