Jump to content

[HILFE] Sony A7ii + Adapter + Minolta Objektiv = ?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Fotofreunde,

 

ich benötige eure Hilfe, denn ich bin gerade verwirrt. Ich steige momentan auf Vollformat, die Sony A7ii, um und schaue nach passenden Objektiven.

Nun ist der Plan der, günstige A-Mount und alte Minolta Objektive mit dem LA-EA3 Adapter zu nutzen. ABER wie verhält sich nun das mit der Brennweite? Ich weiß, Brennweite bleibt Brennweite, nur der "Look" ändert sich hin zum Weitwinkel bzw. Tele.

 

Also, welchen Brennweitenlook erhalte ich an meiner A7ii mit folgender Kombination?

 

Sony A7ii + 35mm 2.8 Minolta (A-Mount) Objektiv + LA-LE3 Adapter = ..........?

 

Ich bedanke mich jetzt schon ganz herzlich bei allen die mir helfend zur Seite stehen!

Link to post
Share on other sites

Die Minolta-A-Mount-Kameras waren für 35mm-Film (also Kleinbild) bestimmt - und die A7-II hat einen Sensor genau in der Kleinbild-Größe. Ein 35er war an der KB-Minolta ein leichtes Weitwinkel - und genau das gleiche ist es auch an der A7. Der Bildwinkel bleibt exakt der selbe, in den Bildecken kann es zu Abweichungen in Schärfe und Helligkeit kommen, weil der Sensor auf das Licht anders reagiert als früher der Film. Bei der A7-II sind diese Abweichungen aber bei den meisten Objektiven eher gering.

 

Das Gleiche gilt auch für alle anderen Brennweiten: Der Bildwinkel ist der selbe wie an der Film-Minolta. Anders sieht das aus, wenn Du die alten KB-Linsen an eine Sony A6000 und Verwandschaft (mit APS-C-Sensor)  setzt - dann bekommst Du einen Crop-Faktor von ungefähr 1,5. Das 35er wird dann zum Normalobjektiv mit einem Bildwinkel wie ein 50er, das 50er wird zum leichten Tele entsprechend einem 80er.

Link to post
Share on other sites

Die Minolta-A-Mount-Kameras waren für 35mm-Film (also Kleinbild) bestimmt - und die A7-II hat einen Sensor genau in der Kleinbild-Größe. Ein 35er war an der KB-Minolta ein leichtes Weitwinkel - und genau das gleiche ist es auch an der A7. Der Bildwinkel bleibt exakt der selbe, in den Bildecken kann es zu Abweichungen in Schärfe und Helligkeit kommen, weil der Sensor auf das Licht anders reagiert als früher der Film. Bei der A7-II sind diese Abweichungen aber bei den meisten Objektiven eher gering.

Ahhh...okay, super, vielen Dank!

 

Und wie verhält es sich, wenn ich statt dem alten Minolta (welches ja anscheinend auch fürs KB gemacht war) nun das Sony 85mm 2.8 A-Mount mit selben Kombination nutze? Was tut sich dann, wird es weitwinkliger/teliger?

Link to post
Share on other sites

Ahhh...okay, super, vielen Dank!

 

Und wie verhält es sich, wenn ich statt dem alten Minolta (welches ja anscheinend auch fürs KB gemacht war) nun das Sony 85mm 2.8 A-Mount mit selben Kombination nutze? Was tut sich dann, wird es weitwinkliger/teliger?

Das bleibt, was es ist: ein leichtes Tele für den Porträtbereich. Vom Bildeindruck erwarte ich daher keinen Unterschied - wenn irgend etwas an der A7 und an der A99 verschieden aussehen sollte, dann liegt es am Sensor oder dem translucenten Spiegel.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das Minolta AF 35 2.8 (und fast alle anderen Minolta Objektive) wird übrigens nicht am LA-EA3 funktionieren sondern braucht den LA-EA4.

 

Warum das? Hab da paar Videos auf Youtube gesehen, bei denen es seit dem Update sogar richtig gut gehen soll?!

 

--> Ab Minute 3:32 wirds interessant!

 

Edited by DanielTB
Link to post
Share on other sites

Das bleibt, was es ist: ein leichtes Tele für den Porträtbereich. Vom Bildeindruck erwarte ich daher keinen Unterschied - wenn irgend etwas an der A7 und an der A99 verschieden aussehen sollte, dann liegt es am Sensor oder dem translucenten Spiegel.

 

Dann habe ich mich besagtem Adapter den exakten Bildausschnit auf meiner A7, wie wenn ich das Objektiv ohne Adapter an zB der A6000 nutze? Hab ich das so richtig verstanden?

 

Sorry, bin voll der Vollformat-Noob

Link to post
Share on other sites

Dann habe ich mich besagtem Adapter den exakten Bildausschnit auf meiner A7, wie wenn ich das Objektiv ohne Adapter an zB der A6000 nutze? Hab ich das so richtig verstanden?

Nein falsch. Auch an der A6000 brauchst du den A-Mount Adapter. Die hat ja denselben Anschluss wie die A7 aber den kleineren Sensor. Also siehst du an der A6000 nur einen Ausschnitt. Cropfaktor 1,5. Das 85 er liefert an der A6000 den Bildwinkel eines 127,5 mm Objektivs. Ein solcher Adapter hat ja überhaupt keinen Einfluss auf den Bildwinkel. Das ist kein Konverter.

 

Warum das? Hab da paar Videos auf Youtube gesehen, bei denen es seit dem Update sogar richtig gut gehen soll?!

 

--> Ab Minute 3:32 wirds interessant!

Dann schau das Video nochmals. Er erklärt das ja völlig richtig.

 

LA-EA3 = kein eingebauter Motor

alte Minolta AF Objektive = kein eingebauter Motor (die alten manuellen SR/MD Objektive hatten eh keinen Motor)

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Na aber die Minolta Objektive mit AF Zusatz in der Produktbeschreibung sollten doch wunderbar funktionieren?!

Nein. Wie kann ein Objektiv ohne Motor an einem Adapter ohne Motor funktionieren? Du wirst es mir sicher erklären können. Aber wenn du es nicht glaubst probiers halt selber aus. Mit "alten Minolta Objektiven" meinte ich natürlich die alten Minolta AF Objektive. Andere (SR/MD Mount) passen ja gar nicht an den LA-EA3 und 4.

 

Das hier war die erste Minolta AF Kamera. Die hatte den Motor im Gehäuse: http://www.kleinbildkamera.ch/1985-minolta-7000/ Gleiches Prinzip wie anfangs auch bei Nikon, Pentax und Yashica. Nur Canon hat von Anfang an auf Motoren in den Objektiven gesetzt und deshalb funktioniert auch ein 35-70 von 1987 am Sigma MC-11 Adapter (selber getestet).

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Dann habe ich mich besagtem Adapter den exakten Bildausschnit auf meiner A7, wie wenn ich das Objektiv ohne Adapter an zB der A6000 nutze? Hab ich das so richtig verstanden?

 

Sorry, bin voll der Vollformat-Noob

Nein - Octane hat schon den richtigen Hinweis gegeben: Du bekommst die Linse ja gar nicht an die A6000. Und wenn Du sie mit Adapter dran bringst, wird von APS-C nur ein Teil des KB-Bildkreises genutzt - daher der kleiner Bildwinkel, der dann einer um 1.5 verlängerten Brennweite entspricht.

 

Um die Sache noch komplizierter zu machen: Neben den Adaptern gibt es noch diverse Konverter, die eine eigene Optik mitbringen. Am Interessantesten dabei sind die Metabones Speedbooster und seine Verwandten wie der Lens Turbo usw. Die konzentrieren (verkleinern) das Bild wieder auf den kleineren Sensor - damit erhöht sich die effektive Lichtstärke (daher der Name), und die Bildwirkung ist wie bei der Brennweite an der Original Kleinbild. Ein Speedbooster macht also aus einem 2.8/85er Objektiv an APS-C ein (ungefähr) 1.9/85. 

 

Dazu kommt die bereits von anderen erwähnte Frage nach dem Autofokus. Wenn das anzuflanschende Objektiv einen Motor hat, muss der Adapter die Steuersignale übertragen. Wenn das Objektiv keinen Motor hat, muß ein Motor im Adapter sitzen. Wenn beides nicht da ist, hast Du auch keinen Autofokus mehr. Und dann gibt es noch die Belichtungsautomatik. Wieweit die von LEAs übertragen wird, weiß ich nicht. Normale "dumme" blockieren in jedem Fall die Blendenautomatik. Manuelle Blendenvorwahl am Objektiv geht - dann kann die Zeitautomatik der Kamera die Steuerung übernehmen.  

 

Wenn Du  Fremdobjektive adaptieren willst, mußt Du Dich mit diesen etwas verwickelten Zusammenhängen eingehend vertraut machen, sonst gibt es unter Umständen teure Enttäuschungen.

Edited by micharl
Link to post
Share on other sites

Wenn Du  Fremdobjektive adaptieren willst, mußt Du Dich mit diesen etwas verwickelten Zusammenhängen eingehend vertraut machen, sonst gibt es unter Umständen teure Enttäuschungen.

 

Vielen Dank für eure Antworten

.

 

 

Fazit:

 

Ich nutze an der A7ii am besten (weil günstige Alternative zu den teuren Zeiss E-Mount Festbrennweiten) Objektive wie das Sony 85mm 2.8 SAM (A-Mount) mit dem La-EA3 Adapter und habe dadurch schnellen Autofokus und die Brennweite entspricht dem was man erwartet. Richtig?

Link to post
Share on other sites

Ich nutze an der A7ii am besten (weil günstige Alternative zu den teuren Zeiss E-Mount Festbrennweiten) Objektive wie das Sony 85mm 2.8 SAM (A-Mount) mit dem La-EA3 Adapter und habe dadurch schnellen Autofokus und die Brennweite entspricht dem was man erwartet. Richtig?

Jein. Wenn auf dem Objektive 85 mm steht bleibt das auch so. Die Brennweite ändert sich nie. Und nochmals: mit dem Adapter hat das rein gar nichts zu tun.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Nur zur Klarstellung: Die ursprünglich geplante Brennweite (35mm) ist leicht weitwinkelig, die jetzt erwähnten 85mm sind eine leichte Telebrennweite. Ist das erwünscht?

 

Keine Ahnung, blicke es mittlerweile nicht mehr. Ich kauf mir jetzt einfach das Zeug zusammen und schau wie es funktioniert.

Link to post
Share on other sites

Keine Ahnung, blicke es mittlerweile nicht mehr. Ich kauf mir jetzt einfach das Zeug zusammen und schau wie es funktioniert.

Geniale Strategie . Vielleicht solltest du dir doch zuerst die minimalsten Fotogrundkenntnisse aneignen: http://www.fotolehrgang.de/ Ich habe nämlich den Eindruck, dass du bis jetzt überhaupt nicht fotografiert hast und jetzt bei Null anfängst. Anders kann ich mir deine absolute Ahnungslosigkeit nicht erklären.

 

Hier gibts übrigens noch einen Brennweitensimulator: http://www.sigma-imaging-uk.com/focal-length-simulator

 

Mit was fotografierst Du denn jetzt?

Vermutlich mit dem Smartphone. Sonst hätte er zumindest eine Ahnung von Objektivbrennweiten. Nur eine Vermutung. Aber die Frage hat er schon weiter oben nicht beantwortet. Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Bleibt die Frage, wieso man sich als absoluter Einsteiger eine Profi-Vollformat Kamera besorgt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du mit den unendlich vielen Einstellungen recht schnell überfordert bist und die Bildergebnisse nicht deinen Wünschen entsprechen werden.

 

Außerdem ist Sony Vollformat die falsche Kategorie, um an Objektiven zu sparen.

 

Ist nur ein gut gemeinter Tipp, aber zum Einstieg wäre ein anderes Modell sicher besser geeignet.

Link to post
Share on other sites

Echt witzig, wie plötzlich alle auf den "du scheiß Anfänger, knips mit deiner Handykamera weiter" Zug aufspringen, nur weil manche nicht in der Lage sind meine Frage zu verstehen bzw. diese verständlich zu erklären.

Denjenigen kann ich sagen, dass ich bereits viele viele Jahre fotografiere, bisher allerdings ausschließlich mit Canon APS-C wie zB. der EOS100D, 1100D und zuletzt mit der 760D und mich deshalb nicht mit dem etwas verwirrenden Bajonett-E/A-Mount-Adapter-Vollformat-System auseinander gesetzt habe und es deshalb recht verwirrend ist.

Darum auch hier die Nachfrage, wofür meiner Meinung nach ein Forum ist. Anscheinend haben manche jedoch eine andere Auffassung von Forum und betreiben, vermutlich dank mangelndem Selbstwertgefühl, sinnloses Nutzerbashing!

 

Ein Danke an die, die hilfreiche Beiträge gepostet haben!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...