Jump to content

Canon EOS R7 & Canon EOS R10 – jetzt auch in APS-C


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor einer Stunde schrieb beerwish:

noch viel länger produziert

Ok, ich dachte da an die Objektive, aber es stimmt, Kameras wie die F3 wurden da noch Ewigkeiten produziert. Bei den Objektiven hatte ich wie schon gesagt die beiden zweieiigen Zwillinge 400mm f/3.5 und 600mm f/5.6, bei welchen das 600mm ein mechanisches Upgrade erhielt (statt kurzer Auszugsonnenblende eine Aufsteckblende wie die heutigen Superteles, eingebautes Schutzglas, Koffer statt Köcher) und das 400mm nicht. Ich bin ziemlich überzeugt, dass die geänderten Teile mit keinen bis wenigen Änderungen auch auf das 400mm gepasst hätten, aber von dem hatte man offensichtlich zu viele auf Lager. Immerhin war es 20 Jahre später noch in der Preisliste und die letzten dürften von Ebay Händlern aufgekauft worden sein.

Aber wie gesagt, bei EOS M plaudern wir über ein System, für welches man Canon immer wieder mangelndes Engagement vorgeworfen hat. Wobei das jetzt durchaus bewusst so gewesen sein kann, denn eine kompakte und preisgünstige Einsteigerkamera kann mit einer Handvoll Objektive gut auskommen und das oben zitierte 800mm Objektiv wird man wohl adaptieren können, wenn es wirklich sein muss.

Aber - um wieder auf das eigentliche Thema R7/R10 zurück zu kommen - eine Brückenfunktion zu EOS oder EOS R wird EOS M nur wenig ausgeübt haben. Sicher, wer mit der kleinen Canon zufrieden war, wird beim Umstieg auf ein größeres System wieder Canon in Erwägung ziehen. Aber was die Weiterverwendung vorhandener Ausrüstung betrifft, kann man genauso auf Sony umsteigen. EOS M Objektive sind nur auf EOS M Kameras verwendbar. EOS RF-S Objektive sind auf EOS R Kameras zumindest eingeschränkt verwendbar und wenn man Objektive hat, welche es nur im Vollformat gibt, dann steht deren Weiterverwendung an einer "großen" Kamera gar nichts im Wege. Und - nicht zu vergessen - wer eine kompakte Zweitkamera braucht, muss nur in eine Kamera mit Standard Zoom investieren. Alles andere ist schon vorhanden.

Link to post
Share on other sites

  • Replies 53
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Ich frage mich, ob Canon die gleiche Produktion für M-Mount und RF-S Objektive verwendet. Vielleicht sind die ja wirklich identisch, nur mit einem anderen Anschluss und anderen Plastikverblendung angeschraubt. Sie wiegen ja auch auf fünf Gramm gleich viel, und die Ringaufteilung und das Objektivende sehen verdächtig ähnlich aus.

Wenn das so wäre, könnte Canon evtl. tatsächlich einfach M und RF-S Objektive parallel weiter verkaufen. M als "Billig-APS-C" und RF-S als "Pro-APS-C". 

Edited by bastibe
Link to post
Share on other sites

Am 24.5.2022 um 06:00 schrieb SKF Admin:

Bei allen Kamera-Angeboten (Body & KLit) wird ein Adapter mitgeliefert, um bereits vorhandene EF-S Objektive weiter zu nutzen.

Ist das ein spezieller Adapter, der nur EF-S unterstützt oder wäre dieser auch für EF-Objektive zu nutzen?

Link to post
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb grillec:

Ist das ein spezieller Adapter, der nur EF-S unterstützt oder wäre dieser auch für EF-Objektive zu nutzen?

sollte so sein, wenn das analog dem aktuellen EF nach EF-M geht. Der ist auch in der Lage EF und EF-S aufzunehmen. Der EF RF  Adapter nimmt nur das EF Bajonett auf.

Der EF-M adapter hat über den Kontakten eine Aussparung, die das Anflanschen der EF-S erlaubt

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb bastibe:

Ich frage mich, ob Canon die gleiche Produktion für M-Mount und RF-S Objektive verwendet. Vielleicht sind die ja wirklich identisch, nur mit einem anderen Anschluss und anderen Plastikverblendung angeschraubt. Sie wiegen ja auch auf fünf Gramm gleich viel, und die Ringaufteilung und das Objektivende sehen verdächtig ähnlich aus.

Wenn das so wäre, könnte Canon evtl. tatsächlich einfach M und RF-S Objektive parallel weiter verkaufen. M als "Billig-APS-C" und RF-S als "Pro-APS-C". 

naja... das EF-M Kit ist ein 15-45mm , RF-S ein 18-45. Ich fürchte, dass das im Weitwinkel (UWW ?) nicht so einfach 1:1 zu übernehmen ist. ein 55-200 Telezoom kann man wohl 1:1 übernehmen... alles andere ?

16mm, 35mm und 50mm  gibt es als günstige recht kompakte Brennweiten als RF schon, 85mm auch. Ansonsten seh ich da ausser dem UWW EF-M kein Zoom

P.S: wenn man mit der R10 die Umsteiger einer 850D erreichen will, dann werden das eher die nutzer der EF-S Zooms sein, die erstmal adaptieren.....R7 und EF-S Glas macht nicht viel sinn, denn der 32,5Mpix Sensor in der M6II war schon für die meisten M Gläser zu hochauflösend, daher wirst du rein von der Abbildungsfähigkeit der R7 zu L-Objektiven grifen um die auszureizen

Edited by tjobbe
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 26 Minuten schrieb grillec:

Dann warte ich mal ab, welche Info dazu noch bekannt gegeben wird :)

ansonsten : billiges RF Adapterteil von z.B. Viltrox  kaufen und was stört wegdremeln 😁

P.S. du wirst wohl kein Problem haben ;) .. mein Commlite EF- RF Adapter für meine RP nimmt auch EF-S Bajonette auf.. denke nicht das da ein neuer Adapter von Canon nötig ist und die aktuell erhältlichen uneingeschränkt funktionieren

Edited by tjobbe
Link to post
Share on other sites

35 minutes ago, tjobbe said:

naja... das EF-M Kit ist ein 15-45mm , RF-S ein 18-45. Ich fürchte, dass das im Weitwinkel (UWW ?) nicht so einfach 1:1 zu übernehmen ist. ein 55-200 Telezoom kann man wohl 1:1 übernehmen... alles andere ?

Stimmt, ich hatte nur auf das 18-150 geschaut, das sehr ähnlich aussieht. 

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

wer EF und EF-S Objektive besitzt, braucht sich um die weitere mögliche Nutzung nicht so große Gedanken zu machen, da es Adapter Richtung EF-M und RF gibt.

Die Canon M Gehäuse waren zumindest in Japan im letzten Jahr noch sehr erfolgreich. Insofern wird Canon da wahrscheinlich Komponenten des M-Systems weiter anbieten.

Global gesehen ist es allerdings bemerkenswert, dass die neuen RF APS-C Bodies Sucher haben, was für die in Fernost besonders viel verkauften Gehäuse des M-Bereichs eher wenig zutraf.

Hierzulande würde ich für den Kauf von EF-M Objektiven (!) eine "Investitionswarnung" aussprechen, denn die benötigen unbedingt M-Gehäuse.

Ich persönlich würde außerdem kein M-Gehäuse neu kaufen - aber die aktuellen Modelle sind für mich auch wenig interessant.

Ansonsten denke ich, dass sich bei Canon Neuware innerhalb von gut 5 Jahren soweiso alles auf den RF Mount mit den Objektiv-Unterarten RF und RF-S konzentrieren wird, etwas anderes zu erwarten ist bei dem insgesamt schrumpfenden Kameramarkt kaum wahrscheinlich.

 

Gruß von

Axel

 

 

Link to post
Share on other sites

Diese bestehende Objektive sind einfach vom EF-M zu RF rüber gewandert.

  • Canon RF-S 22mm f/2 STM
  • Canon RF-S 32mm f/1.4 STM
  • Canon RF-S 55-250mm f/4.5-7.1 IS STM
  • Canon RF-S 18-150mm f/3.5-6.3 IS STM

und diese sind komplett neu

  • Canon RF-S 11-55mm f/4-4.5 IS STM
  • Canon RF-S 16-55mm f/2.8 IS USM
  • Canon RF 18-45mm f/4-5.6 IS STM
Edited by zoom-gn
Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb zoom-gn:

Objektive sind einfach vom EF-M zu RF

Die Formulierung suggeriert, das würde bereits passieren. Nichts davon ist bestätigt, man könnte es machen. 

Um im Wettbewerb weiter spannend zu bleiben, müsste aber durch Canons Crop 1,6 ein hochwertiges Zoom mit f2,8 bei 15mm, das Ultraweitwinkel bei wenigstens 10mm starten. Sonst kann man gleich beim EF-S10-18 bleiben, das ist nicht nur optisch besser als das EF-M11-22, es wurde auch regelmäßig für knapp 200€ neu verkauft. Ein billiges RF-S-Kittele kommt sicher, um die Lücke zwischen Standard-/Superzoom und dem RF100-400 zu schließen. 

Der zugehörige Artikel ist randvoll mit Tippfehlern: https://www.canonwatch.com/are-these-the-next-canon-rf-s-lenses-22mm-32mm-11-55mm-55-250mm-6-55mm/. (11-55? 6-55/2.8?)

Es kann aber genau so sein, dass Canon außer bei Zooms weiter KB-Objektive macht und das eh fällige RF24/1.8 bringt, statt den EF-M22-Pfannkuchen auf RF zu legen. Oder da kommt beides, das 24mm mit IS+Macro, das 22mm minimal klein. 

Link to post
Share on other sites

Hast Recht! Das 11-55mm und ein 6-55mm fand ich auch komisch. Bestimmt ein Tippfehler.

Das HIER  sieht aber ziemlich echt wie EF-M 22mm aus (Bajonett ausgetauscht 😊). Dasselbe wird auch mit gutem 32/1,4 passieren und das ist ein sehr gutes Objektiv!

Edited by zoom-gn
Link to post
Share on other sites

Am 25.5.2022 um 10:53 schrieb grillec:

Ist das ein spezieller Adapter, der nur EF-S unterstützt oder wäre dieser auch für EF-Objektive zu nutzen?

das ist der bereits existierende Adapter. Der Kann EF sowie EF-S auf RF. Das geht hier aus der Beschreibung hervor: https://store.canon.de/canon-bajonettadapter-ef-eos-r/2971C005/

Das war bei meiner RP schon der Fall. Nach meiner Kenntnis wird der Adapter nur den Erstbestellern kostenlos dazu gegeben.

PS: hier geht es auch aus der Beschreibung hervor:  https://www.canon.de/cameras/eos-r7/

Edited by xbeam
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb outofsightdd:

Sonst kann man gleich beim EF-S10-18 bleiben, das ist nicht nur optisch besser als das EF-M11-22, ...

An welchen Optischen Eigenschaften machst du das fest, dass das EF-S 10-18mm besser ist als das EF-M 11-22mm ?

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Lichtmann:

An welchen Optischen Eigenschaften machst du das fest, dass das EF-S 10-18mm besser ist als das EF-M 11-22mm ?

Weniger Verzeichnung, weniger Vignettierung, Auflösungsbestwerte ab Offenblende. Außerdem sind die 10mm natürlich das Killerkriterium, wenn ich in den anderen APS-C-Systemen auch 10 bekomme und dort auch noch der Blickwinkel etwas größer ist.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb outofsightdd:

Weniger Verzeichnung, weniger Vignettierung, Auflösungsbestwerte ab Offenblende. Außerdem sind die 10mm natürlich das Killerkriterium, wenn ich in den anderen APS-C-Systemen auch 10 bekomme und dort auch noch der Blickwinkel etwas größer ist.

Interessant. Bei der Auflösung sehe ich das EF-M vorne. Vignettierung gebe ich dir Recht. Verzeichnung schenken sie sich aus meiner Sicht nichts. Ich lasse meine RAWs immer über DXO laufen, da sehe ich dann keine gravierenden Unterschiede. Mal schauen, wenn ich die nächste Zeit Muse habe, werde ich mal beide nochmals vergleichen.  Auch beim Labortest von der Zeitschrift FOTOTEST hat das EF-M die Nase vorne.

Ein Killerkriterium sehe ich für 11mm Anfangsbrennweite nicht, würde ich eine RF10 kaufen, käme das 11-22mm auf jeden Fall in den Rucksack (sofern es dem EF-M entspricht).

Link to post
Share on other sites

das 11-22 ist tatsächlich in der realen Welt praktischer (ich hab beide... das 10-18mm eben auch). Die 22mm gehen durchaus als "normal Brennweite durch" ich komme mit einem Objektiv aus. 

 

Zum Vergleich der beiden:

ich empfinde das EF-S für weicher und vor allem etwas langsamer fokussierend (direkter Vergleich wo ich M50 und M6 zum Streamen bzw recording von Tanzstunden meiner Frau benutzt habe)

Die Endbrennweite des 1122 erlaubt mir einen variableren Einsatz (ich hab vorher immer das 1224 der NX benutzt)

Verzeichnung bei DSLM ist eigentlich fast immer höher gegenüber DSLR Linsen, da diese eher ohne elektronische Korrektur auskommen müssen. Bei angewendeter Korrektur seh ich da beim dem M kein echtes Problem.

das M ist lautlos, das EF-S eher nicht. Ich hab EF-S mal an der RP für 4K Video tests benutzt um den Crop auszugleichen...

Vignette beim M... alle EF-M vignettieren mehr oder weniger stark (je nach Sensor) Ev ist der 24/32mPix in den RF-S  und den "anscheinend neuen" Linsen auf den Rezeptoren besser in der lage an den Rändern licht zu sammeln... (ich kann mir aber vorstellen, dass genau das Vignettieren der M Rechnungen bei den RF-S dazu führt, dass das RFS Kit nicht bei 15mm sondern erst bei 18mm anfängt)

In wie weit die aktuellen AP-S Rechnungen von Canon so 1:1 bei Weit und UWW auf das RF-S übernommen werden können wird sich zeigen... aber gegenüber einer M50 mit 11-22 ist mir eine R10 egal mit welchem UWW daran einfach zu gross, für das was ichmit der M mache. Dir R7 würde mich interessieren... aber nicht zu dem Preis. Dann eher den M  Firesale abwarten und noch eine M6II kaufen

Edited by tjobbe
Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Lichtmann:

Interessant. Bei der Auflösung...

Das EF-S10-18 kann im fotografischen Alltag an der EOS80D ganz entspannt mit dem EF16-35/F4L an der 5DIII/IV mithalten, solange man nicht den ISO-Vorteil der KB-Ausrüstung ausnutzt. Möglicherweise finden Labore da was anderes raus, da mache ich mich aber nicht heiß.

Wenn für RF-S ein UWW-Zoom kommt, wäre eine neue Rechnung schon sinnvoll. Erstens sind die Kameras eh nicht richtig klein, zweitens wäre es schade um die riesige Bajonettöffnung, wenn dann trotzdem am Weitwinkelanschlag fast 3EV Vignette auszugleichen sind. Warum nicht ein gegen EOS-M deutlich abgegrenztes RF-S9-22/F4L, um mal was anderes als der Mainstream (bzw. Wettbewerb) zu machen? Das würde dann an der R7 gut im Duo mit dem RF24-105/F4L zusammenpassen.

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb outofsightdd:

... Warum nicht ein gegen EOS-M deutlich abgegrenztes RF-S9-22/F4L, um mal was anderes als der Mainstream (bzw. Wettbewerb) zu machen? ...

Abwarten und Tee trinken, es sind ja noch nicht mal die Kameras ausgeliefert. Canon kann innovativ sein, wenn sie es wollen. Wenn sie etwas anderes als die Mitbewerber hätten machen wollen, hätten sie am besten 12 RF-S Objektive gleichzeitig auf den Markt gebracht, und den Body dazu in einem Jahr in Aussicht stellen können… aber hätte hätte… :D

Im Telebereich haben sie schon Objektive gebracht, wo die Konkurrenz nicht hat (11/600, 11/800, Kompaktes 100-400mm…) warum also auch nicht im Weitwinkel bei RF-S was anderes ?

Ich persönlich bräuchte zu einer APS-C R nicht zwingend RF-S Objektive, aber so ist halt jeder anders. :)

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Lichtmann:

Wenn sie etwas anderes als die Mitbewerber hätten machen wollen, hätten sie am besten 12 RF-S Objektive

Haben sie doch: RF35+85 mit Makro-Option, RF100-500L (statt 100-400), RF15-35/2.8L (statt 16mm), RF16-Pancake, RF28-70/2.0L, RF100-400 (mit 70-300-Abmessungen) usw. 

Daher jetzt nicht nachlassen und bei APS-C bloß nicht uninspiriert Standards bedienen. 

Link to post
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...