Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'sony a6500'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Smartphone-Fotografie
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
    • Künstliche Intelligenz und Fotografie
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Calendars

  • Community Calendar
  • Online Events

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • L-Mount (Lumix L / Leica SL / Sigma)
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Jabber


Skype


AIM


Yahoo


ICQ


Website URL


MSN


Member Title


Interests


Location


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 2 results

  1. Hallo zusammen! Ich möchte in diesem Post meine Überlegungen zum Kauf einer Systemkamera teilen. Vielleicht hilft dies ja jemanden weiter. Hauptsächlich fotografiere ich unterwegs auf Wanderungen, Fahrradtouren und Reisen. Der Brennweitenbereich in dem ich mich bewege liegt zwischen 24 mm und 90 mm (FF equiv.). Meine komplette Ausrüstung (Kleidung, Rucksack, etc.) wurde mit der Zeit immer leichter. Dies betraf auch die Kamerasysteme. So war ich zwischenzeitlich bei der Sony RX100 IV angekommen. Grundsätzlich ist diese Kamera für mich ausreichend. In dunkleren Umgebungen versuche ich die Kamera zusätzlich abzustützen. Wo möglich setze ich ein Ministativ ein. Somit kann ich meist die Grundempfindlichkeit belassen. Maximal drucke ich DIN A3 aus bzw. werden die Bilder für Doppelseiten in Fotobüchern verwendet. Das ging auch mit einer Fuji X30 (2/3" Sensor, 12 MP) ausreichend gut. Um (mehr) Freistellungspotential zu haben, wollte ich mir eine Kamera mit einem größeren Sensor als 1" anschaffen. In Frage kamen hierbei die Lumix GX9 mit dem f1.7/20 mm, f1.8/42,5 mm und für Fototouren (ohne große Wanderungen) das f2.8/12-35 mm sowie alternativ die Sony A6500 mit dem f2.8/19 mm, f2.8/60 mm (beides Sigma) und für die o.g. Fototouren das f4.0/16-70 mm. Meist laufe ich mit nur einer Festbrennweite herum. Auf einer Wanderung durch den Sarek Nationalpark hatte ich z.B. die Lumix GF1 und das f1.7/20 mm dabei und habe nichts vermisst. "Weitwinkelaufnahmen" habe ich durch Stitching erreicht. Bei weiter entfernten Objekten habe ich auf meine Wanderschuhe vertraut. Für mich entscheidende Kriterien für die Kameraauswahl sind: 1. Sie muss mir haptisch und von der Bedienung gefallen. Nur wenn mir die Kamera gefällt, fotografiere ich auch gerne damit. 2. Die Kamera muss klein und leicht sein. 3. Ich benötige einen Sucher. Bei Sonnenschein erkenne ich auf den Displays oft nicht genug. 4. Ich benötige einen Bildstabilisator. Auch bei kurzen Brennweiten verreiße ich sonst die Aufnahmen beim Auslösen. Möglicherweise liegt es daran, dass ich Brillenträger bin und die Kamera dann nicht so fest an das Auge (an die Brille) drücken kann/will. Zudem sind die minimalen Belichtungszeiten für "verwacklungsfreie" Aufnahmen auf Grund der hohen Pixelzahlen nicht mehr mit früher (zu Analogzeiten) vergleichbar. 5. Ein Klappdisplay für bodennahe Aufnahmen wäre angenehm. 6. Gerne habe ich Rangefinder-Kameras. Was die Bildqualität betrifft, bin ich der Meinung, dass grundsätzlich keine der heute am Markt angebotenen Kameras (für mich) schlecht ist. 80% der Bilder verwende ich OOC. Den Rest bearbeite ich (aus RAW) nach meinen Möglichkeiten mit LR oder DXO nach. Zur Auswahl hatte ich mir unten angehängte Tabelle angelegt. Vorausgesetzt die Werte sind so korrekt, waren meine Überlegungen hierzu: Tiefenschärfe / Freistellungspotential: Bei der Sony RX100 IV habe ich im Weitwinkelbereich eine Kleinbild entsprechende Blende von f4.9 und im Telebereich von f7.6. Von Freistellung möchte ich hierbei nicht sprechen. Beim Lumix Zoom wären es jeweils f5.6. Der geringe Vorteil ist für mich vernachlässigbar. Bei den Lumix Festbrennweiten wäre ich beim 20 mm (FF entspr. 40 mm) bei f3.4 bzw. beim 42.5 mm (FF entspr. 85 mm) bei f3.6. Insbesondere bei letzterem kann ich schon Freistellungseffekte u.a. bei Portraits erzeugen. Beim Sony Zoom wäre es jeweils f6.1. Auch hier sehe ich keinen Vorteil für mich. Bei den Sigma Festbrennweiten wäre ich beim 19 mm (FF entspr. 29 mm) bei f4.3 bzw. beim 60 mm (FF entspr. 92 mm) ebenfalls bei f4.3. Letzteres fällt somit ähnlich aus, wie das Lumix 42,5 mm. ISO / Rauschverhalten: Unabhängig von den Sensoren und der kamerainternen Rauschunterdrückung bzw. gar der Nachbearbeitung der RAW-Dateien, wäre bei Verwendung gleicher ISO-Einstellung die Sony A6500 eine Stufe besser als die Lumix GX9 und diese wäre wiederum eine Stufe besser als die Sony RX100 IV mit dem 1" Sensor. Letztendlich habe ich mich für die Lumix GX9 entschieden. Mit den genannten Festbrennweiten habe ich eine ähnliche Freistellungsmöglichkeit wie bei der Sony A6500 und das Peis-/Leistungsverhältnis war um einiges besser. Weitere Faktoren waren die größere Objektivpalette für eine Erweiterung des Systems und die Möglichkeit der kamerainternen Bildbearbeitung.
  2. 17:43Beitrag 1 von 2 0 x bedankt Beitrag melden Beitrag verlinken Zitieren Hallo, ich möchte mir ein Makroobjektiv für meine Sony a6500 kaufen. Hauptsächlich möchte ich damit Insekten oder andere kleine Lebewesen fotografieren. Bisher hatte ich an das Laowa 60mm 2:1 Ultra Makro gedacht. Es soll eine gute Schärfe haben und geht ja bis zum Maßstab 2:1. Ich habe gerade nach einem Verkäufer geguckt, aber so richtig "gefunden" habe ich keinen. Von Amazon aus kostet das Objektiv 480 Euro von der Laowa Seite aus nur 399 Dollar, allerdings muss man dann ja wieder mit dem Zoll gucken, und so weiter... Deshalb habe ich überlegt ob es Sinn macht ein altes Makroobjektiv zu nehmen (zB. Minolta 100mm oder Vivitar 55mm) und es dann mit Adapter und Nahlinse an der A6500 verwenden. Was denkt ihr dazu? LG
×
×
  • Create New...