Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×
Olybold

D-Mount Objektive an der Pentax Q???

Empfohlene Beiträge

Bei einem Auflagemaß von nur 9,2 mm

Pentax Q-System

ist möglicherweise (!!!) eine Adaptierung von einzelnen D-Mount-Objektiven (Auflagemaß 12,29 mm) an der Pentax Q möglich.

D-Mount war das Wechselgewinde für Normal-8 Schmalfilm insbesondere bekannt bei den Bolex-Kameras. Es gab ganz hervorragende Objektive dazu von z.B. Kern und Schneider. Sie sind auch schnuckelig klein. Zum Beispiel neben einer 2€-Münze:

post-10-1396080340,7846_thumb.jpg

Von links:
Schneider Kreuznach Xenar 2,8/38
Kern Switar 1,8/5,5
Schneider Kreuznach Xenoplan 1,9/13
Kern Yvar 2,8/12,5

Das Kern Switar 1,8/5,5 mm habe ich neulich aus dem Wühlkorb eines Fotohändlers für 5,- € "befreit" (geplant zur Verwendung in Retrostellung als Makrokopf an µFT). Das kostete laut Bolex-Preisliste von 1961 damals 438,- DM. Das war seinerzeit wirklich viel Geld. Die anderen sind aus meinen alten Bolex B8 und C8.

Zwar ist das Bildfeld bei Normal-8 (4,9 x 3,6 mm) noch etwas kleiner als der Sensor der Q (6,1 x 4.6 mm), so dass die Problematik der Vignetierung dann im Einzelfall besonders bei den kurzen Brennweiten auch da auftreten wird. Die längeren Brennweiten könnten aber ggfs. passen.

Wer also mit dem Q-System liebäugelt und Mut zum Risiko hat, kann ja mal beim Fotohändler Ausschau halten. Denn wenn die Linsen im Prinzip passen, könnte vielleicht bald ein Run darauf einsetzen (wie bei C-Mount bei Auftauchen von µFT).

Auf die Verwendung der Pentax Q für C-Mount Objektive für kleine Sensoren, die an µFT oder der NEX vignetieren, habe ich ja schon an anderer Stelle hingewiesen. Beispiele die beiden linken Objektive unter #1 hier:

https://www.systemkamera-forum.de/micro-four-thirds-fourthirds-objektive/1125-g1-mit-xenoplan-1-1-9-25-c-mount.html
bearbeitet von matadoerle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kannst du mal Bilder mit den Linsen zeigen?

 

Gern. Aber das wird Dir nur bedingt helfen. Ich habe keine Pentax Q und kann die Objektive daher nicht im "Normalbetrieb" einsetzen. Den Thread hier habe ich gestartet, als die Pentax Q gerade startete. Da ich Spaß am "Objektivschrauben" habe, wollte ich auf die Möglichkeiten hinweisen.

 

Ich setze diese Schneider D-Mount-Objektive aber in Retrostellung als Makroköpfe ein. Dazu kann ich Dir Bilder zeigen:

 

https://www.systemkamera-forum.de/sonstiges/389-vitamin-c-polarisiertem-licht-2-a.html

 

https://www.systemkamera-forum.de/sonstiges/388-vitamin-c-polarisiertem-licht.html

 

https://www.systemkamera-forum.de/micro-four-thirds-fourthirds-zubehoer/4954-eigenbau-makrostudio-auf-der-tischplatte-2.html#post40115. (Unter#13)

 

.

bearbeitet von Olybold

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Sowas" musste seinerzeit auf dem winzigen 8mm-Filmbild so gut abbilden, dass eine scharfe Projektion auf großer Leinwand möglich war. Diese Objektive waren kein Spielzeug, sondern hatten höchste optische Leistung und waren auch entsprechend teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich setze diese Schneider D-Mount-Objektive aber in Retrostellung als Makroköpfe ein. 

 

 

.

 Auf welche Abbildungsleistung bist Du da gekommen?

Und hast Du Dir die Anpassungsplatte Balgengerät - Filtergewinde selbst geschnitzt?

Gruß

Hajo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×