Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ab heute haben wir ein neues Angebot im Systemkamera Forum:

Eine detaillierte Kaufberatung für SD-Karten – individuell für einzelne Kameramodelle!

Die Daten bekommen wir von unserem Partner Valuetech, die zahllose SD-Karten auf Herz und Nieren getestet haben:

  • Performance am Kartenleser
  • Serienbildgeschwindigkeit (individuell mit verschiedenen Kameras)
  • Eignung für verschiedene Video-Formate
  • Tagesaktuelle Preise

Hier findet ihr eine Liste der Karten mit den besten Durchschnittswerten und auf diesen Seiten Empfehlungen für einzelne Systemkameras von Olympus, Panasonic, Sony, Fuji, Canon und Nikon:

Olympus OM-D / PEN

Lumix G / Lumix S

Sony Alpha E-Mount

Fujifilm

Nikon Z

Canon EOS-M / EOS-R

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich benutze die in der Auflistung fehlende Sandisk Extreme Pro mit Speed Up to 170MB/s und schreiben bis zu 90 MB/s.
Funktionieren prima bei Serienaufnahmen und Filmen in meiner EM1 MKII

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,
prima Service, das hilft!

Ich vermisse allerdings die Oly E-M5 II. Welches Modell wäre für mich ein vergleichbares, z.B. E-M10, E-M1?

Hallo Matthias,

gibt es allgemeine oder spezielle Aussagen zu den maximal sicheren Schreibvorgängen?
Hatte dieses Jahr 2 Karten, bei denen alle Fotos verloren gingen, weil die Übertragung fehlerhaft war, waren auch mit recuva nicht mehr zu retten.
(4 gleiche Karten - Samsung pro 32 GB - benutzt seit 2015, allerdings mit sehr unterschiedlichen Anzahl an Schreibzyklen).
Habe jetzt auch die beiden Karten, die noch keine Probleme gemacht hatten, vorsichtshalber aussortiert.

Kann man testen, wie häufig eine Karte schon beschrieben wurde?

Kann man evtl. Karten testen, ob sie noch "sicher" sind?

Danke und Gruß
Detlev

Edited by polycera

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

ich habe für meine Lumixen immer die Transcend SCXC UHS-I U3 (95/60MBs) mit 64GB gehabt. Die lief besser als eine vergleichbare Sandisk. Habe mit diesen Karten sehr viel 4K gefilmt. Preislich gehört sie auch zu den sehr günstigen.

Wundert mich daher dass die hier gar nicht auftaucht.

Tatsächlich wäre auch ein Langzeit-Test sehr interessant, Langlebigkeit ist wichtiger als die absolute Geschwindigkeit.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stelle gerade fest, Samsung-Karten sind bis Platz 60 gar nicht vertreten.

Sie sind nicht getestet worden oder wiesen sie einfach nur schlechtere Werte aus als die geannten?

Gruß
Detlev

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für diese Kaufberatung. Sie ist sehr hilfreich.

Es wird wohl sehr aufwändig sein, diese Tabellen aktuell zu halten. Stichprobenartig bin ich auf einige empfohlene Angebote (bei Amazon) gegangen. Dabei habe ich in einem Fall festgestellt, das dort zu dem empfohlenen Produkt bereits ein Nachfolger gleichen Standards zu einem geringeren Preis angeboten wird. Außerdem ist mir aufgefallen, dass in einigen Fällen sehr negative Käufer Rezensionen vorliegen. Besonders bemängelt wurde, dass einige Karten mit höherer Kapazität etwas dicker und breiter sind und nur schwer in und aus der Kamera gesteckt werden können. Habt ihr das in euren Tests berücksichtigt? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb shutter button:

Die M10 II ist auch nicht dabei.

Das ist doch kein Problem, denn wenn eine SD Karte in einer III funktioniert, sollte sie das auch in einer II tun. Bestenfalls wäre sie überdimensioniert (wenn überhaupt).

Ich habe mir z. B. anhand der Empfehlung zu der E-M5III für meine E-M5II die Lexar Professional 1667x 128GB SDXC UHS-II bestellt. Bislang nutze ich dort eine Transcend 90/MB/s 600x class 10. Mal sehen ob die höhere Geschwindigkeit der bestellten Lexar in der Kamera sich überhaupt bemerkbar macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Kater Karlo:

ich habe für meine Lumixen immer die Transcend SCXC UHS-I U3 (95/60MBs) mit 64GB gehabt. Die lief besser als eine vergleichbare Sandisk. Habe mit diesen Karten sehr viel 4K gefilmt. Preislich gehört sie auch zu den sehr günstigen.

Die habe ich auch immer benutzt, seit der GH5 benutzt ich die Transcent SDXC UHS-II U3 R285-W180MB/s. Ich bin mit den Transcent sehr zufrieden und vermisse sie auch in diesen Test, würde doch gerne wissen wie sie im Vergleich mit den teureren Sandisk abschneiden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb joachimeh:

Das ist doch kein Problem, denn wenn eine SD Karte in einer III funktioniert, sollte sie das auch in einer II tun.

Das denke ich ja auch, aber die M10 Mark I, für die das dann auch gellten sollte, erhält ein eigenes Kapitel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst einmal vielen Dank für das nette Feedback :) Nun aber, wie vom Hausherren versprochen, Antworten auf Eure Fragen!

vor 5 Stunden schrieb blue-a:

Ich benutze die in der Auflistung fehlende Sandisk Extreme Pro mit Speed Up to 170MB/s und schreiben bis zu 90 MB/s.

Die Karte ist in der Gesamtliste und diversen DSLM-Kameras enthalten ;) Bei einigen älteren Kameras kann die neue Extreme Pro tatsächlich fehlen. Schlussendlich auch egal, da die 170 MB/s nur lesend erreicht werden - und das auch nur in einem einzigen Cardreader von SanDisk. Die "alte" Extreme Pro 95 MB/s ist bei Serienbildaufnahmen sogar meist noch etwas flotter.

vor 4 Stunden schrieb polycera:

Ich vermisse allerdings die Oly E-M5 II. Welches Modell wäre für mich ein vergleichbares, z.B. E-M10, E-M1?

Hallo Matthias,

gibt es allgemeine oder spezielle Aussagen zu den maximal sicheren Schreibvorgängen? [...] Kann man testen, wie häufig eine Karte schon beschrieben wurde? [...] Kann man evtl. Karten testen, ob sie noch "sicher" sind?

Bzgl. der E-M5 II kannst Du dich an der neuen OM-D E-M10 Mark III orientieren. Wir haben es nicht getestet, andere Anwender Sprechen aber von ~80 MB/s maximaler Schreibgeschwindigkeit, das würde zu Olympus' erster UHS-II-Implementierung passen.

Bei der Anzahl der P/E-Zyklen halten sich die Hersteller bedeckt, einen Zähler wie bei den Auslösungen der Kamera gibt es nicht - und ist technisch auch nicht möglich. Wie fast alle Flash-Speicher setzen auch auch Speicherkarten auf Wear-Leveling. Kurz gesagt sorgt der Controller dafür, dass alle Zellen der Karte gleichmäßig oft beschrieben werden. Andernfalls hättest Du das Problem, dass die ersten Zellen im Dateisystem immer wieder beschrieben werden würden, die letzten praktisch nie, außer Du machst Du Karte jedes Mal bis zum letzten Byte voll.

Realistisch gesehen: Selbst bei billigem TLC/QLC-NAND mit vielleicht ~300 P/E-Cycles wären wir, bei einer 128-GB-Karte, bei 38,4 TB Schreibvolumen, durch das Wear-Leveling insgesamt weniger, aber wohl knapp genug um eine 10-TB-HDD zu füllen. Und das war jetzt wirklich eher der Worst-Case-Fall vom Noname-Anbieter. Meist sind Fehler eher mechanischen Ursprungs (gebrochene Lötstellen o.ä.).

Ein guter Test: Die Karte ordentlich formatieren (entweder in der Kamera oder mit dem offiziellen SD Formatter am PC) und dann einmal h2testw von den heise-Kollegen über die Karte rennen lassen. Ein Indikator für das langsame Ableben ist auch das sukzessive Schrumpfen der Kapazität, da der Controller der Karte defekte Blöcke sperrt und offenbar auch schon die Reserve aufgebraucht hat.

vor 4 Stunden schrieb Kater Karlo:

Wundert mich daher dass die hier gar nicht auftaucht.

Ich versuche seit Mitte 2010 Testmuster von Transcend zu bekommen: Es ist leider einfach unmöglich. Wenn dann überhaupt nur leihweise für wenige Wochen, was für unsere Tests nicht praktikabel ist, da alle paar Wochen eine Kamera nachgetestet wird.

vor 4 Stunden schrieb polycera:

Stelle gerade fest, Samsung-Karten sind bis Platz 60 gar nicht vertreten.

Schau mal auf Platz #42 und #57 ;) Da Samsung nur noch microSD-Karten anbietet, sind aber keine neueren Modelle mehr vorhanden.

vor 2 Stunden schrieb joachimeh:

Es wird wohl sehr aufwändig sein, diese Tabellen aktuell zu halten.

Deswegen ja auch die Kooperation ;) Aber ja, der Aufwand ist enorm. Deswegen gibt es weltweit auch nur knapp eine handvoll vergleichbarer Angebote.

vor 2 Stunden schrieb joachimeh:

Besonders bemängelt wurde, dass einige Karten mit höherer Kapazität etwas dicker und breiter sind und nur schwer in und aus der Kamera gesteckt werden können. Habt ihr das in euren Tests berücksichtigt? 

Wir haben von 8 bis 512 GB alles getestet und noch nie ein Problem mit zu dicken Karten gehabt^^ SD-Karten haben vergleichsweise viel Volumen, bei microSD-Modellen sieht das schon anders aus. Teilweise mussten die Hersteller dort die Lackierung minimieren, da die Karte sonst zu dick geworden wäre. Dagegen sind SD-Karten aber Containerschiffe ;)

vor 2 Stunden schrieb olaf1966:

Ich bin mit den Transcent sehr zufrieden und vermisse sie auch in diesen Test, würde doch gerne wissen wie sie im Vergleich mit den teureren Sandisk abschneiden.

Auch ich würde mir das sehr gerne im Test ansehen, aber... Naja, siehe oben^^

vor einer Stunde schrieb shutter button:

Das denke ich ja auch, aber die M10 Mark I, für die das dann auch gellten sollte, erhält ein eigenes Kapitel.

Jede Kamera wird einzeln getestet. Sofern der gleiche Controller verbaut wird, machen wir eine Anbindungsmessung, andernfalls testen wir alle Karten, die In der Liste zu sehen sind. Olympus selbst schreibt von einem Steckplatz mit UHS-II. Aus der Erfahrung heraus, könnten die Daten der E-M10 III übertragbar sein. Die erste E-M10 hat noch einen UHS-I-Controller, die sollte man nicht als Referenz für die Mark II nehmen.

 

Grüße,

Matthias

Edited by ValueTech

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Kater Karlo:

Langlebigkeit ist wichtiger als die absolute Geschwindigkeit.

 

Das sehe ich auch so. Im Laufe der Jahre sind mir zwei SanDisk Karten völlig unerwartet abgeschmiert. Deutlich ältere Karten anderer Marken zeigten sich dagegen völlig zuverlässig. Ich habe dennoch drei der ältesten Karten jetzt vorsorglich entsorgt und durch neue ersetzt.

Der Geschwindigkeitsvergleich an unterschiedlichen Kameras ist durchaus bemerkenswert. Allerdings merke ich im Alltag davon nicht wirklich etwas.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb xbeam:

Allerdings merke ich im Alltag davon nicht wirklich etwas.

Das kommt einfach auf den Anwendungsfall an. Für Portraits oder Architektur ist es recht egal (oder andere Anwendungsfelder, bei denen man eher einzelne Bilder macht). Wer jedoch öfter den Finger auf dem Auslöser lässt (Sport, Wildlife, RAW Burst etc.) oder bei Sonys A7R IV mit Uncompressed RAW und High-Res-Mode mit 16 Einzelbildern arbeitet... Da kann eine langsame Karte irgendwann nerven.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb ValueTech:

Das kommt einfach auf den Anwendungsfall an. Für Portraits oder Architektur ist es recht egal (oder andere Anwendungsfelder, bei denen man eher einzelne Bilder macht). Wer jedoch öfter den Finger auf dem Auslöser lässt (Sport, Wildlife, RAW Burst etc.) oder bei Sonys A7R IV mit Uncompressed RAW und High-Res-Mode mit 16 Einzelbildern arbeitet... Da kann eine langsame Karte irgendwann nerven.

Da hast Du völlig Recht. Bei Dauerfeuer an der G9 nervt dann aber eher die Kamera als die Karte. Die bräuchte einen größeren Puffer.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@xbeam Eine schnelle Speicherkarte leert den Puffer natürlich schneller. Das führt dazu, dass Serienbildaufnahmen länger im vollen Tempo anhalten (aus dem Puffer wird ab der ersten Sekunde auf die Karte geschrieben) und nach dem Füllen des Puffers schneller sind. Die Lumix G9 kann immerhin 100+ MB/s schreiben, das reicht dann noch für 4-5 FPS (RAW) Dauerfeuer. Mit einer langsamen UHS-I-Karte schafft man eher 35-40 MB/s bzw. 1,5-2 FPS.

Edited by ValueTech

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir zu meiner G9 und zu den 2x 64bg und 2x 32gb der SanDisk Extreme Pro 300 auch noch 4 Ersatzkarten für den Urlaub rausgelassen. Die Wahl viel auf die Lexar Pro 1667 in der 64GB Ausführung.
Im Einsatz merke ich kaum einen relevanten Unterschied zwischen meinen Extreme Pro und den Lexar Karten. Der Preisunterschied ist dennoch enorm, die Lexar liegt aktuell bei etwa 30,- € für 64GB, die SanDisk dagegen bei gerade ca. 85,- €. Für mich ist die 1667 aktuell der absolute Preis-Leistungs Knaller. Der Buffer in der Cam braucht etwa 1 Sekunde länger um die Daten wegzuschreiben. 
 

@ValueTech Deckt sich das in etwa mit euren Messungen und Erfahrungen? 
Was haltet ihr von der Lexar 1667?

@xbeam Die G9 hätte tatsächlich einen größeren Buffer gebrauchen können 👍🏻 Bei 60/fps und mit PreCapture ist der Buffer quasi sofort voll. Darum nutze ich die 60fps fast nie...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Speicherkarten G9 und Anwendungen:

die in der Liste nicht aufgeführte Transcend R285 SDXC II 64 GB ist bei mir die schnellste bisher verwendete SD Card in der G9. In der Auflistung fehlen mir wichtige Angaben:

-Anzahl der RAWs  bis zur Erreichung des Speicher lags mit EV

-Anzahl der RAWs  bis zur Erreichung des Speicher lags mit MV

-6K s/s Aufnahmedauer ohne Unterbruch

meine G9 Archiv Speedanalyse 2018 und 2019:

AFF/AFC Modus: 12 fps = 1529 RAWs
AFF/AFC Modus: 20 fps pre = 1319 RAWs

Mit meiner Transcend Karte packt die G9 160 RAWs bis zur Erreichung des lag. Der offizielle Speicher bei 20 fps pre sind 50 RAWs. Ich umgehe diese Limitierung teilweise über stop an go.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By kabauterman
      Hab mir mal die Arbeit gemacht und die Erfahrungen,
      die ich mit ein paar UHS-I und UHS-II Speicherkarten mittlerweile gemacht hab in ein kleines Video zu verpacken. 
      Vllt. auch für den einen oder anderen hier ganz interessant.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. /uploads/emoticons/default_smile.png">  

    • By snoopy125
      Hey ihr lieben,
       
      bin seit ein paar Wochen stolzer Besitzer einer Alpha a6000. Wenn ich jetzt meine Speicherkarte aus der Kamera nehme um die Bilder auf dem PC zu übertragen stellt sich nun folgendes Problem dar. Da ich viel Sportfotografie betreibe nutze ich gerne die Serienbildfunktion (ist auch einer der Hauptgründe für den Kauf
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. /uploads/emoticons/default_biggrin.png">...die Speicherkarte wird von meiner alpha leider so verschlüsselt das ich keine Bilder, direkt mit dem PC, von der karte löschen kann...ich kann die Bilder nur in der Kamera löschen!! im Windows Explorer wird mir die Funktion löschen oder in Papierkorb verschieben erst gar nicht angezeigt! Jemand eine Idee wie ich das hinbekomme das ich meine Bilder auch OHNE KAMERA einzeln löschen kann?  
      Vielen dank schonmal für eure Hilfe
    • By garstig
      Hallo zusammen,
       
      Ich besitze seit kurzem eine Sony Alpha 6000. Von allen meinen bisherigen Digitalkameras bin ich es gewohnt, zur Dateiübertragung die SD-Karte in den PC (Betriebssystem: Linux) zu stecken, die Dateien auf die Festplatte zu verschieben und dann die SD-Karte wieder in die Kamera zu stecken. Bei der Sony funktioniert das aber offensichtlich nicht. Es verbleiben Einträge auf der Speicherkarte, die auf der Kamera mit "nicht Darstellbar" angezeigt werden, oder es kommen Meldungen dass Daten wiederhergestellt werden müssten, letztlich bin ich gezwungen auf der Kamera noch einmal zu löschen. 
      Ist das so nicht vorgesehen? In einem anderen Thread hier (der sich aber nicht auf Sony bezog) schrieben Leute, dass sie die Dateien kopieren und dann die SD-Karte in der Kamera formatieren. Das kommt mir irgendwie umständlich vor, zumal man so nicht einzelne Dateien auf den PC verschieben, andere aber noch auf der Karte belassen kann. Wie macht ihr das?
       
      Viele Grüße
       
      garstig
    • By Pentel
      Hat jemand von euch schon einmal das folgende Problem gehabt:
       
      Ich habe mir für die Lumix G70 (update Version 2.1) eine SDXC Speicherkarte von Lexar geholt (Lexar Professional 2000x, 64GB) und nun bereits zum zweiten Mal Dateien (Bilder und Filmaufnahmen) verloren.
      Heute habe ich einige 4K-Aufnahmen mit unterschiedlichen Einstellungen gemacht und mir dann die Aufnahmen in der Kamera anschauen wollen. Dabei hat sich die Kamera aufgehängt und hat weder auf irgendeinen Knopfdruck noch beim Ausschalten reagiert; die grüne LED, dass die Kamera eingeschaltet ist hat nach dem Umlegen des Schalters auf "Aus" weiter geleuchtet.
      Nachdem ich den Akku aus der Kamera genommen und wieder eingesetzt hatte, konnte ich die Kamera wieder einschalten und sie hat normal reagiert. Beim betrachten der Bilder und Aufnahmen in der Kamera hat sie einige Dateien als Fehlerhaft angezeigt. Nachdem ich wieder ein Video aufgerufen habe hing sich die Kamera erneut auf und ich musste wiederum den Akku entfernen. Nach dem erneuten Einsetzen des Akkus und Einschalten der Kamera hat sie die Karte als fehlerhaft angezeigt und wollte sie formatieren. Daraufhin steckte ich die Karte in meinen Kartenleser (Windows 10-Rechner) und auch Windows wollte sie sofort formatieren, da das Dateiformat unbekannt war.
       
      Kennt jemand dieses Verhalten der Kamera und hat schon ähnliches erlebt?
       
      Mit der Aufnahmegeschwindigkeit der Lexar-Karte bin ich sehr zufrieden und ich habe bisher zum Glück nur ein paar wenige Bilder verloren um die es schade war.
    • By thodo
      Hi zusammen,
       
      nach längerer Abwesenheit (meine A7R ist mir nach Sturz defekt gegangen) melde ich mich freudig zurück und kündige an, künftig hier öfter meinen Senf preiszugeben.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  Ich habe nämlich heute zugeschlagen und über eBay eine A7Rii gekauft, deren Ankunft ich jetzt natürlich freudig erwarte. Um vorbereitet zu sein, möchte ich euch direkt mit einer ersten Frage nerven: Welche SD-Karten könnt ihr für die A7Rii empfehlen?? Ich fotografiere hauptsächlich, möchte aber nun auch ab und an die 4K-Videofunktion der Kamera ausprobieren...  
      Danke und Gruß,
      Thorsten
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy