Jump to content
Bodo B

Bitte um Hilfe zur Systemkamera Auswahl bis 450 Euro

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

ich würde mich sehr über Eure bei der Auswahl meiner ersten Systemkamera bis 450 Euro freuen, da ich momentan von informationen überflutet bin.

 

Meine letzte Kamera, die kompakte Sony DSC HX7 ist leider kürzlich kaputt gegangen.

 

Nun suche ich eine kompakte alternative zu DSLRs mit guter Bildqualität. Das Ziel ist Alroundfotografie Landschaften, Urlaubsbilder, etwas Sport und die ein oder andere Feier. Natur reizt mich hier besonders, ohne Technikanforderungen an Tierefotografie zu stellen. Die Kamera sollte wirklich kompakt sein, Lumix G3 ist mir eigentlich schon zu gross.

 

Neben der reinen Kamera interessiert mich auch die Erweiterbarkeit und Verfügbarkeit von Objektiven

 

Bisher habe ich folgende Modelle in die nähere Auswahl gefasst und die angegeben Vor- und Nachteile erfasst:

 

Sony NEX F3

+sehr kompakt

+guter Dynamikbereich

 

-kein Blitzschuh

Samsung NX210

+sehr benutzerfreundlich

+viele features

 

-geringer dynamischer Bereich (laut NX200 test: Samsung NX200 Review: Digital Photography Review)

-Samsung scheint neu am Markt zu sein mit geringem Angebot an Objectiven/Zubehör

 

Olympus PLE 3

+Günstig

+kompatibel zu vielen Objektiven

 

-geringere Bildqualität?

 

Von der handhabung finde ich die Samsung besser, aber selbst hier im Forum ist darüber kaum was zu finden.

Die Sony ist kompakter und scheint einen weiteren dynamischen Bereich zu haben. Bei meiner letzten Kamera fühlte ich mich durch einen geringen dynamischen Bereich eingeschränkt.

 

Vielen Dank für Deine Hilfe,

 

Bodo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und willkommen im Forum

 

Dass die F3 keinen Blitzschuh hat stimmt nicht ganz. Sie besitzt den proprietären NEX Zubehörschuh. Da gibts allerdings nur ein Blitzgerät dazu. Ich habe mir das zu meinen beiden 5N auch gekauft aber benutze es fast nie. Blitzen ist mit diesem guten Sensor selten nötig. Bei schlechten Lichtverhältnissen können die von dir aufgeführten beiden anderen Kameras nicht mit der NEX mithalten.

Bei der Samsung würde mir das Klappdisplay fehlen. Die neuere NEX-3N wäre auch noch eine Alternative. Die hat dann wirklich keinen Blitzschuh. Eine 5R gibts vermutlich noch nicht für 450 Euro.

 

Bei den Objektiven ist es so, dass auf die Olympus auch die mfT Objektive von Panasonic sowie Fremdobjektive von Sigma passen. D.h. mFT bietet immer noch die grösste Auswahl. Es sind auch lichtstarke Zoomobjektive sowie gute relativ lange Makroobjektive erhältlich.

 

Für die Samsung gibt es bis jetzt noch keine Fremdobjektive. Da muss man sich mit dem, nicht schlechten, Angebot von Samsung begnügen.

 

Sony hat inzwischen ein gutes Angebot an Objektiven. Aber es fehlt auch noch einiges. Aber es ist zu erwarten dass auch von Sigma und Tamron in Zukunft noch weitere Objektive mit E-Mount kommen. Das System hat durchaus Zukunft. Sony setzt inzwischen auch voll auf das NEX System. Das merkt man. Finde ich zumindest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

-geringer dynamischer Bereich (laut NX200 test: Samsung NX200 Review: Digital Photography Review)

-Samsung scheint neu am Markt zu sein mit geringem Angebot an Objectiven/Zubehör

 

schalt auf der Seite einfach mal Smart Range auf "on", dann sieht das schon viel besser aus.

 

Ansonsten finde ich die Auswahl bei Samsung ziemlich gut, gering ist vielleicht die Verbreitung.... aber nicht die Auswahl.

 

 

mit einem 18-200 und einem 60er Makro, ist doch der übliche Bereich gut abgedeckt ... und ein heftiges Portraittele gibts auch noch mit dem 1,4/85

 

für WW Fans ein 12-24 und immerhin sage und schreibe 3 Pancakes (16, 20 und 30) nebst dem kompakten 20-50 Zoom, runden das Angebot ab.

Ein 1,8/45 sehe ich da auch noch im Programm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@nightstalker -

schalt auf der Seite einfach mal Smart Range auf "on", dann sieht das schon viel besser aus.
was ist damit gemeint?

 

@Bodo B - schau mal nach Retouren, Vorführgeräten usw. - dann bekommst Du für Dein Geld eine höherwertigere Kamera mit mehr Features bei (fast) voller Garantie und ohne Risiko, wenn es nicht gerade aus China usw. ist.

 

PS: Mein Nick sagt schon, wozu ich Dir raten würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey,

 

ich kann dir von der E-PL3 berichten und die Bildqualität ist nur dann geringer, wenn du über die normale Postergröße hinaus möchtest.

Darunter reichen die 12MP.

Ich empfinde die PL3 als durchaus bestes Preis-Leistungsverhältnis, von den genannten Kameras. Außerdem gibt es sie gebraucht noch günstiger

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

 

Samsung NX210

+sehr benutzerfreundlich

+viele features

 

-geringer dynamischer Bereich (laut NX200 test: Samsung NX200 Review: Digital Photography Review)

-Samsung scheint neu am Markt zu sein mit geringem Angebot an Objectiven/Zubehör

...

 

nun von den Samsungs DPR Tests halte ich ehrlich gesagt eher wenig, da die Jungs mal davon ausgegangen sind, dass die Sensorgeneration in der NX200 mit der in der NX210 identisch ist (was sie faktisch so nicht wirklich ist, denn die NX1000 und die NX20 sind beide in RAW etwa 2/3 Blende besser als die NX200, jedenfall meine sind es).

 

Die Dynamik bei LowISO des "alten 20Mpix" Samsung Sensors ist gut genug, du musst halt ab ISO1600 Abstriche machen und OOC JPEG nur bis max 800 nutzen, dann solltest du mit dem Sensor keine wirklichen Probleme haben. Andererseits hast du aber im Bereich bis ISO400 bei Samsung etwa 90-93% der maximalen theoretischen Sensorauflösung von 20Mpix zur Verfügung, bei Sony etwa 75-80% von 16Mpix.....d.h. wenn du erwartest viel ISO100/200 Aufnahmen zumachen bist du eigentlich mit einer Samsung sogar deutlich besser bedient.

 

Fremdojektive gibt es manuelle von Walimex/Samyang (ich hab ein f1,5/35mm hier), ansonsten sind genug lichtstarke (und teils sehr kompakte) Festbrennweiten als Pancake verfügbar. Die Zooms sind allerdings bis auf das 20-50 etwas gross geraten, das 12-24 ist aber ein echtes Schmankerl

 

Ob dir das reicht kann ich nicht beurteilen, aber bis auf das SUppenzoom sind eigentlich alle Samsung NX Objektive locker ihr Geld wert und überzeugen durchweg durch wenig optische Probleme (also kaum CA und Vignettierung, die SW technisch korrigiert werden müsste)

 

Ob ich jetzt eine NX210 kaufen würde ?

 

Wahrscheinlich eher nicht.

 

Warum:

 

Die NX1000 ist eigentlich die "haptisch bessere" Kamera, da mir der Griff besser gefällt und sie noch kleiner und leichter ist, und technisch ist sie bis auf das schlechtere Display (LCD versus AMOLED) gleich gut

 

Andereseits bekommst du eine NX20 auch für knapp unter 500€ und die ist für mich mit Sucher und Klappbarem Display die deutlich bessere Alternative.

 

Cheers, Tjobbe

Edited by tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

@nightstalker - was ist damit gemeint?

...

 

Die Samsungs haben mit Smart Range eine art JPEG Dynamikextender, der die BAsis ISO auf 200 setzt und damit einen grösseren Dynamikbereich abdecken kann.

 

In aller Regel gibt es dass auch bei anderen aber mit eben den bekannten auswirkungen. Ich nutze es eher selten, sondern versuche gleich in RAW optimal zu belichten und nachher gezielt in LR nachzubearbeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@nightstalker - was ist damit gemeint?

 

 

in dem verlinkten Diagramm kann man bei allen Kameras die Dynamikerweiterungen (verschiedener Bezeichnungen) aktivieren, bei Samsung heisst das wohl Smartrange ... jedenfalls bei aktivierung sieht der Graph und der Dynamikbereich, der daraunter für die Kameras angezeigt wird, schon deutlich besser aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

vielen Dank für die Antworten. Es ergeben sich nun weitere Fragen:

 

@ nightstalker: Erklär doch bitte mal was "smart range" on bedeutet und was diese option für nachteile hat. Der Dynamik umfang schein immer noch etwas schlechter zu sein bei Samsung NX210 vs. Sony NEX 3F

 

@ octane: Kannst du erklrären, was der unterschied der nex 3n und nex 3f ist?

 

@ Oly-Oli: wo könnte ich denn solche günstigeren vorführgeräte online finden?

 

Noch eine frage zur NEX 3n: Das mitgelieferte objektiv besitzt nicht die möglichkeit zum manuellen zoomen und fokussieren, sondern macht dies per motor, was mich (negativ) an eine kompaktkamera erinnert. ist dies bei anderen objektiven anders, also manuel möglich?

 

Ich habe auch grade die Olympus PEN E-PM2 für < 450 euro gesehen, was haltet ihr denn davon?

 

Vielen Dank,

Bodo

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ octane: Kannst du erklrären, was der unterschied der nex 3n und nex 3f ist?

 

ich bin nicht octane, aber ... die 3N ist das Nachfolgemodell, sie hat einen Knopf um das neue Motorzoom an der Kamera zu bedienen, und ein neues Design. Ansonsten ist alles schlechter/billiger gemacht als beim Vorgänger F3: die halbe Bildschirmauflösung, einfachere Bildschirmaufhängung, kein EVF mehr möglich, nur noch max 2,5 Bilder/s statt 5 ...

 

und wenn Du schon nach älteren Modellen guckst: die 5N ist besser als die F3 und vielleicht bekommst Du sie irgendwo ähnlich günstig

Noch eine frage zur NEX 3n: Das mitgelieferte objektiv besitzt nicht die möglichkeit zum manuellen zoomen und fokussieren, sondern macht dies per motor, was mich (negativ) an eine kompaktkamera erinnert. ist dies bei anderen objektiven anders, also manuel möglich?

die anderen Nex-Objektive haben manuellen Zoom und sind manuell fokussierbar

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ nightstalker: Erklär doch bitte mal was "smart range" on bedeutet und was diese option für nachteile hat. Der Dynamik umfang schein immer noch etwas schlechter zu sein bei Samsung NX210 vs. Sony NEX 3F

 

 

Smartrange, habe ich oben doch schon geschrieben, ist eine Dynamikerweiterung, so wie DRO bei Sony und Gradation Auto bei Olympus ... klick doch einfach auf der Seite mal drauf und kuck Dir die Kurven an.

 

 

Die Nachteile sind wie bei allen ... Du veränderst die JPG Konvertierung, ähnlich wie durch eine RAW Bearbeitung.

 

Mehr kann ich zu Samsung nicht schreiben, da mir da eigene Erfahrung fehlt, ich habe mir auch nur das verlinkte Diagramm angesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Eure Beiträge.

 

Ich frage mich immernoch, wie stark der Unterschied im dynamischen Bereich zwischen Samsung NX210 und Sony NEX F3 wohl ausfällt.

Was ist eigentlich an der Sony NEX3 und Samsung NX210 besser im Vergleich zu Olymphus? abgesehen vom grösseren Sensor?

 

@ tjobbe: Sei doch so nett und erklär mir was OOC JPEG bedeutet. Und was bedeutet: festbrennweiten sind als pancake verfügbar? D.H. ich kann externe Objektive via adapter anschliessen? Und die NX1000 hat denselben sensor? und sonst ist ausser dem display auch alles gleich? das wäre ja ein deutlicher preis/leistungs gewinn! OK ich sehe grade da fehlt ein bildstabilisator? Das ist ja schon ein enormer verlust, macht dann eine solche kamera noch sinn?

 

Danke, B

Edited by Bodo B

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Oly-Oli

Auf keinen fall will ich irgendjemanden auf den arm nehmen!

 

Die Ähnlichkeit zwischen der Samsung NX1000 und NX210 verwirrt mich nur sichtbar. Der einzige unterschied scheint ja das gehäusematerial und der bildstabilisator im objektiv zu sein! Erstaunlich!

 

B

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die NX1000 hat ein kleineres Gehäuse aus kunststoff und kein Wählrad auf der Top Plate, das Standardobjektiv ist ein 2050 bei der NX1000 (ohne OiS) und ein 1855 mit OiS bei der NX210 (wobei das kleinere 2050 das optisch bessere ist)

 

 

OOC JPEG: in der Kamera erzeugtes JPEG Bild (gegen über RAW im PC basierten Konverter erzeugtes, was bei der NX zu bevorzugen wäre, ausnahme ist die neue NX300)

 

Pancakes sind kleine,kompakte Objektive, wovon es bei Samsung mittlerweile vier gibt (10mm Fisheye (angekündigt), 16mm, 20mm, 30mm)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Kamera sollte wirklich kompakt sein, Lumix G3 ist mir eigentlich schon zu gross.

 

Neben der reinen Kamera interessiert mich auch die Erweiterbarkeit und Verfügbarkeit von Objektiven

 

Wenn du an ein System interessiert bist (also Zusatzobjektive und Zubehör), solltest du dir (wenn es um Kompaktheit geht) besonders auch die Objektive ansehen. Einen Kamerabody kann man nahezu beliebig klein machen, das lässt eigentlich keinen Rückschluss darüber zu, wie groß und schwer dann das Ganze mit Objektiv wird. Hier haben dann gerade die APS-C Kameras (Sony NEX oder Samsung NX) schnell das Nachsehen.

 

Hier mal zum Vergleich 10fach Zoom-Objektive:

 

Samsung 18-200: 72mm x 106mm - 549g

Sony 18-200: 68mm x 97mm - 460g

Olympus 14-150: 64mm x 83mm - 280g

Panasonic 14-140: 67mm x 75mm - 265g

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Aspekte der Praktikabilität wie Gewicht und Größe von Specializer sind für mich viel entscheidender als die Frage, ob man mit der Lupe auf dem Foto das erste Rauschen ab 640 oder 800 ISO erkennen kann und ähnlicher (sorry) akademischer Nonsens.

 

Wie lange dauert es auf dem Fahrrad fahrend, anzuhalten und ein Foto zu machen? Wie umständlich ist das? Wenn ich 2 Minuten dazu brauche, was nutzen mir dann die 0,2 Sekunden Vorteil bei der AF-Messung?

 

Mit meiner alten G10 habe ich so jahrelang Fotos gemacht, die mit einer DSLR und auch mit meiner neuen Systemkamera nie zustande gekommen wären, manchmal auch einhändig. Ganz einfach weil ich die wirklich fast immer dabei hatte und habe und ratzfatz schussbereit ist. Auch weiterhin, krasses Rauschen ab ISO 400 hin oder her.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

also vielen Dank für die Tips. Das sind natürlich alles wichtige hinweise!

 

Ich denke zur kit linse kommt maximal noch eine weitere festbrennweite dazu und eventuel ein objektiv mit 7-10x zoom.

 

Momentan ist die Sony nex F3 favourit, da ich den hohen dynamikbereich wichtig finde, den APSC Sensor zukunftstauglich finde und das ding auch noch recht kompakt ist.

 

Im prinziep wäre die Sony NEX 3N noch etwas kompakter, aber ich finde die fehlende Möglichkeit für manuelles Fokussieren sehr nachteilhaft. Das kann bei geringen Llichtverhältnissen und schwierigen Situationen doch eine wichtige Option sein.

 

Die Samsung NX1000 bietet auch echt viel fürs geld, jedoch fehlt der Bildstabilisator in dem Kit Objektiv, was ich für recht wesentlich halte.

 

An weiteren Hinweisen bin ich sehr interessiert.

Grüße Bodo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Im prinziep wäre die Sony NEX 3N noch etwas kompakter, aber ich finde die fehlende Möglichkeit für manuelles Fokussieren sehr nachteilhaft.

 

Äh wie bitte? Mit der NEX-3N kann man wohl ebenso gut manuell fokussieren wie mit jeder anderen NEX. Wenn nicht dann liegt das höchstens am mitgelieferten Kit Objektiv. Die NEX hat wie alle Systemkameras die unglaublich tolle Möglichkeit die Objektive zu wechseln

. Damit kann man garantiert manuell fokussieren...

Share this post


Link to post
Share on other sites

also meine 3N mit 16-50 lässt sich wunderbar manuell fokussieren am Objektivring. Mit Peaking, Lupe etc. M.M. ist die 3NL z.Z. eine superedelkompakte mit Objektivwechselmöglichkeit zu schönem Preis/Leistungsverhältnis.

 

@octane Das wäre ja ein toller Tausch 16-50 gegen 18-55

:D:rolleyes:

Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja da habe ich mich wohl glatt falsch beraten lassen, danke für die infos.

 

Ja ich denke es wird die nex3n, auch wegen dem höheren dynamischen Bereich im vergleich zur PL3. ansonsten ist das meine zweite wahl.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi bodo

 

nex3nl mit 16-50 ist was ich geschrieben habe. Eine Edelkompakte. Und sie ist in deinem Budget, weitere Objektive passen auch. Will aber noch an eines erinnern, weil es mal dein Thema war: manuelles Focussieren.

 

manuelles fokussieren geht prima.

 

Vielleicht wurdest du mal falsch informiert weil:

zoomen nur elektrisch.

Das geht tatsächlich digicammässig mit wippe am gehäuse gleich am Auslöser, oder natürlich mit Schalter oder via ring am Objektiv. Aber IMMER elektrisch. Das ist halt der Unterschied bei den beiden Objektiven (16-50 und 18-55). Ich finds aber sogar gut, denn das 16-50 ist kleiner und weitwinkliger, und dass man vielleicht nicht gleich auf Anhieb 37mm Brennweite trifft, ist zu verschmerzen. Also m.M.

 

Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By tokschi
      Ich möchte meine Gute alte Nex6 gegen eine Nex5 oder alpha5000 tauschen. Da ich in der 6er Reihe upgegradet habe, gibt es für sie keine Verwendung mehr. So eine schöne kleine aus der 5er Reihe könnte ich aber immer dabei haben. Zustand:
      Sie tut nach 8 Jahren nochimmer super, was sie soll.
      Ist etwas abgegriffen und die Augenmuschel fehlt. Das hat mich aber nie gestört.
      Der Sensor hat keine Kratzer und ist sauber. Die Kratzer an der Plastikeinfassung um den Sensor kommen vom Lensturbo, der da immer recht weit hineinragte.
      Die Display Folie hatte ich einmal gewechselt.
      Ich interessiere mich auch für das SELP1650, fals bei dir ungenutzt herumliegt.
       
       
       
       
       
    • By tokschi
      Ich möchte meine Gute alte Nex6 gegen eine Nex5 oder alpha5000 tauschen. Da ich in der 6er Reihe upgegradet habe, gibt es für sie keine Verwendung mehr. So eine schöne kleine aus der 5er Reihe könnte ich aber immer dabei haben. Zustand:
      Sie tut nach 8 Jahren nochimmer super, was sie soll.
      Ist etwas abgegriffen und die Augenmuschel fehlt. Das hat mich aber nie gestört.
      Der Sensor hat keine Kratzer und ist sauber. Die Kratzer an der Plastikeinfassung um den Sensor kommen vom Lensturbo, der da immer recht weit hineinragte.
      Die Display Folie hatte ich einmal gewechselt.
      Ich interessiere mich auch für das SELP1650, fals bei dir ungenutzt herumliegt.
       
       
       
       
       
    • By anhaefr
      Ich verkaufe meine Sony A7R Vollformat wegen Upgrade auf die A7R III. Die Kamera ist in hervorragendem Zustand, ich kann keine Gebrauchsspuren erkennen. Von Anfang an war eine Schutzfolie auf dem Display. Zum Angebot gehören drei Ersatzakkus, Ladegerät, Tragegurt, Bedienungsanleitung und OVP. Die Gesamtauslösungen betragen genau 13960. Technisch funktioniert alles wie es soll, ich hatte mit der Kamera überhaupt keine Probleme, sie ist absolut zuverlässig. Die Kamera ist kein Grauimport, sondern wurde direkt bei Sony Deutschland gekauft.

      Die Kamera kann jederzeit besichtigt werden. Eine persönliche Übergabe wäre super. Raum Mainz
    • By micharl
      A7-II im Erstbesitz mit Kit-Objektiv 28-70, gekauft Ende 2015, sehr guter gebrauchter Zustand, minimale Gebrauchsspuren, keine technischen Mängel. Preis 800,- €
      Die Kamera hat nach Angaben in den EXIF ~16K Auslösungen, meistens mit dem elektronischen 1. Verschluss (=halbe Beanspruchung der Mechanik). Das Display ist makellos; es hatte von Anfang an eine Schutzfolie – inzwischen ein praktisch neuwertiges Panzerglas, das erforderlichenfalls leicht zu wechseln ist.
      Das Objektiv gehört zu den guten Exemplaren seines Typs, keine Dezentrierung, keine Beschädigungen. Es kommt im mitgelieferten Schutzbeutel, mit Sonnenblende und vorderer bzw. hinterer Objektivkappe.
      Die Kamera wird in der Originalverpackung mit sämtlichem Original-Zubehör angeboten:
      1) Akku NP-FW50 von Sony (hat sich vor dem Photographieren gedrückt, kommt aber mit)
      2) Netzteil(chen) zum Laden des Akkus in der Kamera,
      3) 2 Kabel zum Anschluss des Netzteils an die Steckdose bzw. die Kamera
      4) Schulterriemen (erkennbar gebraucht)
      5) Objektivbeutel (erkennbar ungebraucht)
      6) 1 Gehäusedeckel
      Preis: 700,-;  bei Versand als voll versichertes DHL-Paket 10,- Aufpreis
      Zahlung: Banküberweisung vorab oder Paypal; Besichtigung, Abholung und Barzahlung möglich.
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!