Jump to content
Michi67

sehr still geworden...

Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Freunde da draußen,

wer von nutzt denn hier eigentlich noch seine Ricoh GXR ?

t_ba, Lichtfang, meine Wenigkeit......und dann nix mehr ? :mellow:

 Okay, es ist mittlerweile ein altes Schätzchen:D, aber ich mag sie immer noch gern und bis jetzt reicht sie mir für meine Art zu fotografieren. Ich muss zugeben, dass ich in Sachen Kamera-Equipment auch schon immer etwas "Fortschritt-träge" war:huh: und habe noch nie zu den MP-Jägern gehört, oder denen, die immer gleich das neueste Handy haben mussten. Vielleicht bin ich für diese Zeit schon einfach zu altmodisch - wenn ich dran denke, wie lange ich mich gegen Digitalkameras verweigert habe....:D:lol:

Wenn ich mir jetzt noch mal einen "Zweit"-Body zulegen würde, dann vermutlich sogar eine Olympus OM-D EM10, auch wenn's nur MFT ist, oder aber eine Fujifilm X-T10. Ich mag diese klassischen Stylings.......aber ich schweife ab....vor mir steht eine Tasse Büro-Kaffee. Die schwarze Oberfläche sieht ölig und bunt-schillernd aus.....ich schweife weiter ab...und sollte vielleicht einen neuen aufsetzen;)

Von Ricoh/Pentax kommt in Sachen Systemkamera ja leider wohl nix neues mehr...

 

LG Micha

 

P.S.: ach ja, wenn wir schon beim Jammern sind: wenn Ihr gewechselt habt, frage ich mal ganz neugierig: was kam bei euch nach der GXR ? Wohin hat es euch gezogen ?

Edited by Michi67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe meine GXR mit den 3 Modulen P10, dem 50mm Macro und dem A16 noch, aber ehrlich gesagt benutze ich sie kaum noch. Im Urlaub nehme ich gelegentlich noch das P10 als Zweitkamera mit, schön kompakt und macht ordentliche Bilder für den kleinen Sensor. Aber die Unterschiede besonders im Autofokus zu meinen aktuellen Kameras sind schon deutlich. Als Hauptkameras nutze ich aktuelle eine OMD EM1 Mk2 und eine Pen F.

 

Viele Grüße

Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich werde mich wahrscheinlich nie von meinen GXRs trennen, da ich bis heute keine zweite Kamera gesehen habe, die besser mit meinen vielen Sucherkamera-Objektiven funktioniert und diese Kombination auch für heutige Standards noch immer sehr gute Bilder produziert. Meistens sind ja auch die 12MP völlig ausreichend.
Meine 24MP Kleinbild-DSLR, die ich schon länger habe, verwende ich im Vergleich nur eher selten und auch die anderen älteren digitalen MFT und APS-C Kameras nur mehr marginal und wohl eher aus sentimentalen Gründen. Nach der GXR habe ich mir voriges Jahr die Sony A7R II 42MP Systemkamera gekauft, weil ich sämtliche Objektive aus meinem Fundus auch bei Bedarf für wirklich große Bilder verwenden wollte. Darüber hinaus ist die A7 fast schon sowas wie eine "eierlegende Wollmilchsau", weil man eigentlich alles adaptieren kann. Was man auch nicht unterschätzen sollte, ist die große Ausschnittsreserve, die ich mittlerweile auch zu schätzen gelernt habe. Die realisierbare Bildgröße ist natürlich auch spektakulär und eigentlich nur mit analogen Mittelformat-Kameras zu vergleichen, was allerdings dann auch hohe Qualitätsansprüche an die dafür erforderlichen Objektive nach sich zieht.
Jedenfalls war es für mich die logische Konsequenz diesbezüglich bei Sony zu bleiben, weil ich seit Ewigkeiten mit Minolta fotografiere und daher auch sehr viel System-Zubehör habe, das teilweise bis heute auch an der modernsten Sony einsetzbar bzw. kompatibel ist. Jedenfalls glaube ich nicht, dass ich noch irgendwelche anderen Kameras brauche. 😉

Die andere Frage, warum es um die GXR-Benutzer so still ist, obwohl wohl mehr als genug noch damit fotografieren, ist schwer zu beantworten. Ich bin auf Facebook auch in einer GXR-Gruppe und dort zeigt sich, dass die überwiegenden Aktivitäten von Fotografen aus Asien kommen, wo sich die GXR noch großer Beliebtheit erfreut.
Das Ricoh-Forum hat sich auch in Luft aufgelöst, nachdem Ricoh Pentax übernommen hat und auch in anderen internationalen Foren wie z.B. Dpreview, FM oder dem Rangefinderforum führt die GXR nur ein Schattendasein. Im Mflenses-Forum gibt's noch ein paar Benutzer, die (außer mir) allerdings auch nicht wirklich durch Aktivitäten auffallen.
Ich treibe mich daher auch in einigen Minolta/Sony-Gruppen herum, was für mich aufgrund meiner grossen Minolta-Sammlung auch recht interessant ist.
Der letzte deutschsprachige GXR-Überrest ist also hier, wo sich noch "die letzten Mohikaner" herumtreiben, falls irgendwer sich meldet. 😉
Wahrscheinlich ist die logischste Erklärung, dass das System ja quasi tot ist, d.h. das es keinerlei Neuerungen bzw. Entwicklungen rund um die GXR mehr gibt. Auf Dpreview, wo es auch eine Ricoh-Gruppe gibt, dreht sich alles nurmehr um die GR, weshalb sich jetzt mit dem Erscheinen der GR III wieder sehr viel tut, da Erfahrungen ausgetauscht werden, wo es in erster Linie um Kinderkrankheiten oder Neuerungen gegenüber älteren Modellen geht.

Man kann also zusammenfassend sagen, dass Equipment-spezifische Foren-Aktivitäten nur solange Sinn machen, solange es auch rund ums Equipment Neuerungen gibt. Wenn sich das erledigt hat, sollte man sich eher andere Schwerpunkte suchen, wenn man auf dieser Schiene weiter kommunizieren möchte. Gerade beim Thema Fotografie gibt es ja ein sehr breites Angebot, insbesondere auch dann, wenn man auch noch andere Sprachen wie z.B. Englisch beherrscht oder wenn man sich eher Sachthemen widmet, die mit der verwendeten Kamera nicht wirklich was zu tun haben, wie z.B. Makro-Fotografie oder was auch immer.

Zumindest wenn es mit einer GXR Probleme gibt, wird man wahrscheinlich hier wieder was lesen. Scheinbar gibt's die kaum, was eigentlich gut ist.

Ehrlich gesagt macht es mir auch mehr Spass, wenn ich meine Bilder in Foren oder FB-Gruppen herzeige, die von Zig-Tausend Menschen frequentiert werden....

Viele Grüße, Thomas

Edited by tb_a

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb tb_a:

Jedenfalls war es für mich die logische Konsequenz diesbezüglich bei Sony zu bleiben, weil ich seit Ewigkeiten mit Minolta fotografiere und daher auch sehr viel System-Zubehör habe, das teilweise bis heute auch an der modernsten Sony einsetzbar bzw. kompatibel ist.

Hihi..kommt mir bekannt vor : Minolta 9000AF, 600si, 800si, 7D...danach kam die A33, A37 ( Rückschritt ) und danach war erst mal mit Sony Schluss bei mir.....

 

LG Micha

Edited by Michi67

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 37 Minuten schrieb Michi67:

Hihi..kommt mir bekannt vor : Minolta 9000AF, 600si, 800si, 7D...danach kam die A33, A37 ( Rückschritt ) und danach war erst mal mit Sony Schluss bei mir.....

 

LG Micha

Ich habe ende der 1970er mit den manuellen Minoltas SLRs begonnen und bin dann schwerpunktmäßig seit den frühen 80ern bei der X-500 geblieben und eigentlich nie auf AF umgestiegen. Erst seit der Digitalisierung im neuen Jahrtausend habe ich AF wirklich kennengelernt und habe mir dann auch noch ein paar gebrauchte AF-Minoltas (9xi, Dynax 7, etc.) und Minolta AF-Objektive gekauft, die ich dann aber in erster Linie auf der 7D verwendet habe. Dann kam der Umstieg auf die Sony A850 mit Weiterverwendung der Minolta AF Objektive und auch noch Ergänzung meiner Sammlung, wobei ich nie ein Anhänger der eher mittelmäßigen Zooms war. Die einzige Ausnahme ist das AF 80-200mm/F2.8 H.S. APO, das wirklich eine Perle ist und sich in etwa auf dem Niveau des aktuellen GM 70-200/2.8 um ca. EUR 2.500,- befindet.
Mit Ankauf der GXR hatte das dann eher Pause und erst jetzt mit der Sony A7R II, zu der ich mir auch noch den Techart PRO für die AF-mäßige Verwendung meiner manuellen Minolta MC und MD Objektive und den Sony LA-EA4-Adapter für die Verwendung aller Minolta AF-Objektive gegönnt habe, kommt mein Minolta-Zeugs wieder zu neuen Ehren. Daher brauche ich auch nicht wirlich irgendwelche originalen Sony E-mount Objektive, wobei ich mir schon das preiswerte 50/1.8 Normalobjektiv und die billige Kit-Linse (28-70 Zoom) zugelegt habe, um auch die lustigen Gimmicks, wie z.B. den "EYE-AF" ausprobieren zu können (was ich übrigens bis heute noch nicht gemacht habe). 
Ich überlege allerdings schon, ob ich meine Pentax DSLR-Ausrüstung oder meine Panasonic Lumix GF1 samt Objektiven noch weiterhin aufheben soll. Allerdings ist bei einem Verkauf nicht wirklich mit viel Geld zu rechnen, weshalb ich davor noch ein bisschen zurückschrecke, solange mir der Lagerplatz nicht ausgeht. 😉 

lg, Thomas

Edited by tb_a

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als ich anfänglich auf der Suche nach meiner ersten und einzigen "digi" war um meine manuellen Nikkore zu adaptieren, war eine FF DSLR finanziell gesehen noch sehr weit entfernt. Ich hatte jahrelang analog mit dem Nikon System fotografiert. Den workflow wollte ich aufs digitale anwenden. Die Linsen waren vorhanden und ich wollte diese am liebsten diese ohne irgendein Crop einsetzen. Mein eigentlicher Traum aber war eine Leica M Typ 240, die damals gerade neu erschien. Überhaupt war zu analogen Zeiten schon eine Leica M6 jahrelang mein Traum...but leica is so expensive... far away from me...

In meiner ausgiebigen Recherche für ein Digi-Set bin ich über die GXR gestolpert und so wurde es schließlich die GXR mit dem M-Mount und einem EVF.  Für mich war sie nun eine Mischung aus "kleiner Leica" und einer kleinen "APS-C Nikon DSLM". Später hielten dann die beiden A12 Module und ein P10 Modul Einzug. Dann gesellte sich ein Voigtländer-Objektiv hinzu und später noch ein zweiter Body. So fotografierte ich die letzten Jahre mit meinen beiden Digi-Sets. Set 1 ist das manuelle Set (EVF-M-Mount mit adaptierten Linsen), Set 2 ist mein AF-Set, (mit den beiden A12-Modulen ohen EVF).

Doch der Traum von einer FF Kamera ließ mich nicht los, da mich auf Dauer auch der Umrechnungsfaktor doch erheblich störte. Meine Lieblingslinse, das 35mm f2 AI-S, ist eben an der GXR ein 52mm f3, das lässt sich nicht wegdiskutieren. So legte ich mir eine gebrauchte D3x zu, die ich mir von meinem Jahres-Bonus leistete. Mit dieser kann ich alle meine manuellen Schätzchen verwenden und habe mir schließlich sogar die neuere "G"-Variante meines 35mm f1.8 zugelegt, meine einzige modernere Nikkor Linse mit AF.

Im Moment ist meine D3x meine Hauptkamera, da ich nur zu Hause die Kids etc. fotografiere. Sollte ich verreisen nehme ich aber die GXR mit, da mir die D3x zum schleppen zu schwer ist. Nicht zu vergessen ist auch, dass ich immer noch analog fotografiere. Gerade habe ich in beiden Nikons zum Probieren einen Cinestill eingelegt. ....und mir hat mal ein freundlicher Forent seine M6 samt 2 Linsen zu Benutzung als Dauer-Leihgabe zur Verfügung gestellt. Also analog bin ich längst angekommen, wenn man(n) das so sagen darf. Digital beobachte ich gerade schon seit längerem, dass die M Typ 240 im Preisverfall ist...ich hoff der Trend geht weiter.

Ach ja....für mich ist und bleibt die GXR eine Top Kamera. Tolle Linsen, tolle Handhabung, klein und kompakt, sehr wertig verarbeitet, zeitlos. Weggeben werde ich diese nicht, selbst wenn eine digitale M Einzug halten sollte! Sie ist nicht mehr meine Einzige, aber auch nicht auf dem Abstellgleis. Sie hat ihren Einsatzzweck und da wird sie auch benutzt, und das sehr gerne.

 

AHOI vonner Waterkant

theEye

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 2 Stunden schrieb the eye of the deer:

 ....und mir hat mal ein freundlicher Forent seine M6 samt 2 Linsen zu Benutzung als Dauer-Leihgabe zur Verfügung gestellt. Also analog bin ich längst angekommen, wenn man(n) das so sagen darf. Digital beobachte ich gerade schon seit längerem, dass die M Typ 240 im Preisverfall ist...ich hoff der Trend geht weiter.

Ach ja....für mich ist und bleibt die GXR eine Top Kamera. Tolle Linsen, tolle Handhabung, klein und kompakt, sehr wertig verarbeitet, zeitlos. Weggeben werde ich diese nicht, selbst wenn eine digitale M Einzug halten sollte! Sie ist nicht mehr meine Einzige, aber auch nicht auf dem Abstellgleis. Sie hat ihren Einsatzzweck und da wird sie auch benutzt, und das sehr gerne.

Tja, für eine digitale M Leica wäre ich allerdings auch noch zu begeistern, da scheinbar noch immer keine andere Kleinbildkamera besser mit den alten M-Linsen umgehen kann. Wenn da nicht der Preis wäre. Letztlich habe ich mich dann doch nach dem Preisverfall voriges Jahr für die Sony entschieden. Die M wäre 3 x so teuer gewesen und bei Kameras sind mir prinzipiell schon Neugeräte lieber. Glücklicherweise kommt auch der neuere Sony BSI-CMOS Sensor viel besser mit den M-Objektiven zu recht, weshalb das auch OK ist.

Darüber hinaus bin ich voll bei Dir was die GXR anbelangt, weshalb ich mir sicherheitshalber auch ein 2. komplettes M-Set gekauft habe. 😉

Grüße, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

An der GXR mag ich immer noch die für meine Bedürfnisse sehr gut gelöste Haptik und Bedienung. Sie liegt für die geringe Grösse gut in der Hand und die Bedienungsmöglichkeiten (insbesondere das kleine vordere Rad) und Einstellungsmöglichkeiten sind immer noch bislang für mich unübertroffen.  Wirklich schade, dass es hier keine Weiterentwicklung mehr gibt.  (Die GR III hätte mich gereizt, wenn sie einen Sucher gehabt hätte).

Kann insgesamt nur mit "the eye of the deer" übereinstimmen, immer noch eine sehr gute Kamera.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Moin!

 

Ich lese nur dann und wann mal mit. Meine GXR ist und bleibt bei mir. Ich habe eigentlich sämtliche Module mal günstig beim Ausverkauf gekauft

und nutze sie sämtlich und stetig. Die Kamera ist bei größeren und wichtigen Unternehmungen immer dabei. Sieht mittlerweile auch ziemlich

abgerockt aus - so wie es sich gehört. Bis auf das A16er-Modul funktionieren sie einwandfrei. Das A16er habe ich mal gebraucht gekauft und

der Verkäufer hat mir eine Macke nicht mitgeteit. Sei's drum. Es geht, auch wenn es beim ersten Start immer wieder mal "schwarze Bilder" gibt.

Ansonsten sind bei mir häufig das M-Modul im Einsatz - in Verbindung mit einem Leica 39 Adapter. Ansonsten die beiden genialen 28er und 50er

Module. Der Af ist mitunter langsam - stimmt. Aber das kommt mir bei meinen Ablichtungen nicht in die Quere.

Die Kamera ist mitsamt Abmessungen und ihren Macken meine absolute Nummer eins. Eine Fuji habe ich mal getestet - aber mir

reicht meine GXR. Klasse Ding.

 

Wenn ich mal auf Foto-Tour bin, bin ich glücklich darüber beide Module (28 und 50) in die Jackentasche zu stecken - ohne großes

Koffer- und Taschengeschleppe. Klar, ich erinnere mich gerne an mein Minlta 80-200/weißer Riese. Aber das elende Geschleppe ... nein Danke.

Zugegeben: Ich habe erst vor zwei Jahren gesehen, dass die GXR auch ein paar nette Filter hat. Habe ich nie benutzt, jetzt aber ziemlich häufig.

Ach ... und nach der ganzen Zeit musste ich vor vier Wochen doch das erste Mal neue Akkus kaufen. Die beiden Originale waren mehr als hinüber.

 

Für ständig dabei habe ich eh die Huawei-Leica. 🙂

 

Grüße,

Marco

Edited by Mcmoe
ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 19 Minuten schrieb Mcmoe:

Für ständig dabei habe ich eh die Huawei-Leica. 🙂

Habe mir jetzt das Xiaomi Mi9 zugelegt, das mit der 48MP Kamera von Sony sicherlich auch zu den derzeit besten Kamera-Smartphones gehört, jedoch IMHO das beste Preis/Leistungs-Verhältnis hat.
Zugegebenermaßen geht das zu Lasten meiner GXR, die jetzt öfters zu Hause bleiben darf. 😉

Edited by tb_a

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin auch noch dabei. Allerdings muss meine GXR (mit M-Modul und/oder Pentax K-Adapter) noch die Anwesenheit einer GR für WW (neben sich in derselben Tasche!) und einer Epson R-D1 „ertragen“.

Das Uralt-Pentax-Zoom F 35-70 mit Blendenring und Makro 1:4, das man immer wieder mal für kleines Geld erwerben kann, kann ich übrigens wärmstens empfehlen. Mir fällt eigentlich kein Grund ein, keine GXR mehr zu haben. Reich wird man durch einen eventuellen Verkauf ja nicht mehr ... 😊

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 20 Minuten schrieb Macdonald:

 Mir fällt eigentlich kein Grund ein, keine GXR mehr zu haben. Reich wird man durch einen eventuellen Verkauf ja nicht mehr ... 😊

Das sehe ich genau so, weshalb sie wahrscheinlich irgendwann einmal Bestandteil meiner Verlassenschaft sein wird.

Darüber hinaus habe ich kürzlich in einem anderen Forum bewiesen, dass z. B. für Publikationen im Internet (z.B. Facebook, etc.) sogar noch meine alte Minolta Dimage D7i mit ihrem "lächerlichen" 5MP-Sensor auch heute noch hervorragende Ergebnisse erzielen kann, ja sogar noch gewisse Ausschnittreserven hat.

Natürlich haben diese Oldies ihre Grenzen, aber gezielt eingesetzt haben sie auch heute noch ihre Berechtigung. Eine neue Kamera macht auch nicht automatisch bessere Bilder. 😉

Edited by tb_a

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy