Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ricoh hat die neue Edelkompakte GR III mit 24MP APS-C Sensor vorgestellt. Neu hat die Kamera einen Touchscreen und einen stabilisierten 24MP APS-C Sensor. Ich gehe mal davon aus, dass das ein naher Verwandter des Sensors aus den Sony A6300/6400/6500 Modellen  ist.  Das 2.8/18mm Objektiv ist eine Neuentwicklung und auf hohe Bildqualität ausgelegt. Da bin ich mal sehr gespannt.

Das Display ist leider nicht beweglich, was ich extrem schade finde und ein elektronischer Sucher ist auch nicht vorhanden. Es ist nur ein zusätzlicher optischer Aufstecksucher lieferbar. Dafür ist die Kamera mit nur 257 Gramm extrem leicht für eine APS-C Kamera mit IBIS.  Sie ist auch wie ihre Vorgänger sehr kompakt. Ein Augen AF ist nicht erwähnt. Der AF soll jedoch sehr flott sein.

Die Naheinstellgrenze liegt bei 10cm. In der Makrostellung sogar bei nur 6cm.

Die GR III soll im März lieferbar sein.

UVP liegt bei 899 Euro bzw. 1049 CHF


Photoscala.de: Ricoh präsentiert Edel-Kompakte GR III

dpreview.com: Ricoh GR III, with updated lens, 24MP APS-C sensor and in-body IS to ship in March

Die GRIII bei Ricoh

 

 

 

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicher eine hochwertigere Alternative zur sehr ähnlichen Fujifilm XF10, die in Reviews in Sachen AF meist schlecht abschneidet aber dafür nur die Hälfte kostet. Hierzulande wird die GR III, zumindest bei Markteinführung, fast soviel wie eine Fujifilm X100F kosten. Hmm schwierig...

Die perfekte Kompakte gibt es zurzeit für mich nicht (kippbarer Touchscreen, APS-C Sensor, IBIS, EVF).

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die GR III wird so groß sein, wie die GR IV mit dem 1/1,7"-Sensor - das ist eine wunderbare kleine Hosentaschen-Kamera mit einem vielfach größerem Sensor.

Und aus eigener Erfahrung darf ich sagen, dass die GR für eine Kompakte eine großartige Haptik und Ergonomie aufweist.

Bewegliches Display - geschenkt, Sucher - einfach aufstecken, Blitz - wofür?..

Im Gegensatz zu einer Fuji X-100 ist die GR III ein Winzling, der wirklich problemlos überall mitgenommen werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja oder so gross wie der Vorgänger GRII nehme ich mal an.  Blitz brauche ich auch nicht. Aber das bewegliche Display.... na wenn das Objektiv randscharf ist könnte das sehr spannend werden. Das fehlt ja der X100F.

Hier ein Grössenvergleich: https://camerasize.com/compact/#555,819,790,705,ha,f

Die X100F ist für eine Kompakte schon sehr gross.

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Eine sehr interessante Kamera. Dass sie kleiner würde als die II hatte ich nicht erwartet. Spannend finde ich auch den Staubrüttler, den hatten sie ja schon seit geraumer Zeit angekündigt. Schön, dass sie ihn tatsächlich erhalten hat. Das mit dem Sucher finde ich schon ein wenig schade — ein optischer Aufstecksucher ist halt schon  kein wirklicher Ersatz:  Man sieht ja nicht, wohin man fokussiert. Aber sonst: sehr verlockend. Ich habe schon seit den ersten Ankündigungen darauf gewartet. Allerdings — 28mm als Dauerlösung muss man halt schon mögen. 35mm wären mir eigentlich lieber. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb octane:

Einen Joystick kann ich nicht entdecken. 

Schade, du hast recht. Da habe ich mich in der Eile vertan. Hier sieht es so aus, als hätte die GR einen. Habe auch die Kameras verwechselt: https://camerasize.com/compact/#819,454,ha,b

Na gut, mit Touchscreen kann man das wohl auch verschmerzen.

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier zahlt man einfach einen hohen Preis für die extreme Kompaktheit. Für mich hat die Kamera jedoch zuviele Dinge, die mich stören. Aber sie wird sicher ihre Käufer finden. 

Trotzdem bin ich auf die ersten Tests gespannt. Falsche Brennweite (für mich) und fehlendes Klappdisplay hin oder her. 

bearbeitet von octane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb octane:

Falsche Brennweite (für mich) und fehlendes Klappdisplay hin oder her. 

Mich reizt die Modellreihe schon immer, aber ich konnte mich bisher nie durchringen. Mit Klappdisplay (zur Not und der Kompaktheit zuliebe auch ohne Sucher) und mit 35mm hätte ich sie längst. 

Das mit dem kleinen Akku ist nicht so schön, aber zur Not verschmerzbar. Man kann halt auch nicht so klein und dann noch so viel stromfressende Eigenschaften (schneller AF, Stabi, schnelle Reaktionszeit) plus lange Laufzeit haben. So lange wir nicht wieder alle 36 Bilder eine neue „Patrone“ einschieben müssen, geht es ja noch. Es kommt allerdings auch auf den Preis für die Akkus und auf deren Gewicht an. Wenn man eine kleine, leichte Kamera haben will und dann doch wieder mehrere Akkus dazukommen, relativiert sich das mit dem leichten Gewicht u.U. wieder etwas.

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb leicanik:

Mich reizt die Modellreihe schon immer, aber ich konnte mich bisher nie durchringen. [...] Wenn man eine kleine, leichte Kamera haben will und dann doch wieder mehrere Akkus dazukommen, relativiert sich das mit dem leichten Gewicht u.U. wieder etwas.

Probier' die GR einfach mal aus - das Ding macht einen Riesen-Spaß.

Und die Akkus sind in vielen anderen Kameras anderer Hersteller auch zu finden - GR in die eine Hosentasche, Akku(s) in die andere und los gehts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die erste Ricoh GR ist eine meiner liebsten Kameras. Leider ist bei meiner ein Hotpixel aufgetreten und die I kann leider kein Unmapping, Der Nachfolger konnte dies dann wieder (kein Firmware-Update bei der I. für die Funktion).
Der Vorteil der Ricoh GR ist das bequeme Fotografieren mit einer Hand und die gute Qualität des Objektivs gegenüber z.B. einer X100. Die Farben sind teilweise etwas daneben, aber ich bin der Meinung, dass sich dies ganz gut als Bildeindruck verkaufen lässt. Perfekt auch zum SW Fotografieren, es gibt einen Snap-Modus, der beim Durchdrücken des Auslösers immer auf z.B. 3m fokussiert und daher keine Verzögerung durch AF kennt, und die Kamera nutzt das DNG Format als Standard-RAW.
Die Akkus konnte ich damals immer wieder mit der Sigma DP Merrill Reihe tauschen.
Die zweite GR Version war bauglich und nur mit WLAN ausgestattet worden (und Pixel Mapping). Das Menü fand ich sehr unübersichtlich.
Es gab einen Aufsatz, der aus den 18.3 mm 13.7 mm gemacht hat. Damit war die Kamera aber nicht mehr kompakt zu nennen.

Die dritte Version sieht wieder so aus, als könnte sie ein guter Ersatz sein.
Einige Anwender hatten über Staubprobleme in den ersten beiden Versionen geklagt und hier hat Pentax wohl nichts verbessert.

bearbeitet von grillec

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb grillec:

Einige Anwender hatten über Staubprobleme in den ersten beiden Versionen geklagt und hier hat Pentax wohl nichts verbessert.

Laut digitalkamera.de hat sie jetzt einen Staubrüttler: 

https://www.digitalkamera.de/Meldung/Die_Ricoh_GR_III_ist_die_weltweit_kleinste_APS-C-Kompaktkamera/11196.aspx

bearbeitet von leicanik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
      ich verkaufe hier meine Sony E-Mount APS-C Ausrüstung, bestehend aus der Sony A6500 mit 4 Objektiven.

      Hier der Link zur ebay Kleinanzeige: 
      https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/sony-a6500-zeiss-touit-12mm-sel1670z-sel24f18-sel50f18-top-/1123907504-245-1494
       
      Hier die Neupreise des Equipments:

      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Neupreis:           946€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Neupreis:           800€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Neupreis:           929€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Neupreis:           285€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                           Neupreis:           1249€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                    Neupreis:           4211€
      Die Neupreise beziehen sich auf Amazon (Stand 17.05.2019)                                                                                                                                                 
      Ich setze folgende Gebrauchtpreise an:
       
      Ultraweitwinkel:                           Zeiss Touit 12mm 2.8 (E-Mount)                           Preis:                  650€
      Standardzoom:                             Sony E Zeiss 16-70mm F4 (SEL1670Z OSS)       Preis:                  500€
      Festbrennweite 24mm:               Sony E Zeiss 24mm F1.8 (SEL24F18Z)                Preis:                  550€
      Festbrennweite 50mm:               Sony E 50mm 1.8 (SEL50F18 OSS)                       Preis:                  170€
      Kamera Sony Alpha a6500 mit L-Winkel + 3Akkus und Ladegerät                          Preis:                  850€
       
      Gesamtkosten                                                                                                                   Preis:    2720€
       
      Informationen zur a6500 hier: https://www.sony.de/electronics/wechselobjektivkameras/ilce-6500-body-kit
      Informationen zu den Objektiven finden Ihr hier:

      12mm: https://www.zeiss.de/camera-lenses/fotografie/produkte/touit-objektive/touit-2812.html
      16-70mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel1670z
      24mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel24f18z
      50mm: https://www.sony.de/electronics/kamera-objektive/sel50f18
       
       
       

      Ich habe das gesamte Equipment hobbymäßig für Landschaftsfotografie, Portraitfotografie und Filmerei genutzt, möchte allerdings jetzt auf Vollformat umsteigen und daher steht das gesamte Equipment hier zum Verkauf. Alle Objektive kommen mit Vor und Rückdeckel sowie der Gegenlichtblende, und bis auf das SEL1670Z auch mit der Originalverpackung. Auch die Kamera kommt in Originalverpackung.
      Die Rechnungen lege ich jeweils bei. Die Kamera kommt mit einem Originalkakku von Sony und zwei Akkus von Drittanbietern, sowie dem originalen Ladegerät von Sony. Mit dabei sind außerdem alle USB Kabel, der Bajonettverschluss, der nicht benutzte Tragegurt, sowie ein bereits montierter L-Winkel mit Arca Swiss Platte für Quer und Hochformataufnahmen vom Stativ. Auf dem Display ist von Tag 1 an das originale Sony Schutzglas montiert. Bei dem SEL1670Z gebe ich einen Polfilter der Firma Hoya und einen variablen ND Filter zum Filmen von K&F Koncept mit dazu.
       
      Bilder die ich mit diesem Equipment geschossen habe finden Ihr hier:  
      https://500px.com/lntcine
      https://www.instagram.com/lntcine/
      Alle Bestandteile des Angebots sind in gutem bis sehr gutem Zustand. Alle Objektive sind optisch und funktional hervorragend, keine Kratzer, keine Trübungen, kein Glaspilz. Die Kamera und die Autofokussysteme der Objektive, sowie die Bildstabilisatoren arbeiten einwandfrei. Es liegen keine optischen oder funktionellen Mängel bei den Objektiven vor. Das ganze Equipment ist sauber und gepflegt. Da ich sehr schonend mit meinem Equipment umgehe gibt es nur normale Gebrauchsspuren.
      Die Kamera hat laut EXIFTOOL  6987 Auslösungen.

      Es stehen auf Anfrage auch einzelne Artikel aus diesem Sortiment zur Verfügung, am liebsten wäre mir aber ein Komplettkauf. Wenn Ihr Fragen habt könnt Ihr mich gerne per Nachricht kontaktieren und wir können dann nach Absprache auch telefonieren.

      Als Gesamtpreis wie bereits aufgeschlüsselt hätte ich gerne 2720€ inkl. Versand.

      Ansonsten das übliche, keine Rücknahme, kein Versand ins Ausland, nur ernstgemeintes Interesse.
      versicherter und gut gepolsterter Versand als Paket per DHL. Zahlung per Paypal, Überweisung oder Barzahlung bei Abholung.

      Bei Anfragen, einfach anschreiben.

      Alexander K.
       
       
    • Von jörn93
      Hallo zusammen,
      ich bin neu in diesem Forum und hoffe, hin und wieder den einen oder anderen Expertentipp bei der Benutzung meiner Lumix G70 zu bekommen.
      Konkret habe ich im Moment folgende Frage:
      Von meiner alten Pentax Spiegelreflexkamera (MZ-50) habe ich noch ein Sigma-Tele/Makro-Objektiv: 70-300 DL Macro Super. Gibt es einen Adapter, mit dem ich das Objektiv auch auf der Lumix G70 verwenden kann? Und wenn ja, wäre das mit Einschränkungen verbunden (etwa bzgl. Autofokus)?
      Großen Dank für kundige Hilfe!
       
       
    • Von 123abc
      An APS-C hat das Samyang 2.8/24 mm den Bildwinkel eines klassischen 35er und passt mit der 6000er Serie in die Jackentasche. Die Kombi ist kompakt wie auch unauffällig und geeignet für Street Fotografie.
       
      Kranzler Eck by Berlin-Knipser, auf Flickr
       
      Kranzler Eck by Berlin-Knipser, auf Flickr
       
      Kranzler Eck by Berlin-Knipser, auf Flickr
    • Von Jstr
      Wie Sonyalpharumors 
       
      https://www.sonyalpharumors.com/stunning-sony-officially-announces-a-new-generation-of-global-shutter-aps-c-and-mft-sensors/
       
      Angekündigt hat  produziert Sony einen APS-C Sensor mit 31MP und Global Shutter.
      Vielleicht deutet das auf das neue APS-C Flagschiff von Sony hin.
      Es würde die Messlatte eindeutig eine Stufe höherlegen.
      LG
      Jürgen
       
    • Von dommeneck
      Hallo,
      Ich denke derzeit darüber nach in eine neue Kamera, bzw. ein neues System zu investieren und erhoffe mir Antworten, wie ihr euch entscheiden würdet.
       
      Ich fotografiere vor allem auf Reisen: Landschaft, Tiere und Architektur, letzteres gerne auch bei Dunkelheit, seltener Personen.
      Zur Zeit fotografiere ich mit der Samsung NX 300 mit 18-55 Kit Zoom und 50-200 Tele-Zoom. Für diese Kamera habe ich mich 2013 entschieden mit der Absicht, das System weiter auszubauen. Mit den Ergebnissen bin ich im Rahmen meines Könnens und der investierten Zeit zufrieden. Ich entwickle die Bilder in Lightroom aus RAW, zeige sie Familie und Freunden auf dem Fernseher/Beamer und drucke besondere auf Leinwand (bisher max 40x60 cm).
       
      In einigen Monaten steht eine spannende Reise nach Afrika an, für Aufnahmen bei Dämmerung wünsche mir ein lichtstarkes Weitwinkel- oder Normalobjektiv. Diese sind (wie viele NX-Objektive) nach dem Aus des Samsung-Systems recht teuer geworden. Hinzu kommt, dass die Kamera manchmal wild zwischen verschiedenen Aufnahmemodi wechselt (zwischen Zeit, Blenden, Automatik). Dies ist nicht reproduzierbar und lies sich nicht durch erneutes Aufspielen der Firmware beheben. Eine Reparatur bei Samsung dürfte teuer sein.
       
      Meine Überlegung ist nun: warum 200-300 € in ein totes System investieren? Stattdessen mein bisheriges Equipment verkaufen und dafür zu einem System wechseln, für dass ich auch in 10 Jahren noch Zubehör bekomme. Ich habe die Sony A6300 ins Auge gefasst, die ich über eine Aktion inkl. Kit sehr günstig erhalten könnte. Dazu würde ich wieder ein Telezoom benötigen und eben ein FB-Weitwinkel. Diese Kamera habe ich im Kaufhaus auch bereits ausprobieren können. Auf einen Touchscreen müsste ich verzichten (A6500 ist zu teuer), ansonsten ist die Kamera sehr ansprechend.
      Wie würdet ihr euch entscheiden?
       
      Auch im MFT-Bereich gibt es für mich interessante Kameras, GX9 oder GX80 zB, bisher habe ich die Befürchtung, dass sich die fehlende Sensorgröße in der Dämmerung bemerkbar macht. Günstiger kommt man mit diesem System nicht weg, aber in anderen Punkten besser?
       
      Ich muss wohl zunächst etwa 1000-1500 € in die Hand nehmen, abzüglich Verkauf des NX-Systems wäre das natürlich immer noch deutlich teurer als eine FB für meine bestehende Kamera. Das ist mir bewusst.
       
      Viele Grüße
      Dominik
×
×
  • Neu erstellen...