Jump to content

Ricoh GR III Street Edition


flyingrooster

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ricoh hat eine neue Variante der GR III vorgestellt, die optisch etwas verändert wurde und, im zuerst erscheinenden Special Limited Kit, inkludiertes Zubehör umfasst. Außerdem mit einer neuen Funktion, welche allerdings auch der normalen GR III per Firmware nachgeliefert werden soll.

Warum allerdings die Street Edition die bislang auffälligste Optik verpasst bekommt, weiß ich auch nicht …

https://www.dpreview.com/news/3571786431/ricoh-launches-street-edition-version-of-its-gr-iii-with-new-paint-custom-accessories

Link to post
Share on other sites

Habe ich auch schon gesehen und es juckt mir echt in den Fingern...

Ich finde den orange-gelben Objektiv-Ring fantastisch, verstehe aber auch die andere Seite (maximale Unauffälligkeit). Dafür liegt der Kamera zusätzlich der normale schwarze Ring bei. Alles in allem - zusammen mit dem Mini-Sucher und dem zweiten Akku - ein wirklich schönes Paket.

Link to post
Share on other sites

16 minutes ago, marathoni said:

Habe ich auch schon gesehen und es juckt mir echt in den Fingern...

Deine E-M1X würde eine solche Hosentaschenkamera sicher ebenfalls gut ergänzen. Zudem ist sie ein wirklich außerordentlich ausgefinkeltes kleines Ding. Also … ;)

Ich finds auch gelungen (Design und Zubehör), bleibe aber bei meiner Originalen in Schwarz-Blau. Das typische Schicksal erheblich später gebrachter Spezialeditionen.

Mehr Eindrücke bereits hier:

https://www.youtube.com/watch?v=HPcxvyXpWok

https://www.youtube.com/watch?v=Eeq_EUurcUw

 

9 minutes ago, nightstalker said:

wennsehaltmalnsuchereinbauenwürden ....😕

Pfeif auf den Sucher bei 28 mm KB. Lieber ein Klappdisplay! ;)

Link to post
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb nightstalker:

wennsehaltmalnsuchereinbauenwürden ....😕

und ein Klappdisplay.

 

Ricoh macht jetzt einen auf Leica. Gibt es noch eine Safari Edition?

Link to post
Share on other sites

Hätte ich nicht schon die normale, allerdings zubehörtechnisch aufgepimpte, GR, ich würde zuschlagen. Was für ein geiles kleines Teil...! 

Der einzige kleine Kritikpunkt war für mich die armselige Handschlaufe, die ich aber sofort ausgetauscht habe. In der Sonderedition gibt es ja sogar die aus Leder. Zusammen mit dem Sucher ein wirklich gutes Angebot.

PS. Peinlich ist die Produktseite auf ricoh-imaging.de, etliche Rechtschreibfehler, einer Weltfirma unwürdig.

Link to post
Share on other sites

19 minutes ago, octane said:

1199$?  Also 1400 Euro oder noch mehr? Ist Ricoh von allen guten Geistern verlassen?

€ 1199,– (DE). Das ist der Preis des Special Limited Kit, welcher neben der Kamera noch weiteres Zubehör umfasst, bspw. den Mini-Aufstecksucher (ebenfalls in Spezialedition). Alles davon einzeln gekauft, käme wohl ziemlich genau auf denselben Preis hin, mit dem Unterschied diese Spezialeditionen der einzelnen Zubehörteile außerhalb dieses Kits nicht kaufen zu können (die normalen Editionen derer aber schon).

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb flyingrooster:

Warum allerdings die Street Edition die bislang auffälligste Optik verpasst bekommt, weiß ich auch nicht …

Haben sie doch geschrieben: „Ein Gehäuse wie Straßenpflaster und gelbe Streifen wie Fahrbahnmarkierungen.“
Aufpassen: Wenn sie mal runterfällt, findet der Streetfotograf seine Kamera nicht mehr wieder :D 

Aber schön ist sie. Und mit Hammerschlaglack auch gleich nochmal viel robuster ;) 

Frage: Besitzt der anachronistische Sucher eigentlich wenigstens eine Markierung für das zentrale AF-Feld? 
(Oha, das klingt jetzt alles ziemlich kritisch, ich finde sie wirklich schön und auch verlockend, nur etwas überteuert).

Edited by leicanik
Link to post
Share on other sites

Nein, der Sucher hat lediglich einen Leuchtrahmen für die 28mm.

Wenn Du die UVP der gesamten Teile der Edition zusammenrechnest bist Du auch (vielleicht bis auf 100 EUR) beim aufgerufenen Preis und hast noch etwas "exklusiveres".

Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb flyingrooster:

€ 1199,– (DE).

Ich finde die Kamera auch klasse, nur vorab. Aber, wie sagt man, bei dem Preis eher etwas für den ambitionierten Anwender. Eine Leica D-Lux 7 kostet genau soviel, ok, "nur" FT.

Edited by shutter button
Link to post
Share on other sites

1 hour ago, leicanik said:

Frage: Besitzt der anachronistische Sucher eigentlich wenigstens eine Markierung für das zentrale AF-Feld? 

Wie @marathoni bereits angemerkt hat, verfügt der kleine GV-2 über keine zentrale Markierung. Es gibt aber auch noch den größeren GV-1, vielleicht hat dieser eine. Weiß ich aber leider auch nicht.

23 minutes ago, shutter button said:

Aber, wie sagt man, bei dem Preis eher etwas für den ambitionierten Anwender. Eine Leica D-Lux 7 kostet genau soviel, ok, "nur" FT.

Schon. Die Schneiderkosten fürs Umnähen der Hosentaschen kommen allerdings noch dazu. ;)     Denn ich bezweifle, dass die ca. doppelt so dicke D-Lux 7 (zweifellos eine ebenfalls großartige Kompakte) auch nur annähernd bequem in selbige passt – wenn überhaupt. Die GR III ist übrigens sogar flacher als eine RX100.

Stellt die Hosentaschentauglichkeit kein relevantes Kriterium dar, dann gibt es natürlich einige reizvolle, kompakte Alternativen. Aber genau dies ist ja der Witz der GR-Reihe, in deren Normalzustand (also ohne ausladendes Zubehör) eben keine Tasche irgendwelcher Art, und sei es nur die berühmte größere Jackentasche, zu benötigen oder sie irgendwie umhängen zu haben und sie dennoch nicht dauernd in der Hand herumtragen zu müssen. Einstecken und losgehen – fertig. Und das mit einer Kamera mit APS-C Sensor, hervorragendem Objektiv und exzellenter Bedienung. Ist doch fantastisch. Problematisch wird es lediglich sofern man keine („normalen“) Hosen trägt. ;)

Sofern einen das hier verlinkte Set nicht reizt, kommt die Street Edition im Herbst auch ohne deren Zubehör. Aufgrund des Preises des Sets tippe ich mal drauf, dass der Preis der Kamera alleine bestenfalls geringfügig über jenem der normalen GR III (€ 899,–) liegen wird.

Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb flyingrooster:

Problematisch wird es lediglich sofern man keine („normalen“) Hosen trägt.

Oder sich ein bisschen schwer tut mit 28mm als Standardobjektiv. Ich bin da ziemlich ambivalent, ob mir 35mm nicht mehr zusagen würden. Die analoge Ur-Ricoh hatte mein Vater. Er konnte sie gut einsetzen, ich hatte damals etwas Schwierigkeiten mit dem dauernden WW. Aber die Sehgewohnheiten haben sich ja heute auch geändert (dem Smartphone angepasst …).

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb flyingrooster:

...Es gibt aber auch noch den größeren GV-1, vielleicht hat dieser eine...

Dieser bietet Leuchtrahmen für 28 und 21mm (WW-Konverter), jedoch ebenfalls kein AF-Feld.

vor 2 Stunden schrieb flyingrooster:

...Sofern einen das hier verlinkte Set nicht reizt, kommt die Street Edition im Herbst auch ohne deren Zubehör...

Dann habe ich mich doch nicht verguckt. Wobei der zweite Akku eigentlich Pflicht ist, das können die Nutzer sicher besser beurteilen. Für mich persönlich ist der Sucher Pflicht (Maulwurf-Syndrom) und der GV2 aufgrund der nicht vorhandenen Größe sowieso. 

Link to post
Share on other sites

4 hours ago, leicanik said:

Oder sich ein bisschen schwer tut mit 28mm als Standardobjektiv. Ich bin da ziemlich ambivalent, ob mir 35mm nicht mehr zusagen würden.

Ja, is halt Geschmacksache. „28er“ gehören anscheinend auch mit zu den am kompaktesten zu designenden Objektiven (siehe zB Pana 14/2.5) und weg-croppen geht immer, dazu-croppen schon schwieriger.

2 hours ago, marathoni said:

Wobei der zweite Akku eigentlich Pflicht ist, das können die Nutzer sicher besser beurteilen.

Ich habe mir auch einen zweiten Akku geholt – und bislang noch nie verwendet. Außer für den psychologischen Effekt der Beruhigung bei Bedarf darauf zurückgreifen zu können …  ;)
Bin aber sicher kein verlässlicher Maßstab dafür, da mich selbst der wirklich schwache Akku meiner Sigma DP2M nicht gestört hat.

1 hour ago, leicanik said:

Hmm … 1200 € — das rückt dann allerdings der Fuji X100V schon verflixt nahe. Ich weiß: Die passt nur in Cargohosentaschen, aber als Streetkamera und Solo-Kompakte finde ich sie ebenfalls interessant. 

Yep. Irgendwie komplett anders und doch ähnlich. ;)

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb leicanik:

das rückt dann allerdings der Fuji X100V schon verflixt nahe.

Und die hat sowohl einen vernünftigen Sucher wie auch ein Klappdisplay. Und auch noch 23mm und nicht 18, was mir mehr zusagt.

Link to post
Share on other sites

3 hours ago, octane said:

Und die hat sowohl einen vernünftigen Sucher wie auch ein Klappdisplay.

Dafür wiederum keinen Stabi, obwohl sie deutlich größer ist, und auch die überaus praktische Snap-Funktion (in der Street Edition nochmals erweitert) hat bislang komischerweise noch niemand von Ricoh abgekupfert. Irgendwas is halt immer …

Link to post
Share on other sites

Die Fuji X100F ist ungefähr so groß wie meine Olympus M10II (und M5III) und kam daher als Ergänzung nicht infrage, als ich mir die GRIII zugelegt hatte. Außerdem hatte ich noch kein 28er, 35 aber schon.

An die 28mm habe ich mich schnell gewöhnt und wollte sie für Street nicht mehr missen, aber das ist natürlich Geschmackssache. Der fehlende Sucher fehlt mir nicht, ein Klappdisplay manchmal schon.

Herausragend ist m. E. das aufgeräumte Bedienkonzept der GRIII mit Quickmenütaste, vollfunktionalem Touch-Display und dem Snap-Fokus.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...