Jump to content

28-105mm: Suche "DAS beste überhaupt"...


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

ich suche ein (gebrauchtes) 28-105mm-Objektiv, das sowohl 2 als auch 20 Jahre alt sein darf, aber so gut wie möglich sein soll.

 

Zooms dieses Bereichs gibt es ja haufenweise. Deswegen frage ich hier, ob es da irgendwelche gibt, die als ganz besonders gut gelten. Ich schließe auch Autofokus-Objektive von Nikon, Canon, Minolta, Tamron und andere ein - Hauptsache man kann manuell fokussieren. Fehlende Blendenringe sind ja auch nicht immer ein Problem, da viele Adapter mit einem eigenen Ring und Stift ins Objektiv greifen und dort die manuelle Blendenverstellung ermöglichen.

 

Ein altes, hoch gelobtes Tokina habe ich, bei dem aber leider der Drehweg von "unendlich" bis "ganz nah" so kurz ist, dass man bei ganz leichtem Antippen den Fokus eben mal um 50 Meter verstellen kann (außerdem gefällt mir die Farbgebung des Objektivs nicht, aber das ist ja auch Geschmacksache).

 

Also, WELCHE 28-105mm-Objektive sind eurer Erfahrung nach besonders gut???

 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wenn es nur ungefähr diesen Brennweiten-Bereich abdecken darf, dann ist doch die Canon EF 24-70 f2,8 II die ultimative Lösung. 2000 EUR sind dann fällig, aber jeder 2te Profi rennt damit rum (nicht statistisch nachgewiesen...).

 

Ich selbst habe mir gerade mal ein Tokina AT-X 35-70 f2,8 für Indoor Sport zum Testen geholt. Das hatte beim Lesen einen guten Leumund - in der 50-EUR-Liga, wohlgemerkt. Erste Tests stehen noch aus - die ich allerdings auch nicht wissenschafftlich durchführen werde. Tests im digicamclub klangen aber vielversprechend. Angeblich so gut wie das Angenieux... mal sehen.

 

Gruß, Heiko

Edited by droehnwood
Link to post
Share on other sites

Schon interessant, keiner der bisherigen Posts ist eine Antwort auf die Frage des TS... <_<

 

Also ich kann die folgenden beiden Empfehlen:

 

- Minolta AF 28-105 3.5-4.5 via LA-EA2 oder 4 --> bestes Minolta-Zoom dieser Klasse

- Canon EF 28-105 3.5-4.5 II USM via Metabones IV  --> ebenfalls sehr gute Optik, macht wegen des hohen Adapterpreises aber nur Sinn, wenn man noch weitere Canon-Linsen nutzen möchte.

 

Die meisten anderen Altgläser dieser Brennweite sind glaube ich vernachlässigbar (wobei ich mich im Nikon-Bereich nicht auskenne).

 

Aktuelle Alternativen haben eher 24-105 dort zu nennen wären das Sigma 24-105 HSM und das Canon EF 25-104 F4.0 USM und dessen lichtschwächerer Bruder, das STM.

Edited by Meltac
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Doch, umgerechnet 42-158 macht für mich bzw. meine Fotovorlieben viel Sinn. Und erst recht, wenn ich noch eine zweite Kamera mit einer Weitwinkel-Festbrennweite dabeihabe...

 

dann muss es ja auch nicht 28mm haben ... kuck Dir mal das Canon FD 3,5/35-105 an, das ist ein richtiges Hammerobjektiv ...  und wenn man bisschen rumschaut, auch noch günstig zu bekommen.

Link to post
Share on other sites

dann muss es ja auch nicht 28mm haben ... kuck Dir mal das Canon FD 3,5/35-105 an, das ist ein richtiges Hammerobjektiv ...  und wenn man bisschen rumschaut, auch noch günstig zu bekommen.

 

Danke für den Tipp, aber zwischen 28mm und 35mm bei Cropfaktor 1,5 liegt in meinen Augen ein ganz deutlicher Unterschied. Die umgerechneten 42mm (KB) ergeben ein ganz leichtes "Weitwinkel", zumindest auf jeden Fall eine sich leicht öffnende Perspektive des Typus "Weitwinkel".

 

Die umgerechneten 52,5mm (KB) dagegen sind schon ziemlich "geradeaus auf das Motiv konzentriert" und eher mit einem Tele als mit einem Weitwinkel zu vergleichen.

 

Daher sollte das von mir gesuchte Zoom bei 28mm starten oder gern auch bei 24mm, wenn das nicht auf Kosten der Qualität oder Lichtstärke geht, nicht aber erst bei 35mm. 

Link to post
Share on other sites

Schon interessant, keiner der bisherigen Posts ist eine Antwort auf die Frage des TS... <_<

 

Also ich kann die folgenden beiden Empfehlen:

 

- Minolta AF 28-105 3.5-4.5 via LA-EA2 oder 4 --> bestes Minolta-Zoom dieser Klasse

- Canon EF 28-105 3.5-4.5 II USM via Metabones IV  --> ebenfalls sehr gute Optik, macht wegen des hohen Adapterpreises aber nur Sinn, wenn man noch weitere Canon-Linsen nutzen möchte.

 

Die meisten anderen Altgläser dieser Brennweite sind glaube ich vernachlässigbar (wobei ich mich im Nikon-Bereich nicht auskenne).

 

Aktuelle Alternativen haben eher 24-105 dort zu nennen wären das Sigma 24-105 HSM und das Canon EF 25-104 F4.0 USM und dessen lichtschwächerer Bruder, das STM.

 

Ah, danke. Die werde ich gleich mal checken.

Link to post
Share on other sites

Die umgerechneten 42mm (KB) ergeben ein ganz leichtes "Weitwinkel", zumindest auf jeden Fall eine sich leicht öffnende Perspektive des Typus "Weitwinkel".

42 mm entsprechen so ziemlich genau der Normalbrennweite von 43 mm bei KB. D.h. die Bilddiagonale. Also nix mit Weitwinkel.

Link to post
Share on other sites

Da haben wir ein Problem ... alte 28-105 waren überwiegend grottig (damals war so ein Bereich nicht so einfach zu beherrschen, wie die gemässigteren WW) ... die modernen, besseren 24/28-105 sind AF ... was bedeutet, dass die Übersetzung der Fokussierschnecke sehr kurz gewählt ist (für schnelle Fokussierung) und damit manuell nicht so sauber fokussiert werden kann.

 

Es gibt dann noch die, bei denen der manuelle Einstellungsring nochmal untersetzt ist, im Vergleich zum drehenden Tubus, der vom AF angetrieben wird ... aber da hat man wiederum nicht das "direkte" Fokussiergefühl.

Link to post
Share on other sites

...

Daher sollte das von mir gesuchte Zoom bei 28mm starten oder gern auch bei 24mm, wenn das nicht auf Kosten der Qualität oder Lichtstärke geht, nicht aber erst bei 35mm. 

 

Das ist aber genau das Problem!

Die Zooms, vor allem die älteren im Bereich ab 28-105mm waren/sind i.d.R. ein Kompromiss (Schärfe, Offenblendleistung, Verzeichnung, Vignette etc.), den ich persönlich nicht eingehen wollte.

Ich schließe mich daher dem Kollegen Nightstalker an und würde in Richtung 35-85/105 gehen.

Da gibt es richtig gute Linsen!

Link to post
Share on other sites

Das ist aber genau das Problem!

Die Zooms, vor allem die älteren im Bereich ab 28-105mm waren/sind i.d.R. ein Kompromiss (Schärfe, Offenblendleistung, Verzeichnung, Vignette etc.), den ich persönlich nicht eingehen wollte.

Ich schließe mich daher dem Kollegen Nightstalker an und würde in Richtung 35-85/105 gehen.

Da gibt es richtig gute Linsen!

 

Ok..., stimmt schon, das ist durchaus überzeugend. Ein wirklich beeindruckend gutes 35-70mm-Zoom habe ich, nämlich ein ganz bestimmtes Minolta-MD-Zoom (35-70mm, f3,5 und "Makro-Funktion"). Dazu gibt es auch irgendwo einen Thread von Phillip Reeve.

 

Ein 35-85 wäre daher nicht so ein Riesenunterschied. Sagen wir also mal 35-105mm. 

 

Na ja, wenn sich unterm Strich dann doch wieder ergibt, dass so ein Zoom  gegenüber Festbrennweiten eine eindeutig schlechtere Bildqualität hat, dann lass ich es vielleicht wieder... 

Link to post
Share on other sites

  • 2 months later...

Das schon genannte FD 35-105/3.5 ist ein ziemlicher Klopper,aber gut.

Persönlich würde ich das Minolta MD 35-105/3.5 oder das Tamron Adaptall-2 35-135(!)/3.5-4.5 vorziehen.

Das MD 35-135 täte es auch.

Alle so um 35-50€ zu bekommen.

 

 

Das Ding ist deshalb so gut, weil es gross sein durfte ;)

 

Das Tamron sehe ich nicht ganz in der Klasse, aber das muss man halt selbst probieren, es sollte ja nicht so teuer sein.

Link to post
Share on other sites

OT an:Bin eigentlich Canon FD Fan.....hatte aber speziell beim 35-105/3.5 Probleme mit der Schärfe auf unendlich(ich glaube bei Einstellung auf 35mm).

Div.Adapter incl.Novoflex ausprobiert....4Exemplare des Objektivs aus der Bucht gefischt:jedesmal das gleiche Problem.

Bei allen ebenfalls immer Kratzer auf der Frontlinse-die ist halt groß und ungeschützt.

Es läßt sich allerdings recht einfach demontieren-drei Schrauben und der hintere Teil ist raus(falls die Blende ölt).

Das Tamron 35-135/3.5-4.5 (40A)ist ein wirklich guter Allrounder.

Klar das FD ist schon Klasse-allein vom Bokeh her,aber das handling an der NEX?!-nix für mich.

Link to post
Share on other sites

Da hier ja auch schon AF-Objektive genannt wurden, würde ich mir gegebenenfalls auch das Minolta 28-135 mm ansehen. Es enthält zwar viele Linsen und hat dem damaligen Stand der Vergütungstechnik geschuldet einen relativ niedrigen Kontrast, der aber in manchen Situationen auch praktisch sein kann, weil der Sensor nicht so viel Kontrast verarbeiten muss. Auch die Streulichtempfindlichkeit oder der relativ große Mindestabstand (sofern man nicht den Makroschalter bemüht) könnte stören. Aber mittlerweile ist es nicht mehr so teuer, wie noch vor wenigen Jahren. Und für die Alpha 900 galt es, trotz dieser Einschränkungen, von der erreichbaren Bildqualität her als eines der besten Objektive überhaupt. Kein 28-105 oder 35-105 war da tatsächlich besser...

 

Vom recht schnellen Stangen-AF mit dem (für Minolta ungewöhnlichen) hinten liegenden Fokusring hat man an am E-Mount halt wenig, wenn man keinen Adapter mit SLT-Folie nutzen will.

 

Nebenbei könnte man es z.B. auch wechselweise mit einfachem Adapter und Focal Reducer nutzen und hätte einen großen Zoombereich.

Link to post
Share on other sites

Wg. 'ab 28mm' vs. 'ab 35mm'... Kann verstehen, wenn der Wunsch 'ab 28mm' ist, aber wenn die 'ab 35mm' i.d.R. besser sind als die 28er, dann kannste so ein 28er auch gleichwertig durch einen leichten Crop aus Deiner Weitwinkelfestbrennweite ersetzen bzw. nahekommen. Kann mir nicht vorstellen, dass so ein Crop schlechter ist, als ein submarginales 'ab 28mm'.

Link to post
Share on other sites

Als Altglasfan stellt sich mir die generelle Frage, ob es überhaupt wirklich gute MF-Zoom-Altgläser gibt. Für mich sind die alten Zooms die deutliche Ausnahme: sie sind nach meinen (sicher sehr begrenzten) Erfahrungen meist wirklich grottenschlecht an modernen Digitalkameras. Hier zeigt sich für mich der Fortschritt aktueller Optiken ganz deutlich, die modernen Zooms sind Altglas-Zooms deutlich überlegen.

Daher sind für mich brauchbare Altgläser automatisch immer FB, die ja häufig wirklich erstaunlich gut sind und oft mit so manchen neueren FB gut mithalten können.

Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen!

Link to post
Share on other sites

Als Altglasfan stellt sich mir die generelle Frage, ob es überhaupt wirklich gute MF-Zoom-Altgläser gibt. Für mich sind die alten Zooms die deutliche Ausnahme: sie sind nach meinen (sicher sehr begrenzten) Erfahrungen meist wirklich grottenschlecht an modernen Digitalkameras. Hier zeigt sich für mich der Fortschritt aktueller Optiken ganz deutlich, die modernen Zooms sind Altglas-Zooms deutlich überlegen.

Daher sind für mich brauchbare Altgläser automatisch immer FB, die ja häufig wirklich erstaunlich gut sind und oft mit so manchen neueren FB gut mithalten können.

Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen!

 

Ich hab wirklich schon viele alten Festbrennweiten und viele alte Zooms in den Händen gehabt und mir auch genau angeguckt - d.h. deren Bildergebnisse. Grundsätzlich gilt meiner Erfahrung nach auf jeden Fall, dass jahrzehntealte Zooms ganz deutlich schlechter sind als Festbrennweiten. ABER..., es gibt halt immer wieder richtige Ausnahmen, die aber auch nicht so leicht zu finden sind.

 

Spontan fällt mir da ein ganz bestimmtes 35-70mm-Zoom von Minolta ein, das Phillip Reeve in einem Thread im Sony-Bereich vor einiger Zeit vorgestellt hat. (U.a.) das habe ich, und es ist tatsächlich unglaublich gut.

 

Ganz in diesem Sinne hatte ich diesen Thread eröffnet, d.h. sozusagen im Sinne "ich weiß, dass es haufenweise 28-105-mm-Zooms gibt, die miese sind. Ein oder zwei Ausnahmen darunter wird es erfahrungsgemäß ja aber doch geben. Welche Objektive sind es?"

Link to post
Share on other sites

Warum nicht das neue Sigma 24-105 f4.0 und der MC-11? Das ist diversen Tests zufolge sehr gut und auch noch bezahlbar und mit dem MC-11 gibts an Sony E-Mount Kameras auch AF.

Link to post
Share on other sites

Warum nicht das neue Sigma 24-105 f4.0 und der MC-11? Das ist diversen Tests zufolge sehr gut und auch noch bezahlbar und mit dem MC-11 gibts an Sony E-Mount Kameras auch AF.

 

Das klingt ja ganz interessant. Hast Du mit dieser Kombi, die ja auch so um die 1.000€ kostet, eigene Erfahrungen gemacht? Und es drängt sich natürlich die Frage auf, ob diese Kombi sehr viel besser ist als das (viel kritisierte) Sony 18105. Wobei, wenn ich das richtig verstehe, das Sigma für KB gerechnet ist, das Sony für APS-C

 

Link to post
Share on other sites

...Ganz in diesem Sinne hatte ich diesen Thread eröffnet, d.h. sozusagen im Sinne "ich weiß, dass es haufenweise 28-105-mm-Zooms gibt, die miese sind. Ein oder zwei Ausnahmen darunter wird es erfahrungsgemäß ja aber doch geben. Welche Objektive sind es?"

 

Tja würde mich auch interessieren. Wobei es mich (ohne jetzt "Deinen" Thread zu verwässern) generell interessieren würde, ob es Geheimtipps zu MF-Altglas-Zooms gibt

Link to post
Share on other sites

Nein habe keine Erfahrung damit. Der Adapter ist ja noch gar nicht lieferbar. Ich habe nur diverse Tests des 24-105 im Netz gesehen. Die waren ausnahmslos begeistert. Deshalb überlege ich mir einen Kauf für meine A7II ernsthaft. Ja das Sigma ist für KB gerechnet. Jedes 28-105 natürlich auch. Ich suche ja immer noch ein Standardzoom. Das FE 24-70 f4.0 ist zwar schön leicht aber scheint nicht so überzeugend zu sein. Und es kostet gleich viel wie das Sigma mit dem Adapter. Das neue Sony GM 24-70 f2.8 ist mir einfach zu teuer. Leider ist das Sigma 24-105 gleich schwer wie das G-Master. Mit dem Adapter zusammen wird das wohl etwa 1 kg werden. Örks... Hintergedanke ist natürlich, dass ich mir auch das Sigma 150-600 anschaffe. Das ist mit dem MC-11 nämlich auch kompatibel. Natürlich die Objektive jeweils in der Canon Version. Die wird man auch wieder los wenn man sie verkaufen will.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Wg. 'ab 28mm' vs. 'ab 35mm'... Kann verstehen, wenn der Wunsch 'ab 28mm' ist, aber wenn die 'ab 35mm' i.d.R. besser sind als die 28er, dann kannste so ein 28er auch gleichwertig durch einen leichten Crop aus Deiner Weitwinkelfestbrennweite ersetzen bzw. nahekommen. Kann mir nicht vorstellen, dass so ein Crop schlechter ist, als ein submarginales 'ab 28mm'.

Und eben weil die meisten ab 28 optisch schlechter sind, habe ich das Minolta 28-135mm erwähnt. Zwar hat es die bereits oben von mir genannten Nachteile, aber von der erzielbaren Bildqualität her dürfte es die meisten 28-105er in Summe übertreffen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...