Jump to content
Upload-Filter / Artikel 13: Es geht um alles Weiterlesen... ×

Empfohlene Beiträge

Seit letzter Woche ist es ja bekannt, dass ein weiteres Leica Objektiv von Panasonic unterwegs ist: das Leica DG SUMMILUX 15mm F1.7

 

Ich bin noch hin und her gerissen über diese Ankündigung. Einerseits habe ich keine Zweifel, dass es wieder eine sehr gute Optik werden wird. Andererseits glaube ich, dass man hier eine Möglichkeit vertan hat. Warum kein 16mm?

 

Ich habe das Pana 14mm, Pana 20mm, Pana 25mm (Immerdrauf), Oly 45mm, Oly 12-50mm und Oly 40-140mm. Ich hatte bis vor ein paar Wochen noch lange hin und her überlegt, wie ich weiter vorgehe. Meine bevorzugte Strategie Oly 12, Oly 17, Pana 25, Oly 45, Oly 75 ist extrem teuer. Auch ist die Wahl zwischen Oly 17 und Pana 20 keine Leichte. Mit dem Pana 15er und dem neuen Pana 12-32 zeichnet sich plötzlich eine interessante Lösung ab: Pana 12-32, Pana 15, Pana 25, Oly 45, Pana 35-100. :cool:

 

Dabei frage ich mich wie der Bildwinkel von 15mm zu bewerten ist. Er ist extrem nah beim 14er (Weitwinkel) aber auch schon wieder recht weit weg vom 17er (Reportage). Vieles hängt auch von der Qualität der beiden neuen Panasonic Objektive ab. Flach genug wäre das 15er um den Wegfall des 20ers zu kompensieren. Lichtstärke ist gleich. Aber wie gut einsetzbar ist diese Zwischenweite?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke jeder hat ganz andere Anforderungen an seinen objektiv Park.

Ich persönlich sehe eher weitwinkelig, und habe zwischen den verschieden festBrennweiten gerne größere Abstände. Um möglichst mit wenigen objektiven unterwegs zu sein.

 

Eigentlich kriegt mein objektiv Sparschwein sein Futter grade für das 17/1.8, aber jetzt kann ich langsamer mästen um auf mehr Gerüchte warten. ;-)

da ich grade oft hin und hergerissen bin ob mir 14 oder 17mm besser gefallen, kommt dieses Gerücht mir sehr entgegen.

 

Ich glaube mein Standard Set könnte damit 15&45mm werden. zur zeit mag ich 14&30 sehr, hätte aber gerne etwas mehr lichtstärke und einen etwas größeren Abstand zum 12mm (das als dann als 3. Objektiv mit darf ;-) ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ooh, statt 16mm nur 15mm, was für ein Unterschied, gar "eine Möglichkeit vertan" , Kopfschüttel.

 

16mm entsprechen 32mm KB äquivalent. Damit wäre das Objektiv näher an der 35mm Reportage-Brennweite und in direkterer Konkurenz zum Oly 17mm F1.8. Wäre mir lieber gewesen, da das Leica das Potential hat das 17er zu ersetzen. Sprich bessere BQ hat als das 17er.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, zum einen würde ich Brennweiten nicht so hart kategorisieren-mit 28mm bzw. 50mm ist man für eine Reportage auch sehr gut aufgestellt. Zum anderen gibt es im Bereich um 35mm schon Gedränge bei den mFT objektiven...

 

Ich glaube es ist wenig Luft zwischen 17/17/17,5/19/20... Da finde ich ein lichtstarkes gemäßigtes Weitwinkel sehr viel attraktiver... Wenn ein Hersteller im 35mm Bereich noch was bringen will, dann nur bleibt nur die hochpreisige & nicht zu kompakte 1.4 blende. Da hätte ein panaleica in der Art des 25er hin gepasst- aber das wäre an der GM vorbei entwickelt. Und darauf läuft es gerüchtweise ja bei Leica grade raus. ...

 

Das echte Reportage objektiv bring übrigens aus meiner Sicht Grade Olympus mit dem 12-40mm raus-ich bin zwar kein zoomer, aber die Journalisten die ich kenne würden nie nur mit einer festbrennweite losziehen. ;-)

bearbeitet von der Tif
Nachtrag Olymp 12-40

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das echte Reportage objektiv bring übrigens aus meiner Sicht Grade Olympus mit dem 12-40mm raus-ich bin zwar kein zoomer, aber die Journalisten die ich kenne würden nie nur mit einer festbrennweite losziehen. ;-)

 

Naja, es gibt bereits ein Reportage-Objektiv: Das 12-35mm von Panasonic. Das entspricht dem klassischen Reportage Zoom 24-70mm an KB.

 

Gruß

Thobie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das interessanteste an der Ankuendigung (bzw. den Bildern) ist ganz klar der Blendenring - waere klasse wenn Panasonic sich entschieden haette, einen solchen ab sofort in allen neuen Objektiven ausser vielleicht den kleinsten Pancakes einzubauen :).

Allein dadurch bin ich gewillt, ueber eine Ersetzung meines 14mm/f2.5 nachzudenken, erst recht wenn es groessenmaessig keinen riesen Unterschied macht.

Andererseits ist das, was ich *tatsaechlich* brauchen kann, eine geringere Festbrennweite - 9 oder 10mm waeren perfekt, aber irgendwie mag sich damit scheinbar kein Hersteller befassen im Moment...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das interessanteste an der Ankuendigung (bzw. den Bildern) ist ganz klar der Blendenring - waere klasse wenn Panasonic sich entschieden haette, einen solchen ab sofort in allen neuen Objektiven ausser vielleicht den kleinsten Pancakes einzubauen :).

Allein dadurch bin ich gewillt, ueber eine Ersetzung meines 14mm/f2.5 nachzudenken, erst recht wenn es groessenmaessig keinen riesen Unterschied macht.

Andererseits ist das, was ich *tatsaechlich* brauchen kann, eine geringere Festbrennweite - 9 oder 10mm waeren perfekt, aber irgendwie mag sich damit scheinbar kein Hersteller befassen im Moment...

 

Eine Festbrennweite mit 9 oder 10mm wird sich sicherlich nicht so gut verkaufen, wie ein 15mm welches schon sehr gute Allroundqualitäten hat.

 

Beim Blendenring bin ich (noch?) sehr geteilter Meinung: Vom Handling her sehe ich keinen großen Unterschied zwischen rechtem Zeigefinger am Drehrad oder Daumen und Zeigefinger an der haltenden Hand links. Nostalgische Effekte lasse ich mal außen vor ;-) Bei meiner Canon EOS habe ich seit 25 Jahren keinen Blendenring mehr und es geht sehr gut ohne...

Ich befürchte nur, dass der mechanische Blendenring das Objektiv deutlich teurer macht. Da das Nocticron demnächst als erstes Objektiv mit Blendenring kommen wird, schauen wir mal...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
16mm entsprechen 32mm KB äquivalent. Damit wäre das Objektiv näher an der 35mm Reportage-Brennweite und in direkterer Konkurenz zum Oly 17mm F1.8. Wäre mir lieber gewesen, da das Leica das Potential hat das 17er zu ersetzen. Sprich bessere BQ hat als das 17er.

Aber 15mm entsprechen 30mm KB und die 2mm Unterschied zu 32mm KB kann man praktisch vergessen… In Verbindung mit dem 25er Panleica wird das eine tolle Kombination.

 

Ich vermute, dass Panasonic diese Brennweite mit voller Absicht so gewählt hat: Wenn sie ein 17er gebracht hätten, wäre eine direkte, vergleichbare Konkurrenz zum 17er entstanden, der wahrscheinlich alleine über den Preis entschieden würde. Da hat das Oly sicherlich Vorteile …

Ein 15er hat schon ein bisschen Abstand, damit ist der direkte Vergleich nicht gegeben und man kann preislich "freier" agieren. Ich bin sehr gespannt, ob diese Linse noch unter 1000€ kosten wird. Ich hoffe ja, befürchte aber nein :-(

 

Ich persönlich habe mich über die Blende 1,7 etwas gewundert, da ein Summilux eigentlich immer 1,4 Lichtstarke hat. Aber vielleicht wird das das Zugeständnis an einen vertretbaren Preis...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist aber noch kein gesicherter Preis, sondern nur "Rumor" auf Basis eines einzigen Platzhalterpreises irgendwo.

der Preis könnte natürlich nur so überhöht sein weil das Objektiv ja in der Regel noch nicht lieferbar ist.

Dennoch der Preis wird sich weit oberhalb meines Lumix 20 mm einpendeln und wird deswegen von meiner Wunschliste entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der Preis könnte natürlich nur so überhöht sein weil das Objektiv ja in der Regel noch nicht lieferbar ist.

Dennoch der Preis wird sich weit oberhalb meines Lumix 20 mm einpendeln und wird deswegen von meiner Wunschliste entfernt.

 

Davon gehe ich aus. Er wird mindestens in der Region des Olympus 2.0/12 liegen.

 

Roger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und auch der Erscheinungstermin - Juni 2014.

Aber mal ehrlich - für € 650,- muss das schon eine überragende Leistung bringen.

 

OK, Blendenring und AF/MF-Schalter sind schon mal ein großes Plus.

 

Mal sehen, wie es sich machen wird.

 

VG,

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, die Leistung muss stimmen, aber der Preis ist als Startpreis zur Markteinführung schon OK, das 12mm und die beiden Panaleicas 25/45mm hatten einen ähnlichen Starpreis. Ich schätze in ca zwei Jahren pendet sich das dann etwa bei 500€ ein. Mal abgesehen davon das noch nicht klar ist ob der Pfundpreis einfach umgerechnet wird.

 

Ich finde auf jedenfall wirkt das Paket aus Ausstattung und Größe sehr vielversprechend-wenn die Optik auf dem "leica" Level der andern Panaleicas liegt ist es das Geld schon wert.

 

Ich kann mir das auch nicht spontan kaufen, :rolleyes: aber die Brennweite empfinde ich als sehr schönen Kompromiss zwischen 14mm&17mm und die beiden Kosten zusammen auch etwa soviel wie das neue. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich korrigier mal meine Preisangabe von oben:

Laut digitalkamera.de wird es wohl knapp unter € 600,- kosten (inkl. Metall-Geli - :cool:).

 

VG,

Andi

 

P.S. hmmm, hab mir grad noch die Maße angesehen, so richtig klein ist es ja auch nicht, z.B. im Vergleich zum 17er Oly 1.8. Das ist ungefähr gleich lang und gleich schlank / dick.

bearbeitet von surfag
P.S. hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine komische Brennweite hat Panasonic da gewählt. Nicht so richtig weitwinklig, da geht mit Olympus' 12er mehr, aber für die Richtung der klassischen Reportage-Brennweite (17 mm an µ4/3) ist es wieder zu wenig. Der Preis zwischen den Olys in 12 & 17 wird einigen sicher die Entscheidung erleichtern, wenn es nur 1 Wideangle-Prime werden soll. Das sieht schon sehr beabsichtigt aus, damit die Partner von µ4/3 sich nicht zu häufig in die Quere kommen. Hoffentlich werden Funktionen wie der Blendenring mit entprechenden Updates auch von beiden Kameraanbietern unterstützt. Zwänge, dass nur Kamera und Objektiv vom gleichen Hersteller am besten funktionieren, schaden dem System.

 

Ein gut gemachtes 10 mm (analog Fujis XF14) wäre eine tolle Ergänzung und würde eine interessante Panasonic-Reihe aus 10/15/20/25 erstellen. Kommt so was nicht, bleibt das 12er Olympus spannender, denn näher rangehen kann man immer noch ;)

 

Die Reihe bei Olympus mit 12/17/25 ist ja schon sinnvoll abgestuft. Das 20er Pana kann man durch den guten Preis immer noch ergänzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Panasonic hat das Leica DG Summilux F1,7/15mm Asph. offiziell vorgestellt. Es soll ab Juni 2014 in Schwarz und Silber erhältlich sein. Offiziell gibt es noch keinen deutschen Preis dafür, wird aber in Großbritannien 550 Pfund kosten:

 

Leica DG Summilux F1,7/15mm Asph. offiziell vorgestellt - Systemkamera Blog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine komische Brennweite hat Panasonic da gewählt. Nicht so richtig weitwinklig, da geht mit Olympus' 12er mehr, aber für die Richtung der klassischen Reportage-Brennweite (17 mm an µ4/3) ist es wieder zu wenig. Der Preis zwischen den Olys in 12 & 17 wird einigen sicher die Entscheidung erleichtern, wenn es nur 1 Wideangle-Prime werden soll. Das sieht schon sehr beabsichtigt aus, damit die Partner von µ4/3 sich nicht zu häufig in die Quere kommen. Hoffentlich werden Funktionen wie der Blendenring mit entprechenden Updates auch von beiden Kameraanbietern unterstützt. Zwänge, dass nur Kamera und Objektiv vom gleichen Hersteller am besten funktionieren, schaden dem System.

 

Ein gut gemachtes 10 mm (analog Fujis XF14) wäre eine tolle Ergänzung und würde eine interessante Panasonic-Reihe aus 10/15/20/25 erstellen. Kommt so was nicht, bleibt das 12er Olympus spannender, denn näher rangehen kann man immer noch ;)

 

Die Reihe bei Olympus mit 12/17/25 ist ja schon sinnvoll abgestuft. Das 20er Pana kann man durch den guten Preis immer noch ergänzen.

Vielleicht wird das ja interessanter als erwartet ?

 

Samyang 10mm f/2.8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielleicht wird das ja interessanter als erwartet ?

 

Samyang 10mm f/2.8

Vom Bild vielleicht, aber gerade µ4/3 lebt ja von den winzig kleinen, exakt auf die Sensorgröße optimierten Objektiven mit pfeilschnellem AF.

 

Die Samyangs sind für die APS-C-Systeme entworfen und bekommen nur unterschiedliche Bajonette drauf. Damit überschreiten sie automatisch die Abmaße vergleichbarer Optiken von Oly/Pana. Als MF-Objektive sind sie sicher ne interessante Ergänzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin gespannt, welche weiteren "Vorteile" es ausser der etwas besseren Lichtstärke noch hat.

Bei der BW kann man das bessere Freistellungspotential bei Blende 1,7 ja mehr oder weniger vernachlässigen?

Der vorr. Preis ist ja ganz schön happich.

Für mich ehrlich gesagt kein "Muss" und auch kein Mehrwert;

mir reicht das kleinere, günstigere und handlichere Lumix 2,5/14mm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×