Jump to content
freiraum7

Sony FE 24-105mm F4 G OSS - SEL-24105G

Empfohlene Beiträge

Berlin-Knipsers Esel habens gut: Weit und breit keine angerichteten Heuhaufen, die können einfach der Nase nach fressen.

 

Ich hingegen muß mich sogar mit mindestens einem 3. Heuhaufen herumschlagen:

37764160234_b47d4f1fb6_b.jpgP1490290_c1_2048 by micharl, auf Flickr

 

Das ist nun fast vom gleichen Standort aufgenommen wie oben mit dem 24-105, allerdings mit etwas weniger Weitwinkel und auf MFT: Pana GX7 mit dem 14-140-II, bei 14mm und verkleinert auf die gleiche Größe 2048px. Es gibt vielleicht einen kleinen Qualitätsunterschied in der Detailzeichnung, und im blauen Himmel gibt es leichtes Griseln, das Oli vielleicht nicht hätte - wenn er blauen Himmel gehabt hätte. Aber sehr groß ist der Qualitätsunterschied nicht, und vielleicht bleibe ich doch bei meiner Grundregel: Zoom an die MFT, KB mit Prime.

 

Kenne Dein "Ausgabemedium" nicht, aber auf mich wirkt das nicht wirklich überzeugend. Die Detaildarstellung ist nicht gerade perfekt. Ansonsten sicher ein schönes Photo, das man bei diesem Licht in dieser Qualität auch mit einer Sony RX 100 Mark I hinbekommen hätte.

bearbeitet von bunter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kenne Dein "Ausgabemedium" nicht, aber auf mich wirkt das nicht wirklich überzeugend. Die Detaildarstellung ist nicht gerade perfekt.

Das ist aber hier doch gar nicht der Punkt. Über die Grenzen der Bildqualität bei einem 14-140er "Superzoom"  an der GX7, Brennweiteneinstellung 14mm, bin ich mir durchaus im Klaren. Deshalb habe ich ja auch eine A7 mit einigen guten FBs. Diese Art Reisebilder aus der Lumix endet bei mir normalerweise in einem DIN-A4-Fotobuch - und dafür bietet diese Kombi unter guten (und selbst weniger guten) Bedingungen mehr als genug. Hier ein 100%-Crop vom rechten Bildrand:

 

post-48882-0-41330300-1511420761_thumb.jpg

 

Da wäre also noch mehr drin als DIN A4.

 

Aber um "perfekte Darstellung" ging es ja gar nicht. Die Frage in der Diskussion oben war, ob das neue 24-105er FE an der A7 entscheidend mehr bringt als das 14-140er an der Lumix. Oder ob, Zoom bleibt schließlich Zoom, es zur Nutzung der von der Sony ermöglichten Qualität nicht gescheiter ist, auf den Komfortvorteil des Zooms zu verzichten, nach dem Motto: Zoom an der MFT ist "gut genug", wenn "Nähe Perfektion" gewünscht (was bei mir reiner Spaß an der Freud ist) - dann eben KB und Festbrennweite(n) mitnehmen, wie ich das bisher meist handhabe.

 

Buridans Esel hat es wirklich nicht leicht.

bearbeitet von micharl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da war nach exif-Daten f9 eingestellt, das ist zu viel des Guten, wenn es um die Wiedergabe feiner Details geht.

Ja, danke, hatte ich schon vergessen. Ich wollte wohl Gewicht sparen ;), und bei der Forumsauflösung kommt man Qualitätsmäßig ohnehin nicht allzu weit.  Aber wie schon angemerkt: Es ging ja gar nicht um die absolute Qualität - denn Perfektion erwartet niemand von einem Superzoom an einem seiner Enden - und in der Mitte auch nicht. Es ging und geht mir immer noch um die Frage, ob ein 4x Zoom wie das hier behandelte neue Sony G an KB einen spürbaren Qualitätsgewinn gegenüber dem Super an MFT bringt. Ich habe da ein ganz praktisches Interesse: Soll ich mir das Ding zusätzlich zum vorhandenen MFT-Super zulegen - oder für KB lieber eine weiter hochwertige FB?

 

Und nachdem ich jetzt einen 100%-Crop vom MFT-Bild gemacht (komprimiert bei 11) habe, muß ich sagen: Wegen der Schärfe- und Kontrastleistung dieses Objektivs oder zumindest meines Exemplars ist vermutlich keine spektakuläre Verbesserung zu erwarten.

 

Wie auch hier immer wieder festgestellt wird: Der Hauptunterschied zwischen MFT und KB liegt nicht in der Qualität der erreichbaren Endprodukte - die ist bei beiden Systemen unter normalen Bedingungen "gut genug". Die Unterschiede liegen in den Aufnahmebedingungen und in der abschließenden Verarbeitung. Da bietet KB größere Spielräume, und das schließt mehr Parameter ein als nur das Ausgabeformat.

 

Das ist nur die Feststellung einer Tatsache und keine Herabsetzung von kleineren Formaten. Wenn ich mir die Bilder von Acahaya, Atur oder Sardinien anschaue - um nur mal drei Vertreter von drei sehr verschiedenen Genres zu nennen - muß ich ganz klar einsehen, daß MFT mehr als "gut genug" ist. Sie zeigen hier in großer Zahl Bilder von einer Qualität , die ich nur selten erreiche - weder mit MFT noch mit KB.

 

Von daher brauche ich (und wahrscheinlich auch viele andere) kein Kleinbild und kann auch nicht behaupten, daß es "besser" wäre als APS-C oder MFT. Aber hey - in einigen Situationen (Reisen gehören nicht unbedingt dazu) macht es mir einfach mehr Spaß, unter schwierigen Bedingungen mit einem Zeiss-Objektiv das letzte herauszuholen und später in der Postpro das Allerletzte. Obwohl außer mir möglicherweise keiner den Unterschied sieht. ;)

bearbeitet von micharl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohhhh, schon wieder mFT... wollte eigentlich einen Thread zum neuen Sony FE 24-105mm Objektiv eröffnen.

 

Dass man mit kleineren Sensoren schöne Bilder machen kann ist unbestritten.

Dass man mit größeren Sensoren mehr Spielraum in der Gestaltung hat ist ebenfalls unbestritten.

 

Alleine die Freistellung sind wichtige 2 Blenden Vorteil KB.

Bei 105mm müsste man mit mFT bereits ein f2 Objektiv nehmen, um die gleiche Wirkung zu erzielen (Eintrittspupille = tatsächliche Brennweite / Blendenzahl).

Darüber hinaus ist das Potential weit aus größer, die Plastizität der Bilder weit aus wirkungsvoller, LowLight und und und...

Das ist nun einmal Physik unabhängig vom Ausgabeformat und diverser Betrachtungsweisen.

 

Bei allem Respekt vor mFT System aber die beiden Systeme kann man nicht vergleichen!

 

VG Oli

 

PS:

Ich möchte nicht unhöflich wirken aber mFT hat hier nichts zu suchen, sonst hätte ich es anders einsortiert.

 

bearbeitet von freiraum7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, es sollte eigentlich möglich sein, das 24-105 mit anderen Objektiven und Formaten zu vergleichen. Natürlich macht sich einer Gedanken, der die bezeichnete mFT Kombi hat. Aber hier kann ich getrost Entwarnung geben, es lohnt sich bestimmt, etwas mehr zu tragen.

1) Kommt eine RII oder RIII zum Einsatz, ist der Unterschied so gravierend groß, alleine wegen der viel höheren Auflösung, dass das mFT Ergebnis sich nur noch schämen kann. Auch in der Normalansicht deutlich sichtbar.

2) Das 24-105 ist kein Superzoom, es spielt in einer gänzlich anderen Liga. Da müssen schon die besten Festbrennweiten ran, um das zu toppen. Die optische Leistung kann mit der eines mFT O12-100 oder O 12-40 verglichen werden.

@micharl

Du wirst an der RIII garantiert deine Freude mit dem Objektiv haben und das Superzoom an der GX7 zu Hause im Schrank lassen. Da wette ich drauf.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, es sollte eigentlich möglich sein, das 24-105 mit anderen Objektiven und Formaten zu vergleichen.

Diese Vergleicherei führt doch immer wieder nur zu den gleichen endlosen Diskussionen.

Es sollte schon möglich sein, in einem namentlichen Beispielbilderthread für ein bestimmtes Objektiv auch tatsächlich Bilder, die mit diesem Objektiv gemacht wurden, zu zeigen und zu sehen. Das war mMn bisher nicht anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, es sollte eigentlich möglich sein, das 24-105 mit anderen Objektiven und Formaten zu vergleichen.

 

Mir erschließt es sich nicht, warum hier auch nur im Ansatz mFT diskutiert wird, sorry!

Aber wenn das hier so gewünscht ist und vor allem mehr Bilder anderer Hersteller auftauchen als die mit dem Objektiv selbst gemacht wurden, dann klinke ich mich aus.

Ich habe absolut kein Interesse an mFT und werde es in absehbarer Zeit auch nicht haben, mir geht es um Bilder und um den Erfahrungsaustausch des 24-105mm am Sony FE Bajonett.

 

VG Oli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

post-61167-0-82924000-1511446072_thumb.jpg

 

Ich finde es sehr schade, dass das Forum für Bilder keine bessere Möglichkeit der Präsentation anbietet. Obwohl ich die Bilder alle auf 1280 skaliere, wirkt alles vermatscht und zeigt nicht annähernd die Feinheiten meiner Originaldatei. Also muss ich mir einen Flickr Account einrichten und dann nach hier verlinken, leider konnte ich mich dazu noch nicht entschließen. Daher zeige ich eher keine Bilder mehr.

bearbeitet von Aaron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

attachicon.gifDSC07593.jpg

 

Ich finde es sehr schade, dass das Forum für Bilder keine bessere Möglichkeit der Präsentation anbietet. Obwohl ich die Bilder alle auf 1280 skaliere, wirkt alles vermatscht und zeigt nicht annähernd die Feinheiten meiner Originaldatei. Also muss ich mir einen Flickr Account einrichten und dann nach hier verlinken, leider konnte ich mich dazu noch nicht entschließen. Daher zeige ich eher keine Bilder mehr.

Doch, geht einfach: Ein paar Bilder mit voller Auflösung in die Dropbox hochladen und dann hier den Link einstellen. Habe ich auch schon so im Leica-Forum gemacht. Am besten wären natürlich Vergleiche z.B. mit Festbrennweiten.

(Vergleiche übrigens mit mit anderen Formaten z.B. APS-C sind in meinen Augen erst einmal zweitrangig.)

 

Gruß Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@micharl

dieser Beitrag ist nur für dich:

Hier siehst du ein mFT Supperzoom, Tamron 14-150 bei 14mm f4 am 16 MP Sensor der EM-10MK2 sowie das gleiche (in etwa) Bild mit dem 24-105 bei 24mm f4 an der A7RII mit 42MP. Viel Spaß beim Peepen.

 

mFT Supperzoom

 

24-105

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@micharl

dieser Beitrag ist nur für dich:

Danke - der Unterschied ist schon enorm. ich habe mir auch von den anderen in der Dropbox die Aufnahmen von der Bahnstrecke heruntergeladen - ebenfalls sehr beeindruckend. Sind die JPG ooC? Ich frage, weil die Tiefen sehr gut durchgezeichnet rüberkommen und ich zwar gute Schärfe, aber keine Schärfungsartefakte sehe.

 

Jedenfalls scheint das Objektiv dem Sensor der R-II voll gewachsen zu sein - das ist für ein Zoom m.E. keine Selbstverfständlichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles JPG ooc. 

Ich benutze die Einstellung DROauto. Rauschminderung komplett aus. Keinerlei Bildbearbeitung, Schärfe auf +2 in der Kamera, da die Sony die JPG sehr weich ausgibt, perfekt für Nachbearbeitung, die ich aber selten mache. Nur in Extremsituationen nehme ich RAW zur Sicherheit auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...