Jump to content
acahaya

Vergewaltigt wird man nur wenn man schreit?

Empfohlene BeitrÀge

vor 13 Minuten schrieb cyco:

Damit diese Kontroverse hier nicht vollends entgleitet, sollten wir vielleicht diskutieren, ob das Bild mit KB nicht einen Ticken rauschfreier gelungen wĂ€re. Dann sind wir wieder auf sicherem Terrain. 😉

Ohne KB kann man doch gar keine Fodos mehr machen.😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

genau wegen u.a.  solcher Ansichten wie in #22 kund getan ist die Metoo-Debatte wichtig, hier und ĂŒberall.

ĂŒbrigens sind auch MĂ€nner betroffen - die MĂ€chtigen spielen gerne ihre Macht denen gegenĂŒber aus, die von ihnen abhĂ€ngig sind.... 

hoffen wir, daß heutige Kids, die kommenden Generationen lernen, was es heißt sich selbstbewußt zu wehren...

(es hat sich schon manches getan, zum GlĂŒck - aber gegen Macht, vor allem in Verbindung mit Geld und "Vitamin B" ist kein Kraut gewachsen....) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb acahaya:

ch mache gerne Bilder bei denen einem das Lachen im Hals stecken bleibt und Bilder bei denen man mehrfach hinsehen muss, weil sie auf den ersten Blick plakativ sind.

Was kann ich beim zweiten oder dritten Blick mehr finden?

 

vor 18 Stunden schrieb acahaya:

Dieses Bild ist inspiriert von den aktuellen Entwicklungen in den USA und der mir völlig unverstĂ€ndlichen Tatsache, dass manche Frauen das auch noch gut findenï»ż

?? Frauen was gut finden?
 
Acahaya:

Als wir das Bild gemacht haben, haben wir noch rumgewitzelt, dass das wunderbar die Heuchelei wiederspiegelt, die wir - leider nicht nur aber verstĂ€rkt - jenseits des großen Teiches sehen

 

?? das Bild spiegelt welche Heuchelei wunderbar wider?

Tut mir leid, ich kann die Bestandteile des Bildes drehen und wenden ich kapiere es nicht

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb max65:

?? das Bild spiegelt welche Heuchelei wunderbar wider?

MilitĂ€rischer Typ, fast nackte verletzte Frau (missbraucht?), zĂ€rtlicher bis lustiger Blick zwischen den Beiden. Vorne 2 Puppen, die gehalten oder deren Kopf gehalten wird, damit sie auch brav in die Kamera schauen fĂŒr die heile Welt nach außen! Ich finde da genug Bezugspunkte, muss man aber auch ein bissel wollen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem Bild vorangestellt ist der Text ĂŒber die haarstrĂ€ubende ultra-christliche Definition von Gewalttaten.

Da bin ich nicht mehr auf perfekte Familie gekommen.

Vater, Mutter, zwei Kinder - ja, das hÀtte ich kapieren können auch wenn ich von ganz anderen Familienstrukturen umgeben bin.

vor einer Stunde schrieb max65:
vor 19 Stunden schrieb acahaya:

Dieses Bild ist inspiriert von den aktuellen Entwicklungen in den USA und der mir völlig unverstĂ€ndlichen Tatsache, dass manche Frauen das auch noch gut findenï»ż

?? Frauen was gut finden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke, ein solches Bild mit Worten erklĂ€ren zu wollen ist der falsche Weg.... es geht um Bildsprache, entweder die funktioniert oder auch nicht; das hĂ€ngt wohl von der individuellen Voreinstellung des Betrachters ab, davon, was man schon so alles an Bildern (die irgendetwas vermitteln wollen, das ĂŒber Worte hinaus geht) gesehen hat im Leben, wie offen man ist, sich auf solche bildnerischen "Wortspiele" ein zu lassen und vieles mehr....

was genau dann beim Betrachten in dem Betrachter / der Betrachterin  ausgelöst wird liegt nur bedingt in der Hand der Fotografin sondern hat mit dem gesamten Kontext dessen, was die Betrachterin/ der Betrachter  so im Kopf schon angesammelt hat zu tun..... die Fotografin kann nur etwas zur Diskussion anbieten, versuchen, den Betrachter in eine bestimmte Richtung zu schubsen....

(naja, oder so Ă€hnlich.....Puh, schwierig..... ich bin keine geĂŒbte Theoretikerin....  Ö..Ö) 

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Ameise:

 die Fotografin kann nur etwas zur Diskussion anbieten, versuchen, den Betrachter in eine bestimmte Richtung zu schubsen....

(naja, oder so Ă€hnlich.....Puh, schwierig..... ich bin keine geĂŒbte Theoretikerin....  Ö..Ö) 

.

in welche richtung soll das bild mich denn schubsen?

wenn es um vergewaltigung geht, warum dann die uniform, und warum der freundliche blick? 

meine erste assoziation war eher der soldat der die frau rettet, vor was auch immer.  

zweite assoziation: zwei schauspieler, die einen kriegsfilm drehen und sich in der pause unterhalten.

die kinderpuppen  kriege ich nicht einsortiert, die erinnern mich an eine gewollte schock- und gruselÀsthetik a la Rammstein u. a., bei der die inhaltliche aussage eher unklar bleibt. 

mich als kulturbanausen ĂŒberfordert das.  

in welche richtung bewegt /schubst dich das bild ? 

 

wg kavanaugh: schaut euch seine vernehmung im senat mal lĂ€nger oder ganz an. der sieht ja zuerst harmlos wie ein weißbrot aus, aber er verliert völlig die beherrschung und spuckt gift und galle. als richter hat er sich völlig disqualifiziert. und er sagt offensichtlich die unwahrheit bei etlichen kleinigkeiten. das heißt nicht zwingend, dass er Frau Blasy-Ford vergewaltigten wollte, aber eben dass er fĂŒr den job ungeeignet ist. furchtbarer typ. und dann kommen ihm die trĂ€nen als er sich an seinen vater erinnert- der lebt aber noch und sitzt hinten im publikum!!! DAS ist mal richtig gruselig😄😄

bearbeitet von Atur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Atur:

wg kavanaugh: schaut euch seine vernehmung im senat mal lÀnger oder ganz an.

Ich bin zwar kein Freund dieser Formulierung, aber hier trifft sie meiner Meinung nach völlig ins Schwarze: „Nur in den USA“ ist es möglich ein potentielles Verbrechen nicht vor einem ordentlichen Gericht aufzuklĂ€ren, sondern daraus ein auf Schauspielkunst und Sym-/Antipathien basierendes Medienspektakel fĂŒr’s johlende Publikum zu inszenieren, auf welches Oprah Winfrey nicht stolzer sein könnte 


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb flyingrooster:

Ich bin zwar kein Freund dieser Formulierung, aber hier trifft sie meiner Meinung nach völlig ins Schwarze: „Nur in den USA“ ist es möglich ein potentielles Verbrechen nicht vor einem ordentlichen Gericht aufzuklĂ€ren, sondern daraus ein auf Schauspielkunst und Sym-/Antipathien basierendes Medienspektakel fĂŒr’s johlende Publikum zu inszenieren, auf welches Oprah Winfrey nicht stolzer sein könnte 


bei uns wĂ€re so jemand erledigt, da wĂŒrde man nicht bis zum Beweis durch das FBI warten.
Das ist manchmal auch ĂŒbertrieben, aber im Zweifel besser als die US-Variante.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Atur:

bei uns wĂ€re so jemand erledigt, da wĂŒrde man nicht bis zum Beweis durch das FBI warten.
Das ist manchmal auch ĂŒbertrieben, aber im Zweifel besser als die US-Variante.

Also findest du Verurteilungen ohne Beweise besser, nach dem Bild der StÀrkere hat immer Recht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Ebi80:
vor 44 Minuten schrieb Atur:

 

Also findest du Verurteilungen ohne Beweise besser, nach dem Bild der StÀrkere hat immer Recht?

Es geht um einen Richterposten auf Lebenszeit, der die Belange der amerikanischen Demokratie und Gesellschaft auf Jahrzehnte tangiert. Das der ĂŒberhaupt dafĂŒr normiert wurde, spricht fĂŒr die vermutlich gewollten UnzulĂ€nglichkeiten der trumpschen Administration. Normalerweise wird die Vergangenheit von Kandidaten vorher sehr genau durchleuchtet. Das ist hier anscheinend nicht passiert, weil die Regierung den Kandidaten vor der Midterm-Wahl durchdrĂŒcken wollte oder es wurde als nicht wichtig betrachtet. Aber das Bild was da nun durchscheint, macht diesen Mann denkbar ungeeignet fĂŒr einen Richterposten der von NeutralitĂ€t geprĂ€gt sein MUSS. Sein Verhalten an der Uni und sein Wutanfall hat ihn fĂŒr den Posten untragbar gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Richter in einer der höchsten Gerichtsinstanzen seines Landes sollte ĂŒber jeden Zweifel erhaben sein und eine blĂŒtenreine Weste haben. Gerade dort, wo dermaßen hohe Strafmaße und Entscheidungen getroffen werden, wie in den USA. Dagegen sind unsere deutschen Gerichte eher "angstfreie Töpfergruppen", und auch hier sind schon Richter von ihren Sesseln abberufen oder StaatsanwĂ€lte kurz vor dem Zieleinlauf abgegrĂ€tscht worden, weil irgendwas unstimmig war.

Gruß Andreas

bearbeitet von rostafrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ebi80:

Also findest du Verurteilungen ohne Beweise besser, nach dem Bild der StÀrkere hat immer Recht?

das ist eine Art, BeitrÀge bewusst falsch zu interpretieren und wiederzugeben, auf die schwer sinnvoll zu antworten ist.
Deswegen lasse ich es:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb cyco:

Es geht um einen Richterposten auf Lebenszeit, der die Belange der amerikanischen Demokratie und Gesellschaft auf Jahrzehnte tangiert. Das der ĂŒberhaupt dafĂŒr normiert wurde, spricht fĂŒr die vermutlich gewollten UnzulĂ€nglichkeiten der trumpschen Administration. Normalerweise wird die Vergangenheit von Kandidaten vorher sehr genau durchleuchtet. Das ist hier anscheinend nicht passiert, weil die Regierung den Kandidaten vor der Midterm-Wahl durchdrĂŒcken wollte oder es wurde als nicht wichtig betrachtet. Aber das Bild was da nun durchscheint, macht diesen Mann denkbar ungeeignet fĂŒr einen Richterposten der von NeutralitĂ€t geprĂ€gt sein MUSS. Sein Verhalten an der Uni und sein Wutanfall hat ihn fĂŒr den Posten untragbar gemacht.

Absolut mit dir einverstanden - aber ich sage noch einmal: Dies hier ist kein Polit-Forum ...

... sonst fange ich an ĂŒber LĂ€nder mitten in Europa zu lĂ€stern, die in ihren Amtsstuben römische Folterwerkzeuge aufhĂ€ngen lassen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spannende Diskussion hier und ich hoffe, Andreas lÀsst uns weiter reden, auch wenn wir haarscharf an der Politik entlangschrammen.

Zuerst mal möchte ich sagen, dass ich gut verstehen kann, wenn verschiedene Menschen völlig verschiedene Dinge in diesem Bild sehen, das Beispiel von Atur macht das klar und mir gefĂ€llt die Idee, dass da ein Soldat jemand Verletzten rettet und dankbar angelĂ€chelt wird sehr viel besser als meine eigene. Es ist auch Ok da gar nichts drinnen zu sehen. Denn es steht zwar ein Text drĂŒber, das Bild selbst interpretiert aber jeder von uns anders.

Als ich das Bild gemacht habe, war ich durch unterschiedliche Diskussionen mit amerikanischen Bekannten aller dort derzeit vertretenen Denkrichtungen beeinflusst. Ich wollte vieles von dem was mich derzeit zum Thema USA beschĂ€ftigt, in einem Bild unterbringen, angefangen von den NRA Fans ĂŒber #Metoo, die Tatsache, dass Frauen jetzt in manchen BundeslĂ€ndern vom ihrem Vergewaltiger verklagt werden können, wenn sie durch die Vergewaltigung schwanger geworden sind und abgetrieben haben, kasernierten bzw. spurlos verschwundenen Immigrantenkinder bis hin zur jetzt immer mehr fehlenden Krankenversorgung und der fĂŒr mich unverstĂ€ndlichen Tatsache, dass es dort tatsĂ€chlich viele Frauen gibt, die das alles fĂŒr richtig und manche sogar fĂŒr „Gott-gewollt“ halten. Das sind dann die die den „starken Mann“ irgendwie anlĂ€cheln, um weitere Gewalt zu vermeiden. 

FĂŒr MICH steckt in diesem Bild also jede Menge drinnen, u.a. auch die absurde Tatsache, dass sie roten Lippenstift trĂ€gt. FĂŒr jeden von Euch kann da auch mehr drinnen stecken als man auf den ersten Blick sieht oder auch gar nichts. 

Das Bild war eigentlich gar nicht zum Herzeigen gedacht, sondern fĂŒr meine ganz persönliche „GrĂŒĂŸe aus Absurdistan“ Sammlung.

Dann ging das Theater mit der Nominierung von Kavanaugh los und verstĂ€rkt wieder die Argumentation, dass MĂ€nner halt so sind und das doch nicht böse meinen oder einfach gar nicht anders können, dass Frauen doch selber schuld sind, dass MĂ€dchen sowas halt aushalten mĂŒssen - wogegen man Jungs ĂŒbrigens unbedingt sofort und ohne weitere Diskussion vor lĂŒsternen Geistlichen schĂŒtzen muss. Nicht falsch verstehen, kein Lebewesen sollte sowas ausgesetzt sein.

Naja und dann hat mir jemand den Artikel mit den Bibelzitaten geschickt, in dem u.a. das mit Vergewaltigung ist es nur, wenn sie schreit und es zwei Zeugen gibt steht. Da ist bei mir das Fass ĂŒbergelaufen. In Smalltalk konnte ich den Text alleine nicht posten und das Bild hat fĂŒr mich persönlich genug mit der Thematik zu tun, um es hier zusammen mit dem Text zu posten. 

Was Kavanaugh angeht, der ist auch ohne diese VorwĂŒrfe so offensichtlich ungeeignet fĂŒr das Amt, das mir die Verschwörungstheorien, man wolle den Supreme Court fĂŒr lange Zeit mit entsprechend konditionierten handverlesenen (carefully groomed) Richern besetzen, die zukĂŒnftigen VerfassungsĂ€nderungen zur Beschneidung der BĂŒrger- und Wahlrechte und der UnterstĂŒtzung einer dauerhaften GOP Regierung wohlwollend gegenĂŒber stĂŒnden, langsam aber sicher nicht mehr völlig absurd vorkommen. Aber das ist jetzt wirklich Politik, deswegen sag ich dazu nix mehr đŸ€

bearbeitet von acahaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sabine, gerade solche Bilder sind doch zum Herzeigen. Man kann an ihnen nicht nur diskutieren, ob die Schatten zu weit hochgezogen oder der und der Farbstich anders hĂ€tte korrigiert werden können. Sie gehen auch ĂŒber eine schöne Bildkomposition hinaus und haben diskussionswĂŒrdigen Inhalt. Das schaffen nur wenige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.9.2018 um 23:00 schrieb acahaya:

Als wir das Bild gemacht haben, haben wir noch rumgewitzelt, dass das wunderbar die Heuchelei wiederspiegelt, die wir - leider nicht nur aber verstĂ€rkt - jenseits des großen Teiches sehen.

20180916-M2164049-1.jpg

FĂŒr mich ist das ein verstĂ€ndnissinniger Blick den die beiden austauschen:

"Yeah Baby, das war ziemlich geil und das nÀchste mal bin ich Matrose und du Nonne."

Ich kann diese nach Aussen gerichtete, heuchlerische Inszenierung nicht ablesen. Aber das ist ja nur beim Rumwitzeln gefallen und

das klingt, als wÀre die Intension eine andere gewesen.

Am 1.10.2018 um 19:58 schrieb acahaya:

Dieses Bild ist inspiriert von den aktuellen Entwicklungen in den USA und der mir völlig unverstÀndlichen Tatsache, dass manche Frauen das auch noch gut finden

was fĂŒr aktuelle Entwicklungen in den USA sind denn gemeint? Kleinreden von Gewalt gegen Frauen?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, alles klar

vor 9 Stunden schrieb acahaya:

ch wollte vieles von dem was mich derzeit zum Thema USA beschĂ€ftigt, in einem Bild unterbringen, angefangen von den NRA Fans ĂŒber #Metoo, die Tatsache, dass Frauen jetzt in manchen BundeslĂ€ndern vom ihrem Vergewaltiger verklagt werden können, wenn sie durch die Vergewaltigung schwanger geworden sind und abgetrieben haben, kasernierten bzw. spurlos verschwundenen Immigrantenkinder bis hin zur jetzt immer mehr fehlenden Krankenversorgung und der fĂŒr mich unverstĂ€ndlichen Tatsache, dass es dort tatsĂ€chlich viele Frauen gibt, die das alles fĂŒr richtig und manche sogar fĂŒr „Gott-gewollt“ halten. Das sind dann die die den „starken Mann“ irgendwie anlĂ€cheln, um weitere Gewalt zu vermeiden. 

...es ist aber auch OK etwas ganz anderes darin zu sehen oder auch gar nichts darin zu sehen.

 

@ Rainer-H

Hat Botticelli auch fotografiert? 😋

von wem ist das Gedicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Atur:

mich als kulturbanausen ĂŒberfordert das.  

in welche richtung bewegt /schubst dich das bild ? 

@Atur

Da Du mich direkt angesprochen hast: das mit dem "Schubsen" bezog sich ja auf den Versuch der FotoAutorin, den Betrachter vielleicht schubsen zu wollen....

Und Sabine @acahaya hat deutlich erklĂ€rt, was sie wollte ...  (vielleicht ein bißl viel auf einmal, liebe Sabine.... huuuust..... aber man kann es ja zum GlĂŒck selbst deuten und sieht nicht alles auf einmal) 

ich lasse mich nicht so leicht schubsen... ..Ö;;Ö ... 

also kann ich nur meine Assoziationen wider geben: 

Ironie, Falschheit, Verlogenheit, Scheinheiligkeit, ZwiespÀltigkeit ..... in diese Richtung gingen meine Gedanken.

vor allem die Scheinheiligkeit ist es, die den Zusammenhang zur "Metoo-Debatte"  herstellen könnte, aber auch zu vielen Strukturen in der Gesellschaft (ĂŒbrigens nicht erst heutzutage....) 

Aber das gute an diesem Foto ist meiner Meinung nach  daß es eben nicht "einfach eindeutig" ist - es lĂ€ĂŸt alle möglichen Assoziationen zu; genau das ist auch der Grund, weshalb ich es besser als das Foto mit den Spinnen finde  - das mir zu eindeutig ist...

 

 

..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎01‎.‎10‎.‎2018 um 12:13 schrieb Markus B.:

Ich hÀtte zu dem Thema und seiner komplexen Beziehung zu (ultra-) religiösen Weltanschauungen auch einiges zu sagen - aber es gehört nun mal nicht in ein (technisch orientiertes) Fotoforum.

Da hÀtten wir viel zu sagen.

Am ‎03‎.‎10‎.‎2018 um 12:39 schrieb Markus B.:

Absolut mit dir einverstanden - aber ich sage noch einmal: Dies hier ist kein Polit-Forum ...

... sonst fange ich an ĂŒber LĂ€nder mitten in Europa zu lĂ€stern, die in ihren Amtsstuben römische Folterwerkzeuge aufhĂ€ngen lassen ...

Das ist kein Polit-Forum, schreibt Markus, das ist auch meine Meinung. Damit sollte allen klar sein das es hier um die Bilder/Fotografie geht. 

Am ‎30‎.‎09‎.‎2018 um 23:00 schrieb acahaya:

 

20180916-M2164049-1.jpg

Ein starkes Bild, das bei mir gewisse Emotionen auslöst und ich auch interpretieren kann. Danke fĂŒrs zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto fĂŒr unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×