Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 20 Stunden schrieb shutter button:

Und bei LPG läuft die Förderung (steuerliche Begünstigung) bis 2022 in jährlichen 20% Schritten aus. Muss man nicht verstehen. 

Das ist eben die Autolobby, die wollen ihre Betrügerdiesel und Feinstaub-Direkteinspritzer verkaufen und keine Nachrüstungen für rüstige Altautos fördern. Dabei ist die Vielfalt die Lösung der Probleme. Ein Mix aus allen Kraftstoffen. Es gibt auch schon geniale Ideen für Wasserstoffautor, die man entsprechend aus alten Benzinern umrüsten kann. Man google mal nach "zukunftspreis wasserstoff" Man kann sogar die alte Logistik mit Tankstellen für Flüssigkeiten weiterbenutzen. 

Wenn man Lobbyisten wie den Wissmann schon im TV sieht, weiß man genau, da kommen nur Lügen aus dem Mund. Ein Moderner Turbo-Münchhausen. Aber Münchhausen ist ja lustig und Kultur, die Autolobby ist nur ein verlogenes Dreckspack. 

Man muß viel mehr Druck machen bei seinem Abgeordneten um die Ecke. Aktionen im Internet und mehr, daß sich was in Richtung Vernunft bewegt. Denn wir Bürger sind mehr als diese Lobbyisten. Etwas Gelbweste sollte auch in jedem von uns wachgerüttelt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.3.2019 um 08:46 schrieb pizzastein:

Das ganze wurde schon vor Jahrzehnten gesagt und dann ging es doch linear weiter. Viele System sind erstaunlich stabil.

Es tut aber nicht weh, also noch nicht, sich über die zweifelsfrei steigenden Weltmeere Gedanken zu machen. Einen Vorteil hätte es allerdings, die Wasserfläche für das Verklappen von Müll steigt und die Konzentration pro Kubikmeter Wasser wird geringer. 

Und den Sand in den Kopf zu stecken hat noch niemals genützt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb cyco:

Wenn ich mir überlege, was mir Schule und Studium für das richtige Berufsleben beigebracht haben, dann hätte ich auf ca. 5-7 Jahre verzichten können und hab bei jeder Demo mehr gelernt bei Vorbereitung, Organisieren, soziale Kompetenz etc. Steve Jobs war übrigens auch Studienabbrecher. ;)

Kann man voll unterschreiben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb CEHorst:

Ist ein Diesel mir großem Hubraum genau so schädlich wie einer mit nur einem viertel des Hubraum? 😎

Baue ihn doch um! Diesel geht auch umweltfreundlicher und viel billiger zu fahren. Habe das selber ohne Umrüstung (mit altem Reiheneinspritzer) schon 100.000 km gemacht. 

http://www.diesel-therm.de/pflanzenoel-umruestsatz.htm

oder andere Firmen und Umbausätze.

Danach kannst Du anstatt Diesel aus Deiner eigenen Heimtankstelle reines Pflanzenöl tanken. Oder gebrauchtes Frittenöl, was man zuvor gefiltert hat. 

Es gibt genug Möglichkeiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.3.2019 um 19:47 schrieb cyco:

 Steve Jobs war übrigens auch Studienabbrecher. ;)

Ja, und sein Wissen über Computerbau hat er bei Demos erworben. Ich weiß nicht mehr wogegegen. Vielleicht gegen Unterricht über Programmierung?

bearbeitet von Kleinkram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leute, irgendwie finde ich nicht mehr den Faden zum Thema. Der ist ja ganz interessant.

Zu den Fremdherstellern viel mir früher auf, das Tamron Objektive für Pentax, seinerzeit APS-C baute, aber keine mit eigenem Label mit dem K-Anschluss anbot. MFT-Objektive gibt es wiederum recht wenige von Sigma, obwohl wie vorne berichtet, Sigma hierfür konstruiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Kleinkram:

Ja, und sein Wissen über Computerbau hat er bei Demos erworben. Ich weiß nicht mehr wogegegen. Vielleicht gegen Unterricht über Programmierung?

Wer das bewusst falsch verstehen möchte, ist natürlich herzlich eingeladen es tun. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Kleinkram:

Ja, und sein Wissen über Computerbau hat er bei Demos erworben. Ich weiß nicht mehr wogegegen. Vielleicht gegen Unterricht über Programmierung?

Nee, er scheint sich seine Inspiration woanders geholt zu haben:

Zitat

Einem Reporter berichtete er, LSD zu nehmen sei „eine der zwei oder drei wichtigsten Dinge, die er in seinem Leben getan habe“.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

....tja und ich dachte so zum Ende hin dreht sich das mal wieder um die ursprüngliche Thematik...

...aber so ist es halt in dem Privat-Stammtischforum.

Vorschlag: Kann man nicht die rein Themen bezogenen Threads markieren?

So mit einem Gütesiegel:

Keine Zeitverschwendung!

 

bearbeitet von tom313

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb tom313:

 

So mit einem Gütesiegel:

Keine Zeitverschwendung!

 

Wie beim Fleisch jetzt? Dann ist dieser Thread Klasse 4, freilaufend.

 

Aber wer erinnert sich an die Olympus E330? Die gab es auch als Lumix L1 und sogar als Leica Digilux3. Immer das gleiche innen drin. Das waren noch Zeiten, als Olympus für Leica baute... oder so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Olly Mpus:

Meine erste "gute" Digitale war die spannende Sony R1 mit dem APSC-Sensor und lichtstarkem Objektiv. Selbe Zeit. Und die habe ich auch noch. 

... und das Objektiv ist immer noch saugut, wenn man es vergleicht ... nur der Sensor, mit gefühlten 6 Blendenstufen Dynamik 🙄

bearbeitet von nightstalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei schöne Beispiele dafür, daß die Kameraindustrie nicht aus tumbem Konservatismus heute ihre Modelle in sehr konventioneller Form anbietet - sondern deshalb, weil der Markt ihre anfängliche Experimentierfreudigkeit nicht akzeptiert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb finnan haddie:

Tjo, ich würde eher sagen dass die damaligen Modelle nur Dank des tollen Designs überhaupt Käufer finden konnten, denn die technischen Leistungen sind und waren nach objektiven Massstäben erbärmlich.

Na ja, rückwirkend betrachtet lebst und verhältst Du Dich auch wie ein Neandertaler. 🤣  Zu damaligen Lebzeiten der damaligen Kameras waren die schon recht gut. Die R1 habe ich immer gerne benutzt, weil sie damals in Sachen Preis-Leistung sehr gut war. Und lautlos auslöste, was sehr angenehm war und ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Olly Mpus:

 Die R1 habe ich immer gerne benutzt, weil sie damals in Sachen Preis-Leistung sehr gut war. Und lautlos auslöste, was sehr angenehm war und ist.

und die einzige APS Kamera war, die bei allen Zeiten blitzen konnte ... ohne HSS Krücke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb micharl:

Zwei schöne Beispiele dafür, daß die Kameraindustrie nicht aus tumbem Konservatismus heute ihre Modelle in sehr konventioneller Form anbietet - sondern deshalb, weil der Markt ihre anfängliche Experimentierfreudigkeit nicht akzeptiert hat.

Muß ich Dir denn erzählen, daß sich heute die Märkte und die Bedürfnisse und die Geschmäcker und die Anwendungen für Bilder und Fotos schneller wandeln als immer schneller wandeln werden. Es gibt in keinem Markt mehr eine Beständigkeit und wer sich heute nicht bewegt, hat schon verloren. Es gibt nur ganz ganz wenige Branchen, die eine gewisse Beständigkeit verspüren. Aber nur so lange, bis die Kunden ausgestorben sind. Und das passiert im Moment bei den klassischen Kameras. Alleine diese Formulierung zeigt, daß das Rad sich weiterdreht. Stillstand ist Rückschritt. Das alte "bewährt" ist das neue "veraltet".  Wenn die Kameraindustrie sich nicht ganz schnell neue Kunden erarbeitet, dann wird sie untergehen. Selbst Betrüger-VW geht jetzt der Arsch auf Grundeis und sie entwickeln wie ungescheit Elektroautos und laufen immernoch meilenweit hinter dem Trend her. Die Schnarchnasen haben ausgedient auf den Chefsesseln. Innovation oder Untergang. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Olly Mpus:

...Es gibt nur ganz ganz wenige Branchen, die eine gewisse Beständigkeit verspüren. Aber nur so lange, bis die Kunden ausgestorben sind. Und das passiert im Moment bei den klassischen Kameras. Alleine diese Formulierung zeigt, daß das Rad sich weiterdreht. Stillstand ist Rückschritt. Das alte "bewährt" ist das neue "veraltet"...

Bei Deiner unheilbaren Fortschrittsgläubigkeit übersiehst Du mal wieder etwas Entscheidendes. Selbst wenn die alten Kunden ausgestorben sind, werden die neuen Kunden immer noch Augen, Hände und Finger an gleicher Stelle haben, wie die alten Kunden und deswegen wird vieles, was sich langfristig bewährt hat, eben nicht veralten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb 123abc:

Bei Deiner unheilbaren Fortschrittsgläubigkeit übersiehst Du mal wieder etwas Entscheidendes. Selbst wenn die alten Kunden ausgestorben sind, werden die neuen Kunden immer noch Augen, Hände und Finger an gleicher Stelle haben, wie die alten Kunden und deswegen wird vieles, was sich langfristig bewährt hat, eben nicht veralten.

Grandios! Weil die lieben Fingerchen das adaptivste und innovativste Werkzeug sind, konnten diese Finger mit dem Tippen und Wischen auf Bildschirmen sofort etwas anfangen. Und das hat die allermeisten Kameras in die Mülltonnen getrieben. Das ist Realismus und kein Fortschrittlichkeitsglaube. Und glücklicherweise ist ein offenes Weltbild nicht eine Krankheit und eine insofern glücklicherweise unheilbar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Olly Mpus:

Grandios! Weil die lieben Fingerchen das adaptivste und innovativste Werkzeug sind, konnten diese Finger mit dem Tippen und Wischen auf Bildschirmen sofort etwas anfangen. Und das hat die allermeisten Kameras in die Mülltonnen getrieben. Das ist Realismus und kein Fortschrittlichkeitsglaube. Und glücklicherweise ist ein offenes Weltbild nicht eine Krankheit und eine insofern glücklicherweise unheilbar. 

Dass die Kameras in die Mülltonne getrieben werden, hängt m. E. nicht mit dem Bedienkonzept der SPs zusammen, sondern mit der Tatsache, dass das Multitool immer dabei ist und unter einfachen Bedingungen gute Fotos macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb supmylo:

Dass die Kameras in die Mülltonne getrieben werden, hängt m. E. nicht mit dem Bedienkonzept der SPs zusammen, sondern mit der Tatsache, dass das Multitool immer dabei ist und unter einfachen Bedingungen gute Fotos macht.

Oh, da hast Du ja eine Weiterentwicklung erkannt! Respekt! Es gibt sie also doch, die neuen Dinge! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...