Jump to content
Schabing

Stativ, schnell aufgebaut, kleines Packmaß und doch groß (Outdoor!)

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

ich suche ein Stativ mit besonderen Anforderungen. Ziemlich sicherlich gibt es das was ich will nicht, aber vielleicht kann manches davon erfüllt werden oder es gibt ein Stativ, das wenigstens ein bisschen so ist wie ich es mir Wünsche :)
Die Stative auf Amazon sehen alle sehr ähnlich aus bzw. können im groben das gleiche.

 

Bisher habe ich zwei Stative:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

(will zusätzlich noch ein gescheites Stativ)

1.
https://www.amazon.de/Hama-Reise-Dreibeinstativ-3-Wege-Kopf-Traveller-Silber/dp/B00CCRQ47C/ref=sr_1_17?ie=UTF8&qid=1523461119&sr=8-17&keywords=hama+dreibein+stativ

+ sehr schnell aufgebaut, man muss nur die Teleskopbeine in einem Zug komplett ausfahren und kurz nach rechts drehen.
+ ca. 28cm zusammengeklappt


- nur ca. 107cm ausgefahren
- Kamera steht schief bzw. der Kopf ist immer schief

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

(mal davon abgesehen, dass es mir zu unpraktisch ist, habe ich es meinen Papa mit einem Beamer geschenkt.)

2.
https://www.amazon.de/Manfrotto-Compact-Action-schwarz-Foto-Videokopf/dp/B00K0P047E/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1523461017&sr=8-1&keywords=manfrotto+stativ+action

+ steht Stabil
+ Kugelkopf, stufenlos kann man die Kamera ausrichten
+ ausgefahren ungefähr Gesichtshöhe

- sehr langes aufbauen
- sehr großes Packmaß

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gibt es Stativ

- welches schnell aufgebaut ist und trotzdem noch einigermaßen Stabil? Immer 3-4 so Halterungen pro Fuß aufklappen (wären dann ja so 9-12 Stück), alle ausziehen und alle 3-4 Klappen wieder schließen und das ganze wieder beim abbauen ist extrem umständlich...

- welches ungefähr schon 170cm packt an Höhe

- welches Sand (Meer), Wasser (Fluss oder auch Schnee) aushält? Denke mal Salzwasser schadet jedem?!

- welches vielleicht was von den + Pluspunkten von meinen bisherigen Stativen kann?

Es gibt auch noch statt so klappen Beine zum drehen (https://www.amazon.de/Hama-Reise-Dreibeinstativ-Premium-144-Ball/dp/B00NCVS056/ref=sr_1_24?ie=UTF8&qid=1523461747&sr=8-24&keywords=hama+dreibein+stativ)
Noch nie gehabt und weiß nicht ob das viel schneller ist?!

Für mich sehen die alle sehr ähnlich aus, selbst wieder so ein günstiges macht auf mich einen super Eindruck:

https://www.amazon.de/gp/product/B00I6L9CL8/ref=ox_sc_sfl_title_4?ie=UTF8&psc=1&smid=A3JWKAKR8XB7XF

Habt ihr mir mit eurer großen und langen Erfahrung ein paar Tipps :) ??

Was an dem Hama Stativ cool war, man konnte einstellen, dass man die Kamera nur nach Rechts und Links drehen kann (super für Panoramas). Siehe hier:

 

https://www.youtube.com/watch?v=Gaj-hwujoTI&feature=youtu.be


 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willst du ein ordentliches Stativ, das jahrelang hält oder Billigschrott?

Wie hoch ist das Budget?

 

Kleines Packmass, grosse Höhe und stabil beisst sich. Das gibt es ganz einfach nicht. Wie soll das gehen?

 

Das verlinkte Hama Stativ mit den Drehverschlüssen habe ich selber. Das ist mein imAutoimmerdabei Stativ. Dafür ist es ok. Den Originalkugelkopf habe ich allerdings gleich entsorgt. Sowas billiges habe ich noch selten gesehen. Nun ist ein Sunwayfoto Kopf drauf. Der hat mehr als das Stativ gekostet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey :)

ja ich weiß, deswegen sagte ich ja, dass es das nicht gibt :) Aber vielleicht etwas, was in meine Richtung geht ;)

Budget, wenn es ein richtig richtig geiles gibt was vieles meiner Wünsche erfüllt, kann ich auch 100-200€ ausgeben.

Aber ich mein, selbst das Manfrotto welches ich hatte für 55€  ist doch ein gescheites. Stabil, gut verarbeitet...
Allerdings würde ich das nie mitnehmen wollen, weil da brauch ich ja einen Anhänger dafür :D

Gibts vielleicht irgend einen "Mittelweg"? Sagen wir mal bis 100/150€? Weil selbst für 60€ hab ich super tolle auf Amazon gesehen (sahen halt für MICH toll aus ;) )

Share this post


Link to post
Share on other sites

das Hama ist Schrott, keinesfallls ausreichend für die GX80

 

Das Manfrotto sieht besser aus

 

 

das hier nutze ich selbst, gibts momentan richtig billig:

 

https://www.amazon.de/Rollei-Compact-Traveler-No-Stativtasche/dp/B00B70OQXY/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1523463860&sr=1-3&keywords=rollei+traveller+1

 

wenns noch leichter sein soll, gibts das gleiche Stativ aus Carbon, auch billig, aber halt teuerer als die Aluversion

 

https://www.amazon.de/Rollei-Compact-Traveler-No-Stativtasche/dp/B01AWCQPYK/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1523463860&sr=1-3&keywords=rollei%2Btraveller%2B1&th=1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guter Tipp :)
An sowas habe ich gedacht, weil die nicht diese Klipps haben um die Beine zu lösen. Wobei es so aussieht, als wenn man die 12 Segmente relativ schnell ausfahren kann.



Bei 7:10 redet er über Panorama. Wenn ich den Kopf "aufdrehe", dann kann man ja nach rechts und links die Kamera drehen (eben für ein Panorama). Aber bleibt der Kopf dabei steif genug um nicht abzuwinkeln. Also geht die Kamera dann NICHT nach oben oder unten??
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

keine Ahnung, ich mache keine Panos mit dem Stativ ;)

 

Aber wenn der das sagt, dann wirds schon stimmen ...

 

/edit:

 

OK ich habe mir das gerade angesehen .. beim Alustativ hat er recht, bei der Carbonversion ist eine zusätzliche Schraube, die nur die Drehung freigibt, um zB Panoramen zu machen, ohne dass die Kamera kippen kann

 

Daneben ist noch die mitgelieferte Tasche etwas grösser und besser verarbeitet (das Stativ lässt sich leichter verstauen, ich habe das immer ohne Tasche in meine Fototasche gesteckt, weil mich die Stativtasche genervt hat) .. wie gesagt, ich hatte zuerst nur das Aludings.

 

Beim Carbonstativ wird noch ein Tragegurt mitgeliefert und das Stativ hat Befestigungen für diesen Gurt.

 

Also ich würde die 129.- Euro ausgeben und das Carbonteil nehmen (habe ich genaugenommen auch gemacht :) mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst)

 

 

 

Die Beine kann man mit einem Griff lösen (mit der ganzen Hand einfach alle Schrauben umfassen) und auch wieder festziehen, nach dem Einfahren ... ist ein ziemlich durchdachtes Stativ .. und der Kopf ist Arca Swiss kompatibel .. dh so ziemlich alles an Zubehörplatten passt drauf

 

Da die Beine nach oben geklappt werden, ist es besonders kurz zusammenschiebbar .. der Grund, wieso ich es wollte, man kann es vollständig in eine grössere Tasche stecken

Edited by nightstalker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Der Hersteller sagt ja "Panorama Kopf" :D
Der Youtuber meint ja auch, ausgefahren ist da Stativ nicht stabil ^^


habe speziell zu dem Stativ noch Fragen:

1. wie sieht es aus mit Wasser/Schnee? Kann ich es mal in einen Bach stellen?

2. wenn ich eine schiefe Ebene habe, kann man die Füße Stufenlos auch einstellen? Also sprich einfach an irgend einer gewünschten stelle aufhören auszuziehen und fest machen?
oder immer nur um ganze Segemte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Hersteller sagt ja "Panorama Kopf" :D

Der Youtuber meint ja auch, ausgefahren ist da Stativ nicht stabil ^^

 

 

zum Panoramakopf habe ich oben was ergänzt

 

Ausgefahren bei Wind, sagte er ;) ... ich mache keine Bilder bei Wind, der mein Stativ umbläst ;) .. da ich nicht vorhabe damit lange Teleobjektive für Wildlife zu nutzen und mein Einsatzgebiet die Langzeitbelichtung ist, bleibe ich bei Wind lieber daheim, oder mache die Bilder in der Dämmerung, wo ich eh noch kein Stativ brauche.

 

Ich lasse aber meistens auch die zweite Stufe der Mittelstange eingefahren, dank Klappdisplay brauche ich die Kamera nicht in Augenhöhe

 

 

habe speziell zu dem Stativ noch Fragen:

 

1. wie sieht es aus mit Wasser/Schnee? Kann ich es mal in einen Bach stellen?

 

 

reinstellen kann man das immer ...

 

Ich sehe auch kein Problem, dass Carbon, oder Aluminium rosten würde ... da ich aber eher selten Stative in Bäche stelle, kann ich zu diesem Stativ nichts aus eigener Erfahrung sagen (mein altes Gitzo hat es anstandslos überstanden und dann war die Zeit auch schon vorbei, in der ich sowas machen wollte :D )

 

2. wenn ich eine schiefe Ebene habe, kann man die Füße Stufenlos auch einstellen? Also sprich einfach an irgend einer gewünschten stelle aufhören auszuziehen und fest machen?

oder immer nur um ganze Segemte?

 

 

 

Stufenlos ausziehbar, aber der Klappwinkel ist nur in Stufen einstellbar .. braucht man aber auch nicht, weil man ja die Länge anpassen kann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Er sagt ja, dass es nur eine Feststellschraube gibt. D.h. dass der Kugelkopf nicht stabil boeibt, wenn man die Panoramaachse löst.

 

zu 1: Wasser sollten die meisten Stative aushalten. Wenn es Salzwasser ist, halt hinterher demontieren, gut abspülen und eventuell mit etwas Silikonfett wieder zusammenbauen

 

2: stufenlos geht natürlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendeinen Kompromiss wirst du schließen müssen.

groß + stabil = nicht ganz leicht, bzw. nicht billig

 

Es gibt zwar Stative, deren Beine auch mit einem einzigen Dreh ausgezogen werden, die sind sogar stabil, aber Sand und Meersalz mögen die gerade aufgrund dieser Konstruktion schon nicht so sehr: Velbon (Ultra oder UT - Serie).

 

Ansonsten habe ich Erfahrung sowohl mit Klemmtasten als auch mit Drehverschlüssen als auch mit der Drehkonstruktion von Velbon.

Zur Zeit nutze ich ein Benro mit Drehverschlüssen, aber ich muss sagen, Klemmtasten mit großen Klemmen finde ich am schnellsten und praktischsten. Man kann mit einem einzigen Griff alle Klemmen gleichzeitig öffnen, und dann mit je einem Klapp die einzeln befestigen.

Bei Drehverschlüssen kann man oft auch alle gleichzeitig öffnen, aber das Zudrehen finde ich langsamer. Außerdem sieht man bei einer Klemme sofort, ob sie auf oder zu ist. Bei einem Drehverschluss sieht man es nicht, ob er auch richtig zugedreht ist. Das hat bei mir schon mal zu einem Beinahe-Absturz der Kamera geführt, als das eine Bein plötzlich absackte.

 

Noch ein Wort zum Material: Carbon ist schwingungsarm und leicht, dafür teurer. Soweit ist das meistens bekannt. Aber nach meiner bisherigen Erfahrung ist ein Alustativ meistens schneller aufgebaut. Warum? Weil die Beine beim Öffnen der Verschlüsse von alleine nach unten fallen, während man Carbonbeine oft selbst herausziehen muss. Sie sind eben leichter und weniger rutschig. Das kann beim Aufbau schon etwas nerven und neben dem Preis ein Argument für Alu sein.

Edited by leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

zum Panoramakopf habe ich oben was ergänzt

 

Ausgefahren bei Wind, sagte er ;) ... ich mache keine Bilder bei Wind, der mein Stativ umbläst ;) .. da ich nicht vorhabe damit lange Teleobjektive für Wildlife zu nutzen und mein Einsatzgebiet die Langzeitbelichtung ist, bleibe ich bei Wind lieber daheim, oder mache die Bilder in der Dämmerung, wo ich eh noch kein Stativ brauche.

 

Ich lasse aber meistens auch die zweite Stufe der Mittelstange eingefahren, dank Klappdisplay brauche ich die Kamera nicht in Augenhöhe

 

 

 

reinstellen kann man das immer ...

 

Ich sehe auch kein Problem, dass Carbon, oder Aluminium rosten würde ... da ich aber eher selten Stative in Bäche stelle, kann ich zu diesem Stativ nichts aus eigener Erfahrung sagen (mein altes Gitzo hat es anstandslos überstanden und dann war die Zeit auch schon vorbei, in der ich sowas machen wollte :D )

 

 

 

Stufenlos ausziehbar, aber der Klappwinkel ist nur in Stufen einstellbar .. braucht man aber auch nicht, weil man ja die Länge anpassen kann

ich weiß nicht, wie ich aus EINEM Post von dir zwei einzelne Zitate hier rein bringe :D

Daher muss ich es wieder mit Nummern machen.

 

1. ich werde wenn, das Carbon nehmen. Es ist leichter, es lässt sich höher aufstellen, es hält mehr KG aus (was bei der GX80 aber denk egal ist). Naja und weil du jetzt sagst, dass es noch eine Schraube für die Panorama "Funktion" hat :)

 

2. habe im März in der Nacht ein Foto gemacht mit dem Hama (vom Anfangspost) und die Sterne sind verschwommen. Entweder weil ein (leichtes) Lüftchen ging oder vielleicht weil sich die Sterne bzw. die Erde bewegt. (30s oder 60s waren das).

 

3. Meinst du mit Klappwinkel den Winkel der Beine?

 

4. ich brauche die Höhe, weil ich heute z.B. auf einer Brücke stand und mein Hama Stativ (vom Anfangspost) nicht über das Seitenwand der Brücke gereicht hat.

 

Er sagt ja, dass es nur eine Feststellschraube gibt. D.h. dass der Kugelkopf nicht stabil boeibt, wenn man die Panoramaachse löst.

 

zu 1: Wasser sollten die meisten Stative aushalten. Wenn es Salzwasser ist, halt hinterher demontieren, gut abspülen und eventuell mit etwas Silikonfett wieder zusammenbauen

 

2: stufenlos geht natürlich.

 

Kann man also Problemlos die einzelnen Elemente rausnehmen? Also alle 4 Elemente eines Beines? (zum reinigen) ?

 

Irgendeinen Kompromiss wirst du schließen müssen.

groß + stabil = nicht ganz leicht, bzw. nicht billig

 

Es gibt zwar Stative, deren Beine auch mit einem einzigen Dreh ausgezogen werden, die sind sogar stabil, aber Sand und Meersalz mögen die gerade aufgrund dieser Konstruktion schon nicht so sehr: Velbon (Ultra oder UT - Serie).

 

Ansonsten habe ich Erfahrung sowohl mit Klemmtasten als auch mit Drehverschlüssen als auch mit der Drehkonstruktion von Velbon.

Zur Zeit nutze ich ein Benro mit Drehverschlüssen, aber ich muss sagen, Klemmtasten mit großen Klemmen finde ich am schnellsten und praktischsten. Man kann mit einem einzigen Griff alle Klemmen gleichzeitig öffnen, und dann mit je einem Klapp die einzeln befestigen.

Bei Drehverschlüssen kann man oft auch alle gleichzeitig öffnen, aber das Zudrehen finde ich langsamer. Außerdem sieht man bei einer Klemme sofort, ob sie auf oder zu ist. Bei einem Drehverschluss sieht man es nicht, ob er auch richtig zugedreht ist. Das hat bei mir schon mal zu einem Beinahe-Absturz der Kamera geführt, als das eine Bein plötzlich absackte.

 

Noch ein Wort zum Material: Carbon ist schwingungsarm und leicht, dafür teurer. Soweit ist das meistens bekannt. Aber nach meiner bisherigen Erfahrung ist ein Alustativ meistens schneller aufgebaut. Warum? Weil die Beine beim Öffnen der Verschlüsse von alleine nach unten fallen, während man Carbonbeine oft selbst herausziehen muss. Sie sind eben leichter und weniger rutschig. Das kann beim Aufbau schon etwas nerven und neben dem Preis ein Argument für Alu sein.

Ja du hast natürlich recht. Deswegen schaue ich jetzt, wo ich die Kompromisse eingehe :)

 

Hm ja das muss ich erst alles druchdenken....

 

Das ist viel neuer Input.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann Stative von dieser Firma http://www.sirui.de/de/home/ empfehlen, nutze das kleinste Stativ von denen. Mit Drehverschluss aus Alu mit dem mitgelieferten Kugelkopf C-10. T-005, noch die ältere Ausführung, soweit ich das mitbekommen habe, sind die mittlerweile überarbeitet  und etwas verbessert worden.

 

Der Kopf ist sehr stabil, ich nutze es mit einer OMD E-M1, teilweise mit dem 75-300. Ich bin aber eher ein Gelegenheitsnutzer.

 

Bei https://www.traumflieger.de findest du einige Test der Sirui Stative. Die kommen recht gut weg. Auch bei Amazon sind die Rezensionen durchweg positiv.

 

Mach dir ein Bild, vielleicht findest du ein passendes. Grundsätzlich sind die für ihren Preis sehr ordentlich, ngeachtet dessen, dass die aus China kommen. Sind aber auch in DE bereits recht bekannt und beliebt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by gansik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch das Rollei aus Alu. Es ist ganz gut. Der Kopf ist entweder fest oder unfixiert. Damit kannst du keine Panos machen ausser ich habe was verpasst. Ich mach aber seit jeher alle Panos von Hand, wüsste nicht wieso man dazu bei normal langen Belichtungen ein Stativ braucht...

[emoji41]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn schon Rollei würde ich mindestens ein C5i nehmen.  Das Compact Traveler ist wieder so ein Superklein und Billig Stativ. Ich dachte, dass es was "gescheites" sein soll? Aber vermutlich haben wir einfach andere Vorstellungen davon.

 

Von Sirui bin ich nicht mehr so Fan seit mal ein fast neues Einbein von denen (Carbonversion) blockiert hat. Dann habe ich ein Gitzo gekauft und seitdem ist Ruhe und das benutze ich sehr oft. Aber es muss nicht immer Gitzo sein. Nur ist Sirui eben inzwischen alles andere als billig. Da hat vermutlich Rollei mit ihren umgelabelten Fotopro Stativen aus China das bessere Preis- Leistungsverhältnis.

Die Sirui Köpfe hingegen funktionieren gut. Der kleinste C10 ist echt sehr gut und hat kaum Konkurrenz in dieser Preisklasse. Läuft butterweich und hält auch schwerere Kameras fest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann Stative von dieser Firma http://www.sirui.de/de/home/ empfehlen, nutze das kleinste Stativ von denen. Mit Drehverschluss aus Alu mit dem mitgelieferten Kugelkopf C-10. T-005, noch die ältere Ausführung, soweit ich das mitbekommen habe, sind die mittlerweile überarbeitet  und etwas verbessert worden.

 

Der Kopf ist sehr stabil, ich nutze es mit einer OMD E-M1, teilweise mit dem 75-300. Ich bin aber eher ein Gelegenheitsnutzer.

 

Bei https://www.traumflieger.de findest du einige Test der Sirui Stative. Die kommen recht gut weg. Auch bei Amazon sind die Rezensionen durchweg positiv.

 

Mach dir ein Bild, vielleicht findest du ein passendes. Grundsätzlich sind die für ihren Preis sehr ordentlich, ngeachtet dessen, dass die aus China kommen. Sind aber auch in DE bereits recht bekannt und beliebt.

 

Ich schau mich grad auf der Internetseite um. Das dauert bisschen, muss die erstmal mit den Rolleis vergleichen.*

 

Die SIRUI T05X-Serie sieht genauso aus wie das Traveler No. 1.

 

Ich habe auch das Rollei aus Alu. Es ist ganz gut. Der Kopf ist entweder fest oder unfixiert. Damit kannst du keine Panos machen ausser ich habe was verpasst. Ich mach aber seit jeher alle Panos von Hand, wüsste nicht wieso man dazu bei normal langen Belichtungen ein Stativ braucht...

[emoji41]

 

Das Carbon kann es anscheinend :)

 

Naja damit ich nicht nach oben oder unten Schwenke ;)

So bekommt man saubere sehr breite Panos

 

Wenn schon Rollei würde ich mindestens ein C5i nehmen.  Das Compact Traveler ist wieder so ein Superklein und Billig Stativ. Ich dachte, dass es was "gescheites" sein soll? Aber vermutlich haben wir einfach andere Vorstellungen davon.

 

Von Sirui bin ich nicht mehr so Fan seit mal ein fast neues Einbein von denen (Carbonversion) blockiert hat. Dann habe ich ein Gitzo gekauft und seitdem ist Ruhe und das benutze ich sehr oft. Aber es muss nicht immer Gitzo sein. Nur ist Sirui eben inzwischen alles andere als billig. Da hat vermutlich Rollei mit ihren umgelabelten Fotopro Stativen aus China das bessere Preis- Leistungsverhältnis.

Die Sirui Köpfe hingegen funktionieren gut. Der kleinste C10 ist echt sehr gut und hat kaum Konkurrenz in dieser Preisklasse. Läuft butterweich und hält auch schwerere Kameras fest.

Das Rollei Traveler No 1 ist also auch nix gescheites? Die Carbon für rund 122€ macht einen gescheiten Eindruck...

 

Das C5i ist vom Preis her günstiger und siehet sehr ähnlich aus. Es ist schwerer und vom Packmaß her deutlich länger.

Ist es dann wohl auch deutlich stabiler??

 

Ich finde das Traveler No. 1 ist vom Packmaß her akzeptabel. Ich höre von allen das erste mal und muss das erst mal richtig einordnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich für jedes Pano ein Stativ bräuchte, würde ich fast keine machen können. Ich mache Panos für alles mögliche etwa Gebäude innen und aussen im Urlaub, Berge vertikal und horizontal beim Wandern...

 

und ich mach Panos nur bei besonderen Landschaften. Urlaub auf Kreta waren es glaub drei Stück.

1. Athen vom Berg aus

2. Südlichster Strand Richtung Afrika

3. Berglandschaft beim Wandern auf dem Berg

 

Aber da will ich dann perfekte Panos :) :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Panorama finde ich Freihand beinahe leichter als mit Stativ :D

 

Persönlich nutze ich das Manfrotto Traveler Kit klein.

schön leicht und kompakt.

wenn man die Mittelsäule nicht ausfährt, ist es auch sehr stabil.

Arbeitshöhe von 143 cm und ein Packmaß von 32 cm

 

Auf Reisen finde ich es sehr gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Panorama finde ich Freihand beinahe leichter als mit Stativ :D

 

Persönlich nutze ich das Manfrotto Traveler Kit klein.

schön leicht und kompakt.

wenn man die Mittelsäule nicht ausfährt, ist es auch sehr stabil.

Arbeitshöhe von 143 cm und ein Packmaß von 32 cm

 

Auf Reisen finde ich es sehr gut.

 

naja also ich verwackle da nur nach oben und unten....

aber ich mach ja so selten welche, da darf man schon mal das Stativ nehmen und es perfekt machen :)

 

Rollei Compact Traveler No. 1 und das Manfrotto Traveler Kit wirken fast Identisch....   https://www.amazon.de/gp/product/B01A8QUKQE/ref=ox_sc_sfl_title_5?ie=UTF8&psc=1&smid=A3JWKAKR8XB7XF

https://www.amazon.de/Manfrotto-Stativ-Element-Traveler-mkeleb5gy-bh/dp/B01N8PW7YZ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1523481581&sr=8-1&keywords=Manfrotto+Traveler+Kit

 

 

Also ich bin jetzt gerade total unentschlossen. Ich dachte das Rollei Traveler No. 1 ist super, ist es wohl auch. Aber dann doch nicht so?! (Meint octane).

 

Ich denke aber mal, dass es für mich ganz gut ist, denn alles was "gescheiter" oder "besser" ist wird wohl oder übel zu einem rießen Ding werden was ich ned mitschleppen will! Irre ich mich??

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Halt ein kleines wackliges Reisestativ wie viele andere in dieser Grösse und Preisklasse auch. Sicher sind stabilere Stative grösser und schwerer. Muss man sich halt entscheiden was einem wichtiger ist. Für Langzeitbelichtungen würde ich jedenfalls etwas stabileres kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Halt ein kleines wackliges Reisestativ wie viele andere in dieser Grösse und Preisklasse auch. Sicher sind stabilere Stative grösser und schwerer. Muss man sich halt entscheiden was einem wichtiger ist. Für Langzeitbelichtungen würde ich jedenfalls etwas stabileres kaufen.

 

naja da würde ich es gerne hernehmen sehr oft...

 

Das angehängte Foto habe ich mit dem Hama aus dem anfangspost gemacht, es ging leichter Wind. Sind die Sterne deswegen verschwommen weil es vermutlich nicht so stabil was? (oder doch wegen der Erdbewegung? waren 30s, 40s oder 60s)

 

Ich denke, wenn ich mich entscheiden muss, gewinnt die Mobilität.... 

Aber irgendwie bin ich in der Zwickmühle, wenn ich es in einen Bach rein stelle, wird das mobile Stativ sich evtl. bewegen oder vibrieren oder was auch immer, aufgrund der Wasserbewegung....

post-91458-0-52105500-1523483492_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Halt ein kleines wackliges Reisestativ wie viele andere in dieser Grösse und Preisklasse auch. Sicher sind stabilere Stative grösser und schwerer. Muss man sich halt entscheiden was einem wichtiger ist. Für Langzeitbelichtungen würde ich jedenfalls etwas stabileres kaufen.

 

 

das liegt daran, dass Deine Kamera ein stabileres Stativ braucht ;) die kleinen mFTs gehen gut mit dem Rollei

 

 

17160007792_1a6fbe98e6_b.jpg

 

 

 

Stabile Stative sind toll .... aber nur, wenn man sie auch mitschleppt ... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

wow, das Bild ist wunderschön, schief, aber unglaublich toll :)  :wub:  :wub:

 

Ja also so ein großes Ding ist ausgeschlossen. So stabile große Dinger passen ja ned mal in einen Rucksack...

Würde das Trollei No. 1 in Carbon wollen, aber grad ned Lieferbar :(

das "Manfrotto Traveler Kit" ist irgendwie fast identisch (zur Alu Version). Kennst du das auch?

https://www.amazon.de/Manfrotto-Stativ-Element-Traveler-mkeleb5gy-bh/dp/B01N8PW7YZ/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1523485016&sr=1-1&keywords=Manfrotto+Traveler+Kit

https://www.amazon.de/gp/product/B01A8QUKQE/ref=ox_sc_sfl_title_5?ie=UTF8&psc=1&smid=A3JWKAKR8XB7XF

Ich frage, weil es sieht aus wie ein Trolley Traveler No. 1 aber mit mehr "Schrauben" am Kopf. Wirkt wie das Traveler No. 1 Aluminium mit der Panorama Schraube :D

Edited by Schabing

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...