Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Würdet ihr den Sensor mit APS-C Grösse einem Sensor mit MFT vorziehen ?

 

Nicht grundsätzlich. APS-C und m4/3 sind zunächst nur zwei Sensorgrößen Standards, die aber eigentlich schon recht nah beieinander liegen. Beide sorgen für gewisse Unterschiede bei der Bildcharakteristik (u.a. Schärfentiefe). Dass APS-C Sensoren aufgrund ihrer etwas größeren Fläche grundsätzlich zu technisch besseren Bildern führen, kann man nicht sagen, da zusätzlich zur Sensorgröße auch viel von der Sensorarchitektur und vom Entwicklungsstand abhängig ist, der je nach Hersteller unterschiedlich sein kann. Richtig ist aber, dass APS-C Sensoren derzeit mit höherer Auflösung (bis zu 28 mpx, Standard eher 24 mpx) erhältlich sind. Die Frage der Sensorauflösung sollte sich eher nach den eigenen Bedürfnissen (verwendete Ausgabemedien) richten und in wie weil man Geld für hochwertige, die hohe Auflösung unterstützende Objektive ausgeben kann.

 

16 mpx sind keineswegs veraltet oder nach heutigen Maßstäben unzureichend. Höhere Auflösungen bedeuten auch nicht selten wesentlich sorgfältigeres Arbeiten (bishin zur Verwendung eines Stativs). Ob die 28 mpx der NX1 gegenüber 16 mpx von anderen Herstellern für Dich wirksame Vorteile bringen, müsstest Du wahrscheinlich selbst testen. Bis zu einer gewissen Ausgabegröße, wirst Du den Unterschied kaum sehen. Die "Crop-Reserve" ist bei 28 mpx natürlich größer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Harry,

 

willkommen mit deiner "Exotin" hier! ;)

 

Wenn du uns bei Gelegenheit Beispielbilder zeigen könntest? Interessant währen Bilder mit großem Kontrasten, Dynamikumfang, Rauschverhalten bei höherer ISO. Auch würde mich interessieren ob der AFC wirklich schnell und treffsicher ist.

Danke :-)

 

Naja, ob ich der Richtige bin, euch mit ausreichend guten Beispielbildern zu versorgen, weiß ich nicht - wie gesagt bin ich gerade noch am Rumprobieren - aber ich werde schauen, vielleicht bekomme ich was zusammen. Viele Samples der Kamera liegen aber z.B. auf http://www.imaging-resource.com/PRODS/samsung-nx1/samsung-nx1A7.HTM.

 

Mit dem kontinuierlichen Autofokus bin ich noch nicht so ganz klar gekommen, muss ich sagen. Es gibt hier soviele Einstellmöglichkeiten, die ich noch nicht durchschaut habe. Gibt es hier denn einen NX1 User, der sich schon intensiver damit beschäftigt hat? (Ist die Cam denn wirklich sooo exotisch? *g*)

 

Danke auch für den Hinweis mit dem Motorzoom. Fürs Filmen kann ich mir tatsächlich vorstellen, dass der Zoom dann "smoother" ist, nur beim Fotografieren ists gewöhnungsbedürftig, an der Wippe rum zu fingern bzw, dass der Zoom über den Ring immer erst mit einer gewissen Verzögerung eingestellt wird.

 

Da ich auch der Meinung bin, 16MP sind leicht ausreichend, hab ich von den 28 erstmal auf 16 runter gedreht. Spricht eigentlich aus der Sicht der Bildqualität etwas dagegen, einen Sensor nicht "nativ" auszulesen? Artefakte durch Subsampling oder sowas?

 

Danke & lg Harry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würdet ihr den Sensor mit APS-C Grösse einem Sensor mit MFT vorziehen ?

 

Vor allem im Telebereich musst du bei APS-C mit deultich voluminöseren und schwereren Objektiven ins Feld ziehen.

 

Das von Thomas erwähnte Potenzial, das in den pixelreicheren Sensoren liegt (bei Samsung jetzt 28 MP) kannst du auch bei grossen Druckformaten nur nutzen, wenn die Objektive die entsprechende Auflösung bringen. Sonst hast du einfach mehr Pixel, aber kein besseres Bild.

 

Eine bessere Bildqualität bekommst du mit m4/3 in Verbindung mit den allerbesten Festoptiken, wie z.B. dem Nocticron 42,5mm/f 1.2.

 

Der Vorteil eines APS-C Sensors gegenüber m4/3 liegt in der etwas besseren Möglichkeit, die Schärfentiefe zu begrenzen (technische Freistellung) und im besseren Rauschverhalten bei höheren ISO-Werten; man gewinnt diesbezüglich ein halbe bis eine Blende gegenüber m4/3, bzw. eine Isostufe.

 

Aber man muss immer das Gesamtsystem anschauen - entscheidend ist die gesamte Kette von der Aufnahme bis zum gedruckten Bild. Dazwischen passiert vieles, was das Bildergebnis beeinflusst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da ich auch der Meinung bin, 16MP sind leicht ausreichend, hab ich von den 28 erstmal auf 16 runter gedreht. Spricht eigentlich aus der Sicht der Bildqualität etwas dagegen, einen Sensor nicht "nativ" auszulesen? Artefakte durch Subsampling oder sowas?

 

Ja, warum auf die Auflösung verzichten, wenn die Dateigröße keine Rolle spielt? Feine Strukturen werden besser abgebildet etc.? Warum hat die Olympus E-M5 Mark II einen HighRes - Modus? Weil eine höhere Auflösung i.d.R. besser ist (vorausgesetzt Sensor, Bildverarbeitung und Objektive können diese bedienen).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, warum auf die Auflösung verzichten, wenn die Dateigröße keine Rolle spielt? Feine Strukturen werden besser abgebildet etc.? Warum hat die Olympus E-M5 Mark II einen HighRes - Modus? Weil eine höhere Auflösung i.d.R. besser ist (vorausgesetzt Sensor, Bildverarbeitung und Objektive können diese bedienen).

 

 

Natürlich muss man nicht darauf verzichten, wenn der Rest passt. Aber um der 28 mpx willen würde ich mir derzeit kein NX1 System anschaffen oder darauf umsteigen, weil ich mir dann doch wesentlich mehr Ausrüstungsvolumen und Gewicht zumuten müsste.

 

Ich sehe Systemwechsel erst dann als angebracht an, wenn wirkliche Paradigmenwechsel anstehen und ich meinem aktuellen System es nicht mehr zutrauen würde, dass es mit meinen Anforderungen noch mithalten könnte. Und da sehe ich auch bei den kleineren m4/3 Systemen / Sensoren noch genug Luft nach oben. Wenn sich in fünf Jahren nichts getan hätte - dann habe m4/3 11 Jahre lang genutzt - wäre es ggf. an der Zeit neue Wege zu gehen.

 

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe Systemwechsel erst dann als angebracht an, wenn wirkliche Paradigmenwechsel anstehen und ich meinem aktuellen System es nicht mehr zutrauen würde, dass es mit meinen Anforderungen noch mithalten könnte. Und da sehe ich auch bei den kleineren m4/3 Systemen / Sensoren noch genug Luft nach oben. Wenn sich in fünf Jahren nichts getan hätte - dann habe m4/3 11 Jahre lang genutzt - wäre es ggf. an der Zeit neue Wege zu gehen.

 

 

Mein Post war die Antwort auf die Frage ob etwas dagegen spricht die NX1 mit 16 MP anstelle der nativen 28 MP zu betreiben und nicht ein Argument für einen Systemwechsel.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Mein Post war die Antwort auf die Frage ob etwas dagegen spricht die NX1 mit 16 MP anstelle der nativen 28 MP zu betreiben und nicht ein Argument für einen Systemwechsel.

 

Das hatte ich dann falsch verstanden. Eine 28mpx NX1 mit 16mpx zu betreiben halte ich auch für weitgehend sinnlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke :-)

 

Naja, ob ich der Richtige bin, euch mit ausreichend guten Beispielbildern zu versorgen, weiß ich nicht - wie gesagt bin ich gerade noch am Rumprobieren - aber ich werde schauen, vielleicht bekomme ich was zusammen. Viele Samples der Kamera liegen aber z.B. auf http://www.imaging-resource.com/PRODS/samsung-nx1/samsung-nx1A7.HTM.

 

Mit dem kontinuierlichen Autofokus bin ich noch nicht so ganz klar gekommen, muss ich sagen. Es gibt hier soviele Einstellmöglichkeiten, die ich noch nicht durchschaut habe. Gibt es hier denn einen NX1 User, der sich schon intensiver damit beschäftigt hat? (Ist die Cam denn wirklich sooo exotisch? *g*)

 

Danke auch für den Hinweis mit dem Motorzoom. Fürs Filmen kann ich mir tatsächlich vorstellen, dass der Zoom dann "smoother" ist, nur beim Fotografieren ists gewöhnungsbedürftig, an der Wippe rum zu fingern bzw, dass der Zoom über den Ring immer erst mit einer gewissen Verzögerung eingestellt wird.

 

Da ich auch der Meinung bin, 16MP sind leicht ausreichend, hab ich von den 28 erstmal auf 16 runter gedreht. Spricht eigentlich aus der Sicht der Bildqualität etwas dagegen, einen Sensor nicht "nativ" auszulesen? Artefakte durch Subsampling oder sowas?

 

Danke & lg Harry

 

Also ich würde nicht mit 16MP arbeiten. Da nimmst du dir ja die Möglichkeit im nachhinein verlustarm zu croppen. Dann hättest du gleich im aktuellen MFT-System einsteigen können. 

 

mfg

e.l.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, danke für eure Antworten, habt mich überzeugt :-) werde dann wohl doch wieder hochdrehen auf die volle Auflösung.

(Auch wenn das dann wieder 4:3  ist - aber das ist wieder ein anderes Thema, was ich hier nicht lostreten will *g*)

 

lg Harry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, danke für eure Antworten, habt mich überzeugt :-) werde dann wohl doch wieder hochdrehen auf die volle Auflösung.

(Auch wenn das dann wieder 4:3  ist - aber das ist wieder ein anderes Thema, was ich hier nicht lostreten will *g*)

 

lg Harry

Das verstehe ich nicht. Das native Seitenverhältnis der APS-C Sensoren ist doch 3:2?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, danke für eure Antworten, habt mich überzeugt :-) werde dann wohl doch wieder hochdrehen auf die volle Auflösung.

(Auch wenn das dann wieder 4:3  ist - aber das ist wieder ein anderes Thema, was ich hier nicht lostreten will *g*)

 

lg Harry

 

Vielleicht verwechselst Du Auflösung mit dem Bildformat.

 

Ich kenne die NX 1 nicht, aber ich glaube Einstellungen wie  3:2, 4:3 16:9, usw. sollten möglich sein. Die maximale Auflösung wird der Sensor liefern wenn man sein volles Format, vermutlich 3:2 nutzt. 

 

mfg

e.l.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User57696

Der Sensor macht mich an!

Im Gegensatz zu einem anderen Kamera- und Objektivhersteller der APS- und KB- Sektion hat Samsung ganz offensichtlich aus den Erfahrungen anderer gelernt und die Zeit genutzt. Dass es da auch noch an einigen Stellen Verbesserungspotenzial gibt ist klar, aber kein Beinbruch. Das wird schon noch. Neben Fuji und mFT wächst da meiner Meinung nach der dritte wirklich ernst zu nehmende DSLM-Hersteller heran.

Könnt Ihr mir mal die Begesiterung für die NX1 hier erklären? Obiges Zitat nur als ein knackiges Beispiel einiger Beiträge hier, die für mich in dieselbe Richtung gehen und die NX1 in den Himmel loben.

 

Digitalkamera.de hat heute einen lesenswerten Testbericht veröffentlicht:

 

http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Samsung_NX1/9267.aspx

Wenn ich den Test der NX1 bei Digitalkamera richtig gelesen habe, dann kommt die Kamera nur auf 11,1 EV Dynamikumfang bei Basis-Iso. Da schafft ja meine olle Nex-5N fast mehr, obwohl die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat (digitalkamera.de gibt auch für die Nex-5N 11EV Dynamikumfang an, DXOMark spricht von 12.7 EV).

 

Es gibt Leute hier im Forum, die wegen 1 EV mehr Dynamik-Umfang von APS-C auf KB wechseln und ihr lobt hier eine Kamera, die in Bezug auf Dynamik-Umfang und High-Iso auf dem Level von 2011 ist. Bitte klärt mich auf.

bearbeitet von User57696

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnt Ihr mir mal die Begesiterung für die NX1 hier erklären? Obiges Zitat nur als ein knackiges Beispiel einiger Beiträge hier, die für mich in dieselbe Richtung gehen und die NX1 in den Himmel loben.

 

 

Wenn ich den Test der NX1 bei Digitalkamera richtig gelesen habe, dann kommt die Kamera nur auf 11,1 EV Dynamikumfang bei Basis-Iso. Da schafft ja meine olle Nex-5N fast mehr, obwohl die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat (digitalkamera.de gibt auch für die Nex-5N 11EV Dynamikumfang an, DXOMark spricht von 12.7 EV).

 

Es gibt Leute hier im Forum, die wegen 1 EV mehr Dynamik-Umfang von APS-C auf KB wechseln und ihr lobt hier eine Kamera, die in Bezug auf Dynamik-Umfang und High-Iso auf dem Level von 2011 ist. Bitte klärt mich auf.

Wie schnell ist deine olle Nex-5N? 4K? Akkulaufzeit? Anständige Objektive?

 

mfg

e.l.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast User57696

Wie schnell ist deine olle Nex-5N? 4K? Akkulaufzeit? Anständige Objektive?

 

mfg

e.l.

Ich löse eh fast immer per Einzelbild aus und mache keine Videos und Dank des E-Mounts mit dem geringen Auflagemaß gibt es für die olle Nex-5N sogar einen SpeedBooster, den es für die NX auch nicht gibt womit ich in Ergänzung mit einem LA-EA2 eine Objektivvielfalt und Qualität habe, die keine Wünsche offen lässt. Das gilt natürlich nur für mich mit meinem spezifischen Anforderungsprofil....

 

Ich fragte ja aber ganz gezielt nach den Sensorqualitäten und da versteh ich die Begeisterung nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich löse eh fast immer per Einzelbild aus und mache keine Videos und Dank des E-Mounts mit dem geringen Auflagemaß gibt es für die olle Nex-5N sogar einen SpeedBooster, den es für die NX auch nicht gibt womit ich in Ergänzung mit einem LA-EA2 eine Objektivvielfalt und Qualität habe, die keine Wünsche offen lässt. Das gilt natürlich nur für mich mit meinem spezifischen Anforderungsprofil....

 

Ich fragte ja aber ganz gezielt nach den Sensorqualitäten und da versteh ich die Begeisterung nicht.

O.k. jeder hat so seine Prioritäten.

mfg

e.l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Da MFT meinen Hobbybedarf teuer abdeckt werde ich vermutlich erst umsteigen wenn ich komplett ausgeraubt würde. 

 

mfg

e.l.

 

Ach, wenn's weiter nichts ist: Wo wohnst Du denn?  ;)  

 

 

(und unter Forenmitgliedern für Dich ganz billig: für nur 10% des Schwarzmarktwertes bist Du den Krempel los und endlich frei für eine NX1)  :D

 

 

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich den Test der NX1 bei Digitalkamera richtig gelesen habe, dann kommt die Kamera nur auf 11,1 EV Dynamikumfang bei Basis-Iso

Tests sind immer so eine Sache ... Digikammera 11,1 - DXO mißt wahrscheinlich 12,5 - Chip 18,1  :P

Die Herrschaften, die die NX1 haben werden Dir bestätigen, daß der Dynamikumfang "sehr gut" ist; qualifiziert aus dem Leben statt Quantifiziert aus ominösen Tests. Dazu trägt wohl auch bei, daß die Charakteristik des Sensors so konträr zu der des Sony-Sensors ist ... der Speck sitzt bei den Samsung-Sensoren halt im Schatten und nicht in den Highlights ...

 

http://nx-forum.blogspot.co.uk/2015/02/sensorvergleich-nx1-nx30-ettr-lieber.html

 

Also ich vertraue da eher auf eigene empirische Werte (oder die von aktiven Fotokollegen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnt Ihr mir mal die Begesiterung für die NX1 hier erklären? Obiges Zitat nur als ein knackiges Beispiel einiger Beiträge hier, die für mich in dieselbe Richtung gehen und die NX1 in den Himmel loben.

 

 

Wenn ich den Test der NX1 bei Digitalkamera richtig gelesen habe, dann kommt die Kamera nur auf 11,1 EV Dynamikumfang bei Basis-Iso. Da schafft ja meine olle Nex-5N fast mehr, obwohl die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat (digitalkamera.de gibt auch für die Nex-5N 11EV Dynamikumfang an, DXOMark spricht von 12.7 EV).

 

Es gibt Leute hier im Forum, die wegen 1 EV mehr Dynamik-Umfang von APS-C auf KB wechseln und ihr lobt hier eine Kamera, die in Bezug auf Dynamik-Umfang und High-Iso auf dem Level von 2011 ist. Bitte klärt mich auf.

 

Die (technische) Erklärung ist natürlich relativ einfach, da jeder einzelne Subpixel bei so einer hohen Sensorauflösung deutlich kleiner ist, bleibt trotz technischem Fortschritt der EV Umfang gleich. Das ist eine Designentscheidung (Marketing spielt sicherlich auch eine Rolle), alternativ hätte man vermutlich die 20 MPixel der vorherigen Generation beibehalten können und dafür die Lichtempflindlichkeit verbessern. Alles in allem wird dieser Sensor der aktuell beste APS-C Sensor sein, jedoch ist er vermutlich nicht beste Wahl wenn Lichtempfindlichkeit das wichtigste Entscheidungskritierium ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, wenn's weiter nichts ist: Wo wohnst Du denn?  ;)

 

 

(und unter Forenmitgliedern für Dich ganz billig: für nur 10% des Schwarzmarktwertes bist Du den Krempel los und endlich frei für eine NX1)  :D

 

 

Hans

 

Ich kaufe grundsätzlich nur mit 50% Rabatt, da würde ich bei dir glatt noch Gewinn machen ;)

 

mfg

e.l.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die (technische) Erklärung ist natürlich relativ einfach, da jeder einzelne Subpixel bei so einer hohen Sensorauflösung deutlich kleiner ist, bleibt trotz technischem Fortschritt der EV Umfang gleich. Das ist eine Designentscheidung (Marketing spielt sicherlich auch eine Rolle), alternativ hätte man vermutlich die 20 MPixel der vorherigen Generation beibehalten können und dafür die Lichtempflindlichkeit verbessern. Alles in allem wird dieser Sensor der aktuell beste APS-C Sensor sein, jedoch ist er vermutlich nicht beste Wahl wenn Lichtempfindlichkeit das wichtigste Entscheidungskritierium ist. 

 

Vor einiger Zeit ging mal das Gerücht durchs Internet, dass Samsung an einer Variante der NX1 mit weniger Pixel aber höherer Empfindlichkeit arbeiten würde, der NX1 lx. Das wäre meiner Meinung nach ein interessanter Schritt.

Ich frage mich, wie das wohl in Zukunft aussehen wird. Zwei verschiedene Kameras, eine für gute und eine für schlechte Lichtverhältnisse? Oder wird es bald Kameras mit auswechselbaren Sensor geben?

 

Viele Grüße

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor einiger Zeit ging mal das Gerücht durchs Internet, dass Samsung an einer Variante der NX1 mit weniger Pixel aber höherer Empfindlichkeit arbeiten würde, der NX1 lx. Das wäre meiner Meinung nach ein interessanter Schritt.

Ich frage mich, wie das wohl in Zukunft aussehen wird. Zwei verschiedene Kameras, eine für gute und eine für schlechte Lichtverhältnisse? Oder wird es bald Kameras mit auswechselbaren Sensor geben?

 

Irgendwann ist sicherlich eine Schallmauer in Sachen Megapixel erreicht (gefühlt bei 50)... dann werden die Hersteller andere Eigenschaften zu Marktingzwecken optimieren.  Davon abgesehen gibt es ja bereits einige Modelle mit eher niedriger Sensorauflösung, die ggfs. bessere Lichtempfindlichkeit haben. Falls diese verstärkt nachgefragt werden, könnte das die Hersteller zum umdenken bewegen. Das die Hersteller gezieht mehrere Sensoren entwickeln kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dafür ist der Aufwand zu hoch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor einiger Zeit ging mal das Gerücht durchs Internet, dass Samsung an einer Variante der NX1 mit weniger Pixel aber höherer Empfindlichkeit arbeiten würde, der NX1 lx. Das wäre meiner Meinung nach ein interessanter Schritt.

Ich frage mich, wie das wohl in Zukunft aussehen wird. Zwei verschiedene Kameras, eine für gute und eine für schlechte Lichtverhältnisse? Oder wird es bald Kameras mit auswechselbaren Sensor geben?

 

Viele Grüße

Frank

 

Technisch bringt das genau gar nichts. Mit weniger Pixeln erhält man ja auch im gleichen Maße weniger Information. Die höhere Pixelzahl herunterechnen kommt auf das nahezu gleiche Ergebnis oder gar ein besseres, weil damit zusätzlich viel besser Objektivkorrekturen einbezogen werden können. Die perfekte Optik gibt es nämlich auch nicht, schon gar nicht in der Preischlacht des Konsumermarkts. Drucke mal hochwertig 12 MP (egal aus welcher Kamera ab dem 1"-Format aufwärts) auf 120 x 80 cm² oder 36 MP (beide vielleicht bei 6400 ISO) auf die gleiche Größe und schaue genau hin. Ich denke, dann nimmst Du lieber die 36 MP. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Technisch bringt das genau gar nichts. Mit weniger Pixeln erhält man ja auch im gleichen Maße weniger Information. Die höhere Pixelzahl herunterechnen kommt auf das nahezu gleiche Ergebnis oder gar ein besseres, weil damit zusätzlich viel besser Objektivkorrekturen einbezogen werden können. Die perfekte Optik gibt es nämlich auch nicht, schon gar nicht in der Preischlacht des Konsumermarkts. Drucke mal hochwertig 12 MP (egal aus welcher Kamera ab dem 1"-Format aufwärts) auf 120 x 80 cm² oder 36 MP (beide vielleicht bei 6400 ISO) auf die gleiche Größe und schaue genau hin. Ich denke, dann nimmst Du lieber die 36 MP. ;)

 

In Bezug auf die Lichtempfindlichkeit bringen weniger Pixel durchaus etwas. Bei gleicher Sensorfläche wird die Fläche des einzelnem Pixel größer. Dadurch schlagen bei gleichem Licht mehr Photonen auf dem einzelnen Pixel ein. Das kann die Elektronik genauer messen.

Beim Sensor der NX1 hat Samsung die Leitungen zu den einzelnen Pixeln schon auf die Rückseite verlegt (Stichwort BSI), damit mehr Licht auf den einzelnen Pixel fällt.

 

Viele Grüße

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...