Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'makroobjektiv'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Spiegellose Systemkameras
    • News, Ankündigungen und Gerüchte
    • Kaufberatung
    • Olympus OM-D / PEN / Lumix G - Micro Four Thirds
    • Sony Alpha E-Mount Forum
    • Nikon Z Forum
    • Canon EOS
    • L-Mount Forum
    • Andere Systemkamera Hersteller & andere Systeme
    • Smartphone-Fotografie
    • Systemübergreifende Diskussionen
  • Bildbearbeitung & Video
    • Bildbearbeitungs-Software
    • Bildbearbeitung allgemein
    • Video
  • Foto-Forum
    • Menschen
    • Akt-Fotografie
    • Landschaft
    • Architektur
    • Tier & Natur
    • Reisen, Länder, Städte, Regionen
    • Sport
    • Technik & Industrie
    • Sonstiges
    • Bildkritik ausdrücklich erwünscht
  • Systemkamera-Forum intern
    • Newbies / Anfänger & Vorstellung

Calendars

  • Community Calendar
  • Online Events

Product Groups

  • Premium Mitgliedschaft
  • Systemkamera eBooks

Categories

  • Lumix G
  • Olympus OM-D / PEN
  • Sony Alpha E-Mount
  • Fujifilm X / GFX
  • Andere Hersteller
  • Suchanzeigen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Member Title


Biografie


Wohnort


Interessen


Beruf

Found 8 results

  1. Hier im Forum gibt es sehr verstreut viele Beiträge zur Realisierung von Makros, also Aufnahmen mit hohem Abbildungsmaßstab (ABM). Dieser Thread soll dazu dienen, das Wissen zu bündeln und damit besser verfügbar machen. Neben Makroobjektiven soll es um andere Objektive gehen, die mit Nahlinsen, Zwischenringe oder auch Telekonverter ergänzt werden, um hohe Abbildungsmaßstäbe zu erreichen. Ich denke dabei vor allem an den Bereich ab einem ABM von mindestens 1:3, besser 1:2. Was ich mir für diesen Thread wünsche, ist die Vorstellung von Möglichkeiten, einen hohen ABM zu erreichen. Erwähnt werden sollen jeweils Eckdaten (erreichbare ABMs, Entfernung zum Motiv, grobe Einschätzung der Bildqualität, Handhabbarkeit, sonstige Auffälligkeiten), Beispielbilder sind natürlich sehr willkommen. Zu Beginn ein paar grundlegende Eigenschaften der unterschiedlichen Lösungen. Makroobjektive haben den großen Vorteil, den vollständigen Fokusbereich (von unendlich bis Naheinstellgrenze mit hohem ABM) spontan verfügbar zu haben. Der Nachteil und Grund für diesen Thread ist, dass die Makroobjektive von Olympus und Panasonic auf max. 60 mm Brennweite beschränkt sind. Für einen hohen ABM muss man daher dicht an das Motiv, was besonders bei scheuen Motiven ein Problem sein kann. Nahlinsen und Zwischenringe ändern den fokussierbaren Bereich. Die Naheinstellgrenze wird verbessert, die Ferneinstellgrenze verschiebt sich ebenfalls zu kürzeren Entfernungen. Der erreichbare ABM wird dadurch verbessert. Wie gut oder schlecht verschiedene Objektive mit Zwischenringen und verschiedenen Nahlinsen harmonieren, ist sehr unterschiedlich und soll Gegenstand des Threads sein. Je nach Länge der Zwischenringe bzw. Stärke der Nahlinsen kann der fokussierbare Bereich sehr klein werden. Aus diesem Grund eignen sich Zooms sehr gut, man arbeitet dann mit einem festen Abstand zum Motiv und kann den ABM über die Zoomeinstellung regeln. Bei Fokusreihen muss man darauf achten, dass der gewünschte Motivbereich fokussiert werden kann. Telekonverter vergrößern das auf den Sensor projizierte Bild und bewirken durch die Ausschnittsvergrößerung einen verbesserten ABM. Der fokussierbare Bereich (Naheinstellgrenze bis unendlich) bleibt erhalten. Je nach Qualität von Objektiv und Konverter verschlechtert sich die Bildqualität bei Konverternutzung mehr oder weniger.
  2. Hey, ich war vor kurzem in Ecuador und hab mir einen Tag vor Abflug noch das oben genannte Makro besorgt. Viel gesehen, viel gefilmt, das Endresultat find ich eigentlich auch ganz schick: Ecuador - A Macro World ABER: Speziell beim filmen von sich bewegenden Insekten hatte ich (natürlich) einige Schwierigkeiten. Die Aufnahmen sind zu eigentlich alle frei Hand mit manuellem Fokus aufgenommen, eine Möglichkeit wie den "Eye-Finder" im AF-C Mode zu nutzen habe ich aber vergeblich gesucht, ich nehme an so eine Funktion wird von der a6300 nicht unterstützt? (Beim Fotografieren hingeben gibt es diese Option). Im Nachhinein denke ich ich hätte die Blende doch etwas weiter schießen sollen... leider haben mich die hohen ISO Werte abgeschreckt, war vielleicht ein Fehler? Was meint ihr? Ich bin für eure Tipps und Ideen dankbar, damit beim nächsten Trip die Aufnahmen noch etwas besser werden;)
  3. 17:43Beitrag 1 von 2 0 x bedankt Beitrag melden Beitrag verlinken Zitieren Hallo, ich möchte mir ein Makroobjektiv für meine Sony a6500 kaufen. Hauptsächlich möchte ich damit Insekten oder andere kleine Lebewesen fotografieren. Bisher hatte ich an das Laowa 60mm 2:1 Ultra Makro gedacht. Es soll eine gute Schärfe haben und geht ja bis zum Maßstab 2:1. Ich habe gerade nach einem Verkäufer geguckt, aber so richtig "gefunden" habe ich keinen. Von Amazon aus kostet das Objektiv 480 Euro von der Laowa Seite aus nur 399 Dollar, allerdings muss man dann ja wieder mit dem Zoll gucken, und so weiter... Deshalb habe ich überlegt ob es Sinn macht ein altes Makroobjektiv zu nehmen (zB. Minolta 100mm oder Vivitar 55mm) und es dann mit Adapter und Nahlinse an der A6500 verwenden. Was denkt ihr dazu? LG
  4. Hallo, dieser Thread soll selbstverständlich zum Mitmachen sein für alle Benutzer von adaptierten Tamron Teleobjektiven / Telezooms an Sony-Alpha APS-C-Kameras, für die Erfahrungen mit den Objektiven, mit den Adaptern und für Beispielbilder. Meine Vorüberlegungen und ein paar Antworten mit hilfreichen Diskussionsbeiträgen, die schließlich zu meinem Tamron DI 2,8/90mm VC USD Macro führten, sind in dem folgenden Thread geschrieben und in den Beiträgen #25 und #26 die ersten Beispielbilder (mit der Alpha 6300 und dem Sigma MC-11). https://www.systemkamera-forum.de/topic/125669-makroobjektiv-oder-zwischenringe-sony-a6300/page/2/?tab=comments#comment-1607660 Das Tamron Telezoom 70-300 mm mit Bildstabilisator hatte ich schon länger im Visier (als Ersatz für das rein manuelle Canon FD 4/70-210mm), war nur unschlüssig ob in der Sony-A-Version mit Sony-Adapter oder in der Canon-Version. Am Ende wollte ich beide möglichst mit demselben Adapter verwenden können. Ein entscheidendes Argument für die Canon-Version war dann u.a. die Information, dass diese Tamron-Objektive in der Sony-A-Version keinen Bildstabilisator haben. Aber auch die Diskussionsbeiträge im verlinkten Thread waren keine Empfehlung, den Sony-A-Mount zu wählen und in einem Test hatte ich gelesen, dass der Autofokus mit dem Sony-Adapter oft langsamer ist, als mit dem Sigma MC-11 oder Metabones-Adapter von Canon EF auf Sony-E. Man will ja wissen, was man hat, und deshalb habe ich begonnen, die Objektive miteinander zu vergleichen und auch mit dem Zeiss Vario Tessar 4/16-70 sowie dem alten Canon Telezoom. Hier erst einmal Beispiele von Ausschnitten in 100%-Größe, alle mit f5,6, manuellem Fokus auf Stativ, manueller gleicher Belichtung, Umwandlung von den Raw-Dateien mit identischen Einstellungen, Weißabgleich auf 7000 und keine weitere Änderung der Farbeinstellung, also Regler auf Null. Dieselben Bilder habe ich dann freihändig mit Autofokus gemacht (außer mit dem alten manuellen Canon). Unterschiede waren nur in zwei Fällen zu sehen: einmal mit dem Tamron Telezoom marginale Abweichung des Fokus, nur in 100% Vergrößerung zu erkennen, und einmal ausgerechnet mit deutlicher Unschärfe beim Zeiss Vario Tessar. Das halte ich für Zufallsergebnisse, die noch keine Aussage zur Treffsicherheit des AF im Vergleich erlauben. Dazu brauche ich erst mehr Vergleiche. Hier im ersten Vergleich aus der Bildmitte. Sie sind mit der Alpha 6300 und Sigma MC-11 Adapter aufgenommen: oben links Tamron 90mm, oben rechts Tamron 70-300 bei 70 mm, unten links das Zeiss und unten rechts das alte Canon 70-210 bei 70 mm : und vom Bildrand in derselben Anordnung, also wieder oben links Tamron 90mm, oben rechts Tamron 70-300 bei 70 mm, unten links das Zeiss und unten rechts das alte Canon 70-210 bei 70 mm: Ich hoffe, die Darstellung erfolgt hier mit 1200 Px Breite, denn nur dann ist es wirklich die volle Originalgröße der Bildausschnitte aus den 6000x4000 Px-Originalen. Weitere Testbeispiele folgen.
  5. Hallo Nex-6-Freunde Ich bin ein Neuling in Sachen Fotografie und Kamera und bitte um eure Unterstützung: Kann mir jemand sagen, ob ich diese Objektive CANON EF 100mm F/2.8 Makro oder Nikon Macro-Objektiv 105 mm AF-S VR mit meiner Nex-6 nutzen kann? Und welche (manuelle) Apdapterringe muss ich dazu nehmen? Welche Vor- und Nachteile (AF und Blendenwahl) gibt es, wenn ich ein Sony fremdes Objektiv benutze? Ich danke für eure fachmännische Unterstützung. LG
  6. Hallo ihr Lieben! Ich habe mir vor einigen Wochen als Neuling die Olympus E-PM1/ Pen mini gekauft. Ich bin auch super zufrieden Jetzt habe ich aber einige Fragen bezüglich Objektiven. Und zwar brauche ich ein günstiges & gutes Objektiv (gerne auch mit Adapter, den ich mir dann kaufe) mit dem ich Beauty Nahaufnahmen (Lippen Augen etc) machen kann. Wäre dann ja glaube ich ein Makroobjektiv? Kann mir jemand bezüglich Brennweite einen Tipp geben? Ich bin Student und habe sehr wenig Geld zur Verfügung deshalb freue ich mich über jeden Tipp (Gebraucht kommt in Frage!) über ein gutes & günstiges Objektiv. Meint ihr es wäre sinnvoll wenn ich noch weitere Objektive kaufe, dass ich dann immer eine "Reihe" kaufe (zb nur Canon EF oder in der Art)? Über eure Erfahrungen würde ich mich sehr freuen Lg Sarah
  7. Ich möchte mit meiner OMD incl. KIT Objejtiv mehr Makroaufnahmen von Blumen etc. machen. Welches Objektiv könnt Ihr mir dafür empfehlen? Es sollte eine deutlich bessere Qualität als das 12-50 aus dem Kit liefern. Danke MK
  8. ein großes Hallo an alle Bin dem Forum gerade beigetreten mit einer G2 14-42mm. Würde mich als Anfänger bezeichnen, habe mir aber die Grundlagen in 2 Fotokursen schon angeeignet. Ich interessiere mich für Makros, ABER da ich noch nicht so genau weiß wohin die "Reise" generell geht ist mir das Leica DG Elmarit 2,8/45mm zu teuer. Eine Alternative wäre wohl das Oly Zuiko Digital 3,5/35mm mit dem Adapter MMF-1 von Oly oder DMW-MA-1 von Pana. Oder das Pana 45-200mm mit dem Raynox DCR-150 (oder 250?), weil ich auch schon mit einem Tele geliebäugelt habe. Habt Ihr Erfahrungen welche Kombi besser ist? Der Beitrag steht auch noch im Forum für MFT Objektive (hab noch nicht so recht den Überblick beim Einstellen von Beiträgen, sorry)
×
×
  • Create New...