Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hier einer der Bagger, unter dem sich ein normaler Bagger befindet der gut zum Größenvergleich taugt.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dieter,super das du mitmachst.

Toll das dir meine Bilder gefallen. Habe aber den Vorteil das ich mich ziemlich frei dort bewegen kann.

Dachte das man hier mal alles über Energieerzeugung,Kohleabbau,Kraftwerke,zugehörige Technik

etc. zeigen kann.

Schöner Einstand von dir und Kunibertus 63 .

 

Gruß Roberto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Präzisionsarbeit...

 

vom Hubschrauber aus werden die Hochspannungsleitungen

die vom Kraftwerk kommen überprüft.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruß Roberto

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Vorschlag ist gut. Ich war letzte Woche zuerst beim Tagebau Garzweiler und danach bin ich nach Inden gefahren, ohne Ortskenntnisse ist es mir allerdings nicht gelungen eine Position zu finden, von der aus mehr als nur die Spitzen der Bagger zusehen waren.

 

Sind die Bagger auch am Wochende beleuchtet, oder nur in der Woche wenn gearbeitet wird?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klasse Bilder,super wie sich der Thread entwickelt.

Spitze finde ich ,das ihr euch für ein Fototreffen zusammenfinden könnt.

Wohne leider etwas weit weg um kurzfristig dabei sein zu können.

Viel Spaß auf alle Fälle.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruß Roberto

 

 

 

Edited by Big Bogo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

ich freue mich, dass mein Vorschlag solche Zustimmung findet.

 

@Pentel: Die Bagger werden jeden Tag beleuchtet. Sie stehen täglich auch immer wieder mal still - meist so gegen 20 Uhr (keine Garantie).

 

Wie kurzfristig (ggf. schon heute - bei mir kein Problem) und zu welcher Tageszeit soll das Treffen stattfinden? Das Problem liegt bei Bagger 255. Er entfernt sich derzeit immer weiter in Richtung Inden.

 

Wichtig ist auch die Windrichtung, sonst stehen wir im Dauerregen der Berieselungsanlage.

 

Als Treffpunkt schlage ich den Aussichtspunkt Schophoven vor.

 

Guido

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hähä war ich gerade gestern weil aufm Rückweg aus Herzogenrath. Und meine Famimlie wollte auch unbedingt den Tagebau sehen. Sonst währ ich bestimmt nicht wieder hin gekommen. Vorsorglich hab ich aber schon mein 500er eingepackt.

Man weiß ja nie.

 

Das Dorf ist gleich weg. Wenn hier einer von Euch dabei sein könnte währ das ober Genial.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

ich freue mich, dass mein Vorschlag solche Zustimmung findet.

 

@Pentel: Die Bagger werden jeden Tag beleuchtet. Sie stehen täglich auch immer wieder mal still - meist so gegen 20 Uhr (keine Garantie).

 

Wie kurzfristig (ggf. schon heute - bei mir kein Problem) und zu welcher Tageszeit soll das Treffen stattfinden? Das Problem liegt bei Bagger 255. Er entfernt sich derzeit immer weiter in Richtung Inden.

 

Wichtig ist auch die Windrichtung, sonst stehen wir im Dauerregen der Berieselungsanlage.

 

Als Treffpunkt schlage ich den Aussichtspunkt Schophoven vor.

 

Guido

 

Leider hab ich gester Vormittag nicht hier nicht reingeschaut (sihe oben). Ich hab gestern nur Canonfritzen gesehen. Irgendwie haben die alle so seltsam in meine Richtung geschaut.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tagebau Inden.

 

Mit bestem Dank an Guido (@Gruni1965) und seine Frau, die sich die Zeit nahmen mit mir eine Fotosession am Tagebau Inden abzuhalten. In diesem Rahmen haben sie mir die besten Plätze zum Fotografieren an dieser tollen Location gezeigt und mich freundschaftlich und nett vom Nachmittag bis zum Abend betreut.

 

Hier ist einer der Bagger in Bewegung, um die oberste Schicht Abraum zu beseitigen. Die Größe des Baggers ist hier nur zu erahnen. Der in den 5s Belichtungszeit zurückgelegte Weg der Schaufen ist enorm und die Mengen an Erde, die an einem Tag beseitigt werden, sind gigantisch.

 

 

 

 

 

 

Edited by Pentel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die RWE hat durch die farbige Beleuchtung des Baggers auch für das Auge etwas getan. Was natürlich der totalen Verwandlung einer alten gewachsenen Landschaft nur temporär etwas entgegen zu setzen hat.

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dieter,

 

von uns zuerst einmal herzlichen Dank für Dein Lob. Sehr schöne Fotos von unserer (vom Sicherheitsdienst der RWE kurzfristig gestoppten) Fototour - Astrid findet die Idee der s/w-Entwicklung besonders toll.

 

Es ist immer wieder faszinierend wie schnell diese doch angeblich trägen Maschinen sich in die Landschaft fressen.  

 

Wir hoffen, dass Du uns auch noch die Fotos von den Absetzern zeigst. Meine sind, durch die starke Sonneneinstrahlung, nicht so gelungen.

 

Astrid & Guido

 

P.S. Unsere Fotos folgen noch in dieser Woche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Beiden,

 

da folgen noch einige Bilder und auch die Absetzer werden dabei sein. Ich habe mit dem Entwickeln von hinten angefangen, da mich die Nachtaufnahmen mit den Farben am Meisten gereizt haben. Für das Entwickeln der Aufnahmen brauche ich allerdings noch ein paar Tage, da ich dummerweise zwischendurch noch arbeiten muss

Mit der sw-Umwandlung war ich mir von Anfang an sicher das es mit dem Bagger wirken muss. Wie bei fast allen Industrieanlagen wirkt die Farbreduzierung bei so abstrakten Dingen verstärkend, zumal der Kontrast gnadenlos nach oben gejagt werden kann. Es freut mich das Astrid diese doch eher martialisch wirkende Darstellung auch gefällt.

 

Ich bin gespannt auf eure Bilder, von dem was ich auf den Kameradisplays erkennen konnte werden sie erste Sahne sein.

Edited by Pentel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By AronMoon
      Kaufempfehlung Sel35f1.8 oder Sigma 30f1.4 Was sind Falschinformationen?
      Hey, ich weiß echt, dass diese Frage vermutlich schon zum tausendsten mal gestellt wurde, jedoch würde ich mich echt über einige Erfahrungsberichte freuen.
      Meine Entscheidung steht immer noch nicht fest, weil in den meisten Forum sehr viel "Halbwissen" herumgurkt, und das meine Entscheidung nur noch erschwert.
      Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen und ein paar Falschinformationen rausstreichen. Das würde mir echt helfen :).
      Ein paar Erfahrungsberichte von Nutzern eines der beiden Objektive wäre schon echt hilfreich!
      Es handelt sich um das Sony SEL35 mm f1.8 oder das Sigma 30 mm f1.4.
      (Beide in etwa 300€)
      Also, meine Fragen wären folgende:
      1.Welches Objektiv eignet sich besser bei Nachtaufnahmen? 
      Das Sigma besitzt zwar einer größere Blende mit f 1.4, jedoch sind diese Angaben ja je nach Hersteller unterschiedlich, sodass man nicht einfach wie bei Videoobjektiven t.1.4 mit t.1.8 vergleichen kann. Zudem besitzt das Sony einen OSS, wodurch angeblich längere Verschlusszeiten ohne Verwacklungen möglich sind, was die Low Light Performance natürlich auch steigert. Welches Objektiv könnt ihr nach euren Erfahrungen her empfehlen?
      2.Wie wichtig ist der optical steady shot (OSS) des Sonys? Kann man auf ihn verzichten?
      Ich benutze, wie schon erwähnt, die Sony a6000 und filme auch manchmal mit ihr. Wie sehr würde ich das OSS vermissen? Ab welcher Verschlusszeit spielt das eine Rolle? 3.Ist die Differenz des Autofokus wirklich so gravierend?
      Manche Quellen behaupten, dass das Sigma einen leiseren und besseren Autofokus als das Sony hätte, da es in das Objektiv eingebaut ist, wobei wieder andere Quellen exakt das Gegenteil behaupten.  Den berühmten Autofokus Fehler beim Sigma bei f2.0. Ist er Real oder einfach nur ein häufiger Produktionsfehler? Kann man ihn wirklich durch das benutzen von AF-C verhindern? Welchen Autofokus bevorzugt ihr bzw. ist der F2.0 Fehler wirklich so gravierend?
      4.Ist der Bildqualitätsunterschied wirklich so drastisch?
      Das Sigma soll ja angeblich eine um einiges bessere Bildqualität in punkto Schärfe und Kontrast haben. Stimmt das wirklich? 5.Wie ist die Verarbeitung im allgemeinen?
      Berichten zufolge besitzt das Sigma einen sehr smoothen und leichten manuellen Fokusring, wohingegen das Sony fast unmöglich manuell zu bedienen wäre. Stimmt das bzw. Spielt das im Alltag eine Rolle?
      Welches Objektiv könnt ihr im allgemeinen Empfehlen?
      Danke für alle Kommentare! Ihr helft mir sehr!
    • By Petterson
      Vor etwa zwei Wochen hat es uns als Abholdienst auf den Frankfurter Flughafen verschlagen. Wir haben die Gelegenheit dann zu einem Tagesausflug genutzt, auch, aber nicht nur zum Fotografieren. Neben den üblichen Flugzeugbildern ist dabei auch diese kleine Serie entstanden. Ich hoffe, sie gefällt! 😊
       
      Rollfeld

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. E-M10 mit Oly 40-150mm F4.0-5.6 @ 150 mm und f6,3 - Oktober 2019

      LG Stefan
       
    • By Ucal
      Hallo,
      Ich arbeite derzeit an einem Projekt für, dass ich eine Kamera zur Videoaufnahme bräuchte. Leider tue ich mir schwer herauszufinden welche Komponenten ich denn bräuchte um aus meinem Sensor ein fertiges Bild bzw. Video zu bekommen. Meine Frage wäre ganz konkret welche Chips und gegebenenfalls Software ich denn dafür bräuchte.
      Vielen Dank für die Hilfe schon mal im Voraus
    • By somo
      Hallo zusammen,
       
      zum Thema Makro und Technik haben wir unheimlich viele versprengte Threads wie ich eben festgestellt habe. Ich fände es schön wenn wir mal die Erfahrungen etwas bündeln würden und einen übergreifenden Praxis-Thread einrichten - was ich nun hiermit versuchen möchte. Hier soll es in erster Linie um die Technik hinter den tollen Bildern gehen. Teilt eure Erfahrungen mit Systemen, Linsen, Blitzen, Achromaten usw. Teilt euren Workflow mit anderen! Welche Stackingoptionen nutzt ihr? Welche Do-It-Yourself-Lösung könnt ihr als Lösung für Problem XY empfehlen?
       
      Ich hoffe auf rege Unterstützung bei dem Vorhaben und würde mich über Bildbeispiele freuen.
       
      Dann mag ich gleich mal meine neuste Anschaffung für die Makrofotografie vorstellen. Es handelt sich um die Manfrotto 330 Blitzschiene (https://amzn.to/2HLMZb8), welche ich mit Minikugelköpfen von Neewer (https://amzn.to/2K7oCTZ) und zwei Videoleuchten LED36 von Godox ausgestattet habe (https://amzn.to/2F98Aoy). Gepaart habe ich das ganze mit einem Nissin i40 und einem selbstgebauten Diffusor aus Pappe, welcher auf dem Blitz aufgeschoben wird. Der Difussor ist innen mit Alufolie ausgekleidet und lenkt das Licht nach vorne vor das Objektiv weiter. Die Streuscheibe ist aus geriffeltem Kunststoff von einem in die Jahre gekommenen Leitz-Ordner (die durchsichtigen Klappdinger). Das Panzertape macht das ganze auch halbwegs robust. Das Teil ist nun schon ein Jahr alt und es hält noch ganz gut. Die LED-Leuchten sind eine schöne Hilfe beim fokussieren und leuchten das Motiv zusätzlich aus solange man den Blitz nicht zu hoch regelt.
       
      Und so sieht das ganze dann aus:
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Der Batteriegriff macht die ganze Apparatur etwas mächtig, allerdings kann ich so auch die Batterie wechseln ohne die Kamera von der Blitzschiene schrauben zu müssen.
       
      Anbei auch ein Bild wie sich die LEDs auf voller Leistung mit runtergeregeltem Blitz auf das Bild auswirken und die Szene beleuchten.
       
      Lumix G9 + O60mm 2.8 - 1/50s / F4 / ISO 100

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      So, ich hoffe ihr macht fleißig mit und es kommt hier eine schöne Übersicht zusammen. Würde mich freuen!
       
      Liebe Grüße,
      Somo
       
       
    • By cani#68
      Moin,
      auch am / über dem Tagebau Inden geht dann mal die Sonne unter.
      Hier ein paar Impressionen davon:
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!