Jump to content

DocOle

Mitglied
  • Content Count

    50
  • Joined

  • Last visited

About DocOle

  • Rank
    Neuer Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    NRW
  • Interests
    PEN E-P3, Lumix GM1, OM-D E-M5 II, OM-D E-M5 III
    Pana 20mm, 12-32mm, 35-100mm, 100-300mm, 40-150mm
    Oly 7-14mm, 9-18mm, 14-150mm, 12-40mm, 12-100mm

Converted

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja
  1. Genau, endlich! Hab direkt mal was mit DXO entwickelt. F2.8, 1.6s Belichtungszeit, 27mm, ISO 200, -1.0. 12-40mm (als ohne OIS!).Find es chon chön charf. Das war mit der Mark II mit dem 12-100mm mit Dual I.S. nur im Glücksfall möglich. Kann leider nur ein stärker komprimiertes JPEG hochladen. Ansonsten mein Senf: Liegt gut in der Hand, Plastik fällt vor allem durch wenig Gewicht auf und stört mich nicht sehr. Super ist der ISO Knopf im Griff! Meine alten PEN E-P1/3 Akkus kann ich auch wieder nutzen.
  2. Mal ne Frage bzgl. Video... Bei der E-M5.2 konnte man Fotos während Videoaufnahme mit dem Auslöser schießen. Bei der E-M5.3 scheint das nicht mehr zu gehen, oder gibt es da doch eine Einstellung? In der Anleitung steht bzgl. der Zuweisung des Auslösers im Videomodus (nur Video starten oder Fokus starten möglich): "Fotoaufnahmen sind nicht verfügbar"
  3. Bei meiner Pana GM1 ist manchmal der Verschluss über dem Sensor wenn man das Objektiv wechselt. Bin mir nicht sicher ob das ein Bug oder ein Feature ist. Meine OMD EM5.2 (war gerade neu) hatte sich einmal an der Loire einen im Sucher sichtbaren Fleck auf dem Sensor eingefangen, kann jetzt bestätigen, dass das wirklich selten ist ohne Saharastaub. Auch in Ägypten im Tal der Könige oder bei den Pyramiden hatte ich keine Probleme, war aber auch sehr vorsichtig beim Wechseln. Besagten Fleck versuchte ich in einem Anfall von geistiger Umnachtung und in Ermangelung eines Blasebalges wegzup
  4. Bevor ich den letzten Post las (freut mich für Dich, schon nervig, dass das nicht sofort klappt mit dem Support) habe ich schnell einen Test gemacht: E-M5 II, 12-100mm, Dual-IS an, 41mm, F4.5, 1/160s. ISO war aus versehen auf Auto (1600). Gehalten, Ausschnitt zeigt die fokussierte Bildmitte. RAWs mit DXO entwickelt. Mechanischer Shutter Anti-Shock Elektronischer Shutter Also ich sehe keinen Unterschied (allenfalls minimale Unschärfe bei dem ersten Bild bei der dünnen E-Saite). Puh, sonst wäre mein Samstag verdorben;-)
  5. 5-Achser? Das wäre super, bislang war nur von 3 Achsen die Rede. Weiss jemand, ob sync IS funktioniert?
  6. Habe mal spaßeshalber meine GM1 statt mit dem 12-32mm/45-150mm (meine Bestückung für Kurztrips mit wenig Gepäck) mit 12-100mm mitgenommen. Passt in eine große Jackentasche oder Cargohose. Sieht etwas albern aus, aber Ergebnis ist beeindruckend besser. Statt dem 9-18mm/F4 Oly dann das 8mm/F1.8 Fisheye für Kirchen, grosse Plätze und Gebäude. Obwohl das 12-32mm wirklich gut ist für die Größe, Schnappschüsse in der Dämmerung werden schnell verwackelt, im Dunkeln aus der Hand nix möglich. Mit dem 12-100mm sind auch bei 1/6 bis 1/1s die meisten Aufnahmen knackscharf, man muss sich nur ein wenig Ze
  7. Ah, Danke! Der Review zeigt das gut. Aber es gibt ja tatsächlich geringe Unterschiede. Ja richtig, das mit dem elektronischem Shutter trifft nicht für die E-M5II zu, wohl aber bei meiner Pana GM1. Da ist das Rauschen in dunklen Bereichen über 1/500s mit dem elektronischen Shutter sichtbar stärker.
  8. Hallo, mal ne möglicherweise dumme Frage: Die meisten MFT Sensoren haben ja eine Grundempfindlichkeit von ISO 200. Habe ich fast immer eingestellt. Ist meine Annahme richtig, dass das Rauschen gleich bleibt wenn ich ISO 200 nehme und um die Verwacklung zu reduzieren die Belichtungskorrektur entsprechend runterdrehe statt die ISO zu erhöhen? Ich fotografiere ohnehin nur in RAW und so habe ich ja weniger gesättigte Spitzlichter und die Schatten kann ich anheben. Also z.B. Belichtungszeit 1', mit ISO 800 1/4s, mit -2 EV bei ISO 200 auch 1/4 (Stimmt allerdings nicht in der Praxis, 1/4
  9. Hallo! Hatte auch einen Crash mit meinem 12-32 Plastikteil, was wirklich ordentliche Bilder machte und dafür phänomenal leicht und klein ist. Vorderer Tubus gebrochen, innen ein kleines kreiselförmiges Metallteil locker, was nach dem Aufschrauben herausfiel. Zoomfunktion geht wieder, aber das Objektiv wird nicht mehr erkannt. Glaube auch, dass ich das nicht selber hinbekomme. Direkt um die Ecke gibt´s ein Pana-Service-Center (Düsseldorf), die aber mit dem kleinen Objektiv nichts anfangen konnten und auf ein Center "irgendwo mit R" verwiesen haben. Habe daraufhin einige nicht-Pana-Alternativ
  10. Kann mich hier nur Anschließen. Hatte lange Zeit ein 9-18mm, das ist sicher um Längen besser als die Lenscap, klein und leicht. Jetzt hab ich mir das Oly 7-14mm F2.8, was ich nicht mehr missen möchte. Vor allem bei Gebäuden und in Innenräumen sind die 2mm weniger spürbar. Aber es ist nichts für Schnappschüsse und Selfies bei 7mm können schon unfreiwillig komisch werden... Das Oly 7-14mm ist aber schon recht schwer zu rumschleppen, es geht gerade so in die Jackentasche, in der Hand dann die OMD mit dem 12-40mm. In der anderen Tasche hab ich dann noch ein 40-150mm Pana (schön leicht mit super Q
  11. Hier nochmal das Bild, wo es mir das Erste mal aufgefallen ist. Die feine Textur der Schachtel kommt - egal was man bei DXO einstellt - mit Adobe Camera RAW (im Hintergrund) einfach feiner raus. Gehe jetzt raus fotografieren. Mit 16MP...
  12. Danke für den Hinweis, meine Großmutter konnte ich leider nicht fragen, die ist schon lange tot;-) Ich benutze DXO seit über Ende 2011 und habe tausende von Fotos damit entwickelt. Ich habe mich schon genau damit beschäftigt und auch den Kontrastregler gefunden :-) Bei den im April geposteten Bildern (OOC-JPG vs. DXO) ist bei DXO der Kontrast deutlich angehoben. Trotzdem sind die Fusseln weniger scharf. Ich habe auch immer mal wieder die Ergebnisse mit Adobe Camera RAW und den Kamera-JPGs verglichen. Bis auf die unterirdische Geschwindigkeitsperformance bin ich sehr zufrieden mit DXO, gerade
  13. Bei normalen Lichtverhältnissen kommt man ohne IBIS/OIS aus, wenn man sich Zeit nimmt, nicht zu wackeln. Nehme mein Oly 9-18mm auch an der GM1, das Oly 7-14 F2.8 ist mir dafür zu schwer, dafür nehme ich dann immer die EM5 II. Bei Schnappschüssen und Straßenfotographie ist bei der GM1 und 9mm auch mal Ausschuss dabei, kann aber auch an Autofokusfehlern liegen. Problematisch wird es im Innenraum ohne Blitz (Kirchen, Schlösser, Museen). Das Pana hat F4 wie das Oly 9-18mm, mit letzterem habe ich mit der GM1 ohne Stabi auch bei 9mm bei schlechtem Licht Probleme scharfe Bilder zu bekommen, es sei
  14. Hallo! Ergreife mal die Gelegenheit nach aufwärmen des Threads meine noch immer nicht ausgegorene Soße hinzugeben: Mein oben beschriebenes Problem mit der Schärfe bei DXO existiert weiterhin, da kann man an Schärferegelung und Rauschunterdrückung bei DXO einstellen was man will, der Support (die waren zunächst bemüht und haben mir ein extra Preset geschickt) hat letztlich auch nicht weitergeholfen: Die 64MP-Bilder (nicht aber normalen ORF der EM5 II) werden mit Adobe Camera RAW eindeutig schärfer und detailreicher als durch DXO 10 entwickelt. Hier ein Beispiel: DXO Optics Pro 10
×
×
  • Create New...