Jump to content
jettegsk

Sony Nex 5R: Bilder per WLAN in voller Auflösung aufs iPad übertragen

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo

 

ich habe die ersten Fotos mit meiner Nex 5R aufgenommen, eine Verbindung zu meinem iPad hergestellt und diese dann per Tastendruck auf "Wifi" erfolgreich auf das Tablet übertragen. Beide Geräte haben nach einmaliger Eingabe des Schlüssels problemlos eine Verbindung hergestellt, und nach dem Download der Play-Memory-App klappte die Übertragung. Leider sind die Fotos nur in reduzierter Auflösung auf dem iPad angekommen. Wo kann ich einstellen, dass sie in der vollen Auflösung aufs Tablet überspielt werden?

 

Ich hoffe, hier kennt sich jemand aus.

 

Vielen Dank im Voraus!

Jette

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bilder hatten nur 1,7 Megapixel, zu wenig, da ich sie auf dem iPad bearbeiten möchte. Hab es aber rausgefunden. In den Einstellungen der App kann die Auflösung als "original" eingestellt werden. Dann gehen die Fotos mit der vollen Auflösung rüber. Problem also gelöst

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

welche einstellung hast du dafür gewählt? ich komm nicht recht dahinter :/

 

 

Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

 

Geh auf die App "Einstellungen". Scolle runter zum Programm Play Memories Mobile. Tipp die App an und setze die Bildqualität auf "Original". Sie ist standardmäßig auf 2MP eingestellt. Dann hast du die volle Auflösung auf dem iPad und die Übertragung geht trotzdem schnell ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      da ich in letzter Zeit auch immer mehr Interesse am Filmen entwickelt habe und das Sigma überall wärmstens empfohlen wird, wollte ich fragen ob jemand schon Erfahrungen mit oben genannter Kombination hat.

      Mit dem Sigma MC11 wird die Kombi ja überall gelobt, vor allem im Videobereich.bei dem Metabones IV gibts weniger Erfahrungen. Ich habe den Metabones IV halt schon für mein Canon 70-200 und bin dort sehr zufrieden.

      Von dem Sigma erhoffe ich mir beim Filmen mehr Flexibilität als mit meinem 24mm 1.8 (welches mich dann verlassen wird, da das Sigma 18-35 genauso scharf ist und eine ähnlich gute Naheinstellgrenze hat). Zudem habe ich die Flexibilität von 3 Festbrennweiten in einer Linse (zu Kosten des Gewichtes, aber damit kann ich leben.

      Also, wer Erfahrungen hat, immer her damit.

      Gruß
      Alex
       
       
       
    • By Dirk3791
      Hallo zusammen,
       
      ich habe mich nach intensiver Recherche für die G81 entschieden. Nur die Frage ist abschließend mit welchem KIT-Objektiv "zum Start". Hier kann man ja
      noch mal so richtig Geld sparen im Vergleich zum Einzelkauf!
       
      Was den Brennweitenbereich angeht ist es schön - insbesondere im Urlaub - sehr universell aufgestellt zu sein. Zumal ich jemand bin der immer 
      noch ungern "draußen" Objektive wechselt.
       
      Nach Analyse meiner Fotos muss ich aber sagen, dass ich doch selten über 130 gehe mit meiner DSLR im APS-C Format. Die meisten werden deutlich 
      unter 100 gemacht. Zudem habe ich ja noch eine Lumix FZ1000.
       
      Kurzum:
       
      - Kann jemand die Bildqualität beider Objektive aus "eigener Erfahrung" heraus miteinander vergleichen? Hat das 12-60 einen deutlich sichtbaren Qualitätsvorsprung
        zum 14-140 II im Brennweitenbereich bis 60? - Zum Beispiel was die Auflösung/ Schärfe zu den Rändern hin betrifft?
        Falls nein, würde ich dann eher zum 14-140 II tendieren, da die Abmessungen ("eingefahren") ja ähnlich sind (siehe unten).
        Falls ja, würde ich gute 240 Euro sparen und da 12-60 nehmen. 
       
      -  Findet ihr, dass die 12mm Weitwinkel einen deutlichen gestalterischen Vorteil bringen?
       
      - Wie verhalten sich beide im Videobetrieb? FHD / 4K?
       
      - Was ist mit der Fokusgeschwindigkeit?
       
      - Habe ich noch einen Aspekt vergessen?
       
      Hinzu käme, dass ich mit dem 12-60 eine staub- und spritzwasserfeste Kombi hätte...
       
      Von den Abmessungen und dem Gewicht her tun sich ja beide nicht viel (12-60: 7,1cm 210 g) zu (14-140: 7,5cm 265g).
       
      Meine Bedenken: Wenn ich z.B. zwecks guter Bildgestaltung mein Objekt nicht zentral platziere, sondern eher zum Rand hin, sollte ein Objektiv ja hier
      möglichst noch gut auflösen, zumal ich unter 16 MB ja nicht die Rerserven wie unter 24 MB habe, für einen späteren nennenswerten Zuschnitt.
      Da bringt es mir doch nichts, wenn das Objektive in der Bildmitte super scharf auflöst und dann auffallend zu den Rändern hin abfällt, oder? 
       
      Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
       
      Dirk
    • By Raumfahrer
      Diese Frage ist sehr ernst gemeint und beschäftig mich seit die neue A7RIII und die A9 bekannt gegeben wurden und hier wieder fleissig diskutiert wird. Ich möchte eure Beweggründe nachvollziehen können und wissen ob es vielleicht Leute gibt denen es wie mir geht. Aus diesem Grund würde ich mich über ein paar ernste Feedback's von allen freuen, die sich mit dem Thema beschäftigen.
       
      Meine Überlegungen dazu:
      - Ich will die Kamera, weil ich die noch höhere Auflösung brauche: Was macht denn jemand damit? Crop ist ein Argument, aber sonst? Mein grösstes Bild, dass ich drucken lies ist 150cm, mehr Platz habe ich leider nicht und es wir mir dann auch zu teuer. Gibt es den Drucktechniken, die im Stande sind solch hohe Auflösungen zu drucken??
       
      - Ich bin Profi und da zählt nur das Beste: Hier im Forum ist mir einer als Profi bekannt. Wenn dies der Auftraggeber vielleicht verlang, kann ich es nachvollziehen oder einfach weil das Arbeite damit einfacher geht. Wenn ich mir die Runde der Forumsteilnehmer so anschaue, dann gibt es noch ein paar die stechen mit Hammer-Macro-Bilder raus und dann stellt noch jemand in München ihre tollen Bilder aus. Aber die fotografieren beide nicht mit diesen Kameras. Dann haben wir viele die aus meiner Sicht sehr schöne, gelungen Fotos machen und zum Teil mit einer A7RII unterwegs sind (unser Blogger hat glaube ich "nur eine A7II und tolle Bilder). Da frage ich mich: "Drucken diese Leute auch Bilder oder verkaufen Sie oder werden Sie zu Hause am kalibrierten Monitor angeschaut?". Mein Freundeskreis ist der Meinung, dass ich manchmal tolle Bilder mache, dann kommt aber bei 90% der Nachtrag: "Aber meine Fotos mit dem iPhone sind auch nicht schlecht oder...." Für wenn machen wir dann die Fotos, wenn der Unterschied oft nicht bemerkt wird? Sind es die Follower einer Platform oder die Likes im Forum oder die Freude am besseren Foto ganz alleine für mich?
       
      - Jemand braucht den schnellen AF der A9 für seine Art Bilder: Ein Argument, dass ich absolut nachvollziehen kann.
       
      Darum mal meine Fragen ans Forum:
       
      1) Ich brauche die hohe Auflösung weil ich die Bilder drucke und dies heute verlangt wird? Profi? (erwähnt wir in den Diskussionen z.B. immer wieder die Produktfotografie)
       
      2) Ich brauche die hohe Auflösung weil ich viel crope und so mehr Reserve habe?
       
      3) Ich brauche die hohe Auflösung weil ich einfach Freude daran habe (was legitim ist!).
       
      4) Ich brauche den schnellen AF weil ich meist nicht Landschaft/Macro fotografiere.
       
      5) Ich brauche die Dynamikreserve weil ich viel bei "schwierigem" Licht unterwegs bin und dies meine Art von Fotos prägt.
       
      6) Ich brauche die Veränderung der Handhabung wie Touchscreen...weil es mir beim Fotografieren hilft.
       
      7) Ich brauche es eigentlich nicht, aber Fotografieren ist mein Hobby und es macht mir einfach Spass (was auch legitim ist).
       
      8) Frage an die Spezialisten: Kann ein Druck/Fotoabzug heute die immer wieder erwähnten Mikrokontraste/Auflösungen überhaupt umsetzten oder schauen wir uns in Zukunft die Bilder in der Galerie via kalibrierten Grossmonitor an? Was ist mit der Produktfotografie/Werbung?
       
       
      (In der Schweiz hat der Kanton Aargau hat vor ein paar Jahr für ein paar Millionen neue Strassenschilder mit Sehenswürdigkeiten der Umgebung entlang der Autobahn aufstellen lassen. Es wurde gepriesen wie toll die Auflösung dieser Plakattafeln sei und wie man diese dank neuster Technik erstellt hat....tja, wenn ich so mit 120km/h daran vorbei fahre ist dies schon wichtig... aber man kann es heute herstellen und dann wird es auch gemacht, koste es was es wolle).
       
      So, nun bin ich gespannt und nochmals, dies ist keine ironische, sonst ernste Fragestellung. Danke euch!
    • By Aliceque
      Hallo liebe Fotocommunitiy,
       
      ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage. Ich fotografiere seit Jahren schon recht gerne mit dem Smarthphone und will mir demnächst eine Systemkamera kaufen. Zum einen, weil man mit einer Kamera qualitativ hochwertigere Aufnahmen machen kann. Zum Anderen weil ich unbefangener bzw. dann auch ungezwungener fotografieren kann. Als ich mir aber Test und Spezifikationen moderner Systemkameras angeschaut habe - z.B. speziell die „Panasonic Lumix DMC GX8“ oder die „Sony Alpha 6300“ - habe ich leider feststellen müssen, das alle mittlerweile eingebaute WLAN Module haben.
       
      Damit habe ich ein Riesenproblem, da ich ein ziemlicher Kontrollfreak bin und mir gerne sicher wäre das meine Aufnahmen, ohne meine Einwilligung, nicht von 3ten gesehen werden können. Es gebe die Möglichkeit, das ich mir extra einen Störsender zulege, was aber eine sehr aufwendige, umständliche und teure Lösung ist.
       
      Eine weitere Lösung wäre das man Sender/Empfänger manipuliert, dabei verliert man aber bestimmt die Garantieansprüche. Kennt jemand von euch vl. Zulieferanten die Editionen solcher Systemkameras anbieten, bei denen die Funkmöglichkeit mit Sicherheit, dauerhaft und irreversibel deaktiviert ist?
       
      Gebe es andere Möglichkeiten sicherzustellen das die Kamera nicht per Funk kommunizieren kann? Kennt jemand vergleichbare Modelle, die die WLAN Funktion nicht haben?
    • By Kamerafrager
      Hallo erstmal!
       
      Ich bin neu hier im Forum. Der Grund meiner Anmeldung liegt darin, dass ich alsbald Besitzer einer Kamera sein werde, genauer gesagt einer dslm. Leider weiß ich aber nicht, welche das sein wird. Ich bin hier, um ein bisschen Unterstützung zu bekommen.
       
      Kurz zu mir: Ich interessiere mich für viele Bereiche, komme selbst aus der Informatik und brauche bessere Fotos für Webauftritte (Anforderung: Gute bis sehr gute Foto- und Videoqualität bei Porträts, nix mit Landschaft). Aktuell liegt ein Hobbyschwerpunkt im Bereich 3D Druck und 3D Scan. Für die Photogrammetrie (Anforderung: Mehrere Fotos in möglichst kurzer Zeit bei Rotation um Fotomodell) brauche ich die Kamera also auch. Nur welche? Natürlich habe ich mich zuvor nun seit bereits Wochen regelmäßig erkundigt und das Internet durchforstet. Jedoch komme ich auf keinen eindeutig grünen Zweig und behaupte mal, dass es den somit nicht gibt
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  . Ich gliedere euch einmal die Anforderungen auf meine Art auf:  
      Anforderungen:
       
      Photogrammetrie:
      Möglichst schnelle Bildrate bei Serienaufnahme (größer 10 B/s) Große Serien (größer 40 B, besser unbegrenzt (JPEG ok)) Bildstabilisator Sehr schnelle Verschlusszeit Auslöser sollte auch ferngesteuert betätigt werden können Porträt im Social Media:
      Hohe Bildqualität (eigentlich obligatorisch) Großer Sensor (am besten Vollformat, für geringe Lichtverhältnisse und viel Spielraum bei Schärfentiefe) "Gute" HD Videofunktion (für YT)  
      Das wären soweit mal die Anforderungen die ich aufgestellt habe. Sicher erkennen die meisten von euch darin einige Schwächen oder Unklarheiten. Manche Anforderungen sind auch etwas "Wischiwaschi" formuliert, da ich nicht genau weiß, was man dafür braucht.
       
      Ach ja, eins noch: Das Budget liegt bei etwa 1000 Euro, es ist aber nicht fest! Nach dem Motto: Soviel wenig wie möglich, soviel wie nötig. Lieber warte ich noch ein oder zwei Monate und hab dafür das was ich will.
       
      Okay... mehr hab ich zur Zeit nicht zu sagen. Vielleicht kann mir jemand einfach ein paar Vorschläge nennen? Hier nur ein paar Ergebnisse meiner eigenen Recherchen: 
      Sony Alpha 7 2 (hier sieht man, dass das Budget nicht fest ist) Panasonic Lumix DMC-GX80 (hohe Bildrate und große Serien) Ich hätte außerdem noch ein paar Fragen:
      Was für ein Objektiv "brauche" ich - da ich flexibel sein möchte - Zoomobjektiv? Was habe ich vergessen zu beachten? Danke für Antworten und den Support. Ich hoffe es wird sich in meinem Kopf langsam mal ein Favorit herauskristallisieren.
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
       
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy