Jump to content

Panasonic oder Olympus


cepe
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo, bin mal wieder auf der Suche nach einer für mich "perfekten" Kamera.

Nach einigen Jahren von Systemwechseln und diversen Kamera Käufen und Verkäufen weiß ich mittlerweile zumindest was ich NICHT will.
 

- Mein fotografisches Interesse ist ähnlich oder fast gleich wie bei Teo Crawford. Weiß jetzt nicht wie man das beschreiben soll. Simple urbane Landschaften, Stadtfotografie, Street, Landschaft, Doku.

- aktuell habe ich eine Fujifilm X-E3 und X-E4. Die 4er möchte ich gerne los werden, weil mir die 3er vollkommen reicht.

- Möchte statt der X-E4 lieber eine kleine MFT Kamera, auch wegen dem Cropfactor von 2 und IBIS (je nachdem).

- Keine Flaggschiffkameras. Zuviel für mich irrelevanter Firlefanz und Bilder werden dadurch nicht besser. Für mich zählt nur der Bildeindruck und keine technischen Belanglosigkeiten. Will heißen; bei 6400 ISO darf es gerne rauschen und Hauttöne sind mir schnurzegal. Sucher ist auch keine Pflicht mehr.

In meiner Auswahl wären:

- Olympus: E-M10 II, III oder IV. E-PL5?  (Live Composite ist auf jeden Fall nicht zu verachten.)
- Panasonic: GX80, ?
 

Kommt am Ende vielleicht auch ein wenig auf die Objektive an. Würde gerne ein Superzoom und oder eine Festbrennweite für den Anfang nehmen.

Oly 14-150 und Pana 20/1.7?
Oder lieber das Pana 14-140 und Pana 20/1.7?

Bildqualität ist mir echt egal, solange es keine wirklich richtig schlechten Gurken sind. Bildeindruck schlägt technisch perfektes Foto um Längen!

Ich kaufe gebraucht. Vielleicht gibts da noch etwas bei den Kameras zu beachten. Ur E-M10 soll wohl Einstellrad Probleme haben.

Bin bei MFT jetzt knapp 4 Jahre raus und hab da nicht mehr soviel auf dem Schirm.

Danke schon einmal im Voraus. 🙂

Link to post
Share on other sites

Wenn man sich die Bilder von Teo Crawford anschaut kann man ihm jedenfalls nicht vorwerfen, ein Schönwetterfotograf zu sein... :)

Ich habe die Oly E-M 10 II und die E-PL5. Letztere hat übrigens kein Live-Composite, sondern nur Live-Time (habe diese Funktion aber noch nicht genutzt). In Sachen Bildqualität nehmen sie sich nichts - für mich sind beide Kameras auch heute noch ohne Bedenken einzusetzen. Die Pen ist in Sachen Bedienung minimalistischer (nur ein Einstellrad, weniger programmierbare Knöpfe, aber immerhin Presets) und ist nach dem Einschalten schneller einsatzbereit als die E-M 10. Sie ist durch den fehlenden Sucher noch etwas kompakter und passt besser in die Jackentasche. Die E-M 10 II ist vielfältig konfigurierbar, hat einen elektronischen Verschluss und zwei Einstellräder. Gebraucht sind beide günstig zu haben.

Die Nachfolger der E-M 10 II sollen mit einem etwas einfacheren, auf Einsteiger ausgerichteten Bedienkonzept aufwarten. Hier und da wird von gewissen Verbesserungen in Sachen Bildqualität und Autofokus berichtet; das müssen aber diejenigen bestätigen, die diese Kameras besitzen. :)

Link to post
Share on other sites

Vielleicht noch eine Ergänzung: Falls du etwas mit Youtube anfangen kannst und der englischen Sprache mächtig bist: Auf dem Kanal von Mattias Burling gibt's nicht nur viele schöne Bilder, die in deine bevorzugte Richtung gehen dürften. Er schaut sich auch viele eher minimalistische Kameras an, und zwar gerne ältere. Ich finde das recht inspirierend.

Link to post
Share on other sites

Die Oly EM10 II hat einen besseren IBIS als die Lumix GX80 (Vorteil beim unstabilisierten 20mm 1.7) und einen besseren Sucher. Allerdings pumpt der AF des 20mm an meiner Lumix GX9 weniger als an meiner EM10 II. Ich komme mit dem Bedienkonzept der Lumix (Menü, Einschaltknopf rechts) besser klar. Sowohl die EM10 II als auch die GX80 sind attraktive Kameras. Falsch machst du mit keiner der beiden was. Beide sind dezent, mit beiden kann man gute Bilder machen.

Link to post
Share on other sites

GX9 würde vielleicht auch gehen.

btw. langsamer oder pumpender AF war bei mir noch nie ein Ausschlusskriterium. Fotografiere mit der Fuji zum Großteil mit manuellen Objektiven.
Gibt es denn etwas zu den Objektiven zu sagen? Oly 14-150 oder Pana 14-140?
 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das Pana 14-140mm habe ich nicht, scheint aber nach Berichten in der Bildqualität dem Oly 14-150mm zu entsprechen. Wenn du auf 150mm Tele verzichten kannst wäre mein Tipp das Lumix 12-60mm. Außerhalb von Wildlife für mich universeller wegen der 12mm. Angenehmer Nebeneffekt: Leichter und günstiger als das 14-140mm.

Link to post
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Ikegx9:

Pana 14-140mm habe ich

 

vor 12 Minuten schrieb Ikegx9:

Lumix 12-60mm

Habe ich beide....auf einer G81.

Ich sehe da nicht wirklich Unterschiede in der BQ

Das 12-60 war der Kit. Das 14-140 das "haben wollen".

Das letztere ist dann zum "immerdrauf" geworden. (auf Reisen)

Den Vorteil sehe ich bei den Lumix Gläsern in den Pana Bodies. (Stabi)

Link to post
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Lufthummel:

@cepe Muss es unbedingt eine Systemkamera sein? Würde vielleicht  z.B. eine LUMIX LX100II o.ä. passen?

Oh fuck, die kannte ich bislang gar nicht. Könnte ein heißes Teil sein. 75mm am langen Ende sind dann aber auch wieder "nur" 75mm am langen Ende. Ok, meine längste Brennweite ist aktuell auch nur das Kit Zoom 18-55mm. Mal schauen.
 

Link to post
Share on other sites

Gibt es vielleicht noch eine Pen, die empfehlenswert wäre?

E-PL5 wurde ja schon genannt oder sind die neueren Einsteiger Kameras von Olympus so derbe in ihren Funktionen beschnitten worden?

Die Pen-F wäre natürlich echt klasse, aber der Preis ist naja ... 😏

Link to post
Share on other sites

Am 6.2.2022 um 02:35 schrieb cepe:

Gibt es vielleicht noch eine Pen, die empfehlenswert wäre?

E-PL5 wurde ja schon genannt oder sind die neueren Einsteiger Kameras von Olympus so derbe in ihren Funktionen beschnitten worden?

also bevor Du eine uralte EPL5 nimmst, schau nach einer EPL7 ... auch alt, aber immer noch super

Sucher ist optional, meistens lasse ich ihn weg. 

 

Wenn Du sie Dir leisten kannst und willst, würde ich aber immer die Panasonic GX9 vorziehen, eine tolle Kamera, mit sehr präzisem AF, guter Bedienung und den Klappsucher, den ich anfangs nicht so recht verstanden habe, aber inzwischen liebe (gerade wenn man per Touch auf dem Monitor rumwischen will, während man durch den Sucher schaut)

will man mehr Griff, gibts einen Ansatzgriff bei Panasonic, damit wird das handling auch eines grösseren Objektivs sehr angenehm

 

Link to post
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb cepe:

Es wird wahrscheinlich eine E-M5 III mit dem 14-150 werden. 1-3 Objektive kaufe ich mir noch dazu (das 12-45/4?) und eventuell ne E-M10 II.

Ich habe mir mal deine Bilder auf Flicker angeschaut die du mit den Fuji Kameras gemacht hast und die mir wirklich gefallen. Nun frage ich mich was du mit deiner Argumentation erreichen möchtest, denn auch mit dem Wunsch den Cropfaktor 2 bei einem Tele 14-150 zu verwenden, verkleinert zwar deinen Sensor mit allen Nachteilen gerade im Wald bei wenig Licht, aber deine ausgewählten Gehäuse und die Objektive verkleinern sich nicht so wesentlich:

https://camerasize.com/compact/#721.620,720.918,835.852,864.853,ha,t

Mit der X-S10 könnte der so fehlende Stabi in der Kamera dazu kommen und wenn du mit dem XF14-2.8 als Weitwinkel oder dem Tele XF55-200 jeweils zum vorhandenen XF18-55 erweiterst bleibt das alles noch kompakt. Die X-E3 / XE4 + der genannten Objektive ist genau mein Setup um den größeren Bearbeitsspielraum bei Dunkelheit zu erreichen. Auch würde ich ungern auf das Bedienkonzept von Fuji verzichten, denn auch das bietet dir Olympus nicht.

https://camerasize.com/compact/#770.931,721.620,864.570,835.613,ha,t

https://camerasize.com/compact/#721.620,720.918,864.359,835.852,ha,t

Also meine Frage wäre was gefällt dir an Fuji nicht und bleibt die E3, um einen Wechsel / MFT Ergänzung als Zweitsystem für dich noch zu rechtfertigen?

Gruß, Thorsten

 

Edited by Thorsten.M
Link to post
Share on other sites

@Thorsten.M 
Ein gewichtiger Grund ist, dass ich mit Fujifilm doch nicht so richtig warm werde. Olympus war meine erste DSLM (E-PL5) und mit der E-M10 und dann der E-M10 II "damals" war ich im Nachhinein glücklicher. Bei Fuji hatten mich die JPEG's direkt aus der Kamera und die vielen "Rezepte" getriggert. Wollte weniger RAW und mehr JPEG fotografieren. Hat aber nicht funktioniert und wenn ich eh immer in Lightroom bearbeite, dann kann ich auch gleich die Fujis für mich überdenken. Die X-E3 behalte ich vermutlich auch noch ne Weile. Dazu habe ich noch ein 7Artisans 35/f1.2 und ein TTArtisan 50/1.2, sowie das 18-55 Kit Objektiv und zwei Squeezerlenses.
btw. meine Flickr Fotos sind schon älter und mein Interesse hat sich zwischenzeitlich geändert. Bin nicht mehr so der Landschaftstyp.

@nightstalker
Joa, ne "olle" E-PL7 oder E-PL8 ohne Sucher steht noch zur Wahl, weil die Teile einfach gut sind. Panasonic fällt eher raus, weil kein Live Composite (irgendein Modell hat wohl etwas ähnliches) und weil mich die G81 vor ein paar Jahren nicht überzeugt hat.

@timeit
Weitwinkel ist nicht meine Disziplin. Bin eher 35mm, 50mm und darüber.

-----

Das  neue 12-45/4 Pro soll ne gute Linse sein und ich denke, dass es auch aufgrund der Kompaktheit, des Gewichts und der Wetterfestigkeit gut zur E-M5 III passt. Dazu noch das 45er/1.8 und vielleicht noch das 17/1.8 und/oder 25/1.8.

Link to post
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Ridley3:

@cepe Bin u. a, mit EM 10 II und Pen P-5 (ohne L!!) unterwegs, beide ergänzen sich hervorragend! Den LiveComposite der M10II möchte ich beim Lightpainting nicht missen......

Die P5 ist ne klasse Kamera. Kommt man leider nicht mehr so oft gebraucht dran. 

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb nightstalker:

wenn der Aufstecksucher eh nicht so wichtig ist, wäre vielleicht eine EP7 interessant

Die hatte ich tatsächlich auf dem Schirm. Die E-M5 III war mir dann aber mehr "bang for the buck". 
Irgendeine PEN wirds aber vermutlich noch werden neben der M5. 

Link to post
Share on other sites

Zur M5 III und dem 14-150er Kit ist es jetzt noch ein 17/1.8, 25/1.7 (Pana) und ein 45/1.8 geworden.
Dazu eine fast neue E-P1 für 70€. Die werde ich vielleicht irgendwann umbauen zu einer IR Kamera und dann mit einer M10 II ersetzen.

Edited by cepe
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...