Jump to content

OM-D E-M5 Mark ii und Objektive anderer Hersteller, Raw-Konverter


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo in die Runde,

seit erscheinen der OM-D 5 bin ich stolze und zufriedene Besitzerin der selben. Als jetzt die Mark II erschien, habe ich mich auch gleich für die Kamera entschieden. Nun muss ich feststellen, dass zwar alle Olympus-Objektive aber weder ein Panasonic MFT-Objektiv als auch Lensbaby mit der Kamera zu nutzen sind. Liegt es nun an meiner Kamera oder ist die Serie insgesamt so ausgelegt? Ich finde nirgends Hinweise darauf.

 

Hat jemand einen Tip welcher Raw-Konverter die Mark II erkennt? Außer mit dem Viewer kann ich keine Raw-Dateien bearbeiten oder sichten

 

Danke

Link to post
Share on other sites

Hallo in die Runde,

seit erscheinen der OM-D 5 bin ich stolze und zufriedene Besitzerin der selben. Als jetzt die Mark II erschien, habe ich mich auch gleich für die Kamera entschieden. Nun muss ich feststellen, dass zwar alle Olympus-Objektive aber weder ein Panasonic MFT-Objektiv als auch Lensbaby mit der Kamera zu nutzen sind. Liegt es nun an meiner Kamera oder ist die Serie insgesamt so ausgelegt? Ich finde nirgends Hinweise darauf.

 

Hat jemand einen Tip welcher Raw-Konverter die Mark II erkennt? Außer mit dem Viewer kann ich keine Raw-Dateien bearbeiten oder sichten

 

Danke

Das kann nicht sein. Ich nutze die E-M5II und kann alle Panasonic Objektive, welche ich habe (siehe Signatur), problemlos an ihr nutzen.

 

Als RAW Editor nutze ich Lightroom 5. Version 6 sollte in Kürze herauskommen, möglicherweise mit E-M5II Support. In der Zwischenzeit nutze ich auf meinem Windows Rechner das Programm "cPicture" und ändere dort den Kameramodellnamen von E-M5 II auf E-M5. Die Bilder werden von der aktuellen Lightroom Version ohne Probleme erkannt und können bearbeitet werden.

Link to post
Share on other sites

Hat jemand einen Tip welcher Raw-Konverter die Mark II erkennt? Außer mit dem Viewer kann ich keine Raw-Dateien bearbeiten oder sichten

 

Dem Hinweis von Thomas bin ich auch gefolgt und mein Workflow sieht nun so aus:

1. per OlympusViewer die Fotos von Speicherkarte in einen temporären Festplattenordner kopieren

2. mit cPicture die Kamerabezeichnung ändern,

3. RAW-Workflow (bei mir mit Capture One)

4. bei den exportierten Ergebnissen die Kamerabezeichnung per cPicture wieder zurückändern.

 

Was mich aktuell am meisten Ärgert ist, dass man immer noch nicht mit dem original von Olympus angebotenen Tool die RAWs der HighResolution-Aufnahmen bearbeiten kann ("High Res Shot RAW-Dateien können nicht bearbeitet werden"). Dabei verkündet Olympus in der Doku offiziell auf Seite 66 der Bedienungsanleitung:

 

 

[...]

Kombinierte RAW-Bilder können nur mit der Software wiedergegeben werden, die mit dieser Kamera geliefert wurde.

[...]

 

 

So liegen nun fette 100 MB Dateien auf der Platte und warten auf Bearbeitung. :angry:

Olympus: big DISLIKE!

Link to post
Share on other sites

Was bin ich froh, dass ich (noch) keine 5II habe. Wenn noch nicht einmal OV3 alle Funktionen der Kamera softwaremäßig unterstützt, was kann man dann von den anderen Konverteranbietern erwarten: ... warten, warten, warten bis die Festplatte überläuft :(

 

LG

Joachim

Link to post
Share on other sites

Was bin ich froh, dass ich (noch) keine 5II habe. Wenn noch nicht einmal OV3 alle Funktionen der Kamera softwaremäßig unterstützt, was kann man dann von den anderen Konverteranbietern erwarten: ... warten, warten, warten bis die Festplatte überläuft :(

 

LG

Joachim

Es gibt bereits ein Photoshop Plugin. Und: Kamerahersteller warten nie, bis die RAW Editor Hersteller fertig sind. Lightroom 6 kommt noch in diesem Monat, es bleibt daher spannend, ob LR die HiRes RAWs unterstützt. Ich hatte irgendwo gelesen, dass Olympus mit Adobe zusammenarbeitet. Ansonsten: erstmal die JPEGs verwenden. Dass der Olympus Viewer hier auch nichts bietet, überrascht zwar, aber das Programm ist ja wie die meisten RAW Editoren der Kamerahersteller ohnehin eine Krücke. Edited by tgutgu
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Dass der OV3 nichts kann sollte jedem klar sein. Aber wenn ich als Hersteller schon eine Kamera herausbringen, die explizit RAWs der HiRes-Fotos speichert, dann sollte ich doch verdammt nochmal dem Kunden mit meinem eigenen Programm zumindest ermöglichen, diese auch zu verwenden. Dass die RAW-Editor Hersteller teilweise erst spät nachziehen, sollte ja auch bekannt sein. Für die Übergangszeit hätte man dann wenigsten die Möglichkeit mit einem exportierten TIFF zu arbeiten.

Und was bringt mir ein Plugin für Photoshop, wenn ich dieses Programm gar nicht verwende? Aktuell zwingt Olympus seine Kunden ja förmlich zu dieser Zusatzinvestition.

Link to post
Share on other sites

Dass der OV3 nichts kann sollte jedem klar sein. Aber wenn ich als Hersteller schon eine Kamera herausbringen, die explizit RAWs der HiRes-Fotos speichert, dann sollte ich doch verdammt nochmal dem Kunden mit meinem eigenen Programm zumindest ermöglichen, diese auch zu verwenden. Dass die RAW-Editor Hersteller teilweise erst spät nachziehen, sollte ja auch bekannt sein. Für die Übergangszeit hätte man dann wenigsten die Möglichkeit mit einem exportierten TIFF zu arbeiten.

Und was bringt mir ein Plugin für Photoshop, wenn ich dieses Programm gar nicht verwende? Aktuell zwingt Olympus seine Kunden ja förmlich zu dieser Zusatzinvestition.

Die Alternative wäre gewesen, die Kamera deutlich später auf den Markt zu bringen. Außerdem kennen wir nicht die Basis, auf welcher der Olympus Viewer basiert und wir wissen nicht, wie komplex es ist, die HiRes Verarbeitung dort einzuarbeiten. Der Umstand, dass Olympus angeblich mit Adobe zusammenarbeitet, gibt mir Hoffnung, dass das Problem mit Lightroom 6 erledigt ist. Es ist außerdem kaum vorstellbar, dass Olympus die RAW Option vorgesehen hat, ohne dass es bereits konkrete Lösungen zur Weiterverarbeitung gibt. Die Planungen für neue Produktreleases sind halt bei den Herstellern unterschiedlich.

 

Nicht dass ich die Situation nicht auch dämlich finde, aber ehrlich gesagt berührt sie mich derzeit kaum, da HiRes Fotografie nicht oben auf meinen Prioritäten ist. Sobald Lightroom das unterstützt, kann sich das aber ändern. Eine Zwischenlösung über den Olympus Viewer wäre ohnehin nur ein Provisorium.

 

Ein GAU wäre es erst dann, wenn die RAW Editor Hersteller die HiRes RAWs gar nicht in ihrer Planung drin hätten.

Link to post
Share on other sites

Die Alternative wäre gewesen, die Kamera deutlich später auf den Markt zu bringen. Außerdem kennen wir nicht die Basis, auf welcher der Olympus Viewer basiert und wir wissen nicht, wie komplex es ist, die HiRes Verarbeitung dort einzuarbeiten. Der Umstand, dass Olympus angeblich mit Adobe zusammenarbeitet, gibt mir Hoffnung, dass das Problem mit Lightroom 6 erledigt ist. Es ist außerdem kaum vorstellbar, dass Olympus die RAW Option vorgesehen hat, ohne dass es bereits konkrete Lösungen zur Weiterverarbeitung gibt. Die Planungen für neue Produktreleases sind halt bei den Herstellern unterschiedlich.

 

Nicht dass ich die Situation nicht auch dämlich finde, aber ehrlich gesagt berührt sie mich derzeit kaum, da HiRes Fotografie nicht oben auf meinen Prioritäten ist. Sobald Lightroom das unterstützt, kann sich das aber ändern. Eine Zwischenlösung über den Olympus Viewer wäre ohnehin nur ein Provisorium.

 

Ein GAU wäre es erst dann, wenn die RAW Editor Hersteller die HiRes RAWs gar nicht in ihrer Planung drin hätten.

Für mich ist das ein vermutlich Indiz dafür, dass HIRES erst mal beim Kunden angetestet wird, und wenn's nicht goutiert wird, verschwindet das Feature bei der nächsten Kamera sofort wieder. Evtl. aber mussten sich die Softwareentwickler des OV die Kamera erst mal besorgen als sie auf den Markt kam, um dann damit rumzuspielen und ein Aufgabenheft zu kreieren.

Link to post
Share on other sites

Hi,

 

hab bei DXO angefragt, Optics Pro wird die Kamera in ca. 2 Monaten unterstützen, es könnte auch etwas länger dauern, weil nicht klar ist wie unkompliziert die 40MP zu unterstützen sind. Letzteres ist aber definitv geplant.

Klingt schon mal gut, ich wäre sonst auch aufgeschmissen, da ich mich an die Entwicklung der RAWs mit DXO Optics Pro (PEN E-P3 und Lumix GM1) gewöhnt habe, liefert schöne Ergebnisse. Ob ich Hires häufig nutzen werde, weiss ich aber auch noch nicht.

 

Ole

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...