Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

The new one of a kind Leica M, yep, only 1 made. Want it? | STEVE HUFF PHOTOS

 

Diese wunderschöne Leica Kamera würde vom Apple Chef Designer entworfen.

 

Jetzt wünsche ich mir noch eine echte Apple Kamera als Serienprodukt mit ähnlichen Designmerkmalen.

Und natürlich mit A-VF Sensor.

Link to post
Share on other sites

Jetzt wünsche ich mir noch eine echte Apple Kamera als Serienprodukt mit ähnlichen Designmerkmalen.

 

Jo. Und wie es sich für ein echtes Apple-Gerät gehört wäre der Akku fest verbaut und auch den intenen Speicher ließe sich Apple zum x-fachen einer schnöden SD-Karte vergolden.

Aber designen können die. Und ein Apple-Gerät in die Hand zu nehmen, ist jedesmal eine Freude.

Man muss aber ehrlicherweise sagen, dass es wirklich sehr sehr schwer ist, einen "schlichten" Leica-Body schlecht aussehen zu lassen. Zeitlose Schönheit kann fast nichts verunstalten.

Praxistauglich ist das Ivy-Modell aber leider garnicht. Die Räder sind schön anzuschauen, mehr aber auch nicht.

Und die Hülle aus "Lochblech" würde innerhalb kürzester Zeit unwiederbringlich dreckig werden.

Link to post
Share on other sites

Über das Aussehen mag ich mich nicht auslassen, aber das Ding sieht mindestens so unergonomisch aus wie die Tastatur eines Apple-Notebooks. Ohne hinzusehen nicht zu bedienen. Wobei man ja noch argumentieren könnte, dass diese Geräte kaum für "Schreib-Arbeiter" gedacht sind. Aber wie, bitte, sollte man diese Kamera bedienen?

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

Link to post
Share on other sites

Zumindest ein Ziel wurde erreicht: Man ist permanent hin und hergerissen die schiere Hässlichkeit des Designs oder die katastrophal wirkende Bedienbarkeit abstossender zu finden.

 

Eine weitere typische Designerkreation, welche Form und Funktion meilenweit voneinander trennt und zusätzlich auch noch absolut be§$%& aussieht...

Link to post
Share on other sites
Zumindest ein Ziel wurde erreicht: Man ist permanent hin und hergerissen die schiere Hässlichkeit des Designs oder die katastrophal wirkende Bedienbarkeit abstossender zu finden.

 

Eine weitere typische Designerkreation, welche Form und Funktion meilenweit voneinander trennt und zusätzlich auch noch absolut be§$%& aussieht...

 

Hey Pentax, das wäre doch der Designer, der für Euch die perfekte K02 baut

...
Link to post
Share on other sites

Am Lustigsten finde ich das jeder für sich das Recht behauptet zu wissen, was schön und was häßlich ist. Das liegt ja nunmal im Auge des Betrachters.

 

Unbestritten ist aus meiner Sicht, dass diese Kamera, welche ich durchaus bauhaus-artig schön finde, extrem fummelig zu bedienen wäre mit den eingelassenen Knöpfen.

 

cu

cyco

Link to post
Share on other sites

Da die Kamera als Einzelstück wohl niemals die Vitrine verlassen wird, kann man den Aspekt der Ergonomie

wohl vernachlässigen.

 

Ihre Aufgabe, Aufmerksamkeit und Spenden für das RED - Projekt zu generieren, wird die Kamera wohl erfüllen...

 

Viele Grüße

 

Alexander

Link to post
Share on other sites
Am Lustigsten finde ich das jeder für sich das Recht behauptet zu wissen, was schön und was häßlich ist. Das liegt ja nunmal im Auge des Betrachters.

Eben aufgrund dieser Subjektivität ist es eben wiederum "das Recht" jedes Einzelnen sich sein eigenes Urteil zu bilden und dies zu verkünden.

Wäre Schönheit objektivierbar, müsste sie lediglich von einer Person gemessen und der erhaltene Wert mitgeteilt werden.

 

 

>> This camera took 85 days to create and the team went through 561 models and over 1000 prototype parts. <<

Na glücklicherweise wurde nur das beste der 561 Modelle gezeigt...

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Ich mag Jonathan Ive irre gerne: Egal ob iPod, iPhone oder iMac, die Geräte führen perfekt die Designphilosophie des Bauhaus fort. Minimalistisches Design, in der Regel steht die Bedienung im Vordergrund, Klasse! Die Apple-Tastatur ist die beste die ich persönlich je hatte, das Tippgefühl ist auch besser als bei meiner TypeMatrix.

 

Beim Stichwort Ive fällt früher oder später immer der Name Dieter Rams, doch Rams hat großen Respekt für Ive – und hat sowieso nie Computer gebaut. Die beiden Designer haben eine ähnliche Philosophie, doch deshalb sind sie nicht austauschbar. Rams war auf Hifi spezialisiert, Ive auf Computer, und ihre Designs funktionieren IMO nur deshalb so gut, weil sie ihre Spezialgebiete genau verstehen. Hätte Rams ohne Know-How einen Computer designt, wäre der vielleicht total unpraktisch geworden, weil sich die Bedienung eines Hifi-Gerätes ja nicht 1:1 auf einen Computer übertragen lässt. (Apples einziges Hifi-Experiment, der Lautsprecher „iPod Hifi“, war interessanterweise auch kein Erfolg, ich weiß aber nicht inwiefern es am Design lag.)

 

Und genau das sehe ich bei dieser Kamera: Die originale Leica ist eine Iteration aus 80 Jahren Leica-Design und sieht so aus wie sie aussieht, weil sie so am besten funktioniert. Ich persönlich finde das Design sehr stark, es ist zurückhaltend und auf die nötigsten Bedienelemente (im starken Kontrast zu mancher SLR) reduziert – mir würde ein Griff fehlen, aber davon abgesehen entspricht die Kamera absolut dem Konzept „form follows function“. Insofern ist sie der iPod der Kamerawelt. Was Ive nun gemacht hat ist, das Design im Großen und Ganzen unverändert zu lassen, dafür aber so weit zu glätten, dass die Bedienung darunter leidet. Der Kamera wurde ohne erkennbaren Grund ein neues Korsett übergestülpt, ohne dass sich an der Funktion wirklich etwas geändert hätte. Wozu?

 

Das Geniale am Power Mac von 2003 war, dass Ive nicht einfach einen x-beliebigen Tower-PC genommen und ihm ein anderes Gehäuse verpasst hat, sondern dass der Computer von Grund auf so gestaltet wurde, dass er eine optimale Luftzirkulation erhält. Das ganze Gerät wurde der Leistung entsprechend designt! Beim iMac ist die Hauptfunktion die einfache Bedienung, also war der erste iMac 1998 im Prinzip nur ein Computermonitor mit CD-Laufwerk unter dem Bildschirm und Anschlüssen für Maus, Tastatur und Modem – nichts weiter. Der iPod wurde um das Scrollwheel herum designt, das erstmals eine komfortable Navigation durch tausende von Songs auf einem mobilen Gerät ermöglichte. Das iPhone und iPad sind so gestaltet, dass die Hardware komplett in den Hintergrund tritt und der Nutzer sich voll auf die Anwendungen konzentrieren kann, das Display also das wichtigste Element ist. Auch die anderen Apple-Geräten wurden entsprechend ihrer Hauptaufgabe designt, „form follows function“ war deshalb schon immer die Leitlinie bei Apple.

 

Man sieht deutlich, dass bei Ives Arbeit der Bildschirm die Hauptrolle spielt, anders kann man sich die ins Gehäuse eingelassenen Tasten und Räder der Leica nicht erklären. Meiner Ansicht nach scheitert das Design daran, dass Ive eben kein Fotograf ist und mit dem Verständnis eines Computerdesigners an das Projekt rangegangen ist. Ich war im Vorfeld sehr gespannt auf das Projekt, aber das Ergebnis finde ich sehr ernüchternd. In meinen Augen ist das kein Ive-Design, sondern ein Leica-Design (ich kenne den verantwortlichen Designer der M3 leider nicht), das von Ive ohne erkennbaren Grund modifiziert worden ist. Schade.

Link to post
Share on other sites
Das Geniale am Power Mac von 2003 war, dass Ive nicht einfach einen x-beliebigen Tower-PC genommen und ihm ein anderes Gehäuse verpasst hat,

sondern dass der Computer von Grund auf so gestaltet wurde, dass er eine optimale Luftzirkulation erhält.

Und es ist noch keine Ende abzusehen, man beachte die Größe am Ende.

(Einfach mal durchklicken, klingt sehr interessant.)

 

Neuer Mac Pro

 

Bei einer Höhe von nur 25,1 cm und einem Durchmesser von 16,8 cm ist der Mac Pro ein Pro Desktop,

der tatsächlich auf den Schreibtisch passt.

Link to post
Share on other sites

Mir gefällt die Kamera ausgesprochen gut, bis auf den Off-Drehregler.

Die Pentax K01 gefällt mir auch sehr gut, leider soll deren Av-Modus nicht mit allen adaptierten Linsen funzen und das Gewicht ist ziemlich hoch, sonst hätte ich mir die K01 gerne gekauft, Schade, wunderschöne Kamera, aber das können wohl nur echte "Schöngeister" erkennen;).

 

Zu Apple: Rein vom System sollen deren Computer besser sein, (keine Programmspeichergrenzen, dadurch Wegfall der Defragmentierung.....)

Leider haben die Imacs ein glänzendes Display und die Schrift ist doch sehr weich(Kantenglättung kann man dort wohl nicht einstellen/ausschalten?), ansonsten schicke Geräte.

 

Gruß

Jürgen

Link to post
Share on other sites

. . .

Zu Apple: Rein vom System sollen deren Computer besser sein, (keine Programmspeichergrenzen, dadurch Wegfall der Defragmentierung.....)

Leider haben die Imacs ein glänzendes Display und die Schrift ist doch sehr weich(Kantenglättung kann man dort wohl nicht einstellen/ausschalten?), ansonsten schicke Geräte.

 

Gruß

Jürgen

 

Hallo Jürgen,

 

zu den Display Beschichtungen: Auch Apple geht vom "Hochglanz" weg zu immer feineren, besser entspiegelten Oberflächen, die einen sehr guten Kompromiss zwischen glänzend und matt darstellen (die üblicherweise verwendeten Matt-Oberflächen sind meist sehr grob-kristallin und verschlechtern Detailwiedergabe und Kontrast).

 

Zur Schrift: Kann jetzt auch Geschmacksache sein, oder auch nur Gewöhnung: Ich finde Apple's Schriften perfekt und ärgere mich jedesmal, wenn ich längere Texte auf einem Windows-Systeme lesen muss, unabhängig von Auflösung und Version (am schlimmsten finde ich die Schriftendarstellung in den Windows-8-App's). Möglicherweise entsteht der von Dir beschriebene Eindruck, wenn Du den Mac an einem Monitor in sehr niedriger Auflösung betreibst (oder, und dass meine ich jetzt nicht ironisch, an einem Mattbildschirm mit zu grober Körnung).

 

Gruß Hans

Link to post
Share on other sites

Hallo Hans

 

Als ich mich vor einiger Zeit für den Imac interessierte und mir das mit der Schrift aufgefallen war, hatte ich mal bei Google irgendwas mit "unscharfe Schrift bei Apple" eingegeben und da war dann zu lesen dass das durch die Kantenglättung kommt, viele konnten sich überhaupt nicht damit anfreunden und andere wiederum schrieben das man sich daran gewöhnt, ich persönlich habe Windows7 und die Schrift ist angenehm für meinen Geschmack, man kann sie auch ziemlich gut einstellen.

Neben dem Hochglanz-Display haben mich noch die flache Maus und die flache Tastatur gestört, die Tastatur sieht zwar sehr edel aus, hat aber leider einen harten Anschlag, mein Kumpel der den 27er Imac hat, hatte mir auch bestätigt das die zwar super chic ist, aber nichts für Vielschreiber wäre, aber man könne diese ja, ebenso wie die Maus austauschen.

Blieben also nur die beiden Punkte mit dem Display und der Schrift, das Problem mir dem glänzendem Display könnte ich umgehen wenn ich den Imac-mini nehmen würde, dann bliebe aber noch die Schrift, also werde ich wohl noch abwarten bis ein neues Apple-Betriebssystem kommt wo man das einstellen kann......Sorry alles ein bisschen OT.

 

Gruß

Jürgen

Link to post
Share on other sites

meine Eindruck bezieht sich auf das aktuelle imac Modell 27 zoll.

Ich habe das Teil bereits einige Monate und mir sind niemals Spiegelprobleme aufgetreten.

die Darstellung ist sehr gut und kontrastreich. deutlich besser als an dem matten 24 Zöller windows Monitor, den ich zuvor hatte.

 

Ich halte matte Monitore für überbewertet.

Link to post
Share on other sites

@Hihopp: Das mit der Tastatur ist Geschmackssache. Ich habe zwar nicht gerade Sekretär-Geschwindigkeiten drauf, bin mit acht Fingern aber doch recht flott beim Tippen – aber nur auf flachen Tastaturen mit knackigem, klarem Druckpunkt (Apple, Sony, Asus). Auf den klassischen alten Tastaturen mit großem Hub fühl ich mich wie im Tiefschnee, bleib ständig hängen und habe das Gefühl, meine Finger viel mehr bewegen zu müssen. In der FH war ich sogar mehrmals schon kurz davor, meine eigene Tastatur mitzunehmen!

 

Aber: Das ist Geschmackssache, und wer die mitgelieferte Tastatur nicht mag, der kann natürlich einfach eine andere verwenden – wie bei anderen Computerherstellern ja auch. Die Maus fand ich auch nicht so toll, aber Mäuse nutze ich sowieso nicht, ich habe stattdessen das Magic Trackpad. Auch hier: Der Mac ist mit jeder standardkonformen Maus kompatibel, das ist also kein Hindernis.

 

Zur Schriftglättung: Traditionell ist die Glättung am Mac auf eine möglichst originalgetreue Darstellung optimiert, also mit Print als Vorbild. Durch die niedrige Auflösung des Bildschirms führt das dazu, dass krumme Werte zwischen den vorhandenen Pixeln entstehen und durch Annäherungswerte interpoliert werden müssen. Microsoft optimiert dagegen für den Bildschirm und quetscht die Buchstaben lieber ins Pixelraster des Displays, auch wenn sie dadurch vielleicht ihren Charakter verlieren, um so ein schärferes Erscheinungsbild zu erzeugen. Ich fand die Microsoft-Glättung immer zu kantig und unförmig und die Apple-Glättung natürlicher, aber durch die immer schärfer werdenden Bildschirme (Retina-Displays) fällt die Schriftglättung zukünftig sowieso nicht mehr so stark wie bisher ins Gewicht.

Link to post
Share on other sites
meine Eindruck bezieht sich auf das aktuelle imac Modell 27 zoll.

Ich habe das Teil bereits einige Monate und mir sind niemals Spiegelprobleme aufgetreten.

die Darstellung ist sehr gut und kontrastreich. deutlich besser als an dem matten 24 Zöller windows Monitor, den ich zuvor hatte.

 

Ich halte matte Monitore für überbewertet.

 

Hallo light,

 

da stimme ich mit dir absolut überein. Zumal Du ja mit dem aktuellen Modell schon die neueste Vergütung besitzt. Ich habe noch den Vorgänger, der noch stärker spiegelt, passe aber entsprechend die Lichtverhältnisse dafür an. Dafür habe ich eine Photowiedergabe mit tiefem Schwarz und relativ großem Farbraum (IPS-Panel), wo andere (grob beschichtete) Monitore maximal ein Dunkelgrau hinkriegen. IPS-Panels alleine kosten in 27 Zoll auch schon nicht wenig, was den iMac dann sogar noch zum Sonderangebot macht

 

Aber genug mit Werbung: Die Kamera ist jedenfalls noch nicht auf dem Niveau dieser iMacs angekommen, da möchte ich mal gar keine Apple-Brille vortäuschen . . .

 

Gruß Hans

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich!

×
×
  • Create New...