Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

habe hier schon viel über das neue Telezoom 100-300 von Panasonic gelesen. Allerdings finde ich keinen direkten Vergleich der beiden Objektive.

 

Das 45-200 bekommt man ja derzeit für ca. 300 EUR, für das Neue sind es ungefähr 200,- EUR mehr. Lohnt es sich hier mehr auszugeben oder reicht das 45-200 aus?

Link to post
Share on other sites

  • Replies 61
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo Lumix-user,

 

die erste Frage die du dir beantworten mußt, ist die welchen Brennweitenbereich du wirklich benötigst. Das 45-200 ist in das KB Format umgerechnet 90-400 mm, dieser Breich deckt meiner Meinug 95% nach alle Themen der Telefotografie ab, bei den lezten 5% würde ich mir eher mehr Lichtstärke wünschen, als noch mehr TELE.

 

Die optische Qualität beider Objektive ist ok, beide haben irgendwo ihre Schwächen. Ein wichtiger Punkt ist auch das Gewicht, hier liegen die Pluspunkte klar beim 45-200.:)

Link to post
Share on other sites

Kommt drauf an wo die Vorlieben liegen. Ich würde zu 90 Prozent wohl mehr vom 45-200 haben, denn ich habe durch die kleinere Anfangsbrennweite den Vorteil, das ich nicht so oft wechseln muß.

Für einen Teil der Bilder über 200mm reicht evtl. auch der Erweiterte Zoom Deiner Kamera.

 

Würde ich sehr oft auf Vogeljadd oder in den Zoo gehen, dann würde ich aber auch zum 100-300 greifen.

 

Stefan

Link to post
Share on other sites

Danke euch zweien schon mal.

 

Welchen Brennweiten-Bereich ich häufiger brauche kann ich leider noch nicht genau sagen weil ich erst seit ein paar Monaten fotografiere.

 

Bevorzugt denke ich aber an Landschaften, Tiere eher hin und wieder mal wenn es sich anbietet.

Warum genau wäre das 300er für Tierfotografie besser? Rein wegen den 100 mm Brennweite mehr?

 

Kann man pauschal sagen welches der beiden von der Abbildung der Schärfe besser ist?

Link to post
Share on other sites

Welchen Brennweiten-Bereich ich häufiger brauche kann ich leider noch nicht genau sagen ...

Dann würde ich mich an Deiner Stelle noch nicht festlegen. ;)

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Meine Empfehlung wäre, zu versuchen, das 45-200 mm günstig zu bekommen. Damit erst einmal fotografieren. Und dann vielleicht in einem Jahr noch mal die Überlegung anstellen, ob mehr Brennweite gebraucht wird. Dann kann man das 45-200 mm wieder verkaufen.

 

Gruß

Thobie

Link to post
Share on other sites

Meine Empfehlung wäre, zu versuchen, das 45-200 mm günstig zu bekommen. Damit erst einmal fotografieren. Und dann vielleicht in einem Jahr noch mal die Überlegung anstellen, ob mehr Brennweite gebraucht wird. Dann kann man das 45-200 mm wieder verkaufen.

 

Gruß

Thobie

 

dem kann ich mich nur anschließen, mir macht das 45-200mm sehr Freude und ich vermisse den Brennweitenbereich von 200mm bis 300mm bisher nicht. Den Brennweitenbereich bis 45mm unten herum hingegen möchte ich persönlich nicht mehr missen ;)

 

einfach kaufen und testen,wie es Dir liegt. Kommt oft der Wunsch nach mehr Brennweite, dann wäre das 100-300mm für Dich vielleicht wirklich die bessere Wahl.

 

Viele Grüße

Link to post
Share on other sites

Bevorzugt denke ich aber an Landschaften, Tiere eher hin und wieder mal wenn es sich anbietet.

Warum genau wäre das 300er für Tierfotografie besser? Rein wegen den 100 mm Brennweite mehr?

Ja, gerade bei Vögeln ist das interessant. Sonst habe ich diese Brennweiten noch nie gebraucht. Für Landschaftsaufnahmen brauchst du eigentlich gar kein Tele.

Link to post
Share on other sites

Ich kann mich meinen Vorrednern wie thobie und gastraphet nur anschliessen. Für Landschaft ist das 45-200er sich besser einsetzbar. Am idealsten ist der Einsatz bei Haustieren (Pferde, Hunde, Katzen, etc.).

Das 100-300er (sind ja immerhin bis 600 mm an KB) ist doch schon eher ein Spezialobjektiv und mehr für Wildlife - also Tiere, die nicht so gern nahe herankommen gedacht.

 

Bei der Qualität würde ich sagen "you got, what you pay for".

Link to post
Share on other sites

Das 45-200 bekommt man ja derzeit für ca. 300 EUR,

 

Auch wenn ich schon nach dem 100-300 schiele würde ich warscheinlich mein 45-200 nicht hergeben. Es ist einfach zu gut und sehr universell. :)

Meist nutze ich es auch höchsten bis 150mm.

 

Schalte mal dein Digitalzoom 4x ein. Damit kannst du mit dem 14-45 schon ein 56-180 simulieren.

Das wäre schon mal eine Hilfestellung um zu ermitteln ob dir der Brennweitenbereich überhaupt liegt. :)

Link to post
Share on other sites

Kommt drauf an wo die Vorlieben liegen. Ich würde zu 90 Prozent wohl mehr vom 45-200 haben, denn ich habe durch die kleinere Anfangsbrennweite den Vorteil, das ich nicht so oft wechseln muß.

Für einen Teil der Bilder über 200mm reicht evtl. auch der Erweiterte Zoom Deiner Kamera.

 

Würde ich sehr oft auf Vogeljadd oder in den Zoo gehen, dann würde ich aber auch zum 100-300 greifen.

 

So sehe ich es auch. :)

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

habe hier schon viel über das neue Telezoom 100-300 von Panasonic gelesen. Allerdings finde ich keinen direkten Vergleich der beiden Objektive.

 

Das 45-200 bekommt man ja derzeit für ca. 300 EUR, für das Neue sind es ungefähr 200,- EUR mehr. Lohnt es sich hier mehr auszugeben oder reicht das 45-200 aus?

Das ist keine Frage des Preises, wenn man 300mm braucht dann kann man mit dem 45-200 nix anfangen egal wie billig es war. 300mm können gegenüber 200mm eine stärkere Vergrößerung, geringere Tiefenschärfe besseres Bokeh und Freistellung sowie eine höhere räumliche Kompression bieten.

Inwieweit du diese Gestaltungsmöglichkeiten für die Bilder die du machen willst benötigst musst du allerdings selber entscheiden.

Link to post
Share on other sites

Hallo Forum,

 

ich habe gerade das 100-300 mm geordert, da ich für mich Vögel und Kleintiere schon sehr interessiere.....da kann die Brennweite nicht lang genug sein.

Außerdem ist es schon ein Riesenluxus baulich nur so ein kleines und leichtes Telezoom mit diesem großen 200 - 600mm ( 24 x36 Äquivalent) unterwegs dabei zu haben....

Was war das früher für ein Geschleppe ...:eek:

 

Grüße Gucki

Link to post
Share on other sites

Hi Gucki, du wirst es nicht bereuen. Ich habe es schon seit Weihnachten, insofern schon einige sehr unterschiedliche Themenbereiche "durchstreift". Leider ist der Genuß der Extreme schon schönwetterabhängig wenn man nicht gerade ständig ein Stativ zur Hand hat - oder eben die Empfindlichkeit hochdreht!

Da ich i.d.R. keinen Themenschwerpunkt habe (sondern diesen nur an bestimmten Tagen, wenns halt "juckt"): Ich benutze es zwar nicht so oft, aber wenn ... dann reizt es mich, ausschließlich mit diesem auf Tour zu gehen. Es ist echt eindrucksvoll, so "verdichtete" Bilder machen zu können - hatte ich früher nie genießen können.

 

Gruß und allzeit gute Beute... :D

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Leider ist es bis heute immer so, dass bei Billig-Zooms die längste Brennweite nicht wirklich brauchbar ist, das ist beim 45-200mm so und beim 100-300mm höchstwahrscheinlich leider auch so; inwieweit das stört, muß jeder nach einigen Probeaufnahmen selbst entscheiden.

Möglicherweise ist das 100-300 bei 200mm noch ganz brauchbar, weil 200mm bei diesem Objektiv ja nicht die Grenzbrennweite ist, wobei das 45-200 da schon jenseits der brauchbaren Qualitätsgrenze stößt.

marc champollion

Link to post
Share on other sites

Was meinst du damit?

Ich habe noch keinen Test gelesen von Billig-Zooms, wo nicht eingehend vor der längsten Brennweite gewarnt wurde! Nur ganz wenige Zooms (wie z.B. das Canon 4/70-200mm USM IS II) sind im gesamten bereich brauchbar, aber das Canon ist auch kein "Billig-Zoom" ... Wobei es wahrscheinlich das billigste der Guten ist! Und nicht mal schwer! Leider brauche ich 600mm (KB), so bin ich auf auf das 4/3-Format angewiesen, weil da ein 300er ausreicht, welches ja sehr klein und leicht gebaut werden kann. Auch ist eine G1 mit ca 380 gramm (?) immer noch wesentlich leichter als eine APS-Digi-Spiegelreflex. Die G1 mit dem 100-300-Zoom schlägt somit mit weniger als ein Kilogramm zu Buche, woanders ist man schon bei 2 Kg.

Marc Champollion

Link to post
Share on other sites

... wobei das 45-200 da schon jenseits der brauchbaren Qualitätsgrenze stößt.

 

Naja, "brauchbar" ist jetzt relativ. Das 45-200 lässt am Ende schon deutlich nach, für ein 40x60 Poster reicht es aber allemal.

 

Ob jetzt jemand das eine oder andere kauft, hängt meiner Meinung nach im Wesentlichen davon ab, ob ihm die 55mm nach unten, oder die 100mm nach oben wichtiger sind.

 

Komplettes Bild und 100% Crop bei 200mm F5.6:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Natürlich ist alles eine Frage des persönlichen ... "Geschmacks"; ich bin von der alten, "analogen" Leica-Nikon-Schule und kenne das nicht, daß 300 oder 400mm irgendwie weniger scharf sind als 90 oder 135mm; mein erster Vorstoß in die digitale Welt war vor zwei Jahren mit der Nikon P 90, und da war das Zoom (26-624mm KB) ab ca. 250mm wirklich absolut unbrauchbar; dann habe ich mich 'rumgeschaut und siehe da: in allen ernstzunehmenden Tests von angesehenen Fotozeitschriften (also nicht "Computerbild", "Digitale Welt" oder "PC" etc.) war immer das selbe Lied zu lesen: "Achtung, Leistung lässt ab ...mm stark nach, da ist Abblenden um mindestens 2 Stufen erforderlich". Aber blöderweise ist das Objektiv gerade bei der Extrembrennweite oft um fast bis zu zwei Blenden schon schwächer (5,6 oder gar 6,7 statt 2,8 oder 3,5 am Anfang!) und ausgerechnet bei der längsten Brennweite braucht man dringend eine große Blende, weil dadurch und nur dadurch eine kurze beli-zeit rauskommt.

Einzelne scharf aussehende Aufnahmen von kontrastreichen Motiven helfen da wenig. NUR A/B-Vergleichsaufnahmen von feinen Strukturen (am allerschlimmsten sind Gräser, Felder, Wälder, Baumwipfel etc.), stark detailvergrößert, helfen wirklich, bei Landschaften braucht man halt ungleich viel mehr Kontrast als bei Detailaufnahmen von bunten Motiven!

Marc Champollion

Link to post
Share on other sites

Bei einer Bridge gebe ich Dir recht Marc, denn Dein Beispiel ist ein 24-fach Zoom und das 100-300 ein 3-fach Zoom,

dieses ist einfacher zu rechnen und darum bricht es nicht so schnell ein wie bei einer Bridge.

 

Aber Du wirst Dir bestimmt bei nächster Gelegenheit selber ein Bild davon machen. :)

Link to post
Share on other sites

Wie jeder weiss, ist eine Beurteilung auf einem Computerbildschirm mit seiner höchstens 1 MB-Definition unmöglich. Nicht umsonst verlangen die Drucker 40 bis 100 MB, um anständige Bücher zu drucken (je nach Größe), bei 24 MB werden sie schon nervös. (Ein Kodachrome Dia hat etwa 120 mio pixel, ein Velvia KB etwa 110).

Und natürlich haben die Drucker auch andere elektronische Möglichkeiten, ein Digitalbild zu beurteilen als unsereiner mit unsren kläglichen 800000 Bildpunkten!

Ich habe früher schon einige Ausstellungen gemacht, in den 80er Jahren eine Ein-Mann-Ausstellung in der Leica-Galerie in Wetzlar. Das waren 50x70cm Farbvergrößerungen, und DIE Qualität hätte ich gerne wieder! Ich kenne mich aber im digitalen Medium noch nicht so gut aus, weiß z.B. nicht, ob nur die Anzahl oder auch die Größe der "Pixel" wichtig ist., heute verlangt man 350 DPI, es ist dann leicht zu rechnen, wieviel Pixel das macht bei DIN A3 ... 66 millionen, wenn ich mich nicht verrechnet habe!Vielleicht sollte ich doch zur Vollformatkamera oder mehr? Aber ich bin nicht mehr der Jüngste (64, herzkrank) und kann keine 2 Kg-Ausrüstung mehr tagelang schleppen ...

Marc Champollion, Freiburg

Link to post
Share on other sites

Das ist doch eigentlich ganz einfach. Wenn du Bildbände drucken willst und Vergrößerungen auf 50x70 cm, dann führt an Vollformat kein Weg vorbei (es sei denn Mittelformat). Wenn du Bilder im Web einstellst und Fotos mit 10x15 cm belichten lässt, dann reichen auch FT und kleinere Formate.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...