Jump to content

pizzastein

Premium Mitglied
  • Posts

    16,774
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    246

Everything posted by pizzastein

  1. Das geht jetzt schon über freihand HighRes, also mit kombinierten Mehrfachaufnahmen. Bedingung ist aber ein statisches Motiv. Und das ist der Knackpunkt, diverse technische Kniffe funktionieren nur in passenden Situationen. Mach mal mit einem SP ein Telebild in Schummerlicht von einem spielenden (=bewegten) Kind...
  2. Der Preis alleine ist es nicht, sondern eine Reihe von Punkten, die diesen Eindruck erwecken: Sollte Phase One diese Strategie weiter verfolgen, werde ich ihnen auch in absehbarer Zeit den Gefallen tun, mein Geld an anderer Stelle auszugeben.
  3. Man sucht nicht die einfachste, sondern naheliegendste Erklärung. Die Aktion erinnert mich doch sehr an das hier:
  4. Ich auch, allerdings die normale Pro-Version. Wenn ich mir den aktuellen Weg ansehe, den Phase One einschlägt, mit hoher Wahrscheinlichkeit meine letzte Version.
  5. Ja, siehe A9/A1. Obsolet ist da (noch lange?) nichts. Nur Canon nutzt eine eigene Technologie mit dualen Pixeln, die extra Phasen-AF-Pixel überflüssig macht.
  6. Die M1 würde ich auch nicht als kompakt ansehen, selbst die M5 nur eingeschränkt. Da kommt der Größenvorteil durch die Objektive, wenn man möchte.
  7. Ich auch. Von OMD erwarte ich definitiv ein bis zwei Kameragenerationen, bevor sie entscheiden, ob es weitergeht oder nicht. Ich ganz einfach davon aus, mindestens die nächsten zehn Jahre problemlos mit meinem Oly- und Panaequipment fotografieren zu können. Sollte es dann wirklich keinen Nachschub mehr geben, halten die Sachen normal auch noch einige weitere Jahre durch.
  8. Glaubst du denn, ein wenig kleiner und die wäre ein Erfolg geworden? Aufgrund ihrer Schönheit habe ich sie wirklich gerne genutzt, bis sie einer deutlich häßlicheren, aber funktionaleren Kamera weichen musste. Meine Meinung zum sehr mäßigen Erfolg der Pen-F: so ein wertiges Gehäuse kostet, und zwar mehr, als man (tendenziell) für einen kleinen Sensor bereit ist zu zahlen. Und das ist das eigentliche Problem mit mFT.
  9. TC-tauglich ist das Oly 100-400. Was es nicht hat, ist Sync-IS.
  10. Den Vergleich verstehe ich nicht. Die Zooms auf 300 mm ausgefahren sollten +- die Länge des 300/4 haben. Das 300/4 kann man halt nicht auf 100 mm zusammenschieben... Vergleich ich das Oly 300/4 mit dem Canon 300/4 für KB, sind die nahezu gleich groß: https://www.canon.de/lenses/ef-300mm-f-4l-is-usm-lens/specification.html https://www.olympus.de/site/de/c/lenses/om_d_pen_lenses/m_zuiko_pro/m_zuiko_digital_ed_300mm_1_4_0_is_pro/m_zuiko_digital_ed_300mm_1_4_0_is_pro_specifications.html Bei der Größe solchen Teleobjektive sehe ich nicht, dass die Sensorgröße eine wichtige Rolle spielt. Da kann man höchsten im Einzelfall nach Erklärungen suchen, weshalb das eine Objektiv etwas größer oder kleiner als ein anderes mit vergleichbaren optischen Daten.
  11. Oder auch überkompensiert... Das stimmt, vorausgesetzt, die Objektive an der A7iii sind größer. Denn genau genommen Vorteil kommt nicht vom Sensor, sondern durch größere Objektive. Dessen sollte man sich bewusst sein, wenn man diesen Vorteil nutzen möchte.
  12. Heute gab es Frost mit Nebel und kräftigem Wind. Saukalt, aber tolle Winterstimmung.
  13. Das klingt für mich ganz eindeutig nach mFT, M5III mit Oly 60/2.8-Makro. Dazu ein kleines Tischstativ und du kannst Objekte bis 13 mm x 17 mm formatfüllend abbilden, auch mit kamerainternem Fokusstacking bis 8 Bilder (oder externes Stacking mit mehr Bildern). Du hättest dann zwar "nur" 20MP, aber mehr Bilddetails als mit nicht gestackten Bildern. Da würde ich als Budget-Lösung Sony APS-C mit ein bis zwei der Sigma f1.4-Festbrennweiten empfehlen (gibt es mit 16, 30 und 56 mm). Um beides abzudecken: mFT + Oly 60/2.8 + Oly 17/1.2 (gibt es gerade günstig gebraucht aus Aktionen) oder Sony APS-C mit Sigma f1.4-Objektiv(e) und für Makro käme vielleicht das Sigma 70/2.8 in Frage.
  14. Den gestapelten Sensor haben bei den Sony-DSLMs nur sehr wenige ausgewählte Modell, die A9 und A1. Die Basis-, R- und S-Modelle haben ihn nicht. Aus der Steinzeit sind die Sensoren der aktuellen APS-C-Modelle, der ist von 2016 (eingeführt mit der a6300). Müsste stimmen, der Sensor der M1 II ist relativ unverändert auch in der M1 III, M1X und M5 III. Der Aufstieg von Sony ist wirklich interessant. Da nehmen die mäßig aktuelle Sensoren, bauen sehr schlichte Kameras mit Kinderkrankheiten darum (z.B. Wackelbajonett der A7, Shutter Shock der A7R), und die schlagen ein wie eine Bombe. Mich lehrt das vor allem, die Zeit für DSLMs war reifer, als CaNikon es wahr haben wollten und die Sensorgröße als Verkaufsargument zieht unheimlich gut.
  15. Reden wir aneinander vorbei? Die ursprünglich Frage war, ob Kamerahersteller mit eigener Sensorherstellung bezüglich AF Vorteile haben gegenüber Herstellern, die Sensoren zukaufen. Meine Feststellung ist die, dass Oly-Kameras mit Sony-Sensoren den schnelleren S-AF haben und mit C-AF auf schnellere Änderungen reagieren können (ausgenommen mögen Sony-Kameras mit gestapelten Sensor sein, die kenne ich nicht aus eigener Erfahrung). Geht es um die Zuverlässigkeit des Motivtrackings, was ich im Wesentlichen als Software-Herausforderung sehe, liegt Sony ganz klar vorne, besonders bei neueren Kameras mit Real Time Tracking.
×
×
  • Create New...