Jump to content

Firmware Hack für die GH1


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Da ich in News anscheinend nicht posten kann, dann hier.

 

Ich weiß auch nicht onb es schon ein Thema dafür gab, aber die Firmware der GH1 ist gehackt worden.

 

Einige nützliche Sachen sind dabei, aber nur für diejenigen, die and der Videofunktion der GH1 interessiert sind.

 

Das 30 Minuten Limit ist aufgehoben worden (Funktioniert gut. Auf eine 16 GB Karte kann man jetzt 2:04 Stunden kontinuierlich aufnehmen), man kann von PAL auf NTSC wechsel und zurück (interessant, wenn man sich in den USA eine GH1 für etwas über 1000 $ kauft, mit Ojbjektiv. Selbst nach Verzollung immer noch deutlich billiger als hier), 24 fps kann jetzt nativ aufgenommen werden, die Bitrate kann auf bis zu 24 Mbps angehoben werden und noch einiges mehr.

 

Am Video-Ausgang und noch einigen anderen Dingen wird noch gearbeitet.

 

Sehr anwenderfreundlich, da man aussuchen kann, was man updaten will.

 

Hier der Link zu der entsprechnden Seite im DVX Forum:

 

GH1 firmware research volunteers required - DVXuser.com -- The online community for filmmaking

 

 

Gruß

 

Dieter

Link to post
Share on other sites

In dem Forum gab es schon einige Tester. Was man aufjedenfall bedenken sollte ist, dass man mit dem ändern der Software jeglichen Garantieanspruch verliert.

Und das kann schon sehr ärgerlich und vor allem teuer werden wenn man im Fall der Fälle ohne Herstergarantie da steht.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich frage mich gerade, ob man die aktuelle Version 1.2 bzw 1.3 wieder drüber bügeln kann, falls es mit dem Crack Probleme gibt .

 

--- No risk, no fun ---

 

Also, ich bin immer recht versuchsfreudig und hab den Hack in verschiedenen Konfigurationen ausprobiert.

 

Beim heutigen Versuch die neue FW aufzuspielen bin ich erstmal nicht weiter gekommen - als ab auf die Karte, einschalten, Vorschautaste... nee, so gings nicht.

 

Werde mal sehen was geht...

 

Grüße

Jörg

Link to post
Share on other sites

Servus, der Patch funktioniert einwandfrei.

 

Hat man noch die original FW 1.21 drauf, kann man sich schon mit der gehackten Version spielen, weil man ja die originale FW Version 1.32 drüberspielen kann.

 

Für mich interessant waren das 30min. Aufnahmelimit zu entfernen, und die 25p Nativ auszuprobieren.

 

30 min Limit erfolgreich beseitigt, jetzt kann man auch schon mal ein schönes Timelaps zusammenbringen.

Das native 25p Update nimmt tadellos auf, jedoch gibt es keine Möglichkeit mehr, das aufgenommene Video auch direkt mit dem Play Button auf der Kamera anzuschauen.

 

Grund ist ganz einfach, die Kamera kann mit den nativen 25p nichts anfangen.

 

Ebenfalls funktioniert dadurch die direkte Anbindung über USB Kabel an den PC zur Übertragung nicht mehr.

Steckt man jedoch die SD Karte in einen Kartenslot, kann man ganz normal die Bilder oder Videos importieren.

 

Ist das anschauen am LCD einer Aufnahme ein muss, ist von dem nativen 25p abzuraten.

 

Zum verändern der Bitrate ist auch schon ausführlich getestet worden, jedoch hatte man noch nicht den erwünschten Erfolg einer Qualitätsverbesserung. Das dürfte ein grundlegendes Codec Problem sein, welches sich die Tester aber erst genauer anschauen müssen.

 

Fazit: Bleibt auf der Version 1.21, nicht das offizielle FW Update machen, und einfach noch 1-2 Monate oder evtl.auch länger abwarten um zu schauen, was die Hacker noch zusammenbringen.

 

Und von der Version 1.21 aus, kann man auch selbst einige Male etwas mit dem FW Hack ausprobieren, vor allem "disable 30min limit" und 25p native sind sicherlich sehr interessant.

 

Grüße aus Graz

Link to post
Share on other sites

Für mich interessant waren das 30min. Aufnahmelimit zu entfernen, und die 25p Nativ auszuprobieren.

Grüße aus Graz

 

Ich habe die gleichen Erfahrungen.

Funktioniert gut.

 

Nun zu 25p.

 

Warum 25p in PAL? Wenn ich recht informiert bin, nimmt die Kamera je eh schon 25p in 1080 aiuf und verdoppelt dann die Biulder.

Nur in 720 werden die 50 progressiven Frames aufgezeichnet.

 

Also 25p in welchem Modus, was verändert sich gerade im 1080 Modeus zur normalen Aufnahme und warum ist das für Dich interessant?

Wegen des Filmlooks?

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

...

Hat man noch die original FW 1.21 drauf, kann man sich schon mit der gehackten Version spielen, weil man ja die originale FW Version 1.32 drüberspielen kann....

 

Genau das klappt derzeit bei mir nicht. Bekomme die neue FW nicht über die alte gehackte drüber installiert... Nun, das bereite keine Sorgen aber moich würde interessieren ob es anderen "Testern" auch so geht.

 

Gruß

Jörg

Link to post
Share on other sites

@CR2-F801s-D70s-GF1

Lad die neue Firmware doch einfach mit dem Patch 3.21 und klick auf Version Change, dann funktioniert es. Hab mir die aktuelle Firmware mit dem Patch wegen der 30 Min. Sperre aufgespielt. Hat wunderbar geklappt.

 

 

Hallo Steffen,

 

vielen Dank für den Tip - darauf hab ich gewartet. Werde es gleich mal ausprobieren, denke aber das es klappt.

 

Hast Du Erfahrung mit der Ansicht von Videos auf der Kamera, wenn die FW entsprechend verändert wurde?

 

Danke und Gruß

Jörg

Link to post
Share on other sites

Tja zum 25p, ich bin ja nicht unbedingt der Profi was so Frameraten in NLE´s usw. angeht...

 

Mir ist eben nur aufgefallen, dass mit dem 25p Patch die Datei als progressive Datei erkannt wird, und ohne dem Patch eben als interlaced...

 

Was immer das für den Schnitt oder den Projekteinstellungen ausmacht, keine Ahnung... dafür bin ich zuviel Anfänger auf dem Gebiet

 

Aber vielleicht kann sich mal jemand dazu äussern der auch eine Ahnung davon hat?

 

@ cr2-f801s-d70s-gf1

 

 

Ansicht funktioniert immer, ausser du spielst den native 24p/25p Patch drauf!!!!!!

Edited by schakal.
Link to post
Share on other sites

OK, das ist klar.

Der 1080er Modus nimmt 2 gleiche Frames auf und stellt sie als Interlace dar.

Nur hat man im Gegensatz zu echtem Interlace keine 50 inhaltlich unterschidliche Halbbilder, sondern nur 25, die jeweils verdoppelt werden.

 

Der 25p patch lässt die Kamera dann echte 25 progressive Biler aufzeichene.

Wenn man das will, ist das sicher ein nützliches Feature der Hack-Firmware.

 

Die Frage war aber, warum Du 25 progressive Bilder 50 progressiven Bildern vorziehst.

Zumal die "mud" Probleme vom 1080 Modus dann eben auch nicht auftreten, da der 720 Modus deutlich stabiler ist.

 

Nur so aus Interesse.

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Achso,

 

Natürlich wirken die 50p im 720er Modus "flüssiger" und haben wahrscheinlich auch nicht unbedingt die Mud Probleme.

 

Ganz ehrlich?

 

Ich habe seit ich mich mit dem "filmen" beschäftige immer den Wunsch gehabt, nicht eine Optik am TV zu erzielen, die eben dem Video nahe kommt.

 

Die 25p werden oft als Kinooptik bezeichnet, ja okay, ist dem Film ja schon recht nahe, aber eben dieser andere optische Eindruck hat bei mir das filmen erst interessant gemacht.

 

LG aus Graz

Link to post
Share on other sites

Ja, die Kinofilme sind 24p, stimmt.

Komischerweise stört mich das im Kino auch nicht.

Ich merke kaum oder gar nicht, dass es ruckelt.

Das sind halt richtige Profis, die wissen was sie tun.

 

Wenn ich mit 25 Frames aufnehme, ist das erste, wirklich der erste Eindruck den ich habe sobald sich die Kamera oder der Bildinhalt bewegt: Das ruckelt. Und das stört mich dann sehr.

Keine Ahnung, wie die das im Kino hinkriegen.

 

Aber kommt der andere Eindruck, also der "Nicht Video" Bildeindruck nicht deutlich mehr ducht das Bokeh, also die geringe Tiefenschärfe als durch die Frameanzahl zustande?

 

Gruß

Link to post
Share on other sites

Ja sicher macht auch der größere Sensor und die damit vorhandene Möglichkeit, Dinge hervorzuheben, viel aus, aber ich hatte auch eine HV30 und auch da filmte ich mit dem 25f Modus, natürlich ist es eher eine Herausforderung was in diesem Modus zusammen zu bringen. Ich meine, genau die Möglichkeit die Schärfentiefe durch einen größeren Sensor und lichtstarke Objektive zu reduzieren, wirkt sich auch beim Betrachter darauf aus, ob man jetzt mehr oder weniger z.B. im Hintergrund einer Person ruckeln sieht.

Bei Landschaftsaufnahmen ist man eigentlich erschossen, sollte man im Weitwinkel einen Schwenk machen wollen...

Man muss zur Zeit eben noch etwas umdenken, und für mich ist der 720er Modus von der Bildqualität immer noch um einiges niedriger als der FHD Modus, und da gibts lieber 2-3 Schwenks weniger, als auf die Qualität zu verzichten.

 

Und das größte Problem liegt noch immer im Rolling Shutter Effekt, und mit dem muss sich Hollywood und Co. sicherlich nicht in der Art und Weise herumärgern

Edited by schakal.
Link to post
Share on other sites

Also mit dem Rolling Shutter hatte ich auch Bedenken am Anfang.

Aber ich hatte mit der GH1 noch keine Probleme (Ich habe sie seit September und filme eine Menge).

 

Auch, subjekltiv, kann ich das mit der beseren Qualität 1080 gegenüber 720 Modus nicht nachvollziehen.

 

Ich habe die gleichen Dinge in beiden Modi aufgenommen, aber auf meinenm HDMI Monitor konnte ich in der Bildqualität keine Unterschide erkennen - bis auf das Ruckeln

.

 

Ich rede jetzt nicht von Test-Bildern sondern von normalen Aufnahmen.

 

Aber jeder wie er es braucht und für sich für besser hält.

Dafür kann die Kamera ja auch verschiedene Modi.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich mit 25 Frames aufnehme, ist das erste, wirklich der erste Eindruck den ich habe sobald sich die Kamera oder der Bildinhalt bewegt: Das ruckelt. Und das stört mich dann sehr.

Keine Ahnung, wie die das im Kino hinkriegen.

Das Problem ist nicht die Bildrate selbst; da reichen 24 oder 25 fps aus. Durch die Umrechnung auf eine andere Bildfrequenz, insbesondere von 24 auf 60 fps (wobei ein Frame rechnerisch auf 2,5 Frames gestreckt werden muss) und mehr noch bei 25 auf 60 fps wird es dann aber rucklig, etwa wenn man immer ein Frame auf zwei Frames und das nächste auf drei Frames streckt. Die verschiedenen Verfahren, das geschmeidiger zu gestalten, erzeugen ihrerseits Artefakte wie den von der c’t so genanten Soap-Effekt. Im Kino haben uns die 24 fps nie gestört, aber das waren ja auch immer echte 24 Einzelbilder, die pro Sekunden durch den Projektor liefen, ganz ohne irgendwelche digitalen Umrechnungstricks.

Edited by mjh
Link to post
Share on other sites

Naja, Bei NTSC 609 fps sehe ich das ein, aber die 50i der PaL Version der GH1 sind ja nicht umgerechnet, oder?

Das sind einfach 25 Frames die verdoppelt werden.

 

Und ich finde auch schon dass die 30 Frames des MJPG Modus ruckeln, und das sind ja sogar 6 Bilder mehr in der Sekund als im Kino.

Link to post
Share on other sites

Naja, Bei NTSC 609 fps sehe ich das ein, aber die 50i der PaL Version der GH1 sind ja nicht umgerechnet, oder?

Das sind einfach 25 Frames die verdoppelt werden.

 

Und ich finde auch schon dass die 30 Frames des MJPG Modus ruckeln, und das sind ja sogar 6 Bilder mehr in der Sekund als im Kino.

Die Frage ist, wie viele Bilder in der Sekunde Dein Fernseher oder die Grafikkarte Deines Computers darstellt. Im Kino siehst Du echte 24 Bilder pro Sekunde, auf dem Bildschirm vielleicht 60 Bilder pro Sekunde, in die das vorliegende Videomaterial erst umgerechnet werden muss. 30 Bilder pro Sekunde sollten dann allerdings nicht ruckeln, weil die Umrechnung auf 60 fps dann trivial ist.

 

Nebenbeibemerkt: HD-Video auf dem Computer ruckelt manchmal schlicht deshalb, weil der Computer den Durchsatz nur mit Mühe schafft.

Link to post
Share on other sites

Wie kommst Du immer auf 60 fps? Das ist NTSC Standart.

 

In Europa haben wir Pal und das arbeitet mit 50 fpe (25 halbbildern).

 

Computer ist `ne andere Sache.

Aber direkt von der Kamera auf einen LCD HDMI Monitor abspielen dürfte nicht ruckeln. Finde ich.

Und in der Kalera auf dem LCD ruckelt es auch.

 

Aber es ruckerln ja nicht die Bilder sondern die Leute bewegen sich ruckartig, weil halt meiner Meinung nach nicht genug Informationen da sind, um es flüssig abzuspielen.

Link to post
Share on other sites

Wie kommst Du immer auf 60 fps? Das ist NTSC Standart.

Und warum geben sich die HD-Fernseher auch hierzulande so große Mühe, alles Videomaterial mit seinen diversen Bildraten auf 60 fps hochzurechnen? Die Panels zeigen nun mal 60 Bilder pro Sekunde – weltweit.

 

Aber es ruckerln ja nicht die Bilder sondern die Leute bewegen sich ruckartig, weil halt meiner Meinung nach nicht genug Informationen da sind, um es flüssig abzuspielen.

Genug Informationen sind da, aber sie werden entweder nicht schnell genug verarbeitet oder die eigentlich gleichmäßige Bewegung wird durch die Bildratenanpassung unregelmäßig. Beim 2:3 Pull-up von 24 auf 60 fps wird ein Originalframe mal durch zwei, mal durch drei Frames auf dem Bildschirm wiedergegeben, und daher hat es den Anschein, als wäre die Bewegung unregelmäßig – eben ruckelig. Ein durchlaufender Abspann beispielsweise bewegt sich dann erkennbar ungleichmäßig.

Edited by mjh
Link to post
Share on other sites

Und warum geben sich die HD-Fernseher auch hierzulande so große Mühe, alles Videomaterial mit seinen diversen Bildraten auf 60 fps hochzurechnen? Die Panels zeigen nun mal 60 Bilder pro Sekunde – weltweit.

Diese Information halte ich für falsch.

Die HD Fernseher müssen mindesten 60 Herz können, in Europa werden aber nur 50 benutzt.

Ich glaube dass die Fernseher die 50 Herz dannegher verfielfältigen. 100 Herz, 200 Herz und auch 600 herz habe ich schon gesehen.

Für HD Sender in Europa wird eine Produktion mit 720p50 von der EBU ((European Broadcast Union) empfohlen Und nicht 720p60.

 

Aber egal, darum geht es ja gar nicht.

 

Ich habe keinen HD Fernesher.

Nu einen für Video Bearbeitung geeigneten HDMI TFT Monitor.

Der sollte 50 oder 60 fps locker schaffen.

 

 

Genug Informationen sind da, aber sie werden entweder nicht schnell genug verarbeitet oder die eigentlich gleichmäßige Bewegung wird durch die Bildratenanpassung unregelmäßig. Beim 2:3 Pull-up von 24 auf 60 fps wird ein Originalframe mal durch zwei, mal durch drei Frames auf dem Bildschirm wiedergegeben, und daher hat es den Anschein, als wäre die Bewegung unregelmäßig – eben ruckelig. Ein durchlaufender Abspann beispielsweise bewegt sich dann erkennbar ungleichmäßig.
Wenn man von den 60 Herz ausgeht ist das klar. Edited by AKED
Link to post
Share on other sites

Ich habe keinen HD Fernesher.

Nu einen für Video Bearbeitung geeigneten HDMI TFT Monitor.

Der sollte 50 oder 60 fps locker schaffen.

Es geht nicht darum, wie viele Bilder pro Sekunde das TFT-Panel schafft, sondern wie viele es tatsächlich darstellt – denn diese Frequenz ist fest und wird nicht an die Bildfrequenz des Videomaterials angepasst. Wenn also Videomaterial mit anderer Bildfrequenz anzuzeigen ist, wird es auf die Bildfrequenz des Panels umgerechnet, durch einen simplen Pull-up oder mit aufwendigeren Verfahren: „Da alle derzeitig verfügbaren Panels intern die Darstellung mit 60 Bildern/Sekunde auffrischen, ist für eine saubere Bewegtdarstellung ohne Doppelkonturen und Ruckeln eine Umrechnung des Bildes auf 60 Vollbilder pro Sekunde notwendig. Diese Umrechnung ist in allen Modi erforderlich, die nicht 60 Vollbilder pro Sekunde übertragen, d.h. für praktisch alle Quellen“ (Pull-Up ? Wikipedia)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...