Jump to content

Hilfe! Hilfe! Habe eine Nikon Z6II bekommen und brauche Hilfe!


Starend
 Share

Recommended Posts

vor 48 Minuten schrieb wasabi65:

Also praktisch Fotoprofi! Bin richtig froh, dass wir Amateure hier doch noch helfen können.

😇

Genau - als Nächstes bringen wir ihm bei wie eine Ziegelsteinmauer ordentlich abgelichtet wird. Und dann wird er in die Geheimnisse des Pixelpeepen eingeweiht. Da fangen wir vorsichtig mit der 100% Ansicht an und steigern uns dann langsam 😉😇😎

Link to post
Share on other sites

So, jetzt habe ich mich mit der Nikon etwas angefreundet. Morgen werde ich mal die ersten Termine damit fotografieren und als Sicherheit meine Fuji mitnehmen. So richtig spannend wird es aber erst am Wochenende wenn ich damit zum Amateurfußball bei zu erwartendem trüben Licht und zum Handball in Hallen mit Energiesparlampen ausrücke. Eben habe ich schon mal getestet wie sie mit wenig Licht klar kommt. Nach meinem Eindruck gehts so. Die Objektive sind aber auch nach meinem ersten Eindruck nicht so wirklich der Kracher, zumindest bis auf das 1,8/50 und das Telezoom. Beim Pixelpeepen mache ich gerne mit, wenn ich eingeweiht bin. Ich möchte dann aber auch mit meiner GFX mitspielen.

Link to post
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb Starend:

So richtig spannend wird es aber erst am Wochenende wenn ich damit zum Amateurfußball bei zu erwartendem trüben Licht und zum Handball in Hallen mit Energiesparlampen ausrücke. Eben habe ich schon mal getestet wie sie mit wenig Licht klar kommt. Nach meinem Eindruck gehts so.

Ach dein Arbeitgeber wird dir sicher bald eine Z9 geben... die wäre dafür sicher besser geeignet.  Ich würde unbedingt auf eine aktuelle Firmwareversion achten.  https://downloadcenter.nikonimglib.com/de/download/fw/423.html

Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Starend:

Kann sein. Ich habe mein Nikon Zeugs 2004 verscheuert. Da hatten die meisten Objektive noch einen Blendenring und haben mit meinen damaligen Nikons (D1X F5 und so) prima harmoniert. Bei meiner zwischenzeitlichen Canon hatte ich die Blende auf einem riesigen, rückwärtigen Einstellrad und schliesslich bei der Fuji gibts wieder einen Blendenring am Objektiv. Ich finde das er da hin gehört weil die Blende eine Funktion des Objektives ist.

Es gab auch mal Autos, die mit Handkurbel gestartet wurden 😉.

Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb flyingrooster:

Wieviel Spaß dir ein kontinuierlicher Blendenring ohne Rasterungen macht, musst du aber selbst entscheiden. ;)

Das Pendel schlägt mal in die eine, mal in die andere Richtung aus. In den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts hatten wir bei der HIFI Anlage Lautstärkeregler mit Fake-Rastungen als Must-Have.

Damals habe ich gefilmt mit Nikon Objektiven, welche Rastungen bei vollen Blendenstufen hatten. Heute muss ich erfahren, dass man ohne stufenlose Blende gar nicht filmen kann.

Betrifft mich aber nur sehr theoretisch. Heute habe ich sogar meine alten manuellen Objektive mit Chips ausgestattet und den Blendenring blockiert, um das Hightech Rädchen an der Kamera zur Blendenverstellung benutzen zu können.

Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Starend:

Ich bin Bildredakteur bei einem großen Zeitungsverlag. Da gibts halt alle paar Jahre eine neue Fotoausrüstung. Die vorherige Ausrüstung war auf der Nikon D850 basiert, zu der es  dann die drei 2,8er Objektive gab. Dieses Mal sind das Ultraweitwinkelzoom und das 24-70 nur mit Lichtstärke vier. Als "Wiedergutmachung" hat man noch ein 1,8/50 draufgelegt. Eigentlich war ich die vergangenen Jahre aber viel mehr mit meiner privaten Fuji - Ausrüstung unterwegs, von der ich in allen Belangen heftig verwöhnt wurde. Ich hoffe das ich mich jetzt mit der Z-Nikon jetzt anfreunden kann.

Den Fehler Ausrüstung für Mitarbeiter zu kaufen habe ich auch mal gemacht. Man gibt sich Mühe, kauft wie man denkt geiles Zeug (Bildschirme, Bürostühle...) und dann kommt irgendwann der leise Mecker "Der Stuhl zwingt einen so aufrecht zu sitzen", "der Bildschirm ist so groß, ich muss mich zu Seite beugen um die Kollegin zu sehen..." Seither gibt es Budget, Vorgabe der Berufsgenossenschaft und 1-2 Tipps oder Vorschläge  und die Aufforderung sich was auszusuchen. Und keinen Mecker mehr.

Trotzdem viel Spaß mit der neuen Ausrüstung.

Edited by haru
Link to post
Share on other sites

Nutze deine tolle Ausrüstung und arbeite dich ein. Du scheinst einen recht ordentlichen Arbeitgeber zu haben, wenn ich dein Equip anschaue und sehe, was ich TÄGLICH in meiner Tageszeitung bewundern darf.

Solche Bilder, von irgendwelchen Dilettanten gemacht, das gäbe in jedem Amateurforum den vollen Verriss ...

[Bilder gelöscht]

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb donalfredo:

Solche Bilder, von irgendwelchen Dilettanten gemacht, das gäbe in jedem Amateurforum den vollen Verriss ...

So traurig das ist: Auch Dilettanten haben Urheberrechte – und Verlage sind hinter Urheberrechtsverletzungen hinterher wie der Teufel hinter der lieben Seele.

Daher bitte nie, nie, NIE Bilder einstellen, an denen ihr nicht persönlich die vollen Nutzungsrechte habt.

Andreas

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb tengris:

Damals habe ich gefilmt mit Nikon Objektiven, welche Rastungen bei vollen Blendenstufen hatten. Heute muss ich erfahren, dass man ohne stufenlose Blende gar nicht filmen kann.

Betrifft mich aber nur sehr theoretisch. Heute habe ich sogar meine alten manuellen Objektive mit Chips ausgestattet und den Blendenring blockiert, um das Hightech Rädchen an der Kamera zur Blendenverstellung benutzen zu können.

Ja, is halt Geschmackssache und wird beim Filmen sicher nochmal anders eingeschätzt.

Hightech stellt der frei belegbare Objektivring der Nikons ebenfalls dar. Im Falle der Blendensteuerung über selbigen, existieren von diesen Hightech-Auslegungen ohne Rasterungen meiner Erfahrung nach bislang zwei verschiedene Varianten: schlechte und richtig schlechte. Nikon hat sich für Zweiteres entschieden.

Falls jemand tatsächlich die Blende der Zs über den, in meinen Augen hierfür viel zu feinfühlig ausgelegten, Objektivring vornimmt, will ich niemandem diese Freude nehmen. Alle anderen verstellen die Blende halt wie üblich an der Kamera.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

So, jetzt habe ich die ersten Termine mit der Nikon hinter mir und eigentlich damit ganz zufrieden. Die Umstellung auf eine neue Ausrüstung ist natürlich nicht ganz so einfach wenn man dafür nur einen Abend hat. Aber es klappt schon und ich wette das es mir in wenigen Wochen so vorkommt als hätte ich nie etwas Anderes gehabt. Das mit dem fehlenden Blendenring ist zwar ärgerlich, aber es ist auch keine Lösung diesen frei belegbaren Ring an den Objektiven für die Blende zu nehmen. Nach meinem Geschmack ist das viel zu flutschig. Doppelbelegungen von Knöpfen oder Drehrädern finde ich eigentlich prinzipiell schlecht. Hier an dieser Kamera kommt es mir so vor als wenn bei meinem Auto das Lenkrad, Gas und Bremspedal auch noch für andere Einstellungen benutzt würden. Aber egal. Das Meckern hilft nicht und letztlich geht es um Bilder die gemacht werden müssen, egal wo mit. Meinem Jungen habe ich mal meine alte Nikon F2 gezeigt und ihm erzählt das ich damit auch mal meine Brötchen verdient habe. Er konnte kaum glauben das man mit einer Kamera ohne Autofocus und Belichtungsautomatik oder Serienbildfunktion und Monitor ernsthaft Bilder machen kann.

Hier ein Bild von meinem ersten Termin heute früh:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb donalfredo:
vor 21 Stunden schrieb donalfredo:

... wenn ich dein Equip anschaue und sehe, was ich TÄGLICH in meiner Tageszeitung bewundern darf.  Solche Bilder, von irgendwelchen Dilettanten gemacht, das gäbe in jedem Amateurforum den vollen Verriss ...

Und eine TZ202 wäre für das allermeiste schon technischer Overkill...

Mir reicht es oft schon, wenn ich die Schlagzeilen lese. Gestern gab es eine fette Überschrift bei uns in der Südwestpresse Kreis Esslingen: Zahl der Arbeitslosen im Januar gestiegen.
Im Text wird dann erläutert, dass er Anstieg um 0,2% auf 3,5% saisonal bedingt ist und dank robustem Arbeitsmarkt sehr gering ausfiel, die Zahl der offenen Arbeitsstellen ist sarrk gestiegen und der Fachkräftemangel macht den Arbeitgebern große Porbleme. Im Januar 2021 waren z.B.  4,4% Arbeitslose gemeldet.

Da frage ich mich: Wer in welchem Zustand hat sich die Überschrift ausgedacht?
Eine Überschrift soll zum Lesen des Artikels angregen, aber doch nicht durch Fehlinformation, sondern durch eine Kurzinformation des Inhalts.
Richtig wäre gewesen: Es herrscht weiter Vollbeschäftigung im Kreis.
Oder die Presseinfo der Agentur für Arbeit zu übernehmen: Neues Jahr bringt übliches Plus bei der Arbeitslosigkeit.

Und bei Bildern ist es genauso. Auch da wird oft gefühlt das erstbeste Bild aus dem Konserve genommen, das einen Bezug zum Thema hat, egal ob die Bildaussage passt oder nicht. Qualität ist auch egal.

Wir als Leser müssen uns aber auch selbst darüber klar werden, dass wir entweder für guten Journalismus zahlen müssen, mit Geld oder unseren Daten, oder akzeptieren dass eine Tageszeitung nicht zu viel mehr taugt als zu erfahren wer gestorben ist und was es wo als Mittagstisch gibt.

 

Link to post
Share on other sites

Also ich finde die Bedienung sehr kommod und intuitiv. Vorderes Einstellrad ist näher am Objektiv/Blende - stellt die Blende ein, hinteres Einstellrad ist näher am Sensor/Verschluß - stellt die Verschlusszeit ein.

Dann noch FN1&FN2 nach Bedarf belegen und alles Wesentliche wird mit der rechten Hand gemacht, ohne umgreifen zu müssen. Bleibt für Links Objektiv stützen, Zoom-Ring und evtl, die Objektivknöpfe.

Oder wie im Bild: links einen Besen und man kann die Scherben zusammenkehren und dabei fotografieren!😉

Link to post
Share on other sites

@haru

Dann gehört Deine Südwestpresse garantiert zum gleichen Verein wie die von mir Getadelte.

Aber nur mal zum besseren Verständnis - was heißt "für guten Journalismus zahlen"?

Diesen Schrott, den ich täglich bewundern darf, honoriere ich (zusammen mit meinem Nachbarn) mit rund 1200 !! Euro im Jahr. Gedrucktes und digitales zweier Tageszeitungen. Zweitgrößte Verlagsgruppe Deutschlands nach Springer. Also, ich bin ja nicht sicher, ob man sich da nicht beklagen darf, und das habe ich natürlich auch gemacht. Feiglinge sind es, das steht außer Zweifel, denn auf einen berechtigten Mangel bekommt man nicht mal eine Antwort. 

Edited by donalfredo
Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb donalfredo:

@haru

Dann gehört Deine Südwestpresse garantiert zum gleichen Verein wie die von mir Getadelte.

Aber nur mal zum besseren Verständnis - was heißt "für guten Journalismus zahlen"?

Diesen Schrott, den ich täglich bewundern darf, honoriere ich (zusammen mit meinem Nachbarn) mit rund 1200 !! Euro im Jahr. Gedrucktes und digitales zweier Tageszeitungen. Zweitgrößte Verlagsgruppe Deutschlands nach Springer. Also, ich bin ja nicht sicher, ob man sich da nicht beklagen darf, und das habe ich natürlich auch gemacht. Feiglinge sind es, das steht außer Zweifel, denn auf einen berechtigten Mangel bekommt man nicht mal eine Antwort. 

Oho...was könnte man dafür schönes Nikon Fotoequipment jedes Jahr kaufen...😁

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb donalfredo:

Diesen Schrott, den ich täglich bewundern darf, honoriere ich (zusammen mit meinem Nachbarn) mit rund 1200 !! Euro im Jahr. Gedrucktes und digitales zweier Tageszeitungen.

Selber schuld. Warum kündigst du das Abo nicht? Das habe ich schon vor 12 Jahren gemacht und nie bereut.

vor 29 Minuten schrieb hartin:

Oho...was könnte man dafür schönes Nikon Fotoequipment jedes Jahr kaufen...😁

Genau 😁

Link to post
Share on other sites

Eure Gedanken zur Tageszeitung finde ich seltsam. Gerade vor Ort finde ich es wichtig auf dem Laufenden zu sein. Da ist eine Lokalzeitung einfach wichtig. Natürlich sind die Inhalte mancher Lokalzeitungen nicht immer nur toll. Aber es gibt doch immer die Möglichkeit mit den Redakteuren im Ort darüber zu sprechen. Was die Fotos angeht, da gibts bestimmt Zeitungen die sehr schlechte Bilder drucken. Darüber kann man doch auch reden. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...