Jump to content

Ricoh GR III Street Edition


flyingrooster

Recommended Posts

Guest KDKPHOTO

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nachtrag: Ich würde sogar überlegen eine gebraucht zu kaufen (Standardausführung) . Ich habe schon öfters Angebote gesehen in der die Kamera 3 -6 Monate nur alt ist, mit wenigen Auslösungen. Meistens sind dann noch 1-3 Ersatzakkus und ein externes Ladegerät dabei. Preislich lassen sich so nochmals 20 -25 % sparen. 

Link to post
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb KDKPHOTO:

würde die Standardausführung wählen und einen 2. Akku dazu kaufen.

Das lohnt sich nicht (bei Neukauf): Standardversion 785 € + Akku 50 € + Zierring sind schon 835 €. Will man noch einen farbigen Zierring, kommen noch rund 20 € dazu, die Tasche (sofern man sie möchte) kostet auch 49 €. Im nicht limitierten Street-Set ohne Sucher kriegt man Kamera + Akku + Ring + Tasche für 899 €. Natürlich kann man auf den Ring verzichten und eine preiswertere Tasche nehmen statt der originalen, dann wird es etwas billiger und man spart vielleicht maximal 50:€. Ich finde die Streetversion allerdings recht schön.

Aber insgesamt muss ich sowieso nochmal in mich gehen, es gäbe evtl. doch auch noch ganz andere Lösungen …

Danke schon mal für eure Hilfe :)

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Guest KDKPHOTO

Mich würde an der Streetausführung (ohne Sucher) mehr die Oberfläche reizen. Ich kann Dich also schon in diese Richtung verstehen. Allerdings: Sucher und Tasche sprechen für mich ein wenig gegen das Konzept. Kamera in der Tasche, dann aus der Jacke holen ( kann für die Hosentasche schon zu groß sein), dann die Kamera aus der Tasche fummeln?

Gerade die schnelle Inbetriebnahme / Bereitschaft spricht fast dagegen. Einzig das Thema Staub auf dem Sensor, aber das scheint sehr selten vor zu kommen und Ricoh hat ja auch eine Sensorreinigung (Schüttlefunktion) eingebaut. Aber zum Thema Staub sollten sich andere äußern, die die Kamera sch 1-2 Jahre in Betrieb haben.

Link to post
Share on other sites

Wie ich an anderer Stelle schon geschrieben habe, macht die Kameratasche schon (überraschend) Sinn für mich, weil ich die GRiii damit auch einfach zu anderem Zeug in den Rucksack oder die Radtasche packen kann. Am Zielort kann ich sie dann ja auspacken. Die Tasche hängt ja nicht fest an der Kamera.

Mir gefällt das Design der Streetedition einfach viel besser als das schwarze normale. Inzwischen schätze ich die "inneren Werte" der Kamera allerdings so, dass ich auch eine schwarze kaufen würde.

Den Sucher vermisse ich wider Erwarten überhaupt nicht. (Mir ist der EVF bei der Sony auch zur Bildkontrolle wichtig, dafür hilft ein Anstecksucher eh nicht).  Das ist eben ein wenig anderes fotografieren und das macht auch Spaß.

Edit: 23mm wie bei der Fuji X100V wären mir jedoch immer noch lieber. 

Edited by Isar
Link to post
Share on other sites

Mich reizt die normale Street-Edition auch immer wieder. Ich hab für die alte Fuji X-E2 vor kurzem ein 18mm/1.4 geholt (also etwa ein Bildwinkel wie eine Leica Q). Ist dann natürlich keine kompakte Option.
Und hier liegt auch noch eine GR Limited herum. Daher wäre ich an die 18mm gewöhnt.
Die Tasche der GR Limited fand ich auch sehr praktisch. Vor allem da diese etwas verhindert, dass Flusen oder Staub so einfach in das Objektiv gelangen.

Edit: Ist jetzt bestellt

Edited by grillec
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 41 Minuten schrieb grillec:

Es geht zwar nicht um die Street-Edition, aber hier hab ich noch ein aktuelles Video zu einem Foto-Event gefunden, bei dem es um Porträt mit der GR geht.

ありがとうございます! — Ein sehenswerter Videobeitrag.

Mir gefällt überhaupt sehr, dass sich eine recht aktive und sympathische Szene um diese kleine Kompakte gebildet hat.

Sowohl von offizieller Seite: https://www.grblog.jp/en/
… als auch von Nutzern selbst kommend: https://www.lintaro.de/projects/the-gr-project/
Sean Tucker, Samuel Lintaro Hopf, Eric Kim, Daido Moriyama, etc. sind allesamt begeisterte Nutzer mit interessanten und hilfreichen Beiträgen im Netz.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb flyingrooster:

Sean Tucker, Samuel Lintaro Hopf,

Ja, den Beitrag als beide zusammen jeweils durch London gezogen sind und hinterher jeweils ein jpg direkt aus der Kamera (Samuel L.) und eine Lightroom-Entwicklung am Smartphone auf ein A2-Fotopapier entwickelt haben lassen, hatte ich auch noch geschaut.

Link to post
Share on other sites

Guest KDKPHOTO
Am 2.9.2021 um 12:49 schrieb grillec:

Es geht zwar nicht um die Street-Edition, aber hier hab ich noch ein aktuelles Video zu einem Foto-Event gefunden, bei dem es um Porträt mit der GR geht.

 

 

Vorne weg eines: Ich mag die Ricoh und schwanke auch noch zur Street Standard Edition. Aber wovon lebt das Video? 

M.M.n. von der Exotik. Asien, Geisha, Location. Das erlebe ich laufend, auch umgekehrt. Asiatische Fotofreunde sind begeistert von Berliner Aufnahmen, für sie ist das exotisch und wenn es dann noch in sozialen schwachen Bezirken aufgenommen wurde, erst recht. Anders Petersen ist mal mit einer 180,00 Euro "knipse" in ein Altenheim und hat z.T. mit dem internen Blitz Portraits aufgenommen - beeindruckend, und ja er kann es. Ein amerikanischer Fotograf hat Obama mit einer Digilux 2 (5 MP) portraitiert (ca. vor 2-3 Jahren) und wurde, wenn ich mich recht erinnere, im Time Magazin abgedruckt. Also vieles ist mit vielem möglich, ohne das es eine bestimmte Kamera besonders auszeichnet. So richtig konnte ich nicht erkennen wo die Vorteile der Ricoh hier liegen, einzig, das es möglich ist. Das ganze wird erst dann interessant, wenn das gleiche Shooting auch mit einer anderen Kamera gemacht und dann die Aufnahmen verglichen würden. Z.Bsp. mit einer RX1 R II. Dann wären auch die Eigenschaften der Objektive deutlich zu erkennen.

So gesehen, schönes Video, aber mehr auch nicht, aus meinem Empfinden.

Am 2.9.2021 um 13:29 schrieb flyingrooster:

ありがとうございます! — Ein sehenswerter Videobeitrag.

Mir gefällt überhaupt sehr, dass sich eine recht aktive und sympathische Szene um diese kleine Kompakte gebildet hat.

Sowohl von offizieller Seite: https://www.grblog.jp/en/
… als auch von Nutzern selbst kommend: https://www.lintaro.de/projects/the-gr-project/
Sean Tucker, Samuel Lintaro Hopf, Eric Kim, Daido Moriyama, etc. sind allesamt begeisterte Nutzer mit interessanten und hilfreichen Beiträgen im Netz.

Ja, genau so ist es ! Ist ev. auch ein wenig vom Forum abhängig. Ähnlich positiv empfinde ich es im neuen Sony Alpha Forum, hingegen ist der Ton, im blauen Forum, bei gleichen Themen und auch über Sony, ein merklich rauerer. 

Link to post
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb KDKPHOTO:

Aber wovon lebt das Video?

 

vor 45 Minuten schrieb KDKPHOTO:

So richtig konnte ich nicht erkennen wo die Vorteile der Ricoh hier liegen

Das Video zeigt ein Berufs-Portrait, welches mit einer kompakten Kamera gemacht wurde. Warum sollte in dem Video oder irgendeinem Video ein Fotoshoot stattfinden, bei dem im besonderen die GR Vorteile hätte?
Es wird am Anfang betont, dass die Kamera nicht die typische Portrait-Kamera wäre. Streetaufnmahmen der GR gibt es schon zur Genüge, wenn man nach so etwas sucht.

Zitat

So gesehen, schönes Video, aber mehr auch nicht

Das wäre es wahrscheinlich nicht geworden, wenn es um Vergleiche mit anderen Kameras gegangen wäre. Hier wurde die Herangehensweise in den Vordergrund gestellt.

Edited by grillec
Link to post
Share on other sites

Guest KDKPHOTO
vor 13 Stunden schrieb grillec:

 

Das Video zeigt ein Berufs-Portrait, welches mit einer kompakten Kamera gemacht wurde. Warum sollte in dem Video oder irgendeinem Video ein Fotoshoot stattfinden, bei dem im besonderen die GR Vorteile hätte?
Es wird am Anfang betont, dass die Kamera nicht die typische Portrait-Kamera wäre. Streetaufnmahmen der GR gibt es schon zur Genüge, wenn man nach so etwas sucht.

Das wäre es wahrscheinlich nicht geworden, wenn es um Vergleiche mit anderen Kameras gegangen wäre. Hier wurde die Herangehensweise in den Vordergrund gestellt.

Wie ich schon sagte, vieles ist mit vielem möglich, in dem Fall eine Ricoh, wäre mit anderen Kompakten genau so gegangen. Es gibt gegenüber dem Wettbewerb schon Spezifikationen, wo sich die Ricoh unterscheidet. Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, aber in diesem Video wurde nichts herausgestellt. Zum Beispiel wäre eine bestimmte Filmeinstellung  für die Bildwirkung gewählt worden, was andere nicht anbieten, das wäre eine Ricoh spezifische Eigenschaft. So gesehen bleibt es ein" Berufs-Portrait" was mit anderen Kompakten genau so hätte gemacht werden können. 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb KDKPHOTO:

Wie ich schon sagte, vieles ist mit vielem möglich, in dem Fall eine Ricoh, wäre mit anderen Kompakten genau so gegangen. Es gibt gegenüber dem Wettbewerb schon Spezifikationen, wo sich die Ricoh unterscheidet. Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, aber in diesem Video wurde nichts herausgestellt. Zum Beispiel wäre eine bestimmte Filmeinstellung  für die Bildwirkung gewählt worden, was andere nicht anbieten, das wäre eine Ricoh spezifische Eigenschaft. So gesehen bleibt es ein" Berufs-Portrait" was mit anderen Kompakten genau so hätte gemacht werden können. 

Ich glaube nicht, dass dem Video die Intention eines Vergleichs mit anderen Kameras zugrunde liegt. Wenngleich schon ein paar Vorteile der Ricoh, bzw. Kompakten im Allgemeinen, wie bspw. das angenehm geringe Gewicht für manche Bildkompositionen, erwähnt werden.

Soweit ich es verstehe, geht es viel mehr darum mittels einer der GR III vermutlich eher weniger naheliegenden Aufgabe, einem Portrait-Shooting, aufzuzeigen, dass sich derlei ebenfalls durchaus gelungen umsetzen lässt. In erster Linie „trotz“ deren Weitwinkelobjektivs, mit dem Aufzeigen fotografischer Ansätze die Eigenschaften eben dieses bspw. durch geschickte Einbeziehung von Vorder- und Hintergründen zum Vorteil zu nutzen und trotz des relativ großen Bildwinkels keine Überladung mit Bildelementen zu generieren, sondern dennoch sehr ruhige und konzentrierte Umgebungsportraits zu schießen. In meinen Augen ist dies gelungen und wenn man eben mal wieder „nur“ mit der GR III in der Hosentasche durch die Gegend läuft (oder anderen weitwinkeligen Kompakten), ist man vielleicht versucht die ein oder andere Idee selbst vor Ort umzusetzen, anstatt sich bei einem Portrait einfach nur des Cropmodus zu bedienen und direkt draufzuhalten.

Von einem Exotenbonus profitiert das Video sicher auch etwas. Obwohl ich ein Faible für Japan habe, fände ich ein Shooting mit ähnlich ästhetisch reduzierten Bildkompositionen beim Bäcker nebenan von den Ergebnissen her aber vermutlich kaum weniger interessant. Die bildseitig ansprechenden Grundprinzipien änderten sich nicht.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Die neue und die alte

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Link to post
Share on other sites

Guest KDKPHOTO

So heute ist meine eingetroffen. Bilder spare ich mir ist die gleiche, wie von @grillec. Habe mich entschieden sie doch zu behalten und nicht auf die 40 mm X zu warten.

Da ich lange eine Ricoh Pause hatte mal eine Frage: Bitte vergebt mir das ich nicht alle Ricoh Threads und alle Beiträge gelesen habe. Gibt es außer Youtube Videos zur den bevorzugten Street Menü Einstellungen, irgend wo eine Text Aufstellung? Geht mir um die ersten Basis Einstellungen, der Rest kommt später mit der Erfahrungen. Im Internet habe ich eine engl. Manual gefunden, aber nicht das deutschsprachige, engl. geht zwar, fällt mir aber doch etwas schwer. http://www.ricoh-imaging.co.jp/english/support/man-pdf/gr-3.pdf

Da die Akkus voll geladen waren, habe ich sie erstmal so mitgenommen, "primitivste" Einstellung (WB, Dateiformat, Stabi aktiviert, AF Feld, Snap 2.5, Bel. -0.3) vorgenommen und dann im AV Modus die ersten Aufnahmen gemacht. 

Edited by KDKPHOTO
Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb KDKPHOTO:

Gibt es außer Youtube Videos zur den bevorzugten Street Menü Einstellungen, irgend wo eine Text Aufstellung? Geht mir um die ersten Basis Einstellungen, der Rest kommt später mit der Erfahrungen.

Das meiste davon halte ich für Geschmacksache oder situationsspezifisch.

Grundsätzlich finde ich bei Street allerdings den Zonenfokus via Snap Fokus Funktion der Ricoh für außerordentlich hilfreich, da jeglicher Fokussiervorgang komplett wegfällt. Egal ob mittels normalen oder schnellen Durchdrückens des Auslösers aktiviert oder auf Berührung des Touchdisplays – wie man es halt lieber mag.

Bei der Einstellung dieser Funktion sollte man sich natürlich über die gewählten Parameter Gedanken machen, damit dann auch die gewünschten Objekte im Fokus sind. Eine Liste wie hier ist recht praktisch, um ein paar in weiterer Folge selbst verwendeter Grundeinstellungen von Snap Fokus auszuprobieren und passend auszusuchen. Die Liste im Link basiert allerdings (wie bei Schärfentieferechnern generell bei Standardeinstellungen) auf dem klassischen Unschärfekreisdurchmesser von ca. 1/1500 der Sensordiagonale. Wenn einem dies zu wenig ist, müsste man sich die Liste mit einem als geeigneter empfundenen CoC nachbasteln oder man probiert einfach aus. Als grober Anhaltspunkt ist sie aber jedenfalls gut.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb KDKPHOTO:

So heute ist meine eingetroffen. Bilder spare ich mir ist die gleiche, wie von @grillec. Habe mich entschieden sie doch zu behalten und nicht auf die 40 mm X zu warten.

wahrscheinlich ist auch die Snap Einstellung bei der 40er nicht so nachsichtig ... trotzdem interessiert sie ich mehr ... mal sehen, was hier noch dazu geschrieben wird

Link to post
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb nightstalker:

wahrscheinlich ist auch die Snap Einstellung bei der 40er nicht so nachsichtig ...

Sicher nicht. Bei 5 m Fokusentfernung (aktuell die höchste der GR III für Snap Fokus) und zumindest f/8 wird man noch gut zurechtkommen, aber merklich weiter offen oder näher wirds an den Enden der Entfernungsskala wohl kritischer. Ich werde berichten. ;)

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Guest KDKPHOTO
vor 2 Stunden schrieb Isar:

Meiner Kamera lag eine sehr brauchbare deutschsprachige Bedienungsanleitung bei (edit: auf Papier).

Danke, liegt bei. Die PDF's sind immer etwas ausführlicher und ich kam mit ihnen besser zu recht, auch bei Sony und Fuji. Grundsätzlich habe ich wenig Probleme, Street fotografiere ich seit mehr als 10 Jahren. Der Zonenfokus und Anwendung sitzt bei mir, daher wird es schon klappen. Ich erinnere mich, vor vielen Jahre hatte mal ein Forent für die erste OMD 5 eine komplette "Anleitung" seiner "sinnvollen" Einstellungen veröffentlicht (das komplette Menü), mit Begründungen. Ist man dieser gefolgt, Dauer ca. 30 Minuten, war die Kamera komplett und optimal eingestellt. 

Wahrscheinlich ist es bei mir so, das Ricoh nun der dritte Hersteller ist den ich nun nutze. Da tue ich mich halt ein wenig schwer am Anfang.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb KDKPHOTO:

Ich erinnere mich, vor vielen Jahre hatte mal ein Forent für die erste OMD 5 eine komplette "Anleitung" seiner "sinnvollen" Einstellungen veröffentlicht (das komplette Menü), mit Begründungen. Ist man dieser gefolgt, Dauer ca. 30 Minuten, war die Kamera komplett und optimal eingestellt.

Glaube das war der ehemalige Forenkollege Malamut mit dieser praktischen Liste für die Olys.

Meiner Ansicht nach hat die Ricoh, trotz eines umfangreichen Menüs, weit weniger anfangs erklärungsbedürftiger Menüpunkte. Besonders manche deutsche Bezeichnungen bei Oly werden nur noch von Sony mit Konstrukten wie „Sp.Bed.fra.Pkt.“ übertroffen …

Auch wenn sich hier vermutlich kein Einstellungsführer einfinden wird, kannst du bei spezifischen Menüpunkten ja rückfragen und wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit Rückmeldung erhalten. GR III Nutzer sind ja ein netter Menschenschlag. ;)

Grundsätzlich kann ich als JPG-Bildstile, falls daran interessiert, ganz besonders Positive Film und Hi BW empfehlen. Die sehen in meinen Augen beide fantastisch aus (und scheinen generell auf sehr positive Resonanz zu stossen) – da kann sich auch Fuji warm anziehen. Selbst wenn man schlußendlich doch lieber das RAW nutzt, kann gerade Hi BW für die Bildkomposition kontraststarker SW-Fotos sehr hilfreich sein.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Guest KDKPHOTO
vor 3 Minuten schrieb flyingrooster:

Glaube das war der ehemalige Forenkollege Malamut mit dieser praktischen Liste für die Olys.

Meiner Ansicht nach hat die Ricoh, trotz eines umfangreichen Menüs, weit weniger anfangs erklärungsbedürftiger Menüpunkte. Besonders manche deutsche Bezeichnungen bei Oly werden nur noch von Sony mit Konstrukten wie „Sp.Bed.fra.Pkt.“ übertroffen …

Auch wenn sich hier vermutlich kein Einstellungsführer einfinden wird, kannst du bei spezifischen Menüpunkten ja rückfragen und wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit Rückmeldung erhalten. GR III Nutzer sind ja ein netter Menschenschlag. ;)

Ja genau, der war es, ein unglaublichen Aufwand hat er betrieben und sehr gut. Ok, wenn es hakt melde ich mich, Danke.

Link to post
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb KDKPHOTO:

Wahrscheinlich ist es bei mir so, das Ricoh nun der dritte Hersteller ist den ich nun nutze. Da tue ich mich halt ein wenig schwer am Anfang.

Viel Spaß mit der neuen. Als ich bei dieser in das Menü geschaut hatte, war ich poisitiv überrascht wie es sich zu ersten Version gewandelt hat. Die GR I gehörte für mich zu den unübersichtlichsten Kameras, was die Menü-Struktur betrifft.

Link to post
Share on other sites

Guest KDKPHOTO

Guten Abend, Ich habe eine peinlich Frage zum Verständnis des Snap Modus in Verbindung mit ( ohne AF). Ich habe mir einige Videos angesehen und die BA weitgehendst durchgekaut, aber keine für mich, verständliche Erklärung gefunden. Hier die Frage:

Wenn ich Snap z.Bsp. 2.5 m einstelle, aber auch den AF aktiviert habe, Kann ich dann halbdurchgedrückt fokussieren und danach auslösen? Oder anders rum, bei aktivierten Snap und AF , wenn ich dann ohne stop ganz durchdrücke , wird dann auf die 2,5 m fokussiert?

Oder muss ich unter den 3 Speicherplätzen, je einen für den AF Modus und einen für Snap ablegen? Ergänzend, wenn ich im Menü bin, sehe ich nur 3 Speicherplätze, U1 - U3, aber im Video habe ich 7 gesehen, wo, wie muss ich diese anwählen oder aktivieren?

Es würde mich sehr freuen wenn, wenn Ihr mir helfen könntet.

Danke und Gruß Klaus

Link to post
Share on other sites

Zum Snap: dazu ist diese Funktion da. Trotz AF wird beim kompletten Aktivieren des Auslösers die Entfernung genommen, die auf dem Monitor als Snap-Wert zu sehen ist (z.B. 2.5m).
Bei mir liegt übrigens die Funktion des AF z.B. haupsächlich nur hinten auf der FN-Taste, nicht beim Auslöser.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...