Jump to content

Panasonic -kommt da was?


Recommended Posts

  • Replies 626
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

vor einer Stunde schrieb Johnboy:

Dann würdest du dich doch bestimmt freuen wenn 6K Foto und 6K Postfokus in der G9 in einer neuen Kamera mit 8K möglich wären, oder ?

Nein, das wäre mir gleichgültig. Andere Faktoren sind für gelungene Aufnahmen viel wichtiger. Ich war letztes Jahr in Kurzarbeit und habe mich in der Zeit mal mit Astrophotographie und dem Einsatz von ND Filtern auseinandergesetzt. Nach einiger Übung sind mir dann doch ein paar hochwertige Aufnahmen gelungen, die ich ohne die Beschäftigung mit dem Thema nicht hingekriegt hätte. Ganz wichtig, viel wichtiger als der Unterschied zwischen 6k und 8k, ist für den Natur- und Landschaftsfotografen die Fähigkeit, die Komfortzone zu verlassen und am Motiv zu übernachten. Dann bist du bei bestem Licht dort und machst auch mit der Uralt 6D, einem gebrauchten Samyang 2.8/14 für 170€ oder einer GX7 tolle Aufnahmen. Bei Vögeln im Flug ist aber modernste Technik wahrscheinlich schon ein wichtiger Faktor, aber auch da habe ich schon viele tolle mit der G9 gemachte Bilder gesehen. Mit einer moderneren Kamera ist der Prozentsatz an fehlfokussierten Aufnahmen aber sicher geringer. Das streite ich nicht ab. Wenn die GH6 was taugt, kaufe ich sie mir irgendwann mal in fast neuwertigem Zustand für 750€ bei eBay. Es gibt unter Fotografen glücklicherweise viele Technikjunkies, die immer das Neueste haben wollen, es kaum benutzen und dann, wenn das Nachfolgemodell kommt, ihre kaum gebrauchten Kameras wieder verkaufen. Dann schlage ich zu.

Link to post
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb Zapper:

Nein, das wäre mir gleichgültig. Andere Faktoren sind für gelungene Aufnahmen viel wichtiger. Ich war letztes Jahr in Kurzarbeit und habe mich in der Zeit mal mit Astrophotographie und dem Einsatz von ND Filtern auseinandergesetzt. Nach einiger Übung sind mir dann doch ein paar hochwertige Aufnahmen gelungen, die ich ohne die Beschäftigung mit dem Thema nicht hingekriegt hätte. Ganz wichtig, viel wichtiger als der Unterschied zwischen 6k und 8k, ist für den Natur- und Landschaftsfotografen die Fähigkeit, die Komfortzone zu verlassen und am Motiv zu übernachten. Dann bist du bei bestem Licht dort und machst auch mit der Uralt 6D, einem gebrauchten Samyang 2.8/14 für 170€ oder einer GX7 tolle Aufnahmen. Bei Vögeln im Flug ist aber modernste Technik wahrscheinlich schon ein wichtiger Faktor, aber auch da habe ich schon viele tolle mit der G9 gemachte Bilder gesehen. Mit einer moderneren Kamera ist der Prozentsatz an fehlfokussierten Aufnahmen aber sicher geringer. Das streite ich nicht ab. Wenn die GH6 was taugt, kaufe ich sie mir irgendwann mal in fast neuwertigem Zustand für 750€ bei eBay. Es gibt unter Fotografen glücklicherweise viele Technikjunkies, die immer das Neueste haben wollen, es kaum benutzen und dann, wenn das Nachfolgemodell kommt, ihre kaum gebrauchten Kameras wieder verkaufen. Dann schlage ich zu.

1+

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb x_holger:

"The Panasonic GH5 successor will be unveiled within 2021."

They have not unveiled anything about the possible specs.....

Wir machen hier nur Kaffeesatzleserei 😁

Genau wie bei Olympus: Durchhalteparolen .... lauf nicht über zur Konkurrenz.... es wird etwas kommen, etwas Tolles, ein Wow-Produkt, für Kreative, irgendwas 😆

Es ist ja ein netter Zeitvertreib zu spekulieren, aber im Grunde werden wir nur seit Monaten hingehalten.

Ich beteilige mich ja auch schon aufgrund von informativer Deprivation an den Spekulationen, ein sichtbares Zeichen von Informationsmangel 🤣

Deshalb habe ich nun eine Z6....und die G9 und mft in bester Erinnerung verabschiedet 

Edited by Arcadia
Link to post
Share on other sites

Ich werde noch mal die Kristallkugel bemühen und eine andere Sichtweise herleiten....

Es ist sehr auffällig, dass Panasonic immer nur von einem GH5 Nachfolger spricht, ohne jegliche technische Daten zu nennen. Auch die Rumors sind dazu sozusagen "dead quiet".

Dafür gibt es einen Grund: Panasonic kann sich nicht entscheiden.

Panasonic hat nämlich zwei neue Kameras weitgehend fertig entwickelt in der Schublade:

Eine mFT-Kamera mit 8K-Video mit dem Sony IMX492LQJ Sensor mit ca. 45 MP sowie eine L-Mount-Kamera mit einem 50 MP 24x36 Sensor ähnlich dem der Sony A1 und der Nikon Z9 mit gestacktem Sensor ebenfalls mit 8K-Video.

Als Trostpflaster und Übergangslösung wird man den mFT-Kunden einen Adapter mit AF und optischen Elementen für mFT auf L-Mount anbieten,  der ebenfalls von Panasonic entwickelt wurde. Auch das kann die Idee eines GH5 Nachfolgers von Panasonic sein.

Die Marketingabteilung testet nun den Markt,  was wird sich wohl besser verkaufen und mehr Kunden halten. Daher das Zögern....

Für eine letzte videozentrische mFT-Kamera mit 45 MP-Sensor spricht das ausgebaute mFT-ObjektivPortfolio und der große Kundenstamm.

Dagegen spricht,  dass eine 8K mFT-Kamera weder preiswerter,  noch kleiner oder deutlich leichter als eine 8K L-Mount Kamera ausfallen wird. Im Videobereich hat mFT inzwischen auch die jahrelange Führungsposition an Sony und Canon verloren,  auf besonders kleine oder langbrennweitige Objektive kommt es bei Video auch nicht an,  eher auf Low-light Fähigkeiten,  Freistellungsvermögen und Bedienbarkeit.

Daher hat vielleicht auch Sharp klammheimlich das Projekt einer 8K mFT Videokamera wieder begraben, der passende Sensor wurde ja schon vor längerer Zeit entwickelt, daran lag es nicht.

Im Fotobereich hat ein 45MP-Sensor für mFT wahrscheinlich eher Nachteile,  wie hier manche auch befürchten,
höheres Rauschen,  kleinste Pixel, hohe Ansprüche an die Objektive,  hoher Preis. Der Sprung von 20 auf 41 MP wäre zu hoch...

Für Videoanwendungen mag die Qualität eines 45 MP-Sensors noch angehen,  für Fotos ist er wahrscheinlich grenzwertig.

Olympus wird so einen Sensor auch nicht nutzen und bei Sony etwas anderes,  fototauglicheres in Auftrag geben...

So als richtiger Verkaufsschlager bietet sich eine GH6 angesichts der 8K Konkurrenz von Sony,  Canon und bald auch Nikon nicht mehr wirklich an....

Kristallkugel Ende.

Edited by x_holger
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 5 Minuten schrieb x_holger:

Ich werde noch mal die Kristallkugel bemühen und eine andere Sichtweise herleiten....

Es ist sehr auffällig, dass Panasonic immer nur von einem GH5 Nachfolger spricht, ohne jegliche technische Daten zu nennen. Auch die Rumors sind dazu sozusagen "dead quiet".

Dafür gibt es einen Grund: Panasonic kann sich nicht entscheiden.

Panasonic hat nämlich zwei neue Kameras weitgehend fertig entwickelt in der Schublade:

Eine mFT-Kamera mit 8K-Video mit dem Sony IMX492LQJ Sensor mit ca. 45 MP sowie eine L-Mount-Kamera mit einem 50 MP 24x36 Sensor ähnlich dem der Sony A1 und der Nikon Z9 mit gestacktem Sensor ebenfalls mit 8K-Video.

Als Trostpflaster und Übergangslösung wird man den mFT-Kunden einen Adapter mit AF und optischen Elementen für mFT auf L-Mount anbieten,  der ebenfalls von Panasonic entwickelt wurde. Auch das kann die Idee eines GH5 Nachfolgers von Panasonic sein.

Die Marketingabteilung testet nun den Markt,  was wird sich wohl besser verkaufen und mehr Kunden halten. Daher das Zögern....

Für eine letzte videozentrische mFT-Kamera mit 45 MP-Sensor spricht das ausgebaute mFT-ObjektivPortfolio und der große Kundenstamm.

Dagegen spricht,  dass eine 8K mFT-Kamera weder preiswerter,  noch kleiner oder deutlich leichter als eine 8K L-Mount Kamera ausfallen wird. Im Videobereich hat mFT inzwischen auch die jahrelange Führungsposition an Sony und Canon verloren,  auf besonders kleine oder langbrennweitige Objektive kommt es bei Video auch nicht an,  eher auf Low-light Fähigkeiten,  Freistellungsvermögen und Bedienbarkeit.

Daher hat vielleicht auch Sharp klammheimlich das Projekt einer 8K mFT Videokamera wieder begraben, der passenden Sensor wurde ja schon vor längerer Zeit entwickelt, daran lag es nicht.

Im Fotobereich hat ein 45MP-Sensor für mFT wahrscheinlich eher Nachteile,  wie hier manche auch befürchten,
höheres Rauschen,  kleinste Pixel, hohe Ansprüche an die Objektive,  hoher Preis. Der Sprung von 20 auf 41 MP wäre zu hoch...

Für Videoanwendungen mag die Qualität eines 45 MP-Sensors noch angehen,  für Fotos ist er wahrscheinlich grenzwertig.

Olympus wird so einen Sensor auch nicht nutzen und bei Sony etwas anderes,  fototauglicheres in Auftrag geben...

So als richtiger Verkaufsschlager bietet sich eine GH6 angesichts der 8K Konkurrenz von Sony,  Canon und bald auch Nikon nicht mehr wirklich an....

Kristallkugel Ende.

quasi DOA...dead on arrival 

Link to post
Share on other sites

Für einen G9 Nachfolger wäre der 45 MP Sensor aufgrund der fraglichen Stills Fotoqualität und der möglichen Probleme mit der Auslesegeschwindigkeit auch nicht geeignet,  daher eher videozentrisch wie von Panasonic angedeutet, wie gesagt, wenn überhaupt.

Vielleicht fehlt ja nur noch der letzte Schliff für den mFT - > L-Mount Adapter (eine Art Konverter mit optischen Elementen und AF)

Link to post
Share on other sites

Wir müssen neben der Technik wohl auch ein anderes Argument berücksichtigen, welches hier bisher nicht genannt wurde: Investitionskosten und der ROI dieser Produkte!

Die fetten Jahre der Kameratechnik sind vorbei und praktisch jeder Hersteller ist mit neuen Produkten zum Erfolg verdammt. Damit gibt es auch längere Zyklen als früher, die bestehen Modelle müssen länger laufen. Das ist Fakt und sieht man auch bei den „Großen“.

Ich habe mir im letzten Jahr zusätzlich zur MFT Olympus Ausrüstung eine S1R mit ein paar Sigma Art Objektiven geleistet und bin damit sehr zufrieden. Der Qualitätssprung war gigantisch, so wie viel früher zwischen Kleinbild und 67 Mittelformat. Aber die Ausrüstung ist auch viel größer, schwerer und vor allem: wann brauche ich die Qualität?

Ich drucke selbst (bis A2) und sehe selbst in 30x45 oder A2 keine wirklichen Qualitätsunterschiede, wenn man die Nase nicht auf die Prints drückt 🤧😷😁
Am Monitor in 1:1 sieht man es sofort, aber 1:1 bei den Auflösungen sind Wände, also auch nicht wirklich relevant.

Fazit nach einem Jahr: Die S1R macht Spaß, wie ein Sportwagen oder Cabrio. Hätte ich sie wirklich gebraucht? Klares NEIN! Meine 20 MP aus der E-M1 Mark II sind ok. In den Urlaub werde ich das Monster S1R nie(!) mitnehmen. Für Tiere und Wildlife bin ich mit dem 300er Oly mehr als zufrieden, speziell wenn neben mir jemand mit dem Sigma 150-600 an einer Vollformat steht😱😁

Was wünsche ich mir von MFT: Einen verbesserten, gut ausgewogenen Sensor: mehr Dynamik, besseres Rauschen und wenns noch passt auch gerne ein paar Pixel mehr. Es muss aber ausgewogen sein! Ein 40MP+ Sensor ist sicherlich machbar und wird auch die Schärfe liefern. Ich befürchte aber schlimmes im Rausch und Dynamikverhalten! Auch wenn neueste Technik kommt, zaubern geht einfach nicht, das kommt in der Physik nicht vor...

Dazu könnte extrem viel mit Software und Firmware gemacht werden, wo sich manche Hersteller weiterhin schwer tun. Innovation ist anders, speziell wenn man sieht, was andere schon seit Jahren eingebaut haben...

Reinhard

Edited by rbecker
Zu schnell enter gedrückt...
Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb x_holger:

Für einen G9 Nachfolger wäre der 45 MP Sensor aufgrund der fraglichen Stills Fotoqualität und der möglichen Probleme mit der Auslesegeschwindigkeit auch nicht geeignet,  daher eher videozentrisch wie von Panasonic angedeutet, wie gesagt, wenn überhaupt. (...)

Meines Wissens hat Panasonic schon vor geraumer Zeit erklärt, dass es keinen G9-Nachfolger geben wird.

Link to post
Share on other sites

Ich würde mich auch freuen, wenn Panasonic bei MFT weitermacht. Bis heute warte ich vergeblich auf einen GX9-Nachfolger mit G9-Fähigkeiten. Man muss aber auch die Realität sehen: Die Kamerasparte von Panasonic kommt aber einfach nicht in die Gänge, sie erscheinen teilweise nicht einmal in Verkaufsstatistiken. Eine GH6 mit 4K 120 und Raw-intern könnte aber genug Abnehmer finden, damit es sich rechnet. Die GH-Serie hat einen ausgezeichneten Ruf bei Videoleuten.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Onkel_vom_Mars:

Ich würde mich auch freuen, wenn Panasonic bei MFT weitermacht. Bis heute warte ich vergeblich auf einen GX9-Nachfolger mit G9-Fähigkeiten. Man muss aber auch die Realität sehen: Die Kamerasparte von Panasonic kommt aber einfach nicht in die Gänge, sie erscheinen teilweise nicht einmal in Verkaufsstatistiken. Eine GH6 mit 4K 120 und Raw-intern könnte aber genug Abnehmer finden, damit es sich rechnet. Die GH-Serie hat einen ausgezeichneten Ruf bei Videoleuten.

Da liegt aber genau eines der Probleme von Panasonic: sie werden aktuell zwischen Still und Video fast zerrissen! 

Für mich persönlich zählen die Videofeatures überhaupt nicht und mit der Denke gibt es viele Nutzer. Auf der anderen Seite sind viele Videoleute von Lumix weiterhin sehr angetan! Jetzt versucht man es beiden Seiten recht zu machen um irgendwie auf Stückzahlen zu kommen, da sich zwei getrennte Kameras heute nicht mehr rechnen. Irgendwie bleibt aber etwas auf der Strecke, weil so links wie rechts auch was eingespart werden muss. Jede Seite wünscht sich aber (zurecht) mehr und neue Features...

Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb rbecker:

Da liegt aber genau eines der Probleme von Panasonic: sie werden aktuell zwischen Still und Video fast zerrissen! 

Für mich persönlich zählen die Videofeatures überhaupt nicht und mit der Denke gibt es viele Nutzer. Auf der anderen Seite sind viele Videoleute von Lumix weiterhin sehr angetan! Jetzt versucht man es beiden Seiten recht zu machen um irgendwie auf Stückzahlen zu kommen, da sich zwei getrennte Kameras heute nicht mehr rechnen. Irgendwie bleibt aber etwas auf der Strecke, weil so links wie rechts auch was eingespart werden muss. Jede Seite wünscht sich aber (zurecht) mehr und neue Features...

Also wenn denn 8k tatsächlich käme, dann würde dies automatisch auch mehr MP für Foto bedeuten... da hätten "beide" Seiten viel gewonnen. Wenn das halt nicht zu Lasten der Bildqualität geht. Eine Weiterentwicklung des AF wäre ja auch u.U. zu erwarten, was auch allem was bringt. Aber uns bleibt nur abwarten und schon mal ein paar Euro auf Seite legen.

Thomas

Edited by digitaltommy
Link to post
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb digitaltommy:

Also wenn denn 8k tatsächlich käme, dann würde dies automatisch auch mehr MP für Foto bedeuten... da hätten "beide" Seiten viel gewonnen. Wenn das halt nicht zu Lasten der Bildqualität geht. Eine Weiterentwicklung des AF wäre ja auch u.U. zu erwarten, was auch allem was bringt. Aber uns bleibt nur abwarten und schon mal ein paar Euro auf Seite legen.

Ich glaube auch schon fast die G9 ist am Ende. Schade. Ersatz wäre eventuell eine modulare GH6 mit verschiedenen Ausbaustufen. Natürlich per Firmware und kostenpflichtig.

Link to post
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb rbecker:

Ich drucke selbst (bis A2) und sehe selbst in 30x45 oder A2 keine wirklichen Qualitätsunterschiede, wenn man die Nase nicht auf die Prints drückt 🤧😷😁
Am Monitor in 1:1 sieht man es sofort, aber 1:1 bei den Auflösungen sind Wände, also auch nicht wirklich relevant.

Genauso sieht es aus. Die Qualitätsunterschiede sind da, aber man sieht sie nicht mehr. Das war früher anders. Ich war mit den A4 Abzügen vom Kleinbilddia meist nicht zufrieden. Heutzutage sieht man bis mindestens A3 meist keinen Unterschied zwischen einem Pixelmonster und einer 16MP uFT Kamera. National Geographic fordert übrigens 16MP für ihre Doppelseiten und die gehören sicher in der Hinsicht zu den anspruchsvollen Magazinen.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich in A3 meinen jährlichen A3 Kalender Online mit Bildern befüttere, habe ich festgestellt, dass ich beim Anbieter Pixum die 20 MP der G9 gar nicht ganz ausnutzen kann. Ich muss die Bilder kleiner entwickeln, ansonsten kommt die Anzeige,  dass das Bild zu groß ist. Das heißt,  wenn das Bild scharf genug ist, kann ich sogar noch croppen, auch bei 20 MP.

Letztens wollte mal jemand wieder umsteigen auf KB in einem Thread. Das Argument war, das Olympus 300 ist zu unflexibel,  das hat er bereits.  Die 100-400 sind zu dunkel bzw. das Bokeh auch zu schlecht.  Das ganz neue Olympus 150-400 zu teuer bzw. bei dieser Preisklasse kann man auch gleich über Kleinbild nachdenken. Ich denke, er ist nicht der einzige. So verliert mFT Kunden, ebenso mit dem AF, der bei den Konkurrenten besser ist, natürlich nur in der Top-Klasse. 

 

Link to post
Share on other sites

Am 11.4.2021 um 14:31 schrieb 43nobbes:

Wenn Deine Glaskugel sagt, dass es MFT mit 44 MP in Zukunft nicht geben wird, und wenn dies zutreffen sollte, würde ich als MFT-Hersteller daher schon jetzt über eine Liquidation des Unternehmensbereiches nachdenken.

Ein kleiner Sensor mit hoher Auflösung, das passt einfach nicht gut. mFT wäre nicht gut beraten, an irgendeinem MP-Rennen teilzunehmen. Dass sich Kameras mit weniger MP auch gut verkaufen, sieht man an Sony APS-C, Canon hat sich bei der R6 sicher auch etwas dabei gedacht, und auch KB mit 24 MP läuft gut.

mFT sollte seine Stärken da ausspielen, wo  es gut sein kann: klein und schnell. Da ist z.B. schon die M5 III der doppelt so teuren A7 III in manchen Punkten deutlich überlegen (Nutzbarkeit des lautlosen Verschlusses, Serienbildrate, Sucherverzögerung bzw. bei Serienbildern die Zeit, bis nach einer Aufnahme wieder das Livebild angezeigt wird).

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb SilkeMa:

Letztens wollte mal jemand wieder umsteigen auf KB in einem Thread. Das Argument war, das Olympus 300 ist zu unflexibel,  das hat er bereits.  Die 100-400 sind zu dunkel bzw. das Bokeh auch zu schlecht.  Das ganz neue Olympus 150-400 zu teuer bzw. bei dieser Preisklasse kann man auch gleich über Kleinbild nachdenken. Ich denke, er ist nicht der einzige. So verliert mFT Kunden, ebenso mit dem AF, der bei den Konkurrenten besser ist, natürlich nur in der Top-Klasse. 

Und was bekommt man Besseres bei KB? Klar, eine A9 mit 200-600 (oder noch größer und teurer), was aber auch in Größe und Preis nicht jedermanns Sache ist. Wenn man mit KB ähnlich kompakt sein möchte, muss man auch starke Kompromisse eingehen. Ich fluche aktuell über Sony mit A7III und 100-400 mit TK 1.4. Zum Glück nutze ich das nicht selbst, mit meiner M5 III und Oly 300 bin ich deutlich besser bedient.

Link to post
Share on other sites

vor 51 Minuten schrieb SilkeMa:

...Letztens wollte mal jemand wieder umsteigen auf KB in einem Thread. Das Argument war, das Olympus 300 ist zu unflexibel,  das hat er bereits.  Die 100-400 sind zu dunkel bzw. das Bokeh auch zu schlecht.  Das ganz neue Olympus 150-400 zu teuer bzw. bei dieser Preisklasse kann man auch gleich über Kleinbild nachdenken. Ich denke, er ist nicht der einzige. So verliert mFT Kunden, ebenso mit dem AF, der bei den Konkurrenten besser ist, natürlich nur in der Top-Klasse. 

Das stimmt alles im Prinzip, aber bei mFT war schon immer das Thema "Good enough?"

20 MP sind für die meisten Anwendungen gut genug, auch für Pixum 😀 Dann gibt es ja auch noch HighRes-Modi ...

Der AF, insbesondere das AF-Tacking ist verbesserungsfähig. 

Es fehlen einfach die Weiterentwicklungen, mFT ist auf dem Stand einer G9 (bei Panasonic) stehen geblieben.

Die Objektiv-Palette befriedigt eigentlich so gut wie alle Wünsche ... bis auf Wünsche nach sehr starkem Freistellungsvermögen, das war schon immer das Manko von kleineren Sensoren.

Mir sind die Tele-Zooms für 24x36 zu groß und schwer. Im Grunde reicht mir ein Panasonic 100-300 II oder ein PL 100-400, mehr als 1 kg muss die Optik nicht wiegen.

Stillstand verkauft sich immer schlecht und die Gerüchte um ein Ende von mFT tun noch ihr übriges .... wer investiert schon gerne in ein System mit unsicherer Zukunft?

Kommunikativ hat Panasonic viel falsch gemacht und es wird durch die vagen Andeutungen von irgendwas ohne jegliche Details auch nicht besser.

Link to post
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb pizzastein:

Ich fluche aktuell über Sony mit A7III und 100-400 mit TK 1.4. Zum Glück nutze ich das nicht selbst, mit meiner M5 III und Oly 300 bin ich deutlich besser bedient.

Wer nutzt diese und warum fluchst Du ?

@Holger: Ha, für Pixum sind 20 MP sogar zuviel 😋. Im Prinzip ist das ja das Kontroverse, die Leute wollen die Leistung eines Sony 200-600 an KB, auch so einen ähnlichen Preis,  aber eben nur max.  1KG schleppen. Meine bessere Hälfte hat ja jetzt die Sony A7IV, rennt im Alltag meist nur mit Sony 70-300er rum, croppt 1:1, ist im Alltag sogar eine schlechtere Bildqualität als meine mit G9 und Pana 100-400 mm. Im Urlaub mit 200-600, welches hier in Deutschland meist daheim steht, wird er dann in Florida oder auf Safari bessere Bilder machen als ich mit G9, rein auf die Bildqualität bezogen. Ich habe dafür den besseren Kompromiss für die meisten Gelegenheiten, auch für die Schlepperei zu Fuss.

Edited by SilkeMa
Link to post
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb SilkeMa:

Wer nutzt diese und warum fluchst Du ?

Neben dem extra-Thread zum Flare kommt ein weiteres Problem dazu, wie ich heute herausgefunden habe kein Einzelfall: bei Sony gibt es offensichtlich öfter mal Kontaktprobleme bei Verwendung von Telekonvertern. Nachzulesen im SAF ab hier:

https://www.sonyalphaforum.de/topic/1850-sony-a1-erfahrungsaustausch/page/13/?tab=comments#comment-47118

Es betrifft also auch HighEnd-Ausrüstung, A1 mit 600 mm f4.

Link to post
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb SilkeMa:

Meine bessere Hälfte hat ja jetzt die Sony A7IV, rennt im Alltag meist nur mit Sony 70-300er rum, croppt 1:1, ist im Alltag sogar eine schlechtere Bildqualität als meine mit G9 und Pana 100-400 mm.

😁

Mit dem Sony 200-600 habe ich mich auch schon intensiv auseinandergesetzt, da bekommt man viel Objektiv vergleichsweise günstig. ABER: das Oly 300 mm f4 ist KB-äquivalent 600 mm f8, kein großer Unterschied zu 600 mm f6.3 des Sony, weniger als eine Blende. Ist es mir das an Gewicht und Größe wert? Dazu hat das Sony 200-600 eine grottenschlechte Naheinstellgrenze, aus meiner Sicht für Dinge wie Schmetterlinge, Libellen oder Blümchen nicht wirklich geeignet. Möchte ich diese Einschränkung? Mit mFT kann ich bei Bedarf viel länger freihand belichten, ich habe in Richtung Wildlife mit noch eher kurzen Belichtungszeiten fast kein Auschuss durch Verwackelung. Wie lange könnte ich ein Sony 200-600 freihand ruhig halten, wenn auch noch ein TK im Spiel ist? Wie lange könnte ich das 200-600 schussbereit halten, wenn jederzeit etwas Interessantes passieren kann? Da war ich schon mit dem Oly 300er hier and da an meiner Grenze.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...