Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'kamera'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 16 results

  1. Hallo, ich suche für eine Freundin eine kleine, bezahlbare Kamera, mit der sie in Alaska bei unter -20°C auf dem Hundeschlitten Bilder machen kann. Die PEN (E-PM1 + Kit) wären perfekt, glaubt ihr die hält durch wenn man das (zweit) Akku unter der Kleidung wärmt? Meine OM-D ist ihr zu teuer, wäre sie denn Kälteresistenter? Danke für Eure Infos!
  2. Hallo, ich muss mich als absoluter Anfänger in der Welt der Fotografie outen.. Das heißt hierfür benötige ich erst einmal die "richtige" Kamera Ich habe mich schon durch etliche Testberichte gelesen, sämtliche Testbilder angesehen- jedoch komme ich wohl ohne ein paar Meinungen und Tips von euch nicht weiter. Hoffe ihr könnt mir helfen. Die Kamera sollte schon qualitativ gut sein was die Bilder angeht - Preislich bis max. 400 EUR - Primär geht es erst mal um meinen New York Trip - sprich die Kamera sollte auf jeden Fall gute Nachtaufnahmen machen können (Skyline etc.) - Jedoch möchte ich mich auf nach dem Urlaub mehr mit der Fotografie beschäftigen - deshalb ja nicht einfach eine 0815 Kamera - jedoch auch keine Profikamera. Man sollte einige viele Möglichkeiten und Funktionen zum kreativ sein und ausprobieren haben. Von einigen Modellen habe ich nun immer wieder gelesen-und haben mir auch einen recht guten Eindruck hinterlassen.. z.B.: Canon PowerShot G12 und Sony Cyber-shot DSC-RX100 Die Sony find ich echt super - jedoch ist diese Preislich doch schon merklich über meinem Maximum. Könnt ihr mir weiterhelfen - welches Modell könnt ihr mir empfehlen? - gibt es vielleicht eine günstigere Alternative zur Sony Cyber-shot DSC-RX100 ? Freue mich über jeden Tipp von euch:) Danke schon mal im Voraus! Nicole
  3. Hallo zusammen Wie die Überschrift schon verät schwanke ich momentan zwischen der "Panasonic Lumix GX8" und der "Sony Alpha 6300". Ich habe von Kameras absolut null ahnunf, aber bei einem war ich mir sicher. Mit meiner Handykamera von meinem Samsung Galaxy 5 möchte ich mich nicht mehr zufrieden geben und etwas besseres soll her! Die Kamera soll hauptsächlich beim Urlaub und Reisen zum Einsatz kommen. Die Video-Funktion ist für mich hierbei genauso wichtig wie das Aufnahmen von Bildern.Ich würde hierbei auch gerne die besten Ergebnisse beim Fotografieren/Filmen beim Sonnenuntergang oder auch Nachts erzielen können! Ich habe mir schon ein paar Testberichte online durchgelesen, doch ich kann mich absolut null entscheiden... Da ich leider von der Materie auch nicht so viel Ahnung habe, fällt mir die Entscheidung noch schwerer. Kennt sich hier jemand mit beiden Kameras aus und kann mir zu den beiden Modellen etwas erzählen? Würde mich sehr darüber freuen
  4. Aktuell habe ich eine Sony Alpha 6300. Ich bin am überlegen diese Kamera durch eine Sony RX10 III zu ersetzen. Die RX10 III hat einen guten Sensor, ein sehr Universelles Zoom Objektiv, 1000fps und noch einige Features. Mit der a6300 bin ich eigentlich nicht unzufrieden aber ich bräuchte eine universelle Kamera. Für Sony E-Mount gibt es eher mittelmäßige Superzoom Objektive. Lohnt sich der Kamerawechsel? Danke im Vorraus
  5. Hallo Leute Ich bin letztens auf den CamRanger gestoßen. Scheint für Canon und Nikon Kameras sehr gut zu sein. Man kann damit die Kamera mit einem iPad oder einem anderem Tablet fernsteuern, Einstellungen ändern und z.B. Timelapse Bilderserien erstellen. Ob der CamRanger auch mit Sony Kameras funktioniert weiß ich nicht, ist aber auch für das gebotene sehr teuer - 349€ für einen Router, über den das ganze läuft, die App dazu ist gratis. Welche Alternativen gibt es dafür? Die Sony App finde ich nicht ganz so toll. Da sind nicht viele Funktionen drinn, das ganze läuft nicht flüssig und frisst den Akku (durch die Wlan Verbindung) Da gibt es noch Auslöser die jedoch nicht mehr wie auslösen können. Ich hätte gerne Zubehör/Apps über welche man die Kamera fernsteuern kann, Bilder auf dem iPad den Models gleich zeigen, Timelapse Bilderserien erstellen usw. Grüße
  6. Hallo, ich weiß diese Diskussion gab es schon sehr oft. Dort wurden aber nur die APS-C Objektiv verglichen. Welches von den aufgelisteten Objektive ergibt an der Alpha 6300 das beste Bild ? Zur Auswahl stehen: - Tamron 18-200 f3.5 - 6.3 DI III VC - Sony SEL18200LE - Sony SEL18200 - Sony SEL242240 Bin auf eure Meinung gespannt.
  7. Hallo zusammen, ja mir ist bewusst, dass ich hier den drölfzigsten Thread aufmache, in dem ein Anfänger nach einer Kamera sucht. Aber ich bin von diversen Testseiten ziemlich verwirrt und erhoffe mir Erleuchtung. Ich habe bis jetzt ehrlich gesagt nicht viel fotografiert, da ich "nur" eine Canon Ixus "irgendwas" besitze, die zwar für den Hausgebrauch echt gute Fotos macht, aber mich recht schnell frustriert, weil ich einfach spielen, mich "verkünsteln" und ausprobieren möchte. Deshalb gebe ich zu, verstaubt das gute Stück meist zwischen den diversen Familienfesten, die sich da so bieten. Da hat mich die Google-Suche auf die Idee einer Systemkamera gebracht. Ich hätte gerne eine Kamera mit: - Sucher - einem APS-C - Sensor (wurde mir empfohlen, klingt für mich auch logisch, lasse mich gerne von Euch hierzu beraten) - der Möglichkeit Belichtungsreihen zu machen - der Möglichkeit RAW-Dateien zu speichern - Serienaufnahme-Funktion - schnellem Autofokus - guten, wechselbaren Akku - Möglichkeit weitere Objektive etc. dazuzukaufen (aber fürs erste wirds das Kit-Objektiv tun... muss ja erstmal anfangen) - einem (Wunsch-)Preis von max. 500 EUR, bin aber auch bereit mehr auszugeben, wenn ich danach wirklich glücklich bin. Natürlich muss ich erstmal viel lernen und ausprobieren, deshalb bin ich mir über die endgültige Richtung noch nicht sicher. Aber (momentan) plane ich folgende Richtung: - Landschaft - Architektur - am liebsten zur "blauen Stunde". Finde dieses Licht absolut faszinierend. - Makro Evtl. auch Schwarz-Weiß und Porträt Habe mir bereits mehrere Tests durchgelesen, aber das verwirrt mich wie gesagt mehr, als dass es hilft. Hatte mir eigentlich die Samsung NX3000 ausgeguggt, aber die ist wohl doch nicht so gut, wie gedacht. Tja, und jetzt weiß ich nicht mehr weiter... Denn ich möchte mir keine Kamera kaufen, die zwar vom Testergebnis her super ist, aber nur Dinge kann, die ich für meine Ziele nicht gebrauchen kann. Hoffentlich suche ich nicht die eierlegende Wollmilchsau, sondern eine Kamera, die auch tatsächlich existiert und erschwinglich ist. Schon mal vielen Dank fürs Lesen! Ich freue mich auf Euer Feedback und Eure Tipps und Ratschläge. Viele Grüße, Monony
  8. Ein paar Wort worte zum AppStore Sony möchte keine negative Kritik und auf gar keinen Fall Kontakt zu den Käufern und Benutzern der Kamera bzw. der Apps. Deswegen gibt es im Appstore keine Möglichkeit die Apps zu bewerten. Des weiteren kann man auch keine Verbesserungsvorschläge einreichen. Man kann zwar den Support anrufen, wenn man nach Stundenlangem suchen die Telefonnummer gefunden hat, aber der ist ja nicht für die Entwicklung und Verbesserungsvorschläge zuständig (Laut eigener Aussage) Dazu kommt noch das Problem, dass bei Sony alles Verschachtelt ist. Das Bedeutet die Sony NEX 6 ist von Sony gebaut. Die Apps findet man in dem PlayMemories Camera Apps Store und dieser gehört Sony Entertainment Network, Im Endeffekt ist keiner für irgendetwas zuständig oder gar verantwortlich, man wird nur von Pontius zum Pilatus geschickt. An dieser Stelle ein Feedback zu den Apps die ich benutze oder dachte benutzen zu können. Vorweg es gibt NUR Apps von Sony, Andere Apps Entwickler sind nicht zugelassen - da vermutlich diese bessere Apps machen würden. - Direktes Hochladen (4von5 Sternen) in Verbindung mit Flickr funktioniert gut, die W-Lan Verbindung ist Kameraseitig etwas langsam, Die App-Bedienung muss man sich wie bei allen Apps erarbeiten. Die Bilder werden direkt auf die jeweilige Siete weitergeleitet z.B. Flickr oder Gesichtsbuch (FB) - Bewegungsaufnahme (3von5 Sternen) Die App hat viele Einstellungsmöglichkeiten, das Einige Manko ist mal wieder die Anzahl der Bilder Man kann die Anzahl der Bilder/Sekunde nicht selber auswählen, Die Kamera schießt 15 Bilder in 1,5 Sekunden, dann ist der Interne-Speicher voll (egal ob man eine class10 oder UHF1 Karte benutzt) und dann geht es im Schneckentempo von 2Bildern/Sekunde weiter. Schade. Hier könnte man anbieten, dass man einstellen kann, z.B. 5Bilder/Sekunde dann würde die Kamera 3-4 Sekunden durchhalten. Ansonsten werden die Bilder schön zu einer Aufnahme zusammengesetzt, vorausgesetzt man bewegt die Kamera während der Aufnahme nicht. Man kann dann noch entscheiden, ob die Einzelbilder auch gespeichert werden sollen oder nur das Endergebnis. Am besten mit Stativ benutzen. - Smart-Fernbedienung (3von5 Sternen): Diese App funktioniert nur mit einem Smartphone auf dem die App PlayMemories Mobile installiert ist. Im Prinzip wird hier das Bild vom Sensor direkt auf das Smartphone übertragen und man kann das Bild dort Live sehen. Die meisten Einstellungen kann man nur mit der Kamera vornehmen, einige wenige können auch mit dem Smartphone gemacht werden. Es ist eine leichte Verzögerung der Bilderübertragung merkbar. Einige Funktionen der Kamera gehen dabei nicht, wie z.B. Überlegene Automatik oder SCN Modus, Auch Reihenaufnahmen sind nicht möglich (BRK) schade! Für ein Selbstportrait oder eine Gruppenaufnahme bei der man die Bildkontrolle auf dem Handy hat ist es OK. Und natürlich als Ersatz für die IR Fernbedienung (Für 5 Euro im Handel erhältlich). - Bildeffekt+ (2von5 Sternen) Diese App ist fast identisch mit der Bildeffekt-Funktion der Kamera. Ein paar kleine unterscheide vor allem bei den Optionen der jeweiligen Bildeffekte gibt es. Diese App ist einfach unnötig, es wäre besser gewesen, wenn Sony diese Änderungen in ein Firmware Update eingebunden hätte, statt einer App! - Professionelle Reihe BRK (0von5 Sternen): Diese App ist nur ein Spielzeug für fast 5 Euro. Sie macht max 3 Bilder in einer Reihe (keine 5 oder 7). Besonders die Verschluss-Zeit-Reihe die für HDR - also bracketing - interessant wäre hat Nachteile. Man kann KEINE feste Blende einstellen, d.h. man bekommt drei Bilder die alle gleich belichtet sind mit unterschiedlichen Zeiten und Blenden und damit unterschiedlichen Tiefenschärfen!!! Des weiteren lässt sich die IR Fernbedienung nicht auswählen oder benutzen. Man muss schon den Auslöser an der Kamera betätigen und so verwackelt die erste Aufnahme fast immer - trotz einem Stativ. Bei dieser App sieht man ganz deutlich, dass diese nicht durch Fotografie Experten entwickelt wurde sondern durch App Entwickler die leider keine Ahnung von Fotografie haben. Fazit: Die Funktionen der Apps sind nur rudimentär erklärt, man weiß quasi nicht was man kauft. Man kann nur vermuten welche Funktionen und vor allem Einstellungen eine App hat. Die Bedienung muss man sich selber erarbeiten, eine Hilfe als PDF o.ä. gibt es nicht. Wenn man mehr als 5 Apps kauft sollte man vorher den Internen-Speicher der Kamera prüfen! Durch das oben erwähnte verschachtelte System bei Sony ist das bezahlen auch nicht besonders Kunden freudig Für diejenigen die die NEX als Filmemacher benutzen ist die Zeitraffer oder Stop Motion sehr interessant, für mich als reinen Fotografen nicht.
  9. Hallo Community, ich spiele mit dem Gedanken meine aktuelle Systemkamera, eine Olympus E-M1 I, zu ersetzen. Hintergrund sind für mich persönlich Dinge, die mich nun seit einiger Zeit an der Kamera stören, mit denen ich versucht habe zurecht zukommen, nun mittlerweile über Jahre. Dennoch stoßen sie immer wieder auf, so dass ich trotz vieler toller Features und Pluspunkte der Kamera einen Blick auf den Markt werfen möchte. Zwar habe ich selbst schon geschaut, aber es überfordert mich die Flut an Kameras, die inzwischen erhältlich sind. Daher möchte ich euch kurz beschreiben was mich an meiner Kamera stört, was ich gut finde und was ich genau fotografiere. 1. Was fotografiere ich? Überwiegend fotografiere ich Landschaften in vielen Ausprägungen. Hierbei reizen mich vor allem Weitwinkelaufnahmen, mindestens auf KB24mm, zukünftig gerne auch weniger, aber das soll mittelfristig betrachtet werden. Hierbei fotografiere ich auch bewusst mit Stativ und div. Steckfiltern aus dem Haida-System. Entweder für eine Dynamikverbesserung mit Verlaufsfiltern oder auch sehr gern mit starken ND-Filtern, wie dem ND12. 2. Was finde ich gut an meiner Kamera? Die Olympus E-M1 ist aus meiner Sicht super verarbeitet, bietet somit eine tolle Haptik, die Materialien sind hochwertig. Dazu liebe ich die vielen Direktwahltasten an der Kamera und das QuickMenü, was idR lange Aufenthalte im Menü ersparen. Die Kombination mit meinem 12-40mm 2.8 Objektiv von Olympus ist sie ein guter Allrounder auch für spontane Ausflüge. 3. Was stört mich derzeit? Aktuell wünsche ich mir etwas mehr Auflösung für mehr Details in meinen Aufnahmen im Bereich der Landschaftsfotografie. Ich drucke meine Bilder öfters, auch für Ausstellungen aus und komme an meine Grenzen, gerade wenn das Bild noch aus div. Gründen beschnitten werden muss. Lange Kanten von über 80cm im Druck sind nicht selten. Was mich schon länger stört ist der körnige Bildlook der Kamera, der scheinbar aber bei Olympus generell aufgrund der Prozessoreinstellungen vorhanden ist. Selbst an sonnigen Tagen ist ein Filmkorn im blauen Himmel bei ISO200 zu erkennen, was mich persönlich stört, da sich dieses Korn je nach Bearbeitung noch verstärkt. Hinzu kommt, dass die Olympus E-M1 nicht wirklich gut für Langzeitbelichtungen geeignet ist. Selbst mit anschließendem Dunkelabzug sind die Bilder sehr körnig und verlieren bei der Nachbearbeitung viele Details. Zudem ist der Dynamikbereich der Kamera bei Langzeitbelichtungen nicht der beste. Wie ihr lesen könnt, gefällt mir die Kamera in der Haptik, den Einstellungsmöglichkeiten und der Wertigkeit. Zukünftig möchte ich mehr Gestaltungsspielraum in der Nachbearbeitung meiner Bilder und etwas mehr Auflösung als die aktuellen 16MP der Kamera. Ich bedanke mich für eure Hilfe. vG Tobias
  10. Hallo, Situation: Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche noch einem Objektiv das ein sehr cremiges Bokeh hat. An Kamera habe ich die Sony Alpha 6300. Es muss keine Objektiv mit Autofokus sein. Es sollte sich an E-Mount adaptieren lassen bzw. damit verwendbar sein. Budget ist bis etwa 500€ Folgende Auswahl habe ich bis jetzt getroffen: Walimex 85mm 1.4 Canon 85mm 1.8 Sigma 105mm 2.8 EX Makro DG OS Sigma 60mm 2.8 Was meint ihr ? Welches Objektiv hat das schönste Bokeh? Oder habt ihr noch irgendwelche andere Tipps? Danke schon mal vorab
  11. Guten Tag, mir sind Bilder abhanden gekommen beim verschieben. Die Bilder des Smartphone sind im internen Speicher des Smartphones. Fotos der großen Kamera sind auf einer microsdxc Karte Auf folgendem Weg bin ich vorgegangen: Neuen Ordner auf microsdxc erstellt --> Bilder markiert und ausgeschnitten --> in Ordner auf microSDXC eingefügt --> Bilder sind verschwunden Könnt ihr mir helfen? Vielen Dank vorab
  12. This advert is COMPLETED!

    • Verkauf
    • Gebraucht

    Verkaufe meine Alpha 6500 wegen Systemwechsel absolut neuwertig Portraitobjektiv Sony E50 F1,8OSS Weitwinkelobj. Samyang 12mm Sony Zoomobjektiv 18-105/F4 (ideal zum Filmen in 4K) 2 Tischstative insgesamt 3 Akkus mit extra Ladegerät und Kameratasche Die Kamera ist ca eineinhalb Jahre alt, Garantie noch bis 29.3.2020 Objektive und Kamera in Originalverpackung, alles wie neu CMOS-Sensor APS-C, 25,0 Megapixel für mehr Daten bitte anfragen oder Internet Neupreis komplett wie abgebildet momentan ca 2300,-

    1,400.00 EUR

  13. Guten Tag die Herren und Damen, Gemeinsam mit unserer Oma und ihrem Dorftrupp machen wir eine große Reise nach Brasilien. Für 17 Tage dann. Infolgedessen, war die Aufgabe an mich gerichtet worden, da ich wohl der jüngste und Internet/Technik affinste bin, eine Urlaubskamera zu besorgen. Das Geld wird zwar gesponsert, Ahnung ist aber dennoch nicht zwingend vorhanden. Nun zu den Details. Es soll am Ende ein Film enstehen und natürlich schöne Bilder. Nachdem dies geschehen ist, darf man die Kamera behalten, also für den Eigenbedarf nutzen. Hauptsächlich fotografiert werden wohl Menschen, Straßen (Landschaften) und Wasserfälle. Ich selber werde/würde sie auch nur für Städtereisen nutzen, oder mal beim Sport (DEFINITIV KEIN MUSS). Bei der Technik sollte es keine Probleme geben, jedoch möchte ich nicht mit Objektiv etc. rumlaufen müssen. Einstellungen und Bearbeitung sollte ich mithilfe von YouTube hinbekommen. Mit freundlichen Grüßen, Hannes
  14. Guten Tag! Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal. Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen. Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig. Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben. Vielen Dank im Vorraus!
  15. Kamera Profi hier der mir 2,3 Fragen zum Objektiv kauf helfen kann? Ich habe eine Lumix G70 mit dem Objektiv Panasonic 3.5 - 5.6 14mm - 140mm und die Festbrennweite 25mm 1.7 Nun möchte ich mir noch ein Kit objektiv dazu kaufen. Doch da scheiden sich die Geister für welches ich mich entscheiden soll. Entweder das Panasonic 12 mm bis 35 mm mit einer Blende von 2.8 oder das Panasonic Leica 12 mm bis 60 mm mit einer Blende von 2.8-4.0. Mit meinem Tele objektiv bin ich eigentlich relativ zufrieden, es ist aber drinnen und sobald es etwas dunkel wird sehr schwach. Ich habe auch keinen Hauptmerk was ich fotografiere. Sei es Landschaft, Architektur und so weiter. Für Portraits nehme ich natürlich die Festbrennweite 25 mm 1.7. Vielleicht kann mir der ein oder andere hier bezüglich ein paar Tipps geben.Beide Objektive haben nämlich beste Bewertungen. Und sind preislich genau gleich. (Da ich nur ein Hobbyfotograf bin, sind die beiden Objektive mit um die 800 € mein absolutes Maximum.)
  16. Kaufempfehlung Sel35f1.8 oder Sigma 30f1.4 Was sind Falschinformationen? Hey, ich weiß echt, dass diese Frage vermutlich schon zum tausendsten mal gestellt wurde, jedoch würde ich mich echt über einige Erfahrungsberichte freuen. Meine Entscheidung steht immer noch nicht fest, weil in den meisten Forum sehr viel "Halbwissen" herumgurkt, und das meine Entscheidung nur noch erschwert. Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen und ein paar Falschinformationen rausstreichen. Das würde mir echt helfen :). Ein paar Erfahrungsberichte von Nutzern eines der beiden Objektive wäre schon echt hilfreich! Es handelt sich um das Sony SEL35 mm f1.8 oder das Sigma 30 mm f1.4. (Beide in etwa 300€) Also, meine Fragen wären folgende: 1.Welches Objektiv eignet sich besser bei Nachtaufnahmen? Das Sigma besitzt zwar einer größere Blende mit f 1.4, jedoch sind diese Angaben ja je nach Hersteller unterschiedlich, sodass man nicht einfach wie bei Videoobjektiven t.1.4 mit t.1.8 vergleichen kann. Zudem besitzt das Sony einen OSS, wodurch angeblich längere Verschlusszeiten ohne Verwacklungen möglich sind, was die Low Light Performance natürlich auch steigert. Welches Objektiv könnt ihr nach euren Erfahrungen her empfehlen? 2.Wie wichtig ist der optical steady shot (OSS) des Sonys? Kann man auf ihn verzichten? Ich benutze, wie schon erwähnt, die Sony a6000 und filme auch manchmal mit ihr. Wie sehr würde ich das OSS vermissen? Ab welcher Verschlusszeit spielt das eine Rolle? 3.Ist die Differenz des Autofokus wirklich so gravierend? Manche Quellen behaupten, dass das Sigma einen leiseren und besseren Autofokus als das Sony hätte, da es in das Objektiv eingebaut ist, wobei wieder andere Quellen exakt das Gegenteil behaupten. Den berühmten Autofokus Fehler beim Sigma bei f2.0. Ist er Real oder einfach nur ein häufiger Produktionsfehler? Kann man ihn wirklich durch das benutzen von AF-C verhindern? Welchen Autofokus bevorzugt ihr bzw. ist der F2.0 Fehler wirklich so gravierend? 4.Ist der Bildqualitätsunterschied wirklich so drastisch? Das Sigma soll ja angeblich eine um einiges bessere Bildqualität in punkto Schärfe und Kontrast haben. Stimmt das wirklich? 5.Wie ist die Verarbeitung im allgemeinen? Berichten zufolge besitzt das Sigma einen sehr smoothen und leichten manuellen Fokusring, wohingegen das Sony fast unmöglich manuell zu bedienen wäre. Stimmt das bzw. Spielt das im Alltag eine Rolle? Welches Objektiv könnt ihr im allgemeinen Empfehlen? Danke für alle Kommentare! Ihr helft mir sehr!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy