Jump to content
supmylo

Einstieg in KB mit A7III und SEL 24-105 mm F4 G OSS?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 27 Minuten schrieb SilkeMa:

 KB hat die bessere Bildqualität, definitiv. Aber ohne langes Teleobjektiv würde ich persönlich nicht dort hinfahren.

Kommt auf den eigenen Fotografierstil an, ob man die langen Teleobjektive überhaupt braucht. Ich bisher nicht, bei 200mm KB war für mich bisher Schluss.

Das Sony FE 70-200mm f/4.0 böte sich für den mittleren Telebereiche an - macht auch tolle Bilder, und ist nicht zu schwer.

Andere Variante: KB unten von 16-105mm, und darüber zusätzlich eine GX9 mit dem Panleica 50-200mm f/2.8-4.0 Vario Elmarit - dann hätte man noch den KB-Bereich 100-400mm abgedeckt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb supmylo:

Mal sag ich mir, was für ein Schwachsinn es doch wäre, in KB zu investieren ... mal habe ich Lust auf eine Luftveränderung...

Aber das ist doch kein Gegensatz. Wirklich vernünftig begründen kannst Du den Einstieg bei KB für eine Reise als Amateur kaum. Aber wenn Du sagst: Ich will und ich kann - dann mußt Du nur noch den inneren Schweinehund verjagen, der immer nach Vernunftgründen fragt ;)  

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb marathoni:

Leih Dir das 12-100 bei Test & WOW einfach mal über ein Wochenende aus - dann wirst Du schon sehen, was Du davon hast...

Oder wir treffen uns bei Gelegenheit mal, so groß ist das Ruhrgebiet ja auch nicht.

Danke, das sind tolle Ideen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb supmylo:

Nein, ich schwanke total. Mal sag ich mir, was für ein Schwachsinn es doch wäre, in KB zu investieren (die Lobeshymnen auf das Oly 12-100 lesend), mal habe ich Lust auf eine Luftveränderung...

Ich kenne beide Systeme - und war mal ein paar Tage mit dem Oly 12-100mm f/4.0 PRO unterwegs.

Zweifellos ein herausragendes Glas, und unglaublich vielseitig. ABER: Man fotografiert IMMER mit grosser Schärfentiefe, die mindestens f/8.0 bei KB entspricht, also sozusagen immer stark abgeblendet, und das schaut halt dann bei etlichen Motiven nicht so vorteilhaft aus, oft ist fast alles scharf, wodurch der räumliche Eindruck des Bildes leidet.

Mit KB kann man eben gefälligere Bilder schaffen, jedenfalls nach meinem Geschmack. Aber das musst du selber durch Vergleiche erfahren!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb micharl:

Aber das ist doch kein Gegensatz. Wirklich vernünftig begründen kannst Du den Einstieg bei KB für eine Reise als Amateur kaum. Aber wenn Du sagst: Ich will und ich kann - dann mußt Du nur noch den inneren Schweinehund verjagen, der immer nach Vernunftgründen fragt ;)  

Klar, irgendwie hat das vielleicht auch mit GAS zu tun..😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

@supmylo: Spätestens jetzt solltest du das Abo dieses Themas wieder deaktivieren oder ein Liebhaber ausladender Formatdiskussionen sein …

Und jetzt kaufe oder leihe was dich interessiert, denn alles weitere Gerede alleine wird dich erfahrungsgemäß keinen Schritt weiterbringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Markus B.:

Ich kenne beide Systeme - und war mal ein paar Tage mit dem Oly 12-100mm f/4.0 PRO unterwegs.

Zweifellos ein herausragendes Glas, und unglaublich vielseitig. ABER: Man fotografiert IMMER mit grosser Schärfentiefe, die mindestens f/8.0 bei KB entspricht, also sozusagen immer stark abgeblendet, und das schaut halt dann bei etlichen Motiven nicht so vorteilhaft aus, oft ist fast alles scharf, wodurch der räumliche Eindruck des Bildes leidet.

Mit KB kann man eben gefälligere Bilder schaffen, jedenfalls nach meinem Geschmack. Aber das musst du selber durch Vergleiche erfahren!

Gefälligere Bilder, ja, mag sein. Ich hätte ja die Option, beides zu nutzen und dann feinzujustieren, keine schlechte Ausgangsposition...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb flyingrooster:

@supmylo: Spätestens jetzt solltest du das Abo dieses Themas wieder deaktivieren oder ein Liebhaber ausladender Formatdiskussionen sein …

Und jetzt kaufe oder leihe was dich interessiert, denn alles weitere Gerede alleine wird dich erfahrungsgemäß keinen Schritt weiterbringen.

Darf evtl. ich entscheiden, was mir was bringt und was nicht? Bisher finde ich alle Beiträge sinnvoll!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb flyingrooster:

Na dann soll es dir an weiteren Gelegenheiten dazu nicht mangeln. In diesem Sinne …

Ich gebe Dir insofern recht, als dass die relevanen Beiträge in der Regel auf der zweiten Seite enden. Der Rest sind Schwafeleien und/oder Grundsatzdiskussionen. Oder Klamauk.

Die bisherigen Beiträge fand ich sehr hilfreich, gerne noch mehr davon in vergleichbarer Qualtität oder Ruhe. Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb supmylo:

Gibt es nicht das: Sony SEL 35mm/1.8 E?

Doch aber das ist ein APS-C Objektiv.  Edit: zu spät...

 

KB macht dann Sinn wenn man mehr freistellen will und eine bessere Qualität bei hohen und sehr hohen ISO Werten will. 

Edited by octane

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb supmylo:

Als zufriedener MFT-Knipser (E-M10II plus div. Objektive inkl. 1.8er Festbrennweiten, dem 60er Makro und dem 75-300) suche ich ein Erstgehäuse. Es stehen dieses Jahr Urlaube an (darunter Florida inkl. Everglades), ich fühle mich mit der kleinen M10II etwas beschränkt und möchte ein zweites Gehäuse, das “besser“ (ja, höhere Auflösung, geringeres Rauschen, höhere Dynamik, vor allem deutlich besserer C-AF ...) als das besagte ist. 

Ich mache es aktuell ähnlich, wie Du es überlegst, allerdings mit APS-C (a6500) und mFT (Pen-F). mFT ist für Makro, Tele und wenn es auf beste Stabilisierung ankommt, APS-C für flotten C-AF, Freistellung (mit den Sigma f1.4-Festbrennweiten) und Landschaftsaufnahmen mit hoher Dynamik (die a6500 ist wesentlich besser als die Pen-F) und wenn ich Blendsterne möchte. Diese mFT/APS-C Kombination ist historisch gewachsen, würde ich ganz neu anfangen, wahrscheinlich auch mit mFT + A7III mit 24-105.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb supmylo:

Ich will mal kurz was zu meinem gefühlten Unterschied KB-MFT sagen. Es gibt tolle und miese Bilder in beiden System. Was ich manchmal mehr an KB-Bildern mag, ist das, was ich mal Plastizität nenne. Gibt es das?

Ja! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@supmylo

Anmerkungen zu deiner MFT Ausrüstung:

eine aktuelle 20 MP MFT mit gutem AFC sollte zum Vergleich mit der A7III herangezogen werden. Dein Supertele MFT limitiert in vielen Situationen (kein OIS.........)

A7III + f/4 24-105:

Für ca. 3000 € eine gute Wahl. Das 24-105 mm ist ein Mittelklasseobjektiv, das an MFT Spitzenobjektive nicht herankommt. Die Freistellung entspricht jedoch einem f/2.0 MFT Zoom, das es zur Zeit gar nicht gibt.

Fazit:

Für dich kann es lohnend sein, nicht mehr ins MFT System zu investieren und KB Erfahrungen zu sammeln. Auch KB erfordert in vielen Situationen erweiterte EBV Kenntnisse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb supmylo:

Nein, ich schwanke total.

Ab einem gewissen Punkt der Überlegung kann das nur in der Praxis entschieden werden.

Bei meinem Wechsel zu DSLM habe ich quasi eine Wanderung durch die Systeme gemacht und hier haben erst die unterschiedlichsten Szenarien über längere Zeiträume ein Ergebnis für mich pers. gebracht (ich habe allerdings in allen Systemen praktisch nur Zooms verwendet).

Edit: Vorher G81 mit Olympus 12-40 und 40-150 2.8, aktuell RIII mit 24-105 und 100-400.

Der Einschätzung von sardinien was die Abbildungsleistung betrifft kann ich bei den Standard-Zoom nicht teilen.

 

Edited by wuschler

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb sardinien:

Das 24-105 mm ist ein Mittelklasseobjektiv, das an MFT Spitzenobjektive nicht herankommt.

Und das hast du selber verglichen? Dann würde mich deine Testresultate interessieren. Gerne auch mit höheren ISO Werten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb sardinien:

@supmylo

Anmerkungen zu deiner MFT Ausrüstung:

eine aktuelle 20 MP MFT mit gutem AFC sollte zum Vergleich mit der A7III herangezogen werden. Dein Supertele MFT limitiert in vielen Situationen (kein OIS.........)

A7III + f/4 24-105:

Für ca. 3000 € eine gute Wahl. Das 24-105 mm ist ein Mittelklasseobjektiv, das an MFT Spitzenobjektive nicht herankommt. Die Freistellung entspricht jedoch einem f/2.0 MFT Zoom, das es zur Zeit gar nicht gibt.

Fazit:

Für dich kann es lohnend sein, nicht mehr ins MFT System zu investieren und KB Erfahrungen zu sammeln. Auch KB erfordert in vielen Situationen erweiterte EBV Kenntnisse.

Danke für die allesamt hilfreichen Beiträge!

Ja, meine MFT-Ausrüstung ist Unter- bis Mittelklasse, insbesondere die Kitzooms und das Supertele haben ihre (z. T. deutlichen) Schwächen, aber jeweils ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Jenseits meiner Ausrüstung geht‘s dann auch bei MFT ans Portemonnaie...

Ich habe noch zwei Pentax-APS-C, die ich aber gar nicht mehr nutze. Da bin ich objektivseitig auch sehr schlecht aufgestellt, habe nur  noch zwei Kit-Zooms und ein Sigma-Superzoom.

Ich habe zuletzt den Wert der Festbrennweiten schätzen gelernt und fotografiere zu vielleicht 80% mit diesen. Für Vögel nehme ich das 75-300 und manchmal, wenn die Sonne scheint und es ganz kompakt sein soll, das Pancake.

Falls ich in KB einsteige, möchte ich das nicht gleich mit einem faulen Kompromiss machen, wie oben bei Pentax (wo ich letztlich in dem Kompromiss stecken geblieben bin). Aber die Kombi A7III mit 24-105 scheint ja ein guter Einstieg zu sein, ohne direkt das Gefühl zu haben, man würde die eigentlichen Stärken von KB gar nicht wirklich nutzen. Und wie gesagt, das wäre dann der Einstieg, der mit FB unterfüttert werden könnte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit dem 24-105 kann man eine komplette Reise fotografieren, keine Frage. Praktisch erlebe ich aber immer wieder, dass ich im Telebereich in den APS-C Modus schalte weil die 105 dann doch zu kurz sind.

Trotz deiner Bedenken würde ich dir empfehlen, auch das Tamron 28-75 zu testen und das ganze nach oben ggf. durch ein Tele zu erweitern. Meine Frau nutzt dieses an der A7III zusammen mit dem 70-300er von Sony.

Aus meiner Sicht eine sehr gute Kombi mit der man fast alles abdeckt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb supmylo:

 Aber die Kombi A7III mit 24-105 scheint ja ein guter Einstieg zu sein, ohne direkt das Gefühl zu haben, man würde die eigentlichen Stärken von KB gar nicht wirklich nutzen.

Ja das ist sicher ein sehr guter Einstieg. Das FE 24-105 hat hier und im Sonyuserforum sehr viele zufriedene Besitzer. Es gibt sogar welche die ihr FE 24-70 GM verkauft haben und mit dem 24-105 ersetzt haben. Ich gehöre da nicht dazu. Das GM habe ich schon bald drei Jahre und das wird auch bleiben wegen der einen Blende mehr Lichtstärke.  Und lichtstarke Festbrennweiten findest du für Sony FE inzwischen auch zur Genüge von diversen Herstellern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich eine Reisekombi aus KB und MFT zusammenstellen würde, würde ich wohl eher eine A7III mit einem 16-35/4 nehmen und alles darüber erstmal mit MFT abdecken. Aber ich bin auch mehr der Weitwinkel-Typ. Wenn Du mehr ab 35mm fotografierst, ist das 24-105/4 wohl die bessere Wahl.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb octane:

Parallel zu mFT? Ansichtssache. Ich persönlich  halte nichts von zwei inkompatiblen Systemen nebeneinander. Was soll das bringen?  Aber muss jeder selber wissen. Sony KB kann auch kompakt sein. Ein 35 mit f1.8 gibt es allerdings nicht für Vollformat. Es gibt nur diverse mit f1.4 und zwei mit f2.8. Für Altglas ist Sony KB natürlich perfekt. Da gibt es nichts besseres meiner Meinung nach.

Für mich brächte der Parallelbetrieb von MFT zu KB ne Menge: Im Moment sieht es nicht so aus, als würde ich mein 150-600mm(KB)-Zoom im KB-System ersetzen können/wollen. Außerdem spiele ich viel mit dem 60er-Makro rum (gerade ist das Raynox 250 dazugekommen), das würde ich auch nicht von heute auf morgen durch ein KB-Makro ersetzen. Meine1.8er MFT-FB sind für mich unschlagbar gut und günstig, die müssten auch erstmal ersetzt werden. Letztere könnten allerdings an Bedeutung verlieren, wenn ein KB-Weitwinkel und ein leichtes Tele dazukämen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb cyco:

Wenn ich eine Reisekombi aus KB und MFT zusammenstellen würde, würde ich wohl eher eine A7III mit einem 16-35/4 nehmen und alles darüber erstmal mit MFT abdecken. Aber ich bin auch mehr der Weitwinkel-Typ. Wenn Du mehr ab 35mm fotografierst, ist das 24-105/4 wohl die bessere Wahl.

Danke, für Deine Variante spräche die Tatsache, dass ein 16-35 direkt mein Brennweitenspektrum erweitern würde. Das geht bei mir im Moment bei 28 (KB) mit dem Pancake los, das untenrum aber auch ziemlich mies ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du nur ein Weitwinkel für KB hast, finde ich das zwar gut als Ergänzung zu mFT,  aber einen ganzen Urlaub kann man nicht damit fotografieren (versus 24-105). 

Edit: Es gibt ja auch Urlaube, da braucht man quasi kein langes Tele z.b. Madeira, griechische Inseln etc. Das heisst, man könnte mFT dann auch daheim lassen.

Edited by SilkeMa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...