Jump to content

Suche Systemkamera + Objektiv für Neuling


Datzi
 Share

Recommended Posts

Am 11.5.2021 um 19:18 schrieb Datzi:

Hallo zusammen,

ich schaue mich aktuell nach meiner ersten eigenen Systemkamera um.

Zuerst gebe ich mir mal mühe die wegweisenden Fragen zu beantworten.

  • [1]
    • Außerdem würde ich natürlich auch gerne gerüstet sein um situationsabhängig Menschen und andere Schnappschüsse einfangen zu können.
  • [2]
    • Für den Anfang würde ich die 1000€ gerne nicht überschreiten.
  • [3]
    • Hauptsächlich Monitor und Fotobücher

 

Ich war früher viel Segeln, und da gab es die Unterscheidung zwischen Seefahrern und Bootsfahrern. Wenn du nicht nur mit der neuesten Technik spielen willst, und es dir mehr um das Fotografieren selbst geht, dann sind deine Fähigkeiten sehr viel mehr entscheident, als die Fähigkeiten der Kamera. Heutzutage reichen für deine Anforderungen selbst einfache günstge Kameras allemal aus.

Nimm eine kleine Micro Four Thirds, weil

[1] Es ist das kleinste System mit Wechselobjektiven.

[2] Preis stimmt.

[3] Dafür reicht die Auflösung mehr als genug aus.

Lass dir nicht erzählen, das du immer den neuesten Scheiß brauchst. Alles Quatsch. Die Technik muss zum Zweck passen, mehr nicht!

YouTube wird Technik-Nerds und Verkäufern dominiert.
Deswegen hier mal zwei Viedeos als Gegenpol. Ich finde den MarkusPix symphatisch - durchgeknallt. Das ist gut so. :-)
Hier hier zu den Vorteilen einer kleinen Kamera. Und zu dem "fürchterlichen" Kitobjektiven.

Link to post
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb Johnboy:

Deshalb bitte prüfen ob der Anbieter seriös ist.

Vermutlich fnac.com. Das ist ein sehr grosser französischer Laden, der international tätig ist. Auch in der Westschweiz.

Link to post
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Ameise:

was kann die gx9, was die G81 nicht kann? von der Größe her ist sie ja eher wie eine GX80....?

 

zB den neueren Sensor, den Klappsucher (für mich als Linksäuger wichtig), den Sucher links (auch wegen Linksäuger wichtig) das komische Belichtungskorrekturrad (das ich eh abgeschaltet habe, weil es schwergängig ist und ich das Klickrad lieber mag) :) und den Rangefinderformfaktor ... ich mag meine GX9 :) 

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb SilkeMa:

Mir persönlich reicht hier sogar die GX8, weil abgedichtet und stabil wie ein Backstein, quasi fast unkaputtbar 😉.

die mag ich auch ... aber für andere Zwecke, wenn man schnell das Klappdisplay nutzen will und/oder die Lichtschachthaltung mag, ist das Schwenkdisplay nicht so praktisch, da hat die GX9 Vorteile

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 9 Stunden schrieb Beaker & Bunsen:

Lass dir nicht erzählen, das du immer den neuesten Scheiß brauchst. Alles Quatsch. Die Technik muss zum Zweck passen, mehr nicht!

Kann man gar nicht oft genug sagen.

Und ja - die angebotene Zusammenstellung ist extrem günstig, so daß ich auch eine Seriositätsprüfung anrate. Und im Übrigen ist 1 Universalzoom gerade für den Anfang empfehlenswerter als die dauernde Wechselei.

Link to post
Share on other sites

Aus meiner Erfahrung würde ich das 14-140 mm empfehlen und mich intensiv mit der EBV befassen. Dieses Objektiv liefert an einer GX9 mit die beste Stabilisierung und eine minimale Auslöseverzögerung (Schwalben im Flug). Ein ABM von 0,25 bei 140 mm sorgt für Freistellung im Nahbereich. 140 mm erleichtern auch Portraits ohne störenden Hintergrund.

Das f/1.7 15 mm kann Gegenlicht und Blendensterne. Ein MFT  Objektiv der Spitzenklasse. 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Datzi,

ich würde als Kamera die GX9 der GX80 vorziehen hat ein Rad mehr auf das sich sinnvolles legen läßt und ich meine mehr FN Tasten. Allerdings wenn man sich beschränkt kann man auch mit der GX80 gut fotografieren.

Als Kitobjektiv kann ich das Panasonic 12-60mm empfehlen recht gut im Weitwinkelbereich, sehr gute Nahgrenze und reicht mit umgerechnet mit Cropfaktor in den Telebereich 120mm,da lassen sich noch  ordentliche Portäts machen. Mit dem 12-32 muss man wahrscheinlich öfter wechseln.

Wenn man ein sehr gutes Objektive im Weitwinkelbereich haben will dann das Panaleica 15mm f 1,7 hat einen sehr schönen Bildlook und einen Blendenring, was sich bei mir bewährt hat. Ich nutze beide mit der GX80.

Für den Garten würde ich entweder nach einer Festbrennweite suchen z.B. Sigma 60mm sehr günstig und scharf, aber nicht stabiliesiert oder das Panasonic 45-200mm das ist relativ günstig und deckt einen weiten Brennweitenbereich ab liefert auch bei den langen Brennweiten trotz mäßiger Lichtstärke eine schöne Freistellung. Wenn es mehr um die Lichtsärke geht würde ich das Panasonic  f25mm 1,7 nehmen; das ist günstig und gut für das Geld, allerdings ist das ein Brennweitenbereich, den ich nur selten nutze.Da würde ich vorher schauen ob der Brennweitenbereich interessant ist.

Herzlichen Gruß

Peter Wagner

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

wiedermal danke für die zahlreichen Antworten - immer schön, wenn man als Anfänger in einem solchen Forum eine solch große Resonanz findet.

Ich denke, ich werde jetzt entweder nach einer GX9 oder einer GX80 Ausschau halten und mir dazu das 12-60 oder sogar das 14-140 gönnen. Leider ist in den meisten Kits nur das 14-42 oder das 12-32 Objektiv dabei, sodass ich das dann tauschen würde. Ohne jetzt groß die Kleinanzeigen durchforstet zu haben: Macht es Sinn das Kit-Objektiv zu verkaufen, oder gibt es dafür wohl wenige abnehmer und ich behalte es lieber als Backup?

Wenn ich mich dann ein bisschen mit der Kamera auseinander gesetzt habe, weiß welchen Brennweitenbereich ich überwiegend nutze und merke, dass mir etwas fehlt, kann ich noch immer nachkaufen. Ich würde sehr gerne mit Schärfe in den Bildern spielen: Also Hintergrund unscharf - Fokus auf gewisse Details. Das schafft das Zoom-Objektiv wegen der begrenzten Blende wohl eher nicht, oder?

Außerdem muss ich neben dem manuellen Fotografieren ja auch noch die Bearbeitung bzw. Handhabung des Raw-Formates lernen. Als alter und bequemer JPEG-Knipser ist das wahrscheinlich nochmal genauso komplex, wie das Fotografieren selbst ;)

Ja, das Angebot war von Fnac. Mit 10% Coupon landet man bei 730€ (wusste nicht, ob ihr Anbieter genannt werden sollen) - wobei das wohl nur ein Kauf aufgrund des geringen Preises gewesen wäre. Irgendwann hätte ich vielleicht gemerkt, dass ich die Hälfte nicht brauche und hätte es versucht irgendwie gegen andere Dinge umzusetzen. Da Kaufe ich dann lieber das, was ich brauche.

Link to post
Share on other sites

Klingt alles für mich gut und nachvollziehbar, so würde ich auch vorgehen.

Für einen unscharfen Hintergrund sind mehrere Faktoren zuständig. Neben der Blende sind das auch eine möglichst lange Telebrennweite, ein möglichst kurzer Abstand vom Motiv zur Kamera und ein möglichst großer Abstand vom Hintergrund zum Motiv. Letzteres erreicht man nicht zuletzt bei Blümchen manchmal schon durch eine Änderung der Perspektive. Insofern dürfte diesbezüglich auch mit den von dir genannten Zooms schon einiges gehen. Die Qualität des unscharfen Hintergrundes, das sog. Bokeh, hingegen ist abhängig vom verwendeten Objektiv und bei Festbrennweiten oft schöner.

Ich finde nicht, dass man sich mit RAW beschäftigen MUSS. Als Anfänger hast du erst einmal mit anderen Dingen genug zu tun und auch JPGs lassen sich bis zu einem gewissen Grad (der für Viele völlig ausreichend ist) per EBV optimieren. Vor allem wenn es sich um Aufnahmen bei einigermaßen guten Lichtverhältnissen handelt.

Link to post
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb Datzi:

Ich denke, ich werde jetzt entweder nach einer GX9 oder einer GX80 Ausschau halten und mir dazu das 12-60 oder sogar das 14-140 gönnen. Leider ist in den meisten Kits nur das 14-42 oder das 12-32 Objektiv dabei, sodass ich das dann tauschen würde. Ohne jetzt groß die Kleinanzeigen durchforstet zu haben: Macht es Sinn das Kit-Objektiv zu verkaufen, oder gibt es dafür wohl wenige abnehmer und ich behalte es lieber als Backup?

ich würde es einfach nutzen und mir erst ein weiteres Objektiv kaufen, wenn ich feststelle, dass Bedarf vorhanden ist

 

Ansonsten gibts die Kamera auch mit 14-140

https://www.amazon.de/Panasonic-DC-GX9HEG-K-Systemkamera-Klappsucher-Touchscreen/dp/B079YRC9QS?ref_=ast_sto_dp

und ich bin mir sicher, bei einem vernünftigen Fotohändler findet man sie auch mit dem 12-60 .. wenn man das gerne mag

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb nightstalker:

Ansonsten gibts die Kamera auch mit 14-140

https://www.amazon.de/Panasonic-DC-GX9HEG-K-Systemkamera-Klappsucher-Touchscreen/dp/B079YRC9QS?ref_=ast_sto_dp

und ich bin mir sicher, bei einem vernünftigen Fotohändler findet man sie auch mit dem 12-60 .. wenn man das gerne mag

Beide Objektive habe ich als Kit mit der GX9 gefunden. Einfach die Suchmaschinen mal anwerfen.
Das 14-140 ist ein super Allrounder. Ich habe es neben dem 12-60, das ich mal mitnehmen musste um einen G91 Body auf die Schnelle zu bekommen.
Das ist so gut, dass ich es einfach im Bestand behalten habe.

In D gibt es viele seriöse Fotohändler die auch ab und an mal ihre Vitrinenware oder Seminarkameras verkaufen.
1 Vorfürgerät habe ich da schon mal günstig geschossen, 0 Nutzung zu erkennen
1 Seminarkamera auch, 0 Nutzung zu erkennen.
Da die nicht im Verkauf waren bekommt man auch die 2 Jahre Garantie.

Edit: Akso, diese alteingesessenen Fotohändler mit Onlinestandbein kann man sogar anrufen und Details zum Zustand erfragen.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Johnboy:

Das 14-140 ist ein super Allrounder.

Vielleicht ein Sigma 19 mm 2,8 Mft dazu ? Kann ja auch gebraucht sein. Die silbernen sind meist billiger, aber Silber stört ja nicht bei einer Geburtstagsrunde 🙃

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb MissC:

Ich finde nicht, dass man sich mit RAW beschäftigen MUSS. Als Anfänger hast du erst einmal mit anderen Dingen genug zu tun und auch JPGs lassen sich bis zu einem gewissen Grad (der für Viele völlig ausreichend ist) per EBV optimieren. Vor allem wenn es sich um Aufnahmen bei einigermaßen guten Lichtverhältnissen handelt.

Das sehe ich auch so. Ist eine Mehrfachbearbeitung geplant, kann man das Original JPG ja in ein verlustfreies Format konvertieren und dann bearbeiten.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Johnboy:

Das sehe ich auch so. Ist eine Mehrfachbearbeitung geplant, kann man das Original JPG ja in ein verlustfreies Format konvertieren und dann bearbeiten.

Hmm, würde ich jetzt nicht so empfehlen. Und zwar würde ich auch zuerst Mal sicher mit den jpg rechnen und nicht unbedingt sofort in raw EBV einsteigen. Aber immer ein raw (auch heute schon!) mit aufnehmen und aufbewahren. Grade bei sehr schönen Fotos aus meinen ersten Safaris beisse ich mich heute in den Hintern das raw nicht mehr zu haben. Ich habe heute viel mehr Möglichkeiten in der EBV, weil ich dazugelernt habe und weil es bessere Tools gibt. Letzthin bei einem grossen Print habe ich mich wieder mit den Limitierungen eines jpg rumgeschlagen.

Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb wasabi65:

Ich habe heute viel mehr Möglichkeiten in der EBV, weil ich dazugelernt habe und weil es bessere Tools gibt.

Ja, weil du gewillt warst dich einzuarbeiten. Aber leider ist nicht jeder gewillt dazu.
Wir hatten hier schon Kandidaten denen man eingeredet hat nur RAW zu nutzen und manuell zu fotografieren. Bei den Bildern und der gewünschten Bildkritik habe ich manchmal gedacht die müssen ja wohl farbenblind sein. Wo dann Unschärfen oder einfach Weichheit herkam, AF oder Bearbeitung konnte hier nicht mehr geklärt werden.
Ich nutze für meine pillepalle Ausgabegrößen JPG, muss dir aber Recht geben, dass RAW bei nicht wiederholbaren Aufnahmen ein Sicherheitsbackup sind, und wer in der Lage ist RAW gut zu bearbeiten wird es wohl auch gerne nutzen.

Edit:  Text MissC : Ich finde nicht, dass man sich mit RAW beschäftigen MUSS. Als Anfänger hast du erst einmal mit anderen Dingen genug zu tun

Habe ich so interpretiert, dass RAW nicht abgelehnt wird aber andere Dinge Priorität haben. Man MUSS nicht unbedingt, kann aber auch gerne.
Da gebe ich ihr Recht.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Ich finde, dass man schon JPG plus RAW fotografieren sollte, selbst, wenn man das RAW noch nicht nutzt. So viel Speicherplatz kosten die RAW -Dateien auch nicht und manche Bilder sind einfach nicht wiederholbar und vielleicht hat man sich in ein paar Jahren doch in die RAW Entwicklung eingearbeitet.  Ansonsten gibt es ja auch noch Luminar AI. So schwer ist DXO mit Deep Prime auch nicht,  weil es dort auch viele Preset Möglichkeiten gibt und die Entrauschung ist einfach genial. 

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Datzi:

Macht es Sinn das Kit-Objektiv zu verkaufen, oder gibt es dafür wohl wenige abnehmer und ich behalte es lieber als Backup?

meiner Erfahrung nach lohnt es sich preislich nicht, ein "typisches" Kitobjektiv wie das 12-32 zu verkaufen.... Es lassen sich einfach zu Viele davon verleiten, ein vermeintlich günstiges Angebot zu kaufen..... und denken, sie werden das dann schon los....

ich hatte das 12-32 als Kit mit der GX80 bei einem sehr günstigen  Angebot mitgekauft, nutze es aber kaum. (allerdings auch, weil ich andere Kameras habe, die diesen Bedarf abdecken) . Trotzdem finde ich es recht nett, weil es wirklich winzig ist; wenn man also mal mit wenig Gewicht unterwegs sein will ist das durchaus brauchbar....

aber wenn man gleich ein Kit mit dem Objektiv  findet, was man gezielt haben möchte, ist das bestimmt sinnvoller.....

Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Ameise:

Ich hatte das 12-32 als Kit mit der GX80 bei einem sehr günstigen  Angebot mitgekauft, nutze es aber kaum. (allerdings auch, weil ich andere Kameras habe, die diesen Bedarf abdecken) . Trotzdem finde ich es recht nett, weil es wirklich winzig ist; wenn man also mal mit wenig Gewicht unterwegs...

Darf ich mal fragen,  welches Objektiv Du jetzt in diesem Bereich hauptsächlich nutzt und warum ?

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb SilkeMa:

Ich finde, dass man schon JPG plus RAW fotografieren sollte, selbst, wenn man das RAW noch nicht nutzt. So viel Speicherplatz kosten die RAW -Dateien auch nicht und manche Bilder sind einfach nicht wiederholbar und vielleicht hat man sich in ein paar Jahren doch in die RAW Entwicklung eingearbeitet.  Ansonsten gibt es ja auch noch Luminar AI. So schwer ist DXO mit Deep Prime auch nicht,  weil es dort auch viele Preset Möglichkeiten gibt und die Entrauschung ist einfach genial. 

das kann man - MUSS es aber nicht....

anfangs dachte ich auch, ich muß unbedingt in RAW fotografieren; schließlich hatte ich ja schon reichlich analoge Erfahrung und betrachtete mich als "fortgeschritten" ; als es  dann aber eine Zeit lang schwierig wurde, für meinen damals älteren Mac die Conwerter zu installieren, habe ich es zunehmend bleiben lassen; auch wuchsen meine Dateimengen  ins Unendliche..... wenn man seit 15 Jahren seinen Fotomüll speichert..... das ist so schon abartig viel bei mir...

der langen Rede kurzer Sinn: ich fotografiere ausschließlich in JPG - bearbeite die dann allerdings mehr oder weniger in PS.

(ich brauche die allermeisten aber auch nur "Just for fun"..... bzw. habe meine eigenen Vorstellung von interessanten Fotos.... Ö;;Ö ) 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...