Jump to content

Fototasche für die Stadt gesucht (S5 + ca. 3 Objektive, eine GRIII und Krimskrams)


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

ich habe einige Threads nach einer für mich passenden Fototasche durchforstet, bin aber nicht so richtig glücklich mit dem Ergebnis. Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen.

Was ich suche ist ein Behältnis zum unauffälligen und bequemen Transport einer kleinen Fotoausrüstung in der Stadt.

Das soll maximal rein:

  • Lumix S5 mit angeflanschtem Objektiv, ggf. mit Batteriegriff
  • Ein bis zwei zusätzliche Objektive. Details zu den drei Objektiven:
  1. Sigma 14-24 mm f2.8 oder Sigma 35 mm f1.2 (tagsüber ist überwiegend das WW an der Kamera, abends das 35er)
  2. Eine kleine Festbrennweite (35, 50 oder 85 mm)
  3. Sigma 105 mm f2.8 macro (+TC-2011)
  • Eine Ricoh GRIII mit separatem Konverter, also die normale mit WW- oder die X mit Telekonverter
  • Krimskrams, z. B. Handy, Kindle, Geldbörse, kleines Fotozubehör

Ein klassischer Fotorucksack scheidet aus, es soll unauffällig sein und nicht nach Fototourismus aussehen. Diese Slingtaschen von Peak Design oder thinkTANK könnten was sein, kommen mir aber auch in der großen Ausführung zu klein vor. Die Urban Access Sling 10 könnte vielleicht halbwegs passen.

Wetterfest und robust sollte die Tasche sein, allerdings keine stundenlangen Sturzbäche überstehen müssen. Ich habe auch schon überlegt, eine normale Schultertasche zu nehmen und die Linsen in Objektivbeuteln lose in der Tasche zu verstauen.

Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank im Voraus!

Michael

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Wie wäre es denn mit den üblichen Taschen von Think Tank wie Retrospective 5, 7 oder 10? Oder wenns kleiner sein darf die Domke F5XB? Natürlich finde ich auch die Domke F3X sehr gut wenn es DIE klassische Fototasche sein soll. Es gibt die F3X in der Segeltuch - Ausführung und aus Kunststoff Gewebe. Das Segeltuch sieht nach zwei Jahren täglicher Benutzung sehr charaktervoll aus, das Kunststoffgewebe nutzt sich hingegen kaum ab. Die Inneneinteilung bei der F3X ist Kappes, ich habe sie mir herausgetrennt und etwas eigenes eingenäht. Aber es ist und bleibt die klassische Reportertasche, sie sieht einfach gut aus und ist total praktisch, finde ich.

Was ich aber auch für eine gute Idee halte das ist die Newswear Chestvest. Das Ding kann man auf dem Rücken tragen, oder vorm Bauch oder man kann es sich über die Schulter hängen. Der Vorteil ist das man die Sachen immer griffbereit hat und das es sehr bequem zu tragen ist. Viele Kollegen schwören drauf, allerdings sieht man damit schon sehr ernsthaft aus. 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Hallo Michael,

ich kann dir die Tenba DNA 15 empfehlen. Die habe ich selbst. Hier ein Link. Dort ist sie zwar nicht auf Lager, aber das hast du mal ein Bild von ihr.
Ich bringe da meine S1 mit angeflanschtem 70-200 /f2.8 + das 24-105 /f4 + Sigma 35mm/f2 sowie Reinigungsset, Akkus etc. unter.
(Einteilungsbedingt sollten 3-5 (Je nach Länge) Objektive Platz finden. 5 Wenn du nur kurze Festbrennweiten hast.
Ich muß allerdings zugeben, das bei Vollbestückung das doch recht schwer wird. 😉


https://shop.fotosiegl.de/taschen-rucksaecke/tenba-messenger-dna-15-cobalt.html

Anmerkung: Die Tasche hat eine beligegende Regenhülle. Nichtsdestotrotz hälst sie ein wenig Regen auch ohne aus.

Edited by pero
Link to post
Share on other sites

Wir haben die Taschen thinkTANK Retrospective Pinestone Cotton in allen möglichen Größen für alle möglichen Einsätze.

Diese sehen nicht aus, wie eine Fototasche, gut in der Stadt(!), und diese sind sehr gut durchdacht.
Nach vielen, vielen Versuchen mit anderen Taschen sind wir bei diesen Tachen gelandet, es sind die ersten, die uns restlos überzeugt haben.

In die große Tasche bekomme ich auch noch mein Notebook hinein, was für Urlaubsreisen ganz praktisch ist.
Die Taschen sind sehr gut verarbeitet und sehr robust und alles in allem ihren hohen Preis wert.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die bisherigen Tipps!

@Starend, der Hinweis auf die Retrospective geht in die richtige Richtung, die Taschen hatte ich auch schon auf dem Schirm. Die Domke F-3X könnte auch passen, die muss ich mir mal näher ansehen. Scheint aber nicht so leicht zu beschaffen zu sein... Die Newswear Chestvest ist sicherlich sehr praktisch, aber für mich tatsächlich zu "ernsthaft".

 @pero, die Tenba sieht relativ sperrig, weniger anschmiegsam als die Retrospective, und stärker nach Fototasche aus. Liege ich da richtig? Bei Umhängetaschen finde ich es wichtig, dass sich die dem Körper gut anschmiegen, weil ich manchmal von morgens bis abends damit unterwegs bin und etwas Sperriges an der Hüfte auf Dauer nervt.

@43nobbes, schön zu lesen, dass Ihr mit div. Retrospectives zufrieden seid. Dass die nicht aussehen wie eine Fototasche, ist ein absolut wichtiger Punkt für mich. Der Rest, Robustheit, Verarbeitungsqualität, gut durchdacht, das passt auch alles.

Ich warte mal noch bis zum Wochenende, ob noch was unerwartet Tolles kommt, und dann geht's in die Entscheidungsfindung.

Ihr habt mir aber schon mal sehr geholfen, danke dafür!

 

Edited by Guest
dass
Link to post
Share on other sites

Ah, der Aspekt des Anschmiegens war für mich nicht besonders relevant, da ich mein S1 Monster mit Batteriegriff drinhabe.
Da is' nicht mehr viel mit anschmiegen. 🙃
Aber ja, da die Tasche eher formbewarend ist (nicht so wie die Domke), schmiegt sie sich mit Sicherheit nicht so sehr an deinen Körper an.
Obschon ich sie bei Normalbestückung (Olympus Geraffel) als nicht störend empfand. Ansonsten wären mir deine Einwände mit Sicherheit auch schon 
durch den Kopf gegangen.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 47 Minuten schrieb supmylo:

 @pero, die Tenba sieht relativ sperrig, weniger anschmiegsam als die Retrospective, und stärker nach Fototasche aus. Liege ich da richtig? Bei Umhängetaschen finde ich es wichtig, dass sich die dem Körper gut anschmiegen, weil ich manchmal von morgens bis abends damit unterwegs bin und etwas Sperriges an der Hüfte auf Dauer nervt.

 

 

Ich habe mir eine Tasche ähnlich wie diese (ich denke ist ist sogar genau diese) gekauft um unauffällig unterwegs zu sein. Soweit bin ich damit auch zufrieden, nutze sie aber fast nur noch als normale Tasche, weil sie mit beim fotografieren zu labberig / anschmiegsam ist. Dadurch dauert der Zugriff nämlich lange. Dinge rausnehmen geht noch, dank der mangentverschlüsse auch schnell, außer die Dingen liegen unten. Aber zum etwas reintun ist immer etwas Fummelei und man braucht in der Regel zwei Hände, auch weil die Inserts auch weich und "anschmiegsam" sind. Deshalb stecke ich wenn ich sie als Fotoasche benutze immer einen steifen Deckel ins hintere Fach und wünschte mir steifere Inserts. Anscmhiegsam hat also auch Nachteile 

P.S. Gerade die Tenba DNA Serie angesehen, ich glaube ich muss meine 17te Fototasche kaufen 🙂, da sie genau das behebt, was mich an meiner besonders stört: zu labbrig und keine Möglichkeit aussen eine kleine Flasche mitzunehmen. Die DNA 15 ist mir aber zu groß. Ich schwanke zwischen der 11er und 13er.

Edited by haru
Link to post
Share on other sites

Mein Empfehlung: Peak design Schultertasche - Every day sling 6 oder 10 ltr. Selbst habe ich die 3 ltr. für Lumix G110 + 12/32-er und 35/100-er f 4 sowie f 1,7 FB's 9mm/20mm/42,5mm, darüberhinaus 3 Akkus, Klappstativ zur G110. 

Edited by klm
Link to post
Share on other sites

Ich bin mit dem Manfrotto Windsor Reporter sehr zufrieden. Hat keinen Klappdeckel sondern einen Reissverschluss oben. Das hat für mich Vorteile weil ich bei Hochzeiten schneller an die Objektive komme. 

Ich habe in der Tasche: Lumix S5 & Lumix G9 mit je 1 angedlanschtem Objektiv, 1 Metz M400, und 3 Objektiven. Plus Speicherkarten, Akkus, etc... 

https://www.manfrotto.com/global/windsor-camera-reporter-bag-for-dslr-mb-lf-wn-rp/

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by ChrisB86
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank auch an @haru, @klm, @mindtrustund @ChrisB86für Eure Empfehlungen!

Ich war gestern im Fotogeschäft und habe mich mal durch das (überschaubare) Sortiment gewühlt. Zwei Retrospecitves waren da, die 7 in Schwarz und die 20 v2.0 in Pinestone, ebenso eine Tenba und die Manfrotto Windsor. Von Peak Design gab es leider nichts, aber viel von Loewe und der Eigenmarke (Calumet).

Die Retrospectives waren wie erwartet die unauffälligsten Taschen, aber leider war die Größe 10 nicht da, die ich favorisiert hatte. Die 7 kam mir grenzwertig klein vor, die 20 schon ziemlich groß, allerdings bequem, auch weil viel Fläche am Körper anliegt. Mir kam dann die Idee, dass vielleicht sogar mein Sigma 150-600 DG DN reinpassen könnte, wollte das dann ausprobieren, aber es war keins da. Ich habe dann aber die 20 v2.0 genommen und tatsächlich, das Sigma passt perfekt rein. Auch meine anderen größeren Linsen sind kein Problem, sogar mein MacBook passt perfekt. @43nobbes, was Du zur großen Tasche schreibst, praktisch für Urlaubsreisen etc., kann ich für die 20er absolut bestägtigen. Viele kleine Taschen für alle möglichen Zwecke, Sicherheitsverschlüsse, deaktivierbare Klettverschlüsse, super Verarbeitung, robustes Material etc., was will man mehr?! Wahrscheinlich werde ich mir für den kleinen Auftritt auch noch die 7er besorgen, aber erstmal freue ich mich über die Große 😀

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...