Jump to content

noreflex

Premium Mitglied
  • Content Count

    3,930
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    13

noreflex last won the day on July 22 2019

noreflex had the most liked content!

4 Followers

About noreflex

  • Rank
    jedi

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Recent Profile Visitors

1,661 profile views
  1. Hallo Wolfgang. Schade, dass es bei Dir hakt. Vielleicht zeigst Du mal ein paar Problembilder? Nutzt Du JPG oder RAW? Und schau einstweilen mal dem Forenten @pizzastein über die Schulter. Er hat sowohl MFT mit dem 300/4 als auch die a6500 mit dem 70-350. Seinen Bildern vermag ich kaum Unterschiede zu entnehmen. Er kann mit beiden Systemen atemberaubende Bilder von Tieren und Pflanzen schießen, so dass ich hoffe, dass Du nur irgend eine Fehleinstellung vornimmst. Oder Deine Kamera/Objektiv hat eine Macke? Lieben Gruß
  2. Hier gewinnt die Kompakte deutlich. Wundert mich nicht. Aber bei Deinem Strand-Motiv, sofern man es z.B. auf Tablet oder SP betrachtet, würde ich tippen, dass man es nur bei extremer Vergrößerung sieht, wenn überhaupt. Es gibt Motive, wo die SPs kaum zu übertreffen sind. Und dann gibt es Motive, wo die SPs einfach keine Chance haben. Das weiß aber der SP-Nutzer idR nicht und was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß. 😉
  3. Ich habe keinen Reflex gehabt. 😉 Ich habe die Frage des Threads für mich mit "Ja" beantwortet, wenn es um den Markt geht. Ich glaube, die SP werden die Kamera immer mehr entbehrlich erscheinen lassen. Und die Jugend ist zuerst mit dem SP in Kontakt, bevor sie ggf. eine Kamera ins Auge fassen. Ich glaube, dass früher die Qualität in Foto und Video beim SP so unterirdisch war, dass viele junge Menschen nach den ersten SP-Versuchen zur zusätzlichen Kamera tendierten. Heute ist die Qualität des SP aber bereits so astronomisch gut (verglichen mit den SPs von vor 10 Jahren), dass viele sic
  4. Irgendwie ein Widerspruch, oder? Erst schreibst Du, dass die JPG der GX9 noch am wenigsten Nachbearbeitung benötigen, um dann erstaunt festzustellen, dass die JPG der GX9 nur nach einiger Nachbehandlung den JPG OOC aus dem IPHONE nahe kommen. (Das Beispiel-Bild des IPHONE finde ich auch sehr gut - da kann man nicht meckern!) Ich käme da eher zu dem Schluss, dass die JPG aus der GX9 eben keine besonders gefälligen JPGs produziert. Du selbst hast auch gemeint, dass Dir das Bild aus dem IPHONE mehr gefällt. Es fällt schwer, das einzusehen, aber ist vielleicht auch so. Ich argumentiere a
  5. Wunderbar! Ich habe so etwas ähnliches im Archiv! 😉
  6. EINSTELLUNG DER AUTO-ISO bzw. der AUTO-ISO-MIN. VS Ich habe jetzt noch mal über die ISO-Auto-Einstellung nachgedacht. Hintergrund ist der Wunsch, neben der Blende auch die Belichtungszeit irgendwie vorzugeben, aber nicht starr. Welcher Anwendungsfall? Z.B. bei Personen-Bildern auf einem Event. Ich möchte Personen indoor auf einer Feier fotografieren. Dabei möchte ich die Blende vorgeben und nehme Av = F1,8 (Ziel: Freistellung des Motivs). Die Zeit soll mindestens 1/100s haben, darf auch kürzer sein. Ziel: Die Personen sollen nicht durch Bewegung unscharf werden. Die
  7. Ja, da hast Du wohl recht. Ich ändere auch meine Meinung. Manchmal. 😉 Ich mochte nie die 18-50 oder 18-55 Kit-Objektive. Ich war der Meinung, dass man da mindestens 16mm bräuchte. Insofern verstehe ich ja auch Eure Argumentation, da sie meinen Gedanken von vor ein paar Wochen entspricht. Auf der anderen Seite würde ich ja auch ein 16-135 oder 16-120 von Sony nehmen. Aber die bieten halt nur ein 16-70 und ein 18-135. Und ich habe festgestellt, dass die fehlenden 2 mm untenrum beim Bergwandern bei mir nicht wirklich schmerzlich vermisst werden. Wären sie da, würde ich sie natürlich auc
  8. Vor einer Woche hätte ich Dir zugestimmt. Nun, nach einer Woche praktischer Erfahrung mit 27mm-200mm KB kann ich berichten, dass mir nix gefehlt hat. Vielleicht nur für mich zutreffend, vielleicht aber auch eine Frage des Ausprobierens. Wenn mein 18-135 bei 16mm beginnen würde, fände ich das auch nice. Ist aber nicht der Fall. Also passe ich mich etwas an und mache das Beste aus dem Objektiv. Funktioniert erstaunlich gut. Ich habe jahrelang mit 15-85 an Canon 50d fotografiert und damit auch am Grand Canyon, dem Bryce usw. herumfotografiert. 😉 Diese Beobachtung kann ich auch nach
  9. Ich wollte noch ein paar Bilder zeigen. Geht aber gerade nicht... (von flickr). Daher habe ich ein paar Bilder so eingebunden. Wie kann ich die Originale aus Flicke hier einbinden? BBC-Code geht ja nicht mehr...
  10. Das 18-135 Sony als Lösung für Bergwandern mit wenig Gewicht? Vor- und Nachteile? Ich habe in dieser Diskussion um Wandern "mit wenig Gewicht" ja den Standpunkt vertreten, dass ich weder ein 12-100 noch ein 18-135 benötigen würde. Beim Nachdenken über die Gerätschaften der Forenkollegen bin ich dann über die Peak Design Klemme gestolpert. Und dann hat es bei mir gerattert. Diese Option des Anklippens einer Kamera hatte ich bisher kaum auf dem Schirm. Ich hatte ja Blur zu seiner vorhandenen a6500 und dem 16-70 zum Ausprobieren des 18-135 geraten und wenn man dieses dann an der Klemme hänge
  11. Getroffene Hunde bellen! 🤪 Ich habe das auch manchmal so gemacht. Meistens hängt die Kamera bei mir um die Schulter. Aber wenn ich gerade etwas fotografiere, nehme ich sie auch mal in die Hand und dann baumelt der Riemen für einen Moment einfach rum. In genau so einem Moment, ich fotografierte gerade in New York nahe dem Times Square, betrachtete die Fotos und ging dabei langsam weiter, bekam ich einen Rempler von einem mir entgegenkommenden Mann. Meine Kamera flog im Bogen aus meiner Hand und landete auf dem Bürgersteig. Display im Eimer. Ich konnte nichts mehr erkennen. Der Mann war gen
  12. Das ist mir nach ein paar Tagen auch aufgefallen: die Verschraubung hat sich nach 2-3 Tagen Wanderung (insgesamt ca. 18 Stunden am Berg) gelockert. Mich durchfuhr auch der Gedanke, dass sie auch gänzlich lose hätte gehen können. Um so mehr weise ich auf den kleinen "Hack" hin, wie man seine Kamera zusätzlich noch sichern kann. Ich fühle mich mit der doppelten Absicherung sehr wohl. Wenn die Klemme mal nicht korrekt einrastet (und ich das nicht merke) oder wenn sich gar die Verschraubung löst, dann fällt die Kamera in die Trageriemen-Sicherung. So brauche ich keine Angst zu haben... 😉
  13. Meine Lösung zur Sicherung der Kamera, wenn ich sie in der Hand halte und wenn ich sie in der PD-Klemme transportiere, habe ich in diesem Beitrag beschrieben. Mit Bildern.
  14. Ich hatte mir gerade von Peak Design eine Klemme bestellt und auch getestet. Super Teil! Daneben hatte ich auch überlegt, ob ich eine Handschlaufe und oder auch noch einen Trageriemen von PD nehme. Dann habe ich überlegt, dass ich auch häufig genieße, bei einem Stadtbummel die Kamera über die Schulter zu hängen (diagonal). Also eine Kamera ohne Riemen ist nicht mein Ding. Vor zwei Jahren ist mir eine Kamera in der Stadt aus der Hand geschlagen worden (in der Fußgänger-Zone angerempelt). Das spricht für eine Schlaufe. Meine Lösung: man kann den Trageriemen (bei mir Sony) auch so um da
×
×
  • Create New...