Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich wollte mir für einen Urlaub in Hamburg eine universelles Lichtstarkes Objektiv kaufen. Dabei fiel meine Wahl auf das Sigma 17-70 f2.8 - 4.0

Allerdings weiß ich nicht so genau wie perfomant der Autofokus mit dem MC-11 Adapter ist. Das ganze Setup soll insbesondere im Makro Bereich (Miniaturwunderland) für Gebäude und Landschaften verwendet werden.

 

Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?

 

Danke vorab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sowohl das 17-70 mm f2.8-4.0 Contemporary als auch das in weiterer Folge vorgeschlagene 18-35 mm f1.8 Art von Sigma sind grundsätzlich geeignet bzw. sind gute Objektive, aber octane hat Recht... in puncto Lichtstärke wäre das 18-35 mm dank der größeren und durchgehenden Blende für deine Zwecke besser geeignet. Mit dem 17-70 hättest du hingegen in puncto Brennweitenbereich mehr Spielraum. Letztendlich musst du für dich selbst entscheiden, was dir wichtiger ist.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Braucht es nicht vor allem lange Brennweiten für diese Anwendung, mit etwas besserer Lichtstärke? Ein 70-200/2.8 mit EF ist über Budget? Geht das ältere 50-150/2.8 mit dem MC-11?

 

Für genannte Anwendung würde ich vielleicht nach einem Sony 18-105/4 Ausschau halten, hat auch F4 am Ende, aber mit mehr Reichweite und der Objektivstabi spielt auch offiziell seitens Sony gut mit der Kamera. Gerade im Miniaturwunderland wird einem weniger der maximale Abbildungsmaßstab (Punkt für das Sigma 17-70C), sondern vor allem Reichweite helfen.

bearbeitet von outofsightdd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sowohl das 17-70 mm f2.8-4.0 Contemporary als auch das in weiterer Folge vorgeschlagene 18-35 mm f1.8 Art von Sigma sind grundsätzlich geeignet bzw. sind gute Objektive, aber octane hat Recht... in puncto Lichtstärke wäre das 18-35 mm dank der größeren und durchgehenden Blende für deine Zwecke besser geeignet. Mit dem 17-70 hättest du hingegen in puncto Brennweitenbereich mehr Spielraum. Letztendlich musst du für dich selbst entscheiden, was dir wichtiger ist.  :)

Ich bin auch der Meinung, dass beide Sigmas sehr gute Objektive sind. Der Threadersteller schreibt aber, dass er auch Nahaufnahmen/Makro schießen möchte und dafür ist das 17-70mm dank eines Abbildungsmaßstabs von 1:2,9 eindeutig besser geeignet als das 18-35mm f1.8, welches nur 1:4,3 schafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Malte99
      17:43Beitrag 1 von 2
      0 x bedankt
      Beitrag melden Beitrag verlinken Zitieren
      Hallo, ich möchte mir ein Makroobjektiv für meine Sony a6500 kaufen. Hauptsächlich möchte ich damit Insekten oder andere kleine Lebewesen fotografieren.

      Bisher hatte ich an das Laowa 60mm 2:1 Ultra Makro gedacht. Es soll eine gute Schärfe haben und geht ja bis zum Maßstab 2:1. Ich habe gerade nach einem Verkäufer geguckt, aber so richtig "gefunden" habe ich keinen. Von Amazon aus kostet das Objektiv 480 Euro von der Laowa Seite aus nur 399 Dollar, allerdings muss man dann ja wieder mit dem Zoll gucken, und so weiter... Deshalb habe ich überlegt ob es Sinn macht ein altes Makroobjektiv zu nehmen (zB. Minolta 100mm oder Vivitar 55mm) und es dann mit Adapter und Nahlinse an der A6500 verwenden.

      Was denkt ihr dazu? LG
    • Von JanMe
      Das Batterie-/Speicherkartenfach bei meine Sony DSC-HX90V schließt nicht. Das Fach steht offen.
       
      Was tun? Danke
       

    • Von philipp_a5000
      Guten Tag!
      Ich bin Philipp und ich benutze seit ca. 2 Jahren eine Sony a5000. Jetzt möchte ich mir gerne eine neue Kamera anschaffen und meine a5000 als zweite Kamera weiter nutzen. Da ich nur das Kit- Objektiv nutze, und bisher keine teuren Sony Objektive besitze, ist die Marke egal.
      Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera und ich weiß, dass man dank einer neuen, teuren Kamera keine besseren Fotos machen wird. Jedoch stört mich folgendes: Fehlender Sucher, kein Full Hd mit 60fps, kein Mikrofoneingang, kein Blitzschuh, Display mit niedriger Auflösung, nur ein Drehrad, d.h. verstellen von Blende und Shutter ist kompliziert und fummelig. 
      Die neue Kamera sollte diese Punkte erfüllen. Ich bevorzuge einen Aps-C Sensor, bin aber auch offen für andere Voschläge. Außerdem hätte ich gerne einen großen Sucher, dieser ist mit einer der Gründe, warum ich mir nicht auf der Stelle eine a6300 hole. Ein Touchscreen wäre auch ganz schön, muss aber nicht sein. 
      Ich habe mir bis jetzt die Sony a6300/6500 und die a7 Reihe angeschaut. Außerdem die Canon 80d/m50. Ich würde mich aber auch über andere Vorschläge freuen.
      Ich möchte gerne Landschaften fotografieren, ab und zu auch Portraits, Makro, Tiere, Fashion und außerdem möchte ich filmen. Sport ist eher unwichtig.
      Budget: ich möchte inklusiv Kit-Objektiv nicht mehr als 1000 Euro ausgeben.
      Vielen Dank im Vorraus!
    • Von matze917
      Hallo Liebe Community,
       
      leider konnte ich per Google, Youtube und vielen anderen Foren keine wirkliche Hilfe für mein Problem finden, daher frage ich hier einmal nach Hilfestellungen nach:
      Das Problem:
      Gestern habe ich einen Umzug bei leichtem Schneefall fotografiert. Nach dessen Ende waren Kamera und Objektiv leicht nass, da der Schnee darauf geschmolzen war.
      Im Anschluss habe ich beide Teile mit einem Tuch getrocknet, um die Veranstaltung Indoor weiterzufotografieren.
      Hier ist dann nach circa 15 Minuten der Sucher ausgefallen. Die automatische Umschaltung funktioniert nicht mehr und auch wenn ich im Menü einstelle, dass das Bild nur auf dem Sucher angezeigt werden soll, bleibt dieser schwarz und zeigt keine Funktion an.
      Laut Google konnte ich keinen Sony-User finden, der schon einmal ein ähnliches Problem hatte. 
      Über Nacht habe ich die Kamera ohne Akku auf kleiner Heizungsstufe auf die Heizung gestellt. Leider gibt es aber keine Besserung zu notieren. Eher ist ein weiterer Bug aufgetaucht:
      Schaltet man die Kamera aus und anschließend wieder ein, so reagiert diese nicht. Erst, wenn der Akku entnommen und wieder in den Schacht geschoben wird, bootet die Kamera und auf dem Display wird wie gewohnt das Bild angezeigt.
       
      Bisher habe ich einen internen Reset ausgeführt, jedoch ohne Erfolg. 
      Inwiefern hatte jemand schon einmal ein ähnliches Problem und mit welchen Reparaturkosten kann man circa rechnen?
       
      Gruß
      Matze
    • Von karlHofmann
      Guten Tag MFT Freunde,
      Habe vor kurzem eine Panasonic Lumix g70 für meinen Sohn gekauft. Ich selber nutze eine Canon eos 600d. Da ich nur Canon ef Objektive besitze kam jetzt die Frage auf, ob ein Speedbooster eine Option für seine Kamera wäre. Genau viel die wahl auf den Viltrox ef-m.2. Da ich noch ein Sigma 17-70 C habe, könnte man dieses ja adaptieren. Jetzt stellt sich bloß die Frage ob dieses mit dem Speedbooster funktioniert? 
      Lg
×
×
  • Neu erstellen...