Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe folgende Frage zur Bearbeitung von RAW im OV3:

Bei einem RAW möchte ich vor! der eigentlichen Bearbeitung einen Bildausschnitt festlegen. Das erfolgt ja unter "Bearbeiten/Zuschneiden". Dann würde ich gern den zugeschnittenen Bereich als Vollbild darstellen, also nur den von mir ausgewählten Bereich anzeigen lassen, um das RAW final zu bearbeiten. Ich bekomme diese Darstellung nicht hin. Der Viewer zeigt immer nur das Bild im Ursprungszustand mit dem von mir gewählten Bildausschnitt.

Kann mir da jemand helfen?

Grüsse Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wohl so gedacht und geht nicht anders - ich habe auch schon verzweifelt gesucht, wo und wie man nur den endgültigen Bildausschnitt zur Bearbeitung angezeigt bekommt. Man kann die Bearbeitungsansicht offenbar nicht auf den gewählten Ausschnitt verkleinern. Es wird dauerhaft angezeigt, was beim Speichern übrigbleibt. Ist gewöhnungsbedürftig und stört mich auch jedes Mal wieder. Hat aber den Vorteil, dass man den Ausschnitt bis zu letzt noch verändern kann. Diese (Un-)Funktion ist einer der Gründe, weswegen ich den OV3 kaum nutze..

Gruß Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Reihenfolge ist logisch, aber nicht praktisch :)

aber der OV3 ist eh Geschichte, Olympus Workspace heisst der Nachfolger (kannst Du Dir einfach runterladen, bei Olympus ... im Forum gibts dazu auch einen Thread) und der ist deutlich aufgeräumter, bei voller Funktionalität .. und schneller ist das Ding auch noch geworden

 

https://robinwong.blogspot.com/2019/01/olympus-workspace.html

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaahso... Direkt geladen und installiert. Sieht tatsächlich besser aus, habe es jetzt nur angesehen, noch nicht ausprobiert. Solche Infos gehen doch manchmal schnell unter... 🤐

Ich hatte zwar das Erstellungsadtum hier gesehen, aber nicht, dass das Thema schon erledigt war. Vllt. könnte man künftig solche erledigten Themen schließen oder als erledigt markieren 🧐

bearbeitet von rostafrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich habe ihn mir eben kurz angesehen und bin ganz angetan. Ja, er verarbeitet auch die G9 Fotos anstandslos. Witzige Filter hat er auch dabei. Schon ein Unterschied zu dem komischen Viewer, den ich konsequent ignoriert habe. Danke für den Tipp!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Regs:

Ja, er verarbeitet auch die G9 Fotos anstandslos.

:o 

leider gilt das nicht für andere Panasonickameras, GX8 und GX9 werden geflissentlich ignoriert

ich habe mir noch ein RW2 der G9 aus dem Netz gezogen, bei mir wird das aber auch nicht geöffnet :( was mache ich falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 50 Minuten schrieb Petterson:

Soweit ich weiß, funktioniert das nur mit JPGs aus den Panas, das sollte auch mit GX8 und 9 gehen. RAW-Entwicklung funktioniert aber nur mit dem Oly eigenen ORF-Format.

LG Stefan

Ah ok. Da ich nur JPGs mache, passt es. Aber gut zu wissen für die anderen Anwender.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Petterson:

Soweit ich weiß, funktioniert das nur mit JPGs aus den Panas, das sollte auch mit GX8 und 9 gehen

da JPGs ja nicht Kameraspezifisch sind, muss das gehen .... OK, ich bin natürlich von RAW ausgegangen :) Danke für die Aufklärung (eigentlich schade, dass mFT das nicht übergreifend macht ... das wäre doch was)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb nightstalker:

da JPGs ja nicht Kameraspezifisch sind, muss das gehen .... OK, ich bin natürlich von RAW ausgegangen :) Danke für die Aufklärung (eigentlich schade, dass mFT das nicht übergreifend macht ... das wäre doch was)

Hast Du es denn mal mit dem Umbenennen der entsprechenden Marker in einem Editor versucht? Manchmal geht das, manchmal greift ein firmenspezifischer RAW-Converter auch auf unbekannte Marker zu, und die findet man natürlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb micharl:

Hast Du es denn mal mit dem Umbenennen der entsprechenden Marker in einem Editor versucht? Manchmal geht das, manchmal greift ein firmenspezifischer RAW-Converter auch auf unbekannte Marker zu, und die findet man natürlich nicht.

:) nö, ich fände es gut, wenn die Software gegenseitig funktionieren würde (schon weil Panasonic leider keine vernünftige Software beilegt, die Bilder so entwickelt, wie die Kamera das auch tut), aber rumhacken ist nicht meine Lösung, da schmeisse ich das Zeug halt wie immer in DxO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb nightstalker:

:) nö, ich fände es gut, wenn die Software gegenseitig funktionieren würde (schon weil Panasonic leider keine vernünftige Software beilegt, die Bilder so entwickelt, wie die Kamera das auch tut), aber rumhacken ist nicht meine Lösung, da schmeisse ich das Zeug halt wie immer in DxO

Im Prinzip kann ich die Firmen verstehen, wenn sie hier unternehmensspezifisch arbeiten. Das ist halt ein Goody für die eigenen Kunden. Entsprechend legen Sony und Pana ja auch Gutscheine für die kostenlose Nutzung in der Leistung reduzierter Versionen von C1 bzw. Silky bei. Bei Oly steckt wohl auch noch eigene Technologie für die eigenen Sensoren oder zumindest aus der eigenen JPG-Engine drin. Im übrigen würde ich sagen: Laß Dir DXO nicht schlechtreden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb micharl:

Im Prinzip kann ich die Firmen verstehen, wenn sie hier unternehmensspezifisch arbeiten. Das ist halt ein Goody für die eigenen Kunden.

absolut .... nur haben die meisten mFT Fotografen ja einen Mix aus Panasonic und Olympus ... auch Gehäuse von zwei Firmen sind nicht selten.

Da wäre es natürlich eine gute Idee, eine gemeinsame Software zu nutzen.

Silkypix ... so sehr ich es vor vielen Jahren mochte, so sehr komme ich heutzutage nicht mehr damit zurecht. Nicht wegen der Bedienung, sondern weil ich an jedem Bild fummeln muss und trotzdem nicht das bekomme, was ich will (ich habe allerdings ín den letzten Jahren nur mit den Versionen experimentiert, die Panasonickameras beilagen)

Mein Hauptkritikpunkt ist, dass ich damit auch nicht das nachstellen kann, was die Kamera macht ... auch nicht die Art filter, aber auch nicht die grundsätzliche Charakteristik. Das geht bei Olympus schon ewig mit der beiliegenden Software ... warum nicht auch mit Panasonic? Warum kann ich Objektive von Panasonic an der Olympus nutzen und umgekehrt, aber nicht die Software?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb nightstalker:

Warum kann ich Objektive von Panasonic an der Olympus nutzen und umgekehrt, aber nicht die Software?

Gute Frage. Nun bin ich ja nicht der Herr Panasonic, aber eine Idee habe ich schon: Zumindest Olympus hat wohl in seinen alten Viewer Technik aus seiner JPG-Engine eingebaut. Damit sind Anwender von Oly-Kameras gut bedient, die von Panasonic unter Umständen schlechter.

Die Vollversion von C1 hat (standardmäßig) im Register "Colors" das Werkzeug mit dem Namen "Base Characteristics". Darunter werden die ICC-Profile für gefühlt 500 Kameras angeboten. Ich benutze das nie, habe aber beim Rumspielen gesehen, daß das auf dem Bildschirm manchmal ganz schöne Unterschiede gibt. Mich überfordert das - ich bleibe da bei der Automatic, die meine Kameras bisher zuverlässig erkannt hat. Aber ich sehe das als Anzeichen dafür, daß die optimale Anpassung von RAW-Engine auf Files aus einem bestimmten Sensor eine ziemlich komplizierte Sache ist - und da hält man sich bei kostenlosen Goodies halt ein wenig zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.2.2019 um 11:59 schrieb nightstalker:

aber der OV3 ist eh Geschichte, Olympus Workspace heisst der Nachfolger (kannst Du Dir einfach runterladen, bei Olympus ...

Danke für den Hinweis, habe ich mal gemacht. Gefällt mir von der Optik schon mal recht gut.

Mir ist aber aufgefallen, daß das Programm OneDrive, also die Microsoft-Cloud anspricht und dort in einem Olympus-Ordner die Bilder auch ablegt, also nicht nur auf meiner externen SSD. Kann man das irgendwie unterdrücken? Ich habe keine Einstellung dazu gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig scheint mir, dass man in den Workspace Einstellungen - sofern noch nicht gemacht - unbedingt das Übertragen von Nutzungsdaten deaktivieren sollte. 

Was OneDrive angeht: ich habe das in Windows explizit deaktiviert. Sonst wird es vom Betriebssystem ggf. als Default Userverzeichnis, in dem Bidler und Einstellungen abgelegt werden, weitergegeben. Es sei denn man möchte das. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...