Jump to content
Lufthummel

LR Plugin zur Extraction von Frames aus Videofiles

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Im Rahmen des Diskussion um die schnellste & optimalste Extraktion von Bildern aus den 6K Videostreams der GH5 ist dieses PlugIn für Lightroom entstanden. Es benutzt im Hintergrund FFMPEG, Exiftool und Imagemagick. Ursprünglich für die GH5/6K gedacht sollte es sich aber für alle Videoformate eignen, egal aus welcher Kamera sie kommen. Zur Zeit prüft das PlugIn ob Videodateien die Endung .MOV oder .MP4 haben. Für andere Kameras muss evtl. die Endung angepasst werden.
 
Das Plugin unterstützt zwei Arten der Extraktion – Batch und Single. Dazu später mehr.
 
Das PlugIn ist Open Source und steht unter der WTF (What the F..) Lizenz – solange es nicht weiterverkauft wird oder es für den Bau irgendwelcher Waffen verwendet wird könnt ihr damit machen was ihr wollt! Es würde mich freuen wenn der ein oder andere Erweiterungen besteuern kann!
 
Eine Bitte noch: Hier geht es ausschließlich um die Diskussion rund um das PlugIn. Keine esoterischen Diskussionen ob die Extraktion aus Videofiles noch etwas mit Photographie zu tun hat oder nicht. Eröffnet dazu bitte einen eigenen Thread!!!
 
1.) Vorbereitung
 
Das PlugIn nutzt wie beschrieben weitere Tools um seine Arbeit verrichten zu können. FFMPEG & Exiftool sind bereits im PlugIn enthalten – nach Installation kann also sofort losgelegt werden. Es wird aber noch ein High Quality Modus unterstützt um hochauflösende JPEGs zu bekommen. Dafür wird ImageMagick benötigt. Dies lässt sich nicht in das Paket packen und muss daher zusäzlich installiert werden.
 
Windows-User: bitte auf der Seite http://www.imagemagick.org/script/download.php das Windows Packet runterladen und der Installationsanleitung folgen. In meinen Tests habe ich die Version „ImageMagick-7.0.5-6-Q16-x64-dll.exe“ genommen.
 
Mac User: Bitte nicht über die Seite ImageMagick gehen – es gibt hier bessere Wege zur Installation. Wer bereits Brew oder MacPorts auf seinem Rechner hat kann diesen Schritt überspringen.
 
a) Brew installieren. HomeBrew ist ein Paketmanager für Mac und installiert alle möglichen Kommandozeilen Tools und hält diese vor allem up2date. Ebenso werden alle Abhängigkeiten aufgelöst, Pfade & Umgebungsvariablen richtig gesetzt. Ihr spart euch viel Arbeit damit! Zur Installation geht bitte auf die Homebrew Seite und folgt der Anweisung. Dazu müsst ihr das Terminal starten (einfach Suchfeld Terminal eingeben – oben die Lupe im Menü anklicken) und den Installationsbefehl eintippen.
 
B) Wenn Brew installiert ist kann direkt danach ImageMagick installiert werden:
brew install imagemagick
 
Wenn ihr eine neue Version braucht dann einfach 
 
brew upgrade imagemagick
 
Terminal wieder schließen, wird nicht mehr gebraucht.
 
Damit ist der schwerste Teil der ganzen Aktion erledigt!
 

 

Edited by Lufthummel

Share this post


Link to post
Share on other sites

2.)   Installation des PlugIn in Lightroom.

 

Das PlugIn findet sich hier (dort liegt auch der Quellcode):

 

https://github.com/Lufthummel/Lumix_Metadata/tree/master/lr_ffmpeg/dist

 

Ich lade regelmäßig Updates dort hoch.

 

Warnung: das PlugIn enthält ausführbaren Code. Also ladet das PlugIn immer nur von dort herunter. Das ist die einzig sichere Quelle! Solltet ihr über andere URLs das PlugIn angeboten bekommen, Finger weg!!!

 

Das PlugIn entpacken -> Auf dem Mac führt es zu einer Datei namens LumixFFMPEG.lrplugin, unter Win zu einem gleichnamigen Verzeichnis. Bitte darauf achten dass der Unzip Vorgang nicht noch ein Verzeichnis drum rum baut (z.B. LumixFFMPEG.lrplugin-> LumixFFMPEG.lrplugin->code). In diesem Fall ist das im Ordner enthaltende Verzechnis das wichtige.

 

Jetzt gibt es zwei Optionen:

 

a)    Das File bzw. Verzeichnis wird direkt in den LR Plugin Ordner kopiert.

 

Mac: /Users/your-username/Library/Application Support/Adobe/Lightroom/Modules

 

Win: C:\Users\your-username\AppData\Roaming\Adobe\Lightroom\Modules

 

Danach muss LR neu gestartet werden.

 

B)    Ihr nutzt den Zusatzmodul-Manager. Schaut hier

 

https://urban-base.net/2013/11/lightroom-plugins-installieren/

 

da ist das sehr schön beschrieben.

 

Wenn alles gut gelaufen ist dann solltet ihr das PlugIn im Zusatzmodul-Manager sehen.

 

Optional: Konfiguration von ImageMagick

 

Wer HQ – JPEGs will muss jetzt noch im Zusatzmodulmanager noch den Pfad zum Tool definieren. Dazu den Zusatzmodulmanager in Lightroom aufrufen:

 

post-84466-0-56281000-1495112833_thumb.jpg

 

Dort das PlugIn auswählen und das Executable von ImageMagick auswählen. Unter Windows sollte es sich unter c:\Programme finden (magick.exe). Mac User welche per Brew installiert haben finden das Executable unter /usr/local/bin (Im Datei-Dialog CMD-SHIFT-G eintippen, dann kann man das im nächsten Dialog auswählen). Hier dann magick auswählen, LR löst den Link automatisch auf. Also nicht wundern wenn der Pfad danach anders aussieht.

 

post-84466-0-97552100-1495113276_thumb.jpg

 

Jetzt sollte alles richtig funktionieren und die Extraktion kann beginnen... 

 

Edited by Lufthummel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Extraktion habe ich zwei Modi vorgesehen – Batch & Single. Zuerst der Batchmodus:

 

Mittels Batch werden einfach alle Videodateien in einem Verzeichnis der Reihe nach abgearbeitet. Im definierten Zielordner wird pro Videodatei automatisch ein Unterordner mit dem Dateinamen der Videodatei (ohne Dateityp) + das Extraktionsformat angelegt. Ist ein Zielordner schon vorhanden wird die Videodatei übersprungen. Jede Bilddatei enthält zusätzlich zum Dateinamen noch die Framenummer. Per Exiftool werden auch die Exifs aus der Videodatei in die Bilder geschrieben.

 

Als Dateitypen stehen zur Auswahl: Mini (runter skalierte JPEGS mit einer Kantenlängen von 1200px) für die schnelle Durchsicht. Zusätzlich JPEG in normaler Qualität, BMP, PNG & TIFF.

 

Achtung – die nicht komprimierten Typen werden sehr groß (über 100MB) und es dauert lange!

 

Der HQ Modus ist ein zwei stufiger Prozess: zuerst werden aus dem Videofile PNGs extrahiert, diese werden dann per Imagemagick in High Quality JPEGs umgewandelt.

 

Achtung – dauert bei vielen Bildern extrem lange und ist sehr rechenaufwendig!

 

Warum dieser besondere Modus? Die besten Bilder aus Videos bekommt man mit PNG (das einzig auch bei nicht I-Frames verlustfreie Format). Leider sind PNG gigantisch groß und mögen keine Exifs. Mit dem HQ Format bekommt man sehr gute JPEGs mit einer Dateigröße um die 10MB.

 

Das Ausführen des Batchmodus ist sehr einfach. Im Dateimenü wird das Batchmodus aufgerufen.

 

post-84466-0-58983600-1495114196_thumb.jpg

 

Anschließend wird der folgende Dialog angezeigt

 

post-84466-0-67522300-1495114215_thumb.jpg

 

Hier das Quellverzeichnis, Zielverzeichnis & Dateityp auswählen. Je nach Anzahl der Videodatei kann man sich erstmal einen Kaffee holen gehen...

 

Wenn alles sauber funktioniert hat sollte sich im Zielverzeichnis dann die extrahierten Bilder finden.

Edited by Lufthummel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Extraktion aus einer einzelnen Videodatei läuft ähnlich ab. Auch hier der Aufruf wie oben, nur halt „Extract from Videofile“ auswählen. Im folgenden Dialog wählt man jetzt eine Videodatei aus, kein Verzeichnis. Wie üblich muss auch der Zielordner und das Format gesetzt werden. Mini steht hier nicht zur Auswahl.

 

post-84466-0-31174700-1495114948_thumb.jpg

 

Es gibt zusätzliche Felder. Die Framerate des Videos muss ausgewählt werden (aufgerundet). Das ist wichtig da ich aus Framerate & Starframe die ungefähre Zeit im Video ausrechnen muss. FFMPEG erlaubt keine Framegenaue Extraktion, was bei den Codecs auch technisch schwierig ist. Startframe gibt also den Startpunkt an. Wenn vorher im Batch mit Mini extrahiert wurde kann man anhand der Dateinummer recht elegant sich die richtige Stelle notieren. Maxframes gibt an wie viele Bilder man rund um den gewählten Startframe möchte (im Allgemeinen nur ein paar).

 

Hier macht der HQ Modus dann auch mehr Sinn, die zusätzliche Zeit fällt dann nicht mehr so ins Gewicht.

 

Das war es erstmal, weitere Features/Fehlerbereinigung etc. erfolgt dann nach und nach.

Edited by Lufthummel

Share this post


Link to post
Share on other sites

erstmal vielen Dank für die Anleitung, das hilft mir weiter.

 

Unklar ist mir noch der HQ-Modus.

Ich habe Magick installiert (Windows) und das Häkchen bei "HQ" gesetzt.

Die Option HQ Jpeg wird mir angeboten und das Programm erzeugt dann auch jpegs mit ca. 8 MB.

Aber ....: die sind auch nicht besser als das, was der kostenlose Video to jpeg Konverter so produziert.

Woran erkenne ich, dass tatsächlich die Schleife über Magick geflogen wird?

 

Ich habe auch mal Tiff und png erstellen lassen und konnte auch da nur einen seeehr geringen Vorteil gegenüber den "Billig-jpegs" erkennen (auch vor Konvertierung der tiff/png in jpeg).

Mach ich was falsch? oder ist mein Monitor einfach Mist?   :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

erstmal vielen Dank für die Anleitung, das hilft mir weiter.

Woran erkenne ich, dass tatsächlich die Schleife über Magick geflogen wird?

 

Hallo

 

schau dir den Ziel-Ordner während dem Vorgang an - zuerst tauchen dort die .png Dateien auf, dann wandeln die Heinzelmänner diese in .jpgs um.

 

Grüsse

Frank

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

In den meisten Fällen ist auch bei mir kaum ein Unterschied zwischen "Billig"-JPEGs und anderen Formate erkennbar. Es kommt aber auch ein wenig auf die Situation an - manchmal zeigen Flächen seltsame Artefakte, und je nach Frame sind die Ergebnisse mitunter bei normalen JPEGs unansehnlich (wahrscheinlich zu weit weg von den I-Frames). In den Fällen hilft die HQ Option dann weiter. Bei mir scheinen die TIFFs etwas flauer zu sein als die anderen Formate - ist das auch schon jemand aufgefallen?

 

Zur Frage ob ImageMagick läuft - neben den Heinzelmännern kannst du noch im Log nachschauen (in Dokumente Ordner liegt eine Datei namens LibraryLogger.log, das Logging ist zur Zeit noch an). Dort solltest du Einträge wie diese finden:

 

 

...TRACE FFMPEG cmd = "/<path2>/LumixFFMPEG.lrplugin/mac/ffmpeg" -ss 0.03 -i "<path2>/P1000275.MP4" -vframes 2  -start_number 1 "<path2>/P1000275_hq/P1000275_%04d.png"
...TRACE FFMPEG result = 0
...TRACE Magick cmd = "/usr/local/Cellar/imagemagick/7.0.5-5/bin/magick" mogrify -format jpg -quality 100 "<path2>/P1000275_hq//*.*"
...TRACE Magick result = 0

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Zur Frage ob ImageMagick läuft - neben den Heinzelmännern kannst du noch im Log nachschauen (in Dokumente Ordner liegt eine Datei namens LibraryLogger.log, das Logging ist zur Zeit noch an). Dort solltest du Einträge wie diese finden:

...TRACE FFMPEG cmd = "/<path2>/LumixFFMPEG.lrplugin/mac/ffmpeg" -ss 0.03 -i "<path2>/P1000275.MP4" -vframes 2  -start_number 1 "<path2>/P1000275_hq/P1000275_%04d.png"
...TRACE FFMPEG result = 0
...TRACE Magick cmd = "/usr/local/Cellar/imagemagick/7.0.5-5/bin/magick" mogrify -format jpg -quality 100 "<path2>/P1000275_hq//*.*"
...TRACE Magick result = 0

 

ja, diese Einträge gibts da.

danke, dann läuft alles!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich hängt die Qualität der bmp, tif, jpeg, png vom Bildinhalt ab und kann kaum nur anhand von einem Video abschließend beurteilt werden. Zur Weiterverarbeitung empfinde ich flaue Ergebnisse besser als JPEG, das grundsätzlich kontrastreicher und mit intensiveren Farben kommt. Ich teste noch etwas an den Videoeinstellungen der GH5 6K.

 

bmp = meine Variante für 6K Postfokus, die speziell mit ISO 100 überragend kommen.

tiff = meine Variante für Einzelbilder

 

Beginnt man mit 1 Maxframes, wird der 1. single Frame verschluckt. 0 kann man nicht eingeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

bmp = meine Variante für 6K Postfokus, die speziell mit ISO 100 überragend kommen.

tiff = meine Variante für Einzelbilder

 

d.h. Du erstellst idR bmp oder tiff und wandelst die dann händisch (in LR) in jpeg um?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey, ich habe ebenfalls noch eine Beobachtung gemacht.

Habe das Plugin gestern ordnungsgemäß installiert.

Der einzige Unterschied war, dass Imagemagick nicht auf C sondern der Fotoplatte E installiert wurde.

 

Es gingen normale Jpgs und TIFF glaube ich. Hq allerdings immer nur leere Ordner.

 

 

Habe Imagemagick dann deinstalliert und nochmal auf C installiert, seit dem läuft es anstandslos.

 

Imagemagick scheint also etwas zickig mit seinem Speicherort zu sein.

 

 

Ich hätte auch noch eine Frage.

Ich arbeite bei der 4k Funktion (GX80) oft mit Prefocus.

Nun soll man ja die FPS in dem Plugin einstellen.

Ist FPS = Shutterspeed in dem Fall oder verstehe ich da etwas grundlegend falsch.

 

 

So, und zum Schluss noch etwas Lobhudelei.

Lufthummel, du bist n Held für mich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du musst 30 FPS einstellen, da die GX80 nur das bei 4K-Foto verwendet.

Die GH5 kann hier auch wahlweise 60 FPS.

Die FPS sind die "frames per second" des Videos.

Edited by embe71

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich hängt die Qualität der bmp, tif, jpeg, png vom Bildinhalt ab und kann kaum nur anhand von einem Video abschließend beurteilt werden. Zur Weiterverarbeitung empfinde ich flaue Ergebnisse besser als JPEG, das grundsätzlich kontrastreicher und mit intensiveren Farben kommt. Ich teste noch etwas an den Videoeinstellungen der GH5 6K.

 

bmp = meine Variante für 6K Postfokus, die speziell mit ISO 100 überragend kommen.

tiff = meine Variante für Einzelbilder

 

Beginnt man mit 1 Maxframes, wird der 1. single Frame verschluckt. 0 kann man nicht eingeben.

 

Den Bug mit dem 1. Frame hab ich schon beseitigt. Nebenbei hab ich noch festgestellt dass die Zählung im Batchmodus bei 1 beginnt, dass sollte dann natürlich auch bei Null beginnen. Sobald ich herausgefunden habe warum der Mac nicht richtig löscht (bei HQ) gib es eine Update.

 

Die besten Einstellungen für den 6K Modus sollten wir dann aber im Erfahrungsthread diskutieren, oder?

 

d.h. Du erstellst idR bmp oder tiff und wandelst die dann händisch (in LR) in jpeg um?

 

Das ist auch eine (gute) Möglichkeit. Persönlich finde ich aber das LR bei den großen Dateien noch langsamer wird. Daher habe ich die HQ-JPEG Option eingeführt, damit geht es in LR ruckzuck. Solange ich dort nicht-destruktiv arbeite habe ich auch keine Qualitätseinbußen mehr. Ansonsten übergebe ich diese an Photoshop und wandle in .psd (mach LR von alleine). Damit komme ich verlustfrei durch den Workflow.

 

Übrigens hier auch nochmal ein riesengroßes Dankeschön für deine Spende!!! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

d.h. Du erstellst idR bmp oder tiff und wandelst die dann händisch (in LR) in jpeg um?

bmp verwende ich nur für meine Stacks mit Fokusprojekt3. Der Stack wird als 16bit Tiff abgespeichert.

 

Tiff (mit Exifdaten) verwende ich für einzelne Fotos.

 

6k postfokus mp4 files extrahiere ich komplett.

 

Für 6K mp4 files, zur gezielten Extrahierung, ist dies mein workflow:

mp4 files (6K, 4K, FHD) werden mit TMPG gezielt nach extrahierungstauglichen frames durchsucht und die relevanten file Nummern notiert, die später in die LH app eingegeben werden zur tiff Ausgabe.

 

LR:

ich arbeite nicht mit JPEG aus diversen Gründen. Tiff hat sich bei mir bestens bewährt, egal ob Panorama*, defish, Blendenstacks.........

 

Um LR zu beschleunigen, verwende ich 1:1 Vorschauen (Import und nach Bearbeitungen)

 

* 5 Freihandaufnahmen werden zu einem Panorama zusammengesetzt. Beim Ergebnis sind teilweise kleine Teilbereiche blank. Bei Tiffs kann ich die blanken Stellen auffüllen mit LR Mitteln. PS setzte ich für max. 2 Bilder im Jahr ein;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die besten Einstellungen für den 6K Modus sollten wir dann aber im Erfahrungsthread diskutieren, oder?

Vielleicht eröffne ich mal einen Video Thread, wenn mir mehr praktische Erfahrungen vorliegen. Hier gehts um deine großartige App, da achten wir drauf ;)

 

Passt ein Amazon Gutschein für deine App Aktivitäten? Freue mich auf eine PN.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du musst 30 FPS einstellen, da die GX80 nur das bei 4K-Foto verwendet.

Die GH5 kann hier auch wahlweise 60 FPS.

Die FPS sind die "frames per second" des Videos.

 

dazu noch eine Verständisfrage an Lufthummel:

 

ich gebe die fps im plugin an und kann offenbar frei wählen.

Wenn ich jetzt willkürlich zB 17 einstelle, bedeutet das, dass das programm sich aus dem Video 17 frames in gleichem zeitlichen Abstand zueinander rausholt?

kann ich frei wählen?

Oder muss ich die fps verwenden, die ich auch bei der Aufnahme verwendet habe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du musst die Framerate einstellen welche bei der Aufnahme verwendet wurde. Diese Angabe brauche ich um mit der Angabe des Startframes die Zeit zu errechnen aber welcher extrahiert wird. FFMPEG denkt in Zeit und nicht in Bildnummern. Das funktioniert natürlich nicht wenn ich Variable Frameraten habe (z.B. bei Zeitlupe oder häufig bei Handyphotos). Da hat man nicht immer exakt die gleiche Anzahl an Bildern pro Sekunde.

 

Am automatischen Auslesen der Framerate werde ich mich als nächstes ranmachen, dazu muss ich FFPROBE einbinden und den Output auslesen.

 

Solange bitte die fps per Dropdown-Menü eingeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleines Update: Startnummer ab Null möglich, im Batch beginnt die Nummerierung auch bei Null, im HQ Modus löscht der Mac nun die PNGs automatisch. Wie immer hier: 

 

https://github.com/Lufthummel/Lumix_Metadata/blob/master/lr_ffmpeg/dist/LumixFFMPEG.lrplugin.zip

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich habe es auch grade installiert und es funktioniert prima. Danke für die Arbeit.

 

Eine Frage habe ich.

Wenn ich.jpeg rausrender, wird ein Ordner .jp erstellt, in den die Bilder gespeichert werden. Problemlos.

 

Wenn ich HQ-JPEG anwähle, wird ein hq Ordner angelegt, in den dann .png Bilder abgelegt werden, die aber am Ende des Renderprozesses wieder verschwinden und der Ordner bleibt leer.

Ich habe im Rechner nach den .png Bildern gesucht, sie aber nicht gefunden.

 

Bei Auswahl von .png wird ein png Ordner angelegt und die .png Bilder dort gespeichert. Auch wieder problemlos

 

Ich habe ImageMagick installiert und in Lightroom im Zusatzmodul-Manager den Pfad angelegt.

Ich habe "Enable HQ Mode" angeglickt, aber bei erneutem Aufruf des Managers ist das Häkchen wieder weg.

 

Was mache ich bei HQ-Jpeg falsch?

Edited by AKED

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe es grade nochmal probiert und jetzt geht es.

 

Vielleicht musst du den Rechner erst noch einmal neu gebootet werden

Das normale JPEG ist 2,271KB groß, das HQ ist 8.024 groß

 

Einen Unterschied kann ich auch bei großer Vergrößerung auf einem 50" UHD Fernseher nicht erkennen.

 

Ich werde dann beim normalen Jpeg bleiben.

 

Aber danke für die schnelle Antwort.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe eine grundsätzliche Frage: macht mogrify mit dieser Kommanozeile

mogrify -format jpg -quality 100 "<path2>/P1000275_hq//*.*"
tatsächlich aus allen PNG's HQ-JPG's? Das wären ja faktisch lossless JPG's, oder?

Warum hast du mogrify und nicht convert verwendet?

Danke!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, convert wollte nicht so wie es sollte, mit mogrify lief es dann problemlos. Eigentlich sollte mogrify die Datei direkt ersetzen aber das wollte auch nicht so richtig. Also lösche ich die PNG einfach. Es ist aber kein Lossless JPEG sondern nur die maximale JPEG Qualität. Den Unterschied zu normalen JPEGs sieht man aber nur selten bei Flächen etc. Im Allgemeinen sollten die Normalen also ausreichen, die Pixelpeeper sollten PNG nehmen :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich habe jetzt nochmal alles auf meinem Laptop installiert und da das ist komisch.

 

Der Batch extract funktioniert problemlos.

Der "Extract frame from videofile" funktioniert nicht.

 

Beim Batch erscheint ein Fenster "extracting files" und dadrunter "processig und der Dateiname" und anschließend öffnet sich ein Fenster mit "Background jobs finished" und dann sind die Bilder im neu generierten Ordner. Soweit alles richtig.

 

Beim "Extract frame from videofile" erscheint auch das Fenster "extracting files" und darunter "processig (dann aber keine Dateiname)" und es schließt sich aber nach wenigen Sekunden und es kommt keine Meldung: "Background jobs finished".

Es wird zwar im Zielordner ein Ordner mit dem richtigen Dateinamen angelegt, aber der Ordner bleibt leer.

 

Was kann ich versuchen, dass es auch auf dem Laptop geht?

Danke

Edited by AKED

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Flocki24
      Gibt es bei der G9 die Möglichkeit bei der Bildkontrolle in der Wiedergabe die Lupe über mehrere Bilder zu nutzen. Mir ist nur bekannt, dass ich beim Weiterschalten auf z.b.gleichartige Bilder jedesmal die Lupe erneut aufrufen muss. Bei den Olympuskameras funktioniert die Konstanthaltung der Lupe  in dem man zusätzlich die Infotaste drückt.
      LG Armin
       
       
       
       
    • By Flocki24
      Hallo,
      vielleicht fotografiert jemand von euch mit den neueren Lumixkameras (GH5, G9) und verwendet dabei Altglas. Ich suche in den Einstellungen im manuellen Fokus die Lupenfunktion welche ich im Vergrößerungsmaßstab noch anpassen kann.
      LG Armin
    • By Toorbjakke
      Ich verkaufe das sehr gut erhaltene und wenig genutzte (daher der Verkauf) Lumix DG Summilux 25 mm F1.4 ASPH. H-X025. Ein Fotohändler bestätigte mir gerade den tadellosen Erhalt des Objektivs. Als Hauptlinse nutze ich derzeit das Olympus M.Zuiko Digital ED 12‑40mm F2.8 PRO und komme mit der damit gebotenen Offenblende meist gut hin. Das Summilux liegt somit seit zwei Jahren ungenutzt im Schrank.
      Die Linsen sind perfekt intakt.
      Das Gehäuse besitzt keine nennenswerten Kratzer. Die üblichen Gebrauchsspuren sind natürlich vorhanden.
      Es handelt sich um einen Privatkauf ohne Garantie und Rücknahme. Wer in der Nähe von Darmstadt wohnt, kann es sich natürlich gerne persönlich ansehen und sich von dessen Zustand und Funktion überzeugen.
      Lieferumfang:
      Objektiv Gegenlichtblende Objektivdeckel hinterer Deckel Beutel Originalverpackung Die drei Bilder auf denen das Objektiv abgebildet ist, sind logischerweise mit einem anderen aufgenommen. Die anderen drei Bilder (Verpackung, Kirsche, Käfer) habe ich vor drei Tagen im Garten mit diesem Objektiv aufgenommen. Bei den Kirschen erkennt man, dass die Linse ein schönes Bokeh erzeugt.
      Danke für euer Interesse
      Konrad
       
    • By Raveya
      Hallo ich nutze Lightroom CC Classic Version Lightroom Classic-Version: 8.2.1 [ 1206193 ] synchronisiert mit Lightroom CC, auf meinem Mac Book Pro, Mac OS Mojave 10.4.4.

      Ich möchte gerne den Speicherort des Lightroom CC Classic /Users/XXX/Pictures/Lightroom liegt, wo die Dateien, unter anderem Mobile Downloads.lrdata
      auf eine externe Festplatte verlegen, d.h. dass auch wenn ich in Lightroom CC was ändere, direkt beim Start von Classic CC auch das richtige eingebundene Laufwerk genutzt wird, da mein Speicherplatz auf dem MacBook sich langsam dem Ende neigt.

      Wie kann ich die Einstellung hierfür in Lightroom Classic CC ändern, so dass am besten ALLES nurnoch auf einer externen Festplatte gesichert wird??
    • By Hucksfeld
      Hallo, 
      ich habe ein Problem und zwar habe ich seit neuestem meine erste Kamera, eine Panasonic Lumix G70 (Standardobjektiv). Dort gibt es ja einen Schalter, den man umlegen muss, um vom Autofokus auf manuellen Fokus umzuschalten, wenn ich dies tue und am Fokusring des Objetivs drehe, passiert jedoch gar nichts. Die Einstellung zum manuellen Fokus ist auf "Fokus mit Fokusring" gestellt. Die Sache ist die, das ich, als ich das erste Mal das Handbuch durchgegangen bin, die Funktion ganz normal funktioniert hat (Bildschirmlupe geht auf, blaue Pixel an den scharf gestellten Kanten tauchen auf, Fokus ändert sich beim Drehen), danach jedoch nicht mehr. Kann mir jemand helfen? Ich gehe davon aus, dass irgendeine Einstellung zusätzlich aktiviert werden muss, bin jedoch nach langer Suche und mehrmaligen Durchgehen des beiliegenden Handbuchs auf nichts gestoßen.
       
      Viele Grüße 
      Fabian
×
×
  • Create New...