Jump to content
Tosch85

Systemkamera für Landschaftsfotografie gesucht

Recommended Posts

Ich habe schon häufiger A3 Kalender bei Ifolor drucken lassen und empfand diese immer als gut. Bei meinen Bildern war oft eine Mischung von 20 MP APS-C, 28 MP APS-C und 20 MP mFT. Manchmal war es sogar so, dass das gedruckte Bild besser von der mFT besser aussah als auf dem Bildschirm, eben weil man nicht noch stärker peepen kann (versus Bildschirm). Größer als A3 habe ich bisher noch nicht gedruckt. 

Gehe ich wandern, dann bleibt in der Regel die 28 MP APS-C Kamera im Auto (NX1), inzwischen auch in den USA. Die NX1 setze ich primär nur noch an den View Points ein oder mit dem 50-150 2,8 für nahe Tiere. Ich knipse allerdings auch meist nur auf Wanderungen, richtig Zeit zum Fotografieren habe ich sehr selten. Wir machen keine speziellen Fotoreisen. Das Stativ hatte ich beim letzten Roadtrip USA nur 1 mal aufgebaut.

VG, 

Silke

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.2.2019 um 07:20 schrieb nightstalker:

bevor Du was neues kaufst, solltest Du einen anderen RAW Konverter versuchen ... vielleicht hilft das ja schon weiter. Gerade bei Entrauschung ist DxO richtig gut

(Testversion gibts für 30 Tage ..)

 

Hallo zusammen,

ich habe mir nun tatsächlich die Vollversion von DxO Photolab 2 gekauft. 

Zwar bin ich noch nicht voll mit der Oberfläche dieses Konverters vertraut, da ich jahrelang mit LR gearbeitet habe, aber die ersten Ergebnisse haben mich überzeugt.

Die Prime Entrauschung beseitigt tatsächlich das mich störende Korn im Bild so, dass ich sehr zufrieden bin.

Nun muss ich mich nicht nach einer alternativen Kamera umsehen. Ggf. steige ich irgendwann einmal auf ein neueres mFT Modell mit dem neuen 20MP Sensor um, bis dahin aber bleibe ich bei meiner EM1 Mark1.

Vielen Dank dennoch für eure Anregungen.

Tobi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Freunde des "blauen Rauschens", ich habe diesen Thread zum Anlass genommen, mal selbst ein Bild mit Rauschen im blauen Himmel verschieden zu bearbeiten und anschließend im A2-Format auszudrucken. Das Bild stammt aus meiner OM-D E-M1 und wurde im RAW-Format aufgenommen, anschließend mit LR bearbeitet und mit der Einstellung 70/1.0/25 geschärft. Das Bild wurde nicht beschnitten, sondern kann seine gesamte 16M-Pixelpracht im Ausdruck entfalten. Gedruckt wurde auf Epson 3880 mit Epson Premium Luster Photo Papier und Mirage Print ohne weitere Korrekturen.

Kurzes Fazit: Für mich ist bei einem Betrachtungsabstand von 20-50cm der Unterschied in der Struktur des blauen Himmels klar erkennbar. Die Struktur tritt bei weiterem Beschnitt oder Vergrößerung natürlich noch störender in Erscheinung. Die Bordmittel von LR sind bei diesem Bsp. geeignet, das Rauschen fast komplett zu unterdrücken, ohne dass die Details zu sehr leiden.

Das Bild:

459497240_20190213_EnglischerGarten_2130061.jpg.65b5f114f54ac5f4837461fb65792dfd.jpg

Ich habe für den Test die rechte obere Ecke ausgewählt, da ist das Rauschen im Himmel am stärksten.

Hier der Vergleich dreier Ausschnitte in ca. 100% Vergrößerung

1122029851_LightroomRauschen3picscombined.thumb.png.1c89b119f8993931dbab40708778dea2.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 27.2.2019 um 15:34 schrieb haru:

Wer dagegen  regelmäßig 90*60 Bilder ausbelichten lassen will sollte bei dem Preisgefüge in der Tat die A7rII wählen.

Hans

 

 

Wow, ich mache nix anderes mit 16 MPix 😎.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By cmox
      Tolles Lehrbuch für Landschaftsfotografie, hat mir sehr geholfen, sucht neue Heimat 🙂
    • By ronsei
      Verkaufe meine Alpha 6500 wegen Systemwechsel
      absolut neuwertig
      Portraitobjektiv Sony E50 F1,8OSS
      Weitwinkelobj. Samyang 12mm
      Sony Zoomobjektiv 18-105/F4 (ideal zum Filmen in 4K)
      2 Tischstative
      insgesamt 3 Akkus mit extra Ladegerät und Kameratasche
      Die Kamera ist ca eineinhalb Jahre alt, Garantie noch bis 29.3.2020
      Objektive und Kamera in Originalverpackung, alles wie neu
      CMOS-Sensor APS-C, 25,0 Megapixel
      für mehr Daten bitte anfragen oder Internet
      Neupreis komplett wie abgebildet momentan ca 2300,-
    • By qilin
      Kleines, leichtes, lichtstarkes Telezoom mit Spitzen-BQ, wegen Umstiegs auf Oly 12-100 zu vergeben.
      Wenig gebraucht, keine erkennbaren Gebrauchsspuren.
    • By qilin
      Kleines, leichtes, lichtstarkes Telezoom mit Spitzen-BQ, wegen Umstiegs auf Oly 12-100 zu vergeben.
      Wenig gebraucht, keine erkennbaren Gebrauchsspuren.
    • By Centauri
      Brauchen ist natürlich immer Ansichtssache und was man machen möchte, ich weiß! Aber es schlägt mal wieder mein GAS zu und ich möchte etwas neues ausprobieren. Am Wochenende bekomme ich mein 16-35 GM und eine Woche später geht es in den Urlaub. Warum sich nicht mal ein paar Filter gönnen und ein wenig probieren - das neue zu testen macht mir an der Fotografie mit am meisten Spaß.
      Ich hab sogar noch einen 1000fach Graufilter in 82mm daheim rumliegen. Braucht man eigentlich irgendeine andere Stärke? Im Grunde werden doch immer die 1000er empfohlen um mal tagsüber ein wenig Wasserfälle oder das Meer "weich" werden zu lassen. Das wäre wohl meine Hauptanwendung dafür.
      Dann noch die Frage zu Verlaufsfiltern. Die kauft man wohl am besten als Steckfilter, weil bei den Runden ist ja der Verlauf immer in der Mitte. Ich nehme an auch hier reichen eigentlich 0,6er und 0,9er zum ausprobieren. Reverse wäre noch eine Idee, ich befürchte aber, zu viele Filter ist wie zu viele Linsen, man ist schnell überfordert oder keine Lust alles immer mit zu nehmen.
      (Pol Filter...joa, hatte ich früher immer gerne genutzt, auch wenn es am UWW natürlich teil heikel ist wegen Himmel.)
       
      Wie sind eure Erfahrungen, besonders von denjenigen, die Filter benutzen. Ist mir klar, dass viele auch ohne Filter und "Dynamikumfang ist ja groß genug" auskommen - aber wie gesagt, würde gerne ein wenig kreativ spielen. Irgend etwas zu beachten beim Kauf, besser groß kaufen und Step down Ringe? Nutzt jemand das Xume Magnetsystem (stelle ich mir zwar praktisch vor, soll aber Probleme mit dem Objektivdeckel geben, was es dann eventuell wieder unpraktisch werden lässt.)
       
       
×
×
  • Create New...