Jump to content

Fuji X-S10 vs Sony A7c


sonic00

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Also geht es bei der Gewichtsersparnis um eine Festbrennweite.  Denn das Sigma 28-70 2,8 passt auch an die S5.

Edit: Wenn du beim L-Mount nichts gefunden hast, was dir passt, dann kann ich deine Kamerawahl zumindest nachvollziehen: https://www.foto-area.de/Objektive/L-Mount/

Meine Wahl wäre es trotzdem nicht aufgrund einiger Objektive, denn eine für mich passende Kamera-Bedienung wäre mir wichtiger, somit mehr Spaß.  Ich persönlich würde dann eben nicht immer alles mitnehmen.  

Edited by SilkeMa
Link to post
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb SilkeMa:

Denn das Sigma 28-70 2,8 passt auch an die S5.

Ja aber nur wenn man die L-Mount Version gekauft hat 😁

vor 37 Minuten schrieb sonic00:

Bei der S5 II mit 28-70 und 20-60 (UWW Festbrennweiten im L Mount sind mit zu teuer) liegt man bei ca. 1.560g. 

Wenn du beide Objektive mitnimmst bist du selber schuld. Da kann dir auch niemand helfen. Vielleicht mal die eigene Arbeitsweise überdenken. Dann gehts auch mit dem Gewicht. Tönt so wie: Ich hätt da gerne ein Problem.

Ich schleppe ja auch nicht alle 13 Sony Objektive mit, die hier rumliegen (es waren mal noch mehr). Da müsste ich einen Bollerwagen schleppen und es bringt vor allem gar nichts. Und 28-70 und 20-60 ist eine eher schräge Kombination. Zu einem 28-70 passt das 16-28 von Sigma oder das 17-28 von Tamron.

Edited by WRDS
Link to post
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb WRDS:

Ja aber nur wenn man die L-Mount Version gekauft hat 😁

Wenn du beide Objektive mitnimmst bist du selber schuld. Da kann dir auch niemand helfen. Vielleicht mal die eigene Arbeitsweise überdenken. Dann gehts auch mit dem Gewicht. Tönt so wie: Ich hätt da gerne ein Problem.

Ich schleppe ja auch nicht alle 13 Sony Objektive mit, die hier rumliegen (es waren mal noch mehr). Da müsste ich einen Bollerwagen schleppen und es bringt vor allem gar nichts. Und 28-70 und 20-60 ist eine eher schräge Kombination. Zu einem 28-70 passt das 16-28 von Sigma oder das 17-28 von Tamron.

Gerne nochmal: Das 20-60 habe ich in der Auswahl, weil mir die L Mount Festbrennweiten oder auch die Versionen, de Du hier aufzählst zu teuer und oder schwer sind.

Alternativ darfst Du mir gerne ein L-Mount UWW nennen, das man für 300€ bekommt...

Also bitte lies doch einfach meine Beiträge, bevor Du meine "Arbeitsweise" in Frage stellst...

Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb SilkeMa:

Also geht es bei der Gewichtsersparnis um eine Festbrennweite.  Denn das Sigma 28-70 2,8 passt auch an die S5.

Edit: Wenn du beim L-Mount nichts gefunden hast, was dir passt, dann kann ich deine Kamerawahl zumindest nachvollziehen: https://www.foto-area.de/Objektive/L-Mount/

Meine Wahl wäre es trotzdem nicht aufgrund einiger Objektive, denn eine für mich passende Kamera-Bedienung wäre mir wichtiger, somit mehr Spaß.  Ich persönlich würde dann eben nicht immer alles mitnehmen.  

Das ist ja auch gut, dass Du es so handhabst. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass es mir zu schwer ist.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb sonic00:

Liest sich sehr sinnvoll. Die X-T5 ist sicher auch eine feine Kamera, aber für meine Frau soll die Kamera auch (einfach) nutzbar sein - da ist eine Kamera mit PASM und Speicherplätzen sinnvoller.

 

Na ich schrieb ja, das die S10 für mich nicht gepasst hat und DU es ausprobieren musst  (weil individuell). Da Du jetzt auch noch von Deiner Frau schreibst, solltet Ihr gemeinsam in einen größeren Fotoladen gehen!!!

 

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor einer Stunde schrieb sonic00:

Gerne nochmal: Das 20-60 habe ich in der Auswahl, weil mir die L Mount Festbrennweiten oder auch die Versionen, de Du hier aufzählst zu teuer und oder schwer sind.

Alternativ darfst Du mir gerne ein L-Mount UWW nennen, das man für 300€ bekommt...

Ich stelle in Frage weshalb man ein 20-60 und ein 28-70 mitnehmen will und sich dann beklagt das sei zu schwer. Das 20-60 ist auch ein Standardzoom.

vor einer Stunde schrieb sonic00:

Alternativ darfst Du mir gerne ein L-Mount UWW nennen, das man für 300€ bekommt...

Gibt es vermutlich in keinem System. Ich bin bei Sony und Olympus und nicht bei L-Mount. Gibt es auch dort nicht. Ein 20-60 ist auch kein UWW Objektiv. Da muss man irgendwann die Wünsche dem Budget anpassen. Oder umgekehrt.

Edited by WRDS
Link to post
Share on other sites

Was sind denn 20mm für Dich? Tele? 

Das Tamron 20 2.8 gibts für unter 300, das Samyang 18 2.8 knapp drüber.

Für mich macht es Sinn neben einem 28-70 ein weitwinkligeres Objektiv mitzunehmen. Da Du Dich im L-Mount scheinbar nicht auskennst und nichts dazu beitragen kannst, frage ich mich was die Kommentare sollen?!

Wenn ich mich mit etwas nicht auskenne, höre ich zu/lese mich ein und lass nicht den Klug****** raushängen. Aber das ist nur meine "Arbeitsweise" ;)

Edited by sonic00
Link to post
Share on other sites

Schönen guten Tag wünsche ich.

Die drei genannten Kameras sind ja recht unterschiedlich. Ich habe mich im März für die a7C entschieden. Für mich war aber auch klar, daß ich genau die Bauform auch haben wollte.

Ich hatte die Pana gx7 und habe noch die gx9. Eine Kamera mit Sucherbuckel wollte ich auf keinen Fall. Filmsimulationen waren für mich spätestens mit der Bildbearbeitung mit capture one nicht wichtig. Irgendwie befreit das auch, wenn man nicht so streng mit seinen jpg Voreinstellungen umgehen muss.

Warum ich lange gezögert hatte, die 7C zu kaufen: der kleine Sucher und relativ wenig FN Tasten und fehlendes vorderes Rädchen. Der Sucher ist klein, aber ganz gut. Nach einer Woche vergessen...  Die FN Tasten reichen für meine wichtigen Einstellungen. Meine Festbrennweiten haben nun fast alle einen Blendenring: Sony G 24 2.8,  G 40 2.5  Sigma 35 2.0 und 65 2.0 ohne Blendenring dann noch das Tamron 28-200 und das sony 85 1.8 Die sony 24 und 40 wiegen unter 200g und sind sehr klein. Nicht billig im UVP, die habe ich gebraucht gekauft.

Was ich sagen will, man kann sehr leichte Kombinationen auswählen. Das geht auch mit Samyang. Ganz schwierig wird es, wenn man sich im Forum über die letzte Eckenschärfe eines Objektivs informiert. Da gibt es natürlich immer was besseres und meistens dann auch schwereres. 

Neben der Bauform war der Hauptgrund die Low Light Fähigkeit. Daß das Tracking so wunderbar ist, hatte mir ein Kollege zwar angedeutet, das habe ich dann in der Nutzung auch gemerkt, war aber nicht der Hauptgrund für eine Neuanschaffung. Wäre ich nicht so gerne abends bei fast Dunkelheit fotographisch unterwegs, dann wäre ich mit meiner gx9 auch heute noch zufrieden.

Letztlich soll das kein Plädoyer für die 7C sein. Vielmehr der Hinweis auf das Mögen eines Gehäuses, die Griffigkeit (Die S5 hat sicher den besseren Griff). Auch bei der S10 war ich seinerzeit erstaunt, wie gut sie mir in der Hand liegt. Ich hatte sie nie, aber im Markt mal angegrabbelt Andere Fujis waren mir immer zu flach ohne Griff. 

@sonic00 Kauf Dir die 7C auf auf keinen Fall, wenn Du da "nur" über Bildqualität nachdenkst. Sie ist in gewisser Weise abgespeckt, dazu muss man sich sehr bewusst entscheiden. Mir war der Verzicht auf einige Dinge die Gewichtsersparnis wert. Das ist nicht für jeden richtig.

LG

 

Link to post
Share on other sites

Danke für Deine Einschätzung! Gründe für die A7c wären nicht nur die Bildqualität, sondern zB auch der AF und das Objektivangebot an kleinen und leichten Objektiven beim E-Mount.

Mit dem Nachwuchs werden sicher auch viele Bilder im Innenraum entstehen und da wird der VF Sensor Vorteile haben. Bin mir einfach unsicher, was mir zukünftig wichtiger sein wird: "Spaß" mit der Kamera oder Spaß mit (technisch) besseren Bildern. 

Dem entgegen stehen die Filmsimulationen mit (für mein Auge) schönen Farben der Fuji.

Link to post
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb sonic00:

Was sind denn 20mm für Dich? Tele? Für mich macht es Sinn neben einem 28-70 ein weitwinkligeres Objektiv mitzunehmen. 

Na, komm mal wieder runter. Er meint es ja nur gut und wollte dir noch etwas weitwinkligeres empfehlen. Teilweise überlappen die Brennweiten sich auch vom 20-60er und 28-70er. Hast du nur 20 mm Festbrennweite und 28-70,  dann muss man schon tendenziell häufiger wechseln ( versus 28-70 in Kombination mit 20-60 ), muss man auch bedenken. 

Ich selbst nutze hier DXO für Filmsimulationen. 

 

Edited by SilkeMa
Link to post
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb sonic00:

Was sind denn 20mm für Dich? Tele? 

Weitwinkel. Ein Ultraweitwinkelzoom wäre ein 12-24 . Selbst ein 16-35 ist nur ein Weitwinkelzoom.

Aber es ist jetzt gut. Ich bin raus. Kauf was du willst oder starte in einem Jahr den dritten Thread zum gleichen Thema.

Edited by WRDS
Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb WRDS:

Weitwinkel. Ein Ultraweitwinkelzoom wäre ein 12-24 . Selbst ein 16-35 ist nur ein Weitwinkelzoom. 

Das ist richtig,  fragt sich was man will, Festbrennweite versus Zoomobjektiv.  Will man alles,  Lichtstärke,  Zoomobjektiv, dann kann es ein rechter Klopper werden.  Meine bessere Hälfte hat sich jetzt zusätzlich zum 16-35 F4 von Sony,  FE 12-24 mm f2.8 GM, geleistet. Das ist ein richtiger Klopper,  habe schon etwas gestaunt 😃.

Link to post
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb SilkeMa:

Na, komm mal wieder runter. Er meint es ja nur gut und wollte dir noch etwas weitwinkligeres empfehlen. Teilweise überlappen die Brennweiten sich auch vom 20-60er und 28-70er. Hast du nur 20 mm Festbrennweite und 28-70,  dann muss man schon tendenziell häufiger wechseln ( versus 28-70 in Kombination mit 20-60 ), muss man auch bedenken. 

Ich selbst nutze hier DXO für Filmsimulationen. 

 

Ich bin unten ;) 

Nur empfinde ich das als nicht hilfreich, wenn nicht hilfreiche Kommentare abgibt und sich gleichzeitig nicht auskennt...

Mir wäre ein günstiges L-Mount UWW auch lieber - gibts aber eben nicht.

Diese DXO Geschichte sieht interessant aus. Danke dafür!

Edited by sonic00
Link to post
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb Lynx:

Allround, leicht und bezahlbar (inkl. EF-Adapter) und weil man soviel Geld gespart hat, gibt´s beim beim Holländer noch ein Top Ultra-Weitwinkel 

Danke! bei RF-S gibts leider kein lichtstarkes Standardzoom. Wenn dann EF-S adaptiert und das wird wieder schwer.

Edited by sonic00
Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb sonic00:

Mir wäre ein günstiges L-Mount UWW auch lieber - gibts aber eben nicht.

Die Frage ist hier,  wo ist dein persönlicher Kompromiss  ? Und wieviel Weitwinkel brauchst du wirklich ? Mehr als 20 mm brauche ich selten. Manchmal natürlich schon,  aber hat sich für mich bisher nicht gelohnt ein solch richtiges Weitwinkel zu kaufen. 

Dann daheim,  im Haus,  ist Gewicht selten ein Problem.  Außerhalb eher dann, was nimmt man mit ? Auf was kann ich verzichten?

Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb sonic00:

Danke! bei RF-S gibts leider kein lichtstarkes Standardzoom. Wenn dann EF-S adaptiert und das wird wieder schwer.

Klar, das mit dem EF-Adapter wäre eh eine "Krücke". Und die 12mm Anfangsbrennweite beim Sigma wären an der Canon (Crop 1,6 fach) nur ca. 19mm.
War halt nur so ne Idee, weil du gerne 20mm hättest und es da bei den anderen Mitbewerbern schwierig werden könnte. Wirst schon was finden.

Link to post
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb SilkeMa:

Meine bessere Hälfte hat sich jetzt zusätzlich zum 16-35 F4 von Sony,  FE 12-24 mm f2.8 GM, geleistet. Das ist ein richtiger Klopper,  habe schon etwas gestaunt 😃.

Das ist vermutlich das beste derartige Objektiv auf dem Markt. Mittlerweise ist der Preis sogar etwas gesunken. Es gab auch immer wieder Aktionen und Cashback. Zumindest hier. Ich habe mir schon mehrfach überlegt es zu kaufen aber immer wieder verworfen, weil ich es zu selten benutzen würde und weil es mir zu schwer ist. Auch das 12-24 f4 habe ich verkauft.

Edited by WRDS
Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb WRDS:

Das ist vemrutlich das beste derartige Objektiv aus dem Markt. Mittlerweise ist der Preis sogar etwas gesunken. Auch das 12-24 f4 habe ich verkauft.

Ohne Rabatt hätte er es sich nicht geleistet. Hat zuerst auch nur auch eine günstige manuelle weitwinklige Festbrennweite, zusätzlich zum 16-35 F4, gekauft.  Aber auf Dauer war er damit nicht ganz so zufrieden ( günstige, leichte, Festbrennweite). Man muss zusätzlich sagen,  er wechselt auch nicht so gerne, schleppt dann lieber. 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb WRDS:

Das ist vemrutlich das beste derartige Objektiv aus dem Markt. Mittlerweise ist der Preis sogar etwas gesunken. Es gab auch immer wieder Aktioinen und Cashback. Zumindest hier. Ich habe mir schon mehrfach überlegt es zu kaufen aber immer wieder verworfen, weil ich es zu selten benutzen würde und weil es mir zu schwer ist. Auch das 12-24 f4 habe ich verkauft.

Ich habe neulich erst im sony-forum entdeckt: Den Thread, wer was schon hatte und wieder verkauft hat und wodurch ersetzt hat. Letztlich auch eine Top Kaufberatung😉

Die Gründe sind vielfältig: Gewicht, chronische Nichtnutzung, weil doch nicht meine Brennweite, 3 Festbrennweiten werden durch zoom ersetzt oder umgekehrt. Manche wollten sich auf  35mm und 85mm reduzieren. Das hat für mich ganz viel gezeigt. Und wenn man vor einer Anschaffung schon fotografiert hat, dann weiß man ja auch eher, was man nicht braucht. Für mein mft hatte ich das Pana 7-14. Extrem selten genutzt. Es ist leicht, aber ich brauche diese Brennweiten nicht. Das Olympus 12-40 war gut ausreichend mit 12 ( 24 ).

 

Link to post
Share on other sites

Es gibt Orte, wie  z.B. Island,  hier hätte ich gerne noch was weitwinkligeres als 20 mm in KB gehabt.  Aber auch hier, brauche ich nicht ganz so häufig. Inzwischen bin ich auf solchen Reisen eher der Fan von 20-60  in Kombination mit 100-400 mm plus 1,4 TK (auf KB) bezogen.  Auf einer Reise natürlich an zwei Kameras.  Aber das wäre dem Threadstarter eh zu schwer, hat andere Anforderungen. 

 

Link to post
Share on other sites

Wer in Innenräumen fotografiert und Angst hat, dass es zu dunkel wird, sollte nicht über einen neun Body nachdenken und auch nicht über ein Lichtstarkes Objektiv sondern über Licht. Ich versteh nicht, warum nicht einfach einen (System) Blitz dafür nutzt? Klar Lichtstarke FBs sind toll, aber nicht wegen deren Lowlight Fähigkeiten (die helfen do selten Entscheidend groß). Und auch die angebliche 1 Blende Reserve bei KB hilft da kaum. Blitz drauf Licht raus, und gut is. Muss man bischen üben, kann man aber so schnell in den Griff bekommen dass es vernünftig aussieht. Wäre mein pragmatischer Ansatz.

Was mir bisher abging: Neue Kamera. Okay. Ich denke es ist eine Vorhanden? Oder nicht? Vor 2 Jahren gabs eine S-10, die ist aktuell nicht mehr in Nutzung aber wieder auf der Kandidaten Liste? Hä? Ich mein, manch einer hat wohl Freude sich immer wieder durch verschiedene Systeme zu probieren, aber offenbar spielt das Budget doch auch eine Rolle. Insofern sollte man vielleicht mal seine Grundlegende Einstellung überlegen. Das Gras ist beim Nachbarn vermutlich nicht grüner, nur etwas anders. Irgendwann sollte man mit der Technik einfach Bilder machen und sich weniger darum kümmern was eine anders System/Kamera/Converter besser kann. Aber vemutlich hab ich da einfach eine etwas quere Einstellung zu....

Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Frischmilch:

Was mir bisher abging: Neue Kamera. Okay. Ich denke es ist eine Vorhanden? Oder nicht? Vor 2 Jahren gabs eine S-10, die ist aktuell nicht mehr in Nutzung aber wieder auf der Kandidaten Liste?

Am 28.1.2023 um 14:47 schrieb sonic00:

ich schau mich mal wieder nach ner neuen Kamera um. Fotografiert werden sollen Kind, Hund, Landschaft/Stadt.

In der Vorauswahl hab ich folgende 2 Systeme:

Sony A7c, Sigma 28-70 2.8, Samyang 18 2.8 od Tamron 20 2.8, Samyang 45 1.8

Fuji X-S10 (oder warten auf X-S20 in der Hoffnung auf Tieraugen AF), Sigma 18-50 2.8, Samyang 12 2.0 AF, Sigma 30 1.4

Schade das ein bestehender Beitragsbaum nicht mit gewonnen Erfahrungen bzw. Erkenntnissen fortgeführt wird ..., auf der anderen Seite, ist mit dem Verweis auf eine X-S20 und der Hoffnung auf den besseren AF, eigentlich alles gesagt und so dreht sich die Entscheidungsfindung wie so häufig im Kreis zwischen einem AF wie ihn eben nur eine Sony liefert + den so entscheidenden KB Vorteilen bei der ISO, gegen die Bilder wie sie eben Fuji liefert.  

@sonic00 schaue dir den aktuellen AF der neuen X-T5 an, die X-S20 wird den wohl übernehmen.

Ich kann zu den Vor- und Nachteilen beider Kameras nichts wesentlich neues bzw. was schon gesagt wurde beisteuern, nur so viel wenn das Geld für die Sony vorhanden ist kaufe und nutze sie, die Farben wirst du halt mit EBV heraus arbeiten müssen und ob alleine der Augen AF dich schlußendlich glücklich machen wird, das kann ich nicht sagen, denn mit dem AF meiner X-E4 gelingen mir alle Fotos die im Familien Album landen, aber das konnte ich auch schon zu analogen Zeiten mit meiner Canon ohne AF.

Hier treffen also zwei Generationen aufeinander, die mit einem Augen AF Fotografieren möchten auch dann wenn sie diesen vom Motiv her gar nicht brauchen oder sogar nutzen können und eine andere die selbst mit der X-S10 und einem älteren AF solche Bilder festhalten kann. Wie das zu schaffen ist sieht du dort, vielleicht muß du mit der Fuji mehr üben als mit der Sony ...

Link to post
Share on other sites

@Thorsten.MDen alten Thread hatte ich schon auch gefunden, der hört aber damit auf, dass @sonic00 eine Fujix X-S10 wollte. Das war vor 2 Jahren. Hier in diesem Thread, will er mal wieder eine neue Kamera, und schwankt zwischen der A7c und der X-S10. Mir ist also nicht so ganz klar wie der aktuelle Stand ist? Ich würd ja einfach mit dem Material arbeiten das ich da hab, ggf. Ergänzen oder Erweitern. Aber wenn natürlich nix da ist, fängt man bei 0 an. Das ist ein Unterschied.

Wenn einem die A7c vor 2 Jahren nicht gefallen hat, wird sie das heute zu 95% auch nicht. Ja digitales KB kann mittlerweile recht kompakt sein, ein APS-C oder MFT System, welches auf Größe Ausgelegt ist, wird aber in Summe immer leichter und kleiner bleiben. Schlussendlich kann man mit allen Bodys schöne Bilder machen, man muss ihn nur nutzen und sich eben frei davon machen, dass irgend ein anderer Body irgendwas besser kann und deshalb vielleicht die bessere Lösung wäre. Nein. Die beste Lösung ist die, die ich dabei habe um Bilder zu machen. Nehm ich sie nicht mit, dann mach ich keine Bilder. Das wäre für mich keine zufriedenstellende Lösung. Eine Hasselblad macht sicherlich auch schöne Bilder. Wenn man sie herumschleppt und eben schöne Bilder machen kann. Das Bild wird nicht gut, nur weil man es mit einem bestimmten Sensor oder einer bestimmten Kamera gemacht hat. Das Bild wird gut, weil der Mensch hinter der Kamera, die Kamera so ausgerichtet hat wie sie war und im entscheidenden Moment den Knopf gedrückt hat. Das ist prinzipiell auch mit einem Smartphone möglich, eine Systemkamera bietet einem natürlich sehr viel mehr Spielraum, man muss es aber aktiv nutzen und nicht nur toll finden.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...