Jump to content

Samyang AF 50mm 1.4 II


Recommended Posts

  • 1 month later...

https://sonyalpha.blog/2021/12/10/samyang-50mm-f1-4-af-ii/

The Samyang 50mm f1.4 AF II (700 euros) is a very good and ultra light 50mm F1.4 : it delivers 80% of the performance of the high end Sony for a price divided by 2 or 3

ist die frage ob einem das reicht... muss man wohl testen :) nen 800g 50mm klopper schnall ich mir sicher nicht als immerdrauf dran ;)

Link to post
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb da_habakuk:

nen 800g 50mm klopper schnall ich mir sicher nicht als immerdrauf dran

Ich glaube nicht, dass Sony ein FE 50 f1.2 GM als Immerdrauf konzipiert hat. Das ist ein Spezialist, den man montiert, wenn man f1.2 braucht (ich frage mich nur wann das ist um dafür 2,5k auszugeben 🙄).

Wenn Samyang die Qualitätsprobleme in den Griff gekriegt hat und das neue 50er gut abliefert, dann könnte das durchaus für viele Sony Fotografen interessant werden. Samyang haftet leider immer noch der Ruf der mangelhaften Qualität an.  In letzter Zeit scheint sich das etwas gebessert zu haben. Man hört nicht mehr soviel von dezentrierten Gurken wie auch schon.

Link to post
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb x_holger:

420 Gramm für ein scharfes 1,4/50 mit AF sind schon recht attraktiv 👍

Ich finde 162 Gramm für ein scharfes 1,8/45mm mit AF und nur marginal schwächeren Freistellungspotenzial deutlich attraktiver!  B)

Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb ALUX:

Ich finde 162 Gramm für ein scharfes 1,8/45mm mit AF und nur marginal schwächeren Freistellungspotenzial deutlich attraktiver!  B)

You can't change the laws of physics ... 😉

Ein 1,4er Objektiv für KB ist bei den Ansprüchen an Auflösung und Kontrast bei hochauflösenden Sensoren immer deutlich größer und schwerer als ein 1,8er Objektiv ....

Die Frage ist also eher, ob F1,4 gebraucht wird .... noch dazu ist das 1,8/45 mit 7 Linsen in 6 Gruppen eine ziemlich einfache Konstruktion mit einigen optischen Mängeln.

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb x_holger:

Die Frage ist also eher, ob F1,4 gebraucht wird .... noch dazu ist das 1,8/45 mit 7 Linsen in 6 Gruppen eine ziemlich einfache Konstruktion mit einigen optischen Mängeln.

Welche sollen das sein?
Ich habe mal im im Samyang 45mm Thread ein paar neue Bilder hochgeladen. Gibt es da optische Defizite?

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb da_habakuk:

hmmmm hoff ma mal dass es ein montagsmodell war... sonst wird das eher nix für mich.

Der AF ist im Video Review nicht zuverlässig, vielleicht kann Samyang da noch durch Firmware-Updates etwas verbessern.

Die LoCAs sind auch ziemlich deutlich bei F1.4 trotz der vielen Sondergläser.

@ALUX Beim 45er Samyang: Schärfeabfall zu den Ecken und zum Rand hin bei Blende 1,8 und 2,0, sehr starke Vignettierung bei offener Blende (fast 3EV), sphärische Aberrationen.

Ob das stört hängt von den fotografischen Gewohnheiten ab.

Link to post
Share on other sites

Jetzt mal erhrlich... wer fotografiert denn zweidimensionale Objekte bei Offenblende? Eckenschärfe bei Offenblende - das ist doch sowas von praxisirrelevant - da habe ich ja schon Schwieirigkeiten mir theoretische Anwendungsbeispiele vorzustellen :lol:

Vignettierung ok, aber falls die stört kann man die leicht korrigieren. Ich finde sie oft sogar vorteilhaft da sie das Hauptmotiv betont.

Edited by ALUX
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb ALUX:

Jetzt mal erhrlich... wer fotografiert denn zweidimensionale Objekte bei Offenblende? Eckenschärfe bei Offenblende - das ist doch sowas von praxisirrelevant - da habe ich ja schon Schwieirigkeiten mir theoretische Anwendungsbeispiele vorzustellen :lol:

Stell dir vor, es gäbe Menschen, die ihr Hauptmotiv nicht in die Bildmitte legen … ;) 

Link to post
Share on other sites

Am 15.12.2021 um 20:59 schrieb ALUX:

 so ein Blödsinn.

Bleib mal sachlich!

Bloß weil es nicht Deinen fotografischen Gewohnheiten entspricht, heisst das noch lange nicht, dass andere Fotografen keinen Bedarf an einem Objektiv haben, dass bei Blende 1.8 oder 2.0 scharf bis zum Bildrand abbildet. 

Wenn ich mich mit einem 1,8er Standardobjektiv mit weniger scharfen Bildrändern bei Blende 1,8 zufrieden gebe, dann nehme ich das Sony FE 1,8/50 für 150 Euro.

Und jetzt mal zurück zum Samyang FE 1,4/50 II: Ich hatte die Hoffnung, dass es beim AF schneller und zuverlässiger als die erste Version des 1,4/50 wird und der Randabfall im Bereich F1,4-2,0 deutlich geringer ausfällt und das noch bei geringerem Gewicht und kleineren Abmessungen.

Beim AF scheint es zur Zeit noch zu hakeln, ob da ein oder mehrere Firmware-Updates daran etwas ändern können, muss sich noch zeigen.

Im Review auf Sonyalphablog hieß es, dass die Bildschärfe ab Blende 2,8 bis zum Rand sehr gut sei, bei Blende 1,4 und 2,0 eher durchschnittlich. So war es auf den Testphotos auch zu sehen. 

 

Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb ALUX:

Bildecke

Wichtig wäre zu wissen, ob es wirklich nur die alleräußerste Ecke betrifft. Oft ist es ja ein allmählicher Abfall hin zu den Ecken. Und wichtig wäre auch, ob es nur die Ecken oder auch die Ränder sind. Und natürlich, wie stark das abfällt. Motive, an die ich dachte, sind z.B. Porträts oder z.B. zwei sich gegenüberstehende Personen (Doppelporträt). Da hat es mich mit manchen Objektiven schon ziemlich gestört, wenn die Ecke sichtbar abfällt. Gerade bei solchen Motiven lege ich gerne mal den bildwichtigen Teil bewusst nicht in die Mitte. Und um gleich noch ein mögliches Argument vorweg zu nehmen: Ich mag auch richtige Schärfe bei Porträts, jedenfalls bei manchen.

Das sind aber jetzt allgemeine Überlegungen — das Objektiv, um das es hier geht, habe ich selbst nicht ausprobiert.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Selbst das ist ein Fall bei dem nicht die Qualität der Optik limitierend sein dürfte. Die Schwierigkeit besteht dann darin beide Objekte exakt in die gleiche Schärfenebene zu bringen. Eine minimale Abweichung von der Schärfenebene und die Optik kann so gut sein wie sie will. 

Solange man keine wirklich zweidimensionalen Motive fotografiert sind dir räumlich bedingten Abweichungen von der Schärfenebene immer weitaus gravierender als der Mikrokontrast des Objektivs an dieser Stelle. In dem von Dir skizzierten Fall sind die Motive sowieso noch im "Feld" und nicht am Bildrand und dort sind die Defizite von modernen 50ern bei Offenblende ohnehin noch so gering dass man keine Probleme hat wenn das Motiv in der Schärfenebene ist.

Edited by ALUX
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb ALUX:

zweidimensionalen Motive

Es kommt aber doch nicht auf die Ausdehnung im Raum an, sondern dass man einen bestimmten Punkt scharf haben will. Abgesehen davon wirken solche abfallenden Ecken auf mich manchmal nicht einfach nur etwas geringer „mikrokontrastig“ , sondern leicht matschig. Wie gesagt, man müsste es mit dem konkreten Objektiv ausprobieren, sonst bleibt es eine recht theoretische Diskussion im Allgemeinen. Und ich will auch das Objektiv überhaupt nicht schlecht machen.

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Ob Du dieses Objeltiv "schlecht machst" oder nicht wäre mir auch ziemlich egal, da ich leider nicht an den Umsätzen von Samyang beteiligt bin. ;)
Wie oben geschrieben, habe ich nicht einmal vor es mir anzuschaffen, da ich schon das 45er habe.

Mir geht es vielmehr darum, daß bei der ganzen Pixelpeeperei von Auflösungscharts immer mehr übersehen wird wie praxisrelevant das ganze nachher überhaupt ist. Natürlich ist will man einen bestimmten Punkt in einem Bild knackscharf haben, da bin ich ja völlig bei Dir. Aber dieser Punkt - und da sind wir wieder bei der Praxisrelevanz - wird nicht in der äußersten Bildecke liegen, während der Rest der Bildfläche in Unschärfe versinkt! Ein Motiv wird sicherlich öfters dezentral plaziert, z.B. im goldenen Schnitt. Das Motiv ist in aller Regel dreidimensional, wenn man sich nicht der alleine der Testchartfotografie verschrieben hat. Wenn es also ein praxisübliches dreidimensionales Objekt ist, dann kann es bei Offenblende unmöglich in Gänze scharf abgebildet werden. Und wenn eine komplett scharfe Abbildung bei Offenblende nunmal nicht möglich ist dann wird die relevante Schärfenzone nicht gerade im äußersten Eck zu liegen kommen. Auf der anderen Seite: Bei einem flächigen Motiv, welches mehr oder weniger das gesamte Bild ausfüllt (also z.B. bei einem Bücherregal :rolleyes:), gibt es keinen Grund es ausgerechnet bei Offenblende aufzunehmen.
Wie oben geschrieben: Um mich von der angeblichen Praxisrelevanz der Schärfenleistung eines 50ers in den Bildecken bei Offenblende zu überzeugen möge man mir erstmal ein entsprechendes Bildbeispiel zeigen...

Edited by ALUX
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...