Jump to content
Daiyama

Sternenhimmel fotografieren - Der Bilder Thread (Für alle zum Mitmachen)

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

da ja der "How to" Thread im Technikbereich nicht verschoben werden will, versuche ich es mal so die Bilder von dort hier ins Fotoforum zu bekommen. :)

 

Ich fang mal an mit 2 Bildern vom Chiemsee bei Vollmond.

Ist natürlich nicht ideal für viele Sterne, aber man kann mit iso 200 knipsen. :)

 

post-13818-1396087637,809_thumb.jpg

 

Dafür hat das Wetter mir ein Gewitter in den Bergen beschert. :)

 

post-13818-1396087638,5947_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok ok für den Start eines Sternenhimmelthreads sind ein wenig Sterne drauf.

Dann mach ich mal weiter, diesmal ohne Mond, aber mit noch weniger Sternen. ;)

 

Blick von Feldfing am Starnberger See Richtung Alpen (ganz rechts die Zugspitze. Links im Vordergrund die Roseninsel).

 

post-13818-1396087689,5164_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön eingefangen ;)

Welchen ISO-Wert hast du verwendet? Bei meinem Bild rauscht´s schon mehr, allerdings ist das auch mit 6400 aufgenommen worden. Mal schauen, ob ich die Bilder mit 3200 auch gut aufhellen kann. Bei 6400 ist das fast nicht mehr notwendig, allerdings ist das Rauschen bei der NEX-6 dann doch etwas aufdringlich. Hab auch im Rohformat geschossen, da greift dann auch keine Rauschreduzierung. Die wollte ich jedoch auch nicht, sonst werden mir die Sterne zu milchig. Lieber Rauschen als Matsch :)

 

 

johannes+ha-albums-allg%E4u-picture10648-die-milchstrasse-am-10-8-2013-gesehen-knapp-unterhalb-vom-kreuzeck-2376-m-den-allgaeuer-alpen.jpg

 

 

Die Milchstraße am 10.8.2013, gesehen knapp unterhalb vom Kreuzeck (2376 m) in den Allgäuer Alpen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

 

hier ein "Schnellschuss" mit der Nex 7 und dem Sony/Zeiss 24mm 1.8.

 

Starry Night I by CarlosDiVega, on Flickr

 

Das Foto ist eine Aufnahme. Iso 200, f/5.0, 30 Sekunden, +0.3 EV, Darkframe.

Es ist auf der Sophienalpe bei Wien aufgenommen. Blickrichtung Tullnerfeld. Die Lichtverschmutzung kommt vom Mond und vom Tullnerfeld.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Johannes.

Iso war 1600 aus RAW in LR5.0 entwickelt und mittels Nik entrauscht; allerdings ist die Milchstraße mittels Klarheit etwas gepimpt. ;)

Könnte bei Dir auch der Fall sein? Obwohl von Deinem Standpunkt sollte die Lichtverschmutzung noch geringer sein.

 

@Carlosdivega:

Schönes Bild; der Mond gefällt mir gut dabei, leider etwas zu lang belichtet; die Sterne werden schon Striche.

Lieber etwas mit der ISO rauf und der Zeit runter (Richtwert bei APS-C 300/Brennweite).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich hab auch nachgeholfen, allerdings ist schon das Bild direkt aus der Kamera nicht so schlecht:

 

 

dsc02055nprij.jpg

 

In 2300 Metern Höhe herrscht natürlich sehr wenig Lichtverschmutzung. Der Verlauf der Milchstraße war mit bloßem Auge schon wunderbar zu erkennen.

 

 

@carlosdivega:

Daiyama hat es ja bereits angesprochen, die Sterne ziehen Spuren. Ist also ein bisschen zu lange belichtet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich sollten Aufnahmen eines Meteors hier im Rhein-Main Gebiet nicht gut funktionieren.

Lichtverschmutzung und andere Störfaktoren sind schon ein Hindernis.

Ich habe mich dennoch getraut und versucht einen Meteor aufs Bild zu bringen.

Jetzt bin ich nicht sehr erfahren was diese Art der Aufnahmen betrifft und hatte viele Elemente im Bild, die bestimmt kein Meteor waren. Viele Flugzeuge, die ISS, anderen Satelliten und leider auch immer wieder Wolken. Am Ende war es ein Bild, welches von fast 600 Bildern übrig geblieben ist. Es waren mehr mit Meteoren aber das waren nur winzig Kleine. Mein Bild kann auch keinesfalls mit tollen Bildern mithalten, die ich hier gesehen habe: Did you miss it? Take a look at the Perseid meteor shower's peak: Digital Photography Review

Ich zeige mein eines Bild dennoch, um auch vielleicht noch Tipps zu erhaschen um mich zu verbessern.

Wie bin ich vorgegangen:

Im Internet habe ich mir herausgesucht wo der Meteoriten-schauer am ehesten zu erwarten ist. (astronomie.info)

Dann habe ich die GH3 so platziert dass ich mit einem Weitwinkel Objektiv diesen Bereich erfassen konnte. Das hat aber nicht wirklich geholfen weil die wirklich tollen, hellen Meteoren überall zu sehen waren nur nicht dort wo ich meine Aufnahmen machte. Also habe ich auch ein paar mal die Kamera umgestellt. Drei Objektive die alle gut benutzbar sind habe ich eingesetzt. Das war das 20mm f1.7, das 12-35mm f 2.8 und das 7-14mm f 4.0.Die GH3 hat diese nette Zeitraffer- Einstellung und die habe ich arbeiten lassen Die Belichtungszeit habe ich auf 5 Sekunden gesetzt und mit offener Blende gearbeitet. Den ISO Bereich habe ich je nach Lichtstärke des Objektives angepasst. Bis max. ISO 3200 beim 7-14mm. Lightroom musste dann auch noch herhalten weil ich noch entrauschen musste, die Helligkeit der Sterne erhöht und der Weißabgleich geändert wurde.

Eine Frage an die, die solche Aufnahmen schon oft gemacht haben:"Was könnte ich an Einstellung usw. noch verbessern?"

 

Liebe Grüße

 

Dieter

 

 

 

 

post-12173-1396087764,391_thumb.jpg

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab am Wochenende zwar auch den Sternenhimmel fotografiert, allerdings nicht gezielt Ausschau nach den Meteoriten gehalten. Ehrlich gesagt wusste ich auch erst davon, als mich im Tal jemand darauf aufmerksam machte und mich fragte, wieviele Sternschnuppen ich denn gesehen hätte. Es waren grad mal zwei innerhalb von vielleicht 90 Minuten, besonders spektakulär war's bei mir also nicht. Wobei es erst meine persönlich erlebten Sternschnuppen Nummer zwei und drei waren. Wundert mich ein bisschen, was bei deinem Link über den Meteorstrom geschrieben wird - aber vielleicht fand das auch eher in der zweiten Nachthälfte statt?

Mir war's ehrlich gesagt auch zu kalt zum längeren Rumstehen da oben aufm Berg und ab 1 Uhr zog eh Nebel auf.

 

 

Kann dir jetzt auch keine Verbesserungsvorschläge geben...vielleicht etwa länger mit niedrigerem ISO belichten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Apertur

Wenn man Meteoriten sieht, darf man sich etwas wünschen !!:P

Hast Du daran gedacht? :(

 

m.E. ist Dir das Bild gelungen, vielleicht ISO 1-2 Stufen geringer einstellen, damit der Himmel mehr nach "Nacht" aussieht.

 

Ja, ich hatte daran gedacht!

So viele Wünsche hatte ich gar nicht wie ich Sternschnuppen gesehen habe.

 

Das Bild war etwas dunkler und habe es etwas heller gemacht.

Ich übe noch!

 

LG

 

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alos ich habe das Wünschen auch immer vergessen, weill ich so überrascht war wie gross die Sternschnuppen waren. :eek:

 

Ein paar Kleinere haben es doch auf einige Bilder geschafft. :)

 

Eine Sternschnuppe am Himmel (Glück gehabt ), aber mehrer schon im Wasser gelandet :cool::P:eek:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch meine restlichen Bilder vom 10. August :)

Lektion des ersten Experimentierens mit der Milchstraße: lieber nicht über ISO 3200 gehen, besser ist 1600. Die NEX-6 rauscht dann doch recht ordentlich. Ist aber insgesamt schon noch akzeptabel :)

 

 

johannes+ha-albums-allg%E4u-picture10691-die-milchstrasse-am-10-8-2013-gesehen-knapp-unterhalb-vom-kreuzeck-2376-m-den-allgaeuer-alpen.jpg

 

 

johannes+ha-albums-allg%E4u-picture10692-sternenhimmel-am-10-8-2013-gesehen-knapp-unterhalb-vom-kreuzeck-2376-m-den-allgaeuer-alpen-der-ort-unten-ist-oberstdorf.jpg

 

 

johannes+ha-albums-allg%E4u-picture10689-sternenhimmel-am-10-8-2013-gesehen-knapp-unterhalb-vom-kreuzeck-2376-m-den-allgaeuer-alpen.jpg

 

 

johannes+ha-albums-allg%E4u-picture10690-die-milchstrasse-am-10-8-2013-gesehen-knapp-unterhalb-vom-kreuzeck-2376-m-den-allgaeuer-alpen.jpg

 

 

Keine Ahnung, ob das beim letzten Bild eine Sternschnuppe war :D

Hab in der Nacht insgesamt nur zwei gesehen und mir in beiden Fällen auch was gewünscht ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hier noch meine restlichen Bilder vom 10. August :)

Lektion des ersten Experimentierens mit der Milchstraße: lieber nicht über ISO 3200 gehen, besser ist 1600. Die NEX-6 rauscht dann doch recht ordentlich. Ist aber insgesamt schon noch akzeptabel :)

 

Ohh ja ich hab es letztes auch mal nit der NEX-5R versucht und hatte ISO6400, auch ein Bisschen zu viel :D Beim nächsten mal weiss ich bescheid :rolleyes:

post-33622-1396087919,1319_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Echt tolle Bilder die man hier zu sehen bekommt.

 

Wie lange belichtet ihr wenn ihr mit ISO 3200 fotografiert

und wie lange bei ISO 1600? So das die Sterne nicht zu strichen werden.

 

Sind das alles einzelne Bilder oder sind das stacks?

 

Danke!

 

 

 

Gruß

Mi A Ma

Share this post


Link to post
Share on other sites

So das die Sterne nicht zu strichen werden.

ich habe einfach ausprobiert, das hängt auch von der Brennweite und der Position am Himmel ab: mit kurzer Brennweite und in der Nähe Polarstern kann man länger...

 

Nex-5N Minolta MC W.Rokkor 1,8/35mm

irgendwo auf die Milchstrasse gehalten @1,8, 800 ISO, 5 sec, jpeg ooc mit Darktable etwas nachgeschärft

 

post-30521-1396088037,1284_thumb.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...