Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'lightroom'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Calendars

  • Community Calendar
  • Online Events

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 22 results

  1. Hallo, wenn ich ein Foto aus Lightroom zur weiteren Bearbeitung an Photoshop schicke ("In Adobe Photoshop CC 2019 bearbeiten ..."), wird das Foto in PS geladen, aber das war es dann: nichts funktioniert mehr. Alle Menüs ausgegraut. Ich kann nicht mal die Hintergrundebene verdoppeln. Starte ich PS neu und klicke auf das zuletzt hinzugefügte Foto, klappt alles. PS-Bug oder mach ich was falsch (ich mache es immer so, und es hat immer geklappt)? Ich habe PS neuinstalliert, hat nichts gebracht. Windows 10 Prof. Gruß, Christian
  2. Hallo, In Adobe Camera Raw aus der Bridge CC heraus macht ACR bei der Automatikkorrektur einen sehr gut Job. Zu dunkle Bilder bzw. zu kontrastarme Bilder werden meist sehr gut korrigiert. In Lightroom CC werden dieselben Bilder deutlich zu hell "verbessert". Hat jemand von euch dazu ev. eine Lösung parat. LG Armin
  3. Adobe hat sich wohl in den aktuellen Datenschutz Einstellungen mal einfach 2 Dinge heraus genommen, die man hinterfragen sollte. Hier geht es um das Sammeln von eindeutigen Daten sowie die Bildanalyse mittels KI. Adobe: "Ja, ich möchte, dass Informationen zu meiner Nutzung der Adobe-Desktop-Applikationen übermittelt werden." "Ja, meine Inhalte dürfen von Adobe mit maschinellem Lernen analysiert werden." Und die Zustimmung dazu ist mittels Voreinstellungen mal einfach so gesetzt. :x Alle Infos dazu im Cleverprinting Newsletter 19-2018 Ich habe jetzt erst einmal die beiden Haken entfernt. Und im weiteren Teil des Newsletters steht auch was zum Thema Farbmanagement. Hier müsst ihr schauen, ob euch das trifft
  4. Hallo zusammen, letztes Weihnachten (2016) gingen die von saal-digital runtergeladenen ICC Profile noch in Lightroom. Heidenarbeit jedes Bild vom Urlaub-Fotobuch und dem Geschenk-Kalender nochmal vorm Export anzufassen (dass es keine Batch Verarbeitung mit relativen Werten gibt ...) aber das war notwendig. Die Farben waren sonst zu blass und etwas zu dunkel. Seitdem ist die letzte Version von Lightroom ohne Abo erschienen und ... die CMYK Profile von saal gehen in Lightroom nicht mehr. In Photoshop geht es, aber ich exportiere nicht alle Bilder in tiff um dann jedes einzelne in Photoshop zu laden und zu bearbeiten. No way. Jetzt waren die Ergebnisse auch entsprechend. Naja, kein Ausschuss, aber es geht deutlich besser! Also habe ich mir die Testversion von Capture One Pro installiert. So ganz durchgestiegen bin ich da noch nicht. Online werden die softproofing Fähigkeiten (zb. hier: https://blog.phaseone.com/exporting-and ... e-one-pro/) gepriesen. Super wäre es, wenn ich einfach beim export rezept das icc von saal einstelle, und "zack" sieht das bild in saal-icc so aus wie ich es in adobeRGB am Monitor gesehen habe. Ich habe Testweise ein Bild in dem saal und adobe/srgb exportiert. Sehen am Monitor exakt gleich aus. Ich denke nicht, dass das die Lösung ist. In Capture One Pro kann ich zur Anzeige ebenfalls das saal icc (oder allgemeiner, das im export rezpept ausgewählte) auswählen. Dann kommt ein krasser, blasser schleier über die Bilder. Das ist das was ich von Lightroom 2016 gewohnt war. Auf der Saal Homepage steht zu Capture One Pro, dass es die Rendereinstellungen des Profils nicht einstellen kann (in Lightroom geht das) und dass es deshalb nicht empfohlen wird. Super... Ich hoffe mal ich bin nicht der einzige mit diesem Anwendungsfall. Ich wundere mich schon ein wenig. Das ist für mich _der_ Standard. Ich knipse Bilder, spiele etwas bei der Entwicklung rum und möchte sie dann so drucken, dass sie auch so aussehen. Wie löst ihr das Problem bzw. was macht ihr? Hat jemand Erfahrungen mit dem softproofing in capture one? und mit den saal icc profilen? Gibt es einen anderen dienst mit icc Profilen, die in lightroom gehen? mfg und Vielen Dank, Bastian <script> </script>
  5. Hallo ich nutze Lightroom CC Classic Version Lightroom Classic-Version: 8.2.1 [ 1206193 ] synchronisiert mit Lightroom CC, auf meinem Mac Book Pro, Mac OS Mojave 10.4.4.Ich möchte gerne den Speicherort des Lightroom CC Classic /Users/XXX/Pictures/Lightroom liegt, wo die Dateien, unter anderem Mobile Downloads.lrdataauf eine externe Festplatte verlegen, d.h. dass auch wenn ich in Lightroom CC was ändere, direkt beim Start von Classic CC auch das richtige eingebundene Laufwerk genutzt wird, da mein Speicherplatz auf dem MacBook sich langsam dem Ende neigt.Wie kann ich die Einstellung hierfür in Lightroom Classic CC ändern, so dass am besten ALLES nurnoch auf einer externen Festplatte gesichert wird??
  6. Hallo, ich möchte, bevor ich wegen des eigentlichen Themas etwas schreibe, hier noch ein paar Sachen im vorhinein klarstellen Mir geht es hier nicht um einen vergleich der beiden Programme sondern nur um einen, später beschriebenen, Aspekt. Der Effekt ist sicherlich auch mit anderen Programmen so darstellbar, nur nutze ich nur diese beiden. Wenn es bereits ein Thema gibt, welches diesen Punkt behandelt und ich es beim durchstöbern des Forums net gefunden habe, tut mir dies Leid und dann kann dieses Thema hier geschlossen bzw. gelöscht werden ( über einen kleinen Hinweis wo ich das Richtige finde würde ich mich dann freuen ). So gut wie immer bin ich für konstruktive Kritik an meinen Bildern immer sehr dankbar. Nur da dies mein Lieblingsbild ist habe ich die Rosa-Brille:cool: auf und sehe keine Fehler und möchte auch auf selbige bei diesem einen Bild bitte nicht hingewiesen werden. Danke Da ich einmal gerügt wurde, dass die Bilder, welche ich Einstellte zu groß seien, hier jetzt mit einer max. Länge von 600px. Da hätte ich gerne den Hinweis, ob selbiges zu groß oder zu klein, oder richtig für das Forum ist, da ich damit keine Erfahrung habe. Die ersten beiden Bilder habe ich lediglich mit dem jeweiligen Programm geöffnet und als *.JPG, ohne jede weitere Bearbeitung, exportiert. Nur das letzte Bild ist dieses jenes welches, was ich nach meiner Ver- und Bearbeitung erhalten habe. Dieser Text erhebt keinen Anspruch darauf, richtig zu sein! Wenn ich etwas falsch ge- oder beschrieben habe, bitte ich hiermit ausdrücklich um Korrektur! Verwendete Kamera & Objektiv: Panasonic Lumix DMC G1 & Lumix G Vario 14-45 mm f3.5-5.6 Bild: Brennweite: 14mm (28mm equ.) Blende: 3.5 Belichtungszeit: 1/4 s ISO: 100 Aufnahmezeitpunkt: 2009.06.29 21:17 Verwendete Programme: Lightroom 3.4.1 Picasa 3.8.0 Creative Suite 5 Extended 12.0.4 Abmessungen des Bildes laut: Lightroom: 4000x3000 (RW2) Picasa: 4018x3016 (RW2) Lightroom > CS5: 4000x3000 (JPG) Picasa > CS5: 4018x3016 (JPG) Es existiert kein (erkennbarer) Unterschied zwischen der originalen *.RW2 und der konvertierten *.DNG Datei aus Lightroom. Für die Konvertierung in *.JPG nutzte ich die *.RW2 Datei. Sou genug vorgeplänkel, komme ich nun zum eigentlichen Thema. Da die Sensoren in den Kameras nicht genau 4000x3000 px aufnehmen, sondern ein bisschen mehr, existieren in den RAW Dateien ein paar mehr Informationen als wir endgültig angezeigt bekommen. Ausserdem findet ja auch noch die Objektivkorrektur statt. Das dies nun ein paar Pixel mehr sind ist jetzt also nicht weiter verwunderlich und auch nicht unbekannt. Nur wie ich feststellen musste, sind dies nicht scheinbar nur so ca. 15px in der Höhe und der Breite (laut Picasa) sondern wesentlich mehr. So habe ich beide Bilder in den Programmen Lightroom und Picasa geöffnet und ohne weitere Bearbeitung in *.JPG exportiert. Die *.JPG Dateien habe ich dann mit CS5 geöffnet und in verschiedenen Ebenen übereinandergelegt. Die Lightroomversion habe ich dann ungefähr auf die größe der Picasa version zusammengestaucht und dann CS5 auf die transparenten Pixel zuschneiden lassen. Anschließend hatte ich noch eine Bildgröße von 3728x2861 Pixeln. Diesen Wert bitte nicht absolut nehmen, da ich hier nur nach Augenmaß an den äußeren Kanten gearbeitet habe! Da ich die Werte nicht Absolut nehmen möchte (Augenmaß!), gehe ich bei weiteren Berechnungen von 3800x2900 Pixeln aus! Dies sind ca. 11 MP. Da dies die Pixel sind, welche definitiv in dem Bild vorkommen muss ich ja davon ausgehen, dass diese ~91,8% dann auf die 100% (4000x3000 Pixel [12 MP]) gestreckt werden. Meines erachtens wird unser Bild somit um ~8,9% interpoliert, was ja zu einer schlechteren Bildqualität führt und somit auch on der Angabe von Panasonic abweicht, dass die Darstellung 100% ist (was ja ein Hauptgrund für µ4/3 ist), wenn ja eigentlich doch mehr da ist. Nun bin ich keiner der darauf achtet, wieviele Linien sein Objektiv auflöst, nur fande ich es mal interessant diesen Punkt zu erwähnen, vorallem da dies ja doch nicht ganz unerheblich für manche Bilder ist. Somit habe ich mein Bild in Picasa zu JPG exportiert und dieses dann mit Lightroom bearbeitet. Ein durchgängiger Arbeitsfluss in Lightroom wäre mir wesentlich lieber gewesen, da mir allerdings der Beschnitt des linken Laufweges nicht gefallen hat, so musste ich doch selbigen wählen. Da bleibt mir dann nur zu sagen: Lightroom vs Picasa? Schade ich brauch beides ^^ Nun die Bilder und hoffentlich von euch ein paar Kommentare zu diesem Fakt vg Gecko
  7. Hallo zusammen, ist jemandem im Zusammenhang mit Raw-Fotos aus der NEX, spezifisch der NEX-5n und hier insbesondere in Lightroom bzw. Adobe Camera Raw mal aufgefallen, dass manche harte, schrägen Kanten regelrechte Treppenstufen aufweisen (engl. sogenannte Jaggies, bzw. jagged edges)? Ich bin mir nicht sicher, wo sie herrühren. Ich habe zunächst mal die frische Unterstützung von Lightroom im Verdacht und vermute ein nicht optimal gelöstes Demosaicing. Denn im Sony Image Data Converter treten diese Jaggies so nicht auf (dieses Programm gefällt mir aber von der restlichen Bildqualität und vom Handling her nicht - was noch schwerer wiegt: sie passt überhaupt nicht in meinen LR-zentrischen Workflow). Auch testweise auf's MacBook geladen und mit iPhoto betrachtet erscheinen diese Jaggies nicht. Folgendes Beispielfoto: https://picasaweb.google.com/lh/photo/ihj4B27L6M5inWXt9yk5-w?feat=directlink Der Link führt zu einem Hirschbild, welches bis zur Originalgröße hochgezoomt werden kann. Schaut auf das Nackenfell. Hier ein Vergleich von LR in Standardeinstellung, LR komplett ohne Schärfung und Sony Image Data Converter: https://picasaweb.google.com/lh/photo/N58Xc0Ag7zBA_ymIvRDc2w?feat=directlink
  8. hallo Ich benutze zwar schon Jahrelang Lightroom, bin aber noch auf keine gute Art gekommen, die Fotos zu importieren, sie dann zu bearbeiten und dann zu exportieren. Auch in Tutorials redet keiner davon.. Meine jetzige Einstellung ist: Ich importiere sie in einem Ordnersystem von Jahr/Monat/ er ändert die Bilder auch automatisch in (Original: DSC001) RAW-DSC001. So wenn ich sie bearbeite speichere ich sie (mit einem selbsterstellten Preset) in DSC001 in dem entsprechenden Ursprungsordner Jahr/Monat. Also hab ich in dem Ordner nun die DSC001 Datei, welche unverändert ist und die RAW-DSC001 als unveränderte. Dann lösche ich die RAW-DSC001 und habe nur noch die optimierten Fotos, ohne komische Namen. Das Problem ist, neben dem Aufwand, dass ich in Lightroom nicht mehr sehe mit welchen Einstellungen ich die Bilder bearbeitet habe und kann sie auch nicht noch einmal bearbeiten. Ich will also: Die Fotos mehrmals Bearbeiten können, nicht jeweils doppelte Bilder und die Ordner von Lightroom verwalten lassen. So also bitte, sagt mir wie ihr das bei euch macht. Gruß und Dank Zusatzinfo: Kein Problem hätte ich damit, die Bilder irgendwo zu importieren (Benutzer/Dokumente/Import z.B.) und sie dann bei Benutzer/Fotos/ zu exportieren. jedoch kann man beim exportieren kein Ordnersytem mehr anlegen (oder doch?).
  9. Hallo zusammen, ich tue mich gerade schwer, per Google (oder auch hier im Forum) Informationen bezüglich Farbprofilen / Kameraprofilen für Lightroom z.B. für PEN E-PL3 (o.ä.) oder die Lumix GX1 zu finden. Kennt ihr da a) überhaupt welche? qualitativ gute? Als Beispiel, was mir vorschwebt: Für die Sony NEX-5n gibt es z.B. von Maurizio Piraccini gute Presets, die er mit dem Adobe DNG Profile Editor erstellt hat (Sony NEX Farbprofile für Adobe Lightroom - tfrank.de posterous blog)
  10. Hi, Fuer alle hier, die gerne mit manuellen Objektiven an einer Systemkamera fotografieren, habe ich ein plugin geschrieben, mit welchem man direkt in Lightroom Informationen wie Objektivname, Blende nachtragen kann. Es hat noch einige andere Funktionen, die jedoch nur fuer analogfotografen interessant sind. Das plugin selbst ist english, sollte aber auch so gut zu verstehen sein. LensTagger now with Analog Camera & Film support -- dirk
  11. Hallo zusammen, langsam gehen mir die ideen aus: habe eine Canon 30D und verwende LR um die cr2-Dateien zu verwalten, bearbeiten. Wenn ich in LR auf Import gehe, läd es die Bilder von der Kamera, jedoch zeigt es nur graue Kästchen an "Vorschau für diese Datei nicht verfügbar"! Ich versteh das nicht, wenn ich von woanders cr2-Dateien importiere klappt die Vorschau, wenn ich die CF-Karte direkt in den Reader stecke auch, auf dem MacBook geht es auch, nur an meinem Windows-Rechner nicht. Habe das Problem schon länger, unter Vista und Win7, mit v3.4 ist es auch nicht besser geworden. Woran könnte es denn liegen? Oder hat vlt jemand das Porblem schon gelöst? gruß Hannes
  12. Hallo, folgende Problematik beschäftigt mich: ich habe mit der E-P1 Aufnahmen mit verschiedenen Artfiltern gemacht. Als Dateiformat habe ich RAW gewählt. Die Fotos importiere ich nach Lightroom 2.5. Im Bilbliotheksmodus werden die Miniaturen mit dem Artfilter-Effekt dargestellt. Wenn ich dann auf ein Motiv doppelklicke, um es zu vergrößern, wird das Bild dann ohne Filtereffekt angezeigt, bzw. der Filtereffekt wurde gelöscht. Wer kann mir helfen? Danke Porter Rixx
  13. Liebes Forum, ich benutze seit einigen Tagen die neue Sony Alpha 7R II mit Lightroom 6. Erste Frage an erfahrene Sony Alpha-Nutzer: Ist das überhaupt eine gute Idee oder sollte ich zu Capture One umschwenken? Zweite Frage: Ich beobachte, dass ein Bild nach seinem Aufrufen gesättigter und kontrastreicher dargestellt wird, solange es noch lädt. Wenn das Preview fertig geladen hat, springt es zurück in eine Version, die mir weniger gut gefällt. Woran kann das liegen? Dritte Frage: Sollte man die .ARW-Bilder beim Import ins .DNG-Format konvertieren? Was passiert dann? Habe zu wenig technischen Sachverstand dafür...
  14. Hallo Community, ich bin neu hier. Habe seit 6 Monaten eine Fujifilm X-T1 und bin sehr zufrieden. Nun möchte ich einen iMac für Lightroom arbeiten kaufen. Welcher Systemausbau (MEM, HD, SSD/FusionDrive) benötige ich um performant mit Lr arbeiten zu können? Hoffe auf Erfahrungswerte. Gruß Staffan
  15. Hallo, ich erwäge, für meine GF1 ein Super-Weitwinkel anzuschaffen und ein anderer Thread hier im Forum hat mich darauf gebracht, stattdessen ein Fisheye-Objekiv plus Softwarekorrektur zu verwenden. Ich verwende Lightroom für Verwaltung und Entwicklung und würde ungern auf externe Software zurückgreifen müssen. Daher meine Frage: funktioniert die Objektivkorrektur des Lumix G Fisheye 8mm in Lightroom (speziell: Version 3.6)? Hat jemand von euch vielleicht schon Erfahrung damit? Im Adobe-Hilfeforum heißt es, die Verzerrungen der Objektive seien in RW2-Dateien enthalten und würden von Lightroom automatisch korrigiert. Ich würde aber trotzdem gerne sichergehen... Danke schon mal!
  16. Hi, nach ewigem durchforsten des Internets kommt es mir mittlerweile so vor, als wäre ich der Einzige mit diesem Problem. ich hatte noch nie Probleme damit meine .orf`s in Lightroom zu importieren. Leider vergrößert LR die Bilder aber eigenständig und für mich ist absolut nicht nachvollziehbar woran das liegt. Solange das Vorschaubild ungerendert ist, sehe ich wesentlich mehr Details als nach dem rendern. Mal ein Beispiel im Anhang: Vorher ist die Vorschau total verzogen, zeigt aber im oberen Bereich noch ein Straßenschild, sobald der Rendervorgang abgeschlossen ist, ist dieses Schild weg. Auch in der Entwicklungs- oder der Crop-Funktion will LR mir klarmachen, dass dieses Bild nicht mehr Informationen hat. Das Straßenschild ist nie wieder sichtbar. Hat irgendjemand dieses Problem bereits gehabt? Ich rechne meine Dateien seit Jahren in DNG`s um, würde mir aber wahnsinnig viel Zeit ersparen wenn nicht. Liebe Grüße Sebastian
  17. Hier im Forum werden die Themen „RAW vs. JEPG“ und „Was ist der beste RAW Converter“ immer wieder diskutiert. Mich würde interessieren, wie das bei euch aussieht: Welchen RAW Konverter nutzt du – und wie oft? Falls ich eine Software zur RAW-Konvertierung vergessen habe, bitte kurz als Kommentar hinterlassen - ich ergänze das dann die Umfrage! Was mich auch noch interessieren würde: Welche Frage oder welches Problem rund um die RAW-Konvertierung beschäftigt dich? Was hält dich ab, deine RAW Bilder selber zu optimieren? Was musstest Du selber mühsam rausfinden, was einem Anfänger weiterhelfen würde? Freue mich über eure Fragen und Kommentare!
  18. Ich habe mal wieder ein neues Foren- und Blog-Projekt, diesmal zum Thema Bildbearbeitung, RAW-Konverter und Adobe Lightroom. Der technische Rahmen (Forum und Blog) steht schon, läuft sauber und wird von einigen ersten Testern geprüft. Jetzt kann langsam die Last hochgefahren werden - dafür suche ich: 20 Tester, die sich für Bildbearbeitung und Lightroom interessieren Ihr müsst keine Experten sein, gute Fragen sind genauso wichtig wie gute Antworten Ideal wäre, wenn ihr Fragen (gerne auch Antworten) postet, Bilder einstellt und eure Tricks und Kniffe aus der Bildbearbeitung vorstellt. Und mir Feedback gebt, ob alles funktioniert und z.B. die Struktur stimmt. Interessiert? Einfach hier kurz antworten oder mir eine PN schicken! Ihr bekommt dann eine offizielle Einladung (sonst könnt ihr euch nicht registrieren) und ein paar Infos über das neue Projekt. Vielen Dank im Voraus! Andreas
  19. Hallo Systemkameragemeinde, ich fotografierte 2 Jahre mit der Lumix GH1 und bin seit drei Monaten auf die GH3 umgestiegen. Fotos werden ausschließlich RAW aufgezeichnet und anschließend in Lightroom4 "entwickelt". Jetzt ist mir bei der GH3 aufgefallen, dass ich sehr oft den Parameter "Lichter" auf den Extremwert von "-100" setzen muss, weil sonst Details (z.b. bei Tierfell) verloren gehen. Bei der GH1 war das bei gleichen Belichtungseinstellungen in der Kamera nur selten der Fall. Beim Fotografieren nutze ich aber schon einen Belichtungsausgleich von "-1 EV" bzw. setze den manuellen Modus ein, um ausgefressene Lichter zu vermeiden. Gibt es eine Einstellung bei der GH3, die ich übersehen habe?
  20. Hallo, bin neu hier und möchte mich kurz einführen, habe kürzlich meinen Fotoschrank geleert, alle Kameras mit Zubehör verkauft (Mamiya, Icarex 35S, Nikon D90, u.a.) und bin auf die RX100 umgestiegen, da ich nur noch gel. mal auf den Auslöser drücken werde, bei Reisen, Ausstellungsbesuchen o.ä. Finde viele Beiträge sehr brauchbar hier. Meine Frage: Habe mir lightroom 4.4 angeschafft, da das Programm die raw daten der rx100 lesen und verarbeiten kann. Kann mir jemand ein Lesebuch zum lightroom empfehlen, es gibt etliche, und ich möchte gleich das knackigste (also mit möglichst wenig unnützer Prosa und dafür mit klaren Ansagen) beschaffen. Danke für Hinweise.
  21. Hallo nochmal, nachdem mir mit Lightroom letztes mal gut geholfen wurde und das Programm teilweise so unnötig kompliziert ist, habe ich noch eine Frage: Ich benutze in Lightroom die Export, Publish und Web funktion meiner Fotos und Videos. Die Export funktion, um meine RAW-Bilder im JPEG-Format in meinem Fotos-Ordner in meinem vorhandenen System (JJJJ/MM) zu speichern; die Publish-Funktion für Picasa und einen anderen Ordner ohne System (geht ja nicht anders mit Publish) mit Smart-Collections; und die Web-Funktion für meinen Blog. Nun, wenn meine Fotos die Bestimmungen für meine Smart-Collection erfüllen, werden Sie mit einem Klick hochgeladen - wenn ich danach eines nochmal Bearbeite, kann ich es ganz einfach Updaten mit dem "Re-Publish"-Button. Zusätzlich sehe ich welche schon gepublished wurden und welche nicht. Funktionert sowas auch mit der export-Funktion? Oft habe ich nämlich mehr Fotos auf Picasa als in meinem Fotos-Ordner weil ich vergesse was ich schon exportiert habe und was nicht. Wenn jemand jetzt sagt, dass ich Lightroom nicht so verwenden sollte, alles zu exportieren, sondern nur das "was ich gerade brauche", sage ich gleich schon, dass ich das schon so machen möchte, schon allein wegen der Sicherung und weil mein PC zu schwach ist um Lightroom als flüssiges Slideshow-Programm zu benutzen
  22. Hallo, vor einiger Zeit hatte ich mir ein Lightroom Plugin geschrieben, mit dem ich die EXIF Information zu Bildern hinzufügen konnte, die ich mit meiner u43 Kamera und Legacy Objektiv aufgenommen habe. Seit kurzem habe ich damit angefangen s/w Filme mit einer analogen Kamera zu voll zu knipsen und habe daher das Plugin erweitert, dass man auch die Kamera Information in Lightroom nachtragen kann. Ich habe das kleine Plugin online gestellt, falls es jemand anderes auch gebrauchen kann. Eine kleine Beschreibung (auf Englisch) gibt es auf der Seite auch: EXIF Complete 2 Im Anhang ist ein Screenshot mit den Einstellmöglichkeiten des Plugins.
×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!